Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Titan Quest - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Titan Quest
  • USA USA: Titan Quest
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
31.07.2018
Vertrieb
THQ Nordic
Entwickler
Black Forest Games, Iron Lore Entertainment
Genre
Action, RPG
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 6
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Wenn die Götter auch nicht mehr helfen

Von Dirk Apitz () Früher gab es unzählig viele Diablo-Klone. Naja, früher ist gut, immerhin hat sich auch heute nichts geändert. Wie auch immer! 2006 kam Titan Quest auf dem PC raus, ein Hack and Slay im antiken Setting. 10 Jahre später (!!!) erschien das Spiel dann auch auf dem Handy und den aktuellen Konsolen wie Playstation 4 und Xbox One als HD-Remaster. Weitere zwei Jahre danach erscheint Titan Quest nun auch für die Nintendo Switch. Auch hier handelt es sich um ein HD-Remaster und das Alter merkt man dem Spiel deutlich an.

Das Schlachten kann starten! Grafisch solltet ihr nicht zu viel erwarten.

Die Titanen versuchen, die Welt wieder unter Kontrolle zu bekommen. Die Telkone, mächtige Wesen, helfen dabei den Titanen und eure Aufgabe ist es, diese Telkonen aufzuhalten. Dabei reist ihr durch das antike Griechenland, China oder Ägypten. Bis zu 80 Kreaturen müsst ihr dabei bezwingen, die ebenfalls der antiken Mythologie entsprungen sind. Bevor ich es mit den Geschichtsprofessoren zu tun bekomme: Nein, dieses Spiel entspricht nicht der genauen Mythologie, sondern bezieht sich nur darauf. Dabei ist das Spiel in drei Akte unterteilt und der Spieler wird einfach ins Geschehen geworfen, somit sehr langsam in die Geschichte gedrängt. Dies liegt daran, dass ihr im Grunde eure eigene Geschichte erzählt. Denn euer Held wird komplett von euch selbst erstellt. Der Editor bietet euch allerdings nicht so viele Freiheiten.

Doch welche Klasse wähle ich? Ja, welche Klasse eigentlich? Dies ist wohl der größte Unterschied zu den restlichen Genrevertretern. Denn ihr habt in Titan Quest keine gewohnte Auswahl an Klassen, sondern sogenannte Meisterschaften. Davon gibt es insgesamt acht Stück. Jagd, Kriegskunst, Verteidigung, Gaunerei, Erde, Sturm, Natur und Geist. Auf der Nintendo Switch gibt es noch das Add-on „Immortal Throne“ dazu und damit eine weitere Meisterschaft mit dem Namen Traum. Ihr könnt euch nur auf zwei dieser Meisterschaften spezialisieren. Die Skill-Punkte, die ihr dazu verteilen müsst, bekommt ihr durch einen Stufen-Aufstieg oder auch durch so manche Quests. Natürlich bekommt ihr auch im Laufe des Spiels neue Rüstung. Eure Gegner lassen dabei die Beute fallen, sobald ihr sie besiegt habt. Helme, Schilde oder Ringe, wie auch Heiltränke sind enorm wichtig. Doch ihr könnt nicht immer alles tragen. Der Platz in eurer Tasche ist nicht der Größte und so kommt es, dass ein großes Schwert mehr Platz einnimmt als ein kleines Messer und ihr so manche Sachen liegen lassen müsst. Ansonsten könnt ihr noch die Rüstungen verzaubern oder kombinieren. Besonders wichtig sind am Anfang aber Heiltränke, damit ihr nicht jedes Mal in die Stadt zurück müsst.

Das Spiel findet ihr bestimmt auch im Museum

Leider ist es so, dass das Spiel nicht nur in Sachen Setting Antik ist, man merkt ihm das Alter zu jeder Zeit an. Die Quests, die ihr erfüllen müsst, sind sehr langweilig und die Höhlen eher schlauchig. Auch werdet ihr nie das Gefühl haben, eine richtig offene Welt zu bereisen, die „Open World“ wirkt sehr eingeschränkt und so metzelt ihr euch nur von Stadt zu Stadt und von Quest zu Quest. Durch die etwas längeren und langweiligen Texte lest ihr euch die Quest-Beschreibungen nicht einmal durch. Im Grunde braucht ihr das nicht. Was ihr genau machen müsst, ist alleine schon durch die Überschrift selbsterklärend. Richtig Motivation will also nicht aufkommen und so wird das Spiel schon sehr früh richtig monoton. Die Steuerung ist, genretypisch, sehr simpel. Mit der Y-Taste könnt ihr drauflos schlagen und mit dem Steuerkreuz Fähigkeiten auswählen. So richtig durchdacht ist das nicht. Das Schnellauswahl-Menü ist dafür nämlich auf der A-Taste. Warum die Entwickler das Schlagen nicht auf die Schultertasten legten, die Fähigkeiten auf die Aktionstasten und den Rest, den wir im Kampf nie brauchen, auf das Steuerkreuz, erschließt sich mir so nicht. So ist das Einsetzen dieser Fähigkeiten eher ein Krampf.

Auch das Menü ist allgemein nicht gut und sehr unübersichtlich. Die Schnellauswahl hat nicht nur kleine Symbole, diese Symbole sind auch nicht wirklich selbsterklärend. Oft klickte ich mich einfach durch die einzelnen Punkte und kam natürlich im falschen Menü an. Ehe der Spieler auch die Karte aufrufen kann, vergehen einige Klicks. So richtig komfortabel ist es also nicht. Darüber hinaus ist die Schriftart ebenfalls nicht angepasst und so ist es nicht immer einfach, etwas zu erkennen. Aber damit noch nicht genug. Auf der PC-Version könnt ihr die Gegner, die ihr angreifen wollt, einfach anklicken. Hier geschieht die Auswahl einfach automatisch. Nur wenn ihr länger auf die Y-Taste drückt, erscheint ein Lichtkegel und diesen könnt ihr dann nutzen, um einen anderen Gegner auszuwählen. Auch dies dauert viel zu lange, besonders im Kampf und die automatische Auswahl ist auch nicht immer logisch. Der Touchscreen wird im Übrigen auch nicht unterstützt, was etwas komisch ist, gibt es das Spiel doch auch für das Smartphone.

Auch im Schnee könnt ihr euch um den Loot prügeln.

Hier fangen die Probleme des Spiels aber erst an. Denn technisch ist dieser Titel ein absoluter Reinfall. Es handelt sich hier um ein HD-Remaster aus dem Jahre 2006. Dass wir es hier mit einer altbackenen Grafik zu tun bekommen, ist ja das eine. Schlechte Texturen, die Figuren sehen sehr klobig aus und auch das Design ist nicht wirklich spannend. Wo mir aber jedes Verständnis fehlt, sind die vielen Bugs und Grafikfehler. Auch lädt es oft nach und so ploppen Gegenstände einfach auf. Der Schatten flackert und das Spiel hat im Docked-Modus sehr viele Framedrops. Wenn die Gegnerhorden groß genug sind, dann ist das Spiel fast unspielbar und auch der Splitscreen-Modus, den das Spiel enthält, ist zum Vergessen. Das Spiel friert ansonsten auch gern mal ein und es kam sehr häufig zu Abstürzen. Spaß macht das nicht und die eh schon geringe Motivation wird dann auch nicht wirklich erhöht.

Aber immerhin bleiben die Synchronsprecher, die ihren Job wirklich gut machen und auch der Soundtrack weiß zu gefallen. Ansonsten haben wir es hier wirklich mit einem schlechten Port zu tun. Da rettet auch der Online-Multiplayer nichts, dessen Server zur Zeit meines Tests auch eher leer waren. Dieses Spiel ist also auch für die Fans vom Genre nicht zu empfehlen und diese sollten sich lieber nach weiteren Alternativen umsehen oder einfach warten, wie sich Diablo 3 dann schlägt. Vielleicht kommen auch noch ein paar Updates, die das Spiel verbessern werden.

Redaktionswertung

4

Erträglich

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Titan Quest

Meinung von Dirk Apitz
Titan Quest war schon damals nur solide und so würde ich dieses Spiel auch heute noch bewerten, trotz altbackener Grafik und Gameplay. Aber hier wurde von einem soliden Spiel ein wirklich mieser Port entwickelt, den ich nicht einmal Genre-Fans empfehlen kann. So interessant das Setting ist, so unschön sind die technischen Mängel, die wir in diesem Spiel finden. Das ist sehr schade, denn gerade im Handheld-Modus hätte Titan Quest ganz nett sein können. So sage ich, dass ihr bestimmt bessere Alternativen findet.

Kommentare 51

  • Splatterwolf Troll seit 1889 - 27.08.2018 - 21:38

    Es war nicht anders zu erwarten. Ich warte dann mal drauf, ob das Spiel einigermaßen gesund gepatcht wird. Auf Ruckelabenteuer, die auch noch regelmäßig abstürzen, hat wohl Keiner Lust.
  • Zyraxx Turmheld - 27.08.2018 - 21:43

    Ich kann die Wertung voll nachvollziehen....mit Fernkämpfern....

    Der Trick ist nen Krieger zu nehmen. Den Krieger spielt man mit recht wenigen Spezialattacken, weil vieles passiv sowieso immer aktiv ist.

    Ich habe stundenlang Charaktere probiert, bis ich zur Skillung Kriegsführung / Traum mit fast allen Punkten in Stärke, kam. Das Spiel an und für sich kann mit seinem Setting und doch ganz hübscher Grafik schon irgendwie in Bann ziehen, insofern man was für Diablo 2 übrig hat.

    Unterm Strich kam ich mit obiger Skillung gut klar und hab trotz Bugs und Abstürze über 50 Stunden auf der Uhr, das Spiel einmal auf normal und zur Hälfte in episch durch. Mir machts trotz der ganzen Bugs mittlerweile echt Spaß.

