Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Pokémon: Let's Go, Pikachu! - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Pokémon: Let's Go, Pikachu!
  • USA USA: Pokémon: Let's Go, Pikachu!
  • Japan Japan: Pocket Monsters: Let's Go, Pikachu!
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
16.11.2018
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
GAME FREAK
Genre
RPG
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 2
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Die Pokémon-Hauptreihe erobert erstmals den Handheld- UND Fernsehbildschirm

Von Niels Uphaus () Nun ist es also passiert: Die ersten Pokémon-Spiele sind auf einer Heimkonsole gelandet. Wie konnte das nur passieren, obwohl sich das Studio GAME FREAK so lange geweigert hat? Möglich macht das Ganze das grandiose Konzept der Nintendo Switch. Die Mischung aus Handheld und Heimkonsole ermöglicht es erstmals, alle Fans zufriedenzustellen. Die ersten Spiele, die von dem neuen Konzept profitieren, sind die Remakes der ersten Ableger der Reihe, Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! In diesem Test schauen wir uns diese Spiele nun genauer an. Können sie den hohen Ansprüchen gerecht werden?

Auf einigen Pokémon könnt ihr sogar reiten.

Kanto, eine Region, die erstmals 1996 das Licht der Welt erblickt hat, ist nun schon zum fünften Mal Schauplatz eines Pokémon-Rollenspiels. Zum dritten Mal startet ihr euer Abenteuer in der kleinen Stadt Alabastia, dieses Mal jedoch nicht als Rot, sondern als komplett neuer Charakter. Ansonsten ähnelt das Ganze dem Ablauf der Sonderedition Pokémon Gelb. Auf der Route 1 begegnet euch ein Pikachu (in Let’s Go Evoli! ein Evoli), das ihr dieses Mal jedoch selbst fangt. Euer erster Partner ist jedoch ein widerspenstiger Freund, der nicht gerne im Pokéball verbleibt, sondern lieber auf euch selbst sitzt, um die Welt zu sehen. Und so reist ihr zusammen durch die Welt, besiegt die acht Arenaleiter, besonders starke Pokémon-Trainer, zerstört das kriminelle Syndikat Team Rocket und erobert die Pokémon-Liga. Wer sich mit den Spielen der ersten Generation beschäftigt hat, wird das alles genauso kennen. Wer jedoch noch nie ein Pokémon-Spiel gespielt hat, dem werde ich in den nächsten Absätzen das Grundkonzept erklären.

Kommen wir zuerst zu den Pokémon-Kämpfen. Das allgemeine Konzept will ich nur kurz anschneiden. Pokémon können bis zu zwei von insgesamt 18 Typen haben, die alle gegenüber anderen Typen Stärken und Schwächen haben. Pokémon haben unterschiedliche Level und Attacken, die euch helfen sollen, die gegnerischen Pokémon von Trainern, anderen Personen, die in Kanto leben, zu besiegen. Die Kämpfe selbst laufen rundenbasiert ab. Wer zuerst angreift, bestimmt der Initativwert. Umso höher er ist, desto höher ist die Priorität im Kampf. Es gibt auch andere Werte wie den (Spezial-) Angriff, die (Spezial-) Verteidigung und die Kraftpunkte. Innerhalb der Kämpfe könnt ihr Items wie Tränke oder Beleber einsetzen, um eure geschwächten Pokémon wieder auf Vordermann zu bringen. Insgesamt könnt ihr sechs Pokémon in eurem Team haben, die jeweils vier Attacken beherrschen. Im Gegensatz zu den Vorgängern können Taschenmonster jedoch keine Items tragen und haben keine Fähigkeiten. Das sind wohl zwei der Hauptgründe, warum die Spiele für die kompetitive Szene uninteressant sind.

In den Arenen wird häufiger eine alternative Kameraperspektive verwendet.

Doch zurück zu dem eigentlichen Abenteuer. Ihr selbst reist durch Kanto, besucht Routen, Höhlen und Städte, trefft Trainer und andere NPCs, die euch Tipps oder Items geben. In allen großen Städten befinden sich Arenen. Um sie zu betreten, müsst ihr gewisse Voraussetzungen erfüllen. So braucht ihr zum Beispiel Pokémon von bestimmten Typen oder aber Taschenmonster, die ein gewisses Level erreicht haben. Für keine der Voraussetzungen musste ich jedoch je grinden. Sie könnten also auch genauso gut nicht existieren. In der Arena trefft ihr auf weitere Trainer und einen Arenaleiter, der sich auf einen bestimmten Typ spezialisiert hat. Besiegt ihr ihn, erhaltet ihr einen Orden. Mit acht Orden könnt ihr die Pokémon-Liga herausfordern. Besiegt ihr dort alle Gegner, werdet ihr zum Pokémon-Champ. Ab und an trefft ihr auf Team Rocket. Deren Ziel ist es, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Das könnt ihr natürlich nicht zulassen und schaltet im Laufe des Abenteuers als Kind die Mafia aus. Nicht schlecht. Ihr selbst habt auch einen freundlichen Rivalen, der euch ab und an herausfordert und etwas stärker als die regulären Trainer ist. Es gibt zudem in jedem Gebiet besonders starke Trainer, die euch Geschenke geben, wenn ihr sie besiegt. Meistens sind das Technische Maschinen, mit denen ihr euren Pokémon neue Attacken beibringen könnt.

Nie sah ein Pokémon-Spiel der Hauptreihe schöner aus!

Während sich die klassischen Trainerkämpfe in Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! kaum verändert haben, wurde das Konzept zum Fangen von wilden Pokémon komplett über den Haufen geworfen. Statt Pokémon zufällig im hohen Gras anzutreffen, sind sie nun in der Oberwelt zu sehen. Eine wirklich grandiose Änderung, die ich nicht mehr missen will. Statt sie in einem Kampf zu schwächen, wurde das Konzept der App Pokémon GO übernommen. So werft ihr schlicht und ergreifend Pokébälle auf eure zukünftigen Partner. Sie können sich auf dem Spielfeld frei bewegen, ihr müsst also passend zielen. Um sie herum taucht außerdem auch ein Ring auf, der sich verkleinert und dann wieder schlagartig groß wird. Werft ihr den Ball zur passenden Zeit erreicht ihr großartige Würfe, die die Fangchance nicht nur erhöhen, sondern euch auch mehr Erfahrungspunkte bescheren. Sollte euch das immer noch nicht reichen, habt ihr zudem noch Beeren, die ebenfalls die Fangchance erhöhen. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Bälle. Pokébälle und Premierbälle sind die schwächsten Taschenmonster-Käfige, danach kommen die Superbälle und daraufhin die Hyperbälle. Regulär im Spiel gibt es noch einen Meisterball, der garantiert das Pokémon fängt. Dieser empfiehlt sich bei den Legendären Pokémon. Apropos Legendäre Pokémon. Gegen diese besonders starken Pokémon müsst ihr erst kämpfen und sie besiegen, um sie zu fangen. Im Gegensatz zu normalen Pokémon fliehen sie danach jedoch nicht, sollte der Fangversuch zu oft nicht klappen. Die neue Fangmechanik ist ohne Frage der größte Kritikpunkt für viele klassische Pokémon-Fans. Das liegt auch daran, dass ihr entweder den Joy-Con aktiv bewegen müsst oder im Handheld-Modus eure Nintendo Switch bewegen müsst, um zu zielen. Glücklicherweise lässt sich im portablen Modus auch der linke Analog-Stick nutzen, um die Kamera anzupassen. Über den Touchscreen könnt ihr keine Bälle werfen, was sehr merkwürdig ist, da die Mechanik ja eigentlich auf Pokémon GO basiert.

Endlich lassen sich die Größenunterschiede der Pokémon richtig erkennen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wo bekommt ihr die ganzen Pokébälle her? Ganz einfach: Trainer geben euch neben Geld auch Bälle. Zudem wurden die Kosten in den Pokémon-Märkten drastisch reduziert. Pokébälle kosten 100, Superbälle 300 und Hyperbälle 500 PokéDollar. Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! versucht euch zudem dazu zu motivieren, möglichst viele Pokémon zu fangen. Das liegt auch daran, dass ihr gerade durch das Fangen von Pokémon viele Erfahrungspunkte für eure sechs Team-Pokémon erhaltet. Zwar geben auch Trainerkämpfe Punkte, die sind aber deutlich geringer. Umso häufiger ihr ein Pokémon der gleichen Art direkt hintereinander fangt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es besonders gute Werte oder sogar eine besondere Färbung (Schillernde Pokémon) hat. Manchmal gibt es auch besonders große oder kleine Versionen von Taschenmonstern. Neben weiteren Bonuserfahrungspunkten haben sie jedoch keinen visuellen Unterschied und sind auch nicht im Kampf besser oder schlechter. Wollt ihr einen „Hardmode“, dann fangt möglichst wenige Pokémon. Ihr könnt Pokémon auch löschen (zum Professor schicken) und erhaltet dafür Bonbons, die die Werte eurer Taschenmonster erhöhen.

In Pokémon: Let's Go erwarten euch insgesamt 153 Pokémon!

Die Grundmechaniken haben wir nun abgearbeitet. Kommen wir nun zu weiteren Neuerungen in Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! Da wäre zum Beispiel die Tatsache, dass euch jedes der 153 Pokémon in der Oberwelt begleiten kann. Noch besser: Auf großen Pokémon könnt ihr reiten. Da es kein Fahrrad mehr gibt, ist dies die einzige Möglichkeit sich schneller fortzubewegen. Die nervige Mechanik der Versteckten Maschinen wurde ja bereits in Pokémon Sonne und Mond abgeschafft. Nun sind es Pikachu oder Evoli, die die Möglichkeit haben, Fähigkeiten wie Zerschneider und Surfer zu ersetzen. Es handelt sich dabei um passive Fähigkeiten, die keine Attacken-Slots belegen. Anders ist das Ganze bei neuen Attacken, die exklusiv von euren Partner-Pokémon erlernt werden können. Diese haben oftmals andere Typen und machen die Pokémon so universaler. Dank dieser Mechanik sind die Partner deutlich stärker, auch wenn sie sich nicht weiterentwickeln können. Pokémon-Boxen in Pokémon Centern gibt es nicht mehr. Stattdessen könnt ihr von überall auf der Welt eure Pokémon austauschen.

Wer braucht schon Versteckte Maschinen, wenn Pikachu bzw. Evoli alles beherrschen, was ein Abenteurer braucht?

Partner-Pokémon haben jedoch noch weitere Stärken. So könnt ihr sie beispielsweise streicheln, ihnen Kleidung geben, ihre „Frisur“ ändern oder sie füttern, um die Zuneigung zu erhöhen. Ist die Zuneigung hoch, können sie beispielsweise tödlichen Attacken ausweichen oder eine Statusveränderung wie Vergiftung von selbst aufheben. Das Streicheln ist übrigens die einzige Touchscreen-Funktion im Handheld-Modus. Die gesamte Inszenierung ist so süß, dass sie beinahe Karies verursacht. Das gilt auch für die diversen Zwischensequenzen, in denen euer Partner mit der Welt von Kanto interagiert. Pikachu und Evoli sind jedoch die einzigen Charaktere, die sprechen können. Ein Fun-Fact: Die Schweife eurer Pokémon wackeln, wenn ihr versteckte Items auf dem Boden findet. So etwas lässt sich schnell übersehen, ist aber eine tolle Neuerung. Die Partner haben zudem auch Funktionen, die aktiviert werden, wenn ihr den Joy-Con schüttelt. Zum Beispiel können so Werte im Kampf erhöht werden. Diese Funktion wurde im Handheld-Modus ersatzlos gestrichen.

Eine der größten Funktionen ist ohne Frage die Konnektivität zur Smart-Device-App Pokémon GO. So könnt ihr Pokémon von GO auf Let’s Go übertragen (nicht anders herum) und mit ihnen im Pokémon GO-Park in Fuchsania City spielen oder sie auch fangen. Da es auch dieses Mal wieder versionsexklusive Pokémon gibt, könnt ihr diese Taschenmonster so ebenfalls erhalten. Auch die Alola-Formen der Kanto-Pokémon lassen sich so übertragen, ihr könnt sie aber auch innerhalb der Spiele durch Tauschvorgänge erhalten. Übertragt ihr ein Pokémon von Pokémon GO auf die Nintendo Switch, erhaltet ihr in der App eine geheimnisvolle Box, die sich alle sieben Tage für eine halbe Stunden öffnen lässt, mit der ihr das neue Pokémon Meltan fangen könnt. Dieses kann sich auch entwickeln, allerdings ist der Aufwand extrem hoch und benötigt viele Wochen. Innerhalb von Pokémon: Let’s Go lässt sich Meltan nicht entwickeln, was ein großer Kritikpunkt ist. Dazu braucht ihr ein teures Smartphone, um das Pokémon überhaupt erst zu erhalten, was die Zielgruppe von jungen Kindern überhaupt nicht anspricht. Selbst wenn man Hilfe von seinen Eltern erhält, will man diese sicherlich nicht ständig nerven, um das weiterentwickelte Melmetal zu erhalten.

Jedes Pokémon kann euch auf eurer Reise begleiten, auf manchen könnt ihr sogar reiten oder fliegen!

Zeitgleich mit Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! ist auch der Pokéball Plus erschienen, ein Pokéball, der zudem auch als Controller verwendet werden kann. Er beinhaltet zudem das Mysteriöse Pokémon Mew, das ihr nur so erhalten könnt. Wirklich angenehm lassen sich die Spiele nicht damit spielen, die HD-Vibrationsfunktion ist dafür umso besser. Verbindet ihr das Spiel zudem mit Pokémon GO, könnt ihr das zum Beispiel dazu nutzen, um automatisch PokéStops zu aktivieren. So gesehen ist der Pokéball Plus für Pokémon GO-Fans fast noch interessanter.

In jedem großen Gebiet erwarten euch Trainercoaches, die euch nach einem erfolgreichen Kampf Belohnungen geben.

Kommen wir nun zum Mehrspielermodus. Neben einem lokalen Modus könnt ihr auch online gegen andere Spieler antreten oder mit ihnen Pokémon tauschen. Selten habe ich jedoch eine so schlechte Umsetzung erlebt. Ein normaler Mensch erwartet wohl, dass ihm in einer Liste angezeigt wird, welcher Freund online ist. Nicht so in Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli!. Stattdessen müsst ihr ein „Passwort“ in Form von drei Pokémon-Icons (ihr habt die Auswahl zwischen zehn Pokémon) erstellen. Hat bereits jemand anderes dieses Passwort erstellt, werdet ihr mit dieser Person verbunden, obwohl die Funktion sagt, dass ihr nur mit einem Freund spielen wollt. Selbst auf dem Nintendo DS war das damals besser umgesetzt. Es ist eine Schande, dass der Onlinemodus, der das erste Mal Geld kostet, so furchtbar umgesetzt wurde.

Weitere Neuheiten bieten die Spiele sonst nicht. Nach dem Bezwingen der Pokémon-Liga könnt ihr 153 Meistertrainer herausfordern, die sich auf ein Pokémon spezialisiert haben. Besiegt ihr sie, erhaltet ihr einen „Titel“. Auch Arenaleiter und die Top 4 lassen sich erneut mit einem stärkeren Team herausfordern. Die Azuria-Höhle wollen wir natürlich auch nicht vergessen. Ein wirklich umfangreiches Post-Game erwartet euch jedoch nicht.

Im Pokémon GO-Park könnt ihr mit den Taschenmonstern der Smart-Device-App spielen oder sie fangen.

Grafisch sehen Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! gerade in Bewegung schön aus. Der Stil ist zwar schlicht, aber passt hervorragend zum Remake der ersten Spiele der Reihe. Wie schon in den Originalen gibt es aus welchen Gründen auch immer auch dieses Mal keinen Tag- und Nachtwechsel. Die Pokémon-Modelle sehen sehr schick aus, auch wenn ich mir wünschen würde, dass die Kampfanimationen mehr auf die Pokémon zugeschnitten werden würden. Selbst in Pokémon Stadium war das besser und auch dieser Titel hatte nur die erste Generation an Pokémon. Absolut perfekt sind hingegen die Remixes der klassischen Musikstücke von Pokémon Gelb. Gerade Fans der Originale dürften sich auf Wolke 7 befinden, wenn sie die Tracks von damals heute mit zeitgemäßer Technik hören. Die HD-Vibration ist in dem Spiel ebenfalls gut gelungen. Das Gleiche kann ich jedoch nicht über das Werfen des Pokéballs behaupten. Statt einer aktiven Bewegungskontrolle werft ihr erst den Ball und danach fliegt er auf das Pokémon zu.

Was mir noch nachträglich eingefallen ist: Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! haben einen Koop-Mehrspielermodus. So könnt ihr zusammen durch Kanto laufen und gemeinsam Pokémon fangen. Werft ihr beide gleichzeitig einen Ball, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Fang und es gibt zudem mehr Erfahrungs-Boni. Leider verbraucht ihr auch doppelt so viele Bälle. Ihr könnt auch gemeinsam gegen Trainer kämpfen. Das empfehle ich euch jedoch nicht, da ihr und euer Partner dann zwei Pokémon zeitgleich (das erste und zweite Pokémon in eurem Team) einsetzt, während der Gegner nur ein Taschenmonster auf dem Spielfeld hat. Damit sind die Kämpfe trivial. Dieser lokale Mehrspielermodus ist nicht wirklich gelungen, was wohl auch erklären dürfte, warum der letzte Absatz erst im letzten Moment vor Abgabe des Tests eingefügt wurde. Jetzt solltet ihr aber wirklich alles Notwendige wissen.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Pokémon: Let's Go, Pikachu!

Meinung von Niels Uphaus
Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! sind die ersten Pokémon-Spiele für eine Heimkonsole. Sind sie gelungen? Durchaus. Gerade für Neueinsteiger sind die Titel perfekt geeignet. Auch Fans der Originale werden sich freuen, die Kanto-Region in HD zu erkunden. Doch die Spiele haben auch ihre Schwächen, die man nicht übersehen kann. Das komplette Streichen der klassischen Fangmechaniken, das Entfernen etlicher Funktionen im Kampfsystem und die schlechte Umsetzung des Onlinemodus wiegen schwer. Zudem werden viele Fans wohl nicht besonders glücklich darüber sein, dass nur die erste Generation an Pokémon vorhanden ist und so gut wie keine Neuerungen hinzugefügt wurden. Wären Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! Spin-offs, wäre das völlig okay. Doch die The Pokémon Company hat darauf bestanden, die Titel als Ableger der Hauptreihe zu beschreiben. Und als solche sind sie in vielerlei Hinsicht eher ein Rückschritt. Bleibt zu hoffen, dass diese Rückschritte in den neuen Titeln, die 2019 erscheinen, nicht wiederholt werden.
Mein persönliches Highlight: Die Remixes der klassischen Musiktracks von Pokémon Gelb in Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! sind gerade für Langzeitfans ein Genuss!
Meinung von Thomas Steidle
Auch wenn ich vor der Veröffentlichung den Spielen sehr skeptisch gegenüber stand, muss ich sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Die zahlreichen Änderungen am System vom Fangen, Trainieren und Kämpfen von und mit Pokémon mag von jedem anders aufgenommen werden, allerdings lassen sich definitiv gute Ansätze erkennen, wie die sichtbaren Pokémon auf der Oberwelt statt Zufallskämpfe. Dadurch wirkt die Welt lebendiger. Manche Änderungen könnten allerdings die großen Fans der vorherigen Hauptteile abschrecken. Zu empfehlen sind die Spiele zweifellos jenen, die zuvor wenig bis gar nichts mit Pokémon zu tun hatten oder nur Pokémon GO gespielt haben. Diese erhalten mit Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! einen tollen Einstieg in die Serie durch die Kanto-Region.
Mein persönliches Highlight: Noch nie habe ich so süße Zwischensequenzen, Geräusche und Animationen von oder mit einem Pokémon wie Evoli gesehen.
Meinung von Daniel Kania
Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! haben etwas geschafft, was andere moderne Editionen des Franchise kaum zustande gebracht haben: Sie haben mir wieder ein Bisschen der ursprünglichen "Pokémon-Magie" zurückgebracht. Während mit den Generationen immer und immer wieder neue Spielmechaniken, Pokémon, Orte und Charaktere eingeführt wurden, bieten die ersten Nintendo Switch-Editionen ein weitaus weniger überwältigendes Spielerlebnis. Das kompakte Abenteuer geht "back to the roots", ist an vielen Ecken bewusst schlicht gehalten und damit ideal für neue Spieler. Audiovisuell präsentiert sich das moderne Kanto erstklassig und setzt das Fundament für die Zukunft der Serie. Weniger gelungen ist der gut gemeinte, aber unbalancierte sowie fade Mehrspielermodus. Einigen Spielern wird zudem das ungleiche Verhältnis zwischen Pokémon-Kämpfen und Pokémon-Fangen böse aufstoßen. Letzteres ist nämlich eindeutig im Fokus des Gameplays und bringt auch weitaus mehr Erfahrungspunkte ein. Die Online-Funktionen sind fast schon eine Frechheit, wenn man sich vor Augen führt, dass es schon vor 10 Jahren besser ging.
Mein persönliches Highlight: Die Animationen der Pokémon und die Interaktionen mit seinem Partner-Pokémon sind so zuckersüß!

Kommentare 92

  • BANJOKONG Turmfürst - 21.11.2018 - 17:11

    Alter nur ne 7??????

    Alle andere gamerseiten sind 8 oder 8.5 wertungen
  • Grimmon Turmritter - 21.11.2018 - 17:15

    Die ist mein allererstes Pokemon Spiel überhaupt (abgesehen von Go).

    Ich habe ein paar Stunden bisher investiert und es motiviert auch - aber es ist unglaublich einfach.
    Um einen Kampf zu verlieren muss man sich schon arg doof anstellen. Ich hab aber auch erst 3 oder 4 Orden und hoffe, das ändert sich noch.

    Ist natürlich auch schade, dass man die Pokemon alle schon aus Go kennt und somit Überraschungen ausbleiben - aber das war ja vorher bekannt.

    Das man das letzte Pokemon nur per DLC (Pokeball-Controller) bekommt und sich nicht im Spiel erarbeiten kann, hat auch einen üblen Beigeschmack.

    Die 7 scheint mit angemessen.
  • Torben22 Meister des Turms - 21.11.2018 - 17:21

    Für mich ist das Spiel eine 9.
    Begründung:
    Endlich durch meine Lieblings Welt Kanto. Ich hab Blau versucht erneut durchzuspielen und mit der Optik aufm kleinen Bildschirm für mich unmöglich. Dazu der Felstunnel mit den zig Zubats ... NEVER! Ich bin auch großer Pokemon Go Fan und Spieler der ersten Stunde.
    Der Spielfluss ist ordentlich, die Musik top, Grafik passt zu Pokemon (nächster Schritt vll Art Colosseum). Man hat die realistische Chance ALLE Pokemon zu fangen. Ich bin motiviert. Es macht einfach Spaß. Es ist ein würdiges Spiel der Hauptreihe, ein 3. Standbein für Go Spieler.
    Sie dürfen aber gerne PokeballPlus und Pokemon auf der Oberwelt sowie Wegfall des PC gerne in die neue Gen einbauen.

    @Grimmon
    Es ist tatsächlich easy, aber ich hab schon mal verloren. man kann sich das Spiel schwieriger gestalten in dem man sagt Silph Co ohne Tränke etc. Es ist ein klassisches Feel Good Game. Einfach ja, aber man kann nicht durchrushen.
  • Marshmallow *Blubber*Blubber* - 21.11.2018 - 17:33

    7 Hätte ich auch nicht gegeben. 8 schon mehr und es ist ja wie Blau/Rot/Gelb Edition und Nostalgie pur. Und die Anderen Editionen wurden ja auch meist mit 8 Bewertet. Nur vom Schwierigkeitsgrad ne 7 zugeben, ne.
  • Caramarc Turmheld - 21.11.2018 - 17:35

    Wer hätte das gedacht? Wie wäre denn die Wertung, wenn es das erste Pokemon ist dass man spielt. Also unabhängig von bisherigen Titeln?
  • Lillyth <3 - 21.11.2018 - 17:41

    Selbe Wertung wie ich dem Spiel geben würde. Kann auch in allem Punkten absolut zustimmen.
  • giu_1992 Turmbaron - 21.11.2018 - 17:42

    @BANJOKONG es wird doch klar begründet warum es für Ntower eine 7 ist - wenn ich mir das Gameplay und die Tests der anderen Seiten so ansehe, dann bin ich mir sicher, dass das selbe Spiel mit einem anderen Namen niemals irgendwo eine 8 bekommen hätte, dafür hat es zu viele Schwächen und Eigenheiten.
    Ich persönlich werde Lets Go auslassen und wieder mit dem nächsten Teil einsteigen
  • Emore Turmknappe - 21.11.2018 - 17:46

    Ich finde die 7 ist für dieses Spinoff-Remake noch zu hoch. Würde selber mit viel Wohlwollen nur eine 3 geben.
  • Splatterwolf Flop-Weltstar seit 1889 - 21.11.2018 - 17:47

    Nostalgie kann kein Bewertungskriterium sein.
  • Kugelwilli Turmbaron - 21.11.2018 - 17:51

    Jeder hat ja die Möglichkeit das Spiel auf NTOWER selbst zu bewerten. Daraus leitet sich dann die Gesamt-User-Bewertung ab.

    Bin ja schon lange kein Pokémon-Fan mehr, aber einem richtig guten Switch-Vertreter auch nicht abgeneigt. Nach dem, was ich über dieses Spiel bislang gehört und gelesen habe, möchte ich es mir eher nicht zulegen. Was soll ich sagen? Es reizt mich halt nicht besonders. Vielleicht wird das beim nächsten Ableger ja besser.

    Ansonsten gönne ich jedem den Spaß am Spiel und der Switch bzw. Nintendo den Verkaufserfolg. :pikachu:
  • Ilja Rodstein Redakteur - 21.11.2018 - 17:56

    Wenn ihr dem Spiel eine eigene Wertung geben wollt, geht auf das Spieleprofil und gebt dem Spiel eine User-Wertung :)
  • Peinigar Turmbaron - 21.11.2018 - 18:00

    Für mich sind die Spiele persönlich eine 9 wert.

    • Die Grafik ist super schön und das freie Herumlaufen der Pokemon ist endlich Realität.
    • Die neue Fangmechanik ist für mich ein Pluspunkt: Mir ging es vorher tierisch auf den Nerv zum 1000. Mal die selben wilden Pokémon zu bekämpfen, um sie dann fangen zu können.
    • Endlich macht mir persönlich auch die Shiny-Jagd Spaß. weil man gezielt die gewünschten Pokémon anrempeln kann.
    • Evoli ist super süß animiert und ich habe es seit Anfang an in mein Herz geschlossen.
    • Ich mag eh die ersten 151 Pokémon am liebsten und durch die Alola-Formen hat man noch etwas Abwechslung.
    • Durch die Interaktion mit Pokémon Go und dem Pokéball Plus, kann ich auch endlich meine in Go gefangenen Pokémon sinnvoller nutzen.


    Der Online-Modus erscheint mir auch etwas spartanisch, aber bis auf mal tauschen und kämpfen, nutzte ich zuvor auch nicht viel. Und mir gefällt es nicht, dass der Pro Controller nicht unterstützt wird, das ist albern und nervig!

    Ich bin persönlich schon seit Pokémon Blau und Rot dabei und habe nicht alle aber viele Editionen gespielt. Let's Go ist für mich erfrischend und macht mir viel Spaß und das ist für mich das Wichtigste.
  • Cristiano Turmfürst - 21.11.2018 - 18:02

    Solange ein Test gut geschildert und begründet ist, kann am Ende jede x-beliebige Zahl stehen (so wie in diesem ntower-Test). Eine 7/10 ist ja auch nicht schlecht, verstehe die Aufregung nicht :)

    Das Spiel werde ich bald spielen, mal schauen welche Wertung ich persönlich dem Spiel vergebe.
  • flxwitte Turmheld - 21.11.2018 - 18:02

    Mit Nostalgie Faktor geht die 7 wohl (gerade) so noch klar. 8ch spiele es zwar gerade auch, aber halt auch nur, weil ich rot/blau als Kind gesichtet habe.

    Wenn man damit oder gar mit Pokémon nichts am Hut hat, ist das Spiel schon ziemlich schwach - Wenn nicht gar schlecht.

    Da wären:

    -Zu leichter Schwieriggkeitsgrad
    -Grafik echt kein Highlight
    -Kampfanimationen ein Witz
    -Modelle der Pokémon sehr Detailarm
    -Super nervige Ladezeiten (Ständig bei jeder Tür etc.)
    -Story (Naja welche Story überhaupt?)
    -Generell ist die Umwelt leblos...Zum Glück laufen jetzt wenigstens die Pokémon sichtbar rum.
    -Fangsystem ist auch ziemlich willkürlich

    Wenn ich ein bisschen überlegen würde, wäre die Liste noch deutlich länger...

    Da muss zum nächsten „Hauptteil“ echt seeeeehr viel besser werden um auch ohne Nostalgie/Fanfreude eine bessere Wertung zu rechtfertigen.
  • eVilCupCake Nummer XIII - 21.11.2018 - 18:07

    Ich habe nach Pokemon Rubin auf dem GBA damals aufgehört, Pokemon zu spielen. Habe einige 3DS Titel versucht, aber nie zurück gefunden.

    Doch seit ich Let's Go Pikachu habe, fühle ich mich so in die Welt hineingezogen, wie es bis dato nur Rubin geschafft hat! Sein Partner Pokemon zu streicheln, die super süßen Animationen sehen und sich freuen, wenn das Partner Pikachu wieder einmal von selbst aufwacht, um belohnt zu werden...einfach Klasse!

    Für mich ein sehr schöner erster Schritt auf die Switch und für mich ein erfolgreich gelungener Wiedereintritt in das Franchise.
    Auch ich finde, dass die Oberwelt Pokemon und der Wegfall des PCs sehr positive Neuerungen sind, die Grafik bleibt trotz aller Kritiken für mich ein Augenschmaus.

    Gehyped auf die nächste Generation im kommenden Jahr bin ich dadurch allemal!
  • de Bopa Turmritter - 21.11.2018 - 18:11

    8,5 von 10 wäre meine Bewertung. Nicht alles gefällt mir, trotzdem ist es teilweise erfrischend anders und doch vertraut :)
  • Torben22 Meister des Turms - 21.11.2018 - 18:23

    @Emore
    Hast du es gespielt oder willst du nur triezen?
  • Majin V. Turmritter - 21.11.2018 - 18:24

    Das ich noch erleben darf, dass 4Players ein Nintendo Game besser als ntower bewertet ist schon der Härtner xD Aber wieso auch nicht, ich persönlich gebe ne 8, wo viel Nostalgie reinspielt ^^ aber wegen dem einen Punkt etz nen Hypertrank aufmachen ist ja auch Quatsch :D
  • Pinguin Joe TowerDev|Bughunter - 21.11.2018 - 18:26

    Zitat von Ilja Rodstein:

    Wenn ihr dem Spiel eine eigene Wertung geben wollt, geht auf das Spieleprofil und gebt dem Spiel eine User-Wertung
    Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann auch einen eigenen User-Test schreiben :saint:
  • Pika-San Turmheldin - 21.11.2018 - 18:29

    Mein Let's Go Pikachu kam heute an, habe mir aber vorgenommen bis zu den Feiertagen zu warten mit dem Spielen. Eine 7 ist ja doch ne ordentliche Wertung, dafür dass sich das Spiel doch ziemlich von den vorherigen Teilen unterscheidet. Gehöre damit bestimmt zur Minderheit, aber auch als Pokemon Spielerin seit der ersten Generation finde ich die Änderungen wie zb. das veränderte Fangsystem irgendwie gut. Zumindest wenn es mal als Ausnahme ist. Bin gespannt, wie die achte Generation wird, hoffe ja, dass dort auch die Pokemon auf der Map rumlaufen, aber auch wieder die Kämpfe gegen wilde Pokemon eingeführt werden. So kann man den lästigen Angriffen alle 2 Schritte in einer Höhle immer noch aus dem Weg gehen, aber hat trotzdem noch das alte Fangsystem :)
  • Shulk Heir of the Monado - 21.11.2018 - 18:37

    @Splatterwolf finde ich auch schwachsinnig. Ich habe schon einige Reviews von diesen Cashgrabs gesehen und da haben auch die Kritikpunkte überwogen, haben dann aber wegem dem Nostalgiefaktor noch ne 8 oder 9 bekommen.
  • Taneriiim Son of a Switch - 21.11.2018 - 18:49

    Also die Spiele wirken auf den ersten Fremdblick auch wirklich enorm Casual, also sehr sehr vereinfacht.

    Ist ja keine Schande, ist halt ein Funspiel, aber dafür 50 EUR zu verlangen, naja.

    Früher hätte ich das in meiner jugendlichen Naivität sofort gekauft, aber heute sehe ich das etwas anders. Die Spiele sehen echt super nett und spaßig aus, aber sind preislich zu teuer.

    Bei 29,99 EUR würde ich darüber nachdenken, 49,99 EUR (je Teil!) niemals.

    Edit: Den Pokeball fand ich aber echt witzig. Für 49,99 EUR hätten Sie den dazupacken sollen wenigstens.
  • Lluvia Pokémon-Trainerin - 21.11.2018 - 18:57

    Vielen Dank für den informativen Test!
    Ich habe das Spiel zwar schon aber ich wollte trotzdem wissen, was ihr dazu sagt. Allen Mitgliedern kann man es sowieso nicht recht machen...

    Die, die dieses Spiel lieben würden den Kritikern gerne eine 9 vor die Nase halten. Und anders herum wollen die Kritiker am liebsten eine 5 oder gar schlechter sehen.
    Ich bin froh, dass ihr euch nicht für Schwarz, nicht für Weiß, sondern für Grau entschieden habt. Aber selbst mit dieser Wertung werden sich noch genügend Nörgler finden lassen. :rolleyes:

    Ich selbst werde es wahrscheinlich eine 9 geben, vielleicht auch eine 8... bin aber noch nicht durch, weswegen ich damit noch warten. Es macht mir einfach zu viel Spaß und ist auch mein erster Ausflug nach Kanto! :love:


    PS: Vielleicht macht ihr wie beim Pokémon Go Plus auch noch eine Review zum Pokéball Plus! Das Gerät ist für mich das beste am Spiel.
  • Sakura Turmbaronin - 21.11.2018 - 19:06

    Für mich auch eine gute 7. Sehe da die gleichen Schwachpunkte die im Test erwähnt wurde aber die Spiele machen schon Spaß. Als Übergangsspiel lässt sich so gut die Pokemonsucht befriedigen bis die neue Gen kommt :)
  • BANJOKONG Turmfürst - 21.11.2018 - 19:11

    Groß Demonstration gegen Ntower
  • Nights into Dreams - 21.11.2018 - 19:15

    7 ist meiner Minung nach zu wenig, ich hätte ne 8 eher sogar 9 gegeben.
    Die Grafik und der Sound sibd wundervoll, man sieht endlich die Pokemon und auch das Fangsystem gefällt mir gut.
    Aber das ist sicherlich auch Geschmackssache...
  • GuteRuebe Wandernder Künstler - 21.11.2018 - 19:33

    Was ist das Problem am alten Spielkonzept??
    Kauft auch 100 Schutz-Items und dann habt ihr fürs Spiel ausgesorgt!

    Ich gebe zu: Habe das Spiel noch nicht gespielt, aber für mich scheint es auch klar wie ein Schritt in die falsche Richung: immer weniger freies Erkunden und wirkliche Haerausforderungen! Dazu auch noch Gamefreak, die kein Vertrauen in die heutige Kindergeneration mehr haben und alles leicht verdeutlich vorkauen...

    Sorry, aber ich finde eine strenge Beurteilungen hier gerechtfertigt.
  • Mani501 Turmheld - 21.11.2018 - 19:47

    7-8 sind angemessen für die beiden Spiele. Hier wurden echt gute Ansätze gemacht, mit den Pokemon auf der Oberwelt, runfliegen zu können etc.
    Der Onlinemodus ist leider wirklich sehr schwach und ich hätte mir eine Art Postgame Content wie bei Feuerrot gewünscht.
    Die Richtung in die das ganze geht stimmt aber für mich. Wenn man das klassiche Pokemon, um die freilaufenden Pokemon erweitert, wird Gen 8 richtig genial :)
  • Torben22 Meister des Turms - 21.11.2018 - 19:51

    @GuteRuebe
    Ok. Aber der Spielfluss ist jetzt deutlich besser. Eine Höhle jetzt in 15 Minuten wo man vorher 40 brauchte. Die gewonnene Zeit wurden in Cutscenes und Story investiert.
    Der Gedanke ist vll je weniger Frust das erste PokemonSpiel macht umso größer ist die Chance dass sich die Anfänger nächstes Jahr neue Gen holen. Du kannst kein Franchise aufbauen ohne neue Kunden.
  • Emore Turmknappe - 21.11.2018 - 19:52

    @'Torben22

    Beim Kumpel gut 2Stunden angespielt.

    Ist auch nur meine Meinung und wünsche allen mit dem Game viel Spass.
    Hoffe das Pokémon 2019 wieder so gut wie X/Y und So/Mo werden.
  • Torben22 Meister des Turms - 21.11.2018 - 19:53

    @Emore
    Ab Februar wissen wir mehr :)
  • Rookafella Turmritter - 21.11.2018 - 19:55

    7 von 10 geht absolut in Ordnung. Bin da ganz bei euch.
  • Shulk Heir of the Monado - 21.11.2018 - 19:56

    @Emore X/Y sowie So/Mo waren aber schon sehr schlecht im Vergleich zu den Generationen 1-5.
  • FALcoN Hüter der Spiele-Datenbank - 21.11.2018 - 20:02

    Es hat ein Pokémon im Spieletitel. Daher finde ich die Wertung völlig korrekt. So einem Spiel kann man doch keinen Hitstempel geben :P
  • Dennis RPGKING.FOREVER Turmfürst - 21.11.2018 - 20:03

    Also nur eine 7 das Spiel hat auf jeden Fall eine 8 oder sogar 9 griegen sollen und ein Game Award ich Finde Lets Go Pikachu Edition sehr gut das einzige was mich ein wenig stört ist 1: Das man gegen Wilde Pokemon nicht Kämpft und Nr.2 der Online Modus hätte besser sein können doch sonst alles top.
  • Rincewind Bergungstaucher - 21.11.2018 - 20:04

    Ich finde die 7 angemessen. Auch die Begründung ist nachvollziehbar und ich kann grundsätzlich zustimmen. Weniger als 7 finde ich aber übertrieben.
  • Emore Turmknappe - 21.11.2018 - 20:04

    @Shulk

    Ist wohl Geschmackssache. X/Y ist sogar meine lieblings Gen. Gebe aber auch zu, das ich immer nur die Story duchzocke und dann nochmal neu beginne.
  • Thorsten Flora's secret - 21.11.2018 - 20:23

    Da hier eh nur die Wertungszahl ins Auge gefasst wird, hab ich mir den Test extra noch nicht durchgelesen.
    Ich bin zwar noch nicht ganz durch, zumindest was die Story betrifft, aber aktuell wäre 7 auch so das höchstmaß.

    In wie weit ich selber meine meinung hier ernst nehmen kann weiß ich übrigens nicht mal. Von dem was ich so höre (auch unter freunden) habe ich das gefühl mein Spielstand meint es böse mit mir. Habe zu Kanto kein Nostalgiefaktor da nie gespielt, aber bisher erlebe ich es als das schwerste Pokémon das ich je gespielt habe. :D Hatte zwischendurch Phasen, da konnte ich nach jedem Kampf zum Center laufen. Zuvor konnte ich in den Spielen meist jede Route oder 'Versteck/Dungeon' durchlaufen bis der nächste Center kam.
    Vieleicht level ich aber auch nicht gut. Angeblich soll man ja beim Fangen gut leveln können. Genau das finde ich aber echt grausam. Ich bin aktiver GO-Spieler, finde das Prinzip eine schöne Abwechslung, aber im Gegensatz zu GO, wo wenn überhaupt nach einem Wurf und dem ausbrechen aus dem Ball das Pokémon flüchtet, passiert es hier das man sich durch das Menü quält, eine Beere einsetzt, den Ball wechselt und bevor der Wurf überhaupt geschieht, ist das Pokémon geflüchtet... geht gar nicht wie ich finde. Und böse meint das Spiel es meiner meinug nach mit mir, da die Fluchtrate gefühlt extrem ist. Viele reden hier von 30er Chains, ich hatte mein Maximum bei 16, das zweithöchste bei 8, meist ist die Chain bei 2 zu ende, da geflüchtet. :D

    Ich mag Pokémon Go, aber hier ist das Fangsystem echt noch mal schlimmer.

    Was übrigens nahezu witzig ist, ich spiele ja extrem wenn mich etwas fesselt. Meine Freundin meint immer wie kannst du das nur? Hier ist es in der Tat so das ich 20 Minuten spiele und dann erstmal wieder ne zeit allles ruhen lasse. Gabs bisher nie so in der Art. Generell bei RPG's nicht, voralllem nicht bei Pokèmon. Selbst bei Pokémon GO bin ich extremer. :D
    BIn ja mal gespannt wie das After-Game wird, aber ich sehe da jetzt schon, das mir dinge fehlen werden die sonst die meiste Zeit beansprucht haben.

    Mal schauen. Jedenfalls. Über Wertungen kann man sich je nach Geschmack immer streiten. Halte eine 7 aber für angemessen, da sich die Geschmäcker in punkto Positives und Negatives stark unterscheidet wie man so hören kann.
  • PeterTheRedNoseHuman AC Switch Hype \(°. °) / - 21.11.2018 - 20:23

    Erlebe die Spiele zum ersten mal und würde min. eine 8 geben.
  • KarniMarc Turmbaron - 21.11.2018 - 20:58

    Verstehe nicht, weshalb Leute sich so sehr am Schwierigkeitsgrad oder dem Ausfallen der Kämpfe gegen wilde Pokémon aufhängen. Das Spiel ist doch lediglich im ersten Drittel sehr einfach gestrickt, wenn man den Starter verwendet. Ab Lavandia gibts zudem deutlich mehr Kämpfe gegen Trainer, so dass man wirklich sich nicht über zu wenige Kämpfe beschweren bräuchte. Man kann sich wie bei diversen anderen Nintendospielen die Schwierigkeit selber bestimmen. Zudem ist das Fangsystem nicht so simpel gestrickt, wie manche denken. Man bekommt lediglich viele Erfahrungspunkte, wenn man sich die Eigenarten und Bewegungsmuster der verschiedenen Pokémon zu eigen macht und seine Beeren und verschidenen Pokébälle entsprechend einteilt.

    Habe selber viel Spaß mit dem Spiel und das ohne mich auf Nostalgie usw. zu beruhen. Es hat halt viele gute Ideen und einige Elemente, die ich hoffe auch in Zukunft in Pokémonspiele miteinfließen. Pokémon Box immer abrufbar und Pokémon immer sichtbar. Dazu auch noch die vielen Möglichkeiten, Pokémon Teams für das Spiel mit anderen schnell und effizient zu trainieren. Persönlich sehe ich Let's Go als den Titel an, der für jeden etwas bieten sollte. Herausforderungen bietet das Spiel doch eh in vielerlei Hinsicht, wenn man bloß etwas offener für variables Gameplay ist.
  • thehunter Turmfürst - 21.11.2018 - 21:35

    Bin auch mit dem Spiel durch, für mich war das Spiel auch „nur“ eine 7/10

    Weiß nicht wie man dem Spiel eine höhere Wertung geben könnte, auch als langjähriger Fan.

    Glaube die meisten die dem Spiele eine höhere Wertung geben würden, haben Pokemon seit Blau/Gelb/Rot nicht mehr gespielt...
  • Solaris Luminary - 21.11.2018 - 21:55

    Iht habt doch alle keine Ahnung von guten Spielen, wenn das nicht das Game of the Century wird, dann läuft was ganz gewaltig schief im Gaming Business!



    Und an alle diejenigen, die sich über die Wertung beklagen, schaut doch mal bei Amazon vorbei, vielleicht gibt es gerade Fackeln und Mistgabeln im Tagesangebot...
  • LaNoir I bleed Pixel - 21.11.2018 - 22:27

    Ich habe mir die Spiele noch nicht geholt, aber meine Freunde spielen fleißig und sind nicht sehr berauscht. Der Wegfall der Kämpfe gegen wilde Pokémon wird eher negativ aufgefasst, der Schwierigkeitsgrad ist zu einfach, und mit der Eingrenzung der Arenen z.B. ein sehr effektives Pokémon dabeizuhaben sinkt er noch weiter ab während man gleichzeitig in seiner Spielfreiheit eingegrenzt wird. Gefühlt hat jeder nach rund 30 Minuten ein Shiny, was sie total entwertet, scheint die bisher einfachste Generation zum Chainen. Mir persönlich gefallen die Figuren überhaupt nicht, sie wirken außerhalb der Animationsphase steif und...creepy...
    Ich hoffe dass die kommenden Spiele noch einiges drauflegen, damit der Umstieg auf die Switch es auch wert war.
  • Peinigar Turmbaron - 21.11.2018 - 22:35

    @LaNoir Also in meiner Community haben alle viel Spaß mit dem Spiel und das einzige Shiny, was mehrere haben, ist Taubsi. :ugly: Zudem wird dir nur bei der ersten Arena ein effektives Pokémon empfohlen, was du dabei haben musst. Bei der zweiten Arena ist ein Pokémon mit Level 15 Pflicht. Beide musst du aber dann nicht nutzen. Bei der 3. Arena wird dir gar nichts mehr vorgegebenen, was du erfüllen musst.
  • BurningWave Feuer & Wasser - 21.11.2018 - 22:42

    Allein die teilweise so lächerlich grobpixeligen Schatten und die miese Bewegungssteuerung (da kann ich die JoyCon noch so gerade auf den Bildschirm ausrichten bevor ich das Fangen starte) rechtfertigen die 7 und verwehren zurecht eine 8, die sonst drin wäre. Der ansonsten schöne Grafilstil, tolle Soundtrack und lebendigere Welt dank sichtbarer Pokemon wurden positiv genannt, dem ist nichts hinzuzufügen. Dass das Kämpfen gegen wilde Pokemon gestrichen wurde, stört mich nicht, auch nicht, dass es nur 153 sind. Ich hätte allerdings ebenfalls einen Tag-/ Nachtwechsel begrüßt und die Option, im Handheld via Touch zu fangen.
  • JahJah192 Turmknappe - 21.11.2018 - 22:54

    es ist nicht einfacher als die vorherigen Spiele und selbst die original gelbe, rote und blaue, bin damit aufgewachsen...die waren auch nicht großartig schwerer. Haste ein Wasser Pokemon waren die schon immer OP gegenüber Feuer, haste Elektro fegt das Pflanze Wasser und Geist ziemlich alles easy weg. In der gelben war Pikachu mit ausnahmen der ersten (Rocko) Liga der OP dauerburner.

    Durch Pokemon X bin ich binnen kürzester Zeit durchspaziert, nicht einmal verloren, bei Sonne waren die Top 4 so leicht das man hätte einschlafen können.

    Also woher kommt immer das Gemäcker Let´s Go sei zu leicht??!! Weil sie die unglaublich nervigen random Wild-Pokemon kämpfe gestrichen haben, Gott sei Dank!, die sowieso nie was gebracht haben und man die entweder mit einer Attacke geplättet oder eben flucht geklickt hat.
    Sorry aber gerade diese Änderung finde ich einfach nur gut und willkommen, auch das die Pokemon dadurch eben in der Spielewelt rumlaufen, trägt viel mehr zu Immersion bei.

    Lets Go ist einfach ein toller, schöner Fanservice für die alten Hasen. Find ich deutlich besser als alles was nach der Silbernen 2. Gen kam.
  • Meta Knight Hüter des Galaxia - 21.11.2018 - 22:57

    • Habe bisher jedes Pokemon gespielt. Dieses hier bekommt von mir 4/10. Bin ma auf das Richtige gespannt. :)
  • LaNoir I bleed Pixel - 21.11.2018 - 23:05

    @Peinigar Ja, die Shinyrate ist die gleiche wie sonst auch, aber das Chainen soll extrem einfach sein. Ich bezweifle aber dass deine Freunde sich alle auf der ersten Route hingesetzt haben und meinten "Mann, so ein geiles shiny Taubsi, das wärs jetzt!" :awesome:

    @JahJah192 Elektro gegen Pflanze?
    gph.is/1Q50j5x
  • Flynn Turmheld - 21.11.2018 - 23:15

    Ich werde das Gemecker über den Schwierigkeitsgrad nie verstehen. Kann mir jemand verraten warum so viele dann Blau und Rot lieben? Die beiden Spiele waren doch dann lächerlich leicht da die Trainer zu der Zeit keine guten Attacken hatten und Heuler etc 100 mal eingesetzt haben aber da sieht man komischerweise nie wem der sich darüber aufregt. Ich denke die meisten machen das Spiel sowieso nur wegen dem "let´s go" schlecht weil das Spiel ist überhaupt nicht viel anders als die anderen Teile alle auch bis auf die Zufallskämpfe das man die Pokemon sieht und das man sie ohne bekämpfen fangen muss und ansonsten ist alles so wie es immer ist also verstehe ich echt nicht immer diese Kritikpunkte bei dem Spiel von einigen.

    Ich bin jetzt in Lavandia und seit Orania City waren die Trainer schon deutlich besser und ich war oft mit 3 Pokemon 5-6 level darunter. In Lavandia war es mit 2 Pokemon sogar schon 7-8 Level darunter. Klar wenn ich grinde und viele Pokemon doppelt oder dreifach fange das man dann auch überlevelt ist und das Spiel einfach ist. Das Spiel ist ein ganz normales wie die meisten auch, nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht. Finde es ist im Mittelbereich. Wenn man überlevelt ist dann ist jedes Spiel leicht.

    Ich liebe das Spiel und es ist so viel besser als dieses altbackene Rot und Blau damals. Da steckt so viel liebe und Details in dem Spiel mit den neuen Sequenzen und finde es schade das einige das Spiel so schlecht reden müssen und es vlt gar nicht oder nur 1-2 Stunden gespielt haben. In 2 Stunden war ich gerade mal vlt bei Rocko und da kann man ja nicht viel aussagen.
    Und wenn einige den Grund angeben das es einfach ist wegen den Typvorteil in der Arena dann weiß ich das sie es nicht wirklich gespielt haben weil dann müssten sie wissen das man das nur fürs Betreten in der ersten Arena braucht und nachher das Pokemon gar nicht mehr mithaben muss für die Arena und genau das meine ich was mich dann oft ärgert das einige solche Aussagen machen und keine Ahnung haben
  • Culex7 Plüsch-Frosch - 21.11.2018 - 23:18

    Hatte ewig nichts mehr mit Pokémon am Hut. Das Spiel sieht interessant aus.
    Hat ja auch dafür, dass es sich von den Main Line Spielen unterscheidet, recht gute Kritiken bekommen.
  • LaNoir I bleed Pixel - 21.11.2018 - 23:22

    Die ganzen Diskussionen über den Schwierigkeitsgrad könnte man sich sparen wenn man endlich mal einen Wahlmodus Anfänger, Fortgeschritten, Experte einführen würde. ;)
  • Flynn Turmheld - 21.11.2018 - 23:25

    @LaNoirNur warum wird gerade bei Pokemon immer darüber so hart gemeckert?Bei anderen Spielen macht das ja auch keiner wenn das leichter ist. Kingdom Hearts 2, die ganzen Mario jump´n runs, Yoshi usw regt sich ja auch keiner so darüber auf wie bei Pokemon
  • Dirk Apitz Problemkind - 21.11.2018 - 23:38

    @Flynn

    Naja früher war es zb so in gelb blau oder rot, hast du einen Dungeon betreten könnte jederzeit ein pkm kommen und du musst wieder zurück weil deine nicht mehr viel Energie hatten. Gerade der ep Teiler war nicht so mächtig wie heute. Dadurch waren die pkm nie überlevelt.
  • Flynn Turmheld - 21.11.2018 - 23:43

    Da kauft man sich einfach einen Schutz. Bei Let´s go ist es stellenweise auch schwer auszuweichen wenn dir auf engen Wegen etliche Pokemon entgegenkommen und auch wenn jetzt alle Pokemon Exp diesmal bekommen man bekommt deutlich viel weniger in den Trainerkämpfen und wer zig Pokemon fängt zum leveln ist ja selber Schuld wenn er dann überlevelt ist. Ich fang jedes Pokemon 1 mal und kämpfe gegen die Trainer und bin somit nie wirklich überlevelt, manchmal vlt 2-3 lv drüber mit 2 Pokemon.
  • Dirk Apitz Problemkind - 22.11.2018 - 00:18

    @Flynn

    Wofür man gar keine Kohle hatte da man das nicht hinterher geworfen bekam wie in den späteren teilen.
  • flxwitte Turmheld - 22.11.2018 - 00:32

    @Dirk Apitz
    Gab es überhaupt einen EP Teiler bei Rot/Blau? Da haben doch nur die eingesetzten Pkm Erfahrungspunkte bekommen?

    War auf jeden Fall früher anspruchsvoller...Jetzt trifft man ja höchstens auf Trainer, Selbst wenn man mal auf ein Pkm trifft, will dieses ja eh nicht gegen einen kämpfen.

    Also nach 12h und 4 Orden finde ich es meist immer noch super einfach...Bei starken Gegnern vlt. 2 Angriffe pro Pkm bis es platt ist, ansonsten One Hits...

    Tolle Idee, eines der Hauptfeatures, das Fangen der Pkm nicht zu nutzen um nicht so sehr im Level zu steigen xD
  • merciless Turmheldin - 22.11.2018 - 00:49

    Ich persönlich würde auch mind. eine 8, eher 9 geben. ORAS und Sonne/Mond waren für mich eher nur noch ein "Durchquälen", bzw. habe ich Sonne/Mond auch nicht beendet und auf UltraSonne/UltraSonne gänzlich verzichtet, das allererste Mal, dass ich dankend "Nein" gesagt habe zu einem Pokémon-Spiel.
    Die Let's Go-Teile sind jetzt endlich mal wieder Pokémon-Spiele, die mich gepackt haben und es schaffen mich Stunden lang am Bildschirm zu fesseln, weil ich endlich wieder Spielspaß dabei empfinde. Die Spiele haben so viel Charme, die Grafik sieht verglichen mit den Vorgängern toll aus, der Spielfluss ist viel glatter, die neue Steuerrungsmöglichkeit bringt frischen Wind und ist eine gute Entscheidung für ein Pokémon-Spiel auf einer zeitgemäßen Konsole.
    Mit Let's Go macht mir Pokémon einfach mal wieder richtig Spaß. Und das ist die Hauptsache. :)
  • Wunderheiler Turmbaron - 22.11.2018 - 00:56

    Mir gefällt das Spiel extrem gut. Fast alle Neuerungen gefallen mir sehr, sichtbare Pokemon ohne Zufallskämpfe sind perfekt. Das simplere fangen und das man immer zwischen den Pokemon wechseln kann stört mich, genauso wie die Tatsache das Pikachu ja jetzt ja scheinbar alle Sonderfertigkeiten lernt, auch nicht (hoffentlich wird man im 2019er Core Teil zwischen beiden Varianten wählen bzw. einige der Punkte übernommen). Grafisch macht es echt was her und ist total knuffig.

    Multiplayer interessiert mich nicht die Bohne, deswegen wüsste ich spontan wenig was man an dem Teil besser machen könnte. Wertung ist allerdings zu hoch, etwas unterhalb von Torna würde ich es trotzdem noch ansiedeln :p ;)
  • EdenGazier Prinzipal der Spiele - 22.11.2018 - 05:46

    das typisch für Ntower geworden.
    Immer darunter über drüber sein nie wie der durchschnitt sein.

    Eine 7 kann man machen. Wenn man bedenkt das ihr das Spiel seit Freitag erst hattet. Habt ihr echt schon 100% des Spiels erreicht oder wie bei Octapath erst ein Teil? Zumindest kommt mir das wieder so vor.
  • Lolvin Turmritter - 22.11.2018 - 06:27

    @Grimmon Nach der Pokémon Liga wird es aber ordentlich schwer.
  • Niels Uphaus You shall be as gods... - 22.11.2018 - 08:40

    @EdenGazier Liga ist durch, alle Rematches ebenso, alle Trainer besiegt (mit Ausnahme der Meistertrainer), vollständiger Pokédex (bis auf Melmetal), alle TMs, Megasteine, etc. Das einzige, was mir noch fehlt, ist der Kampf gegen Rot. Allerdings bezweifle ich, dass das die Wertung beeinflussen würde. Zufrieden?
  • Chross Turmritter - 22.11.2018 - 09:36

    @Grimmon
    Habe mittlerweile mein Starter auf der Bank. Die machen die ganze Geschichte etwas zu leicht meiner Meinung nach.

    Aber das Spiel soll ja auch für neue Leute ansprechend sein und auch das jüngere Publikum, die nicht nur auf Werte, Wesen etc. achten, ansprechen.
  • Tarik Turmbaron - 22.11.2018 - 10:19

    Zitat von BANJOKONG:

    Alter nur ne 7??????

    Alle andere gamerseiten sind 8 oder 8.5 wertungen
    Ich spiele das Spiel sehr gerne, aber man muss hier wirklich die rosarote Brille abnehmen. Da sind "nur" 153 Pokémon, etliche Mechaniken der Core RPGs fehlen und das Fangen ist super nervig. Vor allem am TV fliegt der Ball zumindest bei mir dauernd daneben.
    Früher hat man jedes Pokémon 1x gefangen (für den Pokédex). Danach hat man die wilden Viecher bekämpft, um Erfahrungspunkte zu farmen.
    Wie farmt man jetzt? Indem man sie fängt.
    D. h.:
    - Pokebälle und Beeren verbrauchen
    - Pokémon im Nachhinein wegschicken, da niemand 100 Taubsis in der Box braucht (Mikromanagement ahoi)
    - keine Kampferprobung an wilden Pokémon, das geht nur noch bei Trainern, folglich auch viel weniger Kämpfe

    Im Vergleich dazu nochmal die alte Mechanik, wo man die wilden Pokémon bekämpfen konnte:
    - keine Items werden verbraucht (es sei denn, man braucht Tränke, weil man sich überschätzt hat)
    - einfach nur ab und an ins Pokémon Center rennen und alle heilen lassen

    Davon ab, ja die Grafik ist recht gelungen, trotzdem sehen etliche Gebäude nach maximal Wii-Niveau aus. Das geht weitaus besser und hübscher.

    Aber es gibt auch massive Vorteile: Keine ungewollten wilden Begegnungen mehr, da alle in der Oberwelt rumlaufen und dass die Pokémon Box immer "am Mann" ist, ist auch großartig.

    Alles in allem geht die 7 völlig in Ordnung. Man muss hier nicht zwingend eine 8 aufwärts geben nur weil es Pokémon ist und man es gern spielt. Defizite gibt es dennoch genügend. Der Test und ich haben sie aufgezählt.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 10:34

    Da hatten die Tester wohl Angst vor den Dauernörglern und deren potenziellen Shitstorm bei einer besseren Bewertung.

    Das gleiche Spiel von einem Indie-Entwickler hätte hier eine 9 bekommen...
  • Peinigar Turmbaron - 22.11.2018 - 10:36

    @LaNoir Hehe, nein natürlich nicht. Ich suchte ein Shiny Vulpix, mein Kumpel ein Fukano. Bisher ist das Taubsi das einzige Erfolgserlebnis, das eher zufällig aufgetaucht ist. Es ist halt einfacher, weil man die Pokémon sehen kann. Aber die Viecher kommen nun nicht ständig angesprungen, das wollte ich damit sagen.
  • E4_ Action-Platformer - 22.11.2018 - 11:27

    Finde 7 eher großzügig. Je mehr RPGs man in seinem Leben hinter sich gebracht hat desto schwächer wirkt es. Alles ist putzig und darauf getrimmt, Nostalgie und Belohnungszentrum zu triggern. Und die Musik ist gut. Sonst ist aber wenig dahinter.
  • YearofLuigi Turmbaron - 22.11.2018 - 12:04

    Wenn 1 2 Switch besser bewertet wurde als Pokémon :troll:
  • Lluvia Pokémon-Trainerin - 22.11.2018 - 12:05

    Ich habe das Spiel gestern Abend noch durch bekommen und ach du meine Güte, war das ein schweres Finale!
    Vorbei sind die Zeiten von X,Y, Sonne und Mond, wo ich mit einen einzigen Pokémon, und das ohne jegliches Nebenbertraining, die ganze Pokémon-Liga geschafft habe... so gut hat sich schon lange kein Sieg mehr angefühlt!

    Im finalen Kampf gegen den Champ sind mir sogar 4 meiner 6 Pokemon K.O. gegangen, wobei die beiden verbleibenden stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Mein Gegner hat sogar mit geschickten Pokémonwechsel während des Kampfes auf meine Aktionen reagiert, sodass einige meiner Angriffe verpufft sind oder wenig Wirkung zeigten. Das kannte ich so auch noch nicht von einem Pokémon-Spiel...

    Natürlich ist es von der eigenen Spielweise abhängig, wie einfach oder schwer sich ein Rollenspiel gestaltet.
    Ich habe auf meiner Reise insgesamt 105 Pokemon gefangen. Einige Pokémon mehrfach, einige andere nur ein Mal, aber auf keinen Fall waren es wenige.
    Viele davon habe ich einfach nur deswegen doppelt und dreifach gefangen, weil mir das neue Fangsystem viel mehr Spaß macht, als ich es von alten Editionen gewohnt bin.

    Wer sich aber nun ins hohe Gras stellt und wahllos alles fängt, was vor die Flinte läuft, den kann ich mit der Kritik bezüglich des Schwierigkeitsgrades nicht ernst nehmen. Da ist derjenige selbst schuld und das lässt sich auf fast alle Rollenspiele 1:1 übertragen.

    Jetzt habe ich es durch und es erschließen sich mir viele neue Möglichkeiten. Ich freue mich darauf ohne Schutz in Höhlen zu gehen oder auf das Meer hinauszuschwimmen. Ich freue mich darauf die legendären Pokémon (ohne ihre DV umständlich ausrechnen zu müssen) zu fangen und freue mich zum ersten Mal darauf auf Shiny-Jagd zu gehen! Ja, das Spiel ist in vielerlei Hinsicht kleiner und umfangärmer als die Hauptreihe, aber mit dem Entfernen einiger Mechaniken gingen auch viele umständliche Dinge, die dem Spielfluss nun maßgeblich zugute kommen.

    Wenn die einzige Sache, die mich nervt, das Aufrufen der Karte ist (um von A nach B zu fliegen), dann kann ich nicht anders, als zu sagen, dass mir dieses Spiel unglaublich viel Spaß gemacht hat. Für das, was dieses Spiel sein möchte, ist es ein wahr gewordener Traum für alle Pokémon-Fans. Und genau deswegen gebe ich es auch eine Userwertung von 9 von 10 Punkten. Ich gehe davon aus, dass die 2019 erscheinenden Editionen noch besser werden, aber das schmälert nun einmal nicht den Spaß, den man mit Pokémon Let's Go Pikachu/Evoli haben kann. Und bei einem Zehner-Wertungssystem macht es ohnehin keinen Sinn die Wertungen miteinander zu vergleichen.

    Traumhaft, ich fühle mich zum ersten Mal wie eine echte Pokémon-Trainerin! :love:
  • Chross Turmritter - 22.11.2018 - 12:47

    @Lluvia

    Die Karte stört mich auch :D :D

    Und was mich, aber das hat eher mit Faulheit zu tun, stört ist wenn ich bspw. 3 Evoli habe, die alle ins Team ziehen muss um ihnen ein Feuer/Wasser/Donnerstein zu geben. Das gleiche gilt auch für TMs etc.
    Aber wie gesagt...ist bequemlichkeit :P

    Ansonsten stimme ich dir voll zu

    Edit:
    Außerdem finde ich, dass das Spiel weniger mit Pkmn Go interargieren sollte. Ich möchte nicht benachteiligt werden wenn ich nicht Pokemon Go spiele.
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 13:14

    Für mich ist das Spiel kaum ne 5... Gerade das Fangsystem ist am Anfang noch okay, aber später wenn die Pokemon hüpfen und co eher eine pesst. Das die Bewegungssteuerung nicht immer richtig mitspielt schadet da zusätzlich... wie oft habe ich mit dem Joycon nach rechts gezielt und der ball flog warum auch immer nach links... Wirklich funktionieren tut das nur im Handheldmodus ohne den Quatsch, aber auch da wird es nicht spaßiger
    Das man nichtmehr gegen Wilde Pokemon kämpft wäre halb so tragisch, wenn man die Tranier erneut herausfordern kann, hier fehlt einfach der Kampffander aus den letzten RB-remakes oder ähnliches völlig. So fängt man Pokemon um des Fangens willen, kann aber kaum was mt ihnen anfangen, nachdem man alle Gegner besiegt hat, die 10 Trainer, die man einmal am Tag herrausfordern kann sind nicht genug und die Top 4 hoch und runter zu rennen ist auch ziemlich eintönig. Man hat das Kernelement der Kämpfe fast rausgenomen. Zusätzlich fehlen viele Moves, man hat hier fast alle neuen Moves rausgenommen, worunter viele Pokemon leiden, Zucht hat man auch rausgenommen, wodurch man eigentlich das CP vollständig vergessen kann.
    150 Pokemon sammelt man schnell. Man hat die Pokemon zwischen dennen man sich entscheiden musste einfach in die Wildness geschmissen, wodurch der Wert dieser Pokemon weg ist. Selbst Legendäre Pokemon kann man unendlich fangen, auch wenn sie seltener spawnen. Das alles ist keine Herrausforderung mehr, wodurch man legendlich bei den Versionsexklusiven noch auf tauschen angewiesen ist. Shinys sind noch leichter als ohnehin schon... Hier macht das Sammeln kaum noch spaß, zuschnell ist man durch, zuschnell hat man alles. Ausnahme hierbei ist wohl Mew, dass man sich für Echtgeld kaufen darf und Meltan welches man in go hinterhergeschmissen bekommt, aber eben nur in Go. Spieler ohne Go schauen hier in die Röhre.Während man in go anscheinend Meltan dann auch recht schnell bekommt durch die Box ist ein Melmetal scheinbar wirkliche Arbeit (man kann mit der Box scheinbar eine Halbe stunde jede Minute ein Meltan finden, heißt im Idealfall 30 stück (wahrscheinlicher sind wohl eher 10), wenn man für jedes 5 Bons bekommt heißt das 150 Bons pro woche im Idealfall ist das also mindestens 3 Wochen Arbeit ein Melmetal zu bekommen... Woh zuviel aufwand um es einfach so herzugeben) und nebenbei sind nicht alle Smartphones scheinbar in der Lage sich mit der Switch zu verbinden. Hier muss man wohl nachpatchen oder die Leute haben halt Pech...
    Der Umfang ist Mager. Man hat nicht nur als Vorlage ein GBspiel genommen, sondern auch da Teile davon entfernt. Spielhalle ist nurnoch Deko und auch das Surfminiispiel fehlen vollkommen. Nach der Story hat man genauso wenig zu tun, wie im original. Während sich die altten Spiele damit eben "rausreden" konnten, dass es eben GBspiele waren, sollte man bei einem Switchspiel mehr erwarten können. Auch wird hier wohl das CP fehlen aus den Bereits erwehnten gründen... So kann das Spiel kaum ne Woche fesseln.

    Unter dem Strich ist das Spiel für mich kaum das Geld wert... FRBG waren deffinitiv die besseren Remakes, dahilft auch keine HD Optik
  • Tredos Turmritter - 22.11.2018 - 13:42

    ganz einfach:
    11 / 10
    Elf von Zehn Punkten !!
    Eleven out of ten
  • Peinigar Turmbaron - 22.11.2018 - 15:18

    @Lluvia Ein sehr schöner Beitrag von dir! Ich bin zwar aus Zeitmangel noch nicht so weit, aber ich stimme dir in vielen Punkten zu und die ich noch nicht beurteilen kann, die hast du sehr schön und anschaulich erklärt. :)
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 15:22

    Zitat von Chross:

    Außerdem finde ich, dass das Spiel weniger mit Pkmn Go interargieren sollte. Ich möchte nicht benachteiligt werden wenn ich nicht Pokemon Go spiele.
    Einen solchen hast du nicht wirklich:

    1. Das Tauschen kommt zu einem recht fortgeschrittenen Zeitpunkt
    2. Das Fangen getauschter Pokemon ist recht schwer
    3. Getauschte Pokemon sind niedrig im Level, es erfordert mehr Arbeit sie leveln, als das Spiel mit denen durchzuspielen, die man eh fängt.

    Der einzige Vorteil in LG: Man braucht keinen 2. Spieler mit der anderen Edition um seinen Pokedex voll zu bekommen. In Gen8 ist das aber eh egal, da wird es ja die Bank geben. Und da man auch bis dahin max bis Gen5 in Pokemon Go haben wird relativiert es sich sehr schnell, selbst wenn es da eine direkte Verbindung gäbe. Ich fände es aber gut, wenn ich Pokemon aus vorherigen Editionen ins Spiel holen kann, warum nicht auch aus Go?
  • USER0815 Loading... - 22.11.2018 - 15:35

    Nintendo hat wohl alles richtig gemach, wenn die Wertungen und auch die Kaufbereitschaft so hoch sind. Ich finde trotzdem das Spiel ist n Cashgrab und würde ihm vllt noch ne 5 geben. Naja, warten wir mal Pokemon 2019 ab. Daumen drücken, dass das besser wird! ;)
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 15:55

    @YoungSuccubus
    Und man kommt an 2 Pokemon dran die man ansonsten nicht bekommt... für mich immernoch ein Unding
  • Lluvia Pokémon-Trainerin - 22.11.2018 - 16:10

    @YoungSuccubus
    Ich glaube Chross bezieht sich mit seinen Beitrag vor allem auf Meltan und seine Weiterentwicklung. :love:

    Meltan ist zwar eines der mysteriösen Pokémon (ähnlich wie Mew), welche man auf normalen Wege sowieso noch nie erhalten konnte. Aber ohne Pokémon Go kommt man derzeit nicht an dieses Pokémon heran.

    Und da Pokémon Go eine sehr, sehr langlebige App ist, wird sich das möglicherweise auch niemals ändern. Selbst ich habe derzeit Pokémon Go auf meinem Handy installiert, bloß damit ich dieses Pokémon bekommen kann. Dabei mag ich Pokémon Go überhaupt nicht...

    Und als ich dann gestern herausgefunden habe, wie man Meltan entwickeln kann.... tja, ich denke mal folgender Emoji beschreibt das wohl ganz gut: <X
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 16:18

    @Lluvia
    Es ist nicht Nur Meltan sondern die ganze Funktion des Pokeparks, inklusive Minispiel das flöten geht ...
  • Ratte Turmheld - 22.11.2018 - 16:45

    Ich hab vorhin ne wilde Theorie entwickelt und werde hier jetzt die Gerüchteküche anheizen.
    1. Es gibt nur Gen1 Pokemon
    2. Attacken und Elemente sind aus der LastGen
    3. Genauso ist auch PokemonGo gestartet
    4. Implementierung neuer Pokemon und/oder Regionen relativ einfach
    Wenn Nintendo/Gamefreak clever sind, dann reichen sie bis zum richtigen Pokemon 2019 noch andere Editionen als DLC nach. Leicht verdientes Geld ;)
  • Splatterwolf Flop-Weltstar seit 1889 - 22.11.2018 - 16:57

    @Ratte
    Sie würden aber mehr Geld machen, wenn sie jetzt regelmäßig ein Let's Go Remake machen. Als nächstes dann von Kristall, dann von Smaragd. Bei den vorherigen Remakes hat man die dritte Edition immer unangetastet gelassen, was sich hier nun bezahlt macht.

    In Johto würden sich Marill und Togepi eignen als Cover-Pokémon. In Hoenn vielleicht Latios/Latias oder Plusle/Minun.

    Muss man dann mal sehen, aber so kann man die Spiele halt auch Vollpreis verkaufen, als reiner DLC würde ihnen das nix bringen, zumal sie dann das Spielprinzip ja auch nicht erweitern können. Vielleicht wird Let's Go ja auch in eine Richtung gepusht, wo dann selbst die kritischen Stimmen Interesse bekunden müssen.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 17:07

    Zitat von Lluvia:

    Ich glaube Chross bezieht sich mit seinen Beitrag vor allem auf Meltan und seine Weiterentwicklung
    In Sonne/Mond bin ich benachteiligt wenn ich nicht:
    - Codes bei Gamestop etc abhole
    - Bescheiße oder mit Leuten die bescheißen tausche (Mew etc)
    - kein Geld für die Pokebank ausgeben will um aus alten Editionen zu tauschen
    - Die alten Editionen nicht gespielt habe um überhaupt was zum Tauschen via Bank zu haben

    Pokemon-Spiele hatten schon immer Dinge, die man nur bekam, wenn man Sachen machte, die über das reine und ehrliche Spielen des einen Spiels hinaus gingen. Pokemon Go ist kostenlos, und 2 Min installiert, der Account in 2 Min eingerichtet und der Tausch für Meltan in 4 Minuten durchgeführt. In 8 Minuten komme ich nicht zum Gamestop meiner Wahl um den nächsten Code für ein exklusives Pokemon abzuholen, das ich sonst nicht bekomme.

    Das exklusive Mew im Ball kann ich als Kritikpunkt verstehen, das kostet Geld. Meltan kostet ein paar Minuten fummeln am Smartphone.


    Zitat von Splatterwolf:

    In Johto würden sich Marill und Togepi eignen als Cover-Pokémon. In Hoenn vielleicht Latios/Latias oder Plusle/Minun.
    Ich denke da wäre andere besser. Legendäre dürften eh raus sein, und Babys auch nicht passend. Es sollen ja welche sein, die ggf das Spiel über an der Seite des Spielers bleiben, und auch bei Kämpfen genutzt werden.
  • Splatterwolf Flop-Weltstar seit 1889 - 22.11.2018 - 17:24

    @YoungSuccubus
    Mir fielen da keine anderen ein. Pikachu und Evoli wurden ja gewählt, weil die zu den beliebtesten Pokémon zählen, Kaliber dieses Bekanntheitsgrades gibt es bei Johto/Hoenn nicht, wenn man mal die Cover-Legis und Starter weglässt.
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 17:28

    @YoungSuccubus
    Vorrausgesetzt du hast ein aktuelles Handy... Viele ältere Modelle können keine Verbindung zur Switch aufbauen, weil sie Bluetooth Low Energy nicht unterstützen. Ich mit meinem Alten Galaxy S7 dürfte mir ersteinmal ein neues Handy kaufen ...
    reddit.com/r/TheSilphRoad/comm…n_issues_list_of_devices/

    Im Übrigen sind weder Marill noch Togepi Babypokemon. Die Marill Linie hat mit Azurill ein Babypokemon und auch Togepi ist, obwohl es zur unbekannt EiGruppe gehört, kein Babypokemon. Im TGC ist es ein Basispokemon, Togetik ist ein Phase 1 Pokemon (also 1 mal entwickelt), es kommt in der selben Gen wie seine Evo vor , also ist es dementsprechend kein offizielles Babypokemon
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 17:58

    @Soran

    Das betrifft nur den Pokeball, der ist für die Meltansache uninteressant.

    Habe selbst mit einem S7 Edge den Tausch mit Lets Go gemacht, war problemlos.
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 18:03

    Das Betrifft die verbindung zwischen Handy und Switch und auch Pokebal Pluss... Wenn du es kannst darfst du gerne Herkommen und es zeigen. Mein Handy zeigt mir immer Dieses Gerät wird nicht unterstüzt an und es geht nicht nur mir so bisaboard.bisafans.de/index.ph…-plus-nicht-m%C3%B6glich/
  • LaNoir I bleed Pixel - 22.11.2018 - 19:31

    Zitat von Lluvia:

    Viele davon habe ich einfach nur deswegen doppelt und dreifach gefangen, weil mir das neue Fangsystem viel mehr Spaß macht, als ich es von alten Editionen gewohnt bin.



    Meine gesamte Kindheit war eine Lüge...Lüge...Lüge...Lüge...*echo*
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 19:43

    @Soran

    In dem Thread haben den Fehler mit Samsung aber nur S5 Mini Besitzer, die anderen Samsungs bekommen eben nur den Ball nicht hin. Der geht bei mir auch nicht, er findet ihn, beim Koppeln aber immer ein Fehler. Die Switch geht aber problemlos, es dauert beim ersten mal aber ein Weilchen. Und man muss es richtig machen, erst über die Einstellungen koppeln, danach dann immer nur beim Tauschen selber.

    Das S7 sollte das wirklich hinbekommen, wenn nicht ist das Gerät kaputt, die Switch, oder es fehlen evtl einfach Updates. Bei mir klappt es.

    Beim Ball wird es da sicher irgendwann mal ein Update geben, das was S7 angeht. S5 Mini ist dann halt wirklich einfach zu alt. Würde mich aber interessieren, ob bei denen das Go Plus funktioniert hat. Es berichten auch an anderer Stelle ja vor allem Huawei Besitzer von Problemen und bei denen kenne ich auch viele bei denen nicht einmal das alte Go Plus ging. Huawei halt...
  • Soran Turmheld - 22.11.2018 - 19:56

    Wie soll der Ball ein Update bekommen...

    Und nein, da geht es nicht nur um das S5, sondern wenn man sich da durchliest haben andere mit anderen Modellen auch das Problem. Das Problem ist eben, dass die Switch, genau wie der Ball, BLE braucht, was gerade ältere Handys nuneinmal nicht alle haben.
  • merciless Turmheldin - 22.11.2018 - 20:08

    Also was das Schwächen angeht....anfangs habe ich das auch immer schön brav gemacht, später habe ich auf so 0815-Pokémon auch einfach Bälle gefeuert und damit bin ich nicht allein.... :ugly: Teils ist das Schwächen auch wirklich überflüssig, wenn es auch 2, 3 Bälle werfen tut.... xD
  • LaNoir I bleed Pixel - 22.11.2018 - 20:29

    Klar, mit Flottbällen und Co. Aber ich hätte doch trotzdem gerne die Option ein Pokémon zu bekämpfen. Alleine von der ganzen Historie her und dem Anime finde ich das einfach einen zu großen Bruch mit der Serie. Ich spiel auch gerne Pokémon Puzzle League, Pokémon Pinball, Picross und Co, aber dennoch würde ich nicht gerne bei jedem Fang erst mal ein Matherätsel lösen.
    Am Merkwürdigsten finde ich, dass man damals sagte, man wolle mit Pokémon Go eine eigene Marke erschaffen, ein eigenständiges Game unter dem Firmennamen Niantic, das nicht einfach nur eine Kopie der altbekannten Spiele ist. Warum also jetzt anders herum agieren und die Hauptspiele an Go anpassen?
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 22.11.2018 - 20:41

    Zitat von LaNoir:

    Warum also jetzt anders herum agieren und die Hauptspiele an Go anpassen?
    Es muss deswegen ja nicht schlecht sein. Du hättest es gerne so, viele andere, auch Veterane, finden das neue System besser. Ich fände einen Mix am Besten. Grundsätzlich beim Werfen auch nochmal eine Herausforderung zu haben wie man trifft, vor allem am TV mit dem Ball, finde ich aber neben dem Schwächen zuvor auch sehr gut. Es trägt zum Erlebnis bei.
  • Tredos Turmritter - 25.11.2018 - 03:39

    so, nach über eine Woche spielen muss ich meine Wertung ändern.
    Von noch 11 / 10 auf 12 von 10 Punkten!

    Was für ein tolles Game <3 Ich sehe schon das sehr sehr sehr viele Spielstunden investiert werden in dieses tolle Pokémon Spiel ! <3
  • Marshmallow *Blubber*Blubber* - 25.11.2018 - 13:14

    @LaNoir War keine Lüge, die Beeren die man hinwerfen kann, machen das Pokemon Schwächer =) Da stand nie drin, bekämpfe erst ein Pokemon :D