Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Sky Force Reloaded - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Sky Force Reloaded
  • USA USA: Sky Force Reloaded
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
01.02.2018
Vertrieb
Infinite Dreams
Entwickler
Infinite Dreams
Genre
Shooter
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Es ist mal wieder an der Zeit, im Luftraum aufzuräumen

Von Niels Uphaus ()
Üblicherweise würde ich jetzt wieder schreiben, dass das Shoot ‘em Up-Genre in der heutigen Zeit kaum noch Titel bekommt. So war es die letzten Jahre, doch für die Nintendo Switch ist diese Aussage mittlerweile schlicht und ergreifend falsch. Es gibt so viele Spiele dieses Genres für die Hybrid-Konsole, dass man leicht die Übersicht verlieren kann. Und so schauen wir uns heute mit Sky Force Reloaded ein weiteres Shoot ‘em Up an.

Ich liebe es, wenn Spiele ohne großes Tutorial gleich zum Gameplay übergehen. Sky Force Reloaded macht genau das. Ihr werdet noch vor dem Menü direkt ins erste Level geschickt. Euer Raumschiff ist mit allen Waffen ausgestattet, sodass ihr keine Probleme habt, die Passage zu absolvieren. Leider werdet ihr am Ende von einem Boss unweigerlich niedergeschossen. Euer neues Schiff ist daraufhin lächerlich schwach und bedarf einer Aufrüstung. Und so startet euer Abenteuer zur Rettung der Welt.

Man sieht das Level vor lauter Schüssen nicht mehr.

Wie bei anderen Shoot ‘em Ups üblich, steuert ihr auch in Sky Force Reloaded ein Raumschiff in der Vogelperspektive durch mehr als zehn Level. Diese sind gespickt mit anderen Flugzeugen, Hubschraubern und mehr. Doch auch am Boden warten Flugabwehrgeschosse, Panzer und weitere Feinde, um euch vom Himmel zu holen. Trefft ihr mehrere Gegner hintereinander, erhaltet ihr Kombos. Doch das ist längst nicht alles. Überall in den Gebieten befinden sich Zivilisten, die ihr retten könnt, indem ihr längere Zeit über ihnen fliegt. Diese geben euch nicht nur Punkte, sondern helfen euch auch, im Spiel weiterzukommen. Wie genau, erfahrt ihr später.

Da euer aktuelles Raumschiff nach dem Anfangslevel sehr schwach ist, dürfte es wohl auch euer Wunsch sein, mit einem stärkeren Flugobjekt unterwegs zu sein. Glücklicherweise könnt ihr euer Gefährt aufrüsten. Dafür benötigt ihr Sterne, die Gegner fallen lassen, wenn ihr sie zerstört. Mit diesen lassen sich eure Waffensysteme verbessern, eure Schutzschilde verstärken und mehr. Solltet ihr in einem Level besiegt werden, behaltet ihr alle eingesammelten Sterne. Habt ihr also einmal Probleme, könnt ihr so Sterne farmen, euer Raumschiff verbessern und dann das Level erneut probieren. Sammelt ihr zudem Maschinenteile, könnt ihr auch ein neues Raumschiff zusammenstellen. Jedes Flugobjekt hat andere Eigenschaften. Manche fliegen langsamer, teilen dafür aber mehr Schaden aus, bei einem anderen Modell ist es hingegen das genaue Gegenteil.

Jedes Level hat auch zusätzliche Herausforderungen. Diese sind zum Beispiel das Retten aller Zivilisten, das Zerstören von 70 % aller Feinde oder das Auslöschen aller Gegner. Um ein neues Level zu erreichen, müsst ihr nicht nur die vorherige Stage meistern, auch einige von diesen zusätzlichen Herausforderungen müsst ihr schaffen. Für diese Herausforderungen erhaltet ihr Medaillen, sammelt ihr alle vier Medaillen, schaltet ihr eine schwerere Version der Stage frei. Glücklicherweise müssen nicht alle Medaillen in einem Durchgang eingesammelt werden. Oftmals ist es kaum möglich, alle Zivilisten zu retten und gleichzeitig alle Feinde zu zerstören. Schafft ihr auch in dieser schwereren Variante des Levels alle vier Herausforderungen, gibt es eine noch schwerere Version des Levels. Bisher habe ich keine von diesen geschafft. Und das heißt schon was.

Endbosse erfordern Geduld, um ihre Angriffsmuster zu erkennen und sie dann möglichst effektiv zu zerstören.

Ein Großteil der Stages in Sky Force Reloaded hat natürlich auch Endbosse. Diese sind durchaus unterhaltsam, da man die Möglichkeit hat, einzelne Teile des Feindes anzuvisieren und so zum Beispiel als erstes ein Waffensystem zu zerstören. Wie die Level können auch die Bosse anfangs sehr fordernd sein, doch nachdem ihr die Angriffsmuster erlernt habt, dürfte kein Feind mehr eurem Sieg im Weg stehen.

Bevor wir zum Fazit kommen, möchte ich natürlich nicht unterschlagen, dass das Spiel auch einen Mehrspieler-Modus hat. In diesem könnt ihr zusammen mit einem Freund die Level bestreiten und so vielleicht manche Herausforderung einfacher lösen. Grafisch sieht das Spiel durchaus ansprechend aus. Auf dem gesamten Bildschirm seht ihr Schüsse und Feinde, sodass die meisten Spieler die schicken und abwechslungsreichen Hintergründe gar nicht wahrnehmen. Auch der Soundtrack und, ganz wichtig, die Soundeffekte können überzeugen.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Sky Force Reloaded

Meinung von Niels Uphaus
Sky Force Reloaded ist ein weiteres gutes Shoot ‘em Up für die Nintendo Switch. Es ist sehr fordernd, hat viele unterschiedliche Level, tolle Bosse und mit dem Medaillensystem auch einen Grund, Level erneut durchzuspielen. Neue Mechaniken, die das Genre revolutionieren, werdet ihr jedoch nicht vorfinden, dafür ist der Zweispielermodus sehr unterhaltsam und hat mich dazu motiviert, auch nach dem Abschluss des Spiels den Titel wieder zu starten.
Mein persönliches Highlight: Ein weiteres Shoot 'em Up beweist, dass das Genre auf der Nintendo Switch eine neue Heimat gefunden hat.

Kommentare 25

  • Eightball1984 Turmritter - 12.02.2018 - 17:11

    Ich habe es auf meinem Handy installiert. Ich da mehr Spielstunden versenkt als in manchem Konsolenspiel.
  • lumpi3 Meister des Turms - 12.02.2018 - 17:56

    Absolut Klasse das Spiel hab schon über 5h drin versenkt.

    Und es ist kein Ende in Sicht.
  • Zettmaster Turmheld - 12.02.2018 - 18:05

    Habe es schon auf dem Smartphone durchgespielt. Ist echt eine Perle in dem Genre. Wenn es einmal im Angebot ist werde ich wohl nochmals zuschlagen.
  • Fabinho84 Turmheld - 12.02.2018 - 18:40

    Ist der Nachfolger auch für die Switch geplant bzw. gibt es den schon?
  • Booyaka Meister des Turms - 12.02.2018 - 18:58

    Eins meiner Lieblings Games im Moment auf der Switch für nen Zehner absolut klasse.
  • bign Turmbaron - 12.02.2018 - 20:31

    Hab die letzten Tage auch einige Stunden damit verbracht 7-8 Punkte auf jedenfall gerechtfertigt. Sieht gut aus, Musik ist stimmig, schnelle Ladezeiten und durch die Möglichkeit das Schiff aufzumotzen, spielt man immer wieder noch ne Runde um weitere Sterne zu sammeln und so das Schiff stärker zu machen. Fängt es noch recht leicht an, steigt der Schwierigkeitsgrad mit dem fortschreiten des Spiels mit an. Preis ist für das Gebotene sehr fair. Wer Interesse hat, darf da zuschlagen, mit rund zehn Euro macht man da nix verkehrt.
  • Shepard ntower Stammgast - 12.02.2018 - 20:37

    Besitzt das Spiel InApp Transaktion wie bei der Smartphone Version oder verzichten die Entwickler hier darauf?
  • Zettmaster Turmheld - 12.02.2018 - 20:45

    Ist das mit den Karten auch eingebaut? Oder der Shop?
  • Booyaka Meister des Turms - 12.02.2018 - 20:47

    @Shepard gibt es keine.
  • Shepard ntower Stammgast - 12.02.2018 - 20:47

    Super. Da greife ich gerne zu.
  • Herr von Faultier Turmbaron - 13.02.2018 - 09:55

    Sehr schön, dass die Bewertung gut ausfällt. Gute Shoot em Ups kann ich immer gebrauchen um zwischendurch was zum zocken zu haben. Da ich eh schon mit dem Titel geliebäugelt hab, werde ich ihn mir jetzt definitiv holen.
  • maui Turmknappe - 13.02.2018 - 15:31

    also ich hab seit diesem wochenende mal locker 10+ stunden damit verbracht das spiel zu suchten :P
    da hab ich so manches AAA Game weniger gespielt :P

    auf alle fälle sein geld wert!
  • maui Turmknappe - 13.02.2018 - 15:32

    @Shepard nein gibt keine ingame transaktionen - zumindest nicht für echtgeld nur für sterne :)
  • Marc-S04fan Turmknappe - 17.02.2018 - 00:04

    Ich überlege mir den Kauf immer noch.Aber das wäre so eine Art Solar Striker das war damals super.Könnt ihr es empfehlen?
  • Captnkuesel Turmbaron - 17.02.2018 - 08:18

    Finde es enorm gut. Mir macht aber auch grind bei solchen Spielen Spaß, kann man immer mal wieder starten, etwas spielen und sein Raumschiff weiter ausbauen.
  • blither aToMiisiert - 17.02.2018 - 09:03

    Freut mich, dass die Switch die neue Konsole für Shoot'em Ups ist :)

    Früher habe ich sehr viele Spiele aus diesem Genre gespielt, angefangen auf Master System mit Power Aleste, später Thunder Force auf Mega Drive, und natürlich Nemesis und Paradious auf Gameboy.

    Schade, dass es diese Spiele bisher nicht auf Retail geschafft haben. Anschauen werde ich es mir dennoch. Vielleicht greif ich irgendwann mal zu.
  • alfalfa Turmheld - 26.06.2018 - 10:07

    Ich muss mal eine Lanze für dieses Spiel brechen!

    Es ist bis 28.06.2018 noch im Angebot (8,99 statt 9,99) im eShop und dadurch habe ich es überhaupt erst entdeckt und bin dann auf diesen Test hier gestoßen.
    Danke dafür, denn das hat mich überzeugt, das Spiel zu kaufen!
    Und ob nun 8,99 oder 9,99 - es ist jeden Cent wert!

    Ich habe schon immer mal zwischendurch solche Shooter gespielt. R-Type, Thunder Force, Ikaruga, Gynoug und viele mehr.
    Bei den meisten dieser Spiele kam ich nie bis zum Ende.

    Sky Force Reloaded ist unglaublich komplex für einen Shooter, das hätte ich nicht gedacht.
    Es ist einfach genial, wie man sein Raumschiff immer weiter aufrüsten kann und nach vielen, vielen Stunden des Sammelns von Teilen auch weitere Raumschiffe erhält, bessere Techniker nach dem Erreichen von bestimmten Zielen, Sammelkarten, die einem das Leben erleichtern usw.

    Genial auch, dass es jedes Wochenende ein Online Turnier gibt oder das im Spiel immer mal wieder zeitlich auf 15 Minuten begrenzte Sonderaktionen stattfinden wie "mehr Sterne" oder "mehr Schaden durch Megabomben".
    Diese 15 Minuten will man natürlich ausnutzen und noch mehr Sterne sammeln, damit man sein Raumschiff noch mehr aufrüsten kann.

    Ich spiele es seit 4 Tagen und weiter als bis Level 9 bin ich noch nicht. Dafür habe ich aber z.B. bei Level 1 schon alle Ziele auf allen Stufen erreicht.
    Ich kann von dem Spiel kaum ablassen. Die Grafik ist sehr gut, der Soundtrack mitreißend und die Steuerung ist perfekt.
    Normalerweise würde ich so ein Spiel mit dem digitalen Kreuz steuern, aber bei diesem finde ich es mit dem Analogstick einfach besser und so habe ich auch im Handheldmodus ohne den Pro Controller keine Probleme damit.
    Auch wenn im mobilen Modus alles viel kleiner ist, kann man allein durch die Farbgebung immer gut zwischen eigenen und feindlichen Schüssen unterscheiden, selbst wenn es mal richtig hektisch auf dem Bildschirm wird.

    Ich war noch nie so motiviert, dieselben Levels immer und immer wieder zu spielen, aber durch die verschiedenen Ziele, die man erreichen kann (und muss), schafft es das Spiel immer wieder, mich zu motivieren.
    Da mir die Switch die Spielzeit noch nicht anzeigt, kann ich nur schätzen, dass ich es in 4 Tagen bestimmt 20 Stunden oder mehr gespielt habe.

    Für mich der beste Weltraumshooter aller Zeiten und kaum fassbar, dass es eigentlich nur ein Smartphone Port ist.

    Ich würde dem Spiel eine weitaus höhere Wertung geben, weil ich extrem lange überlegen müsste, was ich daran kritisieren soll.
    Auf ganz hohem Niveau könnte ich meckern, dass Extrawaffen wie Megabomben, Laser, Energieschild mit jeweils 500 Sternen pro Stück jedes Mal teuer neu gekauft werden müssen. Daher verzichte ich meistens auch darauf und investiere lieber in eine dauerhafte Ausstattung des Schiffs.

    Momentan ist es mein Lieblingsspiel auf der Switch und die AA-Titel haben das Nachsehen.
  • Chris2010 Winter is coming - 26.06.2018 - 10:24

    Kann ich bestätigen. Ist für mich auch das beste Spiel, das ich in diesem Genre bis jetzt gespielt habe.

    Habe mittlerweile schon über 45 Stunden gespielt und alle Upgrades freigeschaltet. Ein paar Level fehlen mir aber noch.

    Dass die Extrawaffen Sterne kosten wird am Ende noch sinnvoll, denn wenn man schon alle Upgrades hat wären die eingesammelten Sterne ja ansonsten sinnlos.
  • Zettmaster Turmheld - 27.06.2018 - 07:53

    @alfalfa

    Habe das Spiel auf dem Nvidia Shield Tablet ohne Ende bis durch gespielt. Leider für die Switch noch nicht erworben. Aber so langsam bekomme ich wieder Lust drauf.
    Es ist wirklich das Beste Game aus dem Genre.
  • Tarik Turmbaron - 16.07.2018 - 08:52

    7 Punkte sind definitiv zu wenig. Das Feedback des Spiels ist sehr befriedigend, die aufwendige 2,5D-Grafik mit das beste in dem Genre und die Langzeitmotivation ist relativ hoch, da kaum ein anderer Shooter es schafft, derart dazu zu animieren, einen einzelnen Level öfter zu spielen.
    Der Zweispielermodus ist dazu eine Mordsgaudi und die Freischaltmechanismen (Upgrades, Flugzeuge, Piloten und vor allem - das wurde gar nicht erwähnt - die Karten) motivieren über Wochen hinweg.
    Dazu gibt es jedes Wochenende ein Turnier, wo man neben Highscorejagd noch neue Umgebungen zu sehen bekommt, letztes WE etwa war alles in Neon-Farben gehalten und sah aus wie bei Tron 2.0 - für mich ist Sky Force auf der Switch die Genre-Referenz. Und ich bin in dem Genre quasi seit 24 Jahren unterwegs.
  • alfalfa Turmheld - 16.07.2018 - 09:10

    Habe beim Turnier am WE auch mitgemacht und kam mit der Neon Grafik in den ersten Minuten gar nicht klar, aber war echt cool. :)
    Gestern habe ich endlich den Endgegner in Level 13 besiegt und nun gibt es in allen Levels den Albtraumschwierigkeitsgrad.

    Ich habe längst noch nicht alle Karten, Flugzeuge und Mechaniker.
    Also Motivation ist für mich noch genug vorhanden, es immer wieder zu spielen.

    Absolute Referenz auch für mich - und ich spiele solche Spiele auch schon 25 Jahre oder mehr. Aber kein Spiel dieses Genres hat mich bisher derart fesseln können.
    Das polnische Entwicklerstudio hat da eine Meisterleistung abgeliefert und wenn man bedenkt, dass dieses Spiel unter 10 € kostet, ist das schon fast unglaublich. Jeden Cent ist es wert.
  • Zettmaster Turmheld - 16.07.2018 - 13:28

    Wenn ich es nicht schon ca. 200h auf Nvidia Shield Tablet durchgespielt hätte. Ich habe ein wenig Angst das ich da wieder so viel Zeit investieren muss. Ansonsten grandios und wirklich wesentlich besser als alles andere in diesem Genre.
  • alfalfa Turmheld - 16.07.2018 - 16:19

    Meine Switch sagt, ich hätte es 35 Stunden oder länger gespielt.
    Ich bin jetzt auch so angefixt, dass ich glatt mal die Albtraum Levels probiere.

    Habe mal paar Videos bei YouTube geguckt, wie das Spiel auf dem Shield aussieht. Sind nicht wirklich aussagekräftig, aber ich kann dir sagen, dass es auf der Switch perfekt aussieht und superflüssig läuft.

    Zeit wirst du auf jeden Fall investieren, aber das ist ja der Sinn. :)
    Der Weg ist das Ziel!
  • Lluvia Überlebende von Torna - 30.09.2018 - 21:37

    Ich frage mich oft, wieso ntower so viele Tests zu Spielen rausbringt, die eigentlich kaum jemand haben will und selten kommentiert werden. Jetzt weiß ich wieso so etwas doch sehr nützlich ist...

    Gerade eben schaue ich und eine Freundin in den eShop und entdecken dieses Spiel, da es noch ein paar Stunden im Angebot ist. Wir suchen schon länger nach einem kleinen Highscore-Spiel für Zwischendurch, da wir täglich rund eine Stunde im Zug verbringen.

    Optisch sieht es ja auch echt hübsch aus, aber dass die optische Präsentation nicht viel heißen muss, musste ich in Vergangenheit schon ein paar mal feststellen.

    Also schnell mal gucken ob ntower einen Test dazu gemacht hat und siehe da: Ihr habt Einen!
    Ich habe es zwar jetzt noch nicht gespielt (lädt gerade herunter), aber ich muss euch schon wieder für einen weiteren tollen und aufschlussreichen Test danken!!! <3
    Die Kommentare der Mitglieder haben bei der Kaufentscheidung auch geholfen! Vielen lieben Dank. :love:
  • Herr von Faultier Turmbaron - 30.09.2018 - 22:42

    @Lluvia Viel Spaß damit, habe über 30 Stunden damit verbracht und noch nicht alles geschafft.