Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu WWE 2K18 - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: WWE 2K18
  • USA USA: WWE 2K18
  • Japan Japan: WWE 2K18
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
06.12.2017
Vertrieb
Take-Two Interactive
Entwickler
Visual Concepts, Yukes
Genre
Sport, Wrestling
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 6
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

WWE 2K18: Laden Sie sich warm!

Von Dirk Apitz ()
Ich gebe ja zu, dass ich mit Wrestling selbst kaum was anfangen kann, aber ich schon immer die Videospiele liebte. Versprachen diese doch Multiplayer-Action und machten auch alleine viel Spaß! Nun war mein letztes WWE-Spiel für die Wii und damals noch unter der Flagge von THQ. Doch THQ gibt es so nicht mehr und die Lizenz wurde von 2K aufgekauft. Ein Glücksfall? Immerhin stand 2K damals für gelungene Sportsimulationen und bis heute halten sie diesen guten Ruf. Doch so einfach ist das nicht. Denn wie schon unter THQ, ist auch bei 2K der Entwickler die Firma Yukes. Yukes haben mittlerweile ein Monopol auf Wrestling-Spiele und waren schon früher sehr variabel was die Qualität angeht. Auf ein richtig gutes Spiel folgte oft ein Rückschritt. Zählte auf dem Nintendo GameCube die Reihe Day of Reckoning in Sachen Gameplay zu den besseren Spielen, sank die Qualität auf der Wii sehr schnell. Nun, nach einer gefühlten Ewigkeit, kommt endlich wieder ein Wrestling-Spiel für eine Nintendo-Plattform und zwar für die Nintendo Switch! Hach, die Vorfreude war groß, besonders weil es NBA 2K18 ja perfekt vormachte. Doch wie so oft im WWE-Universum kommt dann doch alles anders…

Gigantischer Umfang?

Bevor ich direkt auf das Spiel eingehe, möchte ich erwähnen, dass der Umfang natürlich gigantisch ist. Neben den Matcharten wie "Table-Match", wo man den Gegner durch einen Tisch krachen lassen muss, um zu gewinnen oder dem "Hell in a Cell-Match", einem Match in einem geschlossenen Käfig, ist fast alles dabei, was man auch aus den echten Sendungen kennt. Das Ganze gibt es auch noch als "Tag Team" oder wie wäre es mit "Fatal 4 Way"? Eine Matchart, wo vier Wrestler gleichzeitig im Ring stehen. Nicht zu vergessen auch der "Royal Rumble" oder "Elimination Champer", wo bis zu 6 Wrestler gleichzeitig im Ring stehen können. Nun muss man aber schon hier erwähnen, dass alle Modi ab drei Wrestler fast unspielbar sind, worauf ich noch zu sprechen komme.

Bring it! The Rock ist natürlich auch am Start.

Abseits von den Modi gibt es natürlich noch die Wrestler und auch davon hat WWE 2K18 eine ganze Menge oder auch eine ganze Menge freizuschalten. Leider gibt es aber auch Wrestler, die ihr nur mit Echtgeld erwerben könnt. Das ist wirklich eine Sauerei, da dieses Spiel regelrecht fertig wirkt, aber manche Inhalte erst gekauft werden müssen. Stellt euch vor, in FIFA müsstet ihr eure Lieblingsmannschaft noch zusätzlich erwerben oder wie wäre es mit dem Stadion eurer favorisierten Mannschaft? Auch hier gibt es wirklich viele Arenen, die ihr freischalten könnt oder Champion-Gürtel wie auch Move-Sets oder Kleidungsstücke für euren eigenen Wrestler, diese allerdings bisher noch mit Spielgeld.

Neben den ganzen Match-Arten, Wrestlern und Arenen glänzt dieser Teil natürlich auch mit den verschiedenen Modi. In "Exhibition" könnt ihr einfach ganz schnell einen Kampf erstellen und schon geht es los, auch gern mit Freunden. In "Mein Spieler" folgt ihr einer Story mit eurem eigenen Kämpfer, auf diesen Modus gehe ich später noch ein. In "WWE-Universe" könnt ihr eure eigenen TV-Shows erstellen, auch hier gehe ich noch später drauf ein. Natürlich könnt ihr euch auch online gegen andere messen und wem das nicht reicht, der kann auch eigene Gürtel erstellen oder gar eigene Shows oder Moves. Ebenfalls könnt ihr aus dem Internet auch die erstellten Sachen der anderen Spieler herunterladen.

Mama! Ich bin im Fernsehen!

Wie immer also glänzt ein Spiel von WWE mit einer Menge Umfang und bereitet längeren Spaß. Für längeren Spaß sorgt auch der "Mein Spieler-Modus". Hier erstellt ihr einen eigenen Charakter und auch wenn es nicht an den genialen Editor von WWE Day of Reckoning 1-2 herankommt, so ist auch hier die Auswahl gigantisch und ich könnte wieder Stunden damit verbringen, einen Wrestler zu erstellen. Sogar euer Einzug in den Ring ist erstellbar, später sogar die einzelnen Kameraoptionen. Wer also viel Zeit hat, kann hier mehr Zeit investieren als bei einem Solo-Spiel.

Darüber hinaus geht es dann schon los. Ihr seid völlig neu in der WWE, am Anfang absolviert ihr ein paar Tutorials und nach nur drei Wochen seid ihr dann auch schon in der Show WWE NXT. Ich muss zugeben, ich kannte dieses Format noch nicht und musste mich diesbezüglich schlaumachen. NXT ist im Grunde eine kleine Show, mit einem monatlichen Großevent, die via PayPerView zugänglich gemacht wird, für Neulinge. Schon bald habt ihr den NXT-Champion besiegt und landet dann bei Smackdown oder Raw, ebenfalls eine wöchentliche TV-Sendung, nur deutlich größer und beliebter. Ab hier geht dieser Modus so richtig los. Im Backstage-Bereich könnt ihr euch frei bewegen und so mitbestimmen, gegen wen ihr eine Fehde habt oder wie eure eigene Ausrichtung ist. Auch sogenannte Promos oder Interviews könnt ihr ebenfalls führen. Promos sind nichts weiter als die Möglichkeit, euch im Ring am Mikrophon zu präsentieren. Hierbei müsst ihr die richtigen Antworten zu einer bestimmten Zeit geben. Ihr bekommt also vier Auswahlmöglichkeiten und ist der erste Satz beendet, müsst ihr wieder eine Auswahl treffen, die aber zum vorherigen Satz passen muss. Desto schneller ihr wählt und desto mehr Kombos ihr hier ausführt, desto mehr Punkte gibt es und damit steigt auch eure Beliebtheit oder ihr werdet gehasst, je nachdem welche Rolle ihr gerade spielen wollt. Eigentlich eine coole Idee, nur wird das Ganze schnell eintönig und die Reden wirken viel zu allgemein gehalten.

Den Titel hole ich mir! Oh, wie sieht der denn aus...also...so wichtig ist mir der Titel eigentlich nicht...

Dazu kommt, dass jederzeit ein Überfall stattfinden kann. So kommt es nicht selten vor, dass eure Promo von einem anderen Wrestler unterbrochen wird oder ihr schon beim Einmarsch zu einem Match attackiert werdet. Ebenso gibt es kleinere Schlägereien im Backstage-Bereich. In diesem könnt ihr aber auch andere Wrestler ansprechen und neue Freundschaften schließen oder eben auch neue Fehden starten. Dies wirkt zwar so frei wie die Nachbarschaft in NBA 2K18, ist allerdings doch stark eingeschränkt. Am Ende geht ihr immer zum Produzenten, der euch einstimmt oder euch auf die Match-Card verweist. Wenn ihr etwas Abwechslung wollt, könnt ihr selbst andere überfallen, damit etwas Schwung in das Ganze kommt. Insgesamt wirkt der Modus noch sehr unausgereift, kann aber bei späteren Teilen wirklich großartig werden. Ansonsten könnt ihr euren Wrestler natürlich noch mit Skill-Punkten verbessern, Fähigkeiten zuweisen, wie die Möglichkeit sich schneller zu erholen oder euer Geld für weitere Klamotten ausgeben. Dazu müsst ihr auch kleinere Aufgaben erfüllen, wie eine höhere Wertung, die ihr bekommt, wenn ihr im Match auch unterschiedliche Moves verwendet.

Im Übrigen sei hier erwähnt, dass es auch Mikrotransaktionen gibt. Diese sind zwar nicht so wild, aber wenn man bedenkt, dass es auch einen DLC gibt, hat das alles einen faden Beigeschmack. Cool dagegen ist, dass man auch online seinen Wrestler gegen andere antreten lassen kann und sogar um Titel kämpft. Zudem könnt ihr auch mit euren Freunden, falls diese das Spiel auch besitzen, im Backstage-Bereich interagieren und sie miteinbeziehen. Wie gesagt, eigentlich ein cooler Modus mit dem ich auch die meiste Zeit verbrachte, es wirkt aber nicht bis zu Ende gedacht und wird schnell eintönig, da sich viele Fehden oder Ereignisse wiederholen.

Ein weiterer Modus ist "WWE-Universum". Hier erstellt ihr im Grunde eure eigene Show und müsst die Fans Woche für Woche begeistern. Dabei könnt ihr die Promos, Interviews oder Matches selbst spielen, festlegen und auch neue Fehden austragen lassen. Ein Ziel gibt es nicht wirklich, dies ist eher eine Art TV-Manager oder Produktionssimulator. Ich muss sagen, aufgrund der starken Einschränkungen, wie bei "Mein Spieler" und da die Promoantworten auch hier sehr allgemein gehalten sind, empfand ich diesen Modus als sehr langweilig und gar sinnlos. Zudem das Ganze sogar sehr lange dauern kann, aufgrund der Performance, die wirklich nicht überragend ist, wie ich gleich erwähnen werde.

Das Gameplay ist aber bestimmt wieder super!

Tja und damit haben wir ein grundlegendes Problem. Die Steuerung selbst ist wie gewohnt zwar komplex, aber schnell hat man die Griffe erlernt. Naja, dafür sind manche Funktionen wie Waffen aufheben oder aus dem Ring steigen nicht so eindeutig. Tatsächlich habe ich schon Matches verloren, weil ich als Teampartner, der ausgewechselt wurde, zu lang im Ring war, einfach nur weil ich nicht herauskam. Das liegt daran, dass man in den Ring anders hereinkommt, als heraus und das Spiel auch nicht immer sofort reagiert. Auch gibt es ein neues Aufgabensystem. Hier müsst ihr mit dem rechten Analog-Stick in einem Quicktime-Event einen roten Balken steuern, in die richtige Position bringen und euch dabei nicht von einem blauen Balken erwischen lassen, der vom Gegner gesteuert wird. Das ist ziemlich zäh, wenn auch spannender als übliches "Buttonmashing". Dies gibt es aber auch noch, da müsst ihr ganz schnell eine bestimmte Taste drücken, die angezeigt wird. Ich rate dazu dies vorher einzustellen, damit ihr nicht überrascht werdet. Richtig ärgerlich ist aber der sogenannte Pin, die Möglichkeit den Gegner zu besiegen, indem ihr euch auf den Gegner legt und sollte die Schulter bei 3 noch immer auf dem Boden sein, habt ihr gewonnen. Wenn ihr selbst "gepinnt" werdet, müsst ihr im richtigen Moment die B-Taste drücken. Das geht aber so schnell und ist so schwer, dass es verdammt schwierig ist, sich aus diesem Pin zu befreien. So kam es ebenfalls nicht selten vor, dass ich schon nach einem Schlag gepinnt wurde und auch verlor. Das ist natürlich einem richtigen Wrestling-Match nicht wirklich würdig, früher gab es da andere Möglichkeiten.

So ein Einmarsch sieht noch halbwegs okay aus.

Auch das Kontersystem ist eher ein Rückschritt. Wer noch Day of Reckoning zockte, wird es kennen. Drückt ihr die R-Taste könnt ihr Schläge abwehren, bei L die Griffe. Haltet ihr die jeweilige Taste gedrückt, könnt ihr schwere Schläge und Griffe blocken. In WWE 2K18 müsst ihr immer nur ZR drücken und damit nur auf das Timing achten. Ansonsten bleibt der Rest beim Alten und das ist wenigstens positiv gemeint. Drückt ihr die B-Taste könnt ihr Griffe ausführen und haltet ihr die Taste gedrückt, dann könnt ihr schwerere Griffe durchführen. Mit der R-Taste könnt ihr Gegner sogar tragen, mit der A-Taste könnt ihr stehende Gegner gegen die Seile oder in die Ecke schleudern, mit Y schlagt ihr zu. Das Ganze geht auch wenn der Gegner liegt, wobei ihr liegende Gegner mit der A-Taste natürlich nicht schleudern, sondern pinnen könnt. Sobald ihr einen aufgeladenen Finisher habt, könnt ihr euren Special-Move oder Signature-Move einsetzen, der den Gegner erheblich schwächt.

Neben der Anzeige, ob ihr einen Special-Move habt, gibt es auch noch eine Anzeige für Ausdauer. Desto mehr ihr einstecken müsst, desto schwächer werdet ihr und auch eure Schläge. Diese Anzeige füllt sich allerdings auch wieder etwas auf, wenn ihr am Drücker seid. Zudem seht ihr eure Körperteile und wie stark diese attackiert wurden. Habt ihr zum Beispiel einen roten linken Arm und dort erfolgt ein Aufgabe-Move, habt ihr richtige Probleme! Trotz der kleineren Schwächen ist das Gameplay dennoch weiterhin spaßig oder eher gesagt, es wäre spaßig….

Technisch versagt

Ein solides Spiel wird nämlich regelrecht zerstört durch die schwache Performance. Ich habe noch gar nicht erwähnt, dass das Spiel aufgrund von technischen Schwierigkeiten verschoben wurde und wir lange warten mussten, bevor überhaupt ein Datum festgelegt wurde. Ich bin der Letzte der sich darüber beschwert, wenn die Konsole selbst noch nicht einmal ein Jahr alt ist. Aber aufgrund des Ergebnisses frage ich mich, wie das Produkt denn vorher aussah?

Fangen wir mit der Grafik an. Die ist auch auf den anderen Konsolen nicht wirklich auf der Höhe und auf der Nintendo Switch wirkt das auf den ersten Blick nicht wesentlich schlechter. Also wirkt das Spiel wie aus einer anderen Zeit und dadurch leidet auch die Präsentation selbst und hinkt hier NBA 2K18 gefühlt Jahre hinterher. Um so unverständlicher, dass dieses Spiel Slowdowns oder Ruckler hat! So wäre der Einmarsch zwar noch immer ganz ok, wenn dieser nicht in Zeitlupe stattfinden würden. Im Ring ist es bei einem Match zwischen zwei Wrestlern auch noch erträglich, wenn man den Backstagebereich nicht berücksichtigt. Ab drei Teilnehmern wird es schon grenzwertig und alles darüber hinaus wird schon fast unspielbar und damit auch Tag Team und andere Matcharten wie der Royal Rumble. Es kam sogar vor, dass ich mich auszählen lies, damit ich das Match nicht mehr beenden musste, da das schlichtweg keinen Spaß machte und einfach wie ein Krampf wirkte. Als wäre das noch nicht schlimm genug, ist die Steuerung oft verzögert und reagiert nicht sofort, sobald das Spiel ins Stocken kommt und das passiert nun nicht so selten.

Dann kommen noch die Bugs dazu. Okay, es mag lustig sein, wenn der Gegner durch einen einfachen Faustschlag plötzlich aus dem Ring geschlagen wird, aber realistisch wirkt das nicht. Auch als ich im Tag Team auf die Ringkante hochklettern wollte, teleportierte sich mein Wrestler plötzlich in den Ring auf die andere Seite und diskutierte mit dem Ringrichter. Auch im Menü kommt es manchmal zu kleineren Bugs, zum Beispiel wird auch gern einmal nichts angezeigt, wenn ihr einen Wrestler erstellt. Ein lustiger Bug betrifft die Produzenten von Smackdown oder Raw, da diese einfach komplett schwarz sind. Zusätzlich gibt es im Menü die Schwierigkeit, dass die Steuerung mit dem Analog-Stick sehr ungenau ist und ich an dieser Stelle das Steuerkreuz empfehle. Aber das alles ist nicht das Schlimmste…

Was hat der Dirk alles so gemacht, während das Spiel lädt?

Die Vollkatastrophe sind tatsächlich die Ladezeiten! Nicht nur, dass diese unerträglich lang sind und ich tatsächlich mir in der Zeit einen Kaffee machen konnte, sie tauchen gefühlt ständig auf. Fast immer, wenn ihr einen Menüpunkt wechselt. Besonders unerträglich wird es im "Mein Spieler"-Modus. Startet ihr das Spiel, Ladebildschirm. Führt ihr ein Interview, Ladebildschirm. Startet ihr eine Promo, Ladebildschirm. Geht der Kampf los, Ladebildschirm. Geht es wieder zurück, Ladebildschirm. Dadurch wirkt der Übergang nie flüssig und alles eher lästig. So kommt es auch, dass ich oft auf diverse Aktionen verzichtete, damit ich den langweiligen Ladebildschirm nicht sehen muss. Auch darunter leidet die Präsentation. Die Ladezeiten von NBA 2K18 sind auch lang, wenn auch nicht so lang, werden aber durch eine Einführungssequenz überbrückt. Der Hammer ist aber, wenn ihr ein Match startet und dieses unterbrochen wird, erscheint wieder ein Ladebildschirm. Damit dauert die Wartezeit länger als das eigentliche Match und als Belohnung gibt es noch einen Ladebildschirm! Aber Yukes schafft es, dem noch die Krone aufzusetzen. Das Spiel brach im Ladebildschirm auch sehr oft ab und ich durfte das Spiel neu starten. Was war denn da los? WWE 2KLadebildschirm?

Man beachte die Haare, die eher wie ein Handtuch aussehen.

Wichtig für ein Sportspiel ist natürlich auch der Soundtrack. Ich fange mit etwas Positivem an. Die typischen Menü-Songs sind auch hier vorhanden und auch wenn die Auswahl zu klein ist, so sind da echt coole Songs dabei. Wie wäre es mit dem HipHop-Klassiker von Eazy-E mit dem Titel "Cruising down the Street"? Jap, ich war auch positiv überrascht! Sollte euch das minimalistische Angebot nicht reichen, könnt ihr auch die Songs der Wrestlingstars aktivieren für das Menü. Zu dem Online-Angebot kann ich sagen, dass man sehr viele Optionen wie Titelkämpfe oder Turniere hätte, doch dazu muss man auch Spieler finden und aktuell sieht es hier mau aus. Die Spiele, die ich gefunden habe, wurden alle nicht zu Ende gebracht.

Doch wie sieht es aus mit den Kommentatoren. Sie sind da, aber die Kommentare wirken alles andere als authentisch und wiederholen sich sehr oft. Noch dazu ist während eines Kampfes auch einfach nur Stille. Auch hier muss ich NBA 2K18 heranziehen, wo man das Gefühl hat, die Kommentatoren unterhalten sich richtig und haben ständig was Neues zu erzählen. Auch gehen die Kommentatoren, im Gegensatz zu WWE 2K18, eher auf die vergangenen Spieltage oder Taten ein, gut ist was anderes. In "Mein Spieler" oder "WWE-Universe" hat kein Charakter eine Sprachausgabe. Dadurch wirken die Dialoge und Promos wirklich nicht so authentisch. Auch hier scheint die Zeit bei Yukes stehengeblieben zu sein. Was gibt es noch zu sagen? Ach, wie wäre es mit den Tonfehlern? So gibt es beim Einmarsch oder einer Show-Eröffnung ein sehr ekelhaftes Störgeräusch oder auch Tonaussetzer. Auch hier hat man sich nicht nur keine Mühe gegeben, sondern auch noch geschlampt.

Das alles ist sehr schade, da ich immer das Gefühl hatte, ein solides Spiel zu haben, was durch die verschiedenen Modi deutlich aufgewertet werden würde, wenn auch noch viel Luft nach oben ist. Doch so richtig Spaß hatte ich eben nie und das liegt eben auch an der wirklich schrecklichen Performance. Ich muss es noch einmal erwähnen, viele Matcharten sind unspielbar und durch die Ladezeiten vergeht schnell die Lust. Hoffentlich erscheint schnell ein Patch, auch wenn er nicht alles beheben wird. Zudem war es leider nicht möglich, irgendwelche Screenshots zu erstellen, da diese Funktion geblockt war.

Redaktionswertung

3

Eher nicht überzeugend

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu WWE 2K18

Meinung von Dirk Apitz
Autsch! Ich bin wirklich enttäuscht. Klar wusste ich, dass ich nicht das beste Wrestling-Spiel aller Zeiten bekomme, dennoch habe ich auf ein solides und spaßiges Spiel, auch für zwischendurch, gehofft. Ich bekam es eigentlich, doch die Performance macht dem Ganzen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und die Ladezeiten sind alles andere als gut geeignet für zwischendurch und unterwegs schon gar nicht. Dazu noch eine schlampige Programmierung, trotz veralteter Grafik. So leid es mir tut, dass hier ist ein absoluter Fehlgriff! Ich hoffe auf einen Patch, der vieles behebt und dann diskutiere ich gern über eine neue Bewertung. So ist das Spiel eher ein Krampf.

Kommentare 42

  • Taneriiim Son of a Switch - 21.12.2017 - 20:04

    Oh krass, hätte nicht gedacht dass es so schlimm wird, ups :(
  • N79 Mitglied seit 2008 - 21.12.2017 - 20:06

    Autsch...und ich Dussel hab die Folie schon abgemacht.
  • Booyaka Ƭнє Ɯιтcн ιѕ ση тнє Sωιтcн !!! - 21.12.2017 - 20:06

    Wie ich es erwartet hatte schade drum aber das Geld Spar ich mir lieber.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 21.12.2017 - 20:08

    Hatte so Hoffnungen da NBA ja wohl so toll gemacht wurde.
  • blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 21.12.2017 - 20:08

    Das ist schade um das Spiel... sie haben das Potenzial total verschenkt... trozdem guter Test!
  • billy_blob aka DelPadio - 21.12.2017 - 20:13

    Also hatte das kleinlaute / verheimlichen / verschieben der Veröffentlichung auch irgendwo seine Gründe wenn man jetzt genau nachdenkt.

    Anscheinend war den Verantwortlichen auch schon klar, dass da was im argen liegt.
    Schade drum. Ich hätte es mir sogar gekauft. Aber nach so manchen Tests im Netz bleibe ich auch lieber zurück.
  • Grufi Turmheld - 21.12.2017 - 20:44

    lol, ne 3er Wertung.. das malt hart. :-/
    Tut mir leid für alle die das Kaufen wollten/haben.

    Was ich aber nicht verstehe.. Warum zum geieer geht dann solch Schlechte Ware bitte zum Kunden?
    Prüft das keiner ob das SPiel überhaupt LÄuft? Oder sagen die selbst dann..:"ach scheiß drauf".

    Denke das viele Fans dadurch Enttäuscht werden oder gar sich das SPiel dann anderweitig holen. Wenn das Spiel wirklich so grottig Läuft und verbuggt ist:
  • Zettmaster Turmheld - 21.12.2017 - 20:45

    Das klingt ja noch nicht Mal wie halb fertig. Da wären bestimmt noch hunderte Stunden nötig gewesen. Ein Glück das andere Entwickler schon gezeigt haben was mit der Switch möglich ist. Sonst wäre dieses Spiel echt heftige negativ Presse.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 21.12.2017 - 21:01

    @Grufi

    Echt irre... Verstehe das auch nicht. Es wird doch alles abgegeben zum Prüfen an Nintendo oder ?
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 21.12.2017 - 21:01

    Vielen Dank für deinen Test Dirk, sehe das ganz genauso wie du.
    Ich persönlich bevorzuge Smackdown VS Raw 2010 und 2011 auf der Wii, aber Day Of Reckonning 1 und sollen auch noch richtig spaßige Spiele sein, habe aber Probleme mich in die Steuerung von Day Of Reckonning 2 einzufinden, dafür habe ich wohl zu lange die Smackdown VS Raw-Reihe von THQ und Yukes gespielt.
  • venroxx Banana - 21.12.2017 - 21:21

    Wie schaut es denn nach dem gestrigen Patch aus? Ziemlich hart aber sehr verständlich. Muss es mir auch noch anschauen. :)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.12.2017 - 21:30

    @venroxx

    Ich habe nach dem Patch noch einmal gezockt gestern. Ich habe keine Veränderung gemerkt. Im Internet gibt es Leute die meinen die Framedrops wären weniger, kann ich 0 bestätigen. Ladezeiten sind noch immer schlecht.

    @Masters1984 Reloaded

    Day of reckoning war auch von yukes und thq. Bis auf den Umfang, fand ich, besonders Teil 2, echt klasse. Nur vom gameplay her das beste wwe für mich. 2K und yukes erinnert mich stark an smackdown vs raw für die anderen Konsolen. Wii war ja sehr eigen, auch wenn ich es ganz gut fand.
  • Weird Turmbaron - 21.12.2017 - 22:18

    Eine Frage noch dazu... Weiß nicht, ob ich es überlesen hab oder es wirklich nicht drin steht... Wie stehts nun bezüglich des Downloads? Muss man nun tatsächlich noch nen riesigen Download machen, damit man die physische Version überhaupt spielen kann? Falls ja muss ich leider zugeben, dass ich etwas erleichtert bin. Einfach nur, weil ich dadurch, dass ich es aufgrund des Extra Downloads eh vorerst nicht holen könnte, nichts verpasse^^ Ist halt wirklich traurig, dass die Reihe so einen traurigen Wiedereinstieg auf Nintendosystemen feiert aber naja... Wollen wir hoffen, dass es nächstes Jahr besser wird^^
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.12.2017 - 22:27

    @Weird

    Jap muss man. 23 gb werden noch benötigt.
  • Grufi Turmheld - 21.12.2017 - 22:28

    @puLse2D Dacht ich Teils auch. Wobei es mich nicht wundern würde, wenn dies third Spiele Hersteller nicht immer betreffen würde. Nur wenn sie wie Ubisoft im "Namen" von NIntendo ein Spiel erstellen.
    Trotzdem ist dies Traurig. Wenn das Spiel zu ANfang schon so grottig ist, dürfte es schwer sein auf lange Zeit gute Verkaufszahlen zu erzieheln.
  • ibex Turmknappe - 21.12.2017 - 23:40

    Naja wenigstens kann ich jetzt ein bisschen Geld sparen :/
  • zocker-hias Turmbaron - 21.12.2017 - 23:45

    @Dirk Apitz

    Danke für den guten Test - ich hab seit N64 Zeiten kein Wrestling Game mehr gezockt und war echt heiß auf das Game ohne überzogene Erwartungen zu haben. Ein durchschnittliches Game mit ner 6 oder 7 hätte mir schon gereicht und ich hätt es ohne zu zögern sogar für'n vollpreis gekauft. So aber schlag ich nicht mal Christmas Sale zu.

    Danke für die ausführlichen Infos. Hat der letzte Patch nichts gebracht?
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 21.12.2017 - 23:47

    @zocker-hias

    Danke für das Lob!

    Nein leider nichts. Andere haben in diversen Foren von Verbesserungen gesprochen aber ich konnte 0 etwas erkennen. Wäre es so, hätten wir den Test etwas später gebracht da ich den Test gern umgeschrieben hätte.
  • de Bopa Turmknappe - 22.12.2017 - 00:03

    @puLse2D NBA ist saugut bin total zufrieden damit
  • Lockenvogel Dumm aber klug! - 22.12.2017 - 00:08

    Mein liebstes Wrestling-Spiel ist immer noch 'Shin Nippon Pro Wrestling: Toukon Retsuden' von 1995 für die PS1. Der Hersteller war auch damals schon Yuke's. An die Intensität der Kämpfe ist für mich danach nie wieder ein Wrestling-Game gekommen!
  • DLC-King No fear,drink Beer - 22.12.2017 - 00:17

    Zuerst einmal armer Dirk der sich da echt durch quälen musste.

    Nunja ich bin seit 1991 Wrestling Fan und kenne die Spiele auch alle sehr gut bis auf die letzten 3 Jahre.
    Die Qualität sank nunmal immer mehr und erreichte "hoffentlich" jetzt mit der Switch Version ihren Tiefpunkt.


    Hoffen wir einfach dass es ab jetzt wieder bergauf geht,vielleicht schon mit guten Updates.
  • Zyraxx Turmheld - 22.12.2017 - 00:28

    Ich trau es mich kaum zu schreiben, aber ich bin WWE Fan und habe über 30 Stunden bei dem Spiel auf der Uhr. Und ich finds für 45 Euro sehr spaßig. Es ist verbuggt, es ruckelt, es sieht nicht sooo hübsch aus. Alles richtig. Als nicht WWE Fan, kann ich ne 3er Wertung nachvollziehen. Als Fanboy allerdings übersieht man vieles und ich würde nochmal 3 Punkte aufschlagen. Der riesige aktuelle Kader ist einfach der Hammer.
  • Booyaka Ƭнє Ɯιтcн ιѕ ση тнє Sωιтcн !!! - 22.12.2017 - 01:29

    @Zyraxx Also ich bin Wrestling Fan seit den späten 80ern, aber WWE 2K18 ist einfach ein abgrundtief schlechtes Game auf der Switch, da drücke ich selbst als Fan kein Auge zu ;)
  • Wowan14 Gamer aus Leidenschaft - 22.12.2017 - 03:18

    Sind die Wrestling Spiele nicht allgemein fast alles so richtig mies? Kann mich noch gut erinnern dass die Ladezeiten stets extrem lang waren, absolut kein Plan was sie da laden aber selbst jedes open world game ladet schneller. Nicht zu vergessen dass sich manche Kämpfe genauso sich dann in die Länge ziehen...
  • Emme Words of wisdom - 22.12.2017 - 07:38

    Nintendo Seal of Quality ? Das musste definitiv noch vir Weihnachten raus, offensichtlich. Kommt bestimmt noch mehr als ein Patch für.
  • blither aToMiisiert - 22.12.2017 - 08:27

    Ich habe jetzt die Xbox-Version bestellt (gibt's heute im Angebot auf Amazon). Hätte gerne die Switch-Version genommen, aber der Zwangsdownload geht mal gar nicht.

    Die technische Seite wäre mir fast egal, so lange das Spiel einigermaßen flüssig läuft und Spaß macht, aber dass das Modul lediglich als Lizenz-Nachweis dient, ist für mich ein No-Go.

    Egal, es gibt viele andere tolle Spiele auf der Switch, und an Spielenachschub mangelt es derzeit überhaupt nicht.
  • hindsight2020 Turmknappe - 22.12.2017 - 09:02

    Der Typ auf dem Cover einnert ein wenig an Thorin Eichenschild/Richard Armitage :whistling:
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 22.12.2017 - 10:00

    @Wowan14
    Also auf der Wii hielt sich das mit den Ladezeiten bei SVR 2010 und 2011 noch in Grenzen und es war noch sehr gut spielbar. Ich habe da sogar die 6 Man-Modi wie Royal Rumble und ähnliches gespielt und es lief bedeutend flüssiger als in der Switch-Version.
  • Splatterwolf Builder seit 1889 - 22.12.2017 - 10:26

    Mit alten Wrestling-Spielen kann ich nicht so viel anfangen, gibt sicherlich spielerisch bessere Sachen als WWE2K, aber der Umfang von WWE 2K ist halt super. Viele verschiedene Modi, aktuelle Wrestler und diverse Match-Arten möchte man einfach nicht missen.

    Möglicherweise kann man sich nochmal aufraffen und nächstes Jahr eine bessere Version nachschieben, oder man gibt gleich wieder auf, aber das wäre extrem schade.
  • Xayide Turmamazone - 22.12.2017 - 11:47

    Ich finde es auch sehr schade, dass das Spiel offenbar so ziemlich der schlechteste Titel ist, der aktuell für die Switch auf dem Markt ist. Wobei mich der große Zwangsdownload sowieso schon abgeschreckt hatte.

    Ich bin schon seit vielen Jahren Wrestling Fan, mein Favorit ist WCW/nWo Revenge für den N64. Ich hatte wirklich gehofft, mal wieder ein gutes Wrestling Spiel auf einer Nintendo Konsole zu sehen.
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 22.12.2017 - 11:57

    @Splatterwolf
    Der Umfang der alten Spiele (zumindest bei der Smackdown VS Raw-Reihe) ist auch richtig gut. Was da alles geboten wird ist schon echt erstaunlich.
    Ich hätte bei WWE 2K18 zugegriffen, wenn die Performance nicht so mies wäre und man nicht noch 24 GB herunterladen müsste.
  • Marshmallow Turmheld - 22.12.2017 - 13:41

