No Man's Sky: Digital Foundry blickt auf die Technik der Nintendo Switch-Fassung

  • 21:00 - 18.10.2022
  • Software
  • Nintendo Switch
No Man's Sky © Hello Games

Seit über einer Woche ist No Man's Sky nun für die Nintendo Switch erhältlich. Das ressourcenhungrige Weltraumabenteuer wurde zu Beginn des Jahres für den Hybriden angekündigt und sorgte für eine Überraschung innerhalb der Spielerschaft, die jedoch auch mit Skepsis betrachtet wurde. Kann die portable Konsole den schieren Umfang des virtuellen Universums stemmen? Offenbar schon, wenn auch mit einigen Einschränkungen. So müsst ihr auf den Mehrspielermodus und Siedlungen verzichten, was allerdings in Zukunft noch nachgereicht werden könnte, blickt man auf den sechs Jahre langen Werdegang des Spiels. Immerhin ist eine Sache gewiss: Wenn die Nintendo Switch vor einer technischen Herausforderung steht, sind die Kollegen von Digital Foundry nicht fern!


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Die Technikenthusiasten haben sich der Portierung angenommen und deren Technik minutiös analysiert. So überrascht es kaum, dass zugunsten der Lauffähigkeit einige gravierende Einschnitte vorgenommen werden mussten. Vor allem die Sichtweite und die Kantenglättung sind stark betroffen, was zu manch unschönem Panorama führen kann. Einzelne Details erscheinen recht spät im Sichtfeld des Spielers bzw. der Spielerin und auch Schatten rollen sich in der Distanz aus. Ebenso bricht die Bildrate des Öfteren in den mittleren Zwanzigerbereich ein, gerade in der Nähe von komplexen Basen-Bauten. Dort kann es sogar zu Spielfehlern kommen, die euch zum Neustart zwingen. Trotz der technischen Mängel stellt die Nintendo Switch-Umsetzung von No Man's Sky aufgrund der aufwendigen Echtzeitberechnung eine Ausnahmeleistung dar, die mit Sicherheit noch nachträgliches Feintuning genießen wird, blickt man auf die Vergangenheit der restlichen Versionen.


Zockt ihr No Man's Sky auf der Nintendo Switch? Stören euch die technischen Einbußen?

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu No Man's Sky – Vier Expeditionen mit exklusiven Belohnungen werden zum Jahresende wiederholt
    19:00 - 23.11.2022 - Software

    No Man's Sky – Vier Expeditionen mit exklusiven Belohnungen werden zum Jahresende wiederholt

    • 1
    • Yeah! 4
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu No Man's Sky im Test – Erforscht das endlose Universum
    Test
    12:00 - 18.10.2022 - Software

    No Man's Sky im Test – Erforscht das endlose Universum

    • 22
    • Yeah! 12
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu No Man's Sky: Waypoint-Update 4.0 ab sofort für Nintendo Switch verfügbar
    18:30 - 10.10.2022 - Software

    No Man's Sky: Waypoint-Update 4.0 ab sofort für Nintendo Switch verfügbar

    • 9
    • Yeah! 4
    • Nintendo Switch

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite