Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling
  • USA USA: Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling
  • Japan Japan: Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling!!
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
27.06.2019
Vertrieb
Pocket
Entwickler
Pocket
Genre
Sport
Spieleranzahl
Lokal: 6 - Online: 6
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Kick, Grab, Block

Von Thomas Kurth () Der gewöhnungsbedürftige Klötzchenstil, der vor allem durch Minecraft im Jahre 2009 populär wurde, ist in den vergangenen Jahren in sämtliche Genres eingeflossen. Es gab Rollenspiele, Shooter und sogar Horrorspiele, die diesen Stil adaptiert haben. Das japanische Entwicklerstudio The Pocket Company hat mit Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling, wie der Name schon verrät, ein Wrestling-Spiel für die Nintendo Switch entwickelt, das ebenfalls die beliebte Optik aufgreift. Wir haben uns in den ebenfalls blockförmigen Ring begeben und unsere Erfahrungen niedergeschrieben.

Wer wird diesen Kampf wohl gewinnen? ©The Pocket Company

Auf eine aufregende Geschichte, wie man sie aus großen Vertretern des Genres kennt, in der man sich mit seinem eigenen Charakter durch verschiedene Events kämpft, um der Beste zu werden, sucht man in diesem Spiel vergeblich. Nachdem man das Tutorial abgeschlossen hat, das leider nicht alle wichtigen Aktionen erklärt, stützt man sich in den Einzelspieler-Modus. In diesem prügelt man sich, mit einem vorher ausgewählten Wrestler, durch 28 Kämpfe, die auf sieben Turniere aufgeteilt sind. Neben den normalen Wettkämpfen, in denen zwei Kontrahenten aufeinander treffen, wird auch im Team oder zu sechst gegeneinander gekämpft. Gewinnt ihr einen Kampf, werden dadurch neue Kämpfer und zusätzliche Gegenstände für den Charakter-Editor freigeschaltet.

Neben den zehn vorgefertigten Kämpfern, die allerdings keine Referenzen zu echten Wrestlern besitzen und zum großen Teil erst freigeschaltet werden müssen, könnt ihr euch noch acht eigene Kämpfer erstellen. Dafür gibt es einen Editor, in dem ihr den Charakter nach euren Wünschen gestalten könnt. Neben den Basisangaben, wie dem Namen, dem Körperbau oder dem Gesicht, könnt ihr mit dem Geld, das ihr in den Kämpfen gewinnt, neues Zubehör kaufen. Die Auswahl ist dabei allerdings nicht sehr groß und überschaubar. Neben Kleidungsstücken, wie T-Shirts, kann verschiedenes dekoratives Zubehör an eurem Kampfsportler angebracht werden. Außerdem stehen euch noch verschiedene, teilweise ziemlich alberne, Masken zur Verfügung. Seid ihr zufrieden mit eurer Auswahl, könnt ihr euch dann mit eurer Kreation in den Ring begeben.

Dabei seid ihr allerdings nicht nur in langweiligen alten Wrestlinghallen unterwegs. Die Kämpfe führen euch zu verschiedenen, vor allem gefährlichen, Schauplätzen auf der ganzen Welt. Mit dabei ist beispielsweise ein ausbrechender Vulkan oder die eiskalte Spitze eines Eisbergs. Hier mischt sich die Natur mit in die Kämpfe ein und schickt euch so manches Phänomen in den Ring. Auf dem Eisberg frieren beispielsweise Stellen des Rings zu und ihr schlittert über die Fläche. Der Vulkan nimmt mit seiner Lava immer einmal Teile des Rings für sich in Anspruch. Das macht die Kämpfe etwas abwechslungsreicher, leider sind diese Vorkommnisse doch eher seltener.

Hier wird an ungewöhnlichen Orten gekämpft. ©The Pocket Company

Die Steuerung ist dabei sehr einfach gehalten und sehr schnell erlernt. Mit dem linken Stick bewegt ihr euren Wrestler durch den Ring. Ihr habt zwei Basisangriffe, die allerdings beide über denselben Knopf ausgelöst werden, und einen Angriff, den ihr aufladen könnt. Dazu kommt noch, dass ihr euren Gegner greifen könnt, um ihn richtig in die Mangel zu nehmen. Je nachdem, welchen der Aktionsknöpfe ihr nach dem Greifen drückt, führt ihr einen anderen Move aus, die auch alle einen Namen besitzen, der beim Ausführen angezeigt wird. Aufgrund der wenigen Aktionen ist die Abwechslung sehr eingeschränkt und die Attacken beschränken sich meist auf einen aufgeladenen Angriff, da dieser den meisten Schaden verursacht. Dieser reicht auch oftmals aus, um das Match für sich zu entscheiden, denn die Herausforderung gegen die virtuellen Gegner ist nicht sehr groß. Oft ist ein Kampf schon nach wenigen Minuten vorbei und ihr geht als Sieger hervor. Während der Kämpfe tauchen hin und wieder Gegenstände im Ring auf, die entweder eure Gesundheit wiederherstellen oder euch für kurze Zeit stärker machen.

Natürlich verfügt das Spiel auch über einen Mehrspieler-Modus. Und damit kommen wir auch zum wahrscheinlich spaßigsten Teil des Spiels. Es verfügt sowohl über einen Online-Modus als auch einen Offline-Modus. Die Spiel-Modi sind dieselben, wie in der Kampagne: Eins-gegen-Eins, Tag-Team oder Einer-gegen-Alle mit bis zu sechs Leuten. Wenn ihr euch dafür entscheidet auf der Couch mit anderen zu spielen, reicht es, wenn nur einer das Spiel besitzt. Ihr könnt allerdings auch zwei Systeme verbinden und jeder auf einer eigenen Nintendo Switch spielen. Natürlich könnt ihr euch auch über das Internet mit anderen duellieren. Hier könnt ihr entweder einem zufälligen Match beitreten oder ihr erstellt einen Raum und lasst Freunde über einen Code beitreten.

Redaktionswertung

5

Für Genre-Fans

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling

Meinung von Thomas Kurth
Chiki-Chiki Boxy Pro Wrestling macht anfangs viel mehr Spaß, als man auf den ersten Blick glauben mag. Leider sind die Kämpfe in der Kampagne nach kurzer Zeit sehr repetitiv und ihr drückt früher oder später immer wieder die gleichen Tasten, weil der Kampf so am schnellsten vorbei ist. Die unterschiedlichen Arenen mit ihren Eigenheiten bringen die Abwechslung, die man sich eigentlich bei den Angriffen gewünscht hätte. Die Möglichkeit eigene Charaktere zu erstellen ist ein netter Bonus, der allerdings gern ein paar Optionen mehr hätte bieten können, um den Kämpfer individueller zu gestalten. Vor allem im Mehrspieler-Modus kann das Spiel aber sehr viel Spaß bereiten, wenn man es zusammen mit Freunden auf der Couch genießt.
Mein persönliches Highlight: Die unterschiedlichen Arenen

Kommentare 2