Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Maria the Witch - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Maria the Witch
  • USA USA: Maria the Witch
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
09.11.2017
Vertrieb
NAPSteam
Entwickler
NAPSteam
Genre
Action, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Maria: Setzen, sechs!

Von Dennis Meppiel ()
Die Nintendo Switch wird, wie erwartet, im Moment mit dutzenden Download-Spielen unterstützt, die aber natürlicherweise alle eine unterschiedliche Qualität aufweisen. Besonders wir im ntower-Team merken im Moment, dass viele Entwickler den Anfang des Nintendo eShops noch ausnutzen möchten, bevor der digitale Shop zu unübersichtlich und voll wird. Dies dachte sich auch Naps Team, die für ihre Shovelware für Smartphones und älteren Konsolen bekannt sind. Nun haben sie das Spiel Maria The Witch für die Nintendo Switch herausgebracht, welches zuvor für Smartphones und auf Steam erschienen ist. Ob das Smartphone-Prinzip auch auf der portablen Nintendo-Konsole funktioniert, musste ich mit Leib und Seele erproben.

Da!!! Eine Münze!!! Endlich wieder einen Checkpoint freischalten, juhu!

Die Story von Maria The Witch ist sehr simpel. Zaki & Mia haben die Post gestohlen und diese überall auf der ganzen Welt verteilt. Nun liegt es an Maria, der Hexe, diese ihren Besitzern zurückzubringen. Jedoch ist sie noch ein Hexenlehrling und muss ganz viel üben, um den Besen zu beherrschen. Die Story ist mit ein paar Bildern und ein bisschen Musik schnell erzählt und geht auch später nicht besonders tief in die Materie hinein. Das Spiel findet in einer 2D-Perspektive statt und ihr müsst Maria dabei helfen, mit dem Besen an das andere Ende des Levels zu gelangen. Hierbei müsst ihr Münzen oder Briefe einsammeln, um die Level mit besonders viel Erfolg abzuschließen. Münzen dienen dazu, um an gewissen Zwischenstopps Checkpoints freizuschalten. Wenn ihr diese Checkpoints nicht aktiviert und weiterfliegt, aber dabei ein Leben verliert, werdet ihr wieder an den Anfang oder zum letzten aktivierten Checkpoint zurückgeworfen. Aber wie kann man denn sterben? Ganz einfach: Wenn ihr mit Wänden, Wolken, Gegenständen, Gegnern usw. kollidiert, müsst ihr wieder am letzten Checkpoint anfangen. Dies klingt zwar sehr herausfordernd und machbar, hat sich aber als ziemlich schwierig und frustrierend herausgestellt. Hierbei ist es wirklich sehr wichtig zu wissen, dass ihr nicht den Besen mit dem Analog-Stick steuert, nein, es ist noch viel schlimmer. Durch das kurze Berühren des A-Knopfes könnt ihr nach rechts oder mit Y nach links fliegen. Allerdings dürft ihr nicht mehr als 2 Sekunden auf dem Knopf bleiben, sonst dreht ihr euch im Kreis und habt keinerlei eine Chance einen gescheiten Winkel zu fliegen. Dies benötigt besonders am Anfang sehr viel Feingefühl, kann sich aber besonders im späteren Spielverlauf als sehr frustrierend herausstellen. So müsst ihr durch Lücken oder Hindernisse fliegen, die gerade mit der schwierigen Steuerung unmöglich zu passieren sind. Die Briefe, die ihr nebenbei einsammelt, solltet ihr in einen Briefkasten hineinwerfen, der sich ebenfalls in der Luft im Level befindet. Je mehr Briefe ihr abgebt, desto höher ist eure Sterneanzahl für die Level, die ihr für das Freischalten neuer Welten benötigt.

Party... Eure Endergebnisse bekommt ihr am Ende noch einmal serviert.

Insgesamt gibt es 4 Welten mit jeweils 8 Leveln. Jedes Level der verschiedenen Welten ist zwar unterschiedlich designt, siw reißen aber um Gottes Willen keine Bäume heraus. So kam mir trotz steigendem Schwierigkeitsgrad das Spiel total monoton vor und ich habe mich nach 1-2 Stunden total gelangweilt. Gepaart mit der Frustration und dem unmöglichen Level-Design habe ich nach einer kurzen Zeit laute Schrei-Anfälle bekommen. Ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, dass dieses Prinzip sich mehr auf einem Smartphone wohlfühlt als auf einer Konsole, die von einer Tasten-Steuerung lebt, aber irgendwie wollte diese Methode nicht zünden. Man spürt auch regelrecht, dass das Prinzip auf einem Smartphone leben kann, denn das Spielprinzip ist dem von Flappy Bird sehr ähnlich. Jedoch wirkt es von der Präsentation her nur wie ein billiger Abklatsch. Es fängt auch allein schon bei der Grafik an, die einfach auf Mobile-Niveau basiert und nicht für die Konsole weiter überarbeitet wurde. So hat die gute alte Maria auf ihrem Besen nur eine Grafik, die beim Fliegen einen kleinen Wind-Effekt erhalten hat. Das wars. Ebenfalls frage ich mich, warum das Spiel so schwer ist, aber auf ein kindliches Setting setzt. Kein Kind der Welt wird mit der Steuerung zurechtkommen, dafür ist es leider wirklich etwas zu schwer. Eine Lösung, die das Spiel wenigstens spielbar gemacht hätte: Die Analog-Stick-Steuerung. Zwar wäre es dann zu einfach gewesen, aber gerade Spiele wie Beatbuddy oder die Unterwasser-Level von Rayman Legends haben gezeigt, dass so ein Spielprinzip sehr viel Spaß machen kann. Auch hier wäre dann der Schwierigkeitsgrad noch schwer genug gewesen, da es immer noch Plattformen gibt, die sich bewegen, um euch ein Leben erneut zu klauen. Mit dem jetzigen Prinzip und dem Level-Design fühlt es sich so an, als wüsste der Entwickler selber, wie man das Spiel ohne Probleme meistern kann, jedoch wird das Publikum seine Probleme damit haben, da man einfach die Level-Struktur dahinter nicht versteht. Sehr schade.

Redaktionswertung

2

Enttäuschend

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Maria the Witch

Meinung von Dennis Meppiel
Maria The Witch für die Nintendo Switch ist ein Reinfall. Spart euch und euren Kindern die 5€ und schaut euch lieber die anderen Nintendo Switch-Titel im Nintendo eShop an. Das Spiel ist gerade für das jüngere und ebenfalls für das erfahrene Publikum viel zu schwierig und unfair gestaltet. Zwar gibt es schwere Spiele, die motivieren, wie zum Beispiel die Mega Man-Reihe, aber Maria The Witch nutzt ein Rezept, welches einfach nur frustrierend ist. Auch die Präsentation wirkt wie auf dem Smartphone und hat nichts mit dem Niveau der Konkurrenz-Produkte im Nintendo eShop zu tun. Ebenfalls beinhaltet das Spiel keinerlei Nintendo Switch Pro-Controller Unterstützung, was zwar kein Bein rausreißt, aber trotzdem schade ist. Das Spiel wäre wesentlich besser gewesen, wenn man die Steuerung anders gestaltet und/oder den Schwierigkeitsgrad für die unterschiedlichen Zielgruppen entwickelt hätte. Schade.
Mein persönliches Highlight: Die Erkenntnis, dass wohl jedes andere Spiel im Nintendo eShop ein Blockbuster ist.

Kommentare 18

  • Joe Schippert Loading... - 15.11.2017 - 19:45

    Hehe da issa ja, der zu viele Spieleeffekt. Danke fürs aussortieren! ;-D
  • Ilja Rodstein Redakteur - 15.11.2017 - 19:52

    Still better than Joe's Diner
  • Silent361 Cthulhu Cultist - 15.11.2017 - 19:54

    Sehr Schade aber das habe Ich Mir fast schon so Gedacht :( Ich bin ein großer Fan von Hexen und wollte es Mir damals eigentlich schon zum Release holen aber Die Grafik des Spiels hat Mich dann doch zu sehr abgeschreckt das Ich dachte das Ich es Mir dann doch irgendwann anders holen werde wenn Ich mal 5 Euro Guthaben über habe und nicht weiß wohin damit aber dieser Test ist so Vernichtend und Zerstörerisch für das Spiel das Ich es Mir vermutlich niemals holen werde und diese 5 Euro dann lieber doch für etwas Gutes Sparen werde. Da bleibt für Mich nur noch zu hoffen das irgendwann eines Tages dann vielleicht doch noch ein gutes Hexen thematisiertes Spiel auf die Nintendo Switch für Mich kommt :(
  • Cyd Turmbaron - 15.11.2017 - 20:14

    Hab es mir auch geholt und kann die Wertung überhaupt nicht nachvollziehen! Viel zu hoch. Noch nie hab ich ein gekauftes Spiel so schnell wieder gelöscht (nach etwa 15Minuten). Es sieht auf den Screens gut aus, das Flappy Birds Prinzip hätte ganz lustig sein können, aber das hier... da hab ich mehr Spaß daran Käse beim Schimmeln zuzusehen.
  • MAPtheMOP Mamas Wunschkind - 15.11.2017 - 20:16

    Immerhin ist das Bild des Artikels ganz süß ;)
  • Pinguin Joe TowerDev|Bughunter - 15.11.2017 - 20:24

    @Cyd Sehr geil :D Wenn du die Wertung schon als zu hoch empfindest, dann muss ja die Enttäuschung echt unmessbar sein. Dir steht es auch frei, einen User-Test zu dem Spiel zu verfassen. Dann kannst du dem Spiel auch die niedrigste Wertung geben und etwas deine Frust rauslassen :whistling:
  • Cyd Turmbaron - 15.11.2017 - 20:29

    @Pinguin Joe
    :D Ist eine Überlegung wert. ;) Aber im Grunde möchte ich keine Sekunden mehr länger mit diesem Machwerk verschwenden, auch nicht in einem Frustabbau-User-Test.
  • Silent361 Cthulhu Cultist - 15.11.2017 - 20:36

    @MAPtheMOP
    Ganz Deiner Meinung aber Das Spiel scheind echt schlecht zu sein :(
  • WiiSwitchU Liberté, égalité, fraternité pour TOUTE l'humanité! - 16.11.2017 - 09:39

    Keine 7, aber ne 2 ist sicher auch gut.
    ;)

    @Silent361
    Vielleicht wäre dann ja "Vroom in the night sky" etwas für dich? ;)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 16.11.2017 - 12:17

    @Cyd

    Dass wir diese Kritik bei einer zwei hören, dass ist für mich gerade der Post des Jahres. :ugly:
  • Cyd Turmbaron - 16.11.2017 - 16:07

    @Dirk Apitz
    Also, nur dass es zu keinen MIssverständnissen kommt, das war keine Kritik, sondern ein Scherz. ;) Ob nun eine 1, 2 oder 3, das Spiel ist Grütze. Eigentlich sollte man für solche Machwerke den negativen Zahlenraum mit berücksichtigen. :D
  • Silent361 Cthulhu Cultist - 16.11.2017 - 18:17

    @WiiSwitchU

    Danke für denn Tipp :) Der Grafik Stil sagt Mir zwar nicht sooo zu aber das was Ich gesehen habe sieht eigentlich ganz Spassig aus auch wenn das Spiel anscheinend auch relativ Negative Bewertungen bekommen hat. 9 Euro ist es Mir dann leider auch nicht Wert da Ich Leider nicht wirklich viel Geld zur verfügung habe und es Mir dann lieber für Spiele Spare wo Ich Mir dann auch sicher bin das Sie Mir Spass machen werden aber Ich hab Mir das Spiel jetzt mal vermerkt für denn fall das Ich mal etwas Geld über habe oder wenn es mal im Angebot ist. Danke :)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 16.11.2017 - 21:37

    @Cyd

    Habe ich schon so aufgefasst. Fand es nur witzig xd
  • WiiSwitchU Liberté, égalité, fraternité pour TOUTE l'humanité! - 17.11.2017 - 17:32

