The Witcher 3: Wild Hunt – Spieler entdeckt unbekanntes Easter Egg

  • 14:00 - 24.03.2022
  • Software
  • Nintendo Switch
The Witcher 3: Wild Hunt © CD Projekt

Zum Wochenbeginn erreichte uns die Meldung, dass sich das nächste Kapitel der The Witcher-Videospielreihe bereits in Entwicklung befindet (wir berichteten). Viele Spieler und Spielerinnen dürften sich sicherlich über die Nachricht gefreut haben, vielleicht auch, weil sie vermeintlich im letzten Teil der Reihe, The Witcher 3: Wild Hunt, bereits alles gesehen haben und es sie nach mehr Abenteuern mit Geralt und Co. dürstet. Doch scheinbar sind auch nach knapp sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung noch nicht alle Geheimnisse im Spiel entdeckt worden.


In der Erweiterung „Blood and Wine“, welche 2016 erschienen und Teil der The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition ist, gibt es die Quest „Gesänge eines Ritterherzens“, in der sich alles um Vivienne de Tabris dreht. Die Dame ist leider verflucht und dazu verdammt, sich nach und nach in ein vogelähnliches Wesen zu verwandeln. Der Fluch selbst kann zwar gebrochen werden, allerdings ist der Preis, den sie dafür zahlt, recht hoch: Ihre Lebenserwartung entspricht von da an nur noch dem eines Vogels, was im Spiel sieben Jahren entspricht.


Wie der Spieler xLetalis herausfand, kann Vivienne de Tabris, wenn Geralt die erforderlichen sieben Jahre im Spiel meditiert, tatsächlich tot in ihrem Anwesen ausgefunden werden. Ein ziemlich cooles, wenn auch ein wenig morbides, Easter Egg, welches sich CD Projekt Red da hat einfallen lassen. Es zeigt aber auch, wie viel Liebe zum Detail das Unternehmen in das Spiel gesteckt hat.


Wie er das Geheimnis im Spiel entdeckt hat, hat er in einem Video festgehalten:


Externer Inhalt youtu.be
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Phillip Weber, verantwortlicher Lead Quest Designer für The Witcher 3: Wild Hunt, lobte ihn und die Entdeckung auf Twitter:


Externer Inhalt twitter.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Was war euer Easter-Egg-Favorit oder auch Moment in The Witcher 3: Wild Hunt?

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu The Witcher 3: Wild Hunt – Entwickler äußert sich zur großen Menge von Points of Interest auf der Skellige-Karte
    09:30 - 28.07.2022 - Software

    The Witcher 3: Wild Hunt – Entwickler äußert sich zur großen Menge von Points of Interest auf der Skellige-Karte

    • 6
    • Yeah! 4
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu The Witcher 3: Wild Hunt – Das Rollenspielepos von CD Projekt Red hat sich über 40 Millionen mal verkauft
    07:00 - 16.04.2022 - Software

    The Witcher 3: Wild Hunt – Das Rollenspielepos von CD Projekt Red hat sich über 40 Millionen mal verkauft

    • 9
    • Yeah! 3
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu The Witcher: CD Projekt Red kündigt neues Spiel zur Hexer-Reihe an
    Nerdkultur
    17:44 - 21.03.2022 - Nerdkultur

    The Witcher: CD Projekt Red kündigt neues Spiel zur Hexer-Reihe an

    • 29
    • Yeah! 9
    • Sonstiges

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite