Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Ever Oasis - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: Ever Oasis
  • USA USA: Ever Oasis
  • Japan Japan: Ever Oasis: Seirei to Tanebito no Shinkirou
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
23.06.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Grezzo
Genre
Action, RPG
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Erbaut die letzte Oase und rettet die Bewohner der Wüste vor dem Chaos in Ever Oasis

Von Niels Uphaus ()
Es ist 2017. Seit mehr als sechs Jahren nun könnt ihr euch Nintendo 3DS-Systeme kaufen. In dieser langen Zeit sind hunderte, gar tausende Spiele erschienen. Ein im Vergleich zu anderen Konsolen verhältnismäßig großer Anteil umfasst zum Teil großartige Rollenspiele. Die Pokémon-Titel wären da zu nennen. Auch die beiden Bravely-Teile von Square Enix sind fantastische Meisterwerke. Kann sich da noch ein weiteres Spiel in dieser Kategorie anreihen? Entwickler GREZZO versucht es mit Ever Oasis. Wie mir der Titel gefallen hat, könnt ihr diesem Spieletest entnehmen.

Lockt neue Bewohner an, generiert Umsätze und vertreibt das Chaos aus der Wüste.

Willkommen in der Wüste von Ever Oasis.

Am Anfang war das Chaos. Nein, ich fange nicht an, aus der Bibel zu zitieren, sondern möchte zu Beginn mit der Geschichte des Rollenspiels beginnen. Chaos, eine dunkle Materie, die Lebewesen beseelt und sie so zu Monstern werden lässt, löscht fast sämtliches Leben aus. Alles Leben zieht sich zurück in Oasen, jedoch werden auch diese zerstört. Doch kleine Lebewesen, genannt Sprösslinge, Vertreter des großen Baumes, tragen in ihrem Herzen Samen, die sie nutzen können, um mit Wassergeistern neue Oasen entstehen zu lassen. Genauso ein Sprössling seid ihr und müsst gleich zu Beginn erleben, wie euer Bruder von einem Chaosmonster besiegt und seine Oase ausgelöscht wird. Mit letzter Kraft werdet ihr zum letzten Wassergeist teleportiert und baut dort die finale Oase auf. Die letzte Hoffnung allen Lebens in der Wüste. Als Häuptling dieses Ortes ist es nun eure Aufgabe, neue Bewohner anzulocken, eure Heimat gedeihen zu lassen, Umsätze zu erwirtschaften und das Chaos zu vertreiben, welches auch weiterhin versucht, die Wüste zu einer Todeszone umzuwandeln. Im Laufe des Abenteuers erfahrt ihr natürlich, was es mit dem Chaos auf sich hat, das wollen wir euch jedoch in diesem Spieletest nicht vorweg nehmen.

Fazit… Nein, so weit sind wir dann doch noch nicht. Wie in einem guten RPG üblich, sind zwei Gameplay-Aspekte elementar. Das Erkunden einer großen Welt und das Kämpfen gegen Monster. So auch in Ever Oasis. Während es in eurer Oase grünt und reich an Wasser ist, kann man dies von der Wüste nicht behaupten. Felsen, Höhlen, Monster und viel, viel Sand bestimmen das Bild eurer Umgebung. Ein unwirtlicher Ort. Zeit also, den Bewohnern dieser Ödnis von eurer neuen Oase zu erzählen. Insgesamt trefft ihr vier intelligente Rassen an. Neben den Sprösslingen gibt es die echsenartigen Uaret, die Oger des Stammes Serqa und die Hasenwesen Wenet. Während Sprösslinge beim Aufbau der Oase noch einen bestimmten Zweck erfüllen, sind die anderen drei Rassen besonders beim Kämpfen und Erkunden eine große Hilfe.


Die Geschäftsstraße eurer Oase. Mit individuellem Straßenmuster und bereits aufgestuften Geschäften.

Neben simplen Höhlen und Tunneln findet ihr im Laufe des Abenteuers auch einige klassische Dungeons, gespickt mit Rätseln, stärkeren Gegnern und einem großen Endboss am Ende. Zu dritt erkundet ihr all diese Orte. Ihr müsst jedoch nicht nur mit eurem Hauptcharakter, den ihr am Anfang sogar mit einigen Optionen wie Geschlecht und Hautfarbe selbst gestalten könnt, sondern auch mit den anderen der über 50 Charaktere kämpfen. Das Wechseln lässt sich einfach mithilfe des Steuerkreuzes während des Kampfes durchführen. Das ist ein elementarer Bestandteil, da Charaktere neben dem unterschiedlichen Aussehen auch bestimmte Attribute haben, die in zwei Situationen Auswirkungen haben. Beim Erkunden trefft ihr oftmals auf unterschiedliche Hindernisse beziehungsweise Aufgaben. Manche Charaktere können beispielsweise Löcher graben und Erze abbauen, während andere sich zu einer Kugel zusammenrollen und so neue Orte erreichen können. Doch das ist nicht alles. Auch im Kampf machen sich diese Unterschiede bemerkbar, da jeder Charakter gegen eine bestimmte Art Gegner stärker ist. So kann es sein, dass eine Person so gut wie keinen Schaden gegen einen Skorpion oder eine Schlange ausrichtet, während ein anderer den Feind in wenigen Zügen vernichten kann. Euer Hauptcharakter hat zudem eine exklusive Fähigkeit in Form von Windmagie. Damit kann er nicht nur Sand wegblasen, sondern auch gewisse Schalter aktivieren, Gegner von Sandschutzschildern „befreien“, feindliche Chaosranken vernichten und noch viel mehr. Im Laufe des Abenteuers wird diese Fähigkeit noch verstärkt.

In der Welt von Ever Oasis leben die Sprösslinge, Uaret, Serqa und Wenet.

In einem Dungeon kämpft unsere Gruppe gegen etliche fiese Monster, die jedoch eigentlich nur normale Lebewesen sind, die vom Chaos besessen sind. Besiegt ihr sie, schrumpfen sie wieder zu ihrer normalen Größe und fliehen.

Doch wie laufen Kämpfe eigentlich ab? Statt eines rundenbasierten Kampfgeschehens laufen die Kämpfe in Ever Oasis in Echtzeit ab. Ihr steuert jeweils einen von drei Charakteren, könnt aber, wie oben erwähnt, jederzeit zwischen den Charakteren wechseln. Euch stehen zwei Arten von Angriffen zur Verfügung. Mit A führt ihr einen schnellen, aber schwachen Angriff aus, während der Druck auf X eine langsamere, aber stärkere Attacke ausführt. Mit der Zeit erlernt ihr auch Komboangriffe. Zudem gibt es Spezialangriffe, die sich jedoch nur nach einer gewissen Aufladezeit ausführen lassen dafür aber besonders stark sind, oder, im Falle eures Charakters, die Werte eurer Verbündeten und euch selbst erhöhen können. Während das Spiel am Anfang nicht einfach ist, habt ihr später die Auswahl zwischen vielen Charakteren und könnt euer Team so zusammenstellen, dass ihr bestmöglich gerüstet seid. Zusätzlich könnt ihr dank Aquaportalen jederzeit zurück zu eurer Oase reisen. Dort erhaltet ihr nicht nur alle KP zurück, sondern könnt euer Team auch neu zusammenstellen und direkt zum alten Ort zurückkehren, ohne noch einmal den gesamten Weg zurücklaufen zu müssen. Zusätzlich gibt es innerhalb größerer Orte Schnellreisepunkte, die euch ebenfalls heilen. Erfahrungspunkte und Level-Ups erhaltet ihr erst, wenn ihr wieder zurück in eurer Oase seid. Eine merkwürdige Entscheidung. Das Spiel hat zudem einen Tages- und Nachtrhythmus, der jedoch nicht nur grafische Unterschiedene mit sich bringt. Auch andere Gegner mit anderen Items tauchen auf, wobei Feinde im Dunkeln üblicherweise deutlich anspruchsvoller sind. Glücklicherweise könnt ihr am Abend ins Bett gehen und bis zum nächsten Tag durchschlafen.

Das ist die Siedlung der Uaret.

Natürlich habt ihr als Häuptling auch andere Pflichten als in der Gegend herumzulaufen, Gegner zu besiegen und Items zu finden. Eure Oase muss ein lebendiger Ort werden. Daher ist es unerlässlich, dass weitere Charaktere bei euch einziehen. Im Laufe des Abenteuers tauchen neue Personen auf unterschiedlichste Weise auf. Manche trefft ihr draußen in der Wüste, während andere einfach zufällig bei euch vorbeischauen. Dann ist es Zeit für euer Vermittlertalent. Statt die Chance zu nutzen und in Frieden zu leben, müsst ihr die zukünftigen Bewohner erst zu ihrem Glück überreden. Manche geben sich mit einem Gespräch zufrieden, während andere bestimmte Items oder Geschäfte haben wollen. Habt ihr sie überzeugt, gibt es zwei Arten von Charakteren. Besonders wertvoll sind Sprösslinge. Diese tragen wie ihr einen Samen an ihrem Herzen. Da sie jedoch keine Windmagie haben, können sie nur kleinere Läden in eurer Oase eröffnen. Dafür brauchen sie Taujuwelen, eine tränenartige Flüssigkeit, die als Währung dient. Habt ihr genug Taujuwelen, könnt ihr euch über diverse Geschäfte wie Saftläden, Trommelmanufakturen oder Stoffunternehmungen freuen. Diese locken täglich Pinguhus an, pinguinartige Wesen, deren einzige Aufgabe es ist, Geld bei euch auszugeben. Von den Einkäufen erhaltet ihr Provisionen, die ihr beispielsweise dafür ausgeben könnt, um neue Geschäfte aufzubauen, solltet ihr weitere Sprösslinge als Anhängerschaft haben. Zu Beginn ist eure Oase noch recht klein und damit auch der Platz für mögliche Geschäfte. Doch umso mehr Gefolge ihr habt, desto höher steigt euer Oasenlevel und desto mehr Platz für neue Geschäfte habt ihr. Solltet ihr nicht genug Raum für neue Läden haben, könnt ihr andere abreißen (ihr könnt sie später wieder kostenlos aufstellen) oder erst warten und ihnen andere Aufgaben zuteilen. Da wäre beispielsweise die Option, sie in eurem Garten arbeiten zu lassen. Dann kümmern sie sich darum, dass euer Gemüse wächst, dessen Samen ihr erworben habt.

Und das ist die Siedlung der Wenet.

Doch zurück zu den Geschäften. Ihr seid zwar der Boss, dennoch verlangen die anderen Sprösslinge von euch, dass ihr ihnen die benötigten Ressourcen besorgt, damit sie weiterverkaufen können. Haben sie genug verkauft, erhaltet ihr neue Aufgaben, nach dessen Abschluss die Läden wachsen und noch mehr Umsatz generieren können. Hat ein Laden längere Zeit ausverkaufte Regale, sinkt die Stimmung, was fatale Auswirkungen hat. Und das auf mehreren Ebenen. Besonders schnell merkt ihr das beim Kampfgeschehen. Ja richtig, beim Kampfgeschehen. Umso zufriedener ihr seid, desto mehr Kraft erhaltet ihr von der Oase in Form von KP. Solltet ihr euch also um eure Anhänger nicht kümmern, kann es sein, dass ihr zu schwach seid, um einen Dungeon zu lösen. Da lohnt es sich, auch einmal einen Umweg zu machen und die betreffenden Items einzusammeln. Eben haben wir vom Aufleveln der eigenen Oase geredet. Neben der Vergrößerung des Ortes erhaltet ihr auch kostenlose Wiederbelebungen. Sollten alle drei Charaktere im Kampf fallen, bevor ihr sie selbst wiederbeleben konntet (stellt euch neben den besiegten Verbündeten und drückt oft A), könnt ihr euch so retten. Die Anzahl an Wiederbelebungen ist zwar begrenzt, wird jedoch wiederhergestellt, solltet ihr zurück in der Oase sein. Und da liegt auch das „Problem“. Da ihr euch außerhalb von Kämpfen fast immer zurück zur Oase teleportieren könnt, ist es unüblich, dass ihr bei euren Erkundungen einmal komplett besiegt werdet. Für Leute, die eine Herausforderung suchen, wäre also eine zeitliche Limitierung der möglichen Wiederbelebungen sinnvoller gewesen.

Ever Oasis ist ein visuell sehr ansprechendes Spiel.

In der oberen Etage eures Baumhauses könnt ihr euer eigenes Equipment generieren.

Neben klassischen Dungeons gibt es auch die sogenannten Katakomben. Überall auf der Welt versteckt findet ihr bestimmte Platten, auf denen Gegnerarten zu sehen sind. Sie bestehen entweder aus Bronze, Silber oder Gold. Aufsteigend vom Wert zeigen sie ihren Schwierigkeitsgrad an. Drei von diesen Tafeln legt ihr auf einer Platte vor den Katakomben ab und erstellt so zufallsgenerierte Dungeons. Diese haben verschiedene Eigenschaften. In manchen könnt ihr Schätze finden, in anderen trefft ihr auf Gegner. Der Hauptzweck dieser Orte ist das Leveln und Finden von wertvoller Ausrüstung. Das Nutzen der Teleportation zurück in die Oase ist ausgesetzt, solltet ihr komplett besiegt werden, verliert ihr alles, was ihr in der Katakombe erhalten habt. Zwischen verschiedenen Räumen habt ihr die Chance, vorzeitig den Dungeon zu verlassen. Dann müsst ihr jedoch beim nächsten Mal wieder komplett von vorne anfangen. Am Ende wartet ein Boss auf euch, den ihr manchmal bereits in einem regulären Dungeon findet konntet, jedoch mit deutlich mehr Kraftpunkten. Die Katakomben sind optional, helfen euch jedoch, wenn ihr zu schwach seid oder bestimmte seltene Items benötigt.

Wassergeist Esna und ich bedanken uns für eure Aufmerksamkeit!

Eine weitere Besonderheit von Ever Oasis ist die Art, wie ihr an Items kommt. Zwar könnt ihr manche Items bei fahrenden Händlern erwerben oder tauschen, doch die meisten guten Sachen bekommt ihr in eurem Baumhaus. Dort wächst eine Pflanze, die Ausrüstung, Heilgegenstände und mehr generieren kann, solltet ihr zuvor die passenden Items, Rezepte und Taujuwelen haben. Ausrüstung könnt ihr euren Sprösslingen für den Kampf geben, damit sie stärker werden. Verbündete anderer Rassen könnt ihr im Verlauf des Spiels auch auf Expeditionen schicken, damit sie für euch Items finden und selbst Erfahrungspunkte sammeln. EP werden ansonsten nur an Charaktere verteilt, die aktiv an Kämpfen beteiligt waren. Leider sind Sprösslinge – die ohne Frage größte Gruppe eurer Anhängerschaft – von Exkursionen ausgeschlossen, was dazu führt, dass manche Charaktere in Bezug auf ihre Stärke im Kampf nach hinten fallen. Hier hätte ich mir eine Art EP-Teiler gewünscht. So heißt es bei Ever Oasis stattdessen: Grinden, grinden, grinden.

Ever Oasis ist ein visuell sehr ansprechendes Spiel. Das Charakterdesign ist ziemlich einzigartig, sieht aber auf den Nintendo 3DS-Bildschirmen schön aus. Am besten schaut ihr euch unsere Bildschirmfotos an. Dort nicht zu sehen ist der 3D-Effekt, der ebenfalls gut gelungen ist. Doch wirklich glänzen kann das Spiel beim Soundtrack. Mir würde spontan kein Lied einfallen, welches ich nicht mochte, dafür aber etliche Tracks, die mich begeistern konnten. Mein absolutes Highlight ist das Musikstück aus den Verlorenen Wäldern. Wenn ihr diesen Ort erreicht, werdet ihr mir da ohne Frage zustimmen. Zusammenfassend kann man also sagen, dass Ever Oasis aus technischer Sicht keine Probleme und das Potenzial des Nintendo 3DS ausgeschöpft hat.

Redaktionswertung

8

Spiele-Hit

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Ever Oasis

Meinung von Niels Uphaus
Ever Oasis ist ein weiteres gelungenes Rollenspiel für den Nintendo 3DS. Auch wenn die Geschichte ihre Zeit braucht, bevor sie richtig losgeht, konnten mich gerade der Soundtrack und das Dungeon-Design überzeugen. Auch die diversen Rassen und ihre Charaktere haben ihren Charme und lassen eure Oase sehr lebendig wirken. Apropos Oase: Das Aufbauen eures individuellen Paradieses ist ebenfalls ein toller Aspekt von Ever Oasis. Dass eure Kampfkraft durch die Zufriedenheit eurer Anhängerschaft beeinflusst wird, ist ziemlich einzigartig und motiviert dazu, nicht einfach von Story-Dungeon zu Story-Dungeon zu laufen. Rollenspiel-Fans können mit einem Kauf von Ever Oasis nichts falsch machen.
Mein persönliches Highlight: Während meiner Testzeit hing ich an einer gewissen Stelle im Spiel. Es war ein tolles Gefühl, nach etlichen Stunden endlich die Lösung gefunden zu haben.

Kommentare 33

  • Switch - 22.06.2017 - 17:06

    3DS bekommt wirklich gutes Zeug aber ich hab kein Bock mehr auf dem kleinen Bildschirm zu spielen arrrggghhh was soll ich nur tun! :bowser_cry:
  • benkohack Turmknappe - 22.06.2017 - 17:26

    Wie lang ist denn die normale Spielzeit vom Game?
  • Cristiano Xenoblade 2 ❤️ - 22.06.2017 - 17:30

    Hört sich vielversprechend an! Da mich die Demo eh überzeugt hat werde ich es mir morgen im eShop kaufen, da es für 10 Goldpunkte in MyNintendo einen 10%-igen Rabatt gibt.

    @Switch

    Trotzdem kaufen ^^
  • Crimsmaster_3000 Bastardo de Crimson - 22.06.2017 - 17:31

    @Switch werd mir Ever Oasis, Samus Returns und vlt noch Monster Hunter Stories kaufen und Hey Pikmin vlt mal nachholen... dann ist's für mich endgültig vorbei mit dem 3DS. Bin denk ich deiner Meinung :/
  • BANJOKONG Turmfürst - 22.06.2017 - 17:51

    Ich wollte es nicht holen, aber das Demo und ntower test hat mich überzeugt:-(
    Shit, wollte nur noch switch spiele kaufen.....
  • Tomek2000 http://godzilla-kommt.de/ - 22.06.2017 - 17:56

    Ich muss schon ehrlich Zugeben, dass ich ein wenig Enttäscht über die Wertung bin, aber ich werde mir das Spiel denke doch kaufen.
  • RhesusNegativ Meister des Turms - 22.06.2017 - 18:01

    Muss ehrlich sagen dass ich nach der Demo mit einer 9 wenn nicht sogar einer 10 gerechnet habe. Aber eine 8 ist natürlich trotzdem sehr gut.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.06.2017 - 18:18

    Zitat von Tomek2000:

    Ich muss schon ehrlich Zugeben, dass ich ein wenig Enttäscht über die Wertung bin, aber ich werde mir das Spiel denke doch kaufen.
    Ist ne 8/10 denn schlecht?
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 22.06.2017 - 18:37

    Ich brauche eine 10/10. Ich habe das Spiel direkt storniert. Danke, ntower.
  • Tomek2000 http://godzilla-kommt.de/ - 22.06.2017 - 18:49

    @Dirk Apitz
    Nein, schlecht nicht, aber eben kein geheimes Meisterwerk, welches ich eigentlich erwartet habe.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.06.2017 - 18:50

    Zitat von Tomek2000:

    @Dirk Apitz
    Nein, schlecht nicht, aber eben kein geheimes Meisterwerk, welches ich eigentlich erwartet habe.
    Also für Genrefans kann es schon ein Meisterwerk sein. Am Ende bestimmt das ja eh jeder selbst.
  • Tomek2000 http://godzilla-kommt.de/ - 22.06.2017 - 18:56

    @Dirk Apitz

    Da hast du vielleicht Recht und deswegen werde ich dem Spiel eine Chance geben, denn die Demo hat mir ja auch gefallen.
  • LadyBlackrose Träumerin - 22.06.2017 - 19:35

    Holen möchte ich es mir sowieso. Auch wenn es nur ne 3 bekommen hätte weil kurze Zahlen Wertungen können einen wirklichen Test ohnehin nicht ersetzen.

