Beginnt eure Reise in der Galar-Region

Kaum ein Pokémon-Spiel der Hauptreihe hat für so viel Furore gesorgt wie Pokémon Schwert und Schild. Schwache Grafik, Dexit, Bugs und mehr haben den Ruf der ersten richtigen Heimkonsolen-Titel von Pokémon schon vor der Veröffentlichung geschädigt. Und hier bin nun ich, mit der undankbaren Aufgabe, einen Spieletest zu schreiben. Aber was soll’s. Fangen wir an mit der Reise nach Galar.


Direkt nach der Auswahl der Sprache und eures Charakters werdet ihr von Rose begrüßt, der euch in die wunderbare Welt der Pokémon einführt. Dabei ist es das erste Mal, dass diese wichtige Aufgabe kein Professor übernimmt. Stattdessen steht der Geschäftsmann in einem gigantischen Stadion und begrüßt die grölende Menge und den Champ der Region Galar, die auf Großbritannien basiert. Spätestens jetzt sollte der Pokémon-Veteran merken, dass die Nintendo Switch-Spiele versuchen eine andere Richtung einzuschlagen. Recht zügig trefft ihr in eurem kleinen Starter-Dorf auf euren Freund und Rivalen Hop, der schon, ebenfalls untypisch, bereits ein Pokémon besitzt und zeitgleich der Bruder des Champs Delion ist. Dieser ist es auch, der euch eines der Starter-Pokémon überreicht. Ihr habt die Auswahl zwischen dem Pflanzen-Pokémon Chimpep, dem Feuer-Monster Hopplo und dem Wasser-Starter Memmeon. Zumindest bei den Typen ist sich GAME FREAK treu geblieben.


Die erste Arena in Galar. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Nach der Auswahl, ersten Kämpfen und einer mysteriösen Begegnung erhaltet ihr ein Empfehlungsschreiben von Delion, welches euch erlaubt, an der Arena-Challenge teilzunehmen. In dieser müsst ihr acht Arenaleiter in Pokémon-Kämpfen bezwingen. Dann habt ihr die Chance, in einem gigantischen Turnier gegen den Champ anzutreten. Dieser wird in der Region gefeiert wie ein Superstar. Die perfekte Rolle also für Spieler für mich. So wie noch nie stehen Pokémon-Kämpfe in Schwert und Schild im Mittelpunkt. Insgesamt trefft ihr auf drei Rivalen, die ebenfalls Champ werden wollen. Serientypisch gibt es auch Widersacher in Form des Team Yells, Hooligans, die einen eurer Rivalen unterstützen und alle anderen Teilnehmer sabotieren. Von allen bisherigen Teams der acht Generationen sind sie jedoch die schwächsten. Neben dem Dynamax-Phänomen (dazu komme ich später) ist auch die Geschichte der „Finstren Nacht“ ein elementarer Bestandteil der Story. Um was es sich dabei handelt, möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht sagen.


Kommen wir weg von der Story und hin zum eigentlichen Gameplay. Wie schon seit 1996 in Pokémon Rot und Grün bereist euer junger Charakter auch dieses Mal eine große Region, genannt Galar. Diese weist jedoch einige Unterschiede zu den anderen bekannten Regionen auf. Zwar gibt es auch weiterhin Routen, Höhlen und Städte, die ihr erkunden und dort mit NPCs sprechen könnt, doch die Anzahl an „Dungeons“ ist deutlich geringer. Man merkt, dass GAME FREAK den Fokus nicht auf spannende Höhlen oder ähnliches gelegt hat. So gibt es beispielsweise die Galar-Minen 1 und die Galar-Minen 2. Nicht besonders kreativ. Wer auf clevere Eispuzzle oder stark verwinkelte Höhlen oder gar eine Siegesstraße hofft, wird enttäuscht werden. Die Routen an sich sind ebenfalls recht linear. Das Highlight sind ohne Frage die großen und schön gestalteten Städte. Diese haben alle ein einzigartiges Design. Neben einer industriellen Großstadt erwarten euch auch Metropolen, Wüstendörfer oder Gemeinden in schummrigen Wäldern. Sprecht ihr mit den Bewohnern, erhaltet ihr Tipps oder Items, die euch auf eurer Reise helfen.


Ihr erkundet die Galar-Region!


Innerhalb der Städte findet ihr auch große Arenen, die an Fußballstadien erinnern. Diese haben verschiedene Herausforderungen, die ihr bestehen müsst. Mal müsst ihr eine Herde von Wollys vor euch hertreiben, mal in einer Art Wagen durch ein Labyrinth manövrieren und dabei großen Fäusten ausweichen oder sie nutzen, um ans Ziel zu kommen. Leider ging dem Entwicklerstudio am Ende wohl die Zeit aus, denn die Herausforderungen in den letzten Arenen sind mehr als schwach. Seid ihr mit der Aufgabe fertig, dürft ihr gegen den Arenaleiter antreten, der sich auf einen bestimmten Typ wie Wasser oder Drache spezialisiert hat. Bezwingt ihr ihn im großen Stadion, erhaltet ihr einen Orden. Dieser ermöglicht es euch nicht nur, eure Reise fortzusetzen, auch die Levelgrenze wird erhöht, