Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Rayman Legends: Definitive Edition - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Rayman Legends: Definitive Edition
  • USA USA: Rayman Legends: Definitive Edition
  • Japan Japan: Rayman Legends for Nintendo Switch
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
12.09.2017
Vertrieb
Ubisoft
Entwickler
Ubisoft
Genre
Platformer, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 1
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Die Definitive Edition von Rayman Legends für die Nintendo Switch

Von Dennis Meppiel ()
Als Rayman Legends für die Wii U herauskam, hatten wir einen sehr starken 2D-Plattformer, der nicht nur atemberaubend war, auch qualitativ hatte Ubisoft hier ein Feuerwerk gezaubert. Nachdem das Spiel bereits für unzählige Plattformen erschienen ist, erhält die Nintendo Switch, 4 Jahre nach dem Release der Wii U-Version, ihr eigenes Rayman Legends. Mit Rayman Legends: Definitive Edition will Ubisoft den Fans auch die definitive Edition des Spiels präsentieren, da es einige Anpassungen für die Nintendo Switch gab.

Selbst heute sieht Rayman Legends noch richtig gut aus. Außerdem könnt ihr zusammen mit drei anderen Freunden dieses Abenteuer spielen.

2D-Jump’n Run-Spiele haben mich schon immer geprägt. Egal, ob Super Mario World, Donkey Kong Country oder das ursprüngliche Rayman, alle Spiele dieses Genres waren etwas Besonderes und konnten mich stets in ihren Bann ziehen. Mit der Nintendo Switch hat man aber nicht nur die Möglichkeit, diese Spiele zuhause zu spielen, auch unterwegs kann der Spieler diese mitnehmen und je nach Laune und Zeit einfach anschalten und ein paar Level spielen. Dafür ist Rayman Legends wie gemacht, da die Level zwar mittellang sind, aber wirklich auch beim vierten Mal spielen ziemlich gut unterhalten. Aus diesem Grund können wir bereits jetzt schon vorwegnehmen, dass Rayman Legends: Definitive Edition wie gemacht für die Nintendo Switch ist.

Im Hauptmenü des Spiels könnt ihr zwischen verschiedenen Menüpunkten und Spielmodi auswählen, allesamt in Form von Gemälden. Natürlich entschied ich mich zunächst ganz klassisch für die erste Welt des Abenteuermodus' mit dem Namen „Kleinlinge in Kalamitäten“. Apropos Kleinlinge: Vor den Abenteuern in Rayman Legends sind Rayman und seine vielen Freunde in einen hundertjährigen Tiefschlaf gefallen. In dieser Zeit kehrten böse Dämonen und andere Kreaturen in die Lichtung der Träume ein und entführten alle 700 Kleinlinge. Eure Aufgabe ist es nun, alle Welten zu bereisen und die dort gefangen gehaltenen Kleinlinge zu befreien. In jeder der fünf Hauptwelten erwarten euch jeweils acht bis zehn Level, die ihr in klassischer 2D-Manier bewältigen müsst. Natürlich gibt es auch über diese fünf Welten hinaus jede Menge zu tun, aber darauf gehe ich später detaillierter ein.

Dank Murfy's Touch könnt ihr die fehlenden Touch-Passagen im Story-Modus im Handheld-Modus der Nintendo Switch nachholen.

Grundsätzlich gilt festzuhalten, dass die Entwickler im Laufe der normalen Story-Level drei verschiedene Stage-Arten eingebaut haben. Selbstverständlich befinden sich darunter viele klassische Level, in denen ihr Rayman mit dem Control-Stick nach links und rechts bewegt, springt, schlagt und sprinten könnt. Die Steuerung wirkt dabei zu jeder Zeit überzeugend präzise, sodass ihr selbst in schwierigeren Sprungpassagen stets die Kontrolle über euren Helden bewahren könnt. Diese Level machen ca. 80 Prozent des Spiels aus. Da ihr unbegrenzte Versuche habt und die Entwickler viele Checkpoints eingebaut haben, kommt hier nur sehr selten Frust auf und der pure Spielspaß steht im Vordergrund.