    Weiterempfehlen kann ichs aber auch nur bedingt.
  • EmpireOfSilence Turmbaron - 27.08.2018 - 21:44

    Ja der Port an sich ist nicht so gelungen aber das es auch schon früher nur solide gewesen sein soll kann ich nicht nachvollziehen.
    Als es 2006 auf dem PC raus kam wurde es durchweg sehr gut bewertet mit 85 % und mehr. Auch die Anniversary Edition hat bei Steam bei weitem mehr gute Bewertungen als negative. Ich weiß das Geschmäcker verschieden sind und sich in der Switch Version so mancher Bug befindet aber dennoch ist halt das Grundspiel nicht nur solide, wurde nicht umsonst als echter Diablo Klon und teils Konkurrent betitelt.
  • DarkStar6687 Nemu Neko - 27.08.2018 - 21:47

    Auf dem PC war das Spiel damals echt gut. Schade, dass die Umsetzung so in die Hose gegangen ist. Wenn später dieses Jahr Diablo 3 erscheint, interessiert das Spiel aber eh keinen mehr.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 27.08.2018 - 21:57

    @Zyraxx

    Die Klasse ist mir ja immer zu langweilig :D

    @EmpireOfSilence

    Die Bewertungen sind mir vom Original bekannt aber die Konsolensetung bekam auch gute Bewertungen trotz mieser Steuerung und Switch kommt bei einigen auch gut weg. Ich fand es noch nie richtig richtig gut und schon gar nicht im Vergleich. Dass ich es aber auch heute noch noch solide bewerten würde, wären die genannten Fehler nicht, spricht aber auch eher für das Spiel als dagegen :)
  • Lockenvogel Dumm aber klug! - 27.08.2018 - 21:59

    Mit Victor Vran (Motörhead!!!) und natürlich Diablo 3 kommen ja zum Glück schon in naher Zukunft deutlich bessere Alternativen...
  • cedrickterrick #ShantaeForSmash - 27.08.2018 - 22:02

    Danke für den Test! Gut geschrieben. Ich passe dann wohl.
  • EmpireOfSilence Turmbaron - 27.08.2018 - 22:02

    @Lockenvogel Jo, Victor Vran schon morgen \m/ . Hoffentlich ist die Umsetzung auf Switch besser geworden aber ist eh schon auf dem Weg zu mir, zumindest wurde es bereits versendet :D
  • Marshmallow *Blubber*Blubber* - 27.08.2018 - 22:16

    So schlimm finde ich den Port gar nicht. Na klar gibt es Ruckler aber das Spiel kann man Spielen.
  • Tisteg80 Turmfürst - 27.08.2018 - 22:26

    Ich würde eine 7 geben. Habe jetzt in 8-9 Stunden keinen Absturz gehabt, wohl aber kleinere Bugs und ein Mal einen üblen Slowdown. Im Multiplayer ist die Framerate zudem niedriger, nicht so gut.

    Aber alles in allem, alleine, macht es mir viel Spaß und sieht schön aus. Die Soundkulisse ist klasse.
  • Splatterwolf Troll seit 1889 - 27.08.2018 - 22:38

    Zitat von EmpireOfSilence:

    Hoffentlich ist die Umsetzung auf Switch besser geworden
    Ich kann bezüglich der Technik Entwarnung geben. Das Spiel ist toll umgesetzt, keine Ruckler oder Abstürze.
  • preacha Turmknecht - 27.08.2018 - 22:56

    Kann die schlechte Bewertung nachvollziehen aber für Hack & slay Fans ist es einen Blick Wert. Denke 6-7 hätte es schon verdient. Aber sicher kein Must have.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 27.08.2018 - 23:42

    Ich bin auch eher enttäuscht. Hab es auf dem PC gespielt, und das sogar erst lange nach Release. Fand es trotzdem sehr unterhaltsam. Die Umsetzung auf der Switch gefällt mir aber gar nicht, die Steuerung ist leider viel zu krüppelig. Hoffe Blizz bekommt das bei D3 besser hin.
  • yoda960 Turmknappe - 28.08.2018 - 00:53

    Also ich zocke es aktiv und muss leider in einer Sache in der Wertung widersprechen. Der Port ist nicht schlecht ! Es wurde nur 1:1 importiert , die PS4 Fassung und Xbox One waren viel schlimmer !!!! Die waren anfangs unspielbar , da im ersten Akt der endboss nie erschien oder man bereits in Akt 1 bei der Spinenhöhle immer Abstürze hatte . Da finde ich die Switch Version sogar leider die beste Variante Das ist leider ernst gemeint auch an den Redakteuren Bzw Tester dieses Spieles.

    Falls die Tasten Belegung nervt , PS4 und Xbox hat die selbe Belegung . Genauso das zielen , wobei bei der PS4/Xbox immer abgestürzt, ist ebenfalls so .

    Deshalb würde ich wegen den perfekten Port , der sogar besser als die PS4/Xbox ist 6-7 Punkte geben . Da haben sich die importierer wirklich Mühe gegeben !

    Ansonsten ist es genauso verbuggt wie auf den anderen Systemen .

    Victor Vran ist das nächste
  • A.G.E. Indica < Sativa - 28.08.2018 - 08:53

    Seit dem Diablo 3 angekündigt ist, habe ich kein Interesse mehr an Titan Quest, dass es so miserabel umgesetzt ist hätte ich allerdings nicht erwartet. Danke für den Test.
  • johnchrono Deine Mudder - 28.08.2018 - 10:23

    @cedrickterrick Leider nein. Passt sich dem Spiel an.
    Aber trotzdem schade, dass das Spiel aktuell wohl nicht wirklich brauchbar ist. Da aber Diablo 3 (obschon das schlechteste der Reihe) in den Startlöchern steht, ist es zu verkraften. Was ich von Voctor Vran halten soll, weiß ich leider noch nicht genau.
  • Gimbl Turmknappe - 28.08.2018 - 10:38

    Danke für den Test!!
    Werde dann verzichten und auf Diablo 3 warten (zwar schon auf dem PC gespielt, aber portabel reizt eben doch)
  • Eiggen87 Turmbaron - 28.08.2018 - 11:09

    @Dirk Apitz Stimme deinem Test absolut zu. Nach anfänglicher Begeisterung für den Titel hat meine Motivation sehr schnell abgenommen. Die Bugs und Framedrops waren teilweise massiv. Auch die häkelte Steuerung hat mir den Spaß am Spiel sehr schnell genommen.
    Die Menüführung empfinde ich als Zumutung, zumal ich Diablo 3 von der PS4 her kenne und weiß was möglich wäre.
    Schade schade, das war nix . Ein klassischer Fehlkauf für mich persönlich. Da hoffe ich doch heute auf Victor Vran und freu mich umso mehr auf einen Diablo Port. (Blizzard kann Spiele :) )
  • yoda960 Turmknappe - 28.08.2018 - 14:05

    @Eiggen87: ich hatte bis jetzt keine schwerwiegenden Probleme und wie gesagt , der Port ist nicht gelungen. Weil die ps4 und Xbox Fassung ist genauso gleich .
  • Tyrhelm Turmknappe - 28.08.2018 - 14:09

    @Dirk Apitz Ich hoffe dass sich jetzt keiner durch meine Frage angegriffen fühlen wird, aber das interessiert mich jetzt schon eine Weile: Das Spiel kam vor fast einem Monat raus raus und erst jetzt kommt euer Test, ich empfinde Tests als Kaufentscheidungshilfe, dies ist bei euch aber regelmäßig der Fall das eure Tests oft erst deutlich nach Release der Spiele veröffentlicht werden. Seid ihr zu unterbesetzt um in gegebener Zeit die Tests zeitnah zum Releasezeitpunkt bei zu vielen Games anzufertigen? Ich verstehe das man jedes Spiel natürlich auf Herz und Nieren testen muss, um fundiert darüber berichten zu können, aber da so oft der Fall ist mit der Verspätung wirft das bei mir natürlich fragen auf. Oder ist Ntower als unternehmen zu klein und so bekommt ihr von Entwicklern/ Publishern keine Testmuster und könnt selber erst nach Release mit dem Testen beginnen?

    Zum Test selber: Ich hätte wohl eher eine 6 oder 7 gegeben. Es ist durchaus spielbar, 4 bedeutet bei mir das es so verbugt bzw die Steuerung so grottig ist das quasi Nichts geht. Es macht einige zeitlang Spass vor allem weil das Setting, für mich jedenfalls, erfrischent ist. Dazu kommt die verschiedenen Klassenkombinationen auszuprobieren einige Zeit beschäftgen kann. Bei mir fehlte erst nach dem Durchspielen die Motivation weiterzuspielen, weil mir irgendwie das Gefühl fehlte mit meinem Charakter wirklich verbunden zu sein und ich deshalb auch keine Lust mehr hatte seine Ausrüstung zu verbessern.
  • Splatterwolf Troll seit 1889 - 28.08.2018 - 14:16

    Zitat von Tyrhelm:

    4 bedeutet bei mir das es so verbugt bzw die Steuerung so grottig ist das quasi Nichts geht
    Das muss aber nicht zwingend mit dem Wertungssystem von ntower übereinstimmen. Wenn ein Spiel unspielbar ist, wird es vermutlich eher eine 1 oder 2 werden.

    Bei 4 steht Erträglich: "Bei diesem Spiel erkennen wir Licht und Schatten. Es ist sicher nicht jedermanns Sache und wirkt nicht völlig rund, zumindest einige Spieler werden zeitweise Spaß damit haben können."

    Insofern stimmt das vielleicht sogar mit deinem Eindruck überein. Wenn man ein Wertungssystem in 10 Punkte aufteilt, sollte man die Bandbreite auch nutzen.

    Zitat von Tyrhelm:

    Seid ihr zu unterbesetzt um in gegebener Zeit die Tests zeitnah zum Releasezeitpunkt bei zu vielen Games anzufertigen?
    Ich glaub das hängt eher damit zusammen, wann man mit einem Testmuster beliefert wird.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.08.2018 - 14:16

    @Tyrhelm

    Wenn eine 4 für dich unspielbar ist, was ist dann eine 3, 2 oder 1?

    Wir bekommen auch spiele eher wie es in diesem Fall war, kann ich ehrlich gesagt gar nicht mehr sagen. Wir hatten sehr sehr viele Titel und manche mehrere als nur einen. Zudem dieses Spiel nun auch etwas größer ist und ja Abstürze machen es nicht einfacher ;)

    Dazu war jetzt auch GC und ich selbst war etwas gestresst. Wir machen das hier ehrenamtlich neben Studium oder Arbeit. Zudem suchen wir ja auch einen neuen Redakteur nicht umsonst :)

    Fazit: Es kommt in diesem Fall alles zusammen :)
  • Tisteg80 Turmfürst - 28.08.2018 - 14:28

    Wirklich schlechtes, merkwürdiges Grafikdesign
    Musikaussetzer
    Nicht passende Vertonung zum angezeigten Test
    Unfaires Spieldesign
    Mikrotransaktionen
    Tatsächlich laufend Abstürze
    Noch schlechtere Framerate

    Es gibt vieles was dann zu einer 3, 2 oder 1 hätte führen können. Ne 4 ist für mich auch eindeutig zu wenig und steht in keiner Relation zum Spiel. Demnach dürfte ich wirklich keinen Spaß damit haben.

    Aber ich gehöre auch zu der Fraktion, die ne 9 nahezu als Pflichtkauf sieht, eine 8 als wirklich gutes Spiel, eine 7 als "oh, aufpassen, das Ding hat echt Mängel" und alles mit einer 6 oder schlechter direkt abhakt. Bandbreite hin oder her, alles unter 6 braucht sich meiner Meinung nach normalerweise keiner anschauen und daher hätte Titan Quest ne 6 mindestens verdient gehabt. 4 ist eine Warnung vor größtem Schund und den hab ich in bisher 12 Stunden Spielzeit nicht entdeckt.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.08.2018 - 14:37

    @Tisteg80

    Das freut mich, dass du Spaß daran hast aber ich und viele andere auch hatten zb die Abbrüche und ich nicht zu wenige. Da gibt es für mich nichts schön zu reden.

    Noch schlechtere Framerate? Wir reden hier halt auch von einem Spiel was 2006 erschien und auch so aussieht. Da kann ich ein durchweg flüssiges Spiel erwarten? Im lokalen Koop ist das Spiel dann wirklich unspielbar.

    Wenn eine 7 schon für dich das ist, was bei uns ne 4 ist, dann bekommt jedes Spiel mindestens seine 5 Punkte weil es irgendwie noch läuft. Wenn andere Magazine zu hoch bewerten, immerhin lief es laut einem User ja noch schlechter auf den anderen Konsolen und da sind wir auch oft bei 7-8 Punkten, das kann ich dann eben nicht nachvollziehen. Das Spiel würde heute von mir 6-7 Punkte bekommen, wenn es ordentlich laufen würde. Da es das nicht tut, kann ich diese Zahlen nicht geben und das habe ich in meinem Test auch wunderbar erklärt.

    Unspielbar ist das schlimmste was passieren kann, so ein Titel bekommt keine vier Punkte.

    Wenn du das gänzlich anders siehst und das nicht so stehen lassen willst, lade ich dich herzlich dazu ein, ein Userreview zu verfassen. Einfach bei uns auf der Spielseite auf User-Review hinzufügen gehen und dann gehts los! Mehr kann ich dazu nicht sagen.
  • preacha Turmknecht - 28.08.2018 - 15:41

    Ist halt, wie immer, sehr subjektiv. Ich hatte bisher nach ca. 15 Stunden einen Abbruch und mir sind keine großen Framedrops aufgefallen. Spiele aber auch nur Solo im Handheld.
    Grundsätzlich empfinde ich es aber auch als eher schlechten Port eines 12 Jahre alten Spiels, welches eben nicht ganz so gut gealtert ist.
    Da ich aber mal wieder Bock auf Hack & slay hatte, ist es gerade gutes Futter.
  • johnchrono Deine Mudder - 28.08.2018 - 15:52

    @preacha Ich weiß grad nicht, ob ich dein Bild wahnsinnig lustig oder abschreckend finden soll. :)

    "Grundsätzlich empfinde ich es aber auch als eher schlechten Port eines 12 Jahre alten Spiels, welches eben nicht ganz so gut gealtert ist." --> Kannst du das etwas genauer ausführen? Abgesehen von dem "nicht ganz so gut gealtert-Teil". Den kann man sich denke. Wobei ich die Grafik immer noch mag. Das ist aber eh persönlicher Geschmack.
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 28.08.2018 - 16:04

    Well. Fuer mich steht halt Titan Quest im Kontrast zu seiner Portierung. Seinerzeit war TQ ein außerordentliche alternative zu Diablo 2. Die die Core-essenz eingefangen hat aber denoch selbstständig war ohne zu sehr ins eigene abzdriften wie es bspw. bei Sacred der Fall war. Dazu ist auch noch das Szenario recht einzigartig. Und selbst als Diablo (2) Fan(boy) muss hier eingestehen das meines Erachtens TQ wesentlich besser gealtert ist, selbst besser als Diablo 2.

    Aber selbst bei dieser Grundsatzdiskussion ob TQ nun so gut ist oder nicht, ob dir Leute diese Ansicht teilen oder nicht, ist in dieser Hinsicht die Frage um der Umsetzung des Ports und da wird es ungeachtet des ersteren Punktes umso trauriger.

    Kann man TQ auf der Switch spielen? Ja! Aber das heißt nicht das es sich gut spielen lässt. Und da kommen wir jetzt nicht an kleinlichkeitspunkten wie beim doom port über diese lächerliche 30fps diskussion oder der Auflösung. Auch nicht das ggf. andere Plattformen im Bezug auf Bugs und Performance sauberer sind. Sondern es fangt hier schon im Kern der Portierung an. Hast du am PC so einen Port kannst du oft alternativ zum Gamepad wechseln. Hier aber nicht und du musst dich hier mit grauenhafter Steuerung und Menüführung zufrieden geben. In der Hinsicht ist fuer mich die kritischrn Bugs etc nur das, was dem Spiel den Rest gibt.

    Und da denk ich mir, wenn man es selber nicht vernünftig hinkriegt sollte man sich vllt an der Konkurrenz orientieren weil Blizzard hat es perfekt vorgemacht. Und das ist auch der einzige Grund warum hin und wieder bei mit TQ auf der switch rotiert, um die Zeit bis Diablo 3 fuer die Switch zu überbrücken.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 28.08.2018 - 16:07

    Zitat von yoda960:

    Weil die ps4 und Xbox Fassung ist genauso
    Wenn die Info stimmt, das man für den Switchport die PC Version genommen hat, und nicht eine der anderen Konsolenports, ist das keine Ausrede. Wobei es auch dann keine Ausrede wäre, wenn man eine der anderen Fassungen genommen hätte.

    Das Spiel ist von 2006, und im Grunde war es damals grafisch nicht unbedingt ein High End Spiel. Das das auf der Switch solche Framedrops erzeugt ist traurig. Auch die Bugs sind traurig. Selbst kleine Indie-Schmieden bekommen ihre Ports halbwegs Fehlerfrei hin.

    Ich hoffe Viktor Vran ist besser gelungen. Ist ja vom gleichen Publisher, daher habe ich da leichte Bedenken bekommen. Ich werde es ja heute abend sehen...
  • preacha Turmknecht - 28.08.2018 - 16:38

    @johnchrono

    Zum Avatar: Ich denke beides. Zumindest erschrecke ich mich selbst jedes Mal ;)

    Zum Spiel: Für mich am störendsten sind die schlechte Steuerung (Menü, Zielsuche usw.) und die extrem kleine Schrift und generell das absolut nicht angepasst Interface. Das ist einfach lieblos umgesetzt.
    Inhaltlich hätte man auch etwas am grundsätzlich viel zu kleinen Inventar machen MÜSSEN. Gerade die ersten 10 Stunden öffnet man alle 2 Minuten ein Portal um (zu 99% nutzlose) items zu verkaufen. Dabei sammelt man aber soviel Geld an, das man niemals ausgeben kann, da die meisten items bei den Händlern ohnehin Mist sind. Das entwertet das ganze sammeln etwas.
    Aber naja, mir macht es trotzdem Spaß. Mehr als 20€ würde ich dafür aber nicht mehr ausgeben.
  • yoda960 Turmknappe - 29.08.2018 - 08:26

    @YoungSuccubus : ? Was meinst du mit PC ?
    Die framedrops , Auftauchen von Gegenständen und etc stammt von der Konsolen Version . Da die Switch ebenfalls dazu gehört , sind alle drei Ports gleich . Die PC Version ist ja nicht so verbuggt deshalb komisch .

    Trotzdem macht es Spaß weil diablo reizt mich nicht so sehr weil dort nur die Tasten gedrückt werden müssen oder man ist halt Instant Tod ....? Und wie ist Victor Vran ?


    Aber an sich ist der Port gut er ist identisch wie die ps4 Bzw Xbox .

    Oder besser gesagt , man könnte mit 1.0 also ohne Patch das Spiel durch spielen . Auf der Xbox Bzw ps4 kannst du das nicht machen
    Ohne Patch - kein Spiel
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 29.08.2018 - 10:54

    Mit PC meine ich, das man die PC Version genommen hat um den Switch Port zu erstellen, und nicht einen der beiden Ports als Basis diente. Somit dürften die Bugs aus den anderen Konsolenports nicht automatisch drin sein (sofern sie bei der PC Version nicht drin waren), außer man programmiert sie gleich wieder rein.

