Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Mario Party: The Top 100 - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: Mario Party: The Top 100
  • USA USA: Mario Party: The Top 100
  • Japan Japan: Mario Party: 100 Mini Game Collection
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
22.12.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Noch keine Angaben
Genre
Party
Spieleranzahl
Lokal: 0 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Ein Mario Party ohne Minispiele ist wie ein Mario Party ohne richtige Spielbretter

Von Ilja Rodstein ()
Mario Party ist fast so bekannt wie Nintendos Mario Kart-Serie. Unzählige Mario Party-Spiele erschienen fast jährlich beginnend mit Mario Party für Nintendo 64 im Jahr 1999. Das Studio Hudson Soft war seitdem für die Mario Party-Spiele zuständig. Auch Mario Party 2 und Mario Party 3 erschienen noch für dieselbe Konsole bis ins Jahr 2001. Anschließend erschienen zwischen 2002 und 2005 Mario Party 4 bis 7 für den Nintendo GameCube, parallel dazu 2005 Mario Party Advance für den Game Boy Advance. Und 2007 erschien Mario Party DS für den Nintendo DS, welches der bislang meistverkaufte Titel der Serie ist. Auf der Wii endete die Ära von Hundson Soft mit Mario Party 8 im Jahr 2007, ehe Hundson Soft von Konami aufgekauft wurde. So übernahm das Studio NdCube, welches zuvor für die Wii Party-Serie zuständig war, die Zukunft und die Lizenz der Mario Party-Serie. Mario Party 9 für Wii und Mario Party 10 für Wii U funktionierten etwas anders als die acht Vorgänger, denn NdCube hat sich nie an den Traditionen der Vorgänger gehalten und führte ein eigenes Spielsystem ein. Mario Party: Island Tour und Mario Party: Star Rush erschienen noch für den Nintendo 3DS in den Jahren 2014 und 2016. Das neueste Spiel, Mario Party: The Top 100, orientiert sich sehr stark an den älteren Heimkonsolen-Spielen, also an Mario Party 1-10. So sind die Top 100 der Minispiele in dem Spiel, welches sich primär als Minispielsammlung sieht, vorhanden.

Dieses Minispiel aus dem ersten Mario Party wurde aus der Nintendo 64-Grafik gut rauspoliert

Schon beim Starten des Spiels merkt man, dass der Fokus des Titels bei den Minispielen liegt, denn der Menüpunkt „100 Minispiele“ ist im Hauptmenü sehr groß hervorgehoben. Es folgt die Charakterauswahl, die leider nur 8 Charaktere beinhaltet. Zumindest in einem Mario Party, welches sich an den 10 Hauptteilen orientiert, hätte ich mir mehr Charaktere aus den alten Mario Party-Teilen gewünscht. Ihr könnt die Computerspieler mit einer der vier Schwierigkeitsstufen ausstatten, die höchste Schwierigkeitsstufe muss aber noch freigeschaltet werden. Zur Auswahl stehen euch insgesamt 100 Minispiele (ja, ich habe nachgezählt), von denen aber nicht alle zu Beginn freigeschaltet worden sind. Mit der Auswahl der Minispiele ist sicherlich nicht jeder Mario Party-Fan einverstanden, denn das eine oder andere Minispiel wird der eine oder andere nicht mögen, dennoch empfinde ich die Gesamtauswahl als recht gut. Viele meiner Lieblingsminispiele sind hier wiederzufinden und sehr viele Minispiele sind aus meinem liebsten Mario Party, nämlich Mario Party 2, in diesem Spiel vorhanden. Abgesehen davon stehen hier nicht nur „Jeder-gegen-jeden“-Minispiele zur Auswahl, sondern auch die beliebten „1 vs. 3“-, “2 vs. 2“- und „Duell“-Minispiele. Zusätzlich dazu gibt es sogar einige „Spezial“-Minispiele, zu denen sogar zwei Donkey Kong-Minispiele und ein Bowser-Minispiel zählen. Die Minispiele wurden grafisch poliert und an den Nintendo 3DS angepasst, so glänzen vor allem die Nintendo 64-Minispiele mit moderneren Texturen. Optional können im Minispielmenü die Minispiele nach der Mario Party-Reihe oder dem Spieltyp sortiert werden. Außerdem ist es möglich mehrere Minispiele als Favorit zu markieren, um diese schnell wiederzufinden. Wenn ihr möchtet, ist es sogar möglich ein zufälliges Minispiel zu spielen. Falls euch nach Minispielen ist, habt ihr unter diesem Menüpunkt eine sehr übersichtliche Auflistung an spielbaren Minispielen. Besonders cool ist die Tatsache, dass nach jedem Sieg eine Siegermelodie aus dem Mario Party ertönt, aus dem das Spiel stammt. Dies ließ mich schon öfter in alten Erinnerungen schwelgen.

