Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Super Smash Bros. - Nintendo 64, Wii

  • Deutschland Deutschland: Super Smash Bros.
  • USA USA: Super Smash Bros.
  • Japan Japan: Nintendo All-Star! Super Smash Brothers
Plattform
Nintendo 64
Erscheinungsdatum
19.11.1999
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
HAL Laboratory, Nintendo
Genre
Kampf, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Der Beginn der Super Smash Bros.-Reihe

Von Lisa Zander () Mit Super Smash Bros. für das Nintendo 64 startete Sakurai 1999 die Kampfkarriere von Kirby, Mario, Captain Falcon und Co. Dass der Titel schon 19 Jahre alt ist, dürfte so manche Fans, die wie ich den Titel zum Release gespielt haben, verwundern. Steckt ihr das Modul in das N64, schaltet mit einem mechanischen Geräusch die Konsole ein und seht die rote Lampe der Konsole aufflackern, dann startet ihr damit sicherlich nicht nur das Spiel, sondern setzt auch automatisch die große Nostalgie-Brille auf. Im Vorspann seht ihr, wie die Spielfigur eines Kämpfers auf einem Schreibtisch platziert wird und sich dieser Tisch schon bald in eine Stage verwandelt, auf der die Figur nun kämpfen soll. Im Folgenden erfahrt ihr mehr über das Kampfspiel, mit dem die Super Smash Bros.-Reihe begründet wurde.

Wie schlägt sich Fox im Kampf gegen Donkey Kong, Pummeluff und Yoshi?

Ziel des Prügelspiels ist es, euch möglichst wenig von euren Gegnern treffen zu lassen und diese im Gegenzug umso mehr zu vermöbeln, um sie dann von der Stage zu werfen. Dabei stehen euch zu Beginn insgesamt acht Charaktere zur Auswahl, die allesamt über unterschiedliche Angriffstechniken verfügen. Von Mario über Pummeluff bis hin zu Samus sind einige der wichtigsten Nintendo-IPs vertreten. Mit Pikachu könnt ihr Elektro-Attacken ausführen, mit Kirby Gegner einsaugen und mit Link das Masterschwert schwingen. Die Ausführung dieser Attacken erfolgt dabei immer nach demselben Schema, welches auch für alle nachfolgenden Super Smash Bros.-Titel übernommen wurde. Mit dem A- und B-Knopf – sowie mit jeweils einem von beidem in Kombination mit einer Bewegung des Analog-Sticks – teilt ihr Schaden aus, wie auch immer er auf dem Bildschirm dargestellt wird.

Mit dem Fächer bewaffnet greift Kirby in den Kampf zwischen Link und Samus auf Schloss Hyrule ein.

Dazu kommt die Möglichkeit, euren Charakter springen, ausweichen und ihn eure Gegner packen und werfen zu lassen. Stellt ihr euch geschickt an – und dies sei an dieser Stelle schon mal angemerkt: die Steuerung macht es euch nicht leichter, geschickt zu agieren –, könnt ihr somit den Angriffen der Gegner ausweichen und ihre Schadensanzeige, welche unten im Bildschirm zu sehen ist, in die Höhe treiben. Der Schaden wird in Prozenten angezeigt und ungefähr ab 100 % solltet ihr euch besonders vor den anderen Kämpfern in Acht nehmen. Denn je mehr Schaden ihr genommen habt, desto weiter fliegt ihr bei einem Angriff von der Stage, welche ebenfalls aus den durch die Kämpfer im Spiel vertretenen Spiele-Reihen stammen, und schafft es womöglich nicht mehr wieder zurück zu springen. Ein nützliches Hilfsmittel im Kampf stellen die Items dar, die zwischendurch auf den Stages erscheinen. Wie bei den Kämpfern handelt es sich hierbei um einen bunten Mix aus Gegenständen verschiedener Nintendo-IPs und anderem. So könnt ihr Pokébälle mit unterschiedlichen Pokémon auf eure Gegner werfen oder sie beispielsweise mit einem Baseballschläger oder Fächer vermöbeln.

Das Spiel bietet euch zwei Modi, in denen ihr eure Kampfkünste beweisen könnt. Einen Singleplayer-Modus und einen Multiplayer-Modus. In ersterem habt ihr die Wahl zwischen einer Kampagne, die ihr mit jedem einzelnen Charakter durchspielen könnt, und zwei einzelnen Leveln aus der Kampagne, die euer Geschick auf die Probe stellen. Bei jedem Durchgang und bei jedem Kämpfer ist die Kampagne gleich aufgebaut. Ihr absolviert eine Vielzahl an Kämpfen und Geschicklichkeitsprüfungen hintereinander und müsst am Ende gegen die Meisterhand antreten. Abwechslung bieten euch da natürlich die Wahl zwischen den Charakteren und die unterschiedlichen Taktiken, die euch diese im Kampf bieten. Ansonsten könnt ihr den Schwierigkeitsgrad der Kämpfe anpassen und auswählen, wie viele Leben ihr mit eurem Charakter insgesamt haben wollt, bevor ihr den Game Over-Screen seht. Zudem könnt ihr auch versuchen, mit jedem Charakter einen hohen Highscore zu erreichen. Auf Dauer können aber auch die von Beginn an verfügbaren acht Charaktere keinen frischen Wind in die immer gleiche Kampagne bringen.

Hier seht ihr Fox, Mario, Pikachu und Link auf der "Toadstools Schloß"-Stage.

Wollt ihr euch die Stage und die Gegner selbst aussuchen oder aber auch gegen Freunde antreten, könnt ihr den VS-Modus auswählen. Neben einem Kampf wie in der Kampagne, in dem sowohl ihr als auch die Gegner eine gewisse Anzahl an Leben haben, könnt ihr auch einen Kampf auf Zeit auswählen und die Dauer des Kampfes selbst bestimmen. Zudem gibt es die Möglichkeit, euch mit anderen Spielern oder CPUs in einem Teamkampf zu verbünden. Nach eigenen Regeln gegen andere Spieler anzutreten, kann sehr viel Spaß machen. Gefällt euch beispielsweise die Pokémon-Stage, die zwar sehr schmal ist, dafür aber eine Tür hat, aus der willkürlich Pokémon herauskommen, die euch entweder schaden oder aber auch nützlich sein können, könnt ihr eure Gegner im VS-Modus dort so oft herausfordern, wie ihr wollt. Gewonnen hat dann am Ende der Spieler, der entweder als letzter noch übrig ist, oder derjenige, der bei einem Spiel auf Zeit mehr Gegner besiegt hat. Abgezogen werden bei letzterem noch die eigenen Tode.

Einen Dämpfer bekommt euer Spielspaß vor allem durch die Steuerung mit dem Nintendo 64-Controller. Natürlich ist das auch abhängig vom Zustand eures Controllers, doch ermöglicht der Nintendo 64-Controller generell nicht das feinfühlige Steuern, welches für ein genaues Zielen in den Kämpfen notwendig wäre. Wer die nachfolgenden Titel der Reihe, vor allem Super Smash Bros. Melee, gespielt hat, weiß die exakte Steuerung dieser zu schätzen. Auch die wenigen Spielmodi und die damals noch geringe Charakterauswahl mit maximal zwölf Kämpfern können heute nicht mehr wirklich begeistern. Natürlich ist der Nostalgie-Faktor bei diesem Titel gerade bei den Fans der Reihe, die mit dem Spiel groß geworden sind, riesig und auch die Prügelei mit anderen Spielern bietet immer noch Spaß. Doch sind objektiv betrachtet die zuvor kritisierten Punkte nicht so gut gealtert wie einen die mit Einschalten der Konsole automatisch aufgesetzte Nostalgie-Brille vielleicht glauben lassen möchte.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Super Smash Bros.

Meinung von Lisa Zander
Mit Super Smash Bros. fing der Smash-Wahnsinn vor 19 Jahren auf dem Nintendo 64 an. Sakurai bediente damit sowohl Pokémon- als auch Mario- und Metroid-Fans und brachte alle in einem Prügelspiel zusammen. Der Umfang des Spiels ist dabei nach heutigem Ermessen ein wenig klein und auch die Steuerung wirkt unsauber. Abgesehen von den genannten Kritikpunkten macht Super Smash Bros. auch heute immer noch Spaß und weckt euren Ehrgeiz. Vor allem Fans der Spiele-Reihe der ersten Stunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer bisher noch keinen Kontakt mit Super Smash Bros.-Titeln hatte, wäre mit neueren Titeln womöglich besser bedient.
Mein persönliches Highlight: Die Pokémon-Stage Saffronia-City habe ich schon als Kind am liebsten ausgewählt und auch heute gefällt sie mir noch am besten.

Kommentare 22

  • Ande Meister des Turms - 27.11.2018 - 18:32

    Ich freue mich darauf, wenn es auf Virtual Console für Switch oder auf dem N64-mini erscheint. :moneylink:
  • Solaris Pixel im Blut - 27.11.2018 - 18:38

    Mein erstes und bislang das einzige Smash das ich bis dato besessen habe. War früher einfach neben Mario Party und Mario Kart 64, der Party Zocker Hit. Ach da kommen Erinnerungen hoch. :thumbup:
  • FoxStar Turmritter - 27.11.2018 - 18:52

    @Ande Nintendo hat schon bestätigt, dass ein N64 Mini nicht in Planung ist
  • GS9097 Turmheld - 27.11.2018 - 19:10

    @FoxStar
    Wer daran glaubt ist selber schuld :P
    Es wird kommen :)
  • Pit93 ルパン三世 - 27.11.2018 - 19:12

    Zitat von FoxStar:

    Nintendo hat schon bestätigt, dass ein N64 Mini nicht in Planung ist
    Nintendo hat nur gesagt, dass keins "am Horizont steht". Typisches PR-Gelaber und muss gar nichts heißen. Nintendo hat auch 2 Wochen vor der Ankündigung des Nintendo DSi eine Revision des DS lite dementiert und gesagt, dass es nichts anzukündigen gäbe. ;)
  • Ande Meister des Turms - 27.11.2018 - 20:02

    @FoxStar Ich hätte wohl erwähnen müssen, dass der Kommentar mit ganz viel Sarkasmus geschrieben wurde. Weder eine VC für Switch noch ein N64-mini wird wohl demnächst erscheinen...
  • Shiro - 27.11.2018 - 20:40

    Damals als ich noch kein Internet hatte, wusste ich nie wie man Ness freischalten konnte.
    Ich hab da alles versucht, very hard gezockt mit allen nichts gebracht, versucht kein Leben zu verlieren nichts gebracht, ich war verzweifelt.
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 27.11.2018 - 23:28

    Eine Wertung aus heutiger Sicht ist irgendwie seltsam :ugly:
    Das Spiel hätte doch damals mehr als eine 7 bekommen =O

    Was würde Ocarina of Time aus heutiger Sicht bekommen? Nur eine 8 ?(
  • MetaKnightXL Turmheld - 28.11.2018 - 06:26

    Wenn ich den Vergleich mit Melee schon lese....
    Ich fand gerade Melee als einen der schwächsten Teile
  • VogelSwitcher Turmheld - 28.11.2018 - 10:04

    Ich liebe Donkey Kongs Lidschatten.
  • Kugelwilli Turmbaron - 28.11.2018 - 13:31

    @aveiro23

    Ist eben nicht einfach, ein altes Spiel zu bewerten. Im Prinzip könnte man zwei Maßstäbe anlegen, nämlich den von damals und den von heute. Aber selbst damals kam das erste Smash nicht überall gut weg und ehrlich gesagt, muss selbst ich als alter Hase feststellen, dass nicht alle alten Spiele gut gealtert sind. Nur mal ein krasses Beispiel: Spiel mal Turok 1 auf dem N64. Das war damals der Hammer und hatte fast überall sehr gute Kritiken bekommen. Und heute? Wie sollte man solch ein Spiel heute bewerten?
    Ich liebe OoT ebenfalls sehr und es ist mir immer noch als Ausnahmespiel in Erinnerung. Klare Sache bekäme das von mir eine 10. Aber nach heutigen Maßstäben? Schwierig. Aber eine 10 wohl nicht mehr. Natürlich ändert das nichts daran, dass OoT immer eines meiner Lieblingsspiele bleiben wird. Turok kann ich allerdings nicht mehr sehen. Das würde bei mir höchstens noch eine 5 bekommen. Wenn überhaupt. ..
  • Splatterwolf Weg seit 1889 - 28.11.2018 - 13:37

    Ich glaub damals waren die Wertungen auch nicht besser.

    N-Zone wertete beim ersten Smash Bros. übrigens mit 75 % und ich glaube auch, dass das damals auch ungefähr der Tenor war.
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 28.11.2018 - 14:36

    @Kugelwilli
    Ja, das ist schwierig. Ich würde die Wertungszahl einfach weglassen glaub ich. Nur ein Text reicht. Dann kann man auch erklären, ob ein Spiel gut gealtert ist :)

    @Splatterwolf
    Ach, echt? Okay, das wusste ich nicht =O Hab die Zeit damals aber auch nicht bewusst miterlebt.
    Dann ging das wohl erst richtig mit Melee los.
    Das dürfte so um die 90% gehabt haben wenn ich mich richtig erinnere :D
  • Splatterwolf Weg seit 1889 - 28.11.2018 - 15:01

    @aveiro23
    Glaub so krass waren die Wertungen nie. Gab halt später dann MP-Hitstempel, weil am Anfang waren die Spiele für Einzelspieler ja doch eher ungeeignet. Das ging halt dann Stück für Stück nach oben mit den Wertungen. Spätestens Brawl dürfte da ordentlich hohe Wertungen eingeheimst haben.

    Melee wohl eher so 80/85 %. Ich geh jetzt nur von den deutschen Wertungen aus, damals hat man ja noch Videospielmagazine verfolgt. :ugly:
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 28.11.2018 - 18:00

    @Splatterwolf
    Ich hab noch mal in einer alten N-Zone nachgesehen :D
    Glatte 85% hatte Meele. Das ging also ein gutes Stück nach oben :thumbsup:
    Brawl übrigens 94% :ugly:
  • Kugelwilli Turmbaron - 28.11.2018 - 18:58

    @aveiro23

    ...und die VIDEOGAMES 2/2000 vergab lediglich 50% Spielspaß für das N64-Pendant. Kann man unter "Kultpower" "nachgoogeln". Das Heft habe ich zu Hause irgendwo in Kisten verstaut. Wenn ich sofort darauf zugriff hätte, würde ich jetzt mal nachschauen, was denn so bemängelt wurde.
  • Splatterwolf Weg seit 1889 - 28.11.2018 - 19:04

    @Kugelwilli
    Damals war es tatsächlich in vielen Magazinen so, dass SP hoch gewichtet wurde. MP war vielleicht einen Hitstempel wert oder hat eine eigene Wertung bekommen. Erst später haben viele Magazine dann SP/MP Inhalte gleich gewertet, je nachdem worauf die Spiele halt den Fokus legen.

    Aus heutiger Sicht ist Smash Bros. für das N64 halt sehr umfangsarm und aus damaliger Sicht war das wohl auch noch sehr ungewohnt und Keiner konnte ahnen, was das mal für ein großes Franchise werden würde.
  • Kugelwilli Turmbaron - 28.11.2018 - 19:26

    @Splatterwolf

    Ja, das kann gut sein. Außerdem war das N64 im Jahre 2000 einfach nicht mehr zeitgemäß und ich glaube, dass die kantige Grafik alleine schon viele Gamer abgeschreckt hatte. :|

    Tja. Hätte damals wohl kaum jemand gedacht, aber heute ist das Spiel bzw. die Serie Kult.
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 28.11.2018 - 19:38

    @Kugelwilli
    Oha =O

    Naja, im Vergleich zu Melee ist es auch wirklich nicht so gut gealtert.
  • Kugelwilli Turmbaron - 28.11.2018 - 19:45

    @aveiro23

    Das war schon ein deftiger Unterschied, ja. Aber ich dachte da eher an die Dreamcast und vor allem die PS2, was Grafik anging. Letztere erschien ja Ende 2000 und da stinkte das N64 einfach gewaltig ab.
  • Ande Meister des Turms - 28.11.2018 - 20:05

    @Kugelwilli Viele Spiele altern nicht wirklich gut bei OoT kennt man alles in neuer, weil sehr viele Mechaniken übernommen (um nicht zu sagen geklaut) und verfeinert wurden. Auch ein Shooter wie Goldeneye hat heute eine grausige Steuerung und mit Oddjob einen eigentlich unfairen Charakter. Durch die Nostalgiebrille wirkt einiges besser, als es nach heutigem Standart eigentlich war. Man könnte ja sagen: "wir hatten nichts anderes und waren trotzdem glücklich!"
  • Moe Skywalker Nintendo-Anhänger seit NES - 04.12.2018 - 17:42

    Wir zocken das Spiel in einer gemütlichen Kumpel-Bierchen-Runde immer noch mega gerne. Für mich bis heute einer der besten Teile. Wahrscheinlich spielt hier auch der Nostalgie-Faktor und die Kindheitserinnerungen eine große Rolle. Die Steuerung ist wirklich hart, aber das gehört zum Spiel dazu.