    @Silent361
    Also entweder ich falle gerade auf einen Troll (mit Oktopuskopf) rein, oder mein kleiner Scherz ist falsch verstanden worden.
    Nochmal etwas deutlicher: "Vroom in the night sky" scheint ein wahnsinnig schlechtes Spiel zu sein, das man nichtmal geschenkt nehmen sollte, bitte kauf es nicht - jedenfalls nicht wegen meinem "Rat"! :)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 17.11.2017 - 17:34

    @WiiSwitchU

    Für so eine "Kaufempfehlung" sollte man dich wirklich bannen :ugly:
  • Silent361 Cthulhu Cultist - 17.11.2017 - 19:13

    @WiiSwitchU
    Nope Ich bin kein Troll xD Ich Trolle generell nirgendwo Ich bin Gerne ein Seriöser User und möchte ernst genommen werden :) Ich finde die Mühe am Trollen ist denn aufwand überhaupt nicht Wert :) Naja das war dann Meine Antwort auf die Frage ob Ich ein Troll bin (Seltsamerweise werde Ich das ziemlich oft gefragt 8| was Ich aber auch wirklich nicht so ganz verstehe wieso das denn so ist) Und wegen der Kaufempfehlung da habe Ich wohl mal wieder wirklich etwas Falsch Verstanden xD Jaaa also als Scherz habe Ich das nicht wahrgenommen aber auch das passiert Mir leider öfter -.- Ich weiß nicht wieso aber irgendwie fällt es Mir wohl schwer in geschriebener Form zwischen Spass und Ernsthaftigkeit zu Unterscheiden :( Könnte an Meiner Mangelnden Zwischenmenschlichen Interaktionen liegen weil Ich ziemlich Isoliert Lebe. Naja aber das gehört alles natürlich nicht hier her und Ich möchte Dich jetzt auch nicht mit Meiner Lebensgeschichte Langweilen aber Hey Du hast Gefragt und Ich hab Dir nur Geantwortet xD Danke für die Aufklärung jetzt weiß Ich es natürlich besser und wenn Das Spiel wirklich sooo einen Schlechten Ruf hat und als sooo Schrecklich gilt werde Ich natürlich einen Großen Bogen um Das Spiel machen also Danke das Du Mich vor einem Fehlkauf bewahrt hast :) Ach Jaaa und der ''Oktopuskopf'' ist Cthulhu ein ''Great Old One'' aus denn Werken Meines Lieblingsautoren Howard Phillips Lovecraft :) Ich Liebe Seine Bücher <3 Ganz besonders ''Berge des Wahnsinns'' <3 Naja Ich dachte nur vielleicht Interessiert es Dich ja weil Du es so hervorgehoben hast also dachte Ich Ich erkläre Dir mal Wer oder Was Das auf Meinem Profilbild ist :) Und wenn es Dich nicht Interessiert hat dann naja Ignoriere dann einfach das von Mir zuvorgeschriebene xD Und Du kannst Dich auch nicht darüber Beschweren denn Ich habe Dir grade bescheid gesagt das wenn es Dich nicht Interessiert Du das von Mir Zuvorgeschriebene einfach Ignorieren sollst was Du aber nicht getan hast Ich kann ja nichts dafür in welcher Reihenfolge Du Meinen Text Liest xD Naja Ich höre dann mal lieber auf zu Schreiben sonst wird Mein Post hier nur noch immer und immer Länger xD Ist Leider so eine Schlechte Angewohnheit von Mir das Meine Texte immer Endlos Lang werden :3
  • WiiSwitchU Liberté, égalité, fraternité pour TOUTE l'humanité! - 18.11.2017 - 17:11

    Zitat von Silent361:

    Ach Jaaa und der ''Oktopuskopf'' ist Cthulhu ein ''Great Old One'' aus denn Werken Meines Lieblingsautoren Howard Phillips Lovecraft
    Wer oder was Cthulhu ist, war mir bereits klar, weswegen ich überhaupt erst den ,,Oktopuskopf" mit ins Spiel brachte. ^^
    Danke dennoch für deine Erklärung und entschuldige bitte meine - überhaupt gar nicht böse gemeinte - Beschuldigung, du seist ein Troll! :)
  • Silent361 Cthulhu Cultist - 18.11.2017 - 18:48

    @WiiSwitchU

    Gar Kein Problem alles Gut zwischen Uns :)