Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Just Dance 2017 - Nintendo Switch

Germany Deutschland: Just Dance 2017 | USA USA: Just Dance 2017
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
03.03.2017
Vertrieb
Ubisoft
Entwickler
Ubisoft
Genre
Tanz
Spieleranzahl
Lokal: 6 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Switchy Dancing

Von Dirk Apitz ()
Letztes Jahr habe ich Just Dance 2017 für die Wii U getestet und dem Ganzen die Wertung 6/10 gegeben. Ich dachte, ich wäre demgegenüber sehr fair. Dann kam der 24. Januar 2017. Das Nintendo Switch Event hat meine Weltanschauung zu solchen Spielen tatsächlich komplett verändert und endlich habe ich die Gelegenheit, alles wieder gut zu machen. Dies soll vorab schon die Erklärung sein, warum diese Version eine deutlich höhere Wertung bekommt. Denn inhaltlich unterscheiden sie sich kaum und die jeweiligen Argumente für die entsprechende Version sind bedingt durch die Hardware.

Natürlich gibt es wieder verrückte Kostüme. Wer wollte nicht schon einmal als Zebra tanzen?

Damit ist nicht die Grafik gemeint. Die bleibt weiterhin so stylisch, wie auf der U. Weiterhin hat man also coole Musikclips, die von Ubisoft produziert sind. Schon damals habe ich diese sehr gelobt und gerade die Zielgruppe wird voll drauf abfahren. Zudem nimmt sich das Spiel selbst und die eigene Zielgruppe gar nicht so ernst, was das Ganze auch für uns eben so attraktiv macht. Das Motto lautet: Wer sich selbst zu ernst nimmt, soll von der Tanzfläche! Das war eben auf dem Event damals nicht anders und öffnete mir die Augen, wie viel Spaß das alles machen kann. Der gute Marco und ich hatten schon viel Spaß, aber es machte auch unglaublich viel Spaß nur zuzusehen und das Lächeln der jeweiligen Personen zu sehen. Auch die Songauswahl ist die Gleiche. Über den Ubisoft Store könnt ihr aber weitere Titel dazu kaufen. Ich muss sagen, dass es mir die J-Pop Songs angetan haben oder einfach die richtig miesen Popsongs. Man muss aber bedenken, dass hier definitiv nicht für jeden etwas dabei ist und dies auch nicht wirklich Sinn macht. Bei einem Singstar ist es eben dann doch etwas leichter, jedes Genre zu bedienen. Zu einem Punkrocksong passt dagegen aber nicht so wirklich, dass ich mit lustigen Tänzen das Ganze begleite. Die Tänze selbst nehmen sich im Übrigen auch hier wieder aufs Korn und verdeutlichen wieder einmal, dass das ganze Spiel auf Spaß aus ist. Bei der Anzeige gibt es allerdings manchmal kleinere Pixelfehler.

Auch die Solotänzerinnen und -Tänzer dürfen gern tanzen.

Kommen wir nun zu den Unterschieden. Für Just Dance sind die Joy-Con ja wie gemacht und da bei jeder Switch automatisch zwei Joy-Con dabei sind, steht dem Multiplayer-Spaß nichts im Weg. Wie aber auch schon auf der Wii U, kann natürlich wieder das Smartphone benutzt werden, falls es dann doch mehr als zwei Leute sind. Diese Funktion will ich noch einmal besonders erwähnen, denn die Idee dahinter ist für so ein Spiel einfach nur genial! Da die Joy-Con aber über eine bessere Bewegungssteuerung als die Wii-FB verfügen (und auch eine bessere als die meisten Smartphones), ist das Schummeln nicht mehr ganz so einfach. So muss ich mich wirklich drehen und es reicht nicht mehr, wenn ich nur meine Hand drehe. Wobei man sich fragen muss, warum man Just Dance auch so spielen sollte...?

Allerdings fällt eine Funktion weg, nämlich die Videoaufnahmen. Auf der Wii U war es möglich, dass man sich beim Tanzen aufnimmt oder sich online mit anderen im Video duelliert. Durch die fehlende Kamera bei der Nintendo Switch fällt das nun weg. Das ist wiederum sehr schade aber wohl noch zu verkraften. Online-Funktionen und weitere Modi bleiben aber weiterhin gleich. Dafür kann ich aber die Nintendo Switch auch mitnehmen! Einfach den Tabletmodus nutzen und schon kann ich auch unterwegs tanzen oder das Gerät auf Partys mitnehmen. Ein kleiner aber nicht zu unterschätzender Vorteil, mit dem ich im Übrigen auch ein neues lustiges Format starte.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

So werten wir

Unser Fazit zu Just Dance 2017

Meinung von Dirk Apitz
Just Dance 2017 ist eine Multiplayer-Granate und auch gleichzeitig einfach ein gutes und durchdachtes Spiel. Natürlich sind die meisten von uns nicht die Zielgruppe und natürlich kann ich dieses Spiel auch nicht jeder Person empfehlen. Doch ich selbst habe mittlerweile unglaublich viel Spaß damit und finde auf Partys oder mit Freunden ist dieses Spiel echt grandios.
Mein persönliches Highlight: Alle J-Pop-Songs

Kommentare 26

  • FALcoN - 09.03.2017 - 20:14

    Ich will Dirk unbedingt einmal tanzen sehen :D
  • Splatterwolf - 09.03.2017 - 20:16

    Die Wertung ist doch gekauft! :(
  • Galileo - 09.03.2017 - 20:19

    Zitat von Splatterwolf:

    Die Wertung ist doch gekauft! :(
    Warum denken das alle? Kann ein Spiel nicht mal gut sein?
  • blackgoku - 09.03.2017 - 20:25

    für ein Tanz spiel, eine Super Wertung. :)

    @FALcoN Ich auch Ich auch! :D
  • Tama - 09.03.2017 - 20:31

    @Galileo
    In diesem Fall könnte es auch eine passiv aggressive Retoure Kutsche sein, weil "gekauft" eines der Argumente gegen die Ntower 1-2 Switch Bewertung war.
  • FloX99 - 09.03.2017 - 20:50

    Wie viele Songs gibt es in just dance 2017 eigentlich und wie ist da dad Verhältnis zu just Dance 2016? Gibt es mehr oder weniger Songs? .... Sind auch Songs enthalten welche es in Just Dance 2016 schon gab?

    Das sind Fragen welche sich mir auch nach dem Lesen des Tests noch stellen.... Nicht weil ich bock auf das Spiel hätte, sondern einfach aus Interesse....
  • Booyaka - 09.03.2017 - 21:03

    @Splatterwolf Auch der Dirk hat seinen Preis. ;)
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 21:13

    @FloX99

    40 Neue Songs plus 200 Songs die dazu gekommen sind und im Abo erhalten sind
  • FloX99 - 09.03.2017 - 21:35

    @Dirk Apitz

    Danke... Es gibt da auch ein Abo über welches bestimmte Songs ausschließlich enthalten sind, das wusste ich gar nicht was kostet den das ?
    Hab mich nie sonderlich für die Spielereihe interessiert aber der Umfang klingt ja dann recht solide...
  • Emme - 09.03.2017 - 21:42

    "wie viel Spaß das alles machen kann. Der gute Marco und ich hatten schon viel Spaß, aber es machte auch unglaublich viel Spaß nur zuzusehen"

    Also ein Spaßspiel ;) Die einzige Variante von JustDance die wirklich technisch klappt und nicht nur irgendein Rumgehampel registriert, ist die für Kinect.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 22:10

    Zitat von FloX99:

    @Dirk Apitz

    Danke... Es gibt da auch ein Abo über welches bestimmte Songs ausschließlich enthalten sind, das wusste ich gar nicht was kostet den das ?
    Hab mich nie sonderlich für die Spielereihe interessiert aber der Umfang klingt ja dann recht solide...
    Die ersten 3 Monate sind kostenlos.

    Für ein Jahr kostet es 29.99 € Ganz schön happig. Muss aber auch sagen, dass die Lizenzen und die Aufmachung (Ubi macht die Videos ja selbst) auch aufwendig sind und immer wieder und immer mehr Songs dazu kommen. Für die Fans denke ich relativ fair.
  • Skerpla - 09.03.2017 - 22:28

    @Splatterwolf Nö, kann ich bei dem Spiel echt nicht sagen. Gibt eindeutig schlechteres. Das einzige worüber man meckern könnte ist die Songauswahl, aber die ist auch super. Man bekommt das was man will, und findet keinen Kritikpunkt wie Grafik.