    @Switch
    Zock doch einfach einige Perlen auf deinem 3DS und habe Spaß. Rennt dir ja alles nicht weg ^^
  • Ilja Rodstein Redakteur - 22.06.2017 - 20:09

    Zitat von Splatterwolf:

    Ich brauche eine 10/10. Ich habe das Spiel direkt storniert. Danke, ntower.
    Neulich kaufen wir auch Wertungen. Was bieten Sie uns denn?
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 22.06.2017 - 20:10

    Zitat von Ilja Rodstein:

    Neulich kaufen wir auch Wertungen. Was bieten Sie uns denn?
    Eine labbrige Pommes und zwei dreckige 10-Pfennig-Münzen. :D
  • Switch - 22.06.2017 - 20:15

    Zitat von Splatterwolf:

    Zitat von Ilja Rodstein:

    Neulich kaufen wir auch Wertungen. Was bieten Sie uns denn?
    Eine labbrige Pommes und zwei dreckige 10-Pfennig-Münzen. :D
    Gekauft! Reichen 200€?
  • Crowdsalat Turmheld - 22.06.2017 - 21:41

    Darf man fragen wie die Wertung zu Stande kommt? Ich konnte dem Test keinen Negativen Punkt (Außer das mit dem Grinden) entnehmen. Oder hab ich das übersehen? Auch im Fazit steht nur gutes. Da frag ich mich wieso 8/10. Ich überlege nämlich noch of ich es kaufen soll oder nicht :)
  • Solaris God of Switch - 22.06.2017 - 22:47

    Nur 8/10? Direkt vorstorniert! :P
  • Zarathustra Handheld-Enthusiast - 23.06.2017 - 08:27

    Habe es gerstern schon bei Saturn bekommen, wollte mal "kurz" reinschauen - jetzt bin ich übermüdet und hab die ersten sechs Stunden hinter mir. Zur Wertung kann ich nix sagen, da der Tester bestimmt mehr als ich gespielt hat, bisher bin ich aber mehr als angetan und tendiere zu 9. Wunderschönes Spiel, und optisch für den alten 3ds ne Wucht. :D :D :D

    Nur die Switch tut mir leid...neues Familienmitglied noch und der 3ds drängelt sich permanent vor :rover:
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 23.06.2017 - 08:33

    @Switch
    Dann hättest du dir wohl besser die XL Variante geholt...
  • Switch - 23.06.2017 - 08:57

    @MAPtheMOP hab ich ja...
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 23.06.2017 - 08:59

    @Switch
    Und wieso sollten da die Bildschirme zu klein für nen Handheld sein?
    Benutzt du auch ein Tablet zum Telefonieren? :D
  • Switch - 23.06.2017 - 09:49

    @MAPtheMOP ich hab das was du mir vorwirfst nie behauptet.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 23.06.2017 - 10:53

    Zitat von Switch:

    ich hab kein Bock mehr auf dem kleinen Bildschirm zu spielen
    Der 3DS ist eben ein Handheld. Da ist der Bildschirm (zum Glück!) kompakt. Wo ist also das Problem, dass es plötzlich nicht mehr geht?
  • Niels Uphaus You shall be as gods... - 23.06.2017 - 11:00

    Zitat von Crowdsalat:

    Darf man fragen wie die Wertung zu Stande kommt? Ich konnte dem Test keinen Negativen Punkt (Außer das mit dem Grinden) entnehmen. Oder hab ich das übersehen? Auch im Fazit steht nur gutes. Da frag ich mich wieso 8/10. Ich überlege nämlich noch of ich es kaufen soll oder nicht :)
    Meine Kollegen können bestätigen, dass ich sehr lange überlegt habe, ob ich eine 8 oder 9 vergebe. Es gab einige Dinge, über die ich im Review vor Veröffentlichung noch nicht schreiben durfte, spezifisch die Inhalte nach dem Abspann. Da gibt es leider neben neuen Katakomben nicht viel neues. Ich habe das Spiel nach gut 30 Stunden durchgespielt und dabei schon einiges an Nebenquests gemacht. Der Umfang und die Abwechslung hat mir für ein JRPG nicht gereicht. Spiele wie Bravely Default waren einfach deutlich umfangreicher. Auch die Story wurde erst nach dem dritten von fünf Dungeons "interessant" und die letzten beiden Dungeons kamen sehr schnell hintereinander. Interessant in Anführungsstrichen, da ihre Komplexität eher bescheiden war, zumindest für meinen Geschmack. Das wollte ich aus Spoilergründen nicht genauso schreiben, außer man fragt mich direkt danach. Daher die 8 von 10. Ich hoffe, du kannst meine Entscheidung nachvollziehen. ;)
  • zocker-hias Turmbaron - 23.06.2017 - 12:23

    @Switch

    Kaufen und genießen!!!
  • blither aToMiisiert - 23.06.2017 - 12:46

    30 Stunden zu wenig Spielzeit? :D

    Ok, für ein JRPG ist das wenig, aber spielerisch ist Ever Oasis näher an Zelda als an einem klassischen JRPG.
  • Switch - 23.06.2017 - 13:54

    @MAPtheMOP Ganz einfach, ich hab mich nach 8 Jahren auf dem kleinen Bildschirm satt gesehen und möchte gerne solche interessanten Titel lieber auf der Switch/Fernseher genießen.

    Eigentlich keine Raketenwissenschaft.
  • Kurojin Sammler und Streamer - 23.06.2017 - 14:16

    @Niels Uphaus Ich denke bei der Spielzeit kommt es auf den Einzelfall auch an. Für mich sind z.B. 80+ Stunden Spiele nichts mehr, zumal sich einige leider ab einer gewissen Zeit für mich anfühlen als würden sie sich in die Länge ziehen z.B. besagte Bravely-Reihe, obwohl die Spiele an sich sehr gut sind.
    So manche Tales of-Spiele oder Golden Sun sind auch nur 30-40 Stunden lang, haben aber dafür ne recht gut erzählte Stories, finde ich. Wie sieht es denn mit der Story bei Ever Oasis aus von der erzählerischen Qualität her?
  • Niels Uphaus You shall be as gods... - 23.06.2017 - 17:23

    @Kurojin Mich persönlich konnte sie nicht wirklich erzeugen. Ich habe eher das Gefühl gehabt, dass erst die Welt designt wurde und danach die Story entstand. Sie ist einfach deutlich simpler als andere Spiele dieses Genres. Der Schreibstil ist aber okay.
  • Crowdsalat Turmheld - 23.06.2017 - 22:40

    Zitat von Niels Uphaus:

    Zitat von Crowdsalat:

    Darf man fragen wie die Wertung zu Stande kommt? Ich konnte dem Test keinen Negativen Punkt (Außer das mit dem Grinden) entnehmen. Oder hab ich das übersehen? Auch im Fazit steht nur gutes. Da frag ich mich wieso 8/10. Ich überlege nämlich noch of ich es kaufen soll oder nicht :)
    Meine Kollegen können bestätigen, dass ich sehr lange überlegt habe, ob ich eine 8 oder 9 vergebe. Es gab einige Dinge, über die ich im Review vor Veröffentlichung noch nicht schreiben durfte, spezifisch die Inhalte nach dem Abspann. Da gibt es leider neben neuen Katakomben nicht viel neues. Ich habe das Spiel nach gut 30 Stunden durchgespielt und dabei schon einiges an Nebenquests gemacht. Der Umfang und die Abwechslung hat mir für ein JRPG nicht gereicht. Spiele wie Bravely Default waren einfach deutlich umfangreicher. Auch die Story wurde erst nach dem dritten von fünf Dungeons "interessant" und die letzten beiden Dungeons kamen sehr schnell hintereinander. Interessant in Anführungsstrichen, da ihre Komplexität eher bescheiden war, zumindest für meinen Geschmack. Das wollte ich aus Spoilergründen nicht genauso schreiben, außer man fragt mich direkt danach. Daher die 8 von 10. Ich hoffe, du kannst meine Entscheidung nachvollziehen. ;)
    Alles klar, kann ich verstehen. Ich persönlich finde spiele zwischen 20-40 stunden Spielzeit immer besser weil ich nicht allzuviel Zeit hab und dann die Chance groß ist, dass ich sie zu Ende spiele :) Also was für andere meist negativ ist ist für mich fast positiv :D Danke auf jeden Fall für die Antwort!
    mfg
    Crowdsalat
  • Kurojin Sammler und Streamer - 26.06.2017 - 07:16

    @Niels Uphaus Ok danke für die Info. Dann kommt es wohl auf meinen Stapel der RPGs, die ich nie spielen werde :/
  • blither aToMiisiert - 26.06.2017 - 08:29

    Ich finde den Vergleich mit (J)RPGs unpassend. Ever Oasis ist ein Genre-Mix, aber für mich geht es am ehesten in Richtung Zelda, also ein Action-Adventure, oder Disney Magical World.

    Wer Zelda ALbW oder Disney Magical World mag, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Die Dungeons sind weniger komplex wie bei Zelda, aber größer und abwechslungsreicher als bei Disney Magical World. Die Oase ist ähnlich dem Hub bei DMW.