Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Mutter hat mein Spiel versteckt! - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Mutter hat mein Spiel versteckt!
  • USA USA: Mom Hid My Game!
  • Japan Japan: Mama ni Game Kakusareta
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
21.12.2017
Vertrieb
KEMCO
Entwickler
Hap
Genre
Puzzle
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Mama ist gemein zu mir...

Von Dennis Meppiel ()
Seitdem die Nintendo Switch erhältlich ist, erscheinen sämtliche bekannten Spiele im Nintendo eShop. So gibt es eine sehr gute Auswahl aus verschiedenen Spielen, wie zum Beispiel Rocket League oder auch Stardew Valley, die unter anderem ein gemischtes Genre vertreten. Aber auch Spiele, die man bislang nur aus den AppStores der jeweiligen Betriebssysteme kennt, verbreiten sich nun auch im digitalen Shop der Nintendo Switch. Dazu gesellt sich nun auch von KEMCO das Spiel „Mutter hat mein Spiel versteckt!“, welches zwar auf den ersten Blick wie ein billiges Spiel rüberkommt, aber allerdings eine große Portion Humor und Suchtpotenzial beinhaltet.

Reichtum zahlt sich nicht immer aus. Wählt richtig!

Kennt ihr das Gefühl noch, als ihr ein Kind wart und eure Eltern euren Spielkonsum sehr genau beobachtet haben? Wenn die Spielzeit rapide stieg, haben eure Eltern bestimmt eure Konsole weggenommen und einfach irgendwo in eurer Wohnung versteckt. Dieses Prinzip verfolgt auch dieses Spiel hier und verbirgt sogar eine tiefgründige Botschaft: Übertreibt es nicht, zu viel Zeit für eure Konsole zu opfern und denkt an die Zeit mit euren Mitmenschen. Die ist meistens viel wertvoller als ein Videospiel. Doch dies ist natürlich dem Jungen im Spiel erstmal egal: Er will seine Videospielkonsole, egal wie, wo und wann. Okay, wann nicht, aber sofort! Hierzu müsst ihr 50 verschiedene Level im Spiel lösen, um eurer Mutter zu entgehen und die dazugehörigen Rätsel zu lösen. Zwar mag das auf den ersten Blick total stupide und eintönig klingen, ist aber mit sehr schönem japanischen Humor garniert, welcher wirklich einen zum Lachen bringt. Aber wo ist das Spiel? Im Schubfach oder im Regal? Oder ist es vielleicht sogar unter dem Sofa? Oder befindet es sich sogar in einem Maul von einem Krokodil? Diese Frage müsst ihr euch in den 50 Leveln stets stellen. Hierzu helfen euch verschiedene Gegenstände, die euch bei der Suche helfen sollen.

Dies erwartet euch im Spiel

Im ersten Level wird euch die Touch-Steuerung bzw. die Steuerung via Controller näher vorgeführt und ermöglicht euch einen leichten Einstieg. Auch wenn das Spiel von seiner Touch-Steuerung lebt und profitiert, ist die Kontrolle via Controller ebenfalls super zugänglich geworden und gut umgesetzt. So müsst ihr im ersten Level erstmal Bücher aus dem Regal entfernen, um eure Konsole wiederzufinden. Im zweiten Level wird es allerdings schon etwas anspruchsvoller: Im Spiel begleiten euch sämtliche Gegenstände, die ihr einsetzen müsst, damit ihr überhaupt an eure Konsole rankommt. So gibt es eine kleine Leiter, um an den oberen Rand des Fensters zu gelangen, um euer Spiel weiterzuspielen. Aber Achtung: In offensichtlichen Verstecken beobachtet euch eure Mutter und versucht euch das Leben schwer zu machen. Was für eine Raben-Mama! Ab Tag 3 habt ihr sogar zwei Raumhälften zu begutachten, um eure Rätsel stets nach dem Prinzip „1+1“ lösen zu können. Aber aufgepasst, ab Tag 4 wird es sehr schräg, so findet ihr ein Krokodil in euren Räumlichkeiten wieder und müsst versuchen eure Konsole aus dem Maul des Raubtieres zu befreien. Welch skurriles Rätsel. Dieser Humor erstreckt sich über das gesamte Spiel und macht genau aus diesem Grund das Spiel viel attraktiver und hochwertiger als es ohnehin schon ist. Auch lustige Gags und Insider, wie zum Beispiel das Erschrecken von Katzen mittels einer Gurke und den allseits bekannten Smombies werdet ihr dort finden. Der Entwickler trifft damit einfach den Humor aus der heutigen Generation. Wer im späteren Verlauf des Spiels nicht weiterkommt, hat die Möglichkeit Tipps zu erhalten, die wirklich super beschrieben sind und nicht sofort die Lösung verraten. Trotz aller positiven Aspekte ist und bleibt es ein Smartphone-Spiel, welches sehr minimalistisch und belanglos wirkt. Die Rätsel sind in 45 Minuten erfolgreich durchgespielt und als Trost gibt es nur ein Gratis-Minispiel, welches wir euch nicht vorab verraten möchten, aber allerdings überhaupt nicht in das komplette Prinzip des Spiels hineinpasst. Es wäre sicherlich viel cooler gewesen, wenn der Raum nicht komplett blau, sondern realistischer dargestellt gewesen wäre. Dies hätte auch die Suche nach der Konsole eventuell schwieriger gestalten können, da dies schon fast dem "Wo ist Walter?"-Prinzip verfolgen würde. Auch wenn das Suchtpotenzial sehr groß ist, vermisst man einfach die Kleinigkeiten, die dem Spiel mehr Würze verliehen hätte. So wirkt das gesamte Spiel einfach nur dahingeschustert, ohne mal auf die grafische und designtechnische Ebene etwas mehr Mühe zu geben. Sehr schade.

Redaktionswertung

5

Für Genre-Fans

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Mutter hat mein Spiel versteckt!

Meinung von Dennis Meppiel
"Mutter hat mein Spiel versteckt!" ist tatsächlich ein Spiel mit einer guten Portion Humor und einem sehr großen Suchtpotenzial. Nur schade, dass das Spiel innerhalb von 45 Minuten durchgespielt ist. Wenn der Entwickler den doppelten Umfang reingepackt hätte, wäre es sicherlich noch unterhaltsamer gewesen, aber natürlich ist es auch fraglich, ob die Qualität gleichgeblieben wäre. Auch der grafische Stil des Spiels kann hinterfragt werden: Warum hat der Entwickler auf eine blaue Ebene gesetzt? Warum wurden keine Räumlichkeiten liebevoll designt? Allerdings muss eines gesagt sein: Das Spiel macht riesigen Spaß und wer auf solche Smartphone-Spiele steht, kann sicherlich einen Blick riskieren. Das Spiel gibt es zwar kostenfrei für die gängigen Smartphones, soll aber bei weitem nicht so gut optimiert sein wie für die Nintendo Switch. Falls der zweite Teil auch noch für die Nintendo Switch erscheint und mit mehr Inhalt daherkommt, wäre Steigerungspotenzial auf jeden Fall vorhanden. Aus diesem Grund vergebe ich jetzt eine gute 5 für ein Spiel, welches für eine spezielle Zielgruppe geeignet ist: für die nicht anspruchsvollen Spieler unter euch. Wer mit mehr gerechnet hat, ist jedenfalls fehl am Platz.
Mein persönliches Highlight: Das Krokodil in meinen eigenen vier Wänden. Warum auch nicht?

Kommentare 5

  • Skerpla 任天堂 - 26.12.2017 - 18:26

    Auf den Test habe ich gewartet. War ziemlich komisch als ich das im eShop gesehen habe. Wenn es über einer 5 ist kaufe ich es, wenn nicht dann eben nicht.
    Aber bei so Indiezeugs kann man es ja zu 90% bereits als Grabbeltischware einordnen beim Preis von nur 5€.
  • Repede Turmbaron - 26.12.2017 - 18:47

    Der Titel hat mein Interesse geweckt, als ich es bei der News sah, was in den eShop kommt. Aufgrund des Preises hatte ich überlegt es zu holen, weil es auch ganz sympathisch wirkte, doch dann sah ich, dass es eine Version für das Smartphone gibt und diese auch noch kostenlos ist.

    Ist ein ganz netter Titel, der sehr schnell vorbei ist (30 - 45 min). Die Rätsel sind nicht sonderlich schwer und es ist mehr ein probieren und schauen, ob es klappt. Da hier und da auch dann die Mutter erscheinen kann, wenn man das falsche anklickt, was Game Over bedeutet. Dafür sticht halt der Humor aus. Wer es für das Smartphone spielen kann, sollte es lieber da machen. Ich finde die Version auch von der Handhabung nicht schlecht und man kann sie problemlos spielen. Nichtmal die Werbung nervt groß. Gibt weitaus schlimmere Spiele. Es ein wenig aufzupeppen, vom Umfang und Design, hätte aber nicht geschadet.
  • Dark Conflict Jetzt geht es los! :) - 26.12.2017 - 20:38

    Ich habe mir geholt und es hat Spaß gemacht ^^ die 5 Euronen sollte man dennoch abwägen, ansonsten wartet auf nen Sale ^^
  • Marshmallow Turmheld - 27.12.2017 - 00:51

    Eine 5 haha =)
  • Switcher Wii love to entertain U - 07.01.2018 - 19:36

    Habe mir das Spiel auch gekauft und muss sagen: dafuq?

    Die 5€ bereue ich nicht. Ist wie 9€ für nen 2h Film im Kino auszugeben, kam stellenweise nicht nicht mehr aus dem lachen heraus bei der ganzen Abstrusität die in dem Spiel vorhanden ist. Mein persönliches Highlight: Der Elefant und das Versteck! :D