Eine Gans ohne Namen

Der Aufstieg der Indie-Entwickler brachte einen enormen Umschwung in der Landschaft der Videospielentwickler. Vorbei sind die Zeiten, in denen man gezwungenermaßen von einem großen Studio angeheuert werden muss, um Karriere zu machen und seine Passion für das Medium in eigene Projekte fließen lassen zu können. Heute kann sich praktisch jeder auf eigene Faust in der Industrie beweisen, egal ob allein oder mit einer Gruppe an Freunden und Gleichgesinnten. Mit dieser neugewonnenen Freiheit kommen nicht nur viele kreative, sondern auch zahlreiche abwegige, skurrile Einfälle. Zur letzten Sparte gehört ganz eindeutig das neue Spiel von Entwickler House House. In diesem übernehmt ihr nicht die Rolle eines starken Superhelden, einer vielseitigen Abenteurerin oder einer gefürchteten Killermaschine, sondern die einer Gans. Das ist nicht nur schräg, sondern vor allen Dingen lustig.


Ein Dorf in Aufruhr


Alles hätte so friedlich sein können. Der Gärtner kümmert sich um seine Felder. Kinder spielen in der Einkaufsstraße. Bei schönem Wetter wird sich mit der Tageszeitung ins Freie begeben. Auch eine Kneipe erfreut sich dank der Sonnenstrahlen reger Kundschaft. Das Dorfleben ist ruhig und unbekümmert, bis dann aber die hinterhältige Gans auftaucht – und das seid ihr.


Mama, schau! Ich bin im Fernsehen! © House House

Euer Gans-Dasein verbringt ihr mit den verschiedensten Gemeinheiten. Die Macher fanden, dass Gänse von Natur aus für allerhand Schabernack sorgen und sich immer wieder in seltsamen Situationen vorfinden. Warum dann nicht ein Spiel darüber machen? Was als Scherz begann, zählt zu den wohl ulkigsten und einzigartigsten Nintendo Switch-Erfahrungen des Jahres. Es bringt nicht nur außergewöhnlichen Spielspaß, sondern wurde auch rasch zum viralen Hit. Nach meiner Zeit als fieses Federvieh kann ich nur allzu gut nachvollziehen, wieso das tierische Abenteuer zum Sympathieträger wurde.


Während ihr nur so vor euch hinschnattert, durchstreift ihr verschiedene Areale einer zusammenhängenden Spielwelt. Das Setting ist ein verschlafenes Dorf, welches bald schon aus seiner Tagträumerei erwachen wird, wenn ihr als Gans in diversen Gärten, in einer Einkaufsmeile und in einer Kneipe für Unruhe sorgt. Bevor ihr aber mehr Bereiche des Dorfes erreicht, muss im aktuellen Bereich eine Checkliste an Gemeinheiten erledigt werden, die euch sicherlich oft zum Lachen bringen wird.


Da die Aufgaben höchst abwechslungsreich gestaltet sind und jeweils verschiedene Lösungsansätze bieten, trefft ihr auf immer wieder neue witzige Situationen, die ihr eigenständig erarbeitet habt. Werdet ihr im ersten Bereich etwa dazu aufgefordert, den Gärtner nass zu machen, könnt ihr ihn entweder in den nahen Fluss locken oder die Bewässerungsanlage im richtigen Moment sabotieren. In dieser Hinsicht ist Untitled Goose Game nicht fern von einem Puzzle- und Logik-Spiel. Jede eurer Aktionen wird eine Reaktion der Spielfiguren bewirken. Was die Personen denken oder als nächstes vorhaben, wird dem Spieler anhand einer Gedankenblase transparent vermittelt. Es ist äußerst spannend und spaßig, mit verschiedenen Elementen der Areale herumzualbern und dabei alternative Lösungsansätze zu finden. Die Offenheit des Puzzle-Lösens ist eine Stärke des Spieledesigns von Untitled Goose Game.


Mit einem gewitzten Manöver könnt ihr den Gärtner aus seinem Wirkbereich ausschließen. © House House

Zum Knacken der Rätsel benötigt ihr als Gans nicht außergewöhnlich viele Fähigkeiten. Tatsächlich helfen euch zwei Fähigkeiten nur selten weiter. Das wäre einmal das Schnattern und zum anderen das Schlagen mit den Flügeln. Es ist nicht immer nützlich, aber es gehört zum Gans-Sein dazu. Und mal ehrlich: Wieso solltet ihr die Figuren des Spiels nicht mit eurem Geschnatter ins Irrenhaus bringen wollen? Dass ihr die „Honk“-Geräusche wann und wo auch immer einsetzen könnt, hat etwas von den (sinnlosen) Rufen nach Mario im GameCube-Klassiker Luigi's Mansion – bloß ist es hier weitaus witziger.


Im Vordergrund steht vor allem die Interaktion mit den verschiedensten Hilfsmitteln und anderen Objekten, die einer Gans nützlich sein könnten. Leichte Gegenstände können in den Schnabel genommen werden, größere und schwerere wie etwa Kisten oder Säcke voll Erde können nur davongezogen werden. Dies muss bei dem Aushecken eures tückischen Plans beachtet werden, ansonsten drohen die wütenden Personen euch einzuholen. Das ist zwar nicht weiter schlimm – es gibt kein Game Over oder Neustart – aber kratzt am eigenen Gans-Ego.


Untitled Goose Game setzt auf einen simplen, sauberen Grafikstil, der zu gefallen weiß. Die klaren Farben ergeben eine ansehnliche Gesamtkomposition und alles wird nur gerade so detailliert dargestellt, wie nötig ist. Beim Chaos von Untitled Goose Game ist das wohl auch besser so. Entwickler House House hat mit dem simplen Aussehen der Gans und der weiteren Figuren einen Stil erschaffen, der ohne Frage zur Persönlichkeit des Spiels beiträgt und als Erkennungsmerkmal dient. Auch bei der musikalischen Untermalung wurde ein solider Kompromiss gefunden. Um besondere Aktionen zu betonen, nimmt die Melodie an Fahrt auf, drückt etwa Hektik und Flinkheit aus, wenn ihr als Gans vor Menschen flüchtet. Dies hilft, euren Komplotts mehr Gewicht zu verleihen und setzt das Geschehen als stimmige Hintergrundmusik um.


Während das Hauptspiel nach wenigen Stunden oder, wie einige Speedrunner beweisen, nach wenigen Minuten beendet werden kann, bietet Untitled Goose Game nach dem ersten Spieldurchgang zusätzliche Herausforderungen, die euch sicher erneut dazu überreden werden, als Gans die Tour durch das Dorf zu wagen. Egal, ob ihr einmal oder mehrmals als Schnatter-König für Angst und Schrecken sorgen wollt, ihr könnt euch sicher sein, eine einzigartige Spielerfahrung zu erleben.

Unser Fazit

8

Ein Spiele-Hit

Meinung von Daniel Kania

Schon zur Ankündigung von Untitled Goose Game wusste ich, dass wir es mit einem ganz speziellen Fall zu tun haben. Nachdem ich schließlich für einige wenige Stunden als hinterhältige Gans ein verschlafenes Dorf terrorisiert habe, indem ich dem Gärtner sein Butterbrot gestohlen und ängstliche Kinder durch das Schnattern in Telefonzellen eingeschlossen habe, war ich mir sicher, eines der einzigartigsten Nintendo Switch-Spiele des Jahres erlebt zu haben. Die durch den Spieler selbst erarbeiteten, witzigen Situationen können immer wieder zum Lachen bringen und laden zum Experimentieren ein. Mit Untitled Goose Game werden nämlich nicht nur Freunde des fiesen Federviehs Spaß haben, sondern auch Fans von Puzzle- und Rätselspielen. Audiovisuell zeigt sich Untitled Goose Game ebenso äußerst liebevoll.
Mein persönliches Highlight: Die letzte Aufgabe kam unerwartet, war aber eines urkomischen Finales würdig.

Awards

Spiele-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

8 User haben bereits bewertet

Kommentare 8

  • Solaris

    Tower of Power

    Der Test liest sich wie


  • Geit_de

    geit

    Das Spiel ist wirklich eine Perle. Werde es mir wohl erst viel später zulegen, da ich mich gespoilert habe und dieses Wissen erst wieder vergessen muss. :D

  • Ande

    Meister des Turms

    Es ist sicherlich ein schräges und lustiges Spiel. Mir ist es aber einfach zu teuer, dafür dass man es wohl an einem Nachmittag zu 100% durchspielen kann. Wenn es mal im Sale ist werde ich sicherlich zuschlagen.

  • Zegoh

    Feuer ♥ Eis

    Es ist sicherlich ein schräges und lustiges Spiel. Mir ist es aber einfach zu teuer, dafür dass man es wohl an einem Nachmittag zu 100% durchspielen kann.

    Finde ich auch und zusätzlich würde ich auch behaupten, wenn man das nicht macht, geht auch schnell die Lust verloren. Der erste "Hype" und das man es lustig findet, verfliegt schnell. Ist ganz nett, aber das wars auch.

    eines der einzigartigsten Nintendo Switch-Spiele des Jahres erlebt zu haben.

    Der Satz erweckt für mich übrigens den Eindruck als wäre es exklusiv, was es ja nicht ist ^^.

  • Ande

    Meister des Turms

    @Zegoh
    Ich habe mir auf How Long to Beat nur mal die durchschnittlichen Spielzeiten angesehen, mehr als 6h gibt es wohl auch für den langsamsten aller Spieler nicht her. Ich denke auch, dass es für einen verregneten Sonntagnachmittag sicherlich lustig ist, aber dann hat man nun mal alles erledigt und jeden der NPCs auf alle Arten geärgert. Grundsätzlich sind mir gute 5h lieber als lahme 100h mit immer gleichen Quests. Für den Preis bekommt man aber auch Spiele wie Ori and the Blind Forest, Cuphead, Wargroove, Hyper Light Drifter, usw. Alles tolle Indies, die dann einfach länger beschäftigen.

  • Wowan14

    Gamer aus Leidenschaft

    @Ande und vorallem auch Wiederspielwert bringen während dieses man denke ich nur einmal wirklich ausgiebig erleben kann und danach es eh immer nur das gleiche sein wird. Das Spiel wäre sicherlich sogar auch als Flash Game durchgegangen xD aber damit verdient man ja nix

  • Ande

    Meister des Turms

    @Wowan14
    Ich finde es schon ok, wenn man mit seiner Arbeit auch Geld verdienen will.
    Für etwa 10€ hätte ich es gekauft, sie wollen aber doppelt so viel. Durch den Hype hätten sie wohl auch zu diesem Preis ordentlich verdient, nach eigenen Angaben können sie ja jetzt so lange Spiele entwickeln wie sie wollen. Die Kasse dürfte also mehr als gut gefüllt sein.

  • Lillyth

    <3

    Man konnte das Spiel für 15 Euro vorbestellen und das war sehr fair. Ich denke in einem Sale wird es auch auch wieder günstiger.


    Das Spiel hat einfach Witz, Charme, tolle musikalische Untermalung und das Ende hat mich auch überrascht. Für so ein kleines Spiel ist das wirklich bemerkenswert. Die haben mehr Gefühle in mir ausgelöst, als so mancher Vollpreistitel.
    So 2 Kapitel mehr hätten dem Spiel noch gut getan. Aber ansonsten ist es ziemlich perfekt.