    Ansonsten habe ich gestern Viktor Vran gespielt. Das ist um Welten besser umgesetzt. Man kann das auch im Handheld sehr gut spielen, was bei TQ in meinen Augen gar nicht geht, sofern man nicht gerade Hardcore Fan ist und auch Texte lesen nicht mehr wichtig ist für einen. Zu einem Port gehört auch das man das Spiel in Bezug auf UI und Steuerung auf die Zielplattform anpasst. Das ist bei TQ gar nicht passiert. Bei VV kenne ich nun nicht die anderen Versionen, daher kann ich nicht sagen ob hier überhaupt Arbeit nötig gewesen ist. Aber das Ergebnis ist auf jeden Fall ein spielbares Produkt.
  • yoda960 Turmknappe - 29.08.2018 - 11:40

    Ich spiele es nur im Handheld Modus weil bei solchen Spielen ist die Story eher Nebensache finde ich .

    Und ich muss dir sagen, ich glaube das sie echt einfach nur die Konsolenports kopiert haben und halt nur für die Switch ungeschrieben weil es sind echt die selben tastenbelegungen , die selben Grafik drop bugs , die selben Abstürze usw .

    Ich glaube schon , dass sie nicht die PC Version nahmen . Da die PS4 und xbox Edition schon seit Mai draußen sind , wäre es blöd . Und da sie die selben Fehler beinhaltet , die die andere Konsolen mit sich tragen .
    Kann mir sogar vorstellen , dass es deshalb zwei mal verschoben wurde , weil sie eine selbständige Version versucht haben zu implementieren . Dann kam die zeitdrängung , also hat man kopiert und für die NSW einfach umimplementiert damit es dann noch im Juli erscheint .
  • preacha Turmknecht - 29.08.2018 - 23:50

    Ich glaube ich nehme meine Meinung zurück. Habe gerade einen fiesen Bug, der mich daran hindert die Mainquest fortzuführen. Das Item "Auge des Chaos" droppt nicht. Bug ist wohl schon seit Jahren bekannt und jetzt immer noch nicht gefixed. So was darf nicht sein.
  • yoda960 Turmknappe - 30.08.2018 - 02:06

    @preacha: die haben den behoben auf der Switch .

    Deaktiviere einfach mal alle Auren , und entferne Rüstungen mit Schutzschilden Bzw mach dich einfach nackt vorher

    Dann geht es , weil der Gegenstand anscheinend immer darauf dropt und daraufhin weg fliegt ‍♂️


    @YoungSuccubus Die Stelle meinte ich , dass das der Fall bei Xbox und ps4 war . Und das dauerte 1 Monat um es weg zu Patchen
  • preacha Turmknecht - 30.08.2018 - 08:23

    @yoda960 Danke für den Tipp. Hab es direkt versucht. Hat leider nicht geholfen. Item verpufft einfach in der Luft. Habe es jetzt schon 6-7 mal versucht. Behoben ist anders...
    BTW. Aktueller Patch 1.0.1. ist drauf.
  • Splatterwolf Troll seit 1889 - 30.08.2018 - 09:06

    Leute, spielt Victor Vran. Das frustriert zumindest nicht auf der technischen Ebene. :D
  • Eiggen87 Turmbaron - 30.08.2018 - 10:17

    @Splatterwolf und ist wirklich ein super Spiel für alle die Diablo mögen.
  • yoda960 Turmknappe - 30.08.2018 - 10:36

    Mhhhh bei mir hatte es geklappt gehabt . Hast du zufällig irgendwelche Hauptquests übersprungen oder nicht angenommen ?
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 30.08.2018 - 11:23

    @Splatterwolf

    Kann dem nur zustimmen, ist um ein vielfaches besser gelungen, aus technischer Sicht was den Port angeht, und auch aus spielerischer Sicht das lustigere Spiel.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 30.08.2018 - 12:30

    @yoda960

    Nimm es mir nicht übel aber kann man von „behoben“ sprechen wenn der Bug eigentlich noch existiert aber es wehe gibt ihn zu umgehen?

    @YoungSuccubus

    Also Titan Quest hatte Glück, dass ich Victor Vran danach spielte sonst wäre das Review noch mehr ein Verriss gewesen. Alles macht victor vran besser besonders die Steuerung :)
  • yoda960 Turmknappe - 30.08.2018 - 13:01

    @Dirk Apitz: richtig. Dafür kommt man bei ps4 und Xbox gar nicht mehr weiter .

    Achja ich vergaß , die Fehler die dort existieren , liegen an der Physik und an der Frame Rate . Weil beim PC musst du auf 30 Frames anstatt 60 gehen. Weil das Ding ansonsten im Nirvana verschwindet .

    Aso , der da Probleme hat Im handheld modus + keine Sachen an und keine auren ab. Dann müsste es gehen . Weil auf der docking Station dürfte es wegen den 60 Frames nicht gesehen
  • johnchrono Deine Mudder - 30.08.2018 - 13:18

    @yoda960 "Aso , der da Probleme hat Im handheld modus + keine Sachen an und keine auren ab. Dann müsste es gehen . Weil auf der docking Station dürfte es wegen den 60 Frames nicht gesehen" Witzige Art zu schreiben. :)
  • preacha Turmknecht - 30.08.2018 - 14:24

    @yoda960 ich spiele nur nackt im handheld Mode ;)
    Ok normalerweise hab ich was an aber dein Trick hat auch mit komplett nackten Charakter und ohne auren nicht funktioniert. Das einzige was ich mir noch vorstellen kann: bei der questreihe hat man ja die Wahl zwischen zwei Orten. Welchen man zuerst macht, kann man frei entscheiden. Den anderen Gegenstand hab ich noch nicht geholt. Soll ich das zuerst versuchen und dann nochmal dort hin? Hab aber eigentlich kein Bock nochmal Zeit zu investieren und es geht dann wieder nicht weiter.
  • yoda960 Turmknappe - 30.08.2018 - 16:56



    @preacha : oder das nochmal versuchen . Ich hatte nämlich den selben Fehler mit einem Magier . Hab dann das andere vorher eingesammelt , dann halt die Feuer und Eis Aura aus und alles was Schutz mit sich trägt entfernt . Dann den Boss oben gelegt und das Ding ist gedropt.
    Wollte es nämlich direkt auch wegfeuern aber es ging zum Glück dann


    Vorher hatte ich es auch wie du mehrmals gemacht .
    Wie gesagt , auf dem PC ist dieser Fehler bis heute noch vorhanden und kann nur entfernt werden. , wenn man das Spiel unter 30 Frames einstellt
  • Tisteg80 Turmfürst - 30.08.2018 - 17:31

    Ich fände es super wenn ihr eure Unterhaltung und wertvollen Tipps in den Titan Quest Thread posten könntet. Hier unter dem Test wird später kaum noch jemand reinschauen.
  • johnchrono Deine Mudder - 31.08.2018 - 09:11

    @preacha "Inhaltlich hätte man auch etwas am grundsätzlich viel zu kleinen Inventar machen MÜSSEN. Gerade die ersten 10 Stunden öffnet man alle 2 Minuten ein Portal um (zu 99% nutzlose) items zu verkaufen." Daran hatte ich mich schon 2006 gewöhnt. Immerhin gehörte das damals (auch bei Diablo) quais zum "guten" Ton. Ich hätt echt ma wieder Bock auf TQ. Und alles, was ich bisher bei Youtube gesehen habe, war nicht sooo wild. ... hmm... Vermutlich warte ich noch bis das Ding günstiger wird. ABER. Bis dahin ist das schlechteste Diablo aller Zeiten vermutlich auch schon veröffentlicht. Erkennt er meine Zwickmühle? ^^
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 31.08.2018 - 09:27

    @johnchrono Welche Zwickmühle, kauf dir einfach Viktor Vran. Problem gelöst...
  • johnchrono Deine Mudder - 31.08.2018 - 09:35

    @YoungSuccubus Ein sehr pragmatischer und nicht so verkehrter Vorschlag. Aber kurz zur Erklärung: Ich bin ein älterer Mensch und freu mich über ältere Sachen. :) Und Titan Quest sowie Diablo gehören nun mal zum ganz großen Damentennis meiner späten Jugend. Von daher: Ja, Victor kommt auch noch dran. Aber wenn TQ (für mich, ich bin leidensfähig) spielbar wäre, würde ich das vorziehen. :)
  • preacha Turmknecht - 31.08.2018 - 12:04

    Wenn du überwiegend Solo im handeldmodus zockst und, so wie ich, nostalgische Gefühle für TQ hast, kannst du es dir schon zulegen. Fände 40€ aber Zuviel dafür. Hab es quasi umsonst bekommen und würde bei dem Preis schon meckern.
  • johnchrono Deine Mudder - 31.08.2018 - 12:10

    @preacha Na toll. ^^ Das macht die Entscheidung nicht einfacher. Allerdings tendiere ich langsam wirklich dazu, zu warten. :) Es gibt eh zuviel Spiel für die Switch.
  • Tisteg80 Turmfürst - 31.08.2018 - 12:47

    @johnchrono
    Ich habe es durch eine Aktion für 20,- € bekommen und für das Geld ist es klasse. Bei den Spielstunden die ich bisher reingesteckt habe bzw noch folgen werden wären sogar 30 oder die vollen 40 € okay gewesen. Zuletzt haben sich die Abstürze auch wieder fern gehalten und auch Waffen sind keine mehr verschwunden.

    Geholfen hat mir dabei der Titan Quest Thread, den der gute @Unrealer erstellt hat. Dort sollten wir weiter diskutieren, denn dafür ist er da.