Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Putty Pals - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Putty Pals
  • USA USA: Putty Pals
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
19.10.2017
Vertrieb
Harmonious Games
Entwickler
Harmonious Games
Genre
Platformer, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Putty Pals – Eine schwammige Kooperation

Von Maik Dallherm ()
Vor etwas mehr als einem Monat veröffentlichte Harmonious Games ihren Koop-Titel Putty Pals im Nintendo eShop für die Nintendo Switch – ein kunterbuntes Spiel, das für Liebhaber kooperativer Spiele und auch für Kinder, die einmal tatsächlich zusammen – und nicht gegeneinander – spielen möchten, interessant sein dürfte. Es handelt sich um ein ziemlich kitschiges 2D-Jump 'n' Run, das allen teilnehmenden Spielern ein Lächeln aufsetzen soll.

Unsere bunten Freunde springen fröhlich herum.

Der Frieden in Puttopia wird gestört, als plötzlich eine Sturmböe hereinbricht! Unsere sechs winzigen Freunde, kleine, schwammige Kleckse werden jeweils paarweise fortgeschleudert. Sie landen in Regionen abseits von Puttopia, etwa in Puttarctica oder Mount Puttuvious (oder wie die deutsche Übersetzung es haben will: Montieren Puttuvious). Nun liegt es an euch, die kleinen Racker wieder nach Hause zu führen.

In 30 regulären Level steuert ihr wahlweise allein oder zu zweit die beiden Schwamm-Kleckse durch den Level. Begleitet werdet ihr von einem schönen Soundtrack, der nicht nur muntermachend klingt, sondern auch in den Leveln gibt es einige Stücke, die angenehm zu Ohren kommen. Obwohl stets zwei Charaktere auf dem Bildschirm sind, kann auch ein Spieler beide übernehmen. Denn die Steuerung ist absolut simpel, benötigt werden eigentlich nur ein Stick und zwei Schultertasten. Daher könnt ihr mit einem Nintendo Switch Pro Controller oder einer Joy-Con-Halterung die jeweils linke und rechte Hälfte benutzen. Das ermöglicht ein Solospiel, ist aber auch eine eigene Herausforderung. Mehr Spaß macht es aber, wenn man einen echten Mitspieler hat, denn gerade so bringen reichlich Patzer auch immer einen Lacher!

Hand in Hand

Aber was muss man denn überhaupt anstellen? Wie schon erwähnt, handelt es sich bei Putty Pals um ein zweidimensionales Springspiel. Ihr kriecht und springt mit den bunten Kügelchen herum und müsst verschiedene Hindernisse bis zum Abschluss bewältigen. KI-gesteuerte Gegner gibt es in diesem Spiel nicht. Nur statische Hindernisse wie Lava, Stacheln oder Gruben sowie bewegliche Gefahren wie rollende Felsen oder herabfallende Blöcke müsst ihr umgehen. Manchmal findet ihr auch klebrige Wände und Decken, die ihr mit Wandsprüngen überwinden müsst. Für die Decken müsst ihr euch sogar verbinden. Verbindet ihr euch, könnt ihr euch in bestimmten Situationen gegenseitig aushelfen. Zuletzt gehört zu den Basis-Aktionen das Trampolin. Mit ZL/ZR formt ihr aus eurem Charakter ein Trampolin, was eurem Partner ermöglicht, hohe Sprünge auszuführen.

Zusammenarbeit ist gefragt. Hier müsst ihr wortwörtlich zusammenhalten und nacheinander an der Decke entlanghangeln.

