Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Cursed Castilla EX - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: Cursed Castilla EX
  • USA USA: Cursed Castilla EX
  • Japan Japan: Maldita Castilla EX: Don Ramiro to Noro Wareta Daichi
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
13.07.2017
Vertrieb
Abylight
Entwickler
Abylight
Genre
Adventure, Action, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Cursed Castilla EX - Ein bockschwerer Ghosts'n Goblins-Klon

Von Holger Wettstein ()
Der spanische Entwickler Juan Antonia Becerra hat unter seinem Pseudonym „Locomalito“ vor wenigen Jahren fast ganz alleine Cursed Castilla entworfen und entwickelt. Also so ganz frisch ist das retrolastige Pixelabenteuer nicht. Denn es wurde bereits 2012 unter dem Namen Maldita Castilla für Windows, Linux und Ouya veröffentlicht. Und auch die EX-Version ist bereits im letzten Jahr für die Heimkonsolen Xbox One und Playstation 4 digital in die virtuellen Shops veröffentlicht worden. Dank dem Erfolgs-Handheld Nintendo 3DS kann man jetzt aber das Mittelalter-Jump´n´Run auch unterwegs und in 3D genießen.

Juan Antonia Becerra beglückt uns mit einem perfektionierten Klon des Capcom-Klassikers

Ein Kampf gegen Windmühlen

Sobald man das Modul in den Schacht steckt, erkennt man als alter Videospiel-Hase sehr schnell, an welchen Klassikern sich Locomalito bedient. Zweifelsohne sind die 80er-Klassiker Ghosts'n Goblins und Shinobi die großen Vorbilder. Zudem wurde der Titel vom spanischen Roman Amadis of Gaul (Aus dem sechzehnten Jahrhundert) inspiriert. Der 2D-Sidescroller der alten Schule wirkt in jeder Sekunde wie ein 1:1-Nachfolger des Capcom-Klassikers.

Protagonist Don Ramiro hat sehr viel Ähnlichkeit mit dem altehrwürdigen Arthur, der ebenso in vier verschiedene Richtungen seine Waffen auf die Gegner werfen kann. Neben dem Basis-Schwert stehen während des Abenteuers noch viele weitere und stärkere Waffen zur Verfügung, die ihr wiederum geschickt nutzen müsst. Man könnte fast behaupten, dass es der Kern des Spiels ist. So experimentiert ihr immer wieder welche Waffe zu welchem Gegner passt. Die Steuerung funktioniert übrigens zu jedem Zeitpunkt tadellos und macht immer Spaß. Neben dem Waffenlager erhält Herr Ramiro unterwegs natürlich auch noch etliche Münzen für den Highscore und wunderbare Items, die das sehr schwierige Unterfangen leichter machen. Beispielsweise hilft euch das Schild dabei, gegnerische Geschosse abzuwehren.

Zum Umfang kann man sagen: Insgesamt erwarten euch acht sehr abwechslungsreiche Level, 48 verschiedene Gegner und 19 Endbosse, die euch sprichwörtlich die Hölle heiß machen. Für die Motivationskurve wurde eine Art Belohnungssystem eingebunden, mit ihr bis zu 16 Achievements erobert. Und damit auch noch die kranken Hardcore-Zocker glücklich werden, steht eine neuzeitliche Speedrun-Option zur Verfügung. Je nach eurer Heldenleistung, endet das Spiel zudem in vier verschiedenen Varianten. Theoretisch könnt ihr als Spieler Cursed Castilla EX auch mehrmals durchzocken, sofern man es schafft und die Nerven dazu hat.

Protagonist Don Ramiro erobert die höllische Unterwelt.

Während Ghosts'n Goblins oft extrem frustrierend war, hat Cursed Castilla EX die Motivation etwas besser im Griff. Trotzdem ist die Schlacht nichts für ungeübte Zocker und wird euch das eine oder andere Mal ziemlich brutal an eure Grenzen bringen. Gegner müssen sehr genau beobachtet werden, oft ist „Trial and Error“ angesagt und noch öfter müsst ihr euer Leben lassen.

Visuell macht der Retrostil einiges her. Fans der alten Games wird das Herz aufgehen. Auch wenn alles im 8-Bit-Look daherkommt, wurde jeder Pixel liebevoll in Szene gesetzt. Besonders der 3D-Modus des Nintendo-Handhelds ist eindrucksvoll umgesetzt. Die Tiefenwirkung und die zahlreichen Mini-Effekte sind einfach perfekt. Zudem habt ihr in den Optionen die Möglichkeit, dass Bildformat nach euren Wünschen von 4:3 bis zum Vollbildmodus einzustellen.

Dazu passt der Soundtrack wie die Faust aufs Auge. Midi-Jongleur Javier Garcia hat eine Hommage an die 80er und 90er geschrieben, die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Man fühlt sich direkt in die entsprechende Zeit zurückversetzt.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Cursed Castilla EX

Meinung von Holger Wettstein
Becerras fast schon dreister Ghosts'n Goblins-Klon macht höllisch Spaß und ist zugleich brutal schwer. Der liebevoll in Szene gesetzte Fantasy-Sidescroller ist nichts für Gelegenheitsspieler die sich zu schnell von Goblins, Feuerbällen und Drachen frustrieren lassen. Wem das alles nichts ausmacht und das bereits im Jahr 2012 erschiene Spiel nicht schon auf irgendeiner Plattform besitzt, sollte unbedingt zugreifen. Besonders die 3D-Effekte des Nintendo 3DS sind perfekt umgesetzt und geben dem Spiel eine tiefere Optik. Viel mehr hat die 3DS-Version gegenüber den anderen EX-Fassungen allerdings nicht zu bieten. Aufgrund des sehr hohen Schwierigkeitsgrades springt Don Ramiro nur knapp an unserem Spiele-Hit vorbei.
Mein persönliches Highlight: Die Tiefenwirkung und die schönen Effekte auf dem autostereoskopischen 3D-Display des Nintendo 3DS