Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas
  • USA USA: Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
22.06.2017
Vertrieb
FDG Entertainment
Entwickler
Cornfox & Bros.
Genre
Adventure, Action, 3D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Kein Spiel für die Insel

Von Sebastian Schewe ()
In Oceanhorn schlüpft ihr in die Rolle eines Jungen, dessen Vater eines Nachts aufbrach, um ein sagenumwobenes Monster namens Oceanhorn zu finden. Er schickt euch zu eurem Onkel, der euch nicht einmal im Haus schlafen lässt, sondern nur in einem Zelt, damit ihr dort lebt. Allerdings wollt ihr lieber eurem Vater folgen, statt dort zu leben. Niemand unternimmt auch nur den kleinsten Versuch euch daran zu hindern (euer Onkel ist auch der einzige Einwohner auf der Insel, neben ein paar Monstern), die Halskette eurer Mutter treibt euch sogar eher dazu an loszuziehen, da sie mit einem Leuchten einfach davonfliegt.

Diese Seefahrt ist nicht lustig, diese Seefahrt ist nicht schön...

Kennt ihr das, wenn ihr ein Spiel seht, ihr es als gut aussehend befindet und dann, wenn ihr es erhalten habt, einfach alles irgendwie flach fällt? Das ist Oceanhorn. Sicher, man muss im Hinterkopf behalten, dass es im Ursprung "nur" ein Smart Device-Spiel ist, dennoch hat es Macken, die nicht sein müssten. Fangen wir mit der Steuerung an: Diese fühlt sich einfach sehr nach Smart Device-Touch-Steuerung an, nur eben mit einem Stick. Nein, man bewegt keinen Cursor oder so, sondern steuert schon direkt mit dem Control Stick, jedoch fühlt es sich irgendwie komisch an, etwas träge alles, schwer in Worte zu fassen. Auch wirkt alles etwas unintuitiv, selbst wenn die Knopfbelegung jederzeit auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Grafisch sieht das Spiel gar nicht so schlecht aus – auf Bildern. In Bewegung sieht alles etwas steif aus, außerdem gibt es kaum Unterschiede in den Landschaften, trotz zahlreicher Inseln. Oft sind Lichteffekte störend, besonders wenn man eine Kiste öffnet, die Kamera umschwenkt und man von einer Fackel dann total geblendet wird. Generell fehlt eine bewegbare Kamera, alles findet auf einer festgelegten, isometrischen Ansicht statt. So etwas tut man, um an den 3D-Modellen nicht alles ausarbeiten zu müssen, jedoch bewegt sich die Kamera so oft von allein, dass dies hier nicht der Fall sein kann. Probleme kommen besonders dann auf wenn man sich eher auf der Rückseite von Inseln befindet und kaum etwas sieht, obwohl etwas da ist. Das passiert nicht so oft und mit nicht so wichtigen Dingen, jedoch ist es durchaus störend. Vor allem würde eine Kamera generell einen besseren Überblick verschaffen.

Auf der rechten Seite sehen Sie: Einen Gegner aus The Legend of Zelda.

Oft wird Oceanhorn ja mit The Legend of Zelda: The Wind Waker verglichen. Ja, es hat Züge davon, jedoch sollte man sich davon wirklich nicht beirren lassen. Besonders die Schifffahrten strotzen nur so vor Langeweile. Anfangs wählt man einfach die Insel aus und das Schiff fährt von alleine zu dieser hin. Nein, das ist nicht überspringbar und man muss es sich jedes Mal ansehen. Erreicht man ein gewisses Level mit seinem Charakter erhält das Schiff eine Pistole (wie auch immer das funktioniert...) mit der man dann vom Boot aus schießen kann. Macht es die ganze Sache weniger langweilig? Anfangs ja, doch die Gegner und Hindernisse sind sehr leicht zu treffen und haben feste Positionen von denen sie nicht abweichen. Das wird schnell genauso langweilig, nur kann man nun nicht mehr schnell aufs Klo gehen oder sich etwas zu trinken holen, bis die Tortur vorbei ist. Leider muss man auch oft für Kleinigkeiten kurz auf eine andere Insel, oder man erhält eine neue Insel, will sie sich anschauen und merkt, man kann hier noch gar nichts machen. Also geht es wieder zurück, auf demselben Weg, immer und immer wieder...

Ich tue das nicht gerne, aber man muss hier leider generell von einer Kopie reden, und dazu noch von einer eher lieblosen. Sicher, es wurde gesagt, dass Zelda als Inspiration diente, aber es gibt zwei Völker, die einfach so ziemlich dieselben sind, wie die Orni und die Zora. Wäre das das Einzige, hätte ich damit auch kein Problem, aber auch der Hauptcharakter sieht aus wie ein Link aus einem schlechten Fanwork. Der Rest sind viele Kleinigkeiten, wie zerschneidbares Gras oder drei besondere Artefakte, die man finden muss, die zwar allein nicht an The Legend of Zelda erinnern, aber im Kollektiven dies zu sehr tun. Zwischen Inspiration und schlechter Kopie liegt eine feine Linie und Oceanhorn steht auf der falschen Seite dieser Linie.

Diesem Boss muss man Bomben ins Maul werfen... Auch das kennen wir aus einem gewissen anderen Spiel...

Die Kämpfe sind ebenfalls sehr langweilig. Normalerweise haut man stumpf auf den Gegner, vielleicht manchmal mit dem Einsatz des Schildes, und ganz selten hat man es sogar mit einem Gegner zu tun, der eine bestimmte Waffe erfordert – mit der man dann stumpf draufhaut. Wo wir gerade von Gegnern sprechen: Auch hier gibt es eine Zelda-Kopie in Form von Gegnern, die wie Oktoroks aussehen, nur in einer anderen Farbe. Auch hier braucht man das Schild um die Nüsse, die sie spucken, auf sie zurückzuschleudern, was sie besiegt. Problem daran ist, dass der Winkel in dem die Nüsse abprallen zufällig ist, also steht man da mit Schild oben und wartet, bis es zufällig gerade zurückfliegt. Geht man zu nahe dran verschwinden sie im Boden. Wie in einem RPG geben Gegner auch Erfahrungspunkte. Ein Level-Up macht einen zwar nicht stärker, erlaubt es einem aber mehr Bomben, Pfeile oder dergleichen zu tragen. Das klingt ganz nett, aber es wäre interessanter wenn man – wie in The Legend of Zelda – diese Upgrades in der Welt finden müsste, so wie auch die Herzteile (ja, vier natürlich), die die Anzahl der Herzen, die man hat, erhöhen.

Alles in allem kann man Oceanhorn als netten Versuch bezeichnen, der aber einfach an allen Enden schwach ist. Man erkennt, dass die Macher schon die richtigen Ideen hatten, jedoch hapert es an der Umsetzung dieser. Zudem gibt es seltsame Überbleibsel aus der Smart Device-Version, im Menü und der Insel-Auswahl kann man den Cursor zum Beispiel an Stellen bewegen, wo gar nichts ist. Glücklicherweise sorgt das für keine Fehler.

Redaktionswertung

4

Erträglich

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas

Meinung von Sebastian Schewe
Ich wollte dieses Spiel wirklich mögen, von ganzem Herzen, ich habe mich sogar darauf gefreut. In der anfänglichen Cutscene fühlte ich mich sogar positiv überrascht, die Story klang interessant, es sah gut aus... Dann bekam ich die Kontrolle und alles ging den Bach runter. Wäre es nicht für den Test, hätte ich es wohl spätestens nach einer Stunde aufgegeben und hätte mich geärgert Geld dafür ausgegeben zu haben. Ich hoffe jedoch, dass man von den Entwicklern besseres sehen wird, denn Potential ist spürbar.
Mein persönliches Highlight: Das seltsame Cursor-Verhalten, dass einfach irgendwie seltsam und lustig war.

Kommentare 36

  • Zyraxx Turmheld - 30.06.2017 - 10:32

    Behaltet vor Augen, dass das Ding Handywurzeln hat. Ein Indiespiel....das ist nicht wirklich mit einem Zelda vergleichbar. Ich finde, dass es für 15 Euro extrem spaßig war und wer wirklich 100% erreichen will, wird über manche Kopfnüsse stolpern, die richtig fordern.

    Nein, selbstverständlich hats kein Zeldaniveau, allerdings ist es ein nettes Spielchen, dass 25 Stunden gut unterhält.
  • Bark W - 30.06.2017 - 10:33

    Ich finde den Test interessant. Auch wenn das Spiel alles andere als gut ist, ist der Test schon ziemlich hart zum Spiel.
  • Zarathustra Handheld-Enthusiast - 30.06.2017 - 10:35

    Harte Wertung, aber irgendwie verstehe ich sie. Hab mich da monatelang auf die Vita-Version gefreut, hab ich dann nicht mal fertig gespielt.
  • MightySarolfTV Turmheld - 30.06.2017 - 10:35

    Ich denke ich werde es mir trotzdem irgendwann mal bei einem Sonderangebot holen. Scheint mir ja trotz der Mängel schon ein nettes Action Adventure zu sein. :)
  • Burner Mieten Sie diese Werbefläche! - 30.06.2017 - 11:00

    Habs aufm PC bisher ca 4 1/2 Stunden gespielt. Was mich am meisten stört ist, dass ich auch sehr viel Potential sehe, aber die iOS Herkunft dem Spiel die Beine bricht. Sowohl bei der Steuerung als auch bei einigen Spielmechaniken.
    Wäre das nicht für Handys entwickelt worden hätte man einige Dinge weitaus besser machen können und einen sehr netten Zelda Klon zusammenbauen können. Und ich habe nichts gegen "Klone" wenn sie gut sind und eigene Ideen reinbringen. Ohne DOOM Klone gäbe es heute praktisch keine Ego Shooter.
    Besser gut kopiert als schlecht erstellt.

    Hoffentlich setzen die ihren Fokus bei Teil 2 mehr auf klassische Platformen und weniger auf Mobile.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 30.06.2017 - 11:08

    Eure Wertungen werden immer seltsamer. Das wird dem Spiel nicht im Ansatz gerecht.

    Mir hat es Spass gemacht, man darf halt kein Zelda erwarten. Es ist am Ende ein Indie Game.
  • flxwitte Turmheld - 30.06.2017 - 11:14

    Ich habe das Spiel zwar bis jetzt nur auf dem iPad gespielt, aber die Wertung ist schon ein bisschen sehr übertrieben schlecht - Schaut ihr bei der Bewertung eigentlich auch mal, was andere Spiele so bekommen haben?


    Hier wird die technische Seite arg bemängelt aber ein Lego City bekomme 9(10?) Punkte und ist technisch gesehen mal absolut grottig...
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 30.06.2017 - 11:14

    Da sieht man mal was dabei rauskommt, wenn man ein Handyspiel mit Konsolenspielen vergleicht.
    Und dann auch noch mit Wind Waker.
    Den Vergleich kann man nur verlieren :P
  • frutch erwachsenes Kind - 30.06.2017 - 11:17

    hmm.. Anscheinend ist "so werten wir" alles andere als einfach zu verstehen. Meinungsverschiedenheiten sind keine Seltenheit, wenn euch der Titel gefällt, schön. Nimmt euch keiner Übel und schief angeschaut werdet ihr auch nicht, also seid bitte so freundlich und akzeptiert auch die Meinung anderer.

    Habe viel positives zu dem Spiel gehört, jedoch gefällt mir das, was ich sehe, überhaupt nicht. Liegt wohl daran, dass ich allgemein kein Fan von Smartphone spielen bin.
  • Rob64 Turmheld - 30.06.2017 - 11:27

    Wow... ne 4? Also ich habe das Spiel auf Steam gespielt und habe es richtig geliebt. Es kommt total an den klassischen Zelda-Flair ran, ist richtig schön kurzweilig unterhaltsam, hat einen super Artstyle und ist auch nicht zu einfach in den Rätseln/Bossen. War für mich eigentlich schon ein Highlight des Genres.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 30.06.2017 - 11:29

    Zitat von flxwitte:

    Ich habe das Spiel zwar bis jetzt nur auf dem iPad gespielt, aber die Wertung ist schon ein bisschen sehr übertrieben schlecht - Schaut ihr bei der Bewertung eigentlich auch mal, was andere Spiele so bekommen haben?


    Hier wird die technische Seite arg bemängelt aber ein Lego City bekomme 9(10?) Punkte und ist technisch gesehen mal absolut grottig...
    LCU war ein anderer Tester :)
  • Burner Mieten Sie diese Werbefläche! - 30.06.2017 - 11:32

    @frutch Glaub für iOS gehört das nachdem was ich gehört hab auch zu dem besten was man in dem Genre derzeit findet. Nur hat man auf Konsolen/PC ganz andere Maßstäbe und Vergleiche als auf Mobile.
    Es gibt einiges was ich auf Mobile als spaßig erachte, auf dem PC/Konsole aber nichtmals schief anschauen würde ganz einfach weil ich auf der Platform ganz andere Ansprüche (und Alternativen) habe.

    Hätte dem Spiel persönlich jetzt aber auch keine 4 geben sondern eher so Richtung 6.
  • Brokenhead Turmfürst - 30.06.2017 - 11:47

    Das spiel ist leider schlecht gealtert besonders da das spiel auf smartphones ausgerichtet ist. Ich mag das game es ist auch sehr sympathisch aber Spielerisch ist es nicht gut und technisch veraltet. Klar kann man sein spaß an den titel haben, muss man aber ehrlich gestehen für das geld bekommt man qualitativ bessere kost und wenn man bedenkt das das spiel 4-5jahre alt ist und zB auf der ursprungsplattform nur 6€ kostet und die konsolen fassung zum wucher angeboten wird ist das ne frechheit.
  • FALcoN Hüter der Spiele-Datenbank - 30.06.2017 - 11:51

    @Splatterwolf

    Ich glaube das Spiel hat einfach das Problem, dass die Entwickler teilweise ziemlich direkt Gameplay-Elemente und andere Dinge sehr offen aus Zeldaspielen kopiert haben. Da sollten sich die Entwickler auch nicht wundern, wenn man es dann mit dieser Reihe vergleicht.

    Auf dem Smartphone war das auch soweit in Ordnung. Aber auf einer Plaffform, wo es direkt mit seiner offensichtlichen spirituellen Quelle konkurieren muss, sieht das anders aus. Aber selbst das wäre noch in Ordnung und man könnte dem Spiel (aus meiner Sicht) als Indietitel und im Preis-Leistungs-Verhältnis eine 6 oder 7 zugestehen - wenn die Anpassung an die Konsole ordentlich durchgeführt worden wäre. Und dies ist hier leider nicht immer der Fall.
  • Mewgod Turmritter - 30.06.2017 - 11:53

    Also ich habe das Spiel auf Steam/PC zu 100% durch und fand es einer der besseren Zelda Clone aber ne 4/10 ist meines erachtens zu niedrig bewertet das Spiel ist keines falls schlecht es sei denn der Port für die Switch ist Müll. Ansonsten jeder der interesse hat auf Steam momentan zum halben Preis für 7,49€ Klare Empehlung für alle Zelda Fans! Meine Wertung ist eher 6/10 also ein Guter Titel!
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 30.06.2017 - 11:58

    @FALcoN
    Eine 4 von 10 ist aber halt viel zu hart, da gibt es nix zu beschönigen. So eine miese Wertung habe ich noch nirgends gelesen, damit ist es fast auf gleicher Stufe mit Vroom in the Night Sky.

    4 von 10 ist für mich fast unspielbar und nicht mal für Genrefans geeignet. Das wird dem Spiel nicht gerecht.
  • flxwitte Turmheld - 30.06.2017 - 12:00

    Zitat von Burner:

    @frutch Glaub für iOS gehört das nachdem was ich gehört hab auch zu dem besten was man in dem Genre derzeit findet. Nur hat man auf Konsolen/PC ganz andere Maßstäbe und Vergleiche als auf Mobile.
    Es gibt einiges was ich auf Mobile als spaßig erachte, auf dem PC/Konsole aber nichtmals schief anschauen würde ganz einfach weil ich auf der Platform ganz andere Ansprüche (und Alternativen) habe.

    Hätte dem Spiel persönlich jetzt aber auch keine 4 geben sondern eher so Richtung 6.
    Hat bei Steam aber immerhin 85% und "Sehr positv" - Also so ganz schlecht kann es auf PC dann auch nicht sein.


    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von flxwitte:

    Ich habe das Spiel zwar bis jetzt nur auf dem iPad gespielt, aber die Wertung ist schon ein bisschen sehr übertrieben schlecht - Schaut ihr bei der Bewertung eigentlich auch mal, was andere Spiele so bekommen haben?


    Hier wird die technische Seite arg bemängelt aber ein Lego City bekomme 9(10?) Punkte und ist technisch gesehen mal absolut grottig...
    LCU war ein anderer Tester :)
    Das ist ja schön und gut, macht die Tests aber so nicht gerade vergleichbar und wenig durchschaubar.

    Ein Bewertungssystem in das mehrere Punkte zu gewissen Anteilen reinfließen als Grundkonstrukt wäre für die User vielleicht durchschaubarer und würde es auch besser erlauben Spiele einzuordnen.

    Ist ja immerhin schon mal gut, dass die User hier ihre Wertung ebenfalls angeben können - Könnte man evtl. ja prominenter in den Tests einbinden?

    (LC:U hat btw. vor allem wegen den technischen Problemen nur 63% bei "Ausgeglichenen" bewertungen.)
  • Mewgod Turmritter - 30.06.2017 - 12:09

    Wie gesagt keiner sollte den Test hier ernst nehmen meines erachtens spiegelt er das Spiel falsch wieder. Klar wenn der Switch Port müll ist es schade. Aber jeder der interesse an dem Spiel hat sollte es sich ankucken. Ob es auf ner Konsole ist oder auf Steam. Ich finde es sehr liebevoll gemacht keine Bugs gehabt, Steuerung ok, viele Geheimnisse unsw. Also definitiv eine sehr gute alternative. Leider gibt es ja auf dem PC oder den Konsolen nicht viel vergleichbares was Zelda betrifft. Deswegen kann ich das Spiel nur jedem ans herz legen der auch ansatzweise etwas mit dem Genre am hut hat oder Zelda mag!
  • FloX99 Lokale Gottheit - 30.06.2017 - 12:32

    Ich hab die Leser Bewertung mal etwas runtergezogen und dem Spiel ne 5 gegeben, ich hatte das Spiel mal für ein paar Stunden gespielt, ist ziemlich gut Spielbar, aber meine Freizeit ist es mir definitiv nicht wert dafür zu opfern...
  • chyro Turmritter - 30.06.2017 - 12:37

    Ich hatte mir das Spiel für Zwischendurch heruntergeladen und bin für den Preis zufrieden.
    Es ist in vielen Punkte eine Kopie von Zelda für Smartphones. Aber niemand sollte ein Zelda erwarten. Viele Dinge sind dreist abgeschaut bzw. etwas abgewandelt, aber eben nicht so gut umgesetzt. Die Kämpfe sind recht simpel gestrickt, die Grafik nicht überragend und die Geschichte eher Mau.
    Das Spiel kann aber durchaus unterhalten für ein paar Stunden.
    Würde hier sechs Punkte statt Vier vergeben.
  • FALcoN Hüter der Spiele-Datenbank - 30.06.2017 - 12:38

    @flxwitte

    Genau das berücksichtige ich auch immer (auf allen Seiten). Das Verhältnis zwischen Redaktionswertung und Userwertung. Denn User, die Geld für ein Spiel ausgeben, entscheiden in meinen Augen teils realistischer wie eine Redaktion die unter teils vorgegebenen Umständen (wie es bei PC-Spielen häufig vorkommt) testet.

