Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu NBA 2K18 - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: NBA 2K18
  • USA USA: NBA 2K18
  • Japan Japan: NBA 2K18
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
15.09.2017
Vertrieb
Take-Two Interactive
Entwickler
Visual Concepts
Genre
Sport, Basketball
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 10
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

NBA 2K18 – Dirkules 2.0

Von Dirk Apitz ()
Mit NBA 2K18 kommt bereits das zweite Basketball-Spiel für die Nintendo Switch, nachdem wir schon auf den Arcade-Plätzen in NBA Playgrounds ein paar Körbe werfen konnten. Zudem ist es der erste Blockbuster-Titel in diesem Genre. Auch da lässt die Konkurrenz mit FIFA aber nicht lange auf sich warten. Doch nicht nur FIFA, sondern alle anderen Sportspiele müssen sich warm anziehen. Mit NBA 2K18 bringen die Entwickler nämlich nicht einfach ein Sportspiel, sie bringen direkt ein Statement, mit dem sich die anderen Spiele in Zukunft messen lassen müssen.

Der legendäre Dirk Apitz! Na das hört sich doch toll an!

Nach einem langen Download, der wohl größte bisher auf der Nintendo Switch, wird man direkt mit dem bombastischen Soundtrack empfangen. Wie immer, bei 2K, sparte man keine Kosten und Mühen, um berühmte Songs oder Künstler mit ins Boot zu holen. Direkt am Anfang bekommt man allerdings keinen HipHop-Track auf die Ohren, sondern eine neue Interpretation von Gonna Make You Sweet (Ev‘rybody dance now!) und damit direkt die erste kleinere Überraschung, wie auch ein kleines Lächeln auf den Lippen. Dann müsst ihr euren Spieler erstellen, bei 2K für die Online-Dienste anmelden und dann seid ihr schon im Menü von NBA 2K18. Für Anfänger empfiehlt es sich, sich das Tutorial anzusehen. Denn Neueinsteiger sollten eines wissen: Diese Reihe ist eine pure Sportsimulation und im Vergleich zu FIFA, NBA Playgrounds oder NBA Street ist diese sehr komplex. Nicht leicht zu erlernen und schwer zu meistern. Hier sollte man schon mehr Zeit einplanen, um das komplexe Gameplay zu verstehen.

Übung macht den MVP

Das hat natürlich den Nachteil, dass ihr euch intensiv mit diesem Spiel beschäftigen müsst und dass eure Freunde eben nicht einfach so einsteigen können, weil sie nach zwei Stunden das Spiel noch immer nicht beherrschen. Aber euer Ehrgeiz wird belohnt werden, das steht fest. Habt ihr das komplette Tutorial absolviert, was wirklich lange dauern kann, solltet ihr noch einige Freundschaftsspiele versuchen, damit ihr das alles verinnerlicht und ihr die taktischen Varianten in Ruhe angucken könnt.

Gehen wir aber nun etwas ins Detail. Wer diese Reihe kennt, wird sich sofort auskennen und keinerlei Probleme haben. Für alle anderen die Grundlagen. Die Regelkunde solltet ihr schon etwas kennen, das vereinfacht einiges. Mit B könnt ihr passen, mit Y werft ihr die Körbe. Mit X könnt ihr über die Köpfe hinweg passen und mit A schlägt der Ball vorher einmal auf den Boden auf, eh er zu einem Mitspieler ankommt. Mit ZR könnt ihr sprinten und dunken, wenn ihr in der Nähe des Korbes seid und die Wurftaste gleichzeitig betätigt. Habt ihr keinen Ball, könnt ihr Mit B den Spieler wechseln, den Ball klauen mit A und entweder drückt ihr Y oder X, um nach dem Ball zu springen, der frei ist. Ist er nicht frei, könnt ihr mit Y nach oben springen und einen Wurf blocken. Mit ZR könnt ihr nun nicht nur sprinten, sondern auch härter vorgehen, was ein Foul wahrscheinlicher macht, und mit ZL tiefer in die Defensiv-Haltung gehen. Das Ganze geht auch über den rechten Stick und man bekommt durch die Feinheiten noch mehr Kontrolle, das ist aber am Anfang eher nicht zu empfehlen. Auch sind dies nun nur die Grundlagen gewesen, damit einfache Gegner platt gemacht werden können.

Auf dem Feld solltet ihr schon die Regeln etwas kennen, sonst wird es noch schwieriger.

Die Spieler selbst bewegen sich alle realistisch und die Laufwege sind alle einem echten Spiel nachempfunden. Doch taktisch geht das Spiel noch tiefer, als eh schon. Hier sollten Spieler, die sich mit Basketball nicht so gut auskennen, eher vorsichtig die Vorgaben umstellen. Ihr könnt den Trainer einstellen und wie er zu wechseln hat, dies könnt ihr aber auch komplett abstellen und selbst festlegen. Auch wie sich eure Spieler in der Offensive und in der Defensive verhalten, könnt ihr sehr detailliert klären. Auch einzelne Laufwege wie auch Spielzüge könnt ihr einzeln bestimmen. Hier ist es sinnvoll, die Stärken wie auch Schwächen der Spieler zu kennen. Einen kleinen, nicht sprunghaften Spieler zum Korb ziehen zu lassen, ist vielleicht nicht immer so klug. Das Ganze könnt ihr ganz einfach über das Steuerkreuz oder, wenn das Spiel durch eine Break z.B. unterbrochen wird, könnt ihr auch die Spielzüge komplett neu sortieren und anordnen. Dies ist besonders wichtig, gerade im Mananger-Modus. Eure Spieler können nicht das komplette Spiel bestehen und werden gegen Ende eher eine Belastung. Deswegen ist die Frage: Wann setze ich die anderen Spieler ein, was sind ihre Stärken und mit welcher Taktik spiele ich. Jeder, der schon einmal ein richtiges Match gesehen hat, wird wissen, dass diese Veränderungen nicht nur das Spiel stark beeinflussen, sondern sich der Spielstil völlig verändern kann. Auch solltet ihr aufpassen, dass kleinere Spieler gegen größere nicht zugeordnet werden.

All das wird euch besonders am Anfang erschlagen, aber wer dranbleibt, wird belohnt. Nicht mit einem guten Sportspiel, sondern mit einem der besten Spiele in diesem Genre und das schon über mehrere Jahre. Es ist unfassbar gut, dass dieses Spiel auch für die Nintendo Switch erscheint. In Sachen Gameplay bleibt dieses Spiel auch hier eine realistische Simulation für Basketball-Fans, von Basketball-Fans. Durch die verschiedenen Modi, auf die ich noch eingehe, bleibt man aber am Ball und das Spiel schafft es einen richtig zu motivieren, was an der Lernkurve liegt. Gewinnt ihr noch in den ersten Spielen gerade so gegen den niedrigen Schwierigkeitsgrad, frühstückt ihr diese bald schon ab und stellt eine Stufe höher. Plötzlich werden Passspiel, Laufwege und Zuordnen wichtig und auch die erweiterte Steuerung, die ihr unbedingt wenigstens einmal gelesen haben solltet. In NBA 2K sind es die Feinheiten und jedes Detail, die das Ganze so realistisch wirken lassen. Das Spiel ist in dieser Hinsicht fast perfekt.

Wo ist der FC Bayern?

Der Umfang ist ebenfalls wieder gewaltig, aber dazu fürs Erste eine schlechte Nachricht. Diesmal hat 2K keine Lizenz für die Euro League. Das bedeutet, Vereine wie der FC Barcelona, Real Madrid oder FC Bayern sind nicht dabei, und ja ich, rede von deren Basketball-Teams. Ansonsten ist die komplette NBA-Lizenz mit jedem Spieler, jedem Team aber auch deren Legenden-Teams oder ein zusammengewürfelter Haufen aus früheren Teams vorhanden. Fast jede Mannschaft hat damit drei Varianten und zum ersten Mal seit langer Zeit ist auch ein gewisser Jordan spielbar. Selbst Werberechte, Namen, Stadien (bis auf den Madison Square Garden der New York Knicks), Trikots und Schuhe sind dabei. Man kann über die Kader aber auch eigene Teams erstellen oder bearbeiten. Wer also die Uni Riesen Leipzig einmal in der NBA sehen will, kann das gern tun.

In Wiederholungen könnt ihr auch näher ran an das Geschehen.

Neben dem klassischen Freundschaftsspiel könnt ihr in dem GM-Modus (GM steht für General Manager) oder im Liga-Modus zocken. Hier übernehmt ihr ein Team und müsst euch um die Drafts, die Belange eurer Spieler und die eures Vorgesetzten, wie aber auch von eurem Personal kümmern. Im GM-Modus direkt ist sogar ein kleiner Story-Modus mit einigen Zwischensequenzen. Die Gespräche sind zwar hier nicht vertont, aber die Dialoge sind authentisch und glaubwürdig. Auch bei einer Pressekonferenz müsst ihr genau überlegen, was ihr überhaupt sagt. Fühlt sich ein Spieler bei einer Kritik angesprochen oder ein Trainer empfindet seinen Posten durch eine Äußerung in Gefahr, dann habt ihr einen kleinen Vertrauensverlust und auch ein privates Gespräch. Damit ihr wirklich erfolgreich seid, müsst ihr euch intensiv mit jedem einzelnen Aspekt auseinandersetzen und versuchen die Chemie im Team nach oben zu pushen. Wie sieht es bei den Drafts aus, welche Spieler fehlen oder welches junge Talent kaufe ich ein? Alleine in den Vorbereitungsphasen einer Saison, kann man Stunden verbringen. Ansonsten findet ihr auch einen Modus, wo ihr nur eine Saison spielen könnt oder die Play-offs. Auch könnt ihr die aktuelle Saison, die im Oktober beginnt, nachspielen.

In Mein Team bekommt ihr einen Modus, der schon fast frech an Ultimate Team aus FIFA erinnert. Hier könnt ihr euer Traumteam basteln. Spieler bekommt ihr durch sogenannte Boosterpacks oder durch eine Tauschbörse. Entweder verwendet ihr echtes Geld für die Boosterpacks oder Spielgeld, um entweder ein Pack zu öffnen oder für einen Spieler zu bieten. Um an Geld zu kommen, könnt ihr Herausforderungen annehmen, Spiele oder Turniere gegen den Computer bestreiten oder ihr messt euch online gegen andere Teams. Über die App, die noch nicht für die Nintendo Switch aktiviert wurde, könnt ihr auch unterwegs das Team verändern.

DJ ist am Start!

Das neue Herzstück ist ganz klar „Mein Spieler“. Hier könnt ihr mit dem Spieler, den ihr erstellt habt, eine komplette Karriere verfolgen. Das Ganze ist verpackt in eine kleinere Geschichte. Hier sind die Sequenzen wirklich gelungen und ebenfalls authentisch, dazu auch teilweise sehr witzig. Ihr fangt bei einem Wettbewerb in den Blocks an, der zufällig von 2K gesponsert wird, bis ihr von einem Scout entdeckt werdet und bei einem Training einer NBA-Mannschaft teilnehmen dürft. Ab dann beginnt eure eigentliche Karriere. Die Neuerung in diesem Jahr ist die sogenannte „Nachbarschaft“, ich nenne sie einfach mal Hood. In einer frei begehbaren Welt, die ebenfalls authentisch ist, trefft ihr auch auf andere Spieler online, könnt euch einkleiden oder ein paar Körbe werfen. Das Ganze erinnert schon fast an ein MMO, und wenn ihr an einem Platz steht und dort gerade ein Match stattfindet, könnt ihr dieser Straßenschlacht entweder einfach nur zugucken oder ihr stellt euch in die Warteschlange und könnt dann mitspielen. Das Gefühl, dass man wirklich mit mehreren Spielern in einem Viertel ist, ist enorm. Denn egal, ob jemand ein paar Körbe wirft oder eben ein Spiel auf den Straßenplatz stattfindet, alles geschieht live und ihr müsst nichts aktivieren oder laden lassen.

In Mein Spieler macht ihr auch die Blocks unsicher um der König der Straßen zu werden.

Der Story-Modus mit einer offenen Online-Welt gemischt. 2K versprach, dass man die Modi, wo man nur einen Spieler spielt und eine Karriere erlebt, revolutionieren will. Dies ist ihnen definitiv gelungen. Selbst ich, der eher Abstand von so einem Modus nimmt, hatte enorm viel Spaß daran meinen Spieler weiterzuentwickeln, an einer Seitenstraße ein paar Körbe zu werfen oder einfach mitzumachen, wenn gerade auf den Plätzen ein Spiel stattfindet. Auch die Story selbst wird später packend und motiviert den Spieler, besser zu werden. Ob ihr die Story aber verfolgt, lieber online gegen andere antretet (jeder Spieler spielt nur seinen Spieler) oder beides, ist euch überlassen. Tatsächlich findet man aber auf den Plätzen auch fähige Mitspieler und so entstehen schnell Internet-Freundschaften und kleinere Teams. Das Potenzial ist also hoch und wenn es wie beim Vorgänger ein paar Events gibt (in NBA 2K17 legte Primo auf und stellte da sein neues Album vor), dann wird man auch hier viel Freude haben.

