Unser Test zum Spiel: Costume Quest 2

Als Kind habe ich unheimlich gerne Süßigkeiten an Martinsingen gesammelt. Auch an Halloween ist das Tradition, jedoch ist das Fest hierzulande nicht so ausgeprägt, wie es in Amerika der Fall ist. Und Süßigkeiten sind ja auch nicht gut für die Zähne. Außerdem sieht man doch total albern in den Kostümen aus – glaubt man einem bestimmten Zahnarzt. Wie süß Costume Quest 2 ist und welche Kostüme perfekt für Victoria’s Secret geeignet sind, erfahrt ihr in diesem Test.


Sehen die kleinen Kinderchen in ihren Verkleidungen nicht niedlich aus? Wenn ihr nicht aushelft, war es das aber mit Halloween.

„Süßes, sonst gibt’s Saures!“ ist der Satz, der an Halloween abertausende Male erklingt. Auch in Costume Quest 2 ist das der Fall. Doch auf die Idee, ein Halloween-Fest in der gleichen Straße zu feiern, in der eine Zahnarztpraxis steht, muss man erst einmal kommen. Die beiden Geschwister Wren und Reynold sind sich dieser Gefahr jedenfalls nicht bewusst und so hat sich der fiese Zahnarzt Dr. med. dent. Orel White mit einem Zeitzauberer verbündet, um Halloween in der Vergangenheit für die Zukunft zu verbieten und somit auch Süßigkeiten und Kostüme. Es liegt nun an euch, den bösartigen Zahnarzt aufzuhalten und Halloween zu retten.

Doch wie soll das gehen, wenn der Zahnarzt durch die Zeit reist? Keine Sorge, eure Freunde aus der Gegenwart haben in der Zukunft genau mit diesem Problem zu kämpfen. Glücklicherweise sind sie aber ebenfalls dazu in der Lage, durch die Zeit zu reisen, und schleppen euch durch ein sogenanntes Zeitloch mit in die Zukunft, durch das sie vorher noch in die Vergangenheit gereist sind. Ein kampferfahrener Falke lehrt euch die wichtigsten Techniken, die ihr für die rundenbasierten Kämpfe benötigt. Diese sind einem klassischen Rollenspiel zuzuordnen und auch wenn es nicht annähernd so viele Fähigkeiten wie in einem Final Fantasy gibt, sind die Auseinandersetzungen dennoch spaßig.

Im Mittelpunkt der Kämpfe stehen die Kostüme. In Costume Quest 2 gibt es nämlich verschiedene Kostüme mit einzigartigen Fähigkeiten. Ob ein Candy Corn, das nur blöd in der Gegend herumsteht, ein Superheld, der einen Bus auf die gegnerische Gruppe wirft, oder aber ein Clown, der mit seinem riesigen Bauch die Feinde wortwörtlich platt macht, die Vielfalt ist vorhanden und auch unterhaltsam, denn alle Kostüme haben ihren ganz eigenen Charme. Im Laufe der Geschichte werdet ihr sie von selbst finden müssen, das ist jedoch sehr leicht.

Während ihr in der Spielwelt herumlauft, die von der Atmosphäre her von einer knallbunten Vorstadt über das Stadtleben bis hin zu super düsteren Sumpfgebieten reicht, und gegebenenfalls ein paar Nebenquests wie das Aufspüren von Kostümteilen oder eines Monsters erfüllt, sammelt ihr neben weiteren Verkleidungsmöglichkeiten auch noch Süßigkeiten. Je mehr, desto besser, denn solltet ihr in einem Kampf mal viel Energie verloren haben, müsst ihr das Süßzeug einfach nur essen. Ihr braucht euch auch keine Sorgen um den Vorrat zu machen, ihr habt nämlich dauerhaft mehr als überhaupt nötig ist. Es sei denn, ihr verwendet eure Süßigkeiten als Bezahlmittel für Upgrades oder eine Karte der Umgebung beim Schwarzhändler, der sich in jeder Welt finden lässt. Dann kann es manchmal schon knapp werden. Aber keine Sorge, alternativ könnt ihr eure Lebensenergie auch an einem der vielen Brunnen auffüllen, die über die Welt verteilt sind. Und so wichtig sind die erwerbbaren Upgrades auch wieder nicht.

Wie bereits erwähnt, laufen die Kämpfe, ähnlich eines klassischen Rollenspiels wie Final Fantasy oder Earthbound, rundenbasiert ab. Dabei habt ihr die einzigartige Fähigkeit eines jeden Kostüms, den Standardangriff und die jeweilige Spezialattacke zur Auswahl. Wenn ihr einen eurer Gegner angreift, könnt ihr mit gutem Reaktionsvermögen noch ein wenig mehr Schaden rausholen, indem ihr im richtigen Moment die angezeigte Taste drückt. Je näher ihr dran seid, desto mehr Schaden erteilt ihr. Sobald die Leiste eurer Spezialfähigkeit gefüllt ist, solltet ihr nicht zögern, diese einzusetzen. Beachtet bei euren Angriffen aber auch, dass jedes Kostüm und jeder Feind einer bestimmten Klasse angehört. Denn mit diesen verhält es sich wie Feuer und Wasser: seid ihr Wasser, schlagt ihr Feuer schneller. Sprich, ihr richtet nochmal mehr Schaden an. Und so funktioniert das Ganze auch umgekehrt. Als weitere Stütze könnt ihr Gebrauch von den Halloweenkarten machen, die ihr im Spiel zufällig nach einigen Kämpfen erhaltet. Sie können euren Gegnern schaden oder aber euch beispielsweise durch das Auffüllen von Lebenspunkten helfen.

Technisch hat Costume Quest 2 leider zwei Mängel aufzuweisen. So ist die Bildrate nicht die beste und ihr müsst mit einem dauerhaften, wenn auch nur leichten Ruckeln klarkommen. Immerhin bleibt dies jedoch konstant und trübt in keiner Weise den Spielspaß, es ist einfach eine Gewöhnungssache. Außerdem gibt es ein kleines Soundproblem, denn wie aus dem Nichts erklingen alle 20 bis 30 Minuten Sounds, die an der Stelle gar nichts zu suchen haben und eher Teil einer Zwischensequenz oder ähnlichem sind. Sie halten nur kurz an, doch sind sie auf die Dauer leider etwas nervig.


In den Kämpfen manifestieren sich die Kostüme, sodass ihr beispielsweise mit einem Zauberer angreift. Schicke Effekte inklusive.

Unser Fazit

8

Ein Spiele-Hit

Meinung von Pascal Opfermann

Trotz technischer Probleme ist Costume Quest 2 ein knallbuntes und klassisches RPG-Abenteuer mit rundenbasierten Kämpfen, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Die Kostüme bieten nicht nur optisch, sondern auch in Aktion viel Abwechslung. Der Humor ist einfallsreich getroffen und spiegelt das Klischee wieder, dass man doch vor Zahnärzten Angst haben sollte, weil sie insgeheim böse sind. Wer also einen Termin beim Zahnarzt hat, sollte diesen schnellstmöglich absagen, sich eine Packung Schokoriegel schnappen und die Zähne zusammenbeißen, denn Costume Quest 2 ist garantiert eine süße Versuchung.

Awards

Spiele-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 1