Beim zweiten Level-Typ handelt es sich um die sogenannten Murfy-Level. Anders als bei der Wii U könnt ihr bei der Nintendo Switch-Version nicht einfach den Touchscreen benutzen, sondern könnt die Anweisungen nur per Knopfdruck erteilen. So wird dann Murfy euch Plattformen zurechtschieben, Schalter betätigen und Seile durchschneiden, wenn ihr das befehlt. Bei der Wii U-Version war es noch so, dass der Computer von alleine gelaufen ist und ihr nur Murfy gesteuert habt. Dies ist jetzt hier nicht der Fall. Nichtdestotrotz hat sich auch Ubisoft hier eine Lösung überlegt. Anstatt diese Variante komplett im Story-Modus zu streichen, gibt es nun alle Level mit Murfy in einem separaten Menüpunkt. Die Voraussetzung ist hierbei, dass ihr die Konsole im Handheld-Modus nutzt und dann Murphy via Touchscreen-Steuerung kontrolliert.

Gute Freunde kann niemand trennen

Rayman Legends: Definitive Edition bietet euch auch einen kooperativen Mehrspielermodus, den ihr mit bis zu vier Spielern gleichzeitig bestreiten könnt. Unterstützt werden Joy-Con einzeln, zusammen und auch der Nintendo Switch Pro Controller. Auch die Bedienung mit den kleinen Joy-Con ist bei Rayman Legends: Definitive Edition super gelungen und so kann jeder, der die Nintendo Switch besitzt, mit einem anderen Kameraden gemeinsam spielen. Ach ja, einen Level-Typ bin ich euch nach wie vor schuldig: die Musik-Level. Hier rennt ihr mit Rayman durch ein Level, das von einem rhythmischen Song begleitet wird. Dabei ist das Level genau an den Song angepasst, jeder Gegner und jeder Sprung passt genau in den Takt. Diese Level, von denen es leider nur fünf Stück ins Spiel geschafft haben, machten mir definitiv am meisten Spaß und werden sicherlich noch das eine oder andere Mal gespielt. Am besten gefiel mir dabei übrigens das Eye of the Tiger-Cover im Mexiko-Style!

Ententower grüßt Rayman Legends: Definitive Edition.

Musik ist übrigens ein gutes Stichwort: Rayman Legends: Definitive Edition gehört meiner Ansicht nach aus akustischer Sicht zu den besten Videospielen, die ich in den letzten Jahren gespielt habe. Die einzelnen Musikstücke, von denen es unzählige zu hören gibt, wirken alle sehr eingängig und passen perfekt ins jeweilige Level. In fast jedem Level erwartet euch hier ein ganz neues Musikstück. Zudem wurde die Einführungsszene des Spiels auf Deutsch synchronisiert.

Aber auch die Grafik überzeugt auf ganzer Linie. Der Stil aus Rayman Origins wurde noch einmal verbessert, die einzelnen Abschnitte strotzen dabei nur so vor Detailreichtum. Die Hintergründe der 2D-Welten sind dabei sehr dynamisch, denn oftmals bewegen sich andere Lebewesen im Hintergrund, aber auch vor den Schauplätzen (optisch gesehen also im Vordergrund) haben die Entwickler nette Effekte eingebaut. Es gibt unzählige Gegnertypen, von denen einer komischer als der andere aussieht und nur darauf wartet, eine ordentliche Tracht Prügel zu erhalten. Und das meine ich ganz positiv! Natürlich hat die Nintendo Switch-Version keine Unterschiede zu den anderen Versionen.

Habt ihr den Abspann des Spiels nach rund zehn Stunden das erste Mal gesehen, gibt es noch vieles mehr zu tun. In jedem Level sind etliche Kleinlinge versteckt, durch die ihr zusätzliche Level und Charaktere freischalten könnt. Weiterhin gibt es im „Back to Origins“-Bereich rund 40 Level aus Rayman Origins, die grafisch überarbeitet wurden und euch diverse Stunden zusätzlichen Spielspaß versprechen. Die Origins-Welten sind übrigens nicht weniger kreativ als die neuen aus Legends und wirken keinesfalls alt oder minderwertig.

Die Animationen und Grafiken sind wirklich sehr liebevoll gestaltet.

Habt ihr eine bestimmte Anzahl an Lums gesammelt, könnt ihr in jedem Level ein Rubbellos gewinnen. Rubbelt ihr dies frei, könnt ihr weitere Level, Kleinlinge, Kuscheltiere für die Galerie oder auch Lums gewinnen. So lohnt es sich, auch bereits gespielte Level zu wiederholen, um darin eine bessere Wertung zu erreichen. Natürlich kann das Spiel auch im Handheld-Modus komplett gespielt werden. Dies funktioniert erstaunlich gut und bringt die gleiche Erfahrung rüber wie auf dem TV. Zwei Spielmodi habe ich bislang überhaupt nicht erwähnt. Zum einen könnt ihr täglich und wöchentlich wechselnde Challenges bestreiten, die ihr sicherlich bereits aus der kostenlosen Rayman Legends Challenges App der Wii U kennt. Dies macht natürlich wieder sehr viel Spaß, wenn man stets versucht den Rekord des anderen Spielers zu knacken. Spieler der Challenges App werden zudem mit einem exklusiven Kostüm belohnt, welches man sonst nicht erhalten kann. Juhu...

Passend zur kommenden Fußball-Weltmeisterschaft haben die Entwickler von Ubisoft übrigens noch einen Modus integriert, der die Fans des beliebten Ballsports zufriedenstellen soll: Kung Foot. Hier kickt ihr (ebenfalls in 2D) einen Fußball auf das gegnerische Tor, wobei dies erwartungsgemäß natürlich wesentlich actionreicher abläuft. Dabei steuert ihr euren Charakter genau wie im Abenteuermodus. Der Reiz des Spiels wird erst deutlich, wenn ihr es im Mehrspielermodus spielt und euch die Bälle nur so um die Ohren haut. In der Nintendo Switch-Version hat man nun einen Solo- und ein Turnier-Modus hinzugefügt, der euch mehr spielerische Optionen zur Auswahl stellt. Beim Turnier-Modus können mehrere Nintendo Switch-Konsolen miteinander verbunden werden. Gebt Kung Foot definitiv eine Chance, es lohnt sich!

Redaktionswertung

9

Geniales Spiel

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Rayman Legends: Definitive Edition

Meinung von Dennis Meppiel
Nachdem Rayman Legends nun für gefühlt jede Plattform erschienen ist, darf auch die Nintendo Switch nun in den Genuss kommen. Natürlich stellt sich die Frage: "Lohnt sich Rayman Legends: Definitive Edition, wenn ich das Spiel schon bereits besitze?" Jein, natürlich rechtfertigen die Neuerungen nicht den Kauf dieses Spiels, wer aber Lust hat, das Abenteuer nochmals unterwegs zu genießen, kann wirklich damit nichts falsch machen. Rayman Legends: Definitive Edition ist nach wie vor ein weltklasse Spiel mit einem unglaublich hohen spielerischen Niveau. Sowohl allein, als auch mit mehreren Spielern werden dem Spielspaß keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr es also noch nicht gespielt habt, holt es unbedingt nach! Zwar sind die Ladezeiten etwas länger als in der Wii U-Version, dafür habt ihr aber keinerlei Einschränkungen.
Mein persönliches Highlight: Die verschiedenen Kostüme, die Rayman in eine andere Person verwandeln.

Kommentare 25

  • DatoGamer1234 E3 und Smash Hype! - 17.09.2017 - 20:10

    Ich finde das Spiel nach wie vor unnötig, aber wer Rayman Legends auf den ,,originalen" System noch nicht gespielt hat bzw. nicht kann, sollte hier selbstverständlich zugreifen ;)
  • Blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 17.09.2017 - 20:17

    @PummeluffGamer1234 unnötig :huh: meinste den Port?
  • Erdnuss Turmritter - 17.09.2017 - 20:27

    lokaler 4 spieler coop, wusst ich garnet:D
  • DatoGamer1234 E3 und Smash Hype! - 17.09.2017 - 20:31

    @blackgoku Ja klar ;)
  • Blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 17.09.2017 - 20:32

  • Marvomat Turmbaron - 17.09.2017 - 20:34

    Wieso testet man einen Port schon wieder?!
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 17.09.2017 - 20:35

    So unnötig finde ich das gar nicht. Bisher gibt es keinen großen 2D-Plattformer auf der Switch. Also wieder ein Genre mehr :)
  • David Pettau Mugiwara no Maeve - 17.09.2017 - 20:38

    Das beste 2D Jump'n'Run, das bisher existiert, kann man schon mal für eine mobile Plattform bringen, ohne dass das in Frage gestellt werden muss.
  • DekuDude - 17.09.2017 - 20:46

    Schöner Beitrag, Dennis :)
  • Knusel Turmheld - 17.09.2017 - 20:53

    Rayman legends ist ein großartiges Spiel das ich sehr oft und lange an der wii-u gespielt hab ...

    Um so mehr enttäuscht es mich .... das sich ubi hier gar keine Mühe gegeben hat ...

    Dieses Spiel... das keine wirkliche Story hat und auch keine Ober Welt...
    Sondern Gemälde werden mit Gemälde Leveln...

    Hätte man so einfach ein oder zwei neue Welten mit je 6 bis 8 Level integrieren können ...
    Das würde mich und sicher auch viele andere dazu veranlassen sich das Spiel noch mal zum voll Preis zu kaufen ...
    So aber nicht ....
  • hodrim - 17.09.2017 - 22:20

    Toller Test - klasse Game.

    Allen Skeptikern zum Trotz: Rayman Legends wurde durch die Switch zum derzeit besten 2D-Plattformer auf mobilen Endgeräten - und die Switch hat eine Perle im Sortiment, die jeden Cent wert ist.
  • Motacilla Turmheldin - 17.09.2017 - 22:40

    Rayman Legends ist mein absolutes Lieblings-Jump and Run. Mir fällt kein einziger Kritikpunkt ein, außer vielleicht, dass der Vorgänger Rayman Origins dadurch ein bisschen entwertet wird, da die meisten Origins-Level auch in Legends vorkommen. Es gibt kaum einen Anreiz, sich heutzutage noch Rayman Origins zu kaufen, abgesehen vom genialen Bonuslevel. Dieses ist in Legends nämlich nicht enthalten.
  • saurunu Turmfürst - 17.09.2017 - 22:51

    Doch mir fällt schon ein Kritikpunkt ein. Und zwar der letzte Boss, Den find ich unheimlich schlecht designt. Im Vergleich zu den anderen Bossen, die sehr gut sind, besonders der in der dritten Welt.
  • Major Majestic - 18.09.2017 - 01:04

    Das Spiel als "Definitive Edition" zu verkaufen ist schon etwas irreführend, da dürften die meisten Leute doch etwas mehr zusätzlichen Inhalt erwarten als einen weiteren "Kung Foot"-Modus, den keine Sau spielt. Lohnt es sich also tatsächlich diese Version zu kaufen, wenn man schon eine andere Version besitzt? Nein, überhaupt nicht. Es dürfte sich nur lohnen, wenn man im selben Zuge die alte Version verkauft, weil man das Spiel unbedingt auf der Switch haben möchte.

    Abgesehen davon ist es doch unschön, wenn man im Test mehrfach "Murphy" schreibt, dann aber einen passenden Screenshot des Spiels daneben stellt, der klar zeigt, dass der Name "Murfy" geschrieben wird. Und ein Medley ist der "Eye of the Tiger"-Track auch nicht.
  • DatoGamer1234 E3 und Smash Hype! - 18.09.2017 - 06:56

    @saurunu Da stimme ich absolut zu, keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat <X
  • Dennis Meppiel Administrator - 18.09.2017 - 07:00

    @Major Majestic Hi, Danke für den Hinweis. Murfy haben wir verbessert. :) Da kommt man aber auch durcheinander.

    Jetzt bin ich aber verwirrt, unter Medley verstehe ich etwas anderes. *grins* Ein Eye of the Tiger-Cover ist auf jeden Fall vorhanden. ;)

    In meinem Fazit hatte ich noch etwas zu dieser Definitive Edition-"Misere" geschrieben. :)
  • hodrim - 18.09.2017 - 07:05

    @Major Majestic

    Andere Publisher vermarkten ihre aufgewärmte Kost noch weit innovationsloser. Ob man ein Spiel mehrmals kaufen sollte, muss jeder selbst anhand seiner Vorlieben entscheiden.
    Sich an der Namensgebung aufzuhalten, finde ich makaber. Viele Games kehren mit Zusatz "HD" zurück in die Regale und werden ebenso verkauft. Was man unter "Definitive" versteht, ist absolut subjektiv. Definitive meint für mich den Vermerk, dass es sich dieses Mal um das letzte Pendant des Spiels handelt.
    Wieviel Arbeit und Zeit die Portierung gekostet hat, wissen wir als Außenstehende nicht.

    Ich habe lieber ein richtig gutes Spiel mehr auf der Switch, als den ständigen Indie-Pixel-Wahn, der den eShop flutet. Inwieweit manche andere Spiele ihren Preis wert sind - bleibt auch zu hinterfragen.
  • mgutt Turmritter - 18.09.2017 - 07:08

    Für 20 € nehme ich es mit, aber mehr ist einfach nicht angebracht. Dafür gibt es zu wenig Neues. Und mobil hin oder her, die Wii U Version bleibt durch die Kombination von Touch und Controller einfach die beste.
  • Zarathustra Handheld-Enthusiast - 18.09.2017 - 09:14

    Man bekommt, wenn man sich ein wenig umschaut, auch zwei Versionen von dem Spiel fürs selbe Geld wie die Switch Version. Z.b. Vita und Wiiu oder Ps4, 3 Xbox.

    Finde es auch gut das es das Spiel auf der Switch gibt, aber 40€ ist zu teuer.
  • thron Turmknappe - 18.09.2017 - 09:23

    22€ Spielepyramide für WiiU im M. Markt. Kann das Spiel nur empfehlen wer es noch nicht hat holen!
  • Herr von Faultier Turmbaron - 18.09.2017 - 11:55

    Finde das Spiel extrem gut und freue mich, dass es für die Switch erschienen ist. Endlich kann ich es auch spielen.
  • Motacilla Turmheldin - 18.09.2017 - 13:00

    @saurunu@'PummeluffGamer1234'
    Ach naja, Bosskämpfe in Jump'n'Runs sind meistens eh nix Besonderes (Weiche solange aus, bis der Boss seinen Schwachpunkt in Form eines dicken, roten Knubbels offenbart, und springe dreimal da drauf).
    Ich fand es eigentlich ganz nett, dass zumindest der Endkampf in Legends von dieser Formel abweicht. ;)
  • Cyd Turmbaron - 18.09.2017 - 16:06

    Hab es für die PS4, hab es für die WiiU... ich brauche es nicht... und doch juckt es in den Fingern. Das Spiel ist so dermaßen gut und dann noch mobil. Schade, dass sie nach all der Zeit nicht wenigstens ein paar neue Level reingehauen haben... Vielleicht mal in nem Sale.
  • MajoraArts Videospiel-Junkie - 28.09.2017 - 08:22

    @David Pettau Das stimmt zwar, aber bei einem Spiel, das sich als “Definitive Edition“ verkauft, hätte ich mir mehr neuen Inhalt erhofft.
  • blither aToMiisiert - 28.09.2017 - 08:28

    @MajoraArts
    Die Definitive Edition von Tomb Raider hatte meines Wissens keinen zusätzlichen Inhalt.