Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Bleed 2 - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Bleed 2
  • USA USA: Bleed 2
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
08.03.2018
Vertrieb
Digerati
Entwickler
Bootdisk Revolution
Genre
Action, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Ein würdiger Nachfolger

Von Dennis Meppiel () Mit Bleed setzte der Entwickler Ian Campbell auf ein gelungenes Fundament für ein rasantes Arcade-Action-Spiel. Mit der Protagonistin Wryn musste man die größten Videospielhelden besiegen, um selbst den Titel als beste Heldin im Videospieluniversum zu erhalten. Hierbei wurde fleißig geballert und versucht sämtliche Bosse zu besiegen. Da der erste Teil auf sämtlichen Plattformen gut ankam, entwickelte Ian auch schon im selben Atemzug den zweiten Teil, der nun seit geraumer Zeit für den PC erhältlich ist. Nun ist der Titel auch ab dem 8. März für die Nintendo Switch erhältlich und macht genau da weiter, wo Bleed aufgehört hat.

Da steht sie, die Wryn. Ihr Gegner müsste sich jetzt eigentlich in die Hose machen...

Auch in diesem 8-bit-Abenteuer geht es mit der Hauptprotagonistin Wryn weiter, ein Mädchen mit vielen Träumen. Nachdem sie im Vorgänger den Titel als ultimative Videospielheldin erreichte, muss sie die nächste Gefahr, die die Welt bedroht, vernichten, um weiterhin die größte Heldin aller Zeiten zu bleiben. An der Grundrezeptur hat Ian Campbell nichts geändert, passt allerdings minimale Sachen im Gameplay an. Die Steuerung bleibt dieselbe wie schon im ersten Teil. Ihr ballert mit dem rechten Stick in sämtliche Richtungen, könnt mit den Schultertasten die Zeit verlangsamen und für eine kurze Zeit ausweichen, indem ihr fliegt. Allerdings gibt es eine wichtige und entscheidende Änderung: Waffen können nicht mehr während des Abenteuers gekauft, sondern erst nach dem Durchspielen des Spiels freigeschaltet werden. So seid ihr von Minute 1 an mit einer Pistole und einem Schwert ausgerüstet, welche euch dazu helfen werden, alle Gegner zu besiegen. Während das Schießen mit der Pistole gleich bleibt, hat das Schwert eine wichtige neue Eigenschaft erhalten. Sobald lila Elektrobälle auf euch zu fliegen, könnt ihr diese mit einem Schlag entweder zerstören oder abprallen lassen und wieder auf den Weg des Gegners zurückschicken, der dann den Schaden kassiert. Diese Mechanik begleitet euch das gesamte Spiel über und macht auch richtig viel Spaß, da dieses Mal nicht nur geschossen werden muss.

Bleed, Bleeder, Bleed 2

Insgesamt sind sieben Level mit an Bord, was leider auf den ersten Blick sehr wenig ist und sich auch nach Beendigung des Spiels bestätigt. Wie auch schon im ersten Teil ist Bleed 2 innerhalb einer knappen Stunde durchgespielt. Das Spiel ist wirklich super und hat ein sehr abwechslungsreiches Gameplay, allerdings empfinde ich die Stunde Spielzeit für den groben Storyverlauf für 15€ nicht gerechtfertigt. Wer allerdings Teil 1 spielte und seinen großen Spaß daran hatte, der muss sich unbedingt auch Teil 2 besorgen, denn mit den 7 Leveln erhaltet ihr auch 25 Boss-Kämpfe, die zwar am Anfang sehr leicht sind, aber im späteren Verlauf schwerer zu knacken sein. Ebenso muss gesagt sein, dass ihr wieder vier verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Verfügung habt, die die Ordnung der Feinde und Boss-Muster mischen. Ich habe das Spiel im normalen Modus durchgespielt und hatte des Öfteren schon meine Probleme. Für Experten kommen der schwere und sehr schwere Schwierigkeitsgrad wie gerufen.

Ein Bosskampf! Bloß den Raketen ausweichen!

Die Level sind allgemein sehr abwechslungsreich gestaltet. Der zweite Teil macht sogar in Sachen Level-Struktur einiges besser: So sind diverse Level viel actionreicher als zuvor. Als Beispiel gibt es sich automatisch bewegende Level, die die Interaktion des Spielers erfordern und großen Spaß bereiten. Auch das Reiten und weiterspringen auf Raketen machte im Nachfolger mehr als nur Spaß. Man merkt einfach, dass der Spieler nicht mehr stupide von Punkt A zu Punkt B laufen muss, und genau dieser Punkt gibt dem Spiel die größere Tiefe als im ersten Teil. Wer das Spiel durchgespielt hat, kann (wie oben schon erwähnt) dann sämtliche Waffen, Charaktere und Fähigkeiten freischalten. Hierfür müsst ihr aber die anderen Schwierigkeitsgrade bewältigen, was natürlich dann auch wieder die Spielzeit steigert. Falls euch das Durchspielen zu langweilig ist, könnt ihr auch wieder den lokalen 2-Spieler-Koop-Modus nutzen, der euch viel Spielspaß verspricht. Ansonsten könnt ihr auch außerhalb des Abenteuers viel mehr machen als zuvor. Der Arcade-Modus gibt euch nur ein Leben, mit dem ihr das Spiel durchspielen müsst. Der Challenge-Modus wiederum zwingt euch drei Bosse zur gleichen Zeit zu bewältigen. Zu guter Letzt gibt es auch noch den Endlos-Modus, der euch auf die Probe mit zufällig generierten Levels stellt. Was mich leider trotz der Faszination enttäuschte, war die Übersetzung. Auch wenn ihr die deutschen Texte einstellt, sind die Storytexte weiterhin auf Englisch, was ich leider nicht so gut seitens des Entwicklers finde. Ob dies nur ein Fehler ist und noch gefixt wird, können wir bislang noch nicht beantworten.

Redaktionswertung

8

Spiele-Hit

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Bleed 2

Meinung von Dennis Meppiel
Bleed 2 setzt auf die Grundbausteine des Vorgängers und bietet einfach eine viel bessere Präsentation im Gesamten. Das Spiel setzt noch mehr auf Action und auf eine ausgewogene Auswahl an Waffen, die euch das gesamte Spiel über begleiten. Auch die Musik ist super komponiert und passt zu den hektischen Gameplay-Elementen des Spiels. Was leider etwas bitter aufstößt, sind der Preis und der geringe Umfang. Ihr könnt zwar auch nach der Story, die nur eine Stunde dauert, weiterhin viele Sachen freischalten, allerdings verlängert dies auch höchstens nur für 2-3 Stunden den Spielspaß. Wer aber den ersten Teil gespielt hat, muss einfach den zweiten Teil besitzen und weiterspielen. Er macht einfach vieles besser. Aus diesem Grund verdient auch Bleed 2 den Spielehit-Award. Wer allerdings neugierig geworden ist, dem empfehlen wir erst einmal den ersten Teil herunterzuladen und durchzuspielen.
Mein persönliches Highlight: Die Action-geladenen Level, die nicht nur euch, sondern auch die Umgebung in Bewegung bringen.

Kommentare 1