    @topic Ich persönlich kann nicht verstehen wieso alle das so angewidert abstempeln, sobald man es mal selber gespielt hat merkt man auf einmal wie viel Spaß es doch macht. Und Mühe gibt sich Ubisoft dabei mehr als nötig.
  • FloX99 - 09.03.2017 - 23:23

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von FloX99:

    @Dirk Apitz

    Danke... Es gibt da auch ein Abo über welches bestimmte Songs ausschließlich enthalten sind, das wusste ich gar nicht was kostet den das ?
    Hab mich nie sonderlich für die Spielereihe interessiert aber der Umfang klingt ja dann recht solide...
    Die ersten 3 Monate sind kostenlos.
    Für ein Jahr kostet es 29.99 € Ganz schön happig. Muss aber auch sagen, dass die Lizenzen und die Aufmachung (Ubi macht die Videos ja selbst) auch aufwendig sind und immer wieder und immer mehr Songs dazu kommen. Für die Fans denke ich relativ fair.
    Dem stimme ich zu somit kann man just dance im vollen Umfang für 90€ jährlich genießen Spiel 60€+Abo 30€. Wenn man regelmäßig gerne mit seinen Freunden vor dem TV abtanzt, eine feine Sache.... Danke nun bin ich was just Dance angeht endlich mal aufgeklärt.... Auch wenn ich nun definitiv nicht zur Zielgruppe gehöre bin ich nun froh grob bescheid zu wissen als Person mit erweitertem allgemeinen Videospiele Fachwissen... Donkiii :D
  • Schnurres - 09.03.2017 - 23:37

    Eine 8... ja klar... ausgerechnet von Dirk. Scheinbar ist bei Ntower die 8-Taste festgedrückt. Kann nicht sein, dass die Switch-Kürppel so viele 8er zum Launch hat.
  • Switch - 10.03.2017 - 08:20

    Zitat von Emme:

    "wie viel Spaß das alles machen kann. Der gute Marco und ich hatten schon viel Spaß, aber es machte auch unglaublich viel Spaß nur zuzusehen"

    Also ein Spaßspiel ;) Die einzige Variante von JustDance die wirklich technisch klappt und nicht nur irgendein Rumgehampel registriert, ist die für Kinect.
    naja... die Kinect für die One hat vermutlich die Leistung aber Ubisoft hats auch da nicht wirklich geschafft das es zuverlässig klappt.

    Außerdem ich will endlich wieder ein gutes "Singstar" oder sowas für die Switch.
  • Luga - 10.03.2017 - 08:53

    Hab schon befürchtet, dass hier das selbe passiert wie bei 1-2-Switch...

    @Topic: Sehr guter Test. Kurz und knackig, aber doch überzeugend :thumbsup:
  • Solaris - 10.03.2017 - 10:14

    Kann ich mir gut vorstellen wie die ganze Redaktion zum unfreiwilligen Tanzkurs von Drillintraktor und Tanzguru Detlef D!rk Soost antreten muss. Um dann mit liebevoller Stimme denjenigen anzubrüllen, der japsend nach 5min auf dem Boden liegt: "Wer schwitzen kann, der kann auch tanzen!" ;) :D
  • Dirk Apitz - 10.03.2017 - 10:21

    Zitat von Solaris:

    Kann ich mir gut vorstellen wie die ganze Redaktion zum unfreiwilligen Tanzkurs von Drillintraktor und Tanzguru Detlef D!rk Soost antreten muss. Um dann mit liebevoller Stimme denjenigen anzubrüllen, der japsend nach 5min auf dem Boden liegt: "Wer schwitzen kann, der kann auch tanzen!" ;) :D
    Damn! Auf den Spitznamen hätte ich auch kommen können. Ansonsten, genau so war es. Wer brauch schon Zelda :ugly:
  • Mr.Ash - 10.03.2017 - 14:02

    Diese Wertung wieder... . Was haben Nintendo/Ubisoft dafür wieder springen lassen?
  • blackgoku - 10.03.2017 - 14:11

    @Mr.Ash Ach, komm Jetzt ist auch mal gut, vergiss doch die Wertung jetzte. Dirk mag das Spiel und Gut iss!
  • prog4m3r - 12.03.2017 - 16:54

    @blackgoku

    Man muss bei diesem Wertungs gemecker aber auch mal sagen, gänzlich unbegründet ist dies nicht!

    Sehen wir uns bspw. die Metacritic Wertung zum ersten Just Dance an metacritic.com/game/wii/just-dance
    Seitdem hat sich an der Reihe eigentlich nicht viel geändert, die Kritiker haben lediglich gemerkt die Konsumenten haben Spaß mit dem Produkt.
    Dies ist mMn nicht einmal verwerflich, auch ein per Definition "schlechtes" Spiel kann unterhalten, was ich hingegen bedenklich finde ist wie egal die objektive Qualität der Reihe den Kritikern geworden ist.

    8/10 sind bei einem Spiel welches technisch nicht einmal funktioniert und abseits der Lizenzen und den zugegebener maßen immer hochwertiger produzierten Videos nicht zu bieten hat einfach seltsam. Just Dance ist einfach nicht mehr als ein Anreiz zu tanzen, dies mag zwar für die Zielgruppe so funktionieren, aber als Videospiel versagt der Titel einfach was sich mMn nicht nur in der Wertung widerspiegelt sondern auch ein sehr verzerrendes Bild auf ähnliche (vergleichbare) Produktionen erzeugt. Zumal man mMn auch "Genre" übergreifend ähnliche Maßstäbe ansetzen sollte da die Zahlwertung am Ende der Faktor ist welchen die meisten Leute abgleichen.

    Devil's Third ist an sich eigentlich ein mieses Spiel, welches mit einer 5 oder 6 aus 10 sicher nicht unfair bewertet wäre, kann man trotzdem damit Spaß haben? Ja, natürlich! Ähnlich verhält es sich mit Just Dance nur halt für eine gänzlich andere Zielgruppe.
  • Dirk Apitz - 12.03.2017 - 17:27

    Zitat von prog4m3r:

    @blackgoku

    Man muss bei diesem Wertungs gemecker aber auch mal sagen, gänzlich unbegründet ist dies nicht!

    Sehen wir uns bspw. die Metacritic Wertung zum ersten Just Dance an metacritic.com/game/wii/just-dance
    Seitdem hat sich an der Reihe eigentlich nicht viel geändert, die Kritiker haben lediglich gemerkt die Konsumenten haben Spaß mit dem Produkt.
    Dies ist mMn nicht einmal verwerflich, auch ein per Definition "schlechtes" Spiel kann unterhalten, was ich hingegen bedenklich finde ist wie egal die objektive Qualität der Reihe den Kritikern geworden ist.

    8/10 sind bei einem Spiel welches technisch nicht einmal funktioniert und abseits der Lizenzen und den zugegebener maßen immer hochwertiger produzierten Videos nicht zu bieten hat einfach seltsam. Just Dance ist einfach nicht mehr als ein Anreiz zu tanzen, dies mag zwar für die Zielgruppe so funktionieren, aber als Videospiel versagt der Titel einfach was sich mMn nicht nur in der Wertung widerspiegelt sondern auch ein sehr verzerrendes Bild auf ähnliche (vergleichbare) Produktionen erzeugt. Zumal man mMn auch "Genre" übergreifend ähnliche Maßstäbe ansetzen sollte da die Zahlwertung am Ende der Faktor ist welchen die meisten Leute abgleichen.

    Devil's Third ist an sich eigentlich ein mieses Spiel, welches mit einer 5 oder 6 aus 10 sicher nicht unfair bewertet wäre, kann man trotzdem damit Spaß haben? Ja, natürlich! Ähnlich verhält es sich mit Just Dance nur halt für eine gänzlich andere Zielgruppe.
    Unbegründet ist die Behauptung schon, ob wir bezahlt werden oder nicht wurde dementiert und abgesteitten. Beweise dagegen gibt es nicht.

    Zu deinem geliebten metascore der besonders in diesem Fall nichts aussagt. Von 1-10 habe ich bei just dance alles gesehen. Problem ist dabei, dass viele Magazine es nicht das bewerten was es sein will. Es will kein klassisches Videospiel sein und dafür werde ich es eben nicht abstrafen. Gerade im Tanz Bereich gab es da viel schlechterer und schlampig programmierte Ableger die zusätzlich keinen Spaß machen. Mit diesen Titeln muss ich es vergleichen und da stinkt jedes andere Spiel gegen Just Dance eben ab.
  • prog4m3r - 12.03.2017 - 18:03

    @Dirk Apitz

    Ich bezog mich hierbei lediglich auf Just Dance, obwohl man es im weiterem Sinne sicher auch auf eure Kontroverse 1-2-Switch! Wertung beziehen kann, zu der Frage ob ihr bezahlt werdet oder nicht habe ich kein Wort verloren und du solltest vllt. nicht gleich alles als Vorwurf betrachten ;)

    Metacritic war an dieser Stelle übrigens nur ein Beispiel da ich wenig Lust hatte wegen Just Dance eine spezifische Review die die Probleme der Reihe aufzeigt heraus zu suchen. An und für sich geht letztendlich eh nichts über meine Meinung, weil ich nach Jahrzehnten des Videospielkonsums sehr gut selber einschätzen kann was gut und schlecht ist und womit ich trotz dessen etwas oder nichts anfangen kann :ugly:

    Was jetzt Just Dance angeht, jein. Klar muss man es auch mit den schlechteren Spielen des Genres vergleichen können, aber diese - wobei ich hier wirklich nicht weiß von welchen du sprichst da es abseits der Dance Dance Revolution Reihe (welche ich klar über Just Dance ansiedeln würde) nichts gibt wovon ich etwas mitbekommen hätte - haben sollten sie so viel schlechter sein sicher keine 5-6-7er Wertung und dementsprechend bräuchte Just Dance auch keine 8er. Mario Party ist auch der Platzhirsch in seinem Genre und es gibt vieles was deutlich schlampiger ist, nichts desto trotz bekommen die wenigsten Teile besonders gute Wertung - einfach weil sie nicht so gut sind, machen aber trotzdem Spaß. Just Dance will sicher kein klassisches Videospiel sein, nichts desto trotz ist es ein Videospiel und sollte auch als solches bewertet werden. Eine Bewegungserkennung die mehr Vorwand für das Gehampel als funktionierender Bestandteil des Spiels ist, ist für meine begriffe halt schon ein starker Kritikpunkt, besonders da es technisch durchaus möglich sein sollte das Just Dance relativ präzise auf Wii Remote+/Joy-Cons reagiert.
  • Dirk Apitz - 12.03.2017 - 19:26

    @prog4m3r

    Oh das habe ich gar nicht. Nur ist deine Aussage "unbegründet ist das nicht" und hast dabei einen User zitiert, der diesen "ist gekauft" Vorwurf abschmetterte. Darauf bezog ich mich. So kontrovers ist unsere Wertung gar nicht. Auch da gibt es von unten nach oben mittlerweile alles. Die Frage ist, bewerten andere das Spiel als das was es sein will oder als das, was sie gern hätten. Nicht zu vergessen die eigenen persönlichen Interessen.

    Finde Metacritic als Beweis zu nehmen für die eigene Argumentation leider immer etwas schwach.

    Michael Jackson-The Game, Dance Central, Dance on Broadway und ja auch Dance Dance Revolution sind weitere Tanzspiele. Letzteres habe ich nie gespielt. Den Rest schon, wenn natürlich auch nicht so ausgibig wie Just Dance und meistens bei Freunden. Auch gibt es SIngstar Dance, was ich ebenfalls nicht beurteilen kann.
    Und im Vergleich dazu macht Jut Dance eben vieles, wenn nicht gar alles, richtig.

    Mario Party bekommt deswegen so schlechte Wertungen in letzter Zeit, weil die Teile entweder stagnierten oder weil sie schlichtweg sich verschlechtert haben. Erst Mario Party: Star Rush schaffte gute Neuerungen.

    Hättest du meinen Test gelesen wüsstest du, dass da nicht viel mit rum hampeln ist.
  • Arklakion - 12.03.2017 - 21:37

    Bin seit 2 Wochen ernsthaft am überlegen, ob ich mir die Switch für Just Dance hole* :D

    TLoZ BotW hab ich bereits für meine U und bin sehr zufrieden damit :)
  • Joe Schippert - 22.04.2017 - 10:40

    :thumbdown:
    Ubisoft sollte lieber mal mit Spielen um die Ecke kommen!