gamescom 2022: Videospielmesse findet als Hybrid-Event statt

  • 15:30 - 10.03.2022
  • Industrie
  • Nintendo Switch
gamescom - Logo © Koelnmesse GmbH

Seit 2020 wurden aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie viele Großveranstaltungen abgesagt. Auch die Videospielwirtschaft war davon stark betroffen. Traditionsreiche Formate wie die E3 und die gamescom in Köln konnten nur mit einem digitalen Ersatzprogramm stattfinden. Während die Zukunft der E3 aktuell ungewiss ist, besteht heute zumindest mit Blick auf die gamescom 2022 Klarheit.


Wie der Branchenverband game mitgeteilt hat, wird die Messe vom 24. bis zum 28. August 2022 als Hybrid-Event stattfinden. Neben einer Präsenzveranstaltung auf dem Gelände der Koelnmesse wird es ein parallel ausgestrahltes Digitalprogramm geben. Aktuell ist noch unklar, wie viele Personen die Messe vor Ort besuchen werden können.


Daneben hat die gamescom ihre Initiative „gamescom goes green“ vorgestellt. Zusammen mit Partnern der Veranstaltung werde man daran arbeiten, die Messe klimaneutral zu veranstalten. Alle Emissionen des Events sollen zu 100 Prozent kompensiert werden. In der Pressemitteilung heißt es hierzu:


Zitat

Die gamescom ist zurück und das nachhaltiger als jemals zuvor: Nach zwei Jahren, in denen das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich online stattfinden konnte, gibt es in diesem Jahr wieder das einzigartige Festival-Feeling zu erleben: Vom 24. bis 28. August findet die gamescom 2022 als Hybrid-Event vor Ort in Köln und gleichzeitig online für die Millionen Fans weltweit statt.


Ganz neu startet dabei das Projekt "gamescom goes green". Die neue Nachhaltigkeitsinitiative macht die gamescom zum ersten klimafreundlichen Games-Event und zu einer der ersten Veranstaltungen dieses Ausmaßes mit einem solch umfassenden Konzept überhaupt. So werden - aufbauend auf bisherigen Maßnahmen wie kostenfreien ÖPNV-Tickets und dem gamescom forest - alle Emissionen des Kern-Events von den gamescom-Veranstaltern Koelnmesse und game - Verband der deutschen Games-Branche in Kooperation mit dem Klimaexperten ClimatePartner zu 100 Prozent kompensiert. Hierfür werden ein Windenergieprojekt in Brasilien und ein Projekt für saubere Kochöfen in Nigeria unterstützt.


Die Besucherinnen und Besucher erhalten in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, für ihren Besuch einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag zu leisten und damit den weiteren Ausbau des gamescom forest nahe Bayreuth zu unterstützen, der bereits auf knapp 20.000 Quadratmeter angewachsen ist. Auch die Aussteller können ihre Emissionen, die beispielsweise durch den Standbau oder die Anreise entstehen, durch einen Klimaschutzbeitrag kompensieren. Auch dieser Beitrag kommt den beiden Projekten in Brasilien und Nigeria zugute. "gamescom goes green" soll dabei nur der Startpunkt sein: Mittel- und langfristig setzt die gamescom als Ganzes auf Reduzierung und Vermeidung von klimaschädlichen Emissionen, damit perspektivisch immer weniger kompensiert werden muss.


Wie bewertet ihr diese Entscheidung? Habt ihr nach zwei Jahren wieder Lust, die Messe vor Ort in Köln zu erleben?

Quellenangabe: game-Pressemitteilung

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Asmodee Digital firmiert um zu Twin Sails Interactive
    06:00 - 19.08.2022 - Industrie

    Asmodee Digital firmiert um zu Twin Sails Interactive

    • 0
    • Yeah! 2
    • Sonstiges
  • Newsbild zu Die Embracer Group erwirbt den Publisher Limited Run Games sowie Rechte an Der Herr der Ringe
    09:40 - 18.08.2022 - Industrie

    Die Embracer Group erwirbt den Publisher Limited Run Games sowie Rechte an Der Herr der Ringe

    • 15
    • Schockiert 6
    • Sonstiges
  • Newsbild zu Capcom-Urgestein Hiroyuki Kobayashi wechselt zu NetEase Games
    18:00 - 15.08.2022 - Industrie

    Capcom-Urgestein Hiroyuki Kobayashi wechselt zu NetEase Games

    • 2
    • Schockiert 3
    • Sonstiges

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite