Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu I am Setsuna - Nintendo Switch

Germany Deutschland: I am Setsuna | USA USA: I am Setsuna | Japan Japan: Ike ni Eto Yuki no Setsuna / いけにえと雪のセツナ
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
03.03.2017
Vertrieb
Square Enix
Entwickler
Tokyo RPG Factory
Genre
RPG
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

I tested Setsuna

Von Sebastian Schewe ()
Das von Tokyo RPG Factory entwickelte und von Square Enix herausgebrachte I am Setsuna erschien erstmals am 18. Februar 2016 für PC, PlayStation 4 und PlayStation Vita, bevor es nun am 03. März 2017 auch für Nintendo Switch herausgebracht wurde. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein RPG, dass sehr stark an die RPGs aus den 90ern erinnert, wie zum Beispiel Final Fantasy oder auch Chrono Trigger. Besonders an Letzteres fühlt man sich immer und immer wieder zurückerinnert. Der Name leitet sich von dem japanischen Wort "setsunasa" ab, welches übersetzt so viel wie Traurigkeit oder auch Sorge heißt. Des Weiteren kann das Wort "setsuna" auch die Bedeutung "einen Augenblick in der Zeit" bedeuten, was auf das SP-System des Spiels anspielt.

I am [der Name, den man Setsuna gibt].

Und Traurigkeit ist definitiv ein Thema, das die Geschichte des Spiels begleitet. Nicht nur, dass man sich in einem Land befindet, in welchem ein endloser Winter herrscht, nein, auch der Grund für die Reise ist ein trauriges Ereignis. So begleitet man als der Söldner Endir das gerade erst 18 Jahre alt gewordene Mädchen Setsuna, welches am Ende ihrer Reise geopfert werden soll, damit weniger Monster in der Welt existieren. Die Charaktere sind sich dessen bewusst, doch reden eigentlich kaum darüber, da dies alles nur erschweren würde.

Endloser Winter klingt zunächst einmal nach eher tristen Grafiken, jedoch ist dies so nicht der Fall, denn die Entwickler haben hier etwas wirklich Schönes erschaffen. Neben Effekten, die immer mal wieder auftauchen, wie Schnee, der von einem Baum fällt, sind auch die Gegenden erstaunlich Abwechslungsreich für das Setting dieser Welt. Manchmal watet man durch brusthohen Schnee, welcher dann auch den gelaufenen Pfad hinterlässt, andere Male läuft man durch Schneestürme, und wieder andere Male befindet man sich in einem zerstörten Dorf, in dem alles Grau wirkt. Farbenfroh ist das alles zwar nicht, aber es trägt sehr zur Atmosphäre bei und passt zum Thema des Spiels. Besonders das Innenleben der Häuser erinnert an Chrono Trigger. Was leider etwas unschön ist, sind die Tutorials, die das Spiel liefert. Diese bestehen aus langen Texten, die einem oft trotz ihrer Länge gewisse Infos vorenthalten. Besonders wenn es um das Momentum- und das Flux-System geht. Beim Momentum-System kann man, wenn man mindestens einen SP hat, seine Angriffe verstärken, wenn man rechtzeitig den richtigen Knopf drückt. Blöderweise sagt einem das Spiel nicht, welcher Knopf das ist. Deswegen sei es hier erwähnt: Es handelt sich um den Y-Knopf, den man drücken muss, wenn über dem Kopf des angreifenden Charakters ein Symbol aufblitzt. Das Flux-System erlaubt es einem, seine Techs zu verstärken. Hierbei hat jeder Talisman, den man ausgerüstet hat, verschiedene Flux-Boni, die, wenn man die Tech im Kampf nutzt und dann ein Momentum ausführt, mit Glück auf den Spritnite, welchen man ausgerüstet hat, um die Tech zu nutzen, übertragen werden kann. Flux-Boni sind nur aktiv, wenn man ein Momentum ausführt.

Auch das Verkaufen von Items, was nahezu die einzige Möglichkeit ist, an Geld zu kommen, ist nicht so gut erklärt. Ein entscheidender Punkt fehlt hier in der Erklärung: Man sollte niemals die grünen Materialen verkaufen, nur die weißen, und diese kann man getrost komplett verkaufen, denn das Spiel merkt sich diese Verkäufe. Warum ist das so? Nun, die grünen Materialen sind Kochzutaten, welche man braucht, damit man von NPCs neue Rezepte erhält. Man erhält nur Rezepte von ihnen, wenn man alle Zutaten, die sie dafür brauchen, im Inventar hat, jedoch fragen NPCs nicht nach diesen Zutaten, man erhält also keinen Hinweis, welcher NPC welche Zutaten haben will. Die weißen Materialen führen dazu, dass man neue Spritnite kaufen kann, welche ja die Techs enthalten. Hierbei ist die Kombination aus Materialen wichtig, aber das Spiel merkt sich alle, die man verkauft hat, also selbst wenn man bereits Material für ein Spritnite hat, welches aber noch nicht freigeschaltet wurde, so kann man es bedenkenlos verkaufen, denn es wird vermerkt, auch ohne dass man diesen Vermerk sieht.

Der Beginn einer malerischen Reise...

Die Charaktere sind vielleicht nicht besonders tiefgründig, aber sie können einem durchaus ans Herz wachsen. Sie sind einfach recht typisch für RPG-Charaktere aus den 90ern, ohne dabei jedoch in die gängigen Stereotypen zu fallen. Es ist recht lustig, wie man sofort merkt, dass sich ein Charakter dem Team anschließen wird, weil man ihm, sofern er sich vorstellt, dann einen anderen Namen verpassen darf, als den Standard-Namen. Musikalisch habe ich mich immer wieder an andere Spiele erinnert gefühlt, besonders an Final Fantasy, aber das soll definitiv nicht negativ gemeint sein, denn die Stücke sind keineswegs geklaut oder dergleichen. Außerdem sind sie immer sehr passend zur Atmosphäre und bleiben auch stark im Kopf. Wer gerne Videospiele-Musik hört, wird nach diesem Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit den Soundtrack haben wollen.

Wäre I am Setsuna bereits in den 90ern erschienen, sähe es grafisch sicher anders aus, aber nichtsdestotrotz wäre es definitiv heute in derselben Riege wie Final Fantasy, Chrono Trigger oder auch Dragon Quest. Als Spiel der heutigen Zeit ist es sehr solide, aber eben doch irgendwie nur eine Erinnerung an die Spiele von damals. Liebhaber dieser Spiele, so wie ich, werden sich nach kurzer Zeit in dieses Spiel verlieben. Aber auch Personen, die nicht so viele oder gar keine RPGs aus den 90ern gespielt haben, können ihren Spaß dran haben. Man darf sich nur nicht von dem Preis abschrecken lassen. 40 € erscheinen zunächst viel für einen Download-Titel, jedoch ist es durchaus ein vollwertiges RPG, in das man gut 40 Stunden stecken kann. Alles in Allem ist es für jeden Fan klassischer RPGs ein Muss, für Fans von RPGs generell eine warme Empfehlung.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

So werten wir

Unser Fazit zu I am Setsuna

Meinung von Sebastian Schewe
Ich als großer Fan von Spielen wie Dragon Quest, Chrono Trigger oder auch den klassischen Final Fantasys habe mich sofort in das Spiel verliebt. Es hat einfach diesen gewissen Charme, den heutzutage nicht mehr viele RPGs haben (auch wenn wir immer noch gute RPGs bekommen). Auch wenn das Spiel seine Ecken und Kanten hat, die dank Google ausgebügelt werden können, da sie eher auf Vermittlung von Wissen basieren, so sind diese doch alles andere als Spielzerstörend. Klare Empfehlung meinerseits!
Mein persönliches Highlight: Jedes Mal, wenn Setsuna sich mit "I am Setsuna" vorgestellt hat.

Kommentare 24

  • Frank Drebin - 08.03.2017 - 20:00

    Nach und nach trudeln die Test nun ein :D
  • Dukuu76 - 08.03.2017 - 20:03

    Vielen Dank für den Test :) I am Setsuna ist zwar sowieso schon auf meiner Will-haben-Liste, aber jetzt freu ich mich noch ein Stückchen mehr drauf :) Blöderweise bin ich zur Zeit ausgelastet mit Zelda und Horizon. Wobei... blöd ist das ja nicht, sind ja zwei absolute Knallerspiele.

    Schöne Zeiten für Gamer. 2017 hat jetzt schon soo viel zu bieten, da wünschte ich mir ein Murmeltier, das jeden Tag die Zeit zurückdreht.
  • MarcoNP - 08.03.2017 - 20:07

    Aja, das Spiel wird also auf eine Stufe mit 1-2-Switch gestellt? Habe es zwar nicht gespielt, aber kann mir vorstellen, dass es zu 99% besser als 1-2-Switch ist. Ich finde 1-2-Switch nicht mal schlecht, oder so, allerdings denke ich nicht, dass dieses schöne RPG solch eine Wertung bzw. Gleichstellung verdient hat...
  • Zyraxx - 08.03.2017 - 20:14

    Was mir jetzt richtig taugt, ist der nicht mehr vorhandene Region Lock. I am Setsuna hab ich mir gestern in Japan bestellt. Die Retailversion hat eine englische Tonspur. Bäm!
  • Shadow - 08.03.2017 - 20:20

    @MarcoNP
    Das muss nicht heißen, dass beide Spiele gleich gut sind.
    Der Vergleich ist auch schlecht. :D
  • Ninwed - 08.03.2017 - 20:34

    @MarcoNP Man kann kein Partyspiel mit einem RPG vergleichen. Dann hätten sämtliche Spiele nur eine Wertung im fünfer Bereich, weil Zelda so hervorragend ist...

    @Topic Bin eigentlich am Spiel interessiert gewesen, aber der Preis und das fehlen einer Deutschen Lokalisierung halten mich bisher noch davon ab... :/
  • Booyaka - 08.03.2017 - 20:56

    @Ninwed ist leicht zu verstehen aber stimmt der Preis ist schon heftig hab's aber trotzdem nicht bereut zu kaufen.
  • wonderboy - 08.03.2017 - 21:16

    keine lokalisierung: kein kauf!
  • Tarik - 08.03.2017 - 21:23

    Guter Test. Mit Schlagworten wie "Dragon Quest" oder "Chrono Trigger" bekommt man mich immer.
    Aber @ntower: Ein paar mehr Screenshots pro Test würden mir mal gefallen. Vor allem hier ist es echt mau mit nur einem Ingame-Screenshot. Vielleicht eine Galerie am Ende des Artikels mit wenigstens 5 - 10 Bildern, wie ihr sie unter manchen News habt, mit so einem Slider, das wäre Klasse. :)
  • Düstermond - 08.03.2017 - 21:33

    Meins liegt im Moment in Frankfurt beim Zoll.
    Ist aber nicht allzu schlimm - ich werde erst Zelda beenden, was, so wie es aussieht, noch eine ganze Weile dauern kann.
  • Brokenhead - 08.03.2017 - 22:57

    Hab richtig bock auf das game aber mir ist das english für so eine art game doch zu aufwendig... muss wohl mal endlich bischen meine english kenntnisse auffrischen und erweitern
  • Wowan14 - 09.03.2017 - 01:11

    Interesse ist da aber dafür muss dennoch bei mir der Preis erstmal sinken. Wird aber wahrscheinlich eh eher auf PS4 geholt. Die Switch bemüht sich ja nichtmal solche Spiele attraktiver zu machen, wenn sie gegenüber der Konkurrenz ständig hinten sind.
  • Manna - 09.03.2017 - 06:29

    Danke für den Tests. Ich habe mir schon überlegt, ob ich es kaufen soll. Wenn ich mit Zelda durch bin, hol ich mir I am Setsuna.
  • Manna - 09.03.2017 - 06:32

    @Brokenhead
    Mit Spielen lernt man Englisch am besten. Besonders wenn die Story des Spiels dich fesselt.
  • Green-Link84 - 09.03.2017 - 07:18

    Wird, sobald wieder bestellbar, bestellt. Digital für'n Poppers nur Plaste und Elaste ist was Wahres :D.
  • mercybeat83 - 09.03.2017 - 07:45

    @Zyraxx Wo hast DU die denn bestellt? Bin nirgends fündig geworden. Hieß überall, sie sei ausverkauft.
  • Zyraxx - 09.03.2017 - 08:08

    Da war so ein japanischer Händler bei Amazon. Der hatte sie für 50 Euro. Allerdings mit 14 Tagen Lieferzeit. Aber macht ja nix.
  • Pascal Hartmann - 09.03.2017 - 09:13

    @Tarik
    Wenn du bei einem Test bei der oberen Auswahl "Galerie" anklickst, sieht du mehr Bilder zu einem Spiel.
  • nuclear_nightmare - 09.03.2017 - 15:47

    Link hats mir verboten! muss erst Zelda durchspielen!
  • SteveAT - 10.03.2017 - 08:25

    Ich mag Spiele am liebsten Retail. Wenn ich die Möglichkeit habe an eine Retailversion heran zu kommen, warte ich auch gerne. Ich habe mir also die Version auf Japan importiert :)
  • Mr.Ash - 10.03.2017 - 14:11

    Wenigstens mal eine Wertung welche man halbwegs ernst nehmen kann und nicht nach gekauft schreit. I am Setsuna ist ein grossartiges JRPG im klassischen Stil mit für meinen Geschmack etwas zu viel WInter Thematik. Auf der anderen Seite handelt es sich aber um einen Titel welcher für andere Plattformen schon länger erhältlich sind. Die meisten interessierten dürften es somit schon längst auf anderen Plattformen gekauft & gespielt haben, dadurch wird sich Switch nicht nennenswert mehr verkaufen.
  • Kurojin - 10.03.2017 - 14:58

    An diejenigen welche die Retail-Fassung aus Japan bestellt haben: Sind neben der englischen Tonspur auch englische Texte einstellbar? Wahrscheinlich recht offensichtlich, aber bei sowas sichere ich mich lieber 5-fach ab XD
  • Rob64 - 11.03.2017 - 17:29

    @Kurojin ja sind englische texte
  • Kurojin - 13.03.2017 - 07:37

    @Rob64 Alles klar dann wird der Import, wenn er wieder lieferbar ist. Danke für die Antwort :)