Im Gameplay gibt es natürlich noch einen Clou, der eure volle Kooperationsbereitschaft abverlangt. Ich gebe hierfür ein Beispiel: Besonders große Abgründe sind oft von Böden bedeckt, die in zwei Farben vorhanden sind – nämlich zufällig in den Farben der Spieler. Ein entsprechend farbiges Objekt ist für den Spieler der gleichen Farbe ein festes Objekt und somit undurchlässig, der andere hingegen kann es passieren. Im Falle der Grube also kann der blaue Spieler auf den blauen Boden und formt sich dann zu einem Trampolin, damit der grüne Spieler auf ihn draufspringt und so die andere Seite der Grube, sehr wahrscheinlich mit einer grünen Plattform, erreichen kann. Dann kommt der gleiche Zug nochmal vice versa.

Solche Situationen gibt es auch mit farbigen Wänden, sodass die Spieler sich vorläufig aufteilen müssen. Einige Passagen haben kleine Farbquadrate, die vom jeweiligen Spieler gesammelt werden müssen, um eine Blockade am Ende der Passage zu durchbrechen. Diese und weitere Apparate machen die Herausforderung in Putty Pals aus, auch wenn das gesamte Spiel nur bedingt einen nennenswerten Schwierigkeitsgrad aufweist. Dieser steigt zwar stetig, aber nur langsam an. Ein gut eingespieltes Team benötigt also nicht viele Versuche pro Abschnitt, um voran zu kommen. Aber manchmal müssen gelernte Züge einfach nur nochmals angewandt werden. Denn oftmals werden sich bekannte Situationen wiederholen oder mal mit anderen kombiniert. Das brachte mir anfangs einmal das Gefühl, versehentlich einen schon gespielten Level zu wiederholen.

3, 2, 1, Gehen!

Während ihr euch zum Ziel arbeitet, kommen euch eventuell bis zu drei große Farbkugeln in die Quere. Sie sind teilweise echt gut versteckt. Sammelt ihr alle drei im Level, schaltet ihr ein Bonuslevel frei. Die Bonuslevel sind im Grunde nur kurze, dafür etwas knackigere Passagen. Hier endet die kleine Sammelei aber auch nicht, denn ein Objekt, eine Uhr, kann gesammelt werden. Bekommt ihr sie und schließt dann den Level ab, habt ihr den "Zeitdruck"-Modus für den Bonuslevel freigeschaltet. Mit dieser Herausforderung macht ihr also Jagd auf die schnellste Zeit. Auch für die normalen Level ist dieser Modus verfügbar.

Das Spiel fühlt sich im wörtlichen Sinne gut an. Das HD-Rumble-Feature der Nintendo Switch wird meines Erachtens sehr angenehm umgesetzt. Die Optik des Titels ist schön anzusehen. Bei der Sauberkeit des Titels gibt es meinerseits eigentlich nur eines auszusetzen, und dafür kann das eigentliche Spiel nicht einmal etwas: Ich rede von der deutschen Übersetzung, die einfach an so vielen Stellen Fehler aufweist. Das fängt bereits beim Speicherhinweis zum Spielstart an ("Schalte deine Gerät nicht aus..."), eine fehlübersetzte Region und sogar im Countdown bei Speedruns, siehe obenstehendes Zitat.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Putty Pals

Meinung von Maik Dallherm
Ihr sucht ein Spiel mit Fokus auf kooperatives Spielen? Putty Pals kommt da schon ganz recht! Ein Spiel mit ungewöhnlich freundlicher Atmosphäre? Putty Pals hilft! In diesem Jump 'n' Run zusammen zu arbeiten, zaubert euch mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Lächeln aufs Gesicht. Und zwar vor allem, wenn mal nicht alles nach Plan läuft... Etwas schade wird die abnehmende Abwechslung, besonders zur Mitte des Spiels hin, wenn ihr es häufiger mit schon bekannten Passagen und Konstruktionen zu tun bekommt. Auch die deutsche Übersetzung hat sich einige Patzer erlaubt. Putty Pals ist aber schnell erlernt, Lesekenntnisse sind hier also eigentlich kaum erforderlich.
Mein persönliches Highlight: Die unwiderstehlichen Gesichtsausdrücke und diese süßen Stimmen!

Kommentare 2