Unser Test zum Spiel: NBA Live 09 All-Play

Alle Jahre wieder lädt EA Sports zum Sportfest ein. Egal ob es Fußball, Golf, American Football oder Basketball ist. Heute handelt es sich speziell um letzteres. Die Sportart, die in Deutschland dank Dirk Nowitzki groß geworden ist. Ob der deutsche Superstar und seine amerikanischen Kollegen auch virtuell auf der Wii glänzen können, seht ihr im nun folgenden Review zu EA Sports NBA Live '09 All-Play.

Der große Entwickler hatte im letzten Jahr schon damit angefangen, eine vereinfachte Steuerung in die Wii-Version zu integrieren. In der neuesten Reihe gibt es nun das so genannte "All-Play" Prinzip. Jeder EA Sports Titel bekommt somit eine vereinfachte Steuerungsvariante, die jedem Neuling einen simplen Start in die Welt der Sportspiele auf der Wii ermöglicht. Bei NBA Live '09 wirkt sich das so aus, dass sich bei dieser ausgewählten Steuerung die Spieler von allein bewegen und man sich selbst nur noch auf die wesentlichen Dinge wie Werfen, Passen, Rebounds und Blocken konzentrieren muss. Dies klappt wie im Vorjahr relativ gut und hält, was es verspricht. Ein leichter Beginn. Hinzu gibt es natürlich für die Kenner auch die Pro-Variante, die einige Befehle mehr beinhaltet, wie zum Beispiel Spielzüge ansagen und so weiter. Neulinge müssen auch nicht unbedingt jede Regel beachten, einige sind zum Start abgestellt, können aber in den Optionen nach Belieben eingestellt werden. Egal in welcher Variante man seine Spieler über den Court jagt, die Bewegungen und Gesten funktionieren relativ gut. Das einfache Schwingen nach oben und unten lässt euch Würfe ausführen, schwingt oder neigt ihr den Nunchuk, werden Crossover-Bewegungen ausgeführt. Jedoch gibt es hier mehr oder weniger einen Kritikpunkt: Die Trefferquote ist weitestgehend sehr hoch, und somit sind Siege ein Kinderspiel. Somit fehlt eine Balance, selbst wenn man diese in den Optionen anpassen kann.

An Spielmodi wird euch einiges geboten, jedoch fehlt auch hier wieder ein Trainings-Modus, der einen ruhigen Start ermöglicht. Prunkstück ist hier unter anderem dier Saison- und Playoff-Modus. Nachdem ihr euer Lieblingsteam ausgesucht habt, könnt ihr auch direkt loslegen. Schnell noch die Länge der Saison (29, 58 oder 82 Spiele) und Playoffs (Best of 1, 3, 5 oder 7) eingestellt, und dann geht's auf den Court. Wer keine Lust auf komplette Spiele hat, kann auch an der Superstar Challenge teilnehmen. Dort werden Spielszenarien aus der letzten Saison nachgespielt, und je nach Abschneiden erhaltet ihr Bronze, Silber oder Gold. Eine Aufgabe ist zum Beispiel mit Tony Parker ab dem dritten Viertel noch 20 Punkte zu erzielen und seine Spurs zum Sieg zu führen. Je größer die Differenz beim Sieg ist, desto höher fällt die Bewertung aus. Zum Schluss gibt es natürlich das Beste vom Besten. Im All-Star Mode könnt ihr das letzte All-Star Game nachspielen und mit den bekanntesten und besten Spielern auf Punktejagd gehen. Die Rookies (Neulinge in der Liga) kommen auch nicht zu kurz und können gegen die Sophomores (Spieler im zweiten Profi-Jahr) antreten. Wollt ihr gegen menschliche Mitspieler spielen und euch ein Internet-Zugang gewährt ist, könnt ihr über den Online-Modus mit Freunden oder Unbekannten spielen. Was Wii-Besitzer und Spieler hier erfreut, ist, dass Electronic Arts auf ein einfacheres System als die von Nintendo mitgebrachten Freundescodes zurückgreift. Wurde einmal ein EA Online-Konto erstellt, so gilt dieser für alle onlinefähigen Titel. Ein kleines Feature bringt auch die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Sport-Sender ESPN. Durch den Online-Modus werden die Kader überprüft, und sollten neue Spielerwechsel oder ähnliches stattgefunden haben, so werden Kader-Updates durchgeführt. Diese verbrauchen auch nur minimal wenig an Speicher, nämlich 7 Blöcke. Damit die Familie nicht zu kurz kommt, kann sie sich bei der NBA Live '09 Party austoben. Hier gibt es kleinere Minispiele und Events, die man mit mehreren Personen an einer Konsole bestreiten kann. Mit dabei wäre der jährlich stattfindende 3 Point Shootout (verwandelt so viele Drei Punkte Würfe wie möglich in einer Minute) oder der Slam Dunk Contest (kreative Kombinationen vor dem Abschluss). Wer aber mehr aus Spaß spielen will, kann sich die Zeit mit den Spielmodi "21" (erreiche mit normalen und Freiwürfen 21 Punkte) oder dem bekannten 2 vs. 2 vertreiben. Zu guter letzt könnt ihr unter "Mein NBA Live" ein paar Einstellungen vornehmen wie z.B. den Soundtrack verwalten, Optionen ändern oder den Kader verwalten.

Leider hat EA Sports die Grafik-Engine nicht weiterentwickelt, und diesmal kann man nur von gehobenem PS2- bzw. GameCube-Niveau reden. Die Spielermodelle sind teilweise unrealistisch gegenüber dem wirklichen Original. Den Zuschauern wurden auch wenig Polygone gespendet und sehen, auch wenn es 3D-Modelle sind, ganz schwach aus. Das hätte man besser machen können. Wie bei vielen Titeln läuft das Spiel im 50/60 Hz Modus sowie über EDTV/HDTV.

Wo EA Sports vielleicht bei der Entwicklung der Engine spart, gibt es diesmal wieder einen hochkarätigen Soundtrack zu hören. Den Großteil belegen wieder Songs aus den Genres Hip-Hop und R&B. Auch ein wenig House wurde mit darunter gemischt, um die Stimmung ein wenig zu steigern. Die Kulisse ist auch dieses Jahr gut gemacht, ihr werdet von euren Fans lauthals angefeuert und hört Beifall, wenn ihr die Führung übernommen oder einen fantastischen Zug zum Korb geleistet habt.

Unser Fazit

5

Für Genre-Fans

Meinung von Daniel Pohl

Leider wurde erneut die große Chance vergeben, aus dem bekannten Franchise wieder was zu machen. Die Grafik gleicht der aus dem Vorjahr.  Die Wii-Steuerung wurde jedoch gut umgesetzt und ein wenig verbessert. Der Sound ist wie gewohnt ein wahrer Genuss. Ingesamt liefert Electronic Arts ein solides Basketball-Spiel ab und Fans der Sportart können hier zugreifen.

Bestelle dir jetzt NBA Live 09 All-Play über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

4 User haben bereits bewertet