Im Modus Minispiel-Match lauft ihr quasi geradeaus und erledigt nacheinander die Minispiele.

Wie zuvor erwähnt, sind nicht alle Minispiele direkt freigeschaltet. Viele Minispiele werden auf den „Minispiel-Inseln“ freigeschaltet. Dies ist quasi der Einzelspielermodus von Mario Party: The Top 100. Dieser erhält weder Storysequenzen noch eine Story, wie ihr das möglicherweise aus vielen vergangenen Mario Party-Teilen kennt. Ihr startet auf einem linearen Spielbrett und spielt euch durch vier Welten und 100 Minispiele hindurch. Dabei steigt ihr auf das erste Feld, spielt das Minispiel, zieht weiter auf das nächste Feld, spielt das nächste Minispiel und so weiter. Somit geht ihr quasi nur von Feld zu Feld und spielt nur die vorgegebenen Minispiele. Dies klingt nicht nur eintönig, das ist es nämlich auch. Gewinnt ihr ein Spiel, so erhaltet ihr 3 Silbersterne, auf dem zweiten Platz erhält man nur zwei und erreicht ihr den dritten Platz im Minispiel, werdet ihr mit nur einem Stern belohnt. Ihr erhaltet außerdem pro bestrittenem Minispiel 10 Münzen. Hat man das Minispiel verloren und wurde vierter, wird dem Spieler ein Leben abgezogen. Mit 100 Münzen erhaltet ihr ein Leben und dies ist die einzige Möglichkeit Leben dazuzuverdienen. Ihr könnt die Minispiele beliebig oft wiederholen, um so alle Silbersterne aus den Minispielen rauszuholen. Solltet ihr alle Silbersterne gesammelt haben, erwartet euch eine kleine Belohnung. Gelegentlich warten Spezialaktionen auf euch, in denen ihr für Bonusmünzen würfeln könnt oder auch ein Duell-, ein Donkey Kong- oder ein Bowser-Minispiel spielt. Auch die 2 vs 2- und 1 vs. 3-Minispiele sind ab und zu dort aufzufinden. Bei den 1 vs. 3-Minispielen spielt ihr immer im Einzelteam. Zu Anfang des Spiels könnt ihr euch einen Partner auswählen, der mit euch die 2 vs. 2-Minispiele bestreitet. Der Schwierigkeitsgrad der Computerspieler steigt kontinuierlich mit bestrittenen Welten an. Durch diesen Modus werden nicht nur alle 100 Minispiele freigeschaltet, sobald sie auf dem Spielbrett gespielt wurden, sondern auch noch der vierte Schwierigkeitsgrad der Computerspiele. Dieser Modus kann zwar in einer freischaltbaren, schwierigen Variante gespielt werden, bei dieser ist aber nur der Unterschied, dass der erste Platz verpflichtend erreicht werden muss, um weiterzukommen. Idiotisch wird es erst, wenn Glücksminispiele kommen, denn diese haben in diesem Modus echt nichts verloren, da man ungerecht mit Lebensabzug bestraft wird.

Mario Party: The Top 100 ist einfach nur eine Minispielsammlung und das funktioniert leider nicht gut
Sehr enttäuschend ist das Spielbrett „Minispiel-Match“. Dieser Modus funktioniert genauso, wie die Spielbretter aus Mario Party: Star Rush, in denen ihr die Möglichkeit hattet gleichzeitig mit den anderen Spielern zu würfeln. Hier funktioniert es genauso, mit der Ausnahme, dass hier nur ein einziges Spielbrett spielbar ist. Dieses Spielbrett ist wirklich alles andere als gut, denn durch die linearen Pfade funktioniert hier einfach das Spielprinzip von Mario Party: Star Rush nicht. Bei Mario Party: Star Rush konnte man sich noch taktisch im Kreis bewegen, um an einer bestimmten Stelle stehen zu bleiben. Hier muss man eher auf das Würfelglück vertrauen. Es gibt außerdem keine Boss-Kämpfe oder auffindbare Charaktere, wie in Mario Party: Star Rush, sondern einfach nur eine stumpfe Jagd nach den Sternballons. Dieser Modus spielt sich einfach nur wie ein Tutorial-Level ohne Taktik und Abwechslung. Auch hier ist der Wiederspielwert äußerst gering. Zum Vergleich: In Mario Party: Star Rush hatte man noch 15 abwechslungsreich gestaltete Spielbretter für den Hauptmodus des Spiels. Somit wurde die Anzahl hier um das fünfzehnfache reduziert und das Brett, welches hier noch spielbar ist, ist schlechter als die meisten anderen.

Wäre dieses Spielbrett in Mario Party: Star Rush, wäre es in meinem Ranking auf dem letzten Platz

Zusätzlich zu den oben genannten Modi steht euch noch ein „Turniermodus“ zur Auswahl. In diesem spielt ihr drei oder fünf Minispiele hintereinander aus entweder festgelegten Paketen, wie beispielsweise Glücks-, Mampf- oder auch Nintendo 64-Paket. Es können aber auch im Modus „100 Minispiele“ eigene Pakete aus fünf Minispielen zusammengestellt werden. Nachdem ihr die drei oder fünf Minispiele gespielt habt, wird der Gesamtsieger aus den meisten Siegen bestimmt. Neben diesem Modus könnt ihr euch auch im „Halbdekathlon“ oder im „Dekathlon“ messen, in welchem ihr fünf, beziehungsweise zehn in einer festen Reihenfolge gesetzte Minispiele hintereinander spielt. Aus diesen Minispielen wird die erreichte Punktzahl oder die in Punkte umgerechnete Zeit schließlich zu der Gesamtpunktzahl addiert, um den Gesamtsieger zu bestimmen. Der Modus ist im Ansatz wirklich interessant, aber leider ist die Reihenfolge immer festgelegt und die Minispielauswahl immer gleich. Dies macht auch hier den Wiederspielwert sehr gering. Ist euch gerade nicht nach Minispielen, so könnt ihr euch auch die "Sammlung" anschauen. In dieser findet ihr alte Cover und Artworks von Charakteren und Items aus den ehemaligen Mario Party-Spielen. Ebenso könnt ihr euch einige Soundtracks anhören. Im Übrigen sind in diesem Spiel die bekannten Lieder aus den jeweiligen Minispielen der unterschiedlichen Mario Party-Serien vorhanden, nur teilweise in etwas modernerer Form. Auf jeden Fall sind diese wie gewohnt friedlich und fröhlich.

In Mario Party: The Top 100 ist ebenfalls ein lokaler Mehrspielermodus vorhanden. In diesem könnt ihr euch mit bis zu drei anderen Nintendo 3DS- oder Nintendo 2DS-Geräten verbinden und selbst, wenn nur einer das Spiel besitzt, gemeinsam alle Spielmodi, außer „Minispiel-Inseln“ spielen. Selbst im Download-Modus des Nintendo 3DS sind die Ladezeiten ausgesprochen kurz, jedoch kommt es stellenweise zu geringen Bildeinbrüchen. Natürlich befindet sich hier der größte Spaß im Spiel, denn Mario Party muss einfach mit Freunden und Verwandten gespielt werden. Anders als bei Mario Party: Star Rush muss hierbei keine Gastversion aus dem Nintendo eShop runtergeladen werden.

Redaktionswertung

6

Überzeugend

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Mario Party: The Top 100

Meinung von Ilja Rodstein
Ich bin wirklich zwiegespalten, denn einerseits hat dieses Mario Party eine hervorragende Auswahl an Minispielen, aber leider können diese nicht in Verbindung mit einem guten Brettspielmodus kombiniert werden. Mario Party ohne einen richtigen Party-Modus funktioniert einfach nicht und wird schnell langweilig, doch leider fokussiert sich dieses Mario Party darauf eine Minispielsammlung zu einem Vollpreis zu sein. Fans der alten Mario Party-Serie könnten hier zugreifen, doch sollten diese die Tatsache beachten, dass das Spiel relativ schnell langweilen könnte. Es ist nicht wirklich darauf ausgelegt euch nostalgisch anzuregen, doch gelingt dies stellenweise durch kleine Details. Solltet ihr vier Personen mit je einem Nintendo 3DS sein, so kann jeder zehn Euro zusammenwerfen, um ein Spiel zu kaufen, welches man dann zu viert spielen kann. Möchtet ihr dieses alleine spielen, so würde ich euch lieber empfehlen Mario Party: Star Rush auszuprobieren, denn dieses ist bei weitem besser als Mario Party: The Top 100. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass diese Minispielsammlung für den Nintendo 3DS erschienen ist, denn vielleicht wartet ein viel besseres Mario Party auf die Nintendo Switch.
Mein persönliches Highlight: Die Siegermelodien aus den alten Mario Party-Spielen bringen mich oftmals zum Lächeln.

Kommentare 19

  • byJannik Turmknappe - 21.12.2017 - 10:26

    Schade das die NdCube Mario Partys allesamt nicht an die alten Teile rankommen, es ist zwar schön das sie der Reihe mit neuen Ideen neues Leben einhauchen möchten - klappt leider nicht so gut.
  • Rennpfanne Turmheld - 21.12.2017 - 10:34

    es scheint ja nicht schlecht zu sein,aber hoffe ja insgeheim auf eine Switch Version von mario party
  • Arraklon F-Zero-Junkie - 21.12.2017 - 10:41

    @Rennpfanne

    Es ist schlecht... es macht einfach keinen Sinn, eine lieblose Minispielsammlung im Mario-Party Universum zu schaffen, wenn es keinen Grund gibt, die Minispiele zu spielen.
    Und der Grund sind die Spielbretter, die hier quasi nicht vorhanden sind.

    Ich hoffe dennoch auf ein Mario Party im Stil von Teil 2 für die Switch.
  • Rennpfanne Turmheld - 21.12.2017 - 10:46

    @Arraklon ja klar da hast du recht,ich meine ja nur die minispiele an sich sind nicht schlecht.aber hoffe aber auch das auf der switch ein teil raus kommen tut,richtig mit Spielbrett so wie zb auf dem Game Cube
  • DarkStar6687 Gamer since 1993 - 21.12.2017 - 11:00

    Überflüssige Resteverwertung a la Nintendo. Die Ressourcen hätte man lieber in ein richtiges Mario Party für die Switch investieren sollen.
  • felix #PhoenixWright4Smash - 21.12.2017 - 11:05

    Ich freue mich sehr auf das Spiel, werde gleich nach der Uni zum Mediamarkt fahren und schauen, ob das Spiel schon verfügbar ist - und am Freitag gibts dann 4-Spieler-Party mit Freunden :thumbsup:
  • Florian12 Turmbaron - 21.12.2017 - 11:07

    Ganz ehrlich, qualitativ liegen zwischen den Teilen von Hudson Soft und diesem echt Welten. Ehrlich, das ist einfach nur noch Schnellware. Mario Party 9 war noch okay, Star Rush war ein guter Versuch, aber der Rest... einfach nicht gut. Es fehlt die Originalität, die Liebe zum Detail, der Mut, der Charme, alles...
  • Arraklon F-Zero-Junkie - 21.12.2017 - 11:31

    Nintendo sollte ernsthaft darüber nachdenken, ein anderes Entwicklungsstudio mit Mario Party zu beauftragen und NdCube... am besten nichts mehr entwickeln zu lassen.
  • JimmyKnopf Turmritter - 21.12.2017 - 11:33

    Man sollte meiner Meinung nach Mario Party mal eine Pause gönnen. Ich verstehe auch nicht so ganz, warum jedes Jahr ein neues Mario Party erscheinen muss. Es ist klar, dass bei 100 Leuten und 1 Jahr Entwicklungszeit nicht so viel herauskommen kann.

    Es ist einfach Schade, denn mit einer angemessenen Entwicklungszeit könnte ND Cube durchaus ein tolles Mario Party zaubern. Viele Mario Party Entwickler hat man damals auch von Hudson übernommen.
  • henni4u Retrogamer aus Leidenschaft - 21.12.2017 - 11:47

    Es gab ja längere Pausen bei Mario Party, vergleiche hierzu die Wii / Wii U Ära mit der des N64 / GC.
  • Crowdsalat Turmheld - 21.12.2017 - 12:15

    Und ich wunder mich immer noch wieso man Mario Party für den 3ds bringt und nicht für die Switch^^... ich mein die Spiele sind doch für einen gemeinsamen Abend perfekt gemacht.
    Da setz ich mich doch nicht allein hin um am 3DS Online oder auch gegen CPU Minispiele zu spielen^^
  • Tisteg80 Turmfürst - 21.12.2017 - 13:10

    Das wäre doch was fürs Gewinnspiel gewesen:

    Wie oft kommt das Wort "Minispiel" in diesem Test vor?

    ;)
  • Lockenvogel Dumm aber klug! - 21.12.2017 - 13:16

    Ein Partyspiel auf dem 3DS macht für mich wenig Sinn. In netter Runde an einem TV, dazu ein 'paar' mit Hopfen aromatisierte Kaltgetränke, dann kann's eine Party werden!
  • Lluvia Take me to Elysium - 21.12.2017 - 14:51

    Habe mir ein solches Ergebnis fast schon denken können. Die Interesse an diesem Titel war aber nie sonderlich groß.

    Ich hoffe, dass Nintendo sich für das Mario Party Debüt auf der Switch etwas besonderes einfallen lassen wird. Am liebsten wäre mir ein klassisches Mario Party welches einen längst überfälligen Onlinemodus integriert hat.
  • RhesusNegativ Meister des Turms - 21.12.2017 - 16:11

    Schade... Ich habe ein ultimatives Mario Party erwartet..Aber das war wohl dumm von mir.
  • Blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 21.12.2017 - 16:13

    Nach wie vor, finde ich die alten Mario Party teile für N64 und Gamecube am besten. hier finde ich es eine schande... was man mit der Reihe gemacht hat X(
  • Kugelwilli ist bei Nintendo zu Hause - 21.12.2017 - 18:13

    Ich habe alle Teile der Hauptreihe gespielt. Also vom N64 bis hin zur Wii U. Die Handheld-Ableger habe ich stets verschmäht, da ich mit Freunden dann doch lieber am heimischen TV zocken möchte. Bis Teil 8 war noch alles ok. Insgeheim hatte ich mir damals neue Ideen und einen besseren Spielfluss gewünscht. Dann kam Mario Party 9 auf der Wii, das zwar technisch gesehen besser als Teil 8- jedoch spielerisch deutlich schwächer war. Dieses "Jeder kann ein Gewinner sein"-Prinzip hat mir nur kurzfristig Spaß gemacht. Leider war das mit Teil 10 auf der Wii U nicht besser geworden. Vieles ist einfach Glückssache. Warum soll ich mich also bei den Mini-Spielen anstrengen, wenn ich auch so der Party-Star werden kann?!
    Mit dem 3DS-Ableger "Top 100" hatte ich ein wenig Hoffnung, dass man da qualitativ wieder einen Schritt nach vorne gehen würde. Offensichtlich ist das aber nicht der Fall, weswegen ich trotz der guten Mini-Spiele keine Lust verspüre, den Titel mein Eigen zu nennen.
    Die Mario-Party-Reihe muss dringend wieder zurück zu den Wurzeln, ohne dabei auf neue und gute Ideen verzichten zu wollen. Jeder Spieler soll wieder eigenständig handeln können. Es muss möglich sein, wieder eine bestimmte Rundenanzahl spielen zu können. Klassische- und neue Mini-Spiele gehören an Bord. 10 Spielbretter, 100 Mini-Spiele. Single- und Multiplayer-Modi. Sowohl Online, als auch lokal spielbar. Und, und , und....
    Die Switch ist perfekt dafür. Deswegen liebe Entwickler: Gebt Euch Mühe und bringt ein Top-Mario-Party-11 für die Switch!
  • felix #PhoenixWright4Smash - 21.12.2017 - 19:40

    So, habe heute Mario Party 100 kaufen können und kann dem Test von @Ilja Rodstein sehr zustimmen. Eine 6 ist eine gerechtfertigte Wertung für dieses Spiel. In den unterschiedlichen Spielmodi wurde nicht sehr viel Aufwand gesteckt und nach kurzer Zeit hat man im eher dürftigen Singleplayermodus bereits alles gesehen. Das Herzstück des Spiels ist aber der lokale Multiplayermodus und den werde ich erst morgen ausprobieren.
    Von der Minispielauswahl her bin ich nicht ganz unzufrieden, aber auch nicht ganz glücklich. Viele Minispiele sind wirklich extrem simpel und ich hätte mir ein paar etwas längere, komplexere Minispiele gewünscht. Auch die Glücksminispiel-Auswahl ist nicht die beste, einige gute Glücksminispiele fehlen, während ein paar wirklich langweilige Minispiele dabei sind.
    Der 3D-Effekt ist bei manchen Minispielen recht gut umgesetzt, bei anderen hingegen schlecht oder gar nicht vorhanden. Grafisch weiß das Spiel zu gefallen und Spielspaß ist im Multiplayer sicherlich garantiert. 40€ ist aber ehrlichgesagt schon etwas happig für den gebotenen Inhalt.
  • Ligiiihh Turmknappe - 22.12.2017 - 02:22

    @Arraklon Das würde gar keinen Unterschied machen, weil die Köpfe bei ND Cube dieselben sind, wie bei Hudson Soft (haben nach der Auflösung hinübergewechselt). ND Cube erledigt nur stumpfe Auftragsarbeit, die ihnen Nintendo gibt. Das gleiche Phänomen kann man bspw. bei Mario & Luigi-Paper Jam, den letzten zwei Paper Mario-Titeln, den Mario Sports-Teilen und anderen Spin-offs beobachten, die nicht direkt von Nintendo entwickelt werden. Die werden ja nicht alle plötzlich gleichzeitig schlecht.