Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu WarioWare Gold - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: WarioWare Gold
  • USA USA: WarioWare Gold
  • Japan Japan: Made in Wario Gold
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
27.07.2018
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Intelligent Systems, Nintendo
Genre
Action
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Mehr als 300 Mikrospiele und Geldgier treffen in WarioWare Gold aufeinander

Von Niels Uphaus () Die WarioWare-Reihe hat einen ganzen besonderen Platz in meinem Herzen. In dem „Nintendo DS VIP Paket“, welches vorab an Fans verteilt wurde, gab es eine Demoversion zu WarioWare Touched. Kein anderes Spiel konnte das Potenzial des legendären Handhelds so gut vermitteln wie dieser Titel. Auch die Wii und in abgewandelter Form die Wii U erhielten Ableger der Reihe. Aber was ist mit unserem Lieblings-3D-Handheld? Nun, nach vielen Jahren des Wartens haben wir endlich WarioWare Gold bekommen. Und um es vorwegzunehmen: Das Warten hat sich gelohnt.

Nein, das ist nicht The Legend of Zelda: Phantom Hourglass.

Für die wenigen unter euch, die WarioWare nicht kennen, eine kurze Zusammenfassung des Gameplays. Die Titel glänzen mit extrem kurzen Minispielen, sogenannten Mikrospielen, die ihr in kurzer Zeit hintereinander lösen müsst. Ein simples, aber unfassbar spaßiges Konzept. WarioWare Gold enthält über 300 dieser Mikrospiele. Neben etlichen neuen Aufgaben wurden auch die besten Herausforderungen der Vorgänger übernommen. Während auf dem oberen Bildschirm kurz und knapp gesagt wird, was ihr machen müsst, findet die Action auf dem unteren Bildschirm statt. Dabei nutzt der Titel fast alle Funktionen des Nintendo 3DS aus. So können Mikrospiele entweder mit Tasten (Steuerkreuz und A-Taste), dem Touchscreen, dem Gyro-Sensor oder selten auch dem Mikrofon gelöst werden.

In der relativ belanglosen Story von WarioWare Gold muss der etwas andere Erzfeind von Mario feststellen, dass er nach einer erfolgreichen Schatzjagd pleite ist. Kurzerhand startet er daraufhin einen Videospielwettbewerb mit verschiedenen Cups, die alle ihren Fokus auf eine Art der Steuerung haben. Jeder Cup hat eine kleine Geschichte, die in Zwischensequenzen und voll in deutscher Sprache synchronisiert auf eurem Handheld-Bildschirm abgespielt werden. Die Charaktere sind die üblichen Verdächtigen der Reihe wie Mona, Jimmy T. und 9-Volt. Neben der Steuerungsmethode haben die verschiedenen Cups auch diverse Themen wie Sport, Alltag und Nintendo. Habt ihr eine gewisse Anzahl an Mikrospielen gewonnen ohne alle vier Leben loszuwerden, taucht ein Boss-Mikrospiel auf, welches deutlich länger andauert. Ist beim ersten Lösen des Cups dieser Teil der Story gelöst, könnt ihr beim zweiten Mal so lange spielen, bis ihr alle Leben verloren habt. Nachdem ihr alle 15 Cups der drei Ligen geschafft habt, erwarten euch drei weitere Cups, die Mikrospiele der einzelnen Steuermethoden sowie Mikrofonspiele zusammenwerfen.

Ein gigantischer Wels soll eine Stadt erleuchten? Das kommt mir bekannt vor.

Die Auswahl an verschiedenen Mikrospielideen ist enorm. Ich würde wahrscheinlich Stunden brauchen, um euch halbwegs alle zu erklären. Eine kurze Zusammenfassung einiger Ideen. Durch das Drücken der A-Taste müsst ihr verhindern, dass ein Vertreter in euer Haus eindringt. In einer anderen Herausforderung müsst ihr mithilfe des Touchscreen möglichst schnell eine Toillettenpapierrolle abrollen, während ihr in einem Motion Control-Level Äpfel vom Baum schütteln müsst. Die Stärke von WarioWare sind die abstrusen Ideen und Designs. Das Ganze ist schwer zu beschreiben, aber bei manchen Mikrospielen denkt sich der normale Mensch: „Was hat der Entwickler da geraucht?“. Ein besonderes Highlight für Nintendo-Fans sind die Nintendo-Mikrospiele. Noch nie gab es so viele von ihnen in einem WarioWare-Titel und eine gigantische Anzahl an Franchises und Produkten sind vertreten. Das schließt kleinere Titel wie Pullblox oder Produkte wie den Nintendo-Liebestester ein. WarioWare Gold ist eine wahre Liebeserklärung an den Konzern. Aber das ist nicht alles. Doch zu mehr komme ich später.

Habt ihr die Story abgeschlossen, warten vier weitere Menüpunkte auf euch. Wer jedoch denkt, dass es sich dabei nur um kurzen Post-Game-Content handelt, der irrt sich. In der Kategorie „Aufgaben“ gibt es neun verschiedene Spielmodi. Da jedes Mikrospiel nach dem Abschluss eines Bosses ein Level aufsteigt (bis Level 3) und damit schwieriger wird und das Ganze mit der Zeit auch schneller wird, kann man diese Mechanik wunderbar für anderen Arten des Spiels verwenden. Wählt ihr beispielsweise die Option Nervenkitzel, bleibt euch nur ein Versuch. Der Modi Superschwierig wird seinem Namen gerecht. Mit jedem gelösten Mikrospiel wird das Spiel etwas schneller. Der beliebteste Spielmodus aus dem Videopiel Game & Wario ist übrigens auch in WarioWare Gold enthalten. In „Lautloser Gamer“ spielt ihr den Jungen 9-Volt, der nachts im Bett noch zocken möchte, aber sich vor der eigenen Mutter verstecken muss, die ab und an durch die Tür, aus dem Fenster oder dem Fernseher kommt. Mit L+R könnt ihr euch unter der Decke verstecken, allerdings werdet ihr dann langsam müde und ihr könnt keine Mikrospiele spielen. Die Mutter von 9-Volt ist etwas… speziell, passt aber wieder einmal zum Humor der Reihe.

Natürlich bietet WarioWare Gold auch fortschrittlichste 3D-Grafik in manchen Mikrospielen.

WarioWare Gold hat übrigens auch einen Mehrspielermodus. Wenn jeder von euch einen Nintendo 3DS und den Titel hat, könnt ihr die Spiele miteinander synchronisieren und so die gleichen Herausforderungen in der selben Reihenfolge lösen. Ich selbst spiele den Titel jedoch auch gerne nur auf einem Nintendo 3DS und reiche die Hardware im Uhrzeigersinn Freunden weiter, bis der erste Spieler das erste Leben verloren hat.

Ein weiterer üppiger Menüpunkt sind die „Souvenirs“. Durch das Lösen von Mikrospielen erhaltet ihr Münzen, die ihr gegen verschiedenste Dinge eintauschen könnt. Da gibt es Minispiele, die teilweise eine Erweiterung der Mikrospiele sind. Aber auch eigenständige Spiele wie Miautroid 2 können gegen Gold freigeschaltet werden. Es gibt zudem die Nintendo-Kollektion, in der fast alle großen Nintendo-Hardwareprodukte mit gezeichneten Artworks und Informationen aufgelistet werden. Die Sammlung beginnt mit den Hanafuda-Karten und dem Yakuman und endet natürlich mit der Nintendo Switch.

Wer denkt, dass das alles in der Souvenirs-Kategorie war, der irrt. Erinnert ihr euch noch an die diversen Cutscenes? Die Synchronisierung ist eines meiner absoluten Highlights. Neben coolen Raps sprechen zwei der Charaktere bayrisch und berlinerisch. Manche Synchronisationen sind schon sehr überdreht und trashig, allerdings scheint das von Nintendo so gewollt gewesen zu sein. Sollte euch das dennoch stören, könnt ihr jeden Charakter nachsynchronisieren. Die Tonqualität ist natürlich nicht die beste, aber lustig ist es allemal. Das Spiel bietet auch eine Anzahl an verschiedenen Musikstücken, die ihr euch anhören könnt. Solltet ihr amiibo haben, könnt ihr diese einscannen. Wario malt diese dann nach, was dementsprechend absurd aussieht. Ein Kunsthändler kauft euch das Bild dann jedoch gegen Münzen ab. Eine weitere Möglichkeit, um Gold zu verdienen.

Das Angeln mit dem Bewohner mithilfe des Gyro-Sensors kann gerne WarioWare-exklusiv bleiben.

Die Option „Souvenirs“ hat noch mehr zu bieten, allerdings möchte ich nicht alles vorab verraten. Im Hauptmenü findet ihr zudem das Lexikon, welches alle Mikrospiele, die ihr freigeschaltet habt, für euch auflistet. Da die Story an sich sehr kurz ist, könnt ihr zusätzliche Langzeitmotivation in den Missionen finden. Dort gibt es verschiedene Herausforderungen wie das Erreichen gewisser Highscores in den Souvenir-Minispielen oder das Absolvieren einer gewissen Anzahl an Mikrospielen in einem Cup. Für jede gelöste Mission erhaltet ihr Münzen.

Wenn ihr es bisher noch nicht gemerkt haben solltet: Ich liebe WarioWare Gold. Es ist ein fantastisches Spiel, gäbe es da nicht eine entscheidende Schwäche. Die Gyro-Spiele (Motion-Control). Viele Mikrospiele wurden vom Wii-Teil übernommen. Die Designs der Herausforderungen sind für die Wii-Fernbedienung ausgelegt. Manche Bewegungen lassen sich mit dem Nintendo 3DS jedoch nur schwer umsetzen. Oftmals ist zudem der Gyro-Sensor des Handhelds einfach nur unpräzise. Ein besonderer Nachteil der New Nintendo 3DS-Systeme sind die Scharniere. Während die beiden Hälften des Systems bei älteren Modellen keinen Spielraum zum Bewegen hatten, ist das bei den neuen Geräten anders. So rutscht die obere Hälfte des New Nintendo 3DS XL bei mir ständig nach links und rechts, was extrem ablenkend ist.

Redaktionswertung

9

Geniales Spiel

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu WarioWare Gold

Meinung von Niels Uphaus
WarioWare Gold ist genau das Spiel, auf das wir seit WarioWare: Smooth Moves gewartet haben. Der Nintendo 3DS-Titel hat eine gewaltige Anzahl an fantastischen alten und komplett neuen Mikrospielen, die bisher abwechslungsreichste Auswahl an Steuerungsmöglichkeiten und viele Goodies, die euch dazu motivieren, den Titel auch nach Abschluss der Story weiter zu spielen. Das Spiel hat sich zudem auch ein Beispiel an Super Smash Bros. genommen und nutzt die lange Geschichte von Nintendo in vielerlei Hinsicht. Bis auf die Schwäche mit einigen Gyro-Spielen habt ihr mit WarioWare Gold ein Spiel vor euch, mit dem ihr und eure Freunde und Familie für eine lange Zeit viel Spaß haben werdet.
Mein persönliches Highlight: Die deutsche Synchronisation ist auf ihre Art und Weise fantastisch.

Kommentare 13

  • Oblomov der Endboss - 31.07.2018 - 17:25

    Kommt früher oder später auf jeden Fall auch noch in meine Sammlung :)
  • Skerpla 任天堂 - 31.07.2018 - 18:02

    Ich finde die Nintendo-Spiele diesmal sehr gut gelungen, die wurden schön thematisiert.
  • blither aToMiisiert - 31.07.2018 - 18:13

    WarioWare Gold ist ein richtig gutes Spiel! Optisch macht es viel her, und spielerisch passt es hervorragend auf den 3DS!
  • Sperlink Turmbaron - 31.07.2018 - 18:14

    Das ist für mich auf jeden Fall die 3DS-Überraschung des Jahres und wenn ich mir das Spiel genauer anschaue, dann passt es wie ich finde perfekt zu dieser Plattform und hätte in dieser Form eh nichts auf der Switch verloren.
    Ich werde es sicherlich noch zulegen, ich zocke manchmal sogar noch zum wiederholten Mal die Demo. :thumbsup:
  • Ande Turmbaron - 31.07.2018 - 18:38

    Ich mag die Wario Ware Spiele und ihren kruden Humor sehr, nur kommt das Spiel für mich zu spät. Mein 3DS ist mehr oder weniger im verdienten Ruhestand. Ein Wario Ware für Switch wäre aber toll! Vor allem wenn es sich mit diesem Spiel messen kann.
  • Zarathustra Handheld-Enthusiast - 31.07.2018 - 19:44

    Guter test, deckt sich auch mit meiner Meinung. Klare Empfehlung das game.
  • Tomatenmann mofd Gemüsetroll - 01.08.2018 - 06:52

    Wo ich mich wieder Frage, warum "nur" eine 3DS Version ?
  • blither aToMiisiert - 01.08.2018 - 07:39

    @Tomatenmann mofd
    Das Spiel würde in dieser Art nicht auf der Switch funktionieren. Nintendo hat (sehr wahrscheinlich) den Anspruch hat, dass es ebenfalls im TV-Modus laufen müsste, und WarioWare Gold ist nahezu perfekt an die Möglichkeiten des 3DS angepasst. Selbst im Handheld-Modus der Switch wird es schwierig.

    Für eine Switch-Version muss das Konzept geändert werden.
  • Roman666 Turmbaron - 01.08.2018 - 07:44

    Ich kann meins heute von der Post abholen =) dachte das ist genau das richtige für Zwischendurch bei dem Warmen und um den 3DS nochmal zu unterstützen.
  • Tomatenmann mofd Gemüsetroll - 01.08.2018 - 09:46

    @blitherauch wieder wahr vielleicht kommt ja noch ein Switch ware mit spielen die ehr für die Wii optimiert wurden.
  • Sakura Turmbaronin - 01.08.2018 - 10:23

    Die Demo hat Spaß gemacht und ich mag die kleinen Animationen und die deutsche Synchronisation. Wenn ein Teil für die Switch kommt greif ich da vielleicht mal zu.
  • E4_ Action-Platformer - 01.08.2018 - 13:22

    @Tomatenmann mofd
    Weil die WarioWare-Spiele im Grunde immer auch Tech-Demos sind und sich die Features von Switch und 3DS doch eklatant unterscheiden. Das kann man nicht einfach 1zu1 porten. Wenn das hier gut läuft werden sie aber vermutlich etwas machen, das HD-Rumble, trennbare Controller und vielleicht sogar den Wechsel zwischen Handheld und TV voll ausnutzt.
  • DLC-King Freedom of Choice - 02.08.2018 - 00:47

    Hab ich Kir heute gekauft geiles teil