    Warum es so Schnell raus musste? Weil 2k Druck hatte von der WWE. Alles heute nur noch schnelles Geld machen, auf dem Kunden wird wenig geachtet.
  • Hummingtide Turmheld - 22.12.2017 - 14:00

    Tja, es ist halt kein SmackDown vs. RAW. Das waren einfach die besten Wrestling Games.
  • Zyraxx Turmheld - 22.12.2017 - 15:19

    Das Beste war Wrestlemania The Arcade Game für PS1 bzw. SNES. Das hat bei mir für viele 5en in der Schule gesorgt.
  • N79 Mitglied seit 2008 - 23.12.2017 - 08:22

    @Dirk Apitz

    Danke für den Test Es ist echt mies, wenn man nach so langer Abstinenz eine solche Grütze vorgesetzt bekommt. Ich traue mich gar nicht loszulegen, weil ich Angst habe, dass ich Bäche aus Tränen weine...
  • Zyraxx Turmheld - 23.12.2017 - 15:23

    @N79 Kommt drauf an, was du vor hast. Wenn du nur einzelne Kämpfe spielst, am besten 1 on 1, wirst du Spaß haben. Den Karrieremodus lässt man besser.
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 23.12.2017 - 15:29

    @Zyraxx
    Naja wer spielt denn nur 1 gegen 1? Man möchte doch das gesamte Spiel genießen können, das schließt Thripple-Thread, Fatal Four Way, Tag Team und Royal Rumble mit ein.
  • Zyraxx Turmheld - 23.12.2017 - 15:46

    @Masters1984 Reloaded War blöd formuliert. Mann kann alles spielen. Beim Royal Rumble gibts Frame Einbrüche, aber es bleibt noch spielbar.

    Eine Zumutung ist der Backstage Brawl, eine Einzugsunterbrechung, der Online Modus und die fehlende Sprachausgabe bei Interviews. In anbetracht der Tatsache, dass das Spiel aber ansonsten recht umfangreich ist, kann ich damit leben. Ich finds echt gut.
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 23.12.2017 - 15:53

    @Zyraxx
    Also ich find das unspielbar. Ich habe mir das ganz genau angeschaut und ab 4 Leuten im Ring fängt es richtig zu stottern an, ein flüssiges Erlebnis ist das dann nicht mehr, das sind weit weniger als 20 FPS. Normalerweise reichen mir 30 FPS solange diese weitestgehend konstant gehalten werden können, aber die WWE-Performance ist echt ein schlechter Scherz. Beim Royal Rumble freezt es für einen Moment bevor ein neuer Wrestler die Halle betritt und das nicht nur einmal, sondern jedesmal.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 23.12.2017 - 15:56

    @Zyraxx

    TagTeam war ebenfalls unspielbar, maximal Triple Thread ging gerade noch so. Fast das ganze Spiel ist leider kaum zu benutzen.

    Und ich finde man muss nicht immer alles verteidigen nur weil man Fan ist. Würde FIFA so eine Leistung abliefern, dann wäre ich enttäuscht.

    @N79

    Das schlimmste ist wenn du startest, denkst du noch ok halbwegs ok. Doch dann wird es immer schlimmer und schlimmer und schlimmer. Das schlimmste daran ist einfach, dass du ein gutes Spiel siehst, es aber wirklich unter der Performance leidet und teilweise unspielbar wird. Vielleicht kommen ja noch mehr Patch-Versionen.
  • Zyraxx Turmheld - 23.12.2017 - 15:59

    @Masters1984 Reloaded Ja, ist richtig was du schreibst. Die hätten nicht so viel Wert aufs Publikum legen dürfen. Ich glaube, dass das zu viel Ressourcen frisst.
  • Masters1984 SW-7428-2710-2514 - 23.12.2017 - 16:03

    @Dirk Apitz
    Das stimmt. Bei Fifa kann ich die Kritik aufgrund fehlender Onlinemodi verstehen, ansonsten läuft es wirklich astrein. Da ich persönlich bei Fifa nicht Online spiele (mit Ausnahme von Ultimate Team), stört es mich persönlich nicht, aber ich kann verstehen wenn jemand die Modi vermisst und sich das Spiel deshalb nicht kauft.

    Bei WWE 2K18 hingegen ist leider fast das gesamte Spiel unspielbar und da finde ich solche Tests dann immer sehr gut, da dadurch auch tatsächlich das bestätigt wird was ich befürchtet habe und mir dadurch auch den Kauf sparen kann, ich hätte es ansonsten sehr bereut.

    Bei guten Spielen freue ich mich ebenfalls über eure Tests, da ich somit eine Kaufempfehlung habe und weiß ob das Spiel etwas taugt oder nicht, nun muss es dann nur noch meinem eigenen persönlichen Geschmack treffen und falls das auch zutrifft steht einem Kauf nicht mehr im Weg.