Deutschland: Nachfrage der Nintendo Switch befand sich bis Juli in einem negativen Trend

  • 09:00 - 24.08.2021
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Nintendo Switch-Familie © Nintendo

Im vergangenen März feierte die Nintendo Switch ihren vierten Geburtstag seit der weltweiten Veröffentlichung am 01.03.2017 – seitdem erfreut sich die Hybridkonsole von Nintendo größter Beliebtheit und füllt mit rekordverdächtigen Umsätzen die Kassen des japanischen Unternehmens. Es ist mittlerweile sicherlich kein Geheimnis mehr, dass insbesondere der Videospielmarkt von den vergangenen und auch weiterhin anhaltenden Umständen des Coronavirus profitierten konnte. Hinzu kam der Launch der PlayStation 5 und der Xbox Series X|S im November 2020, welche aufgrund der weltweiten Lieferengpässen noch immer nicht die Nachfrage zufriedenstellend abdecken kann – doch wie sah es zuletzt und zum aktuellen Zeitpunkt mit der Nintendo Switch aus?


Nach einem Höhenflug folgt meist der tiefe Fall – oder?


Vor wenigen Tagen veröffentlichte das Preisvergleichsportal Idealo in einem eigenständigen Artikel einige interessante Statistiken zu der Nachfrage der Nintendo Switch im Zeitraum von Januar 2020 bis Juli 2021 für Deutschland. Gleich in der ersten Grafik ist eindeutig der rasante Aufschwung zu den Suchanfragen für die Nintendo Switch erkenntlich, welche im März 2020 die Konkurrenten Sony und Microsoft und dessen Konsolen PlayStation 4 Pro und Xbox One X um ein Vielfaches übertrumpfen konnte – also zum Start der Pandemie. Dieser Trend zog sich noch in den April, bevor das Interesse in den Sommermonaten etwas abflachte.


Erwähnenswert hierbei ist aber noch, dass die Nintendo Switch im Vergleich mit der PlayStation 4 Pro und Xbox One einen Nachfrageanteil von über 80 Prozent hatte. Dies lag aber auch daran, dass sowohl die PlayStation 4 als auch die Xbox One zu diesem Zeitpunkt schon einige Jahre auf dem Buckel hatten und das generelle Interesse an diesen Konsolen zu dem Zeitpunkt abflachte. Hinzu kam die bevorstehende Veröffentlichung der neuen Konsolengeneration gegen Ende des Jahres. Der oben genannte Nachfrageanteil bezieht sich hauptsächlich auf die „normale“ Nintendo Switch, denn die Nachfrage nach der Nintendo Switch Lite hielt sich mit gerade einmal vier Prozent der gesamten Nachfrage in Grenzen.


111113-1200-1200-4c08f2f91afac0db460cbe7574706a9d5770e232.jpg

© Idealo Internet GmbH


Nach einer weiteren Hochphase zum Weihnachtsgeschäft 2020 und in den Monaten März und April 2021 ist ein negativer Trend zu der Nachfrage der Nintendo Switch erkenntlich. Die Nachfrage nach der Nintendo Switch ist im Juli 2021 auf dem niedrigsten Wert seit Januar 2020 angekommen, wobei sich die Ankündigung der Nintendo Switch (OLED-Modell) im vergangenen Monat und dem damit verbundenen möglichen Anstieg noch positiv auf die kommenden Zahlen und Statistiken für das restliche Jahr auswirken dürfte. Generell ging im Zeitraum Januar 2020 bis Juli 2021 das Interesse an der Nintendo Switch aber um satte 93 Prozent zurück, was sich auch an dem durchschnittlichen Preis im Einzel- und Onlinehandel widerspiegelt. Während sich der Preis im Januar 2020 noch auf unter 300 Euro befand, stieg der Preis zu Beginn der Pandemie schnell auf über 400 Euro – ein Nachteil der großen Nachfrage.


111114-1201-1200-f092e518ad784d6365410f485b51ec4dd841b7ca.jpg

© Idealo Internet GmbH

Sorgt das neue Modell für einen erneuten Aufschwung?


Mittlerweile hat sich der Preis wieder in den Preisregionen vor der Pandemie eingependelt, was sicherlich auch an dem geringeren Interesse an dem „alten“ Modell sowie der Nachfrage und Knappheit der PlayStation 5 und Xbox Series X|S liegt. Es bleibt also spannend zu beobachten, inwiefern die Nintendo Switch (OLED-Modell) diese Statistiken in den kommenden Monaten und nach dessen Veröffentlichung beeinflussen und sich auf die stets steigende Nachfrage nach der PlayStation 5 und der Xbox Series X|S behaupten kann. Die Vorbestellungen scheinen gut anzulaufen, immerhin ist das neue Modell schon kurz nach Start der Vorbestellerphase bis zum heutigen Tage bei den gängigen Einzel- und Onlinehändlern vergriffen. Spätestens in den Herbstmonaten und zum Weihnachtsgeschäft dürfte das allgemeine Interesse an der Nintendo Switch aber noch einmal weiter ansteigen.


Werdet ihr euch im Oktober das kommende OLED-Modell der Nintendo Switch zulegen oder wartet ihr auf die Veröffentlichung einer neuen, leistungsstärkeren Version des Hybriden von Nintendo?


Quelle: Idealo

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Steam: Neueste Beta-Version unterstützt Joy-Con-Controller
    20:00 - 06.08.2022 - Hardware

    Steam: Neueste Beta-Version unterstützt Joy-Con-Controller

    • 9
    • Yeah! 5
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Nintendo plant bis März 2023 keine neue Hardware zu veröffentlichen
    Gerücht
    05:00 - 05.08.2022 - Hardware

    Nintendo plant bis März 2023 keine neue Hardware zu veröffentlichen

    • 48
    • Yeah! 14
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Nintendo Switch hat sich bislang 111 Millionen Mal verkauft
    10:10 - 03.08.2022 - Hardware

    Nintendo Switch hat sich bislang 111 Millionen Mal verkauft

    • 24
    • Yeah! 14
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite