Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu New Style Boutique 3: Styling Star - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: New Style Boutique 3: Styling Star
  • USA USA: Style Savvy: Styling Star
  • Japan Japan: Girls Mode 4: Star Stylist
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
24.11.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
syn Sophia
Genre
Simulation, Lifestyle
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Lebt den Mode-Fanatiker in euch aus

Von Pascal Hartmann ()
Wer hätte gedacht, dass aus dem Nintendo 3DS-Spiel New Style Boutique eine erfolgreiche Serie werden würde? Die Vorgänger konnten sich allein in Europa über 2,4 Millionen Mal verkaufen! Auch ich verfiel dem Charme von New Style Boutique 2 (hier der damalige Test). Teil 3 hört nun auf den Zusatztitel „Styling Star“, was sich im Laufe der Spielzeit als absolut treffend herausstellt.

Dieses Outfit gefällt der Kundin ausgesprochen gut!


Wurdet ihr in „Mode von morgen“ noch in ein Puppenhaus gezogen und musstet euch daraufhin in einer fremden Welt zurechtfinden, die dann doch irgendwie große Ähnlichkeiten mit unserer hatte, geht „Styling Star“ deutlich realistischer an die Sache heran. Euer Onkel überlässt euch nämlich seine Boutique, um auf Reisen zu gehen und zu sich selbst zu finden. Während ihr nun das Zepter an euch reißt und euren Kundinnen als Fashionista beratend zur Seite steht, verfolgt ihr die Geschichten von verschiedenen jungen Damen.

Diese junge Frau hat einen einfachen Wunsch: Sie möchte nur irgendetwas in der Farbe Rosa kaufen.

Jo beispielsweise ist wie ihr frisch in die Stadt gezogen, hat allerdings Vincent mitgeschleppt, der für den Umzug seine Band zurückgelassen hat. Weil sie sich deswegen schuldig fühlt, möchte sie nun einen Club eröffnen, in dem ihr Freund mit einer neuen Musikergruppe auftreten kann. Ihr trefft eine seltsame junge Frau, die Erfolge auf dem Video-Portal ViMiau feiert, und begegnet einem überaus tollpatschigen Mädchen, dem ihr einen Nebenjob im Blumenladen verschafft. Ob das wohl gut geht? Aber auch eine reiche Erbin, eine Metal-Sängerin und viele weitere unterschiedliche Persönlichkeiten wenden sich nicht nur in Modefragen an euch.

Gerade diese vielen kleinen und großen Geschichten konnten mich an den 3DS fesseln. Denn natürlich verkaufe ich meiner Kundin gerne eine neue Halskette, damit sie beim nächsten Date mit ihrem Auserkorenen seine Blicke auf sich zieht. Betritt sie dann tags darauf erneut meine Boutique, erzählt sie mir vom gelungenen Abend. Ich habe also nicht nur Geld verdient, sondern einer Person auch auf einer anderen Ebene geholfen! Seine Höhepunkte hat New Style Boutique 3: Styling Star dann aber, wenn ihr angehende Popstars einkleidet und stylt, sodass sie anschließend ihren Auftritt im von euch zusammengestellten Outfit hinlegen.

Der Untertitel des Spiels stammt nämlich von genau diesem Spielelement: Ihr werdet von der örtlichen Talentagentur angeworben und kümmert euch von da an regelmäßig um die Optik der angehenden Stars. Ihr legt mit den Klamotten auch im gewissen Rahmen den Musikstil der jeweiligen Sängerin fest. Poppige Outfits bringen sie dann eben dazu, sich mehr im Pop-Genre zu bewegen. Mehrere eigens für das Spiel geschriebene und aufgezeichnete Songs werdet ihr im Laufe des Spiels erleben. Wenn ihr lieber selbst auf der Bühne stehen wollt, könnt ihr euch vergangene Auftritte noch einmal anschauen und vorher entscheiden, wer das Mikro ergreift. Das kann eure Spielfigur sein oder aber auch einer der zahlreichen anderen Charaktere.

Euer Fortschritt stellt sich als Style-Rang dar. Mit jeder neuen Stufe kann etwas passieren: neue Figuren ziehen in die Stadt, der nächste Story-Abschnitt wird eingeleitet, ihr schaltet neue Möglichkeiten frei oder ein neues Mode-Label zieht in die Modemesse. Dort kauft ihr regelmäßig neue Ware für eure Boutique. Das geht dankenswerterweise auch mitten im Verkaufsgespräch, sodass ihr nur wenige Kundinnen wegschicken müsst, weil ihr gerade nichts Gewünschtes auf Lager habt.

Die Frauen haben nämlich meistens recht konkrete Vorstellungen von dem, was sie kaufen möchten. Das kann ein mädchenhaftes T-Shirt, ein rotes Paar Schuhe, eine elegante Uhr oder gleich ein komplettes, rockiges Outfit sein. Diverse Stile sorgen dafür, dass die Mode-Abwechslung hoch bleibt. Neben standardmäßigen Klamotten erwarten euch Prinzessinnen- und Gothic-Kleider oder auch der Ethno-Style mit einer eher weiten und auf Gemütlichkeit ausgelegten Moderichtung. Ebenso breit gefächert sind die Vorlieben eurer Konsumentinnen, sodass ihr euch nicht spezialisieren könnt und immer wieder neues entdeckt. Bei über 20.000 Stücken ist für den angehenden Star-Stylisten auch genug Auswahl da, um sich auszutoben.

Hier soll ein komplettes Outfit zusammengestellt werden.

Hat euch die Kundin ihren Wunsch mitgeteilt, könnt ihr erst einmal einen Blick auf euer Sortiment werfen. Eine umfangreiche Suchen-Funktion hilft euch dabei nachzuschauen, ob ihr das richtige vorrätig habt. Seid ihr euch sicher, eure Kundin zufriedenstellen zu können, stimmt ihr ihrer Bitte zu und könnt nun erneut nach dem perfekten Stück wühlen. Wenn ihr fleißig auf der Modemesse einkauft, wird sich euer Lager schnell füllen. Mit der Zeit wird es auch immer größer und bietet dann mehr Platz. Aber auch beim tatsächlichen Heraussuchen des Stücks könnt ihr auf die Suchen-Funktion zurückgreifen.

Anhand einer Modellpuppe seht ihr, wie sich die Hose, der Hut, der Schal oder auch die Jacke an eurer Kundin machen würde. Gerade beim Zusammenstellen von ganzen Outfits ist das sehr praktisch. Seid ihr euch sicher, dem Wunsch entsprochen zu haben, teilt ihr das der Kundin unmissverständlich mit viel Nachdruck in der Stimme mit. Oder ihr wisst nicht so recht, ob es ihr gefallen wird, und fragt lieber freundlich, ob sie denn zufrieden sei. Wie auch immer ihr euch entscheidet, die Konsumentin verschwindet in der Umkleidekabine. Ist sie glücklich über eure Wahl, kommt sie wie ein Model heraus stolziert und wird mithilfe von peppigen Effekten in Szene gesetzt. Selbst dann, wenn sie nur Socken im Wert von 3,50 Euro kauft.

Bei der ersten Antwortmöglichkeit kann es sein, dass eure Kundin gleich noch etwas kauft. Dafür ist sie aber auch schnell wieder aus eurer Boutique verschwunden, wenn sie keinen Gefallen an eurem Vorschlag findet. Bei vorsichtigerer Herangehensweise kann es hingegen eher passieren, dass ihr der Käuferin nochmal gut zureden könnt, sollte sie unzufrieden sein, sodass sie doch noch zugreift und ihr Geld in eurem Laden lässt. In der Regel bin ich mit vollstem Selbstbewusstsein aber sehr gut gefahren, die Zahl der entrüsteten Kundinnen hielt sich in Grenzen. Was ihr immer beachten müsst: Haltet euch im vorgegebenen preislichen Rahmen, sonst geht die Kundin mit leeren Händen nach Hause.

Mit dem Style-Rang erhöhen sich wie erwähnt eure Möglichkeiten. Dann könnt ihr euch zum Beispiel einen Kaffee im Café gönnen. Besonders spannend wird es aber, wenn ihr Zugriff auf die nächsten Spielelemente auf der Stadtkarte erhaltet. Beim Friseur kümmert ihr euch dann zusätzlich um Frisuren, aber auch das Make-up der zukünftigen Stars und normalen Frauen wird später in eurer Hand liegen. Neu hinzugekommen in New Style Boutique 3: Styling Star ist das Bepinseln der Fingernägel. Doch was mich am meisten freute: Beschwerte ich mich im Test zu Teil 2 noch darüber, dass ich Männern keine hässlichen Hosen andrehen könnte, ist das jetzt endlich wieder möglich! In der Männer-Boutique warten also auch die männlichen Bewohner eurer Stadt darauf, von euch eingekleidet zu werden.

Da nicht nur in der Modewelt abseits von Trends die Individualität großgeschrieben wird, gibt euch das Spiel jede Menge Freiheiten. So erstellt ihr euch natürlich eine eigene Spielfigur mithilfe des Charaktereditors. Aber auch eure Wohnung sowie die Boutique könnt ihr frei einrichten, bis sie eurem Geschmack entsprechen. Neue Gegenstände gibt es immer wieder mal von anderen Figuren oder können später gekauft werden. Wie es sich für eine Fashionista gehört, könnt ihr euch selbstverständlich auch selbst einkleiden. Ihr habt dabei Zugriff auf alles, was sich schon einmal in eurem Lager befunden hat. Zum perfekten Look gehören auch das Makeup sowie eure Fingernägel. Ihr könnt euch also wild austoben und die abgefahrensten Outfits tragen.

Hier wurde die Boutique schon ordentlich umdekoriert.

Im Design-Markt, den ihr über euer als Menü fungierendes Handy erreicht, erstellt ihr eigene Klamotten-Designs. Ihr könnt verschiedene Muster verwenden und habt Zugriff auf eine breite Farbpalette. Die erstellten Stücke könnt ihr daraufhin auf einem Online-Marktplatz anderen Spielern zum Kauf anbieten, euch dort aber auch selbst umschauen und mit Ingame-Geld shoppen gehen. Über amiibo erhaltet ihr weitere Designs. Der Link aus Wind Waker bescherte mir zum Beispiel das Anfangs-T-Shirt aus Breath of the Wild als Design. Eigene Gegenstände wie in New Style Boutique 2 hätte ich persönlich jedoch besser gefunden, die Kirby-Tasche war einfach zu niedlich!

Ich möchte hier gar nicht alles aufzählen, weil es zum Spielspaß dazugehört, nach und nach neue Möglichkeiten zu erhalten und zu entdecken. Ein Feature möchte ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten: Das Fashion-ABC macht aus euch einen Mode-Experten, zumindest im engen Rahmen des Spiels. In Gesprächen werden wichtige Wörter wie „Rock“, „cool“ und ähnliches hervorgehoben, die ihr euch dann direkt vom Nachschlagewerk erklären lassen könnt. Wenn ihr also nicht wisst, wovon eure Kundin da gerade redet, könnt ihr es so überaus einfach herausfinden.

Audiovisuell weiß New Style Boutique 3: Styling Star rundherum zu überzeugen. Detaillierte Klamotten und Umgebungen, quirlige Figuren und Animationen, optisch ansprechende und nicht zu überladene Menüs, sympathische Songs bei den Auftritten der angehenden Stars, abwechslungsreiche Musik in eurer Boutique, die ihr natürlich selbst bestimmen könnt und somit auch selbst für die Abwechslung zuständig seid, und mehr ergeben ein insgesamt stimmiges Gesamtbild. Doch auch diesmal muss ich anmerken, dass wir es nur mit Frauen mit perfekten Modelmaßen zu tun bekommen. Natürlich handelt es sich um eine Kunstwelt, in der eben alle so püppchenhaft aussehen. Und auch da draußen gibt es viele mit diesem Körperbau. Doch angesichts der voraussichtlichen Zielgruppe kann ich mir ja trotzdem weiterhin wünschen, dass Nintendo vielleicht doch mal in Zukunft darauf setzt, eine möglichst große Bandbreite an Körperformen in den Spielen dieser Reihe abzubilden.

