Unruhe bei Team17: Indie-Studios distanzieren sich von NFT-Plänen Update 1

  • 18:40 - 01.02.2022
  • Software
  • Nintendo Switch
Yooka-Laylee © Playtonic Games

Update – vom 01.02.2022 um 22:30 Uhr


Team17 hat soeben auf die laute Kritik vonseiten der Teammitglieder, Partner und der Community reagiert und die Einstellung des MetaWorms-NFT-Projekts sowie den Rückzug aus der NFT-Branche verkündet:


Externer Inhalt twitter.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Originalmeldung – vom 01.02.2022 um 18:40 Uhr


In den letzten Wochen haben sich einige Videospielfirmen wie Ubisoft, Konami und Square Enix positiv zu Non-Fungible Tokens (NFTs) geäußert (wir berichteten mehrfach). Nun ist mit Team17 ein weiteres Unternehmen auf den NFT-Zug aufgesprungen und hat die Webseite „MetaWorms“ eröffnet, wo Interessierte Zugriff auf einen eigenen Discord-Kanal erhalten und schon bald die Möglichkeit bekommen sollen, einzigartige NFTs zu Worms-Artworks zu erwerben, um die beliebte Spiele-Reihe zu zelebrieren.


Einige Teams und Mitglieder innerhalb von Team17 wurden jedoch vorab nicht über die NFT-Pläne informiert und seien damit auch alles andere als einverstanden gewesen. Nur wenige Stunden nach der Ankündigung äußerten bereits diverse Indie-Studios öffentliche Kritik an den Plänen der Team17-Bosse.


Playtonic Games (das Entwicklerteam der Yooka-Laylee-Spiele, für welche Team17 als Publisher fungiert), veröffentlichte heute ein Statement mit der klaren Botschaft, jetzt und auch zukünftig kein Interesse an der Nutzung von NFTs zu haben und den NFT-Trend nicht zu befürworten:


Externer Inhalt twitter.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Aggro Crab Games (Entwicklerteam von Going Under) ging mit der Aussage „Wir verurteilen die Entscheidung von Team 17“ sogar noch einen Schritt weiter und kündigte in einer scharfen Aussendung die Beendigung der Zusammenarbeit mit Team17 für zukünftige Indie-Titel an:


Externer Inhalt twitter.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Team17 hatte verlautbart, dass die Worms-NFTs „besonders umweltfreundlich“ seien und „bei 100.000 Käufern nur der durchschnittliche Jahresenergieverbrauch von 11 Haushalten“ anfalle. Aggro Crab Games sieht dies jedoch anders und entgegnete, dass NFTs nicht umweltfreundlich sein können, keinen Nutzen haben und erschwindeltes Geld seien.


Kritik kam auch von Ghost Town Games (Entwicklerstudio von Overcooked), das NFTs für ihre Spiele ausschließt und angesichts der aufgeheizten Stimmung, wie bereits die obigen beiden Studios, um einen gesitteten Umgangston bat:


Externer Inhalt twitter.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Auch die Entwicklerstudios von weiteren Spielen wie SMG Studio (Moving Out) und Navegante Entertainment (Greak: Memories of Azur) kritisierten die Pläne des Publishers Team17 scharf. Auf Nachfrage von Eurogamer versuchte ein Team17-Mediensprecher die Wogen zu glätten und entgegnete, dass Team17 keine Pläne für die Einführung von NFTs bei Indie-Spielen habe.


Was haltet ihr von den Statements der Indie-Studios? Denkt ihr, dass bei Team17 dadurch ein Umdenken stattfindet?

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Playtonic Games feiert das 5. Jubiläum von Yooka-Laylee und dankt den Fans
    18:20 - 12.04.2022 - Software

    Playtonic Games feiert das 5. Jubiläum von Yooka-Laylee und dankt den Fans

    • 10
    • Yeah! 5
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Playtonic eröffnet zweiten Standort im Vereinigten Königreich
    09:00 - 26.03.2022 - Industrie

    Playtonic eröffnet zweiten Standort im Vereinigten Königreich

    • 8
    • Yeah! 3
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Yooka-Laylee: Nachfolger befindet sich in der Entwicklung
    16:40 - 21.11.2021 - Software

    Yooka-Laylee: Nachfolger befindet sich in der Entwicklung

    • 24
    • Yeah! 17
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite