Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Joggernauts - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Joggernauts
  • USA USA: Joggernauts
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
11.10.2018
Vertrieb
Graffiti Games
Entwickler
Space Mace
Genre
Platformer, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Ein bunter Platformer mit Witz und Einfallsreichtum

Von alias-op () Joggernauts ist ein neuartiges Abenteuer auf der Nintendo Switch, das trotz der simplen Prämisse einiges zu bieten hat: Joggernauts lässt sich nicht auf nur ein Genre reduzieren, hier habt ihr es mit einem Mix aus Auto-Runner, Platformer, Jump 'n' Run, Puzzle-Spiel und Rhythmus-Spiel zu tun, der am Ende zu einem überaus unterhaltsamen Party-Spiel für Freunde und Familie verschmilzt. Was genau euch erwartet und ob sich der Titel lohnt, erfahrt ihr in unserem Spieletest.

Die einzelnen Level können über eine klassische Oberwelt betreten werden, wie ihr es von bekannten Spielen des Genres gewohnt seid.

Zu Beginn könnt ihr aus einer Reihe verschiedener Charaktere wählen, die jeweils in Paaren antreten. Ebenso bunt und ansprechend wie die Charaktere sind die automatisch scrollenden Levels von Joggernauts, in denen zwei bis vier Spieler versuchen, es lebendig bis ins Ziel zu schaffen. Auf dem Weg dorthin stellen sich euch allerdings allerlei farblich markierte Hindernisse in den Weg. Ihr müsst aber nicht etwa den Hindernissen einfach nur ausweichen, wie ihr es vielleicht von anderen Platformern gewohnt seid, hier müsst ihr abwechselnd die Plätze eurer Charaktere durch Knopfdruck wechseln und euch damit farblich mit den Hindernissen abstimmen. Dies ist auch der Grund, warum ihr stets in Paaren unterwegs seid. Nur wenn ihr gutes Timing beweist und die Positionen der beiden Charaktere rechtzeitig wechselt, schafft ihr es über die Dauer eines Levels unfallfrei bis ans Ende. Solltet ihr an einer Plattform hängen bleiben oder der Charakter in der Führungsposition farblich nicht zum Hindernis passen, verliert ihr eure Herzen. Das alles mag sich einfach anhören, doch ist es vor allem am Anfang schwieriger, als es zunächst scheint – ob im Multiplayer-Modus oder in der ebenfalls enthaltenen Singleplayer-Variante.

Zusammen mit 3 weiteren Spielern kommt erst so richtig Freude mit Joggernauts auf.

Vor allem dank seiner ständig neuen Ideen und der Möglichkeit zur individuellen Anpassung der Schwierigkeit kombiniert Joggernauts gekonnt Spaß und Herausforderung. Das Konzept eignet sich dabei aber am allerbesten als Party-Spiel, denn hier steckt die wahre Stärke von Joggernauts. Der Versuch, Positionswechsel und perfekt getimte Sprünge mit mehreren Leuten und gleich vier unterschiedlichen Farben zu koordinieren, kann ärgerlich sein, aber auch unfassbar unterhaltsam. Der Einzelspieler-Modus gibt einem Spieler hingegen die Kontrolle über gleich zwei Charaktere auf einmal, was vor allem gegen Ende des Spiels ein überwältigendes Maß an Präzision erfordert. Das Spiel zieht sich dadurch eher in die Länge, sodass man bis zum Ende wahrscheinlich tausend Tode gestorben ist. Zwar kann man ein Level jederzeit abbrechen und ein neues Level zu betreten dauert nie lange, die Erfahrung reicht aber insgesamt einfach nicht an den Spaß und das Gelächter mit Freunden im Mehrspieler-Modus heran, vor allem wenn man sich ständig gegenseitig zuruft, doch endlich den Charakter zu "switchen". Nach einer Weile wachst ihr aber zusammen und lernt, in perfekter Harmonie zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Im Einzelspieler-Modus bewegt man sich hingegen leider zu nah am Rande der Frustration, während man versucht, gleich zwei Läufer gleichzeitig zu kontrollieren.

Die Steuerung eurer Charaktere ist denkbar einfach, da es nur zwei Knöpfe gibt, um die ihr euch kümmern müsst: das Wechseln und das Springen. Den Rest löst ihr über die Kommunikation mit euren Teamkollegen und entscheidet so über Erfolg und Misserfolg. Die Nintendo Switch bietet euch dabei die verschiedensten Steuerungsmöglichkeiten. Im Einzelspieler-Modus verfügt ihr über alle gängigen Optionen. Im Mehrspieler-Modus wird zwar der Handheld-Modus nicht unterstützt, dafür kann aber sowohl der Tisch-Modus als auch der TV-Modus zum Spielen verwendet werden. So kann Joggernauts jederzeit auch unterwegs mit Freunden gespielt werden. Dank der simplen Steuerung reicht dafür auch schon jeweils ein Joy-Con pro Spieler. Für bis zu vier Spieler sind somit nur zwei Joy-Con-Sets notwendig, um in den vollen Genuss des Spiels zu kommen. Die Steuerung ist jederzeit Präzise und reagiert ohne Verzögerung auf eure Eingaben. Lediglich nachdem man getroffen wurde, verliert man für einen kurzen Moment die Kontrolle über beide Charaktere und läuft so in bestimmten Situationen Gefahr, unkontrolliert mit einem Hindernis zu kollidieren.

Joggernauts ist dank der bunten Optik und der sich immer verändernden Welt auch nach mehreren Stunden noch einfallsreich und schön anzusehen.

Wie zuvor erwähnt, bietet Joggernauts den großen Vorteil, sein Spielerlebnis dank der Modifikatoren im Menü individuell anpassen zu können. Ihr könnt so zum Beispiel die Geschwindigkeit, mit der die Levels scrollen, verlangsamen und das Spiel damit nach euren Präferenzen gestalten, um frustrierende Momente zu vermeiden. Auch sonst bietet das Spiel im Rahmen seiner Möglichkeiten genug Abwechslung für den geneigten Spieler und tröstet so über die relativ geringe Anzahl an Levels hinweg, die bei etwas mehr als 20 liegt. Das liegt zum einen an den immer neuen Ideen, die den Spieler stets auf innovative Weise erneut in den Bann ziehen und zugleich auch visuell zu überzeugen wissen. Die farbigen Wesen, die einem auf der Reise begegnen sind äußerst witzig gestaltet und strotzen vor Kreativität. Begleitet wird das Ganze mit einem verspielten Soundtrack, der einen beim Spielen genau in die richtige Stimmung versetzt. Zum anderen sind in jedem Level zwei Trophäen versteckt, die nicht immer leicht zu erreichen sind. Es erfordert daher einiges an Geschick, um in jedem Level beide dieser Trophäen einzusammeln und damit nach der Ziellinie noch einen Bonus freizuschalten. Ebenso gibt es noch einige weitere Überraschungen in der Form versteckter Charaktere und Kostüme, die auf solche Spieler warten, die das Spiel gerne komplett durchspielen möchten. Der Inhalt ist letztlich immer noch dünn, doch bietet Joggernauts mehr, als es zunächst den Anschein macht. Das Spiel durchzuspielen mag vielleicht nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, es zu meistern Bedarf allerdings doch wesentlich Können und Hingabe.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Joggernauts

Meinung von Kevin Franke
Joggernauts kann auf verschiedene Arten erlebt werden, wobei sich das Spiel im Multiplayer-Modus mit anderen Spielern eindeutig am besten zu präsentieren weiß. Das Spiel ist albern und verrückt und damit wie gemacht für vier Freunde oder drei weitere Familienmitglieder, die gemeinsam herumtollen wollen aber auch die teilweise anspruchsvolleren Passagen durch gute Abstimmung und Koordination knacken möchten. Insgesamt leidet Joggernauts zwar ein wenig an der Kurzlebigkeit, der mangelnde Umfang des Spiels ist aber auf jeden Fall dem Spaß am Mehrspieler-Modus unterzuordnen und damit handelt es sich hier um ein Spiel, das perfekt für gesellige Abende ist. Den Multiplayer-Award hat sich Joggernauts daher redlich verdient.
Mein persönliches Highlight: Das allmähliche Überwinden der anfänglichen Koordinationsprobleme

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(