Redaktionswertung

9

Geniales Spiel

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu New Style Boutique 3: Styling Star

Meinung von Pascal Hartmann
Vorweg: Es können auch wieder Männer eingekleidet werden! Zwar handelt es sich nur um eine Nebenaufgabe und findet nicht in der eigenen Boutique statt, doch der Grundstein für die Gleichberechtigung in dieser Spielereihe ist erneut gelegt. Des Weiteren kehren die Frisuren und das Make-up zurück. Ihr kümmert euch also nicht nur um die passenden Outfits, sondern auch um das Drumherum. Die vielen Möglichkeiten in New Style Boutique 3 machen dann auch das Spielerlebnis aus, denn es gibt viel zu tun und über die Abwechslung wird kaschiert, dass das Heraussuchen von Klamotten nicht gerade das aufwendigste und spannendste Spielkonzept ist. Gerade die kleinen Anfragen wie neue Schuhe sind dann doch langweilig und irgendwann wird es doch etwas repetitiv. Dafür ist es angenehm entspannend, meine Kreativität beim Zusammenstellen der Outfits auszuleben. Die Stücke mögen bei mir selten wirklich zusammenpassen, aber meine Kundinnen sind trotzdem glücklich und zeigen das auch mit ausufernden und quirligen Gesten. Viele von ihnen bringen ihre eigene Geschichte mit und es macht mir Spaß, diese mitzuerleben. New Style Boutique 3: Styling Star fühlt sich manchmal schon fast an wie eine Visual Novel. Teilweise sind die Nebengeschichten sogar interessanter als die Hauptgeschichte rund um die aufstrebenden Popstars, denen ich mit meinem Modewissen zur Seite stehe. Trotzdem bleiben deren Auftritte Höhepunkte und die Lieder lassen sich allesamt sehr gut anhören.
Mein persönliches Highlight: Dass selbst die billigsten Strümpfe „der Welt präsentiert“ werden sollen. Schaut mal alle her, ich habe neue Socken!

Kommentare 3

  • felix SSB #hypebrigade - 23.11.2017 - 10:45

    Hui, also gleich gut wie Super Mario Odyssey und besser als Skyward Sword, ntower kann man nicht mehr Ernst nehmen :ugly:

    Spoiler anzeigen
    Spass bei Seite, auch wenn es nichts für mich ist, freue ich mich, dass das Spiel so viel für zu bieten hat und wünsche allen Fans viel Spass.
  • Rincewind Bergungstaucher - 23.11.2017 - 12:52

    Die Frage ist ob man sich auf so ein ungewöhnliches Spiel einlassen kann. Ich hab die Demo gespielt und die war schon sehr motivierend.Ich kann mir vorstellen, dass die 9 durchaus gerechtfertigt ist.

    Man kann Wertungen eh nur im Kontext sehen. Verschiedene Genres sind nur bedingt miteinander vergleichbar. Wenn jemanden das Spielprinzip von NSB3 gefällt, ist es nicht so abwegig, dass es ähnlich viel Spaß macht wie SMO. Es gibt ja, für mich unverständlicherweise, Gamer denen SMO überhaupt nicht gefällt. :link_confused:
  • AngelPlayer Heroes never die - 23.11.2017 - 18:32

    Ich hatte mit beiden Vergängern schon Spaß, leider habe ich jetzt keinen 3DS mehr und so viel Wert einen neuen zu kaufen..naja das ist es dann doch nicht. Aber diese gute Wertung freut mich.