Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Disc Jam - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Disc Jam
  • USA USA: Disc Jam
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
08.02.2018
Vertrieb
High Horse Games
Entwickler
High Horse Games
Genre
Sport, Sonstiges
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 4
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Fang‘ die Frisbee-Scheibe… NICHT!

Von Roman Dichter () Wer sich über das Spiel Disc Jam informiert, liest dabei häufig den Vergleich zum ebenfalls für Nintendo Switch erhältlichen Titel Rocket League. Kein Wunder: Beides sind Spiele mit einem starken Multiplayer-Fokus, die eine Sportart jenseits der üblichen Klassiker zum Leben erwecken. Dabei ist die Idee hinter Disc Jam zwar frisch und ungewöhnlich, aber nicht völlig neu. Im Grunde kann man sogar sagen, dass die Gameplay-Idee zurück bis zum Beginn der Videospiel-Historie reicht, denn Parallelen zu Pong lassen sich ebenso erkennen wie zum guten alten Sport Tennis.

Mehrspieler-Spaß mit viel Action

Also werfen wir einen genaueren Blick auf das Geschehen. Wie beim Tennis gibt es ein Spielfeld, wobei jeder Spieler sich auf einer Hälfte frei bewegen darf. Auch Doppel-Matches – also 2 gegen 2 – sind möglich. Allerdings gibt es keinen Ball, sondern eine Art Frisbee-Scheibe, die ihr in die gegnerische Hälfte schleudert. Die Seitenränder des Spielfelds sind befestigte Banden, an denen die Wurfscheibe abprallen und somit im Zickzack hin und her fliegen kann. Wenn die Gegenspieler sie nicht fangen können, sondern sie entweder auf den Boden fällt oder das Ende des Spielfelds erreicht, bekommt ihr Punkte gutgeschrieben. Die Anzahl der Punkte variiert abhängig vom Verlauf des Ball- bzw. Scheibenwechsels. Wer 50 Punkte erreicht hat, gewinnt einen Satz, und wer zuerst zwei Sätze gewonnen hat, ist der Sieger des Matches. Die wesentlichen Regeln sind also einfach zu verstehen und schnell können sich die Spieler auch ins Gameplay hineinfuchsen.

Werft die Disc geschickt und schnell, damit der Gegner sie nicht fängt!

Mit Hilfe des Tutorials erlernt ihr die wesentlichen Techniken. Dabei ist es erfreulich, dass es einige spezielle Würfe und Techniken mit besonderen Effekten gibt, die etwas Action und Abwechslung ins Spiel bringen. Zugleich hält sich deren Anzahl aber in Grenzen, sodass es keiner stundenlangen Einarbeitung bedarf. So lernt ihr beispielsweise, wie ihr gerade und gebogene Würfe durchführt, wie ihr einen kleinen Sprint aktiviert, um eine gut geworfene Disc des Gegners doch noch fangen zu können, oder auch, wie ihr spezielle Würfe mit ungewöhnlichen Flugbahnen durch bestimmte Tastenkombinationen auslöst. Grundsätzlich solltet ihr nicht zu lange zögern, sonst wirft euer Charakter die Scheibe automatisch und eher schwach in Richtung Gegenspieler. Somit gibt es immer reichlich Action ohne langweilige Denkpausen. Unterm Strich finden wir ein gelungenes Gameplay vor, das zu spannenden Duellen führen und gut unterhalten kann.

Disc Jam ist voll und ganz auf die Multiplayer-Erfahrung ausgelegt. So etwas wie umfangreiche Einzelspieler-Kampagnen und Matches gegen Computergegner gibt es nicht. Naja – fast nicht… Ihr habt die Möglichkeit, im Modus "Ghost Arcade" gegen Charaktere anzutreten, deren Eigenschaften aber nicht speziell für das Einzelspieler-Match programmiert wurden, sondern deren künstliche Intelligenz auf den Daten echter Spieler beruht. Ansonsten ist der Online-Modus das Herz des Spiels. Besonders erfreulich ist, dass es eine Cross-Play-Community gibt, in der ihr nicht nur gegen Nintendo Switch-Besitzer, sondern auch gegen PC-Spieler antreten dürft. Daher war es im Testzeitraum immer nur eine Frage von Sekunden, bis ich Spielpartner für die nächste Partie gefunden hatte.

Fokus auf das Wesentliche

Etwas ärgerlich dagegen sind gelegentlich auftretende Verbindungsprobleme. Disc Jam ist ein Reaktionsspiel, bei dem es darauf ankommt, in Bruchteilen einer Sekunde zu handeln. In der Regel klappte das bei einer stabilen Verbindung auch sehr gut, aber wie man es kennt, hängt es von allen Beteiligten und deren Verbindungsstabilität ab, ob das Match reibungslos stattfinden kann oder nicht. Wenn die Verbindung unterbrochen wird, pausiert auch das Spiel und versucht, die Verbindung wiederherzustellen. Das klappt zumeist in wenigen Sekunden. Bis hierhin möchte ich dem Spiel noch keine Vorwürfe machen, allerdings hätte die Wiederaufnahme des Matches besser gelöst werden können. Es geht sehr plötzlich weiter und manchmal lief das Spiel sogar schon wieder, kurz bevor es auf meinem Bildschirm offensichtlich war. Das reichte dann aus, um keine Chance mehr zu haben, die Scheibe zu erwischen. Man hätte wohl besser mit einem kurzen Countdown vor dem Wiederbeginn starten können, damit alle Spieler bereit sind und nichts verpassen. Solche Ärgernisse blieben aber zum Glück die Ausnahme und deshalb habe ich zwar Punkte, aber bisher keine Matches verloren.

Bis zu vier Spieler können online oder offline mit- bzw. gegeneinander spielen.

Neben den Online-Partien, die ihr gegen zufällige Gegner oder in privaten Matches gegen Freunde spielen dürft, sind selbstverständlich auch lokale Spiele mit bis zu vier Spielern möglich. Wahlweise spielt ihr im Splitscreen-Modus an einer Konsole, oder ihr verbindet mehrere Nintendo Switch-Geräte drahtlos miteinander. Ob online oder offline, Disc Jam macht im Mehrspieler-Modus eine Menge Spaß und ist super geeignet für eine kurze Partie zwischendurch, für das leidenschaftliche Duell gegen Freunde oder für den geselligen Spieleabend. Darum verleihen wir dem ausgefallenen Sportspiel den dafür bestens geeigneten Award, unseren ntower Mehrspieler-Hit.

Abseits des Online-Betriebs, in dem ihr auch um Ranglisten-Plätze spielt, macht Disc Jam vom Umfang her eher einen bescheidenen Eindruck. Vielfältige Arenen und Schauplätze suchen wir vergeblich. Die Anzahl der Charaktere ist überschaubar und obwohl sich diese voneinander unterscheiden, fällt das nicht stark ins Gewicht. Schön wäre auch eine Art Turnier-Modus gewesen, den man offline gegen Freunde bestreiten kann. Der Nintendo eShop-Titel ist halt ganz auf das Wesentliche fokussiert und verzichtet auf Extras wie eine Story, einen Kommentator oder jubelnde Fans. Immerhin dürft ihr eure erspielten Punkte gegen Kostüme oder Posen eintauschen, unterschiedlich designte Discs wählen und sogar neue Charaktere freispielen. Auch ein Blick auf vielfältige Statistiken über eure Spiele ist möglich. Grafik und Sound präsentieren sich ganz ansprechend, aber doch eher abwechslungsarm und unspektakulär. Daran erkennt man – wie auch an den sehr kurz ausfallenden Credits, dass ein sehr kleines Entwicklerteam hinter dem Titel steckt. Und dafür ist das Ergebnis durchaus respektabel!

Redaktionswertung

6

Überzeugend

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Disc Jam

Meinung von Roman Dichter
Disc Jam ist ein kleiner, einfacher und minimalistischer Titel, der sich ganz auf das Wesentliche konzentriert: Mehrspieler-Spaß! Sowohl online als auch offline dürft ihr in einem mit Tennis vergleichbaren Sportspiel eine Frisbee-Scheibe so ins gegnerische Feld schleudern, dass eure Kontrahenten diese nicht fangen können. Gespielt wird in Einzel- oder Doppel-Matches und das Ganze ist richtig unterhaltsam. Darum verleihen wir für die kurzweiligen Duelle auf dem Sofa oder im Internet den ntower Mehrspieler-Hit! Leider können gelegentliche Verbindungsunterbrechungen in Online-Partien schon einmal einige Punkte kosten und somit ein kleines bisschen den Spaß trüben, wenn auch nicht völlig verderben. Viel Umfang wird uns in den verschiedenen Bereichen auch nicht geboten und einige zusätzliche Einzelspieler-Modi wären nicht schlecht gewesen. Wer aber einfach Lust auf ein paar kurzweilige Mehrspieler-Matches mit bis zu vier Spielern hat, darf Disc Jam gerne eine Chance geben.
Mein persönliches Highlight: Als ich mehrere Matches gegen einen Online-Kontrahenten bestritten habe und nach zahlreichen Niederlagen so viel dazugelernt habe, dass ich die letzten zwei Partien gewinnen konnte!

Kommentare 2

  • x Eviga x - 18.02.2018 - 13:01

    Da es online spielbar ist muss man es auf der Switch ja fast kaufen. Könnte mir vorstellen das es Spass macht, ist mir aber zu teuer da es sicherlich nicht den Suchtfaktor und die Lernkurve besitzt wie ein Rocket League.
  • Ainz Ooal Gown Eskaliert gerne - 19.02.2018 - 11:50

    Hab' es damals als es free bei Ps+ war gedownloadet. Spiele mit einem Freund gerne mal ein paar Runden Rocket League zB an einer Konsole.
    Leider konnte uns damals DiscJam nicht länger als eine knappe Woche fesseln und wurde dann wieder links liegen gelassen (Win Rate von 85%)

    Den Preis von 15€ finde ich für das gebotene absolut überzogen.