Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Wii U

  • Deutschland Deutschland: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
  • USA USA: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
  • Japan Japan: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Plattform
Wii U
Erscheinungsdatum
03.03.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Nintendo
Genre
Adventure, Action, 3D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Nach langem Warten auch endlich für Wii U

Von Marco Kropp ()
Anmerkung: Dieser Spieletest befasst sich hauptsächlich mit der technischen Seite der Wii U-Version und einigen allgemeinen Aspekten des Spiels. Für einen ausführlicheren Test von The Legend of Zelda: Breath of the Wild könnt ihr unseren Nintendo Switch-Spieletest von Dennis lesen.

Seit der Gründung des Königreichs Hyrule wurde dessen Bevölkerung immer wieder von Monstern wie den Bokblins und einer großen Bedrohung namens Ganon heimgesucht. Dies erzählen die Legenden von Zelda, einer Reihe von Prinzessinen mit dem selben Namen. Ihre Geschichte reicht weit zurück und immer wieder stand ein mutigerer Recke namens Link im grünen Gewand an ihrer Seite, um die Bedrohung abzuwenden. Und auch im neuesten Zelda-Spiel von Nintendo übernehmt ihr wieder die Rolle von Link, um gegen Ganon zu kämpfen und Hyrule wieder in ein Zeitalter des Friedens zu führen.

Die malerische Landschaft sieht auch auf der Wii U toll aus.

Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild wollte Nintendo die Konventionen der Serie brechen und ein bahnbrechendes Open Air-Adventure erschaffen. Die Welt selbst ist riesig. Auch wenn die Gebäude und Markenzeichen ziemlich nah wirken, sind diese doch weiter entfernt und nicht nur groß, sondern zum Teil auch gefährlich. Als Link müsst ihr euch so immer wieder neue Ausrüstungsteile und Waffen ergattern, Materialien beschaffen sowie eure Nahrung zum Heilen selber kochen. Gepaart mit der Tätigkeit, an fast jeder Stelle zu klettern, versprüht der Titel einen unglaublichen Freiheitsgrad, welcher sich auch in der Herangehensweise der Handlung und Missionen widerspiegelt. Aber auch die Menschen und Tiere wirken lebendig und die Welt ist perfekt und nicht zu voll. Es wird hier mehr Wert auf das Erkunden und nicht auf das bloße Ablaufen von Missionspunkten wie bei Titeln anderer Hersteller gelegt, sodass man sich immer wieder fragt, was an der nächsten Ecke sein könnte.

Die Gegner haben es im Vergleich zu den vorherigen großen Zelda-Spielen in sich. Die verschiedenen Möglichkeiten, die euch das Spiel gibt, könnt ihr nutzen, um entweder geschickt vorbei zu schleichen, wild drauf los zu stürmen oder diese zu meiden, indem ihr an einem Felsen hochklettert, um so oben entlang den Monstern aus dem Weg zu gehen. Aber auch stärkere Wesen wie der Hinox oder die Wächter tummeln sich in der Welt und man kann ihnen nur schwer entkommen. Die Dörfer sind allesamt schön gestaltet und jede Ortschaft und jedes Volk versprüht seinen eigenen Charme. Gepaart mit den kreativen Dungeons und kurzweiligen Schreinen findet ihr in der Welt jede Menge zum Entdecken und sei es nur die Ruine eines Dorfes. Die Ladezeiten der Wii U-Version sind recht kurz und vor allem für das Betreten als auch das Verlassen eines Schreins braucht der Titel nicht lange, bis man wieder weiterspielen kann. Lediglich beim Verlassen des Home-Menüs benötigt der Titel schon um die zehn bis fünfzehn Sekunden.

Auf dem GamePad seht ihr nur diese Schaltfläche, wenn ihr am Fernseher spielt und die Anzeige oben rechts, wenn ihr gerade vom Off-TV-Modus gewechselt seid.

Das Spiel wird in einer Auflösung von 720p (1280x720 Pixel, progressiv) dargestellt und läuft mit 30 fps, ohne irgendwelche Bildfehler, über eure TV-Geräte. Grafisch entspricht die Wii U-Version der Nintendo Switch-Fassung, auch, wenn man manchmal, so beispielsweise zu Spielbeginn, in den Zwischensequenzen oder bei viel Gras und Schatten im Bild, etwas Kantenflimmern erkennen kann, was aber durch den stimmigen Artstyle gut vertuscht wird. Jedoch gibt es einige Einbrüche in der Bildwiederholrate. Vor allem in ein paar Wäldern und in Dörfern können einige Ruckler auftreten. Vermutlich gibt es hier einen Flaschenhals in der Rendering-Pipeline oder der Engine-Programmierung. Im normalen Spielverlauf sowie in Kämpfen und Schreinen läuft das Spiel flüssig und Probleme mit der Bildrate sind wenn, dann nur minimal und kaum spürbar in solchen rasanten Situationen vorhanden. Groß bemerken tut ihr eben genannte Einbrüche im normalen Spielverlauf kaum, jedoch ist es manchmal schon erkennbar, wenn ihr in den Siedlungen entlang des Weges geht und euch die Umgebung anschaut.

Auf der Wii U könnt ihr sowohl zum Wii U-Pro Controller als auch zum Wii U-GamePad greifen, jedoch könnt ihr nicht ohne das Wii U-GamePad spielen, da manche Rätsel in Schreinen auf dessen Gyrosensoren setzen und man den Pro Controller weglegen und zum GamePad greifen muss. Diese Sensoren funktionieren tadellos und man kann diese Art von Rätseln sehr bequem sogar mit dem Umgreifen am GamePad bewältigen. Beim Zielen mit dem Bogen ergänzen sich beispielsweise die Bewegungssensoren in Kombination mit dem rechten Analog-Stick sehr gut. Aber auch das Off-TV-Spielen funktioniert auf der Wii U. Die ganze Zeit über wird auf dem GamePad-Bildschirm eine Schaltfläche dargestellt, die bei Berührung vom TV- in den Off-TV-Mode switcht. Um das Bild wieder auf dem TV zu sehen, müsst ihr kurz den Touchscreen berühren. Das Bild auf dem GamePad wirkt vielleicht etwas unscharf im Vergleich zur Nintendo Switch-Fassung, jedoch lässt es sich auch damit spielen. Beim jeweilligen Wechsel des Bildschirmes oder des Controllers erscheint eine Anzeige an der rechten oberen Bildecke, die darauf hinweist.

Redaktionswertung

10

Meisterwerk

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Meinung von Marco Kropp
Wenn ihr (noch) keine Nintendo Switch besitzt, könnt ihr bedenkenlos zur Wii U-Version von Zelda greifen. Die niedrigere Auflösung merkt man kaum und gleiches gilt auch für die Bildwiederholrate, da sie in den wichtigen Momenten immer konstant ist. Ich hatte und habe noch sehr viel Spaß mit dem Spiel auf meiner Wii U. Die Konsole ist perfekt dazu geeignet, um am Fernseher eine neue, fantastische Welt zu betreten. Das Warten all die Jahre hat sich gelohnt, denn mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild habt ihr ein neues Meisterwerk und einen würdigen Abschluss für die Wii U.
Mein persönliches Highlight: Als ich beim Heraustreten aus einem Stall sah, wie ein Hund seinen Schwanz jagte und als ich den ersten Titan betrat.

Kommentare 52

  • Trinebot Selbstständig - 07.03.2017 - 16:48

    ''Die niedrigere Auflösung merkt man kaum und gleiches gilt auch für die Bildwiederholrate, da sie in den wichtigen Momenten immer konstant ist. ''

    Also ist es doch nicht so schlimm, wie manche vermutet haben? Freut mich sehr.
    Wäre nämlich meiner Meinung nach eine absolute Frechheit, wenn die U Version wirklich so krass laggen würde. (Wie ich aus diversen Quellen gehört/gelesen habe.)

    Freut mich! :)

    Ich zu meinem Teil habe mir nicht die Switch gekauft.
    Nicht weil ich das Geld nicht habe, sondern weil ich den Fehler wie bei der U nicht nochmal machen möchte.
    Jedoch hoffe und denke ich, dass Nintendo nicht nochmal den Fehler macht.
  • AbeTan Turmknappe - 07.03.2017 - 16:49

    Sehr cool, hab ehrlich gesagt darauf gewartet, dass ihr was zur WiiU-Version sagt, damit ich sie mir bedenkenlos kaufen kann.
    Nur für Zelda möchte ich mir die Switch noch nicht holen, da tut es ganz gut zu wissen, dass ich im Großen und Ganzen nur auf den Handheld Aspekt verzichten muss. :)
  • nintendofan89 Captain Toad's Kumpane - 07.03.2017 - 16:58

    Habe es nun für die Wii U. Vlt. werde ich es mir irgendwann für die Switch zum Vergleich holen.
    Bis dahin tut Bomberman seinen Job 8)
  • Marco Kropp Redakteur - 07.03.2017 - 17:00

    @Trinebot Ich war jetzt noch nicht in jeden Winkel der Welt, aber ich habe eigentlich nur in den bisher besuchten Dörfern und in drei Wäldern mal für ein paar Sekunden etwas gemerkt, aber sonst im Kampf gegen Bokblins, Moblins (oder anderen Kreaturen), wo man schnell handeln muss, war nichts dergleichen spürbar. Aber hier empfinden manche etwas anders.

    Und wie ich gehört habe, hat Zelda auch bei der Nintendo Switch zumindest in den Dörfern einige kleine Probleme mit der Bildwiederholrate, aber auch da soll die Framerate bei den wichtigen Momenten (Kämpfe, Schreine) stabil sein.
  • ShadowXD001 D-Boyz in da Hood - 07.03.2017 - 17:06

    habe auch die Wii U version da sich eine Switch für mich noch nicht lohnt.
    Bin auch vollkommen zufrieden damit und ich persönlich merke keinen großen Grafikunterschied zwischen den beiden Versionen klar laggt es hier und da mal aber das gibts bei der Switch Version zum teil ja auch

    Die Leute sollten sich nicht vom kauf der Wii U Version abschrecken lassen
  • blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 07.03.2017 - 17:11

    konnte ich schön Testen. es macht so einen Riesen spass. und bin als Unterhosen Held unterwegs^^ und Sammle was das Zeug hält!
  • Taneriiim Son of a Switch - 07.03.2017 - 17:11

    Da stimme ich voll zu! Das Spiel ist auf der Wii U sensationell. Die einzigen Kritikpunkte die ich hätte sind die kleinen Ruckler in den Städten, die zurückgenommen GamePad Features und die mangelnde Variation und Schwierigkeit der Endgegner (die ich bisher gesehen habe).

    Aber das ist wirklich meckern auf höchstem Niveau. Mit Turtles time und A Link to the Past mein All time Favorit.

    Das ist kein normales Videospiel mehr, das ist Kunst. Ich kanns nicht oft genug erwähnen echt. Und meine Wii U liebe jetzt umso mehr :)

    Vorteile der Wii U. Ich hab den großen Akku und kann 4,5 Stunden durch spielen :) Dazu liegt das GamePad besser in der Hand und hat größere Knöpfe.
  • henni4u Retrogamer aus Leidenschaft - 07.03.2017 - 17:16

    Bin bislang auch sehr zufrieden, dass es jedoch Situationen gibt, an denen das GamePad pflicht ist, stört mich. Denn geht das Pad mal kaputt und es gibt keinen Support mehr dafür, mache ich Nase!
  • felix PhoenixWrightForSmash! - 07.03.2017 - 17:32

    Ich bin auch sehr brgeistert vom Spiel, hab bereits über 50 Spiel-Stunden und der Akku des WiiU-Procontrollers hält noch immer. Das Spiel ist ein echtes Meisterwerk, sowohl auf der Switch als auch auf der WiiU!
  • eatfrishkirby EXPLOSION! - 07.03.2017 - 19:05

    Spiele auch die WiiU-Version und bin mehr als zufrieden. Framedrops gibt es, ja - aber es geht bis jetzt. Nur in Dörfern empfinde ich sie als ein wenig störend, weil sie da fast dauerhaft da sind. Nur einmal hatte ich in einem Kampf gegen drei Bokblins (während Regen) ein kurzes Standbild. Das ist aber alles nicht gravierend, mehr als kurz mit dem Finger schwingen braucht man da nicht.
    Wer keine Switch hat, kann wirklich bedenklos zugreifen ;)
  • Chris2010 Winter is coming - 07.03.2017 - 19:20

    @Taneriiim: Mit dem Wii U Pro Controller kann man das ganze Spiel mit einer Akku-Ladung durchspielen :)
  • Blackstar Turmheld - 07.03.2017 - 19:57

    Weiß jemand wo man die Spielzeit anschauen kann die man in dieses schöne Spiel versenkt hat????

    Edit: Auf der Switch
  • felix PhoenixWrightForSmash! - 07.03.2017 - 20:01

    Zitat von Blackstar:

    Weiß jemand wo man die Spielzeit anschauen kann die man in dieses schöne Spiel versenkt hat????

    Edit: Auf der Switch
    In der Aktivitätslog der WiiU.. ohhh edit: auf der Switch gibts die nicht mehr, daher gibts leider keine Einsicht mehr. Einzige Möglichkeit ist glaub ich die Kinderüberwachungsapp, wo man ungefähr sehen kann, wie lange gespielt wurde.
  • Blackstar Turmheld - 07.03.2017 - 20:03

    @felixDanke für die schnelle antwort dann hoff ich das es noch nachgepatcht wird :)
  • Skerpla 任天堂 - 07.03.2017 - 20:12

    Jetzt erst? Ach, mein Lieblingsspiel! Wer ds nicht die Höchstwertung vergibt wurde von der Bedrohung Ganon besessen!

    Ich kann keine merklichen Unterschiede zur Switch ausmachen und finde alles perfekt, auch von der Technik her gibt es so gut wie nie (nie doch NIE) Probleme.
  • SCS7 Sic Parvis Magna - 07.03.2017 - 20:15

    Spiele die Wii U Fassung und bin zu 100% zufrieden!
  • philswonderland ehemals "Würfel_24" - 07.03.2017 - 20:23

    Schön zu sehen, dass die Wii U-Version der Switch-Version in nichts nach steht. Ich freue mich auf das Spiel!
  • Nights into Dreams - 07.03.2017 - 20:37

    Auch auf Wii U sensationell gut!
    Und mit Pro Controller keine Akkuprobleme!

    Bin mal gespannt wie es sich auf Wii U verkauft...
  • Frog24 Turmbaron - 07.03.2017 - 20:38

    Ich bin ein Besitzer der krüppligen 720p Wii U-Version und die Ruckler stören. Hoffentlich patcht das Nintendo.

    Ansonsten bin ich mit der Wii U-Version recht zufrieden

    PS: Danke an Nintendo, dass sie die Wii U-Version nicht gecancelt haben oder Tage später nach der Switch-Version veröffentlicht haben :)
  • DarkStar6687 Meister des Turms - 07.03.2017 - 20:49

    Also ich hab die Wii U Version bisher mal angefangen (ca. 1 Stunde gespielt), am Wochenende gehts dann richtig los. Kleine Ruckler sind schon da, aber die gibts auf der Switch auch. In den Städten und Dörfern soll es ja schlimmer werden, mal sehen.
  • Nights into Dreams - 07.03.2017 - 20:56

    In Kakariko ruckelts schon ... aber auch auf switch!
    Ich hätte mir von dem Wii U Nachfolger Zelda mit 60 fps erhofft... das wäre ein Traum!

    Aber das Spiel bzw. Meisterwerk wird dadurch auch nicht schlecher, nur weils ab und an mal ins Stocken gerät!
  • Mr.Ash - 07.03.2017 - 21:03

    Also technisch gesehen gibt es aber so einiges zu bemängeln. Neben der durchgehend niedrigen Auflösung von 720-900p kommt es immer wieder zu teils heftigen Rucklern (besonders in der Wii U Version oder auf dem Switch Dock) wei man sie seit PS1/SAT/N64 Zeiten nicht mehr gesehen hat. Spielerisch fehlen mir nach über 10h Gameplay wichtige Zelda Tugenden wie geniale Dungeons oder epische Bosskämpfe welche die Serie aus- und gross gemacht haben. Hingegen nerven so langsam die langen & langsamen Klettereien und Laufwege, man kommt irgendwie kaum vorwärts. Unter berücksichtigung solcher Mängel halte ich eine 10er Wertung (nicht nur bei ntower) für übertrieben bzw. hype/gekauft. Ich gebe dem Spiel höchstens eine 8.
  • Zettmaster Turmheld - 07.03.2017 - 21:07

    Auf dem Gamepad die Helligkeit auf 5 stellen und das Spiel wirkt etwas besser. Die 480p sind echt nicht zu merken. Zelda wirkt grandios und knackig auf dem Gamepad entgegen dem was man z.B. auf dem New 3Ds mit Xenoblade an Pixelbrei geboten bekommt. Die Spielzeit beträgt bei mir ca. 2h. Danach muss ich das Netzkabel anschließen. Bei mir Ruckelt es bis jetzt noch nicht oder es fällt mir schlichtweg nicht auf. Kantenflimmern sticht mir aber des öfteren ins Auge. Ist aber bei fast jedem WiiU Spiel der Fall. Da kann man bedenkenlos zugreifen.
  • SuperDavid Turmknappe - 07.03.2017 - 21:26

    hätten sie die funktionen des gamepads integriert wäre die u version besser als die switch, schade, ich fand das bei twhileight prinzess und wind waker sehr angenehm
  • Marco Primmer Kirby-Enthusiast - 07.03.2017 - 21:43

    @Blackstar wenn du ein Android- oder iPhone-Nutzer bist, kannst du dir die Eltern-App von Nintendo runterladen. Hier hast du eine Art Aktivitätslog zu allem was du gespielt hast.
    Leider kann ich dir nicht mehr Auskunft darüber geben, da ich die App auf meinen Gerät (Windows Phone) leider nicht testen kann. Falls es dir allerdings Möglich ist, ist es sicher einen Blick wert.
  • ItsaMeM... Turmritter - 07.03.2017 - 21:46

    @Trinebot @Marco Kropp

    Kann Marco zustimmen. Ein paar ganz minimale Ruckler gibt's in den Dörfern.
    Was mir jedoch aufgefallen ist, dass es ab und zu vorkommen kann, dass es ruckelt, wenn mehrere Gegner oder ein sehr großer Gegner (Hinox) besiegt werden müssen. Ansonsten läuft das Spiel butterweich und ist einfach ein Meisterwerk.

    @Mr.Ash
    Gekauft sind die Wertungen definitiv nicht. Technische Mängel gibt's bei vielen Spielen. Zeig mir mal ein Game, das von Anfang an reibungslos lief. Selbst Uncharted 4 hatte seine Probleme und das wurde auch ein paar Mal verschoben.
    Zu deinem Punkt, was das Zelda-Feeling früherer Teile angeht: finde ich gar nicht. Ich hab das Spiel jetzt seit Freitag und es ist für mich eine sehr sehr gute Mischung aus Ocarina of Time, the Wind Waker, Twilight Princess und Skyward Sword, sowie dem allerersten Zelda. Es hat für mich die perfekte Balance zwischen Erkundung und Storytelling und wenn's nach mir gehen würde, könnten die nächsten Zelda Teile alle so sein. Für das Spiel hat sich das Warten echt gelohnt.
    Da drücke ich auch gerne mal ein Auge zu, was die technischen Aspekte angeht (zumal mir Grafik eh nie das Wichtigste bei einem Spiel ist )
  • Emme Words of wisdom - 07.03.2017 - 22:19

    Spiele die Wii U Fassung, grosser Bonus: Miiverse !!! Das Game is quasi ne Fotosafari, ständig unglaublich schöne Ausblicke, bin nur am Screenshots machen !
  • Marshmallow Turmritter - 07.03.2017 - 23:30

    @Taneriiim Ich weiß Ja nicht ob du schon mit der Switch gespielt hast oder nur das Schreibst was man aus dem Internet hört, aber die Nintendo Switch liegt Super in der Hand und das Gewaltig. Kann ich dir nur Empfehlen;)
  • Mr.Ash - 08.03.2017 - 01:34

    @Raiku
    Dem kann ich abolut nicht beipflichten. Besonders in den Dörfern kommt es zu sehr heftigen Rucklern, wenn du das als minimal bezeichnest dann will ich gar nicht wissen ab wann du von starken Ruckeln sprichst. Aber das ist nicht mal das Hauptproblem, wie ich bereits erwähnt habe, bin ich nach mittlerweile 15h Gameplay noch auf keinen einzigen wirklich brauchbaren Dungeon gestossen oder habe einen guten Boskamp erlebt. Die ca. 20 Schreine die ich schon absolviert habe sind zwar gut und nett, sehen aber optisch immer gleich aus und sind extrem kurz, für mich kein Ersatz für die genialen Dungeons welche die Zelda Spiele stehts ausgezeichnet haben. Abgeshehn von ein paar grösseren Gegnern (Steinmonster, die 3 Riesen, oder Schrein-Wächter) bin ich noch keinem wirklichen Boss begegnet welcher eine entsprechende Taktik braucht. Auch vermisse Items wie Enterhaken, Zauberstab & co. schmerzlich. Die Welt mag riesig sein und es gibt viel zu entdecken, doch die meiste Zeit des Spiels verbringe ich mit herumlaufen & klettern (und das über Stunden) Was mich mittlerweile nur noch nervt sind die ganzen schnell zerbrechlichen Waffen & Schilde. Also ich für meinen Teil sehe darin keinen Mix bekannter Serienteile, vielmehr vermisse ich die alten Tugenden welche die Zelda Serie aus- & gross gemacht haben. Auf dem Cover könnte hier genau so gut "Adventure: Breath of the Wild" stehen, mit Zelda hat hier vieles kaum noch etwas am Hut.

    Ich will an dieser Stelle nicht behaupten, dass Zelda BOTW ein schelchtes Spiel sei, ganz im Gegenteil, es ist ein sehr gutes Spiel. Doch bei Bewertungen von fast durchgehend 10/10 erwarte ich ein Makelloses Spiel, denn genau dafür ist eine 10/10 ja gedacht. Für mich gibt es aber einfach zu viele Mängel, sowohl technisch wie auch spielerisch welche eine 10/10 Wertung rechtfertigen würden. Beispiel: Horizon Zero Dawn
    , das Spiel bietet eine fast makellose technische Meisterleistung, in Sachen Gameplay, Atmosphäre, Story & Umfang überzeugt es ebenso. Warum gibts hier keine 10/10? Es gab auch schon Spiele die weitaus weniger Mängel aufweisen und geradezu in der Luft zerrissen wurden, wohingegen ich bei BOTW einfach nach wie vor auf Hype-Wertungen tippe, bzw. geakuft. Eine 10er Wertung scheint aktuell zum guten Ton zu gehören, so generiert man schliesslich viele Klicks & somit Werbeeinnahmen, gleiches gilt für bessere Verkäufe am Kiosk (darum gekauft). Darum, lasst den Hype mal sacken, geht in euch, seid ehrlich zu euch selbst und bewertet das Spiel nochmals ehrlich.
  • PummeluffGamer1234 Freut sich auf Prime 4 - 08.03.2017 - 06:16

    Danke Vorp...ich meine Marco, endlich jemand, der das sagt! :thumbup:
  • Marshmallow Turmritter - 08.03.2017 - 07:16

    Zitat von Mr.Ash:

    @Raiku
    Dem kann ich abolut nicht beipflichten. Besonders in den Dörfern kommt es zu sehr heftigen Rucklern, wenn du das als minimal bezeichnest dann will ich gar nicht wissen ab wann du von starken Ruckeln sprichst. Aber das ist nicht mal das Hauptproblem, wie ich bereits erwähnt habe, bin ich nach mittlerweile 15h Gameplay noch auf keinen einzigen wirklich brauchbaren Dungeon gestossen oder habe einen guten Boskamp erlebt. Die ca. 20 Schreine die ich schon absolviert habe sind zwar gut und nett, sehen aber optisch immer gleich aus und sind extrem kurz, für mich kein Ersatz für die genialen Dungeons welche die Zelda Spiele stehts ausgezeichnet haben. Abgeshehn von ein paar grösseren Gegnern (Steinmonster, die 3 Riesen, oder Schrein-Wächter) bin ich noch keinem wirklichen Boss begegnet welcher eine entsprechende Taktik braucht. Auch vermisse Items wie Enterhaken, Zauberstab & co. schmerzlich. Die Welt mag riesig sein und es gibt viel zu entdecken, doch die meiste Zeit des Spiels verbringe ich mit herumlaufen & klettern (und das über Stunden) Was mich mittlerweile nur noch nervt sind die ganzen schnell zerbrechlichen Waffen & Schilde. Also ich für meinen Teil sehe darin keinen Mix bekannter Serienteile, vielmehr vermisse ich die alten Tugenden welche die Zelda Serie aus- & gross gemacht haben. Auf dem Cover könnte hier genau so gut "Adventure: Breath of the Wild" stehen, mit Zelda hat hier vieles kaum noch etwas am Hut.

    Ich will an dieser Stelle nicht behaupten, dass Zelda BOTW ein schelchtes Spiel sei, ganz im Gegenteil, es ist ein sehr gutes Spiel. Doch bei Bewertungen von fast durchgehend 10/10 erwarte ich ein Makelloses Spiel, denn genau dafür ist eine 10/10 ja gedacht. Für mich gibt es aber einfach zu viele Mängel, sowohl technisch wie auch spielerisch welche eine 10/10 Wertung rechtfertigen würden. Beispiel: Horizon Zero Dawn
    , das Spiel bietet eine fast makellose technische Meisterleistung, in Sachen Gameplay, Atmosphäre, Story & Umfang überzeugt es ebenso. Warum gibts hier keine 10/10? Es gab auch schon Spiele die weitaus weniger Mängel aufweisen und geradezu in der Luft zerrissen wurden, wohingegen ich bei BOTW einfach nach wie vor auf Hype-Wertungen tippe, bzw. geakuft. Eine 10er Wertung scheint aktuell zum guten Ton zu gehören, so generiert man schliesslich viele Klicks & somit Werbeeinnahmen, gleiches gilt für bessere Verkäufe am Kiosk (darum gekauft). Darum, lasst den Hype mal sacken, geht in euch, seid ehrlich zu euch selbst und bewertet das Spiel nochmals ehrlich.
    Weil Horizon kein Nintendo Spiel beschreibe was mit Nintendo zu tun hat, deshalb gibt es hier keine 10 ;) Und warum du Angeblich so Starke Ruckler hast ist mir auch unklar =)
  • Mr.Ash - 08.03.2017 - 16:59

    Zitat von Marshmallow:

    Und warum du Angeblich so Starke Ruckler hast ist mir auch unklar =)
    Gerne stelle ich ein Video von Kakariko, Hateno oder die Kämpe gegen die drei Riesen online. Hier läuft das Spiel mit vieleicht noch knappen 10 FPS wenn überhaupt (andere Spiele werden regelrecht in der Luft zerrissen wenn die Framerate mal auf unter 30 FPS fällt). Wie man das nicht als Ruckler erkennen kann (oder wohl eher nicht will) ist mir ein abolutes Rätsel :S .
  • Emme Words of wisdom - 08.03.2017 - 18:54

    Ich bin nach 12 Stunden nichmal in der Nähe von Kakiriko :D
  • Marshmallow Turmritter - 08.03.2017 - 19:31

    Zitat von Mr.Ash:

    Zitat von Marshmallow:

    Und warum du Angeblich so Starke Ruckler hast ist mir auch unklar =)
    Gerne stelle ich ein Video von Kakariko, Hateno oder die Kämpe gegen die drei Riesen online. Hier läuft das Spiel mit vieleicht noch knappen 10 FPS wenn überhaupt (andere Spiele werden regelrecht in der Luft zerrissen wenn die Framerate mal auf unter 30 FPS fällt). Wie man das nicht als Ruckler erkennen kann (oder wohl eher nicht will) ist mir ein abolutes Rätsel :S .
    Gerne möchte ich es sehen mit deinen Nicknamen am Fernseher bitte =) Bei mir läuft alles flüssig.
  • ItsaMeM... Turmritter - 08.03.2017 - 20:05

    @Mr.Ash
    Was hast du denn bitte für eine Version des Spiels? Unterscheiden die sich irgendwie voneinander? Ich hab in den Dörfern wie Kakariko oder Hateno so gut wie keine Ruckler, es laggt vielleicht mal ganz minimal, aber wirklich minimal.
    Das einzige, wo die Framerate wirklich mal einbricht ist bei Kämpfen gegen die Riesen, was du halt schon angesprochen hast. Ansonsten läuft das Spiel butterweich.

    Ebenso verstehe ich nicht, wieso die Kletterei von dir so verteufelt wird. Jetzt wird einem schon die Freiheit gelassen, wirklich überall hingehen zu können. Man kann so gut wie überall und auf alles hochklettern, es gibt nur ein paar Ausnahmen. Und dann wirds schlecht geredet.
    Auch dein Vergleich mit Horizon hinkt ein wenig.
    Erstens sind es bis auf vielleicht das gleiche Genre komplett unterschiedliche Spiele, die man so gar nicht miteinander vergleichen kann, meiner Meimung nach. Ich hab Horizon noch nicht gespielt, werds aber auf jeden Fall nach Zelda holen und dann ausgiebig spielen.
    Zweitens: Warum es schlechter bewertet worden ist als Zelda kann ich dir nicht sagen. Aber auch Horizon ist von technischen Mängeln nicht befreit. Hab schon an manchen Stellen gelesen, dass es wohl auch bei dem Spiel hin und wieder zu Rucklern und zu plötzlich aufploppenden Gegenständen kommen kann.

    Verstehe nicht, wieso man sich nicht einfach über dieses Meisterwerk freuen kann, das ist es nämlich definitiv. Für mich definitiv das beste Spiel für die U und definitiv einer der besten Zelda-Titel.
  • Zarathustra Handheld-Enthusiast - 09.03.2017 - 08:35

    Ich empfinde "Breath of the Wild" als das bisher ausgereifteste Videospiel, zumindest von denen die ich gespielt hab.

    Gerstern hatte ich meinen ersten gravierenden Lag, nach fast 13 Stunden, die kleinen technichen Fehlerchen verzeihe ich diesem Spiel liebend gern. Was Nintendo da abgeliefert hat, hätte ich Ihnen erhlich gesagt so gar nicht mehr zugetraut.

    Das einzige was schade daran ist, Besitzer der WiiU Version zu sein, ist das ich dadurch in absehbarer Zeit keinen Kaufgrund für eine Switch finden kann.
  • Emme Words of wisdom - 10.03.2017 - 07:50

    Bin gestern auch endlich im Dorf angekommen, und da gehts schon in die Knie auf der Wii U :) Darfs auch, ist halt ne alte Konsole.Trotzdem interessant: man kann stufenlos zwischen drinnen und draussen wechseln (ging bei Skyrim nicht ohne laden), überhaupt streamed Hyrule nahezu ohne Verzögerung. Schon ne tolle Leistung.Bild ichs mir ein oder hat die Switch nen anderen Farbton (blauer) ?
  • Nights into Dreams - 10.03.2017 - 07:59

    Hat Jemand mal die 3GB auf Wii U direkt und dann mal auf ner externe Festplatte installiert?
    Gibt es da evtl. nen Unterschied?

    Ich habe es direkt auf Konsole gespeichert, aber jetzt nur noch knapp 100MB frei.
    Nun überlege ich mir die Daten auf ne USB Festplatte zu verschieben...ist aber keine SSD!

    Einige User haben ja anscheinend mehr Einbrüche als Andere, oder sie nehmen es einfach anders wahr?!
  • Zettmaster Turmheld - 10.03.2017 - 08:14

    Ich finde das es auf meiner Festplatte nicht so einbricht. Das ist eine 500GB USB 3.0 Festplatte an einem hochwertigem aktiven USB Hub. Da habe ich schon bei Darksiders 2 schnellere Ladezeiten zwischen den einzelnen Bereichen gehabt, verglichen mit Tests bei Youtube. Eine SSD ist vielleicht noch schneller. Ich denke aber der USB Port schafft dann auch nicht mehr. Meine Konsole ist eine 8GB und eine der letzten. Vielleicht liegt es ja auch an der Revision. Habe auch Freezes ab und zu bei Darksiders 2 und Assassins Creed 3. Kann sein das da doch höher getaktet wurde. Andere haben diese nicht. Zelda ist noch nicht hängen geblieben.
  • Nights into Dreams - 10.03.2017 - 08:22

    Ich werde das heute mal auf die Platte verschieben und testen!
    Habe auch ne 8GB Wii U, aber eine der ersten Konsolen.
    Gibt es da Unterschiede?
  • Marco Kropp Redakteur - 10.03.2017 - 08:34

    @Nights obs da Unterschiede gibt, kann ich dir nicht sagen. Die 3 (installiert wurden aber nur 2,3? GB) landeten auf meinem USB-Stick und es funzt bei mir auch so gut.

    Habe gestern wieder drei Einbrüche bemerken können (bei einem Stall, in Kakariko und in einem Sumpfgebiet mit Bäumen, wie im Test bereits geschildert). Aber es kam halt nicht im Kampf oder bei den Schreinen vor. (Ja bei Explosionen oder Finaltreffern (was es auch in den anderen Spielen gab) ab und an schon, aber da muss man ja nicht gleichzeitig kämpfen, oder?)

    Die Bildrate wird auch selbst von jedem anders eingeschätzt, da manche auch große Unterschiede zwischen 30 und 60 Bildern die Sekunde erkennen können.

    Und das Spiel ist meiner Meinung nach besser als ein Skyrim...
  • Emme Words of wisdom - 10.03.2017 - 09:18

    Oh ja. Ich werds demnaechst von der HDD in den internen Speicher schieben, vielleicht bringts was.
  • Zettmaster Turmheld - 10.03.2017 - 16:00

    Also USB Stick ist denke ich mal langsamer als eine HDD...
  • Gambit Turmknappe - 10.03.2017 - 18:08

    Hat noch jemand das Problem auf WiiU, wenn ich den linken Analogstick loslasse, "geht" Link immer noch 1-2 Meter weiter geradeaus. Im Menü und Inventar springt der Cursor aber nicht nach oben. Es ist also kein verklemmter Stick Schuld oder ähnliches.
  • SCS7 Sic Parvis Magna - 10.03.2017 - 19:50

    @Gambit
    Also ich nicht. Link hält sofort an.
  • ItsaMeM... Turmritter - 10.03.2017 - 21:48

    @Gambit

    Das hatte ich auch einmal, da hat der Controller aber gar nicht mehr reagiert. Einfach neu synchronisiert, dann lief wieder alles einwandfrei.
  • Marshmallow Turmritter - 11.03.2017 - 09:48

    Auf Externer Festplatte.
  • Maximus Turmknappe - 11.03.2017 - 19:58

    Hab Zelda inkl. Update auf meiner externen Platte.

    Bei mir lässt sich des öfteren der Pro Controller nicht aktivieren.

    Da hilft nur Konsole ausschalten und dann wieder einschalten und hoffen das es funktioniert.

    Hat da schon jemand etwas bemerkt ?


    Hab zwei Pro Controller und die funktionieren ansonsten einwandfrei ausser eben beim neuen Zelda hin und wieder nicht.
  • ItsaMeM... Turmritter - 11.03.2017 - 23:49

    @Maximus

    Versuch mal, die Controller im Menü neu zu synchronisieren.
    Mein Pro Controller hat auch einmal rumgespackt, haben dann einfach den Controller aus und wieder angemacht und neu mit der Konsole synchronisiert. Seitdem läuft der einwandfrei.
  • Maximus Turmknappe - 12.03.2017 - 11:19

    @Raiku

    Danke jetzt funktionierts einwandfrei.
  • ItsaMeM... Turmritter - 12.03.2017 - 13:56

    @Maximus

    Kein Thema :)