Wer NBA Playgrounds nicht gut fand, findet aber selbst hier eine Alternative. Im 1on1, 2on2 oder 3on3 könnt ihr auch auf den Straßenplätzen ein Team zusammenstellen und offline gegen andere Antreten. Dies ist der blacktop-Modus. Hier gibt es auch Wurf-Duelle oder einen Dunk-Contest. Exklusiv für die Nintendo Switch gibt es zudem den lokalen Modus, wo ihr eure Konsolen lokal verbinden könnt und so jeder seinen eigenen Bildschirm hat. Voraussetzung ist natürlich, dass der andere ebenfalls das Spiel besitzt. Auch gibt es die Möglichkeit, dass ihr aktuelle Spiele aus der richtigen Liga nachspielen könnt.

Technik, die begeistert

Natürlich könnt ihr in Mein Team, Mein Spieler oder eine normale Partie online zocken. Der ganz normale Online-Modus bietet dabei die Möglichkeit, in einer Art Rangliste zu spielen. Einziges Manko, wie auch schon bei den Vorgängern: Ein Match gegen Freunde ist hier nicht möglich. Dies ist allerdings in Mein Spieler möglich. Die Spiele liefen alle flüssig und ohne Abbrüche. Auch hier hat 2K saubere Arbeit geleistet.

Doch die größte Überraschung ist wohl noch immer die Präsentation und die technische Umsetzung auf der Nintendo Switch. Vorab, mir persönlich ist bei einem Sportspiel die Atmosphäre und die grafische Präsentation wichtig. NBA 2K spielte hier auf den anderen Konsolen in einer eigenen Liga. Egal ob die authentischen Kommentatoren, die nicht nur das aktuelle Spiel besprechen, sondern auch eine ganze Saison die aktuellen Ereignisse behandeln und dabei in hitzige, wie auch authentische Dialoge führen, oder die vielen Einblendungen, die Pre-Show und die Grafik selbst. Das Gesamtbild war bei NBA 2K schon immer fast perfekt und der Spieler vergisst schnell, dass es sich hier nicht um eine TV-Übertragung handelt. Deswegen war es spannend zu sehen, ob die Nintendo Switch es schafft und auf was man verzichten muss.

In den Spielunterbrechungen machen kleinere Shows oder Maskottchen den Platz unsicher. Wie bei einer TV-Übertragung!

Das Endergebnis ist nicht nur zufriedenstellend, es ist schlichtweg beeindruckend. Das Konzept der Switch wird mit diesem Spiel auf eine neue Stufe gehoben. Nur minimale Veränderungen sind zu sehen, wenn überhaupt. Grafisch muss sich dieses Spiel nicht vor den anderen Versionen verstecken. Dennoch muss es ja einen technischen Nachteil geben und dieser ist die Bildrate. Läuft das Spiel auf den anderen Konsolen auf 60 fps, muss man sich hier mit 30 zufriedengeben. Ist das schlimm? Nur für die, die auch die anderen Versionen kennen. Ansonsten hat man sich sehr schnell an das Tempo gewöhnt und bemerkt den Unterschied nicht mehr. Auch die Soundkulisse ist besonders und einzigartig. Die Zuschauer gehen nicht einfach so ab, sie merken schlichtweg, wann die Unterstützung gebraucht wird. Über den Soundtrack habe ich mich ja bereits positiv geäußert. Auch die Ladezeiten sind deutlich kürzer, als noch bei dem Vorgänger. Bei den Zwischensequenzen kam es manchmal, wenn auch sehr selten, zu kleineren Rucklern. Das Spiel selbst läuft aber absolut flüssig und sauber. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber die technische Umsetzung ist besser als erwartet und macht tatsächlich die Version für die stationären Konsolen überflüssig. Denn auch unterwegs sieht das Spiel gut aus und läuft absolut flüssig.

Insgesamt ist es also ein spaßiges Erlebnis und eine wahre Freude für jeden Fan dieser Sportart. Auch im Multiplayer, obwohl der Einstieg hart sein kann. Zusammen mit Freunden könnt ihr aber auch den eine Saison spielen oder jeder spielt nur einen Spieler im 2on2? Nur der Skill der eigenen Freunde steht dem Spielspaß im Wege. Egal, ob lokal mit mehreren Konsolen, oder eben an einem Bildschirm mit mehreren Konsolen, NBA 2K18 macht gegen Gleichgesinnte ebenfalls jede Menge Spaß und spannende Duelle im vierten Viertel sind garantiert.

Redaktionswertung

9

Geniales Spiel

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu NBA 2K18

Meinung von Dirk Apitz
„Die Idee, die Konsole als Tablet zu behandeln ist innovativ, denn die Videospiel-Branche hat sich verändert und stationäre Konsolen sind (leider) nicht mehr zeitgemäß.“ Das hat der gute Dennis damals in seinem Hardware-Test zur Nintendo Switch geschrieben und wurde dafür ein wenig belächelt. Spätestens jetzt, wo klar ist wie stark die Konsole wirklich ist, sollte klar sein, dass er Recht hatte. So ist NBA 2K18 aber nicht nur technisch stark, sondern auch im Gameplay. Wir haben hier kein gutes Sportspiel. Wir haben das derzeit beste Sportspiel! Es ist schön, dass es so einwandfrei auch für die Nintendo Switch erscheint. Ich hoffe, der Fleiß wird belohnt!
Mein persönliches Highlight: Der erste Sieg mit den New York Knicks!

Kommentare 121

  • camora Werder + Hansa - 21.09.2017 - 09:06

    In your Face EA. So muss es sein. Jetzt muss Konami mit PES auch auf die Switch kommen.
  • XenoDude Turmbaron - 21.09.2017 - 09:10

    Der einzige Wermutstropfen: Die Retailfassung erscheint erst Mitte Oktober :(
  • Wunderheiler Turmbaron - 21.09.2017 - 09:10

    Wenn es irgendwann eine komplette Retail gibt, bin ich dabei :)
  • puLse2D Gamer since 1985 - 21.09.2017 - 09:11

    Retail ist gekauft :)
  • Splatterwolf Laberkopf seit 1889 - 21.09.2017 - 09:17

    Irgendwie finde ich es weiterhin echt frech, dass das Spiel nicht vollständig auf Cartridge erscheint. Da ich sowieso kein riesengroßer Fan von Basketballspielen bin, fällt es mir nicht schwer, einen großen Bogen darum zu machen.

    Vielleicht erscheint ja mal ein Sportspiel komplett auf einer Cartridge, weil wenn das bei Fifa und WWE dann auch so ist, dann ist die neue Micro SD ja sofort voll. :|
  • WHAT I MEAN YouTube Channel - 21.09.2017 - 09:29

    ich bin bei Retail auch gerne dabei!
  • blither aToMiisiert - 21.09.2017 - 09:31

    So lange das Spiel nicht ohne Download spielbar ist, fällt es für mich in die Kategorie "Download-Spiele", und ist mir max. 20€ wert.

    Freut mich aber, dass es so gut geworden ist. Ich hoffe, dass dies bei WWE auch der Fall sein wird. Das Spiel interessiert mich mehr.
  • Fuma Hebi Turmknappe - 21.09.2017 - 09:33

    Tatsächlich habe ich mich einzig und alleine hier angemeldet um auf diesen Beitrag zu reagieren:
    Die "Micro-Transactions" in diesem Spiel sind ein Witz und eine absolute Frechheit! Noch schlimmer finde ich es eigentlich nur, dass diese hier in diesem Artikel in einem Nebensatz erwähnt werden.



    Dieses ganze Spiel ist eine Frechheit! Und selbst wenn es Mechanisch einwandfrei ist hat dieses Fee-To-Pay Modell keine 9 Punkte verdient. In keinem Fall.
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 09:36

    An sich ein tolles Spiel, das durch Microtransactions für mich leider nicht kaufbar ist.

    Ich werde diese Abzocke (und das damit herkommende Anpassen von Spielmechanismen) nicht unterstützen, egal wie gut das eigentliche Spiel sein mag.
  • Splatterwolf Laberkopf seit 1889 - 21.09.2017 - 09:38

    Ich weiß nicht, in welchem Maße die Microtransactions das Spiel beeinflussen, aber Fifa hat das in FUT ja auch. Im besten Fall ignoriert man diese Modi, man braucht sie ja eh nicht, um das eigentliche Spiel zu spielen.
  • Tisteg80 Turmbaron - 21.09.2017 - 09:38

    Puh, dass da jetzt so eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen wird, finde ich heftig. Ohne es gespielt zu haben, muss ich dazu sagen. Wenn es echt so stark ist, wunderbar. Aber dazu im Kontrast steht der Test von Nintendolife, derzeit noch ohne Wertung. Zitat: "As it is right now, at the time of writing, the version of NBA 2K18 that you can buy now in the shops or on the Switch eShop is fundamentally broken, and you shouldn’t buy it until 2K Sports fixes its myriad of problems with a hefty update."

    Ich sehe schon den FIFA Test mit einer 6, maximal einer 7 abschließen. Die Gründe sind ja schon im Vorfeld mehrfach vorgetragen und von manchem Moderator sowie 85% der dazu aktiven User verteufelt worden.
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 09:41

    @Splatterwolf

    Du benötigst Ingame-Geld, um die Werte zu verbessern und das Aussehen deines Charakters zu ändern. Das Geld kannst du langsam ingame verdienen, oder mit Echtgeld kaufen..
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 09:44

    Dirk hör auf das Spiel so zu loben. Ich wollte es mir nicht holen und du erschwerst mir mein Vorhaben massiv.
  • Splatterwolf Laberkopf seit 1889 - 21.09.2017 - 09:45

    @Aladan
    Das ist mal interessant. Ich dachte, das wäre da auch nur ein Extra-Modus ähnlich wie bei Fifa. Wahrscheinlich muss man es nicht machen, aber Ungeduldige öffnen da gerne mal die Brieftasche.

    @Tisteg80
    Da sowas wie der zusätzliche Download, Microtransactions und eventuelle Fehler nicht so schwer wiegen oder nicht so kritisch gesehen werden, kann man für ich ja persönlich nochmal einige Punkte abziehen, je nachdem wie wichtig das einem ist.

    Das berührt aber das Spiel selbst ja nicht, weswegen man das Spiel als eigenes Produkt schon bewerten sollte, ohne dabei die Entscheidungen des Entwicklers, die das Spiel nicht beeinträchtigen, mit einzubeziehen.
  • camora Werder + Hansa - 21.09.2017 - 09:48

    Zitat von Splatterwolf:

    Da sowas wie der zusätzliche Download, Microtransactions und eventuelle Fehler nicht so schwer wiegen oder nicht so kritisch gesehen werden, kann man für ich ja persönlich nochmal einige Punkte abziehen, je nachdem wie wichtig das einem ist.

    sollte dennoch etwas mehr beachtung in der wertung finden mMn.
  • Splatterwolf Laberkopf seit 1889 - 21.09.2017 - 09:51

    @camora

    Meiner Meinung nach ändert das aber nix am Spielspaß, es hemmt nur eventuell das Kaufinteresse einiger Käufer. Wenn man bereit ist, die zusätzlichen Daten downzuloaden und die Microtransactions sowieso ignoriert, kriegt man offensichtlich ja ein gutes Basketballspiel, ohne dass die genannten Punkte den Spielspaß runterziehen. ;)
  • camora Werder + Hansa - 21.09.2017 - 09:52

    @Splatterwolf

    da hast du recht. kritisieren sollte man sowas dennoch. ich werde es mir auch holen, aber wohl erst anfang nächstes jahr
  • Fuma Hebi Turmknappe - 21.09.2017 - 10:00

    @Splatterwolf
    Sehr. Du musst dafür zahlen deine Spieler zu verändern, Werte zu steigern, etc.
    Gerne mal oben auf das Video klicken, da wird alles sehr deutlich (auf Englisch) dargestellt.
  • Link aus Hyrule - 21.09.2017 - 10:00

    Ich wußte z. B. nicht, daß dieses Spiel sehr viele Microtransactions bietet, was ich lediglich aus den Kommentaren hier genauer erfahren habe. Und daher stünde es dem Test nicht schlecht, darauf mehr einzugehen und es durchaus als Kritikpunkt hinzuzufügen.

    Es muß deswegen kein Verriß werden, aber bei mir gäbe das Punktabzug, ungeachtet der exzellenten technischen Umsetzung.
  • Fuma Hebi Turmknappe - 21.09.2017 - 10:05

    @Splatterwolf

    Zitat von Splatterwolf:

    Das berührt aber das Spiel selbst ja nicht, weswegen man das Spiel als eigenes Produkt schon bewerten sollte, ohne dabei die Entscheidungen des Entwicklers, die das Spiel nicht beeinträchtigen, mit einzubeziehen.
    Aber es berührt das Spiel!
    Solche Systeme sind Grundsätzlich dafür eingesetzt, damit sie genutzt werden. MT sind kein "Geschenk" an die ungeduldigen. Sie sind der Versuch Menschen noch mehr Kohle durch Manipulation aus der Tasche zu ziehen.
    "Oh, wir haben etwas was du möchtest? Super, bitte, zahle (neben den 150€ die du bereits für das "komplette" Spiel gezahlt hast) uns Geld, damit du nicht darauf warten musst!
    Oh, wir hätten es auch einfach nicht ganz so furchtbar Designen müssen was die Wartezeit betrifft. Aber dann würden wir ja nicht noch mehr Kohle Scheffeln!"
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 10:34

    @Fuma Hebi@'Aladan'@'Splatterwolf'@'Aladan'@'Link aus Hyrule'@'Fuma Hebi'

    Zu den Microtransaktionen. Also Pay2Win ist das Spiel ganz sicher nicht. Alles kann ich mit Spielgeld erwerben und das Spielgeld ist sehr leicht zu bekommen. Schon nach 4 Spielen hatte ich genug. Wer echtes Geld verwendet ist selbst daran Schuld. Ich verfluche so ein Modell auch, bei NBA 2K fällt das einfach nicht ins Gewicht. Deswegen nicht erwähnt. Auch hier übertreibt man es leider etwas. Echt schade, dass man das Spiel auf diese Art und Weise schlecht reden muss, indem man nur die halbe Warheit sagt.

    @Tisteg80

    Den Bug habe ich auch gesehen, den NL beschreibt. Ich habe ihn gesehen, nachdem ich ihn gestern provoziert habe. Das ist es auch. Ich musste es richtig provozieren. Dieser Bug tritt nur auf, wenn ich im Handheldmodus offline Mein Spieler starte. Mein Spieler: Ein Modus der nur online geht und wow es startet nicht. Da hätte man drauf kommen können. Danach muss man das Spiel komplett neu starten, wenn man diesen Bug provozieren will und dann kommt die Meldung, dass das Savefile beschädigt ist.

    Also man muss viel dafür tun aber noch besser. Wenn man wieder online geht und das Spiel startet, ist das File wieder da! NL hat hier völlig übertrieben!
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 10:34

    Damit ich die Frisur meines Spielers anpassen kann muss ich zahlen?
    Puh ich werde es überstehen mit der Standard Frisur zu spielen.
    Kann ich alle Modi spielen ohne extra zu zahlen?
    Dann liegt es in der Hand der Nutzer die MTs nicht zu nutzen.
    Ist das Spiel im Umfang eingeschränkt? Dann ist es bei Vollpreis sicherlich ein echter Knackpunkt der Erwähnung findet. Aber nur weil Spieler ungeduldig sind und nicht Dinge frei spielen wollen sollte man kein Fass auf machen.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 10:37

    @TrippleF

    Ja du erwirbst im Spiel auch Spielgeld und das nicht zu wenig. Ich hatte hier nie einen Engpass. Du kannst alle Modi und alle Sachen spielen/kaufen, ohne einen Cent auszugeben.
  • camora Werder + Hansa - 21.09.2017 - 10:39

    @Dirk Apitz

    danke für die schnelle antwort. das klingt ja shcon viel angenehmer. hätte auch sein könne, dass man wirklich dann hart sammeln muss, um sich mal ne frisur kaufen zu können.
  • DekuDude - 21.09.2017 - 10:43

    Wie man unbestreitbar sehen kann, gibt es hier Diskussionspotential, was zum einen daherrührt, dass man mit Einbeziehung der Bezahlmodi über die Wertung diskutiert, zum anderen aber auch kundgetan wurde, dass man aus dem Test nicht entnehmen kann, wie weitreichend die MT denn eigentlich sind.

    Ich habe keine Empfehlung, wie man es mit der Wertung händeln sollte. Ich sehe auch, dass die Entwickler super Arbeit geleistet haben, wenn es darum geht, ein gutes Sportspiel abzuliefern. Nach der Meinung von Dirk sogar das "beste" Sportspiel. Allein aus diesem Fazit ist eine 9 als Wertung doch sehr nachvollziehbar.
    Nun gibt es aber das Dilemma, dass der Publisher falsche Gase inhaliert hat und .. nun ja.. "geldgeil" trifft es in dieser Dimension ja schon gar nicht mehr.. und die Spieler abzocken mag.

    Straft man nun quasi das Entwicklerteam für die Interessen der Publishers ab? Inwiefern? Wertung massiv runterschrauben oder nur marginal? Einen Zusatzartikel über Bezahlmodi samt Kritik schreiben? Im Test eine gute Wertung geben, aber gleichzeitig Kritik üben?

    Hm, das Motiv hinter einer schlechteren Wertung ist das, das man ein Zeichen setzen mag, dass solche Bezahlmodi nicht erwünscht sind und deshalb massiv scharf kritisiert werden, indem man die Testwertung für das Game herunterschraubt.

    Man kann das Game ja nun auch so spielen, auch wenn man verleitet/manipuliert wird, noch mehr Geld auszugeben und das Game an sich, scheint toll.
    Nun kann man auch hingehen und sagen, dass man es dem Markt überlässt.. sollten die Leute kaufen, kommen sie damit klar.
    Ich persönlich heiße diese Mechaniken nicht gut, doch wenn die Mehrheit entscheidet, dass es sie wenig bis gar nicht stört und sie das Game dennoch genießen können, wieso sollte gerade ich mich dann mit meiner Meinung durchsetzen können?

    Ich habe keine Ahnung, wie man da am besten vorgehen sollte, aber eine Kritik habe ich an dem Testbericht durchaus, was man an einigen Kommentaren hier auch ganz gut sieht: Er informiert viel zu wenig über das Ausmaß der MT, denn potentielle Kunden sollten in einem ausführlichen Testbericht schon darüber informiert werden, was sie erwartet. Hier allerdings wird das Thema ganz kurz, ganz zaghaft angeschnitten und in seiner Gänze nicht erfasst und wiedergegegen. Schade!
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 10:48

    Man erwirbt viel Geld?

    500-1500 je nach Spiellänge und Skill. Ein Durchschnittsspiel gibt ca. 500-800 Credits und die Erhöhung der Attribute geht ziemlich schnell in die Tausende. Da kostet dann Stufe 8 (von über 20) mal schnell über 4000 Credits.

    Man muss Sachen wie Haarschnitte kaufen, bevor man überhaupt eine Vorschau am Charakter sieht. Man benötigt für alles eine Mindestwertung, um dann nochmal Geld dafür ausgeben zu dürfen.

    Hier auch ein schöner Artikel von Kotaku darüber.
  • mrboone Turmbaron - 21.09.2017 - 10:57

    habs mir auch geholt und obwohl ich nur mal so bisher reingeschnuppert habe, kann ich mich dem testurteil nur anschliessen. das ist ein tolles und umfangreiches sportspiel geworden, das auch auf der switch eine klasse figur abgibt. wer nur irgendwie was mit basketball am hut hat, kann hier getrost zugreifen und vermutlich etliche stunden sich da drin verlieren. toller port. so muss das sein!
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 11:03

    Wer Mein Spieler spielt um alles schnell mit Echtgeld zu skillen, hat diesen Modus nicht verstanden. Natürlich wird es später schwieriger neue Punkte zu bekommen. Wenn das einem stört und zu lange geht, der wird diesen Modus auch früher nicht mögen bzw ist nichts für in.
  • Link aus Hyrule - 21.09.2017 - 11:04

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zu den Microtransaktionen. Also Pay2Win ist das Spiel ganz sicher nicht. Alles kann ich mit Spielgeld erwerben und das Spielgeld ist sehr leicht zu bekommen. Schon nach 4 Spielen hatte ich genug. Wer echtes Geld verwendet ist selbst daran Schuld. Ich verfluche so ein Modell auch, bei NBA 2K fällt das einfach nicht ins Gewicht. Deswegen nicht erwähnt. Auch hier übertreibt man es leider etwas. Echt schade, dass man das Spiel auf diese Art und Weise schlecht reden muss, indem man nur die halbe Warheit sagt.
    Genau das ist es, was ich meinte, du hättest genauer darauf eingehen sollen. Dann hätte sich die ganze Diskussion über die MT mehr oder weniger erübrigt, weil es MT zwar gibt, diese aber nicht wirklich ins Gewicht fallen.
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 11:08

    Ja die Zeit vom mühsamen Leveln und langfristigen Verbesserungen scheint heute nicht mehr in zu sein.
    Man muss zack zack der beste sein. Wobei ich dann nicht verstehe was der Sinn ist. Sich langsam und stetig zu verbessern ist doch der Reiz.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 11:18

    @Link aus Hyrule

    Da gebe ich dir Recht.
  • DLC-King No fear,drink Beer - 21.09.2017 - 11:22

    Geiles Game,geil geschreben (Top Dirk) und Pflicht kauf für mich dann.

    Genau so und nicht anders,werde denke ich mit Freunden viel Spaß am Game haben.
  • DekuDude - 21.09.2017 - 11:22

    Finde auch, dass es hätte erwähnt werden müssen, eben weil sowas zu einem ausführlichen Testbericht einfach dazugehört.
    Keine Ahnung, was es an dieser Tatsache zu diskutieren gibt.

    Ansonsten aber, um auch mal Lob auszusprechen, finde ich deinen Testbericht super! :)
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 11:27

    @TrippleF

    Bei langfristig sprechen wir hier bei einer Spielzeit von 5 Minuten pro Viertel aber auch wirklich von laaaaangfristig, um die Werte wirklich mal hoch zu bekommen, um eine Position wirklich zu meistern. ;)

    Momentan geht man von ca. 190-210k aus, die benötigt werden.
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 11:33

    Natürlich hätte das Thema ausführlicher im Test erwähnt werden können. Sagt Dirk ja auch. Ich erkenne nur keinen Grund für eine Abwertung auf Basis der mir vorliegenden Informationen.
    @Aladan
    Und wie gut ist man dann? Und hatte man in der Spielzeit bis dahin keinen Spaß?
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 11:34

    @TrippleF

    Die Wertung sollte dann ca. bei 85 liegen. Man startet übrigens bei 60.

    Im Vergleich: in 2k17 hat man pro Spiel ca. 1000 VC bekommen und brauchte ca. 140-160k für die Durchschnittswertung von 86. Effektiv wurden die verdienten VC gesenkt, die Kosten erhöht und alles mit Echtgeld "kaufbar" gemacht. Erkennt irgendjemand ein Muster? ;)
  • DekuDude - 21.09.2017 - 11:36

    @TrippleF

    Bei der Wertung bin ich neutral, siehe oben.
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 11:40

    Vom reinen Gameplay würde ich auf keinen Fall eine Abwertung geben, jedoch muss man auch mal kritisch sein. Die Plage der Microtransaktionen in Vollpreis Spielen wird immer schlimmer und wird irgendwie auch noch klein geredet.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 11:41

    @Aladan

    Du bekommst das Spielgeld aber eben nicht NUR im Mein Spieler. Das ist der springende Punkt
  • DekuDude - 21.09.2017 - 11:45

    @Dirk Apitz
    Wie geschrieben, bin ich neutral.

    Man bekommt Spielgeld also auch in anderen Modi, z.B. wenn ich einfach online zocke oder lokal gegen Freunde?
    Das würde mich interessieren.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 11:54

    @DekuDude

    Im GM Modus zb bekommst du Geld für jedes Spiel und auch für besondere Leistungen. Du bekommst in jedem Modus dieses Geld, wo du es theoretisch auch einsetzen könntest.

    Tipp: 2K TV ist eine interaktive Sendung im Spiel. Dort werden Fragen und Umfragen gestellt. Auch da bekommst du das Geld ;)
  • Fuma Hebi Turmknappe - 21.09.2017 - 11:56

    @Dirk Apitz
    Nein, der springende Punkt ist, dass man Free-2-Play Mechaniken in einen Vollpreistitel verbaut. Und das mit dem größtmöglichen Zynismus möglich.
    Es gab eine Zeit in der man sich (zurecht) über den Skyrim "Horse Armor" DLC aufgeregt hat.
    Und jetzt würde man es verteidigen wenn man alle Freischaltungen für den Charakter Editor durch Grinding freischalten müsste, oder aber per Echtgeld kaufen kann.

    @Aladan
    Danke, das trifft es perfekt:
    "Im Vergleich: in 2k17 hat man pro Spiel ca. 1000 VC bekommen und brauchte ca. 140-160k für die Durchschnittswertung von 86. Effektiv wurden die verdienten VC gesenkt, die Kosten erhöht und alles mit Echtgeld "kaufbar" gemacht. Erkennt irgendjemand ein Muster?"

    Und das ist ein Problem. Da hört es nicht. Da wird es nie aufhören. Es wird, solange man es einfach akzeptiert und weiter kauft, nicht kritisiert und es schön redet, einfach nur immer teurer und mehr werden.
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 12:03

    Einfach keinen einzigen Cent in die VC stecken. Das ist die einzige Möglichkeit die wir Endverbraucher haben. Kein Umsatz über ingame Währung => keine Zukunft für das Modell.
  • Fuma Hebi Turmknappe - 21.09.2017 - 12:12

    @TrippleF
    Oh, nein, da gibt es noch mehr Möglichkeiten:
    Das Spiel nicht kaufen.
    Den Publisher Boykottieren.
    Das Spiel entsprechend schlecht bewerten.
    Andere Menschen darüber aufklären, darauf aufmerksam machen.
    Und Verzweifeln. Das Verzweifeln darf nicht vergessen werden.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 12:32

    @Fuma Hebi
    Ja genau, die wütende Meute die auf die Barrikaden gehen und immer versuchen alles schlecht zu reden. Das stimmt, die wird es immer geben. Aber statt einfach die ingame Währung nicht zu nutzen, auf die Idee kommen die nicht!

    Wieso es sich einfach machen, wenn es auch viieeel komplizierter gehen würde.
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 12:37

    @Fuma Hebi
    Das sehe ich anders. Gar nicht kaufen weist nicht explizit auf Probleme mit MTs hin.
    Aber wenn 0,00€ über MTs eingenommen werden bei 1 Mio verkaufter Einheiten. Dann ist das ein Signal. Denn MTs zu entwickeln kostet auch Geld.
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 12:44

    Gleichzeitig gibst du aber dem Entwickler auch Recht, das er die Spielmechaniken voll auf Microtransaktionen auslegen darf und du ihm trotzdem den Vollpreis zahlst..

    Nächsten Monat kommt mit Mittelerde - Schatten des Krieges das nächste Spiel, das die Spielmechaniken voll auf MT auslegt..
  • DekuDude - 21.09.2017 - 12:45

    @Adlez
    Nun holste aber den Strohmann raus, das ist nicht fair.

    Er schreibt doch gar nicht, dass er nicht auf die Idee kommt, die Ingame-Währung zu nutzen.
    Glaube, du hast dich verschrieben, dein Satz macht nur Sinn, wenn er die InGame-Währung eben nicht nutzt und Echtgeld verwendet.

    Seine Kritik an dem Bezahlmodus unterstreiche ich zunächst, distanziere mich aber noch in die Einbeziehung bei der Gesamtwertung des Spiels.
    Aber, dass es mehr Wege gibt, um sein Unbehagen für die Zukunft zu veranschaulichen in Anbetracht der Entwicklung solcher Bezahlmodi, ist doch richtig.

    Das sind Kanäle, die man effektiv nutzen kann, um dem Publisher seine Kritik zukommen zu lassen.
    Zaghafte, kritische Worte mögen ja zu Diskussionen führen, doch bringt das wenig, wenn die Masse dennoch Geld ohne Ende reinbuttert. Publisher kommen erst zum Umdenken, wenn das Geld ausbleibt und deren Produkte öffentlich scharf kritisiert werden.

    Nur stelle ich mir die Frage, ob es fair den Entwicklerteams gegenüber ist, wenn man deren hart erarbeitetes Produkt dermaßen abwertet.
  • Nydo Turmknappe - 21.09.2017 - 12:51

    Würden die Leute boykottieren wegen den Transaktionen würden die wohl eher den Switch-Support einstellen. Lohnt dann ja nicht zu Porten. Die Gründe für schlechte Verkäufe interessiert die dann gar nicht.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 12:52

    Ja habe mich verschrieben, meinte natürlich mit echtem Geld zahlen und nicht ingame Währung.
    Habe NBA 2k nicht gespielt, aber eine Menge andere Games wo ebenfalls mit micro Transaktionen noch Geld verdient wird. Habe nieee, wirklich nie dass Problem darin gesehen! Es einfach nicht nutzen, PUNKT.

    Und wer es nutzen will, der nutzt eben diese Option. Macht es dadurch das Spiel besser bzw. Schlechter?!
  • Aladan Turmheld - 21.09.2017 - 12:59

    @Adlez

    Schlechter ja, da Gameplay-Mechaniken so angepasst werden, damit Mikrotransaktionen gerechtfertigt werden können.

    Schön zu sehen zuletzt bei NBA 2k18, Destiny 2 und bald Mittelerde - Schatten des Krieges. Alles Vollpreisspiele mit F2P Mechaniken.

    Und man sollte dabei beachten, dass der Eingriff hier immer schlimmer wird. Was vorher zumeist auf Multiplayer beschränkt war, hält nun Einzig in Singleplayer-Modi.
  • DekuDude - 21.09.2017 - 13:03

    @Adlez

    "Macht es dadurch das Spiel besser bzw. Schlechter?!"

    Genau das ist der Punkt. Es kommt darauf an, wie das Balancing ist.
    Dirk schreibt, er empfindet es nicht als störend/hinderlich.. jemand anderes in den Kommentaren verdeutlicht, welche Dimension es annimmt, wenn man einen guten Level haben mag.

    Ich weiß, dass die Firmen Geld verdienen wollen, das ist deren gutes Recht.
    Nur fragen sich nicht wenige, ob es nicht übertrieben ist, wenn man das zusätzlich bei einem Vollpreistitel noch mit MT tun sollte.
    Wie Fuma schon schrieb, kann man den Leuten, die das alles beschelunigen wollen, ja Cheat Codes an die Hand geben.
    Wobei man hier auch wieder sagen könnte, dass Leute sich dadurch sehr leicht an die Spitze bringen können. Kann man potentiell mit Geld auch, allerdings ist das weniger wahrscheinlich, wenn es an das Portemonnaie geht.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 13:06

    @Aladan
    Schlechter? Wo denn?
    Du kannst alles nutzen, musst dadurch dass Spiel halt intensiver spielen. Und ein Spiel intensiv zocken ist schlecht?! In welcher Zeit leben wir denn wenn ein Spiel schon als schlecht bewertet wird wenn man es intensiv zockt?!

    Dann kann man denn Spieß auch umdrehen. Es gibt spiele wie FIFA, wo es denn Modus FUT gibt. Wenn es diesen Modus nicht geben würde, wo Echtgeld genutzt wird, dann ist FIFA nur halb so gut und viele Gamer, youtuber und ja auch Gelegenheit zocker auf die Barrikaden gehen würden. Das ist für die ein unverzichtbarer Modus der ebenfalls optional angeboten wird.
  • Knoso sTÜRMER - 21.09.2017 - 13:16

    Download ist mir egal, das war ja zum Launch der Switch klar, dass die Cardridges nicht endlos Speicherplatz haben und die internen 32 GB recht schnell voll - ich habe massig SDRam zuhause rumliegen.
    Mikrotransaktionen hingegen nerven dann schon. Was heißt "langsam" Charaktere aufbauen? Weil ich werde erstmal sowieso mind. 10 Stunden in das Spiel stecken, weil ich Sportspiele mag. Reicht das für anständige Skills?

    Und: ist das bei den anderen Konsolenversionen auch so?
  • Cyd Turmbaron - 21.09.2017 - 15:39

    Extrem tolles Spiel. Hatte anfangs meine Schwierigkeiten, aber kam immer besser rein, die Motiavtion stieg. Alles top. Das Gameplay, die Grafik, alleine die Inszenierung, der Karriere-Modus, der Sound, alles stimmt... aaaaaber und weswegen ich nur sagen kann: Finger weg von dem Spiel derzeit: Es hat nen fiesen Speicherbug, der einem das komplette Savegame löscht. Und tadadaaaaa... wollte eben spielen, startete das Spiel und ich sollte mein Geburtsdatum wieder eingeben. Na gut, gemacht, war aber merkwürdig. Als ich dann die Vereinbarungen wieder bestätigen sollte und meine EMail-Adresse nochmals angeben durfte war mir klar, dass es mich erwischt hat, Mein Speicherstand ist weg, alles gelöscht, alles futsch, Motivation erstmal dahin. Tolle Wurst. Das einzig gute ist, dass der Speicherstand von 5GB nun frei ist, es sind derzeit nur 75MB, da ich noch nichts großartig gespeichert habe... außer meinem Geburtsdatum.


    Warte jetzt mal, bis ein Patch draußen ist, der das Ganze behebt. Bug ist ja bekannt, Patch kommt hoffentlich bald. Wie wäre das denn eigentlich mit den Mikrotransaktionen? Wird da auch was online gespeichert oder wären die dann auch weg und ich mein Geld los? Hab zum Glück nichts zusätzliches gekauft.

    EDIT: Ist wohl alles wieder da, nachdem ich online ging. Danke an Tripple F und Dirk!
  • TrippleF Turmbaron - 21.09.2017 - 15:48

    Ich zitiere mal Dirk
    Wenn man wieder online geht und das Spiel startet, ist das File wieder da!

    Hast du das schon gemacht?
  • Cyd Turmbaron - 21.09.2017 - 15:49

    Oh, nee. Muss ich mal machen. Vielen Dank dir und auch Dirk schonmal. :)

    EDIT: Es scheint geklappt zu haben. Uff... juhuuu und tausend Dank!
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.09.2017 - 15:59

    @Cyd

    Ich hoffe es ist nicht zu spät :)
  • Cyd Turmbaron - 21.09.2017 - 16:07

    @Dirk Apitz
    Es scheint alles wieder zu funzen bzw. da zu sein auf den ersten Blick. :) Werde dann doch mal weiterspielen, das Spiel ist einfach zu gut. Jetzt auch, da ich - zumindest in der Offensive - etwas besser werde, schon erste Spielzüge habe, die so genannt werden können. Defensiv ist bei mir aber noch immer ein Trauerspiel angesagt. ;)
  • Ngamer Son of a Patriot - 21.09.2017 - 16:12

    @Adlez

    Natürlich macht es das Spiel nicht schlechter, wenn man es intensiver zockt. Aber das war ja nicht deren Idee, dass sie die Spieler belohnen, wenn Sie viel zocken. Deren Idee war es,das Verdienen von Credits so zu verlangsamen dass es so lang dauert, um damit beispielsweise ein level aufzusteigen, dass einige Leute ungeduldig werden könnten und dann sich diese Credits kaufen. Noch dazu gibt es das Problem, dass wenn man z.B sich neue Frisuren kauft, sie nicht vorher sehen kann, um zu schauen, obs einem gefält. Sie sind dann auch nicht dauerhaft freigeschaltet. D.h. mann muss wieder CP bezahlen, wenn man die alte Frisur wieder haben will, obwohl man sie schon gekauft hat. Und das finde ich unverschämt. Sowas gabs doch früher garnicht.
    Warum kann man sich überhaupt Credits kaufen? Um Dinge schneller freizuschalten? Warum dann nicht einfach wie früher Cheats einbauen, wenn jemand kein Bock hat die Dinge freizuschalten? Warum kann man sich für 100!!!€(Das ganze Spiel kostet die Hälfte!!) CP kaufen, um Dinge freizuschalten, die man auch ohne zu bezahlen freischalten könnte?

    Ich find schon das die ganzen Aspekte, dass Spiel schon in einer Weise schlechter macht. Klar muss man sich keine Punkte kaufen, aber das wurde so gemacht, das man z.B durch langsames aufleveln und mit Firsuren die man nicht behalten darf, wenn man sie gekauft hat Leute einen Grund gibt und dazu anspornt sich CPs zu kaufen. Und das finde ich katastrophal.
  • RAPtor i'm really feeling it - 21.09.2017 - 16:25

    Klass Wertung :thumbsup:
    Ich werde es mir dann iwan mal Retail zulege.

    Das mit dem vc finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht so schlimm.
    Solange es nicht pay2win ist wie manch Smartphone game, wo man 10 Jahre spielen müsste um das zu erreichen ist doch alles in Ordnung.
    Hier macht man 200-500 Matches und hat das Zeug.
    Viel-Spieler Schaffen das in einem Monat.

    Es gibt auch Leute die es glücklich mach in free2play Geld zu investieren, also kann das ruhig angeboten werden
  • Knoso sTÜRMER - 21.09.2017 - 18:12

    @RAPtor

    200 - 500 Matches? Boah... das ist mir zu viel. Einen AAA-Titel spiele schon mal gerne 100 Mal, aber das erscheint mir extrem. Zumindest für Berufstätige.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 18:21

    @Ngamer
    Wie gesagt habe ich das Game nicht gespielt.
    Hast du es?
    Du regst dich über die Frisur auf? Das ist es bestimmt nicht, dass wäre doch lächerlich.
    Du regst dich über das langsamen Leveln auf? Das ist es vermutlich auch nicht, weil das Leveln nicht langsamer ist wie vorher, zumindestens ließt es sich von denn Review so raus.

    Du regst dich darüber auf weil es micro Transaktion im Spiel eingebaut sind, nicht mehr und nicht weniger! Und da bist du nicht der einzige, es wird immer ein mob geben die gegen so etwas ein Aufschrei verursachen ohne das Spiel vorher getestet zu haben. Nutzen tuen es die wenigsten im Spiel aber es geht euch nur darum das sowas im Spiel eingebaut ist.

    Ich kann dazu nur sagen, Spiel mal so ein Game und sag mir ob bei dir das Verlangen nach echt Geld zu nutzen ist.
    Und ich sage schonmal im vorraus das es nicht der Fall sein wird!
  • Ngamer Son of a Patriot - 21.09.2017 - 18:42

    @Adlez

    Selber getestet hab ich es nicht, aber ich hab es von jemanden gehört, der es getestet hat.

    "Du regst dich über die Frisur auf? Das ist es bestimmt nicht, dass wäre doch lächerlich."

    Es geht darum, dass man gekauft frisuren nicht wieder nutzen kann sondern man muss wieder cp dafür zahlen und das ist lächerlich.


    "Du regst dich über das langsamen Leveln auf? Das ist es vermutlich auch nicht, weil das Leveln nicht langsamer ist wie vorher, zumindestens ließt es sich von denn Review so raus."

    Wie das Leveln vorher war weiß ich nicht, aber es ist anscheinden so, dass man pro Match sogar noch weniger cp bekommt als noch in 2k17.

    "Nutzen tuen es die wenigsten im Spiel aber es geht euch nur darum das sowas im Spiel eingebaut ist."

    Anscheinden sind es mehr sonst würden es nicht soviele einbauen.

    "Ich kann dazu nur sagen, Spiel mal so ein Game und sag mir ob bei dir das Verlangen nach echt Geld zu nutzen ist.
    Und ich sage schonmal im vorraus das es nicht der Fall sein wird!"

    Es geht ja nich um mich, ich würde mein Geld für so ein Schwachsinn nicht ausgeben. Es geht darum, dass es 2k darauf anlegt. Durch das langsamere Leveln usw. Und die wollen, dass Leute ungeduldig werden weil sie keine Lust haben 4 matches zu spielen um eine Frisur freizuschalten, die sie nicht behalten dürfen. Nicht jeder tut das, aber zumindest soviele dass das Entwickler immer mehr in ihren spielen einbauen.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 19:34

    @Ngamer

    Ich hole mal weiter aus.
    Ich habe mal knapp 2 Jahre ein Smartphone Game gezockt das auf free to Play Konzept aufgebaut war.
    Bestimmt kennst du das Spiel Clash of Clans.
    Habe nie, wirklich nie ein Cent für ingame Käufe getätigt, ob du es glaubst oder nicht.
    Hatte mein eigenen Clan gehabt der wirklich sehr erfolgreich war und ich war der beste aus dem Clan (soll nicht arrogant klingen).

    Habe zu viel Zeit in dieses Spiel investiert und hatte einfach keine Lust gehabt Clan kriege zu organisieren, Trophäen zu jagen usw. Habe mein Account für 300€ verkauft und mir eine WiiU gekauft, weil ich Chillig ab und zu mal zocken wollte, wie zb. Mariokart usw.

    So jetzt habe ich mir mal Bewertungen von Leuten durchgelesen die nur 1 Stern vergeben haben. Da stand genau so ein Mist wie: „das Spiel macht Spaß aber es ist unmöglich ohne Geld voran zu kommen.“
    Oder auch:“ man wird dazu gezwungen Geld auszugeben...“
    Wie ich am Anfang geschrieben habe, habe ich kein einzigen Cent ausgegeben und war komplett mit dem Spiel durch, alles was man Leveln konnte.
    Diese Zeit habe ich nicht mehr für solche Games, wegen Arbeit und Frau... auch habe ich keine Lust mehr auf solche Games.

    So und jetzt zum eigentlichen Thema. Dann habe ich Overwatch für denn PC gekauft und auch da gibt es Micro Transaktion. Und auch da gibt es den MOB der immer einen Aufschrei deswegen durchführt der aber 0,0 gerechtfertigt wird. Kein schnelleres auf Leveln durch echtgeld, keine Vorteile in online Matches oder sonst was... Es sind nur so Kleinigkeiten wie „mit der Sprühdose ein anderes Zeichen zu machen“ oder ein paar andere Outfits die man sogar selber freispielen konnte. Also nicht der Rede wert... Und trotzdem gab/gibt es Leute die das Spiel deswegen schlecht bewertet haben, obwohl es was ganz anderes ist wie bei dem Smartphone Games. Deshalb solche Aufschreis ein WITZ für mich!

    Ich werde ebenfalls nie Micro Transaktionen durchführen, weil ich sowas unnötig finde und das für mich in Richtung cheaten geht. Aber bei vollpreis titteln habe ich nie verstanden wie man da schlecht bewerten kann wenn es mal Micro Transaktion dabei sind, weil die 0,0 ins Gewicht fallen.

    UND jetzt kommt ein Basketball Spiel raus mit ebenfalls Micro Transaktion. Und Siehe da, lese ich wieder ein Aufschrei deswegen.... Und wieder sind es Leute die das Spiel nicht gespielt haben, weil sonst würden die wissen, dass das Spiel bestimmt sehr viel Spaß machen kann ohne ein Cent auszugeben.

    Ich lege natürlich für dieses Basketball Game nicht meine Hand ins Feuer aber es war bis jetzt immer bei Vollpreis titteln so, dass das Spiel locker durchgespielt werden konnte und man keine Nachteile hatte wenn kein echtgeld genutzt wird.

    Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, dass die Leute selbst die Erfahrung nie gemacht haben und einfach diesen Spielen keine Chance gegeben haben, weil sie selbst nie das Spiel gezockt haben. Nicht mal eine Chance gegeben haben, weil es denen um Prinzip geht solche Spiele nicht zu kaufen.
    Oder auch, weil es noobs sind und dass Game von hinten bis vorne nicht verstanden haben (mein Beispiel mit dem Smartphone Game).

    Sorry aber egal was du schreibst, ich bin mir sicher ich zocke dir NBA 2k in 5 Tagen durch, wenn ich will, ohne ein Cent auszugeben. Und würde genug ingame Geld haben um 1000 mal die Frisur zu wechseln.
    Ich weiß das es geht, weil ich selbst mehrere Games mit Micro Transaktion durchgespielt habe.
    Ob ich mir NBA2k kaufe, steht aber trotzdem wieder auf einem anderen Blatt, dass hat aber nichts mit Micro Transaktion zutuen. Sondern weil ich keine große Bindung zu Basketball habe.
  • Ngamer Son of a Patriot - 21.09.2017 - 19:44

    @Adlez

    Wie gesagt, es geht hier nicht um dich oder um mich, es geht um die Leute die bereit sind dafür Geld auszugeben. Und die Entwickler von 2k spornen solche Leute durch ihre miese aktionen an. Warum nicht einfach cheats einbauen und mikrotransaktionen weglassen? Wir alle wissen wieso.
  • DekuDude - 21.09.2017 - 19:56

    @Adlez

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ging es nicht zwingend darum, dass das Game ohne MTs unspielbar oder mit unfair ist, sondern darum dass man die Zeit zum Vorgänger verlängert hat, indem man nun weniger InGame-Geld bekommt.
    Und dass das zur Folge hat, dass MTs noch attraktiver gemacht werden.

    Der Fairness wegen erwähne ich noch mal, dass auch du es nicht gespielt hast und so die Differenz zum Vorgänger nicht kennst.
    Was du dann wettest, ist nicht von Belang.

    Es geht wohl eher darum, dass man Sorge hat, inwieweit MTs relevanter werden, auch in Zukunft.
    Vergleiche mit anderen Games sind irrelevant, da es hier um dieses Game geht und ob Mechaniken tatsächlich zugunsten der MT angepasst wurden.

    Frosch im Kochtopf-Prinzip.

    Das würde dann schon zeigen, dass MTs die Spielelandschaft verändern, auch wenn in diesem Fall nicht all zu stark.

    Die Sorge mit Blick auf die Zukunft kann ich verstehen.
  • Adlez Turmbaron - 21.09.2017 - 22:10

    @DekuDude
    Nein ich habe das Spiel nicht gezockt, muss mich auch nicht immer wiederholen.
    Auch die Gegenfrage wieder, hast du es gezockt?!

    Es geht euch doch nur ums Prinzip das es MT im Spiel gibt...
    Schon wird es deswegen boykottiert.
    Statt das einfach MT‘s in einem Spiel nicht genutzt werden, wiederholt sich dieses Szenario bei jedem Spiel immer und immer wieder...
    Lasst es doch einfach gut sein.
    Ja bei einigen jetzt lese ich es zum ersten Mal, deswegen sehe ich das auch nicht so streng...
    Aber es gibt Leute die wiederholen es öfters und kommen immer mit dem gleichen Argument. Wenn aber die Argumente widerlegt werden... dann geht es am Schluss nur noch ums Prinzip und deswegen das Game nicht gekauft wird.

    Ihr beide habt bestimmt auch das davor gelesen:
    „Oh, nein, da gibt es noch mehr Möglichkeiten:
    Das Spiel nicht kaufen.
    Den Publisher Boykottieren.
    Das Spiel entsprechend schlecht bewerten.
    Andere Menschen darüber aufklären, darauf aufmerksam machen.
    Und Verzweifeln. Das Verzweifeln darf nicht vergessen werden.„

    Und das soll die Lösung sein?
    Die Spiele schlecht bewerten weil einem das Konzept mit MT“s nicht in dem Kram passt?
    Also bitte.
    Wenn ein Spiel gut ist, dann bewertet es nach dem was es ist und nicht weil ein bezahl Model dahinter steckt was einem persönlich nicht ins Bild passt (was auch in diesem Fall total wieder unrelevant ist und nicht denn Spiel Spaß mindert.)
    Wenn irgendwann ein Spiel kommt, was wirklich unfair ist und nach abzocke riecht, dann, und wirklich dann kann man das Spiel boykottieren bzw sich das Spiel nicht kaufen und dann auch dementsprechend schlecht bewerten.

    Weil wer zur Hölle will sich ein Spiel schon kaufen und wird Nachhinein noch mehr oder weniger gezwungen in MT‘s noch zu finanzieren. NIEMAND!
    Aber das ist in diesem Spiel nicht der Fall, genau so wie in allen anderen Vollpreis titteln auch nicht.

    Und wenn ihr mir nicht glauben wollt (was ich nachvollziehen könnte (wir kennen uns ja nicht)), dann fragt doch den Verfasser von diesem Bericht....
    Obwohl der auch hier schon geschrieben hat, dass die MT‘s hier überhaupt nicht ins Gewicht fällt und deshalb in der Review nicht erwähnt wurde.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.09.2017 - 00:57

    @Adlez

    Und ich auch schon zugegeben habe dass ich es hätte erwähnen sollen. Doch dass ich es vergessen habe zeigt ja, dass es mich nicht störte sonst wäre es auch kritisiert wurden. Habe heute mich mit jemanden anderen unterhalten der mein Spieler viel spielt. Ja es dauert vermeintlich länger aber dafür gibt es mehr Möglichkeiten Spielgeld zu bekommen. Das sind alles Faktoren die komplett ignoriert werden dabei. Und dieses es ist schlecht aus Prinzip trifft es ganz gut und dein Beispiel mit overwatch ist auch eine richtige Beobachtung, die ich gesehen habe.

    Es gibt spiele da ist es unfair oder nicht cool. Bei NBA 2K empfinde ich es eben nicht so und im Gegensatz zu dem Rest habe ich eine eigene Meinung gebildet und mich nicht abschrecken lassen.

    Demnächst gibt es auch mal ein Spezial zum Thema fut in FIFA und werde da auch genauer drauf eingehen und man wird sehen, dass das doch alles nicht so wild ist wie gedacht.

    Und natürlich wollen die Entwickler dadurch leicht Geld. Wow! Aber warum gibt es das, weil es willige Zähler gibt. Gibt es die nicht, gäbe es auch das nicht. Mir ist so ein Modell lieber als dlc oder wenn ich bestimmte Teams zB nur bekomme gegen Geld. Ich habe das volle Spiel, ich verpasse nichts und habe Spaß. Das Argument dass nicht jeder die Zeit dafür hat finde ich eher ein Argument für mt! Denn früher gab es auch schon diese Modi und früher hatte auch nicht jeder dafür Zeit. Dann ist dieser Modus vielleicht auch nichts für ihn? So wie nicht jeder fut zockt in FIFA da zu zeitaufwendig. Für Leute die dennoch, trotz fehlender Zeit, mitspielen wollen ohne dabei Stunden zu investieren, haben dadurch die Möglichkeit müssen aber dann tief in die Tasche greifen und sind dennoch schlecht, weil Geld macht keine Körbe ;)

    Ich wette die, die keine Zeit haben, haben an so einem Modus eh kein Interesse da es auch mit Geld zeitintensiv bleibt. Dann lieber ne schnelle Runde zwischendurch mit einem Kumpel.
  • Ngamer Son of a Patriot - 22.09.2017 - 02:03

    @Dirk Apitz

    "Das Argument dass nicht jeder die Zeit dafür hat finde ich eher ein Argument für mt! Denn früher gab es auch schon diese Modi und früher hatte auch nicht jeder dafür Zeit. Dann wäre dieser Modus vlt nichts für ihn"

    Argument für mt? So ein Blödsinn! Früher wollte man auch kein Geld dafür haben, um was schneller freizuschalten. Du wolltest z.B. früher alle Songs in guitar hero haben? Kein Problem! Alle Autos in NFS? Auch kein problem! Einfach den cheat eingeben und das wars. Keine Vc für echtgeld oder sonst irgendein scheiß. Glaub in einem aktuellen NFS könnte man für Geld alle Autos freischalten. Cheats hätte man ja heute auch einbauen können, dann könnten auch die Leute Spaß haben, die keine zeit haben und nicht alles freischalten wollen, ohne auf einen Modus zu verzichten ;) Cheats gibt's ja nicht ohne Grund kaum mehr noch. Wieso auch, gibt doch genug dumme, die dafür zahlen würden.

    Bei f2p titeln macht das ja Sinn. Iwie muss das Spiel ja finanziert werden aber nicht bei einem vollpreistitel...

    Mt ist einfach eine miese Methode den Leuten mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Sowas sollte man nicht unterstützen, selbst wenn man keine zeit hat. Hoffe der Blödsinn hat bald ein Ende.
  • TrippleF Turmbaron - 22.09.2017 - 07:37

    Aber Cheats jetzt als Lösung? Verrückte Welt...
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.09.2017 - 09:52

    Weil der 0815 NBA/FIFA Spieler auch die cheats kennt. Und wow ich baue in einer online competition Cheats ein. Dann kann man die Modi auch gleich streichen.

    Sinnlos darüber zu diskutieren
  • Ngamer Son of a Patriot - 22.09.2017 - 13:58

    @TrippleF

    Achso, du möchtest lieber dafür zahlen, Dinge schneller freischalten zu können? Na dann...freue ich mich echt auf die Zukunft.... :dead:

    @Dirk Apitz

    Man könnte ihn auch drauf aufmerksam machen? Sinnlos darüber zu diskutieren? Statt mt könnte man sich bessere Alternativen ausdenken? Was ist mit mehr Punkte pro Match? Einen easy Mode? Oder tausend anderer Dinge. Online weiß ich nicht wies abläuft. Wenn Single und multiplayer miteinander verbunden sind und der hochgeskillte character iwie online nutzbar ist dann ok, waren Cheats in dem Fall keine gute idee. Ansonsten wie früher: Im singleplayer kann man Cheats nutzen wenn man möchte, weil mal keine Lust hat sich alle frisuren freizuschalten und so was und online muss man sich die Levels hocharbeiten. Funktioniert ja zb bei cod auch und da kann man auch Spaß haben ohne alle Waffen zu haben, da man ja keine zeit hatte diese freizuschalten.

    Aber Wieso überhaupt mts einbauen? Weil die Leute keine zeit haben? Glaubst du wirklich, dass ist der Grund warum die es eingebaut haben? Allein schon die Preise. Man kann sich für 100€ Punkte kaufen... überlegt mal. Allein das überhaupt anzubieten, ist ja schon schlimm genug...100€ Euro für Dinge die es IM Spiel schon gibt, für die man auch 50€ gezahlt hat...NUR um sie schneller zu bekommen?

    Hört sich bei dir so als ginge es nicht anders, da die Diskussion ja für dich sinnlos ist. Dabei weißt du, dass es bessere Alternativen gibt. Man könnte sich Dinge hart erarbeiten. Wenn jemand Level 100 oder sowas ist, dann hat er sich verdient Level 100 zu sein. Wenn jemand sich alle frisuren erarbeitet hat, dann hat er sich das auch verdient. Dafür überhaupt zahlen zu können ist lächerlich.

    Im endeffekt heißt es natürlich wieder, dass man sie nicht nutzen muss. Aber Entwickler geben immer mehr Anreiz dazu und ich finde sowas darf nicht sein.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.09.2017 - 14:05

    @Ngamer

    Genau das ist es lieber ngamer. Mein Spieler ist der Storymodus und Singeplayer in einem. Auch in Mein Team kansnt du alles im Singleplayer erreichen. Beides ist gemischt.

    Du hast einen normalen Onlinemodus. Du hast Mein Spieler und Mein Team wo Single und Multiplayer gemischt sind im Grunde. Du hast noch in Mein GM die Möglichkeit ebenfalls Geld zu machen. Du hast mit 2KTV die Möglichkeit Geld zu machen und du kannst dieses Geld überall einsetzen wenn du willst.

    Die Leute die es schneller haben wollen, kaufen es sich. Im Grunde machen die sich aber den Spielspaß selbst kaputt.

    Nein ich glaube es ist nicht der Grund. Aber es war dein Argument und ich sage es ist eher ein Argument FÜR MT.

    Und ja es geht nicht anders. NBA 2K ist ein AAA-Titel. Nicht nur die Produktion selbst ist teuer, sndern auch die Lizenzen. Man bietet dem Spieler die Möglichkeit an, Zeit zu sparen. Ob es den Spielspaß fördert sei dahin gestellt. Das selber spielen fördert jedenfalls mehr den Spielspaß als sich das zu kaufen. Zudem du diese Modi eh spielen MUSST, um neue Waren freizuschalten. Du bekommst es kostenlos oder du zahlst später dennoch Geld. Das ist völlig frei von Vorteilen.

    Wie wäre es wenn du dich richtig informierst oder spielst, eh du falsche Behauptungen aufstellst? Deswegen ist die Diskussion sinnlos.
  • TrippleF Turmbaron - 22.09.2017 - 14:06

    Nein. Ich bewerte es je nach Spiel. Und ja ich habe schon immer wenig bis gar nicht gecheatet. Ich spiele zum Spaß nicht zum Schwanz Vergleich.
    Allgemein bin ich kein Freund von MTs. Aber ich mache es von der Art und Weise abhängig wie ich damit umgehe.
    Wird die Dauer zu extrem und das Spiel eingeschränkt, dann ist es natürlich ein Problem. Nur mit Cheats gegen MTs zu argumentieren zeigt die wahren Beweggründe. "Mimimi Ich bin nicht gleich der Beste"
  • Ngamer Son of a Patriot - 22.09.2017 - 14:30

    @Dirk Apitz

    Ok, dann ist die cheat option in dem Fall natürlich Blödsinn. Aber du weißt hoffentlich worauf ich damit hinauswollte. Statt in irgendeinem anderen Spiel wie zb. Ffxv oder street fighter Geld für neue Kostüme zu zahlen, wäre es doch besser sich die selber freizuschalten und die Leute mit wenig zeit nutzen eben Cheats von mir aus.

    "Und ja es geht nicht anders. NBA 2K ist ein AAA-Titel. Nicht nur die Produktion selbst ist teuer, sndern auch die Lizenzen."

    ich bin mir ziemlich sicher, daß das anders geht. Es gibt genügend andere Spiele, die teurer waren und ohne mikrotransaktionen ausgekommen sind. Und wir reden hier von take-two, derselben Firma, die auch die erfolgreichste spieleserie der Welt namlch gta vertrieben hat.

    Und ja zugegeben ich besitze das Spiel nicht. Die einzigen Infos habe ich vom youtuber yony yea der auch ein interessantes Video dazu gemacht hat :



    "Wie wäre es wenn du dich richtig informierst oder spielst, eh du falsche Behauptungen aufstellst?"

    Welche behauptungen waren denn genau falsch?
  • camora Werder + Hansa - 22.09.2017 - 14:42

    @Dirk Apitz
    die diskussion ist doch jetzt total müßig. im test hättest du einfach schreiben müssen, auf was man sich einstellen muss in bezug auf die mt. und dann ist es ja jedem selbst überlassen, ob er das gut findet oder nicht. einer möchte eben in seinem spiel keine mt, dem anderen sind die eben egal, wenn man alles auch umsonst bekommen kann. das dann wieder ne glaubensfrage.

    siehs doch einfach als verbesserungsvorschlag für einen ansonsten durchweg gelungenen test :)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.09.2017 - 14:43

    @camora

    Es geht ja nicht mehr um den Test camora. Die Kritik an den Test habe ich ja bereits angenommen :)
  • camora Werder + Hansa - 22.09.2017 - 14:45

    ja ich weiß. es geht drum, dass jemand mt hasst, und du es nciht verstehst, warum er das so ablehnt, weil du es nicht so schlimm findest.^^
  • DekuDude - 24.09.2017 - 08:56

    thejimquisition.com/metabombed…-definition-of-pay-to-win

    So eindeutig, wie hier beschrieben, scheint die Sachlage nicht zu sein.
  • Aladan Turmheld - 24.09.2017 - 20:32

    @DekuDude

    Und ich hoffe, dass es auch weiterhin zerrissen wird. Hier muss ich leider sagen, dass viele viele Tester versagt haben.
  • DekuDude - 24.09.2017 - 20:35

    Man schaue sich allein die User Scores auf metacritic an.
  • Aladan Turmheld - 24.09.2017 - 20:43

    Ich persönlich hätte dem Spiel nach dem Test guten Gewissens keine Wertung, geschweige denn eine Empfehlung geben können. Nicht falsch verstehen. Was auf dem Platz passiert, passt. Aber was daneben passiert, ist einfach zu wichtig und negativ, als das man es ignorieren darf.

    Und nachdem ich es jetzt auch live gesehen habe, ist es sogar noch schlimmer als gedacht. Die Road to 99 ist einfach nur noch eine einzige Werbung für den Kauf von VC..
  • DekuDude - 24.09.2017 - 20:45

    Und nach Jim Sterling eben doch pay to win.
  • Aladan Turmheld - 26.09.2017 - 12:12

    Nun hat sich auch Kotaku exzessiv mit dem "My-Career"-Modus beschäftigt und gibt ihm ein vernichtendes Urteil.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 26.09.2017 - 12:17

    Spielt es selbst anstelle nur nachzulabern. Pay2Win ist da gar nichts. Der einzige der versagte sind die, die sich ein Urteil erlauben ohne Ahnung zu haben. Macht es euch Spaß ein Spiel zu zerreißen obwohl ihr keine Ahnung habt und nur nachlabert. Einfach nur peinlich und traurig das Verhalten.
  • Ninwed Turmbaron - 26.09.2017 - 12:25

    @Dirk Apitz DANKE!
    Generell fällt mir auf, dass hier mittlerweile stellenweise nur noch gemeckert wird und sofort alles schlecht ist. Die Stimmung ist bald nicht mehr zu ertragen...
    Wenn ein Ei aus einer Packung beschädigt ist geht man ja auch nicht direkt auf die Barrikaden und findet die restlichen Eier schei*e
  • Wunderheiler Turmbaron - 26.09.2017 - 12:43

    @Dirk Apitz

    Aladan hat garnichts zerrissen, sondern nur auf das Review von Kotaku hingewiesen...
  • Aladan Turmheld - 26.09.2017 - 13:30

    Es wird sicher den ein oder anderen geben, der (hoffentlich) eine kritische Sicht auf das Thema hat. Für diese Menschen ist der Link gedacht..
  • DekuDude - 26.09.2017 - 14:50

    @Dirk Apitz

    Ich zerreiße gar nichts, nehme aber die deutliche Unstimmigkeit wahr.
    • Traurig und peinlich ist eher dein Verhalten.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 26.09.2017 - 15:03

    Das ist keine Kritik. Es sind falsche Behauptungen und Falschaussagen. Das muss ich hier an dieser Stelle kritisieren.

    Wegen Leuten wie euch die blind so einen Mist verlinken gibt es Leute, die es nicht kaufen. Das finde ich sehr schade, dass Leute auf User hören, die selbst keinerlei Erfahrung haben und nur etwas kritisieren, weil sie was zu kritisieren brauchen. Sobald das Wort Microtransaktionen kommt, wird sofort geschossen ohne mal auch nur ansatzweise nachzudenken und zu hinterfragen. Sehr schade
  • Aladan Turmheld - 26.09.2017 - 19:49

    Wenn alles, was Kotaku und Jim Stirling posten, Falschaussagen sind, dann kannst du diese doch ohne weiteres richtig stellen und jeweils belegen.

    Und dieses "du hast es nicht gespielt, du hast keine Ahnung" ist nicht angebracht. Hier wird mit keinem Wort über das Gameplay geschrieben, sondern einzig und allein über die Geschäftspraktiken rund um das Gameplay.

    Gewöhnt euch schon einmal an diesen Anblick in einem Vollpreis-Spiel.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

  • Ngamer Son of a Patriot - 26.09.2017 - 21:21

    @Aladan

    Kann ich nur so unterschreiben. Bin derselben Meinung. Ich habe es auch nicht gespielt, aber selbst wenn würde es mein Meinung nicht ändern. Spiel ist toll, mts trotzdem kacke und mies eingebracht.
  • DekuDude - 27.09.2017 - 11:41

    Aus den Gamestar-Kommentaren:

    "Das mit der Währung kotzt mich auch an. Bekomme um die 800-900 VC pro Spiel. Bei Tattoos und Frisuren sieht man die Preise erst im Warenkorb und nicht wenn man sich die Frisur aussieht. Wenn man auf der PS4 auch noch auf die Trophäen scharf ist, nötigt einen 2k auch noch dazu die VC für was anderes auszugeben als nur für Skills ("Lasse dir ein Tattoo stechen"). Julius hat es da schon richtig gesagt, dass es unverhältnismäßig ist, dass eine Frisur so viel kostet wie man pro Spiel einnimmt (Tattoos sind sogar noch teurer). Und ständig wird man drauf gestoßen, dass man ja auch Echtgeld einsetzen könnte. Zweiter großer Kritikpunkt sind die Ladezeiten. Das sieht ungefähr so aus: Nachbarschaft -> man betritt die Trainingshalle um für die Plaketten zu trainieren -> Ladezeit. Training auswählen -> kurze Ladezeit -> nach den 3 Einheiten -> per Handy Spiel starten -> Ladezeit + PreGame Geplapper -> Charakter läuft in die Kabine (=Ladezeit) -> in der Kabine: Spiel starten -> Spieler läuft in die Halle (=Ladezeit) - Spieler betritt die Halle (=Ladezeit) - Shootaround beginnt (kann man nicht direkt überspringen, erst nach einigen Sekunden Wartezeit) -> Aufstellungen (mit Buttonsmashing kann man da die Ladezeit zwischen Sequenzen gering halten) -> Anpfiff des Spiels... Wenn es dumm läuft hat man sogar noch Zwischensequenzen (die man nicht überspringen kann) mit der Putze, der asiatischen Managerin, dem Security Hannes, dem einen Mitspieler (ist übrigens der einzige mit dem man innerhalb des Teams auch mal quatscht...) oder Coach / Medientante... das ist so nervig. Das mit dem Shootaround hätte man zumindest optional einbauen können. Aber nein, man muss den Quatsch JEDES Mal machen."
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 27.09.2017 - 11:43

    @DekuDude

    Und eigene Erfahrungen?

    @Aladan

    Ich habe mich dazu mehrfach geäußert und und mehrfach die Sachen richtig gestellt. Es ist sehr frech, dass ihr dennoch weiter diese Unwarheiten verbreitet.
  • DekuDude - 27.09.2017 - 12:25

    gamestar.de/videos/nba-2k18-vi…en-sportspiels,94563.html

    So Dirk, der Gamestar-Redakteur und ein langjähriger Fan stimmen ebenfalls zu.
    Gehe doch mal konkret auf die Punkte ein, anstatt Leute künstlich und arrogant aus einer Diskussion rauszuhalten, nur weil du unfair deinen Artikel verteidigen willst.

    Um das noch mal zusammenzufassen: Niemand hat jemals behauptet, das Game sei schlecht. Ich sehe nur Menschen, die loben, wie toll das ist, was auf dem Platz passiert. Tolle Animationen, tolle Grafik, tolle Simulation, viele Details etc. Oder Menschen, die diesen Punkt nichtmal bestreiten, allerdings das Konzept zurecht kritisieren, auch mit Hinblick auf die Zukunft.
    Auch war ich extrem neutral, was das Ganze anging. Ich habe von Anfang an in Frage gestellt, ob es der richtige Weg ist, das Game aufgrund seiner MTs downzuvoten. Kannst du oben gerne nachlesen und auch, dass niemand hier an sich, das Game schlecht findet.

    Aber dieser eine Punkt wird häufig diskutiert. Das kannst du nicht bestreiten, lieber Dirk. Da kannst du noch so oft texten, dass wir es selber spielen sollen. Wir zeigen dir regelrecht auf, dass es Thema ist und wollen Stellung zu den genannten Punkten und selbst dazu gehst du nie ausführlich und differenziert ein, so wie die beiden Leute hier in diesem Video. Das kannst du einfach nicht bestreiten mit deiner stumpfen Haltung. Also fange endlich mal an, zu einer gehaltvollen Diskussion beizutragen und dich nicht fortlaufend so zu benehmen.

    Schau mal, was die beiden dazu sagen, es ist der letzte Punkt im Video. Die sind sich auch einig darüber, dass man das Game deswegen nicht schlecht bewerten sollte.
    Mich hatte gestört, dass du es nicht mal im Test erwähnt und beschrieben hast. Die Diskussion hatten wir auch privat.
    Du hast einfach entschieden, dass der Teil schlichtweg irrelevant ist und deshalb keine wirkliche Erwähnung in deinem Test finden sollte, obwohl Pay to Win-Mechaniken deutlich integriert sind und die MTs einem im kompletten Game begegnen. Streitest du das immer noch ab?
    Das ist nicht objektiv von dir. Nach Eigenempfinden Spielinhalte unerwähnt zu lassen, weil man selber sie nicht für relevant hält. Keine gute Redakteurs-Leistung, genau wie deine Haltung hier in dieser Kommentarsektion.

    Aber dann frage ich dich auch mal, wie lange hast du denn das Game gespielt, um von den Problemen zu berichten, die die beiden in dem Video sehr ausdifferenziert beschrieben haben?
    Auch freche und polarisierende Leute, hm? Auch Leute, die keine Ahnung haben und nur nachplappern? Sicher. Muss man ja abschmettern, damit man dir nichts anlasten kann, nicht wahr?

    Ich versuche hier durch verschiedene Beiträge mal zu einer Diskussion zu kommen.
    Du aber schreibst immer nur das Gleiche und schmetterst alles ab.
    Allein dein letzter Kommentar ist ein Eingeständnis, dass du dazu gar nicht in der Lage bist.
    Es wird sehr gezielt auf Punkte verwiesen, aber scheinbar siehst du alles hier als Angriff gegen deine Person. Dann kommt immer dieselbe Tour von dir. Du gehst null drauf ein, schreibst einen, maximal zwei Sätze dazu und zack, das war's dann.
    Wenn du nicht fähig bist, so detailliert in die Thematik einzusteigen, dann kannst du dich auch komplett geschlossen halten.

    Außerdem: Wenn Leute auch Kritik von anderen Menschen hier reinsetzen, wünschen diese sich eventuell, dass eben du als Redakteur einfach mal vernünftig, Dirk.. vernünftig, auf diese Punkte eingehst, ohne gleich grumpy as fuck zu werden.

    Wie du nun reagierst, bleibt ganz allein dir überlassen. Ich kann es mir aber schon denken.
    Schönen Tag noch, ich bin raus aus dieser "Diskussion".

    "Ich habe mich dazu mehrfach geäußert und und mehrfach die Sachen richtig gestellt. Es ist sehr frech, dass ihr dennoch weiter diese Unwarheiten verbreitet."
    Dein Verhalten ist an Frechheit nicht zu toppen.
  • Captnkuesel Turmbaron - 27.09.2017 - 21:13

    Habe letztes Wochenende mit MyPlayer angefangen und fand den Modus bisher eigentlich ganz cool, bisher störte mich nur dass ich nie wusste wann das Spiel abspeichert :D

    Anhand der Diskussion hier bin ich echt mal gespannt wie es weiter läuft und in welche Richtung das Pendel dann bei mir schwingt.

    Ich mag es aber bisher nur ein Spieler zu spielen, vielleicht weil ich dann weniger falsch machen kann :D

    Mein Spieler heißt übrigens Mick Schuhmacher und hat zumindest schonmal perfekte Haare :D
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 27.09.2017 - 23:13

    @DekuDude

    Und eigene Erfahrung? Bin auf jeden Punkt schon eingegangen.
  • WHAT I MEAN YouTube Channel - 28.09.2017 - 14:34

    Findet ihr nicht auch das die ganzen Micro Transaktionen den Spielspaß zerstören?!

    Ich finde DLC gut aber keine Micro Transaktionen bitte!

    Lieber 60 Euro für ein Spiel zahlen und gut ist !

    Anderes Thema:
    Nintendo sollte unbedingt die Preise für Ihre Cartridges anpassen und darauf bestehen das Hersteller das gesamte Spiel auf die Speicherkarte bringen!!!
  • Captnkuesel Turmbaron - 28.09.2017 - 15:05

    Nein, ich muss die mikrotransaktionen ja überhaupt nicht nutzen. Sehe also nicht wie das meinen Spielspass stören kann, ausser ohne geht es nicht. Aber dann interessiert mich das Spiel auch einfach nicht.
  • goner - 28.09.2017 - 15:09

    Wenn ich also diesen Test hier lese und die Informationen für voll nehme, diese etwa - ohne es selbst gespielt zu haben (denn deswegen lese ich den Test ja) - mal irgendwie für ein Argument verlinke, dann habe ich keine Ahnung?

    Wozu existieren der Test und weitere dann? Man kann doch von mir nicht verlangen, mir von jedem 60€-Spiel ein eigenes Bild durch Anspielen machen zu können.

    Womit ich nicht sagen will, dass es am Ende des Tages nicht doch immer am besten zur eigenen Meinungsbildung ist, das Spiel gespielt zu haben.
  • Adlez Turmbaron - 28.09.2017 - 18:15

    Leute das ist doch ganz einfach.
    Betrachten es mal so, der eine ließt/sieht dass das Spiel Micro Transaktionen im Spiel enthält und schon ist es automatisch schlechter, und bekommt schon alleine deswegen pkt Abzüge (ohne das Spiel gespielt zu haben). Ein anderer ließt/sieht Micro Transaktionen und es lässt ihn total kalt, weil er denn scheiß eh nie genutzt hat.

    Beide Gamer gehen an die Sache komplett unterschiedlich ran. Der eine zockt es einfach, und bewertet das Spiel wie es ihm gefällt, PUNKT!
    Der andere zockt es und schaut wie langsam oder schnell er voran kommt ohne Geld dafür zu zahlen, wird es zu schwer bzw. kommt er nicht schnell voran gibt es dafür eine Menge pkt Abzüge.

    Das ist doch nicht schwer zu verstehen.
    Ich persönlich habe schon viele Spiele mit Micro Transaktionen gezockt und es hat mich nie gestört, weil ich diesen Mist eh nie genutzt habe und ehrlich gesagt habe ich es auch komplett ausgeblendet dass das Spiel so etwas besitzt.
    Das ist natürlich meine subjektive Meinung, weil so was null bei mir ins Gewicht fällt. So ging es auch dem Schreiber des Artikels hier.
    Ein anderen stört sowas aber extreme und fühlt sich mit diesen Micro Transaktion irgendwie abgezockt... ect pp.

    Ich nehme mal diesen youtuber als Beispiel:
    m.youtube.com/watch?v=uYJBWQYFw2g

    Der ist total der Clown und nimmt die Nintendo Switch komplett auseinander. Redet die Konsole schlecht wo er nur kann. Der hat über 1,1 Millionen Abonnenten und das Video wurde über 1,6 Millionen mal angeklickt. Es gibt mittlerweile Leute die sehen das genau so wie er und reden seinem Müll sogar nach, ohne die Konsole einmal in der Hand gehalten zu haben.
    Ich lege ein feuchten dreck auf seine Meinung und seinem Test. In meinen Augen hat er sie sogar nicht alle.
    Auch konnte die Switch auf Amazon damals vorbestellt werden ohne das sie jemand in der Hand gehalten hat (vor dem Release). Die Nintendo Switch hatte mehr 1 Stern Bewertungen als alles andere (2-5 Sterne). Ist sowas fair gegen über einer Konsole die noch nicht mal auf dem Markt war?!
    Kurze Zeit später hat Amazon alle Bewertungen gelöscht. Erst nach dem man die Konsole offiziell kaufen konnte wurden die Bewertungen wieder freigeschalten.

    Ich kann nur sagen, kauft euch das Spiel nicht wenn euch MT stören, auch alle anderen spiele die MT enthalten. Alle anderen, viel Spaß beim zocken.
  • DekuDude - 28.09.2017 - 19:15

    gamestar.de/artikel/nba-2k18-d…e-sportspiel,3320401.html

    Schau mal hier rein, WHAT I MEAN :)
    Dirk scheint wenig Zeit investiert zu haben. Andere Redaktionen geben dir einen realistischeren Eindruck. Man muss es aber nicht gespielt haben, um diesen Aspekt des Spiels zu verstehen. ^^
    Gerne auch die Kommentare lesen und viele Quellen checken.
    Man kann diesen Aspekt nicht abstreiten.
    Schon "mutig", zu erzählen, man verbreite Lügen und, dass alle anderen quasi eine minderwertige Meinung haben.
  • goner - 28.09.2017 - 20:33

    Naja, die Wertungen sind trotzdem durch die Bank hoch. Ich glaube, die Welt wird jetzt auch keine bessere, wenn man die Mikrotransaktion auf jeden Fall als negativen Aspekt aufzählt.

    Ich weiß, hier und auf vielen anderen Stellen wird was von "Objektivität" gefaselt, aber Tests sind zu großen Teilen subjektiv. Und wenn der Test hier die Mikrotransaktionen nicht an die große Glocke hängt, dann tut er das eben. Kann man kritisieren, das wurde auch bereits getan. Der Schreiberling hat sich auch dazu geäußert.

    Wenn dIe Meinungen nun weiterhin unterschiedlich sind, dann ist das halt so ...

    Ich hätte es auch besser gefunden, wenn es eine Einschätzung innerhalb des Tests gegeben hätte. Ist halt schade, dass dem nicht so zu sein scheint, aber mein Gott ... ^^ Du hast doch bereits mehrere Quellen gezeigt, in denen das innerhalb des Tests eine Rolle spielt. Also weißt du persönlich doch schon, wo du besser bedient wirst.
  • DekuDude - 28.09.2017 - 21:20

    @Nyarlathotep

    Erstmal finde ich positiv, dass du versuchst zu schlichten.
    Auch vergreifst du dich nicht im Ton.

    Mag aber dennoch auf deinen Kommentar eingehen: Ja, die Wertungen sind fast durchgehend sehr hoch und das kreide ich gar nicht an. Ich habe nicht mal Zweifel an der Qualität.
    Doch weißt du.. MT ist in dem Videospiel-Kosmos eines der relevantesten Themen.
    Ich finde es wichtig, dass man das ausführlich thematisiert und andere Meinungen nicht einfach so abschmettern lässt.
    Dieses Game ist unbestreitbar von MTs durchzogen. Da gibt es nichts Subjektives dran.
    Auch gibt es hier einen Pay to Win-Aspekt, den man ebenfalls nicht wegdiskutieren kann. Das kannst du extrem leicht hochrechnen. Die MTs verändern das Game durchaus.
    Schau dir doch mal Userwertungen beispielsweise bei Metacritic an oder die Kommentare bei Gamestar.
    Und das sind nur Beispiele, ich weiß, dass die Welt nicht so winzig ist.

    Ich kann Leute eben verstehen, die einfordern, dass die Wertungen davon stärker geprägt sein sollten.
    Wirklich differenziert, wurde das weder im Test noch vom verteidigenden Part hier in den Kommentaren.
    Das finde ich schade.

    Objektiv ist, wenn man alle Aspekte aufzählt. Du kannst doch nicht die schlechten Userwertungen, die ganze Kritik, von vielen Kollegen auf größeren Seiten und den halt wirklich vorhanden MTs im Game, das nur so damit protzt, einfach ignorieren und im Test sogar fast komplett unerwähnt lassen.
    Was ist denn daran subjektiv, wenn man sich Vorteile im Spiel erkaufen kann, sich Punkte mit Geld besser skillt? Dirk hat das im Test eventuell nicht erfahren. Wie laufen solche Tests ab? Wie lange testet man?
    Nur weil man es glücklicherweise im Test nicht bemerkt hat, man das aber leicht sehen kann und auch andere Menschen davon berichten (und das sehr detailliert, was Dirk hier auch in den Kommentaren nie getan hat, auch wenn er das behauptet), kann man sich nicht einfach erlauben, seine Leser diesbezüglich völlig uninformiert zu lassen.
    Ich bin froh, einen Großteil dazu beigertagen zu haben, dass dies hier mal aufgezeigt und eben doch diskutiert wird.
    Klar, wenn man sich dann immer noch dazu entscheidet, die MTs nicht als störend wahrzunehmen, dann ist das halt so.

    Doch bedenke dabei eines: Es ist ein Unterschied, ob man nur mal locker mit Freunden spielt oder jemand wirklich gut werden will und sich dareinhängt. Für die zweite Gruppe existiert dieser Pay to Win-Faktor nicht nur, sie spüren diesen dann auch. Es ist ein Aspekt des Spiels, der es als Produkt minderwertiger macht.
    Gamestar zum Beispiel hat es in der Wertung berücksichtig und ausführlich kritisiert.
    Dennoch hat das Game eine passable Wertung. Damit kann ich mich problemlos arrangieren, nicht aber mit diesem Test.
    Abseits der Nicht-Thematisierung finde ich den Test hier ja toll geschrieben und bewertet, das äußerte ich bereits und bleibe da auch bei.
  • Captnkuesel Turmbaron - 28.09.2017 - 21:40

    Sorry aber du wirst in dem Spiel durch bezahlen nicht wirklich besser. Das Spiel ist sehr komplex, die Steuerung bietet viel Tiefgang und man muss auch ein bisschen Taktik verstehen. Viel Geld auszugeben um gut werfen zu können hilft nur minimal, wenn du das Spiel nicht beherrscht. Ich werfe ja sogar mit Larry Bird daneben :D ich nehme mal an sowas meint Dirk.

    Ich spiele ja selber hearthstone wo dann die Leute alle Karten golden haben aber trotzdem verlieren weil sie das Spiel nicht können :D
  • Aladan Turmheld - 29.09.2017 - 13:11

    @Captnkuesel

    Man wird durch die Erhöhung der Werte im Spiel wesentlich besser. Ein 60iger Charakter kann im Vergleich zu einem 85/86er Charakter absolut gar nichts.

    Zudem wurde das Wurf-Gameplay im Vergleich zu 2K17 runter gedummt..
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 29.09.2017 - 14:03

    Also ich äußere mich ein letztes Mal zu den Anschuldigungen und ich habe wirklich die Nase gestrichen voll.

    Alles, wirklich ALLES, kann ich erreichen ohne MT! Ich habe lange genug Mein Spieler gespielt und ich spiele es noch immer! Die MT stören mich 0! Du gewinnst auch nicht durch MT, du kannst nur deinen Spieler schneller skillen aber durch ein Ligensystem solltest du auf solche Spieler gar nicht treffen. Zudem das Ganze wie in Echt ist: Du spielst in einem Team mit mehreren Spielern und der Gegner auch. Da gibt es schwächere und stärkere.

    Wer sich damit beschäftigt weiß auch, dass man Spielgeld zwar mehr brauch aber dafür es mehr Möglichkeiten gibt das zu erspielen oder geschenkt zu bekommen. Leider wird das in allen Tests verschwiegen und auch in der Argumentation übersehen :)

    Zudem macht man sich mit MT eher das Spiel kaputt. Wer in Mein Spieler sofort alles hat, kann es auch lassen das zu spielen. Es geht um die Karriere und um den Weg eines Spielers zu erleben und nicht um alles zu haben. Wer das zu zäh findet, fand das früher auch schon zu zäh und sollte allgemein einen anderen Modi spielen!

    Die Wurfmechanik ist genau gleich wie bei 17, es ist sogar nicht mehr so einfach dreier zu werfen.

    Man tut so, als würde es ohen MT gar nicht gehen und das ist schlichtweg falsch. Und von Leuten die es nicht gespielt haben und sogar nicht wissen wie diese Modi laufen, was man genau heraus lesen kann, von dem lasse ich mir bestimmt nichts sagen oder Kritik gefallen. Der einzige der mich hier kritisiert hat und das zurecht war Link aus Hyrule und diese Kritik habe ich angenommen.

    Auch finde ich es frech wie gegen mich regelrecht eine Kampagne gefahren wird, nur weil man scheinbar ein persönliches Problem hat und mir Sachen vorwirft, die man nicht beweisen kann. Ich habe das Spiel so intensiv wie kein anderes Switch-Spiel gezockt, kenne die Vorgänger sehr gut und beschäftige mich viel damit.

    Auch will ich sagen dass ich ebenfalls kein Freund von MT bin, wenn sie wirklich Pay2Win sind. Wäre es so, würde ich das scharf kritisieren.
  • Masters1984 Matchet1984 - 30.01.2018 - 13:38

    Wenn es diese 17GB Download nicht gäbe, dann wäre dieses Spiel, wenn es preiswerter wird durchaus eine Überlegung wert, aber 17GB ist schon echt eine Hausnummer, da muss ja während der Entwicklung so einiges im Argen gelegen haben, wenn so ein riesiger Day One-Patch erscheint. Was machen denn die Leute, die nur Offline spielen und die Konsole gar nicht erst im Internet haben?
  • Captnkuesel Turmbaron - 30.01.2018 - 14:09

    Das hat doch nix mit patches zu tun sondern mit der Modul größe.

    Wer heutzutage eine Konsole nur offline betreiben will, tut mir ehrlich gesagt ziemlich leid. Ich kanns ja irgendwo verstehen dass man day one Patches nicht akzeptiert, aber dann kann man in zehn Jahren spätestens das gaming einstellen.
  • Masters1984 Matchet1984 - 30.01.2018 - 14:13

    @Captnkuesel
    Gegen Day One Patches habe ich auch absolut gar nichts, aber meiner Meinung nach muss ein Spiel auch ohne Online-Anbindung anstandslos laufen. In ein paar Jahren wenn die Server abgeschaltet werden (wenn dann eventuell NBA 2K20 erschienen ist), dann kann man das neu erworbene NBA 2K18 nicht mehr spielen. Hier muss definitiv etwas passieren bei den Modulen, wieso werden nicht direkt die 32GB-Module verwendet? - Sind die echt so teuer für die Entwickler? Auf der Xbox 360 (noch DVDs mit maximal 8 Gb, Double-Layer) musste ich nicht so viel herunterladen und da passte das irgendwie alles drauf.
  • Ngamer Son of a Patriot - 30.01.2018 - 14:20

    @Masters1984

    Damals passten sogar spiele wie das riesige gta IV auf nur einer Disk. Warum NBA soviel braucht kann ich auch nicht nachvollziehen.
  • Masters1984 Matchet1984 - 31.01.2018 - 16:41

    Ich habe mir dieses Spiel jetzt doch gegönnt, da es im Angebot war und eine 32 Gigabyte Karte für den Anfang, das reicht erstmal.
    Aktuell lade ich mir das gesamte Datenpaket herunter, dauert etwas über 5 Stunden, aber es soll richtig gut sein und auch in den Videos sieht es richtig schnieke aus, ganz anders als das völlig verhunzte WWE 2K18.
    Wäre es nur digital gewesen, dann hätte ich mir das nicht geholt, aber so habe ich wenigstens etwas, was ich ins Regal stellen kann. Ansonsten bin ich eher der reine Retail-Spieler. Kleinere Indiespiele gönne ich mir aber ab und zu, wenn diese nicht so große Datenmengen zum herunterladen haben.

    Resident Evil hingegen lasse ich vorerst aus, da es auschließlich digital ist und man fast 40 Gigabyte für beide zusammen herunterladen muss. 17 Gigabyte sind zwar auch eine Menge, aber deutlich weniger als die 40. :D
  • camora Werder + Hansa - 01.02.2018 - 09:03

    @Masters1984

    ich warte noch. es wird irgendwann sicher auch mal unter 20 euro oder so kosten. das spiel ist ja auch nächstes jahr noch gut.
  • Masters1984 Matchet1984 - 01.02.2018 - 09:16

    @camora
    Ja das Spiel wird ja nicht auf einmal schlechter. Sportspiele sinken eigentlich immer recht schnell im Preis.
    Ich habe für 39 Euro zugegriffen, das war vorher bei 60 Euro gewesen und ging dann runter auf 45 und dann auf 39. Ich habe mich vorher sehr viel darüber informiert und die Spielerkarriere ist echt richtig klasse gemacht. Das erinnert mich sehr an die alten Mario Tennis Teile vom Gameboy Advance. Man kann zwischen den Spielen frei herumlaufen und verschiedene Dinge machen. Und im freien Spiel gibt es auch verschiedene Möglichkeiten zu spielen, sogar das klassische 1 gegen 1 ist möglich.

    Ich verstehe nur nicht, wieso WWE 2K18 nicht die selbe Liebe von den Entwicklern erfahren hat wie NBA 2K18.
  • camora Werder + Hansa - 01.02.2018 - 09:36

    @Masters1984

    wwe 2k18 ist ja von anderen entwicklern. und natürlich läuft das eben auch auf allen anderen konsolen nciht so gut.
  • Masters1984 Matchet1984 - 01.02.2018 - 09:40

    @camora
    Dann ist alles klar, weshalb die Qualitätsunterschiede so gravierend ausfallen.
    WWE wird ja von Yukes entwickelt, aber NBA glaube ich nicht.
    Ja auch auf anderen Konsolen ist das aktuelle WWE eher bescheiden.
    Ist 2K nur Publisher oder welche Aufgabe haben die?
  • camora Werder + Hansa - 01.02.2018 - 09:56

    @Masters1984

    2k ist theoretisch nur der publisher. es ist ja halt auch logisch, dass es unterschiedliche entwickler sind. wrestling hat ja nichts mit basketball zu tun und das gameplay ist ja ein ganz anderes. zeitlich würden sie auch nicht beide spiele hinbekommen. 2k sollte bloß eben mal gucken, was bei wwe falsch lief, denn eigentlch haben sie immer eine hohe qualität.
  • Masters1984 Matchet1984 - 01.02.2018 - 10:02

    @camora
    WWE schleift seit Jahren die selbe Engine mit sich rum. Anfangs störte mich das auch gar nicht, da die Spiele bis WWE 2K14 ja trotzdem noch super spielbar waren, aber jetzt spätestens seit dem Hardware-Wechsel auf die PS4, Xbox One und Switch mit WWE 2K15 kommt genau diese Engine stark an ihre Grenzen und es läuft einfach nicht mehr gut, dieses Copy und Paste-Verfahren. Eigentlich müsste man mal das Spiel komplett von Null auf wieder neu hochziehen und eine komplett eigene Engine dafür entwickeln, dann könnte man wieder an die Qualitäten vergangener Tage anknüpfen. Solange man aber weiterhin nichts daran ändert, solange bleiben diese Spiele schlecht. Die Engine wird ja bereits seit dem ersten HD-Teil der Xbox 360 namens Smackdown VS Raw 2006 verwendet.
  • camora Werder + Hansa - 01.02.2018 - 10:08

    @Masters1984

    cod bzw activision zeigt aber auch, dass das alter einer engine nichts über die grafik usw aussagt.
  • Masters1984 Matchet1984 - 01.02.2018 - 14:33

    @camora
    Bei Call Of Duty gibt es ja auch stetig eine Weiterentwicklung, bei den WWE-Games tritt man seit Jahren auf der Stelle und es war bekannt, dass die Engine auf PS4 und Co Probleme bereitet, aber seit 2K15 wurde nichts daran geändert, jetzt bekommen die Entwickler die verdiente Quittung. Komplett Neuprogrammieren ist das einzig richtige um diese Spielereihe retten zu können.

    @Dirk Apitz
    Ja da hast du recht, denn in NBA 2K18 kann man sich alles erspielen ohne die Mikrotransaktionen auch nur angetastet zu haben. Ich bin ja auch absolut gar kein Freund von Microtransaktionen und Lootboxen, aber auch ohne kann man im Spiel alles erreichen und freischalten. In der N-Zone wurden Mikrotransaktionen auch erwähnt, eine Abwertung gab es deswegen aber nicht, da es auch komplett ohne geht.

    @'DekuDude'
    Ich persönlich mag diese Mini-Hub sehr, da es für mich das Spiel angenehm auflockert und ich mich in dieser Hub relativ frei bewegen kann.