    Daher finde ich es auch schade, dass hier die User-Tests nicht wirklich angenommen werden (sowohl vom Schreiben als auch vom Lesen). Ich persönlich finde, dass einige User hier sehr gut ihre positiven und negativen Kritiken in Form eines Tests äußern können. Je mehr Tests (und auch Shouts) vorhanden sind, um so besser kann sich ein Interessent ein Bild zu einem Spiel machen.

    Wobei das bei einigen Spielen wie 1-2-Switch oder Federation Force auch zu Verzerrungen führen kann, wo Fans einfach nur ihren Unmut freien Lauf lassen ohne das Spiel überhaupt einmal angeschaut zu haben, weil es ihren Hoffnungen oder Erwartungen nicht entspricht.
  • Solaris God of Switch - 30.06.2017 - 12:40

    Da Testwertungen generell subjektiv sind und dabei ist egal wie sehr versucht wird objektiv zu bleiben, finde ich es legitim wenn der Tester so wertet. Es war nun mal zu diesem Zeitpunkt sein Eindruck zu dem Spiel und nur weil er so wertet, muss es nicht bedeuten das ihr das Spiel auch schlecht finden sollt. Im Gegengeil, wenn es euch gefällt, dann seid doch froh das ihr ein Spiel mehr kennt das euch gefällt. Und wenn es euch so stört, dann solltet ihr vielleicht selbst einen Test schreiben, der zeigt was euch an dem Spiel gefällt. ;)
  • Will0Wisp Turmbaron - 30.06.2017 - 12:59

    Ich habe das Spiel zwar nicht gespielt, aber von dem, was ich bisher gesehen habe, kommt mir diese Wertung auch furchtbar hart vor. 4 von 10 ist vor allem beim ntower-Standard schon absolut abgrundtief schlecht.

    Damit ist es etwas besser als Vroom in the night sky und genau so schlecht wie Frontier Days. Somit 1 der drei schlechtesten Switch games. Wow, echt?.

    Astroduel, Dark Witch Music und Othello sind mit einer 6 deutlich (!) bessere Spiele.
  • lumpi3 Meister des Turms - 30.06.2017 - 13:41

    sorry also mit dem test habt ihr euch keinen Gefallen getan.
    Man darf kritisch sein usw. Aber das hier ist bei weitem zu viel.
    4players war ja oftmals ein Witz mit Wertungen aber ihr schießt hiermit den Vogel ab.

    Tut mir leid aber so kann man Tests nicht ernst nehmen.
    Bitte mal bei Gamersglobal anfragen ob man bei den Ikonen dort ein Praktikum machen darf den das habt ihr bitter nötig.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 30.06.2017 - 14:16

    Zitat von lumpi3:

    sorry also mit dem test habt ihr euch keinen Gefallen getan.
    Man darf kritisch sein usw. Aber das hier ist bei weitem zu viel.
    4players war ja oftmals ein Witz mit Wertungen aber ihr schießt hiermit den Vogel ab.

    Tut mir leid aber so kann man Tests nicht ernst nehmen.
    Bitte mal bei Gamersglobal anfragen ob man bei den Ikonen dort ein Praktikum machen darf den das habt ihr bitter nötig.
    Sobald jemand eine andere Meinung vertritt als du, ist er nicht fähig. In älteren Tests meintest du, guter Test weil es deine Meinung entspricht. So kann keine Diskussion entstehen, wenn du uns vorgibst wie man bewerten soll.

    Wenn es für Sebastian ne 4 ist, ist es für ihn ne 4. Dazu schrieb er nen Test. Jetzt kann man darauf aufbauen und diskutieren bzw. dagegen argumentieren. Ich denke der Sebastian ist jemand, der sich auch gern auf so eine Diskussion einlässt. Wenn man aber einfach sagt Test ist schlecht weil nicht meine Meinung, ist das nicht zielführend.
  • Captnkuesel Turmbaron - 30.06.2017 - 14:37

    4/10 finde ich auch ein bisschen zu hart. Ich hätte eher eine 7 gegeben, war aber ehrlich gesagt vom Spiel auch ein bisschen enttäuscht. Dass es Zelda kopiert ist denke ich klar, dafür würde ich prinzipiell keine Abwertung geben, beim Review schwingt das aber irgendwie in jedem zweiten Satz und Bildunterschrift mit.

    Die Kritikpunkte träge Steuerung, langweilige Kämpfe und langweilige Seefahrt kann ich aber durchaus nachvollziehen und sehe ich sehr ähnlich.
  • pixelgegner wcf.global.loyaltystars.stars - 30.06.2017 - 15:41

    Selten so ein überzogenes Review gesehen...
    Aber Puyo Puyo Tetris wird gefeiert... Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
  • chyro Turmritter - 30.06.2017 - 16:03

    Zitat von pixelgegner:

    Selten so ein überzogenes Review gesehen...
    Aber Puyo Puyo Tetris wird gefeiert... Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
    Überzogen finde ich es nicht. Die angesprochenen Kritikpunkte kann ich nachempfinden, nachdem ich das Spiel durch gespielt habe. Wäre gerade keine Spielflaute auf meiner Switch gewesen, hätte ich den Titel nach kurzer Zeit wohl nicht weiter gespielt.
    Das was bemängelt wird, ist auch so im Spiel enthalten. Einzig über die gewählte Wertungszahl würde ich diskutieren, aber das Review selbst beschreibt das Spiel und seine Fehler gut.

    Nebenbei ist PuyoPuyo Tetris von den beiden Spielen das wesentlich Bessere.
  • Plattenbeau Turmritter - 30.06.2017 - 16:08

    Es gibt sicherlich einiges, was man an dem Spiel kritisieren kann, z.B. fehlende Tiefe, uninspirierter Mobile-Grafikstil oder dreister Ideenklau. Das mag für den ein oder anderen schwer wiegen, dennoch ist Oceanhorn ein durchaus netter, solider Snack für zwischendurch.
  • Switch - 30.06.2017 - 16:50

    Ich hab mich dann doch für Gonner entschieden.
  • Wowan14 Gamer aus Leidenschaft - 30.06.2017 - 19:19

    Wertung 4 ist erträglich? Wenn man bereit wäre das Spiel nach einer Stunde wegzulegen dann ist das weit entfernt von erträglich xD
  • nuclear_nightmare Retrofreak mit Kleinfamilie - 01.07.2017 - 02:14

    die meinungen gehen ganz schön auseinander. soll ich es nun holen oder net? bin unentschlossen :(
  • FloX99 Lokale Gottheit - 01.07.2017 - 04:12

    Zitat von nuclear_nightmare:

    die meinungen gehen ganz schön auseinander. soll ich es nun holen oder net? bin unentschlossen :(
    Hm, meines Wissens nach gibt es auf PS4, XOne, google play und PC auch eine Demo davon, villeicht einfach mal ausprobieren wenn du die Möglichkeit dazu hast, ansonsten bleibt da eigentlich nur ein kauf auf gut Glück oder Gameplayvideos anschauen.

    Edit. Und natürlich noch der nichtkauf, falls man lieber etwas anderes spielen möchte oder sich nicht traut das Spiel auf gut Glück zu kaufen...
  • Booyaka Meister des Turms - 01.07.2017 - 12:09

    Also ich finds echt gut umgesetzt stand jetzt würde ich dem Game ne 7/10 geben.
  • Lyle Turmheld - 01.07.2017 - 23:50

    Dieser Test... hat mich erst recht zum Kauf angeregt. Danke Sebastian! :D
  • Booyaka Meister des Turms - 02.07.2017 - 00:41

    Hab es jetzt nach knapp 12 Stunden durch. Mir hat es sehr gut gefallen auch die Steuerung fand ich absolut in Ordnung in meinen Augen ist es sein Geld absolut wert.