Produktionskosten der Nintendo Switch (OLED-Modell) sind nur um 10 US-Dollar gestiegen

  • 15:00 - 17.07.2021
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Nintendo Switch OLED-Modell - Verpackung © Nintendo

In Europa gibt es normalerweise keine festgelegten Verkaufspreise von Nintendo, allerdings merkt man schon eine gewisse Absprache auf dem Markt. So ist die Nintendo Switch im März 2017 bei den meisten Händlern für einen Preis von etwa 330 Euro gestartet und die Nintendo Switch (OLED-Modell), welche im Oktober auf den Markt kommt, wurde zuletzt von Amazon für einen Preis von 350 Euro gelistet (wir berichteten). In Amerika ist dies anders, denn dort gibt Nintendo feste Preise bekannt und somit hatte die normale Nintendo Switch-Konsole meistens 300 US-Dollar gekostet. Der Preissprung zum OLED-Modell ist mit 50 US-Dollar auf einen Preis von 350 US-Dollar somit deutlich höher als bei uns.


Normalerweise sinken die Preise innerhalb von einem Konsolenzyklus, Nintendo geht da allerdings einen anderen Weg und hält diese kontinuierlich stabil, um die Konsole mit viel Profit zu verkaufen. Die Produktionskosten beim OLED-Modell sind nur geringfügig gestiegen, so das Portal Bloomberg. Demnach zahlt Nintendo 3 bis 5 US-Dollar mehr für das neue OLED-Display, 3,50 US-Dollar mehr für den doppelten Speicher von 64 GB sowie ein Paar US-Dollar für weitere Verbesserungen wie den neuen Standfuß der Konsole oder den beigefügten LAN-Port in der Nintendo Switch-Station. Man geht also davon aus, dass Nintendo die Produktionskosten um etwa 10 US-Dollar (ca. 8,50 Euro) erhöht hat. Der Aufpreis beim Kunden ist mit 50 US-Dollar in Amerika wesentlich höher, was für einen deutlich höheren Profit bei Nintendo spricht.


Übrigens sind einige Investoren weniger vom neuen Modell begeistert, denn laut diesen gibt es nicht genug Neuerungen am Modell, um eine Preiserhöhung von 50 US-Dollar zu rechtfertigen und die Nintendo Switch längerfristig auf dem Markt zu halten. Somit ist der Aktienkurs von Nintendo nach dieser Ankündigung um 5 % gesunken. Andere Finanzexperten, wie zum Beispiel Serkan Toto, sind der Meinung, dass Nintendo dank der kontinuierlich hohen Nachfrage mehr Profit aus der neuen Konsole ziehen werde.


Denkt ihr, es ist eine kluge Taktik von Nintendo, mehr Profit von den Kunden mit einem deutlich höheren Preis des OLED-Modells zu ziehen?

Quellenangabe: Bloomberg

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Nächster Meilenstein erreicht: Die Nintendo Switch überholt den Nintendo 3DS in Japan
    18:30 - 20.05.2022 - Hardware

    Nächster Meilenstein erreicht: Die Nintendo Switch überholt den Nintendo 3DS in Japan

    • 21
    • Herz 10
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Monster Hunter Rise: Sunbreak – Nintendo Switch Pro Controller kann ab sofort vorbestellt werden
    Vorbestellen
    10:50 - 12.05.2022 - Hardware

    Monster Hunter Rise: Sunbreak – Nintendo Switch Pro Controller kann ab sofort vorbestellt werden

    • 19
    • Yeah! 5
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Nintendo ist der Übergang in die nächste Konsolengeneration ein großes Anliegen
    08:00 - 12.05.2022 - Hardware

    Nintendo ist der Übergang in die nächste Konsolengeneration ein großes Anliegen

    • 54
    • Herz 4
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite