Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Breath of Fire - Super Nintendo, Wii U, New Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: Breath of Fire
  • USA USA: Breath of Fire
  • Japan Japan: Breath of Fire: Dragon Warrior
Plattform
Super Nintendo
Erscheinungsdatum
Nicht bekannt
Vertrieb
Noch keine Angaben
Entwickler
Capcom
Genre
RPG
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Erwecke den Drachen, der tief in dir schlummert

Von Sebastian Schewe ()
Manchmal hat man Zwiebelatem, manchmal hat man Knoblauchatem... Doch hier hat man einen Feueratem! Oder einen Atem des Elements, welches der Drache hat, in den man sich verwandelt. Dies ist die Welt von Breath of Fire, und was sie zu bieten hat erfahrt ihr in diesem Test!

Du bist der Krieger, der die Welt vor den Dark Dragons retten soll!

Ihr spielt den jungen Ryu (oder wie auch immer ihr ihn nennen wollt), dessen Dorf von den Dark Dragons zerstört wurde. So begebt ihr euch nun auf die Reise, um eben diese bösartigen Drachen zu vernichten.

Und dabei entdeckt ihr, dass ihr selbst zum Drachen werden könnt! Doch nicht nur er, fast jeder Charakter hat so seine eigene Fähigkeit, die er mit ins Team bringt. Die meisten davon sind auf der Weltkarte nutzbar. Diese erlauben einem zu jagen, zu angeln oder auch sich auf andere Weisen fortzubewegen, um bisher unerreichbare Orte zu erreichen.

Im Kampf greift man auf diverse Zauber zurück, die sich je nach Charakter unterscheiden. Anfangs sind die Kämpfe etwas hart und man muss oft auf Gegenstände zurückgreifen, um sich zu heilen. Sobald man jedoch mal zu dritt im Team ist, hat man es leichter. Generell ist das Spiel mit etwas Training und dem Kauf der besten Ausrüstung in jeder neuen Stadt gut zu bewältigen.

Verwandle dich in einen Drachen und vernichte deine Feinde!

Grafisch merkt man natürlich, dass es sich um ein SNES-Spiel handelt, was aber nicht schlecht ist. Das Menü ist zwar ziemlich karg, aber man sieht die Portraits seiner Charaktere, was damals nicht zwanghaft gegeben war.

Auch Nettigkeiten wie eine Farbänderung eines Charakters außerhalb von Kämpfen, wenn er unter einer Statusveränderung leidet, tragen zum Charme bei. Die Welt präsentiert sich größtenteils freundlich und bunt, außer wenn die Umgebung eher dunkel sein soll, dann ist sie auch dunkel. Dennoch sind die Farben immer schön kräftig und das Spritework kann sich sehen lassen.

Der Kampf findet auf einer isometrischen Fläche statt. Die Animationen sind sehr flüssig und sogar die Gegner sind animiert, was eher eine Seltenheit bei SNES-Rollenspielen war. Die Effekte von Zaubern und sonstigen Fähigkeiten zeigen alles, was man braucht, sind aber nicht so fulminant wie in manch anderen Spielen.

Die Musik liefert die richtige Stimmung in jeder Situation. Besonders nett sind Dinge wie der Soundeffekt, wenn man zum Beispiel auf Knochen tritt, die dann unter einem knacken.

Sehr hilfreich, wirklich...

Was man als starken Kritikpunkt ansehen muss, sind die Beschreibungen von Gegenständen und Zaubern. Zauber, die oft nicht zu hundert Prozent eindeutig bezeichnet sind, haben gar keine Beschreibung.

Gegenstände hingegen haben eine, die allerdings etwas umständlich zu erreichen ist. So muss man zunächst das Gegenstands-Symbol anwählen. Dort erwarten einen dann weitere Symbole. Mit einem davon benutzt man sie. Will man aber die Beschreibung lesen, muss man das Beschreibungs-Symbol anwählen und dann den entsprechenden Gegenstand. Hier jedoch bekommt man oft Beschreibungen wie "Everything will return to normal". Sehr nichts aussagend, wenn man bedenkt, dass es sich bei der Beschreibung um den Gegentand "Life" handelt, der einen Charakter wiederbelebt. Hier kann man es aber wenigstens noch am Namen ablesen.

Anders jedoch der Gegenstand "Charm", welcher die Beschreibung "You'll return to normal" hat. Wer jetzt davon ausgeht, dass dieser auch wiederbelebt: falsch gedacht, denn er heilt nur sämtliche Statusveränderungen neben "Stun", welches in diesem Spiel das Equivalent für K.O. oder auch Tod ist. Ebenso hilft es bei solchen Beschreibungen kaum, dass viele Gegenstände und Fähigkeiten nur abgekürzt benannt wurden.

Na Süße, du auch hier?

Genauso umständlich ist das Kaufen neuer Ausrüstung. Hierbei hat man zwei Möglichkeiten: Normal kaufen oder kaufen und das bisher Ausgerüstete verkaufen. Nur bei letzterer Option sieht man allerdings, wie sich die Werte verändern, bei ersterer sieht man lediglich, wer es ausrüsten kann.

Durch das begrenzte Inventar will man sie allerdings vermutlich eh verkaufen. Außer man ist Hardcore-Sammler von In-Game-Gegenständen, denn es gibt die Möglichkeit, Gegenstände zu lagern, wodurch man nichts verkaufen muss. Leider bietet nicht jede Stadt Zugriff auf dieses Lager, aber wenigstens hat man nicht all zu wenig Platz im Inventar, sodass man normal auch nichts wegschmeißen muss. Und ausgerüstete Gegenstände zählen ebenfalls nicht in den Inventarplatz. Doch trotz dieser Umständlichkeit ist es durchaus gut spielbar und jeder, der Rollenspiele mag und kein Problem mit rundenbasierten Kämpfen hat, wird eine gute Zeit haben.

In diesem Sinne: Erweckt euren inneren Drachen und habt viel Spaß an dem Spiel, solltet ihr euch für einen Kauf entscheiden!

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Breath of Fire

Meinung von Sebastian Schewe
Ich als Liebhaber von rundenbasierten Rollenspielen kam voll auf meine Kosten. Ich habe das Spiel vor Jahren schon einmal gespielt und bin froh es nun noch einmal zu erleben. Noch dazu stehe ich total auf Drachen, also trifft es voll meinen Geschmack, sich in einen verwandeln zu können. Die genannten Kritikpunkte (unübersichtliche Menüführung, schlechte, nichtssagende Beschreibungen zu Gegenständen) waren jedoch wirklich sehr nervig.
Mein persönliches Highlight: Das erste Mal zum Drachen werden... Ab da geht es dann richtig los.

Kommentare 9

  • Taneriiim Son of a Switch - 27.10.2016 - 12:16

    Solange ich nicht weiß, was nun mit der VC passiert bzw. welches OS das Zukunfts OS der VC ist und ob es wieder nen Aufschlag gibt für Switch VC Käufe, werde ich keinen VC Titel mehr kaufen.

    Das wäre nämlich Verarsche. Schon von Wii auf Wii U musste man alles wieder neu kaufen.
  • Ric Turmheld - 27.10.2016 - 12:50

    @Taneriiim Aber wenn du dann die Switch hast, dann sind deine Games auf den anderen Konsolen doch immer noch da :huh:
  • Taneriiim Son of a Switch - 27.10.2016 - 13:07

    Zitat von Ric:

    @Taneriiim Aber wenn du dann die Switch hast, dann sind deine Games auf den anderen Konsolen doch immer noch da :huh:
    Ja gut ,aber ich hab ja keine Lust immer wieder die Wii U oder 3DS rauszuholen. Also das ist für mich keine Nachhaltigkeit.

    Dann soll Nintendo die VC komplett einstellen und den Leuten reinen Wein einschenken, und das wäre: Wenn Sie alte Spiele spielen wollen, kaufen sie sich die alten Konsolen und Spiele gebraucht.
  • Yama Tsukami G-Monsterjäger - 27.10.2016 - 14:28

    Tolle Rezension, danke!
    Hab gerade im eShop geguckt: Lieber BoF oder BoF2, welches gefällt euch besser? :)
  • Aya Turmbaronin - 27.10.2016 - 14:45

    @Yama Tsukami Nimm beide! :D
  • Yama Tsukami G-Monsterjäger - 27.10.2016 - 15:02

    Geht klar :D
  • Burner Mieten Sie diese Werbefläche! - 27.10.2016 - 16:20

    @Yama Tsukami Ja, beide lohnen sich. Aber vorsicht, die Übersetzung von Teil 2 ist grauenhaft.
    Breath of Fire II war eins meiner ersten Spiele auf dem SNES und ich habe es geliebt.
    Problem war nur, ich konnte damals noch fast kein Englisch und die miese Übersetzung hat nicht grade geholfen durchzublicken was da grade vorgeht. :D

    Es gibt einen fantastischen Fanpatch von D4s der das Spiel nochmal aus dem japanischen neu ins deutsche und englische übersetzt und sogar neue Funktionen einfügt.
    Wenn man das SNES Modul noch hat und z.B. ein Retron 5 kann man den einfach spielen ohne das Modul neu zu flashen.
  • rpg master BOSS - 27.10.2016 - 18:50

    Zitat von Yama Tsukami:

    Tolle Rezension, danke!
    Hab gerade im eShop geguckt: Lieber BoF oder BoF2, welches gefällt euch besser? :)
    hab vor ewigkeiten beide teile durch..den zweier besitze ich heut noch (irgendwo)..empfehlen würde ich dir den zweiten teil..ist meiner meinung nach in allen aspekten besser, auch wenn ich mich nicht konkret an die unterschiede erinnere..zumindest war das damals meine erkenntnis..
  • blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 27.10.2016 - 18:52

    @Yama Tsukami beide lohnen sich immer. ^^