Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Grand Slam Tennis - Wii

  • Deutschland Deutschland: Grand Slam Tennis
  • USA USA: Grand Slam Tennis
  • Japan Japan: Grand Slam Tennis
Plattform
Wii
Erscheinungsdatum
10.06.2009
Vertrieb
Electronic Arts
Entwickler
Electronic Arts
Genre
Tennis, Sport
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 1
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Unser Test zum Spiel: Grand Slam Tennis

Von Christian Ibe () Seit die Wii auf dem Markt ist, haben Tennisfans auf der ganzen Welt vergeblich auf eine akzeptable Versoftung ihres Sportes gehofft, doch leider scheiterten zahlreiche Entwickler an der Bewegungssteuerung der kleinen weißen Kiste. Obwohl das Steuerungskonzept der Wii fast prädestiniert für solche Spiele erscheint, gibt es bis heute noch keine herausragenden Genrevertreter, der sich mit Wii Sports messen kann. Dies soll sich nun mit Wii MotionPlus ändern. So wagt sich Electronic Arts als einer der ersten Entwickler auf den Court und versucht, mit Grand Slam Tennis ein noch nie dagewesenes realistisches Tenniserlebnis abzuliefern. Ob die Entwickler ihr Ziel erreicht haben oder ob sie lieber ein paar Schläge auf dem Trainingsplatz hätten trainieren sollen, verraten wir euch in unserem Test.

Bevor ihr euch auf die Tennisplätze begebt, solltet ihr euch für eine Steuerungsvariante entscheiden. So habt ihr die Möglichkeit, wie in Wii Sports nur mit der Remote zu spielen, sodass ihr euch nur auf die Schläge konzentrieren müsst. Die KI übernimmt in diesem Fall die Bewegung eurer Figur, was vor allem Neulingen zugute kommt, da diese nicht sofort von der Komplexität überfordert werden. Profis spielen natürlich mit der Kombination aus Nunchuk und Wiimote, welche euch einige neue Spielweisen ermöglicht, da ihr die volle Bewegungskontrolle über die Figur habt und so eure ganz persönliche Spielweise kreieren könnt.

Das Spiel beginnt auf einem kleinen Trainingsplatz, auf dem ihr eure ersten Schläge üben könnt. Dort wird auch gleich klar, dass Grand Slam Tennis keine 1:1 Bewegungssteuerung ermöglicht, wie sich viele vielleicht erhofft hatten. Aber Grand Slam Tennis ist ja auch eines der ersten Spiele, die für Wii MotionPlus ausgelegt sind. Segeln zu Beginn des Spiels noch viele eurer Schläge ins Aus oder gar in die falsche Ecke des Spielfelds, werdet ihr mit der Zeit immer besser und lernt das richtige Timing für eure Schläge kennen. So erscheint die Steuerung gar unpassend zu allem anderen, was zumeist auf der Wii abgeliefert wird. Anstatt einlegen und loslegen gilt bei Grand Slam Tennis ganz klar: Übung macht den Meister. Leider ist die Steuerung nicht perfekt und macht vor allem bei ausufernden Bewegungen Probleme, da viele Schläge falsch interpretiert werden. Nach einiger Eingewöhnungszeit und viel Feingefühl schnibbelt ihr den Ball aber wie ein echter Profi über das Spielfeld.
Schade ist die Tatsache, dass ihr Lobs und Stopps nur per Tastendruck bestimmen könnt und nicht mit der Bewegungssteuerung beeinflusst. Der Trainingsmodus ist nicht sehr umfangreich und liefert euch keine großartigen Erklärungen zu den einzelnen Schlagtechniken, sodass ihr euch eure eigenen Techniken zusammenlegen müsst. Habt ihr nach einiger Trainingszeit dann erst einmal genug vom Üben, könnt ihr euch in das eigentliche Spielgeschehen stürzen.

So habt ihr die Möglichkeit, einen Karrieremodus mit einem eigenen Spieler zu durchlaufen und dabei die größten Grand Slam-Turniere auf der der Welt zu besuchen, um der größte Tennisstar zu werden. Nachdem ihr im Editor euer Alter Ego zusammengebastelt und mit original lizenzierten Klamotten eingekleidet habt, geht es auch schon mit dem alltäglichen Tennisleben los. So habt ihr die Möglichkeit, euren Charakter mit den Fähigkeiten berühmter Tennislegenden aufzuleveln. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass ihr sie in Duellen bezwingt. Je nach eurem Abschneiden werdet ihr dann mit einer besonderen Fähigkeit wie zum Beispiel Schnelligkeit, Schlagfertigkeiten etc. belohnt. Sehr schön ist, dass ihr jederzeit im Karrieremodus den Schwierigkeitsgrad eurer Kontrahenten beeinflussen könnt, sodass ihr zur Eingewöhnung an das Spiel zu Beginn auf jeden Fall gegen leichtere Gegner spielen solltet, da die KI selbst auf Leicht Spielfehler gnadenlos ausnutzt. Auf diesem Weg kämpft ihr euch dann rund um den Globus und erhaltet für erfolgreiche Matches immer wieder neue Klamotten und Gestaltungsmittel für euren Charakter, die zum Teil auch dessen Fähigkeiten beeinflussen können.

Eine gesamte Saison umfasst 4 große Grand Slam-Turniere, die es zu gewinnen gilt. Zur Eingewöhnung an die jeweiligen Turniere nehmt ihr an kleineren Showmatches und Spezialherausforderungen von verschiedenen Tennislegenden teil. Habt ihr erst einmal genug vom Karrieremodus, bietet euch das Spiel auch noch genügend andere Modi, in denen ihr euch austoben könnt. Da wären unter anderem das Schnelle Spiel sowie der tolle Onlinemodus, den ihr sogar mit einem Freund zusammen an einer Konsole bestreiten könnt. Ihr habt dabei die Wahl, gegen Freunde oder zufällige Gegner anzutreten. Bei Ranglistenspielen könnt ihr sogar ähnlich wie in Mario Kart mit einem Punktekonto spielen, das je nach Erfolg oder Misserfolg entweder sinkt oder steigt. In zahlreichen Statistiken könnt ihr sehen, wie ihr euch und eure Nation weltweit im Vergleich schlagt.
 
Habt ihr keine Onlineanbindung, sorgt ein Partymodus für bis zu 4 Spieler für heiße Mehrspielergefechte, in denen ihr auch in Kombination aus 2 gegen 1 Spieler antreten könnt. Ein nettes Gimmick in allen Spielmodi ist die Möglichkeit, nach jedem bestrittenen Match anzuschauen, wie viele Kalorien ihr während des Punktekampfes ungefähr verbrannt habt und in einem Trainingsplan den Verlauf eurer Spielaktivitäten mit zu verfolgen.

Das Spiel kommt Wii-typisch in einem knallig bunten Comic-Stil daher, welcher einigen sicher nicht gleich gefallen wird. Denn die übergroßen Köpfe und ein Tennisball, so groß wie ein Fußball, wirken nicht gerade Simulations-typisch.
Dennoch verbreitet das Spiel mit gut animierten Spielermodellen, die ihren Vorbildern sehr gut nachempfunden sind, seinen ganz eigenen Charme. Leider ist der Rest der Spielgrafik relativ detailarm, das 2 D-Publikum wirkt wie aus N64-Zeiten und auch die Schiedsrichter hätten ein wenig mehr Details vertragen können. Auch die Stadien sind nicht gerade prunkvoll und wirken arg statisch. Es ist klar ersichtlich, dass EA einen Kompromissweg aufgrund der geringeren technischen Möglichkeiten der Wii gehen wollte, aber es wäre dennoch durchaus mehr drin gewesen, auch wenn das Gesamtbild recht stimmig ist.

Die Soundkulisse ist durchweg positiv ausgefallen. Die Stadionsprecher und das tobende Publikum tragen bedeutend zur authentischen Tennisatmosphäre bei und auch ein leider sich allzu häufig wiederholender Kommentator ist in das Spiel integriert. Leider hat das Spiel keine deutsche Sprachausgabe, was aber aufgrund des leicht verständlichen Sports nicht weiter störend ist. In den Menüs begleiten euch EA untypisch keine lizensierten Soundtracks, sondern nette, aber unauffällige Hintergrundmelodien, die gut zum Spiel passen.

Redaktionswertung

8

Spiele-Hit

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Grand Slam Tennis

Meinung von Christian Ibe
Mit Grand Slam Tennis erwartet euch für die Wii ein ernstzunehmendes Tennisspiel, welches auf der Wii die neue Referenz darstellt. Wenn ihr einmal den Dreh der Steuerung raus habt, lässt euch das Spiel so schnell nicht mehr los und kann für lange Zeit motivieren. Es bietet dank des Karriere- und Onlinemodus‘ einiges an Spielstunden voller Spaß. Erwartet jedoch noch keine Quantensprünge in Sachen 1:1 Steuerung, denn die bietet Grand Slam Tennis (noch) nicht. Hartnäckige Spieler werden mit einer großen Spieltiefe und nervenaufreibenden Ballwechseln belohnt, Core-Zocker haben endlich wieder neues Futter für ihre Wii.