Artikel mit dem Tag „Open World“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Hallo liebe Turmbewohner!
    Mein letzter Blog-Eintrag ist sehr lange her, und so will ich mich heute einmal in einem neuen, „kompakten“ Text (ja, das war ursprünglich tatsächlich der Plan) über eine Thematik auslassen, die mich jedes Jahr aufs neue mit dem Release zahlreicher Spiele, die sich den Open World-Trend auf die Fahne geschrieben haben, beschäftigt. Ich liebe offene Spielwelten. Ich liebe das Open World-„Genre“, wenn man es denn so nennen will. Aber: Ich mag nahezu kein Open World-Spiel, von denen jährlich gefühlt zig tausend auf den Markt geworfen werden. Dies hängt meist mit einer Aneinanderreihung von Designentscheidungen zusammen, die bei einem Feature, das mittlerweile aus kaum einem Spiel mit Erkundungsaspekt mehr wegzudenken ist, ihren Ursprung nimmt: Die Rede ist von der Funktion zur Schnellreise.

    Im Wesentlichen ist die Möglichkeit zur Schnellreise beim Trend zu immer größeren Spielwelten etwas sehr Praktisches. Bei der Umsetzung oder gar schon dem Grund, weshalb… [Weiterlesen]
  • Und wieder ein Blog-Eintrag von mir. Heute über:

    Open World - viel zu viel der ganzen Offenheit?

    Viele (große) Spiele heutzutage besitzen eine Open World. Open World heißt übersetzt offene Welt und bezieht sich meist auf eine große Spielwelt mit zahllosen Möglichkeiten. So zahllos, dass man gar nicht weiß, was man zuerst machen sollte.

    Und genau hier ist das erste Extrem. Zu viele Möglichkeiten bedeuten oft zu große Überforderung. Soll ich jetzt da lang gehen? Was passiert, wenn ich hier lang gehe? Habe ich was verpasst? Wo war ich gerade? Und und und. Die Fragen-Anzahl ist endlos. Statt auf einem linearen Pfad zu wandeln, wird hier einfach die Welt nach dem Motto „Friss oder Stirb“ hingeworfen. Oftmals irritiert diese Welt, wenn man den Anschluss verpasst hat.

    Aber gut, vielleicht übertreibe ich auch dahingehend. Schließlich gilt es, solch eine große Welt zu erkunden. Ok, dann gehe ich hier mal lang. Ooh, da sieht es schön aus. Moment, wo kommt denn jetzt der Bär her? Der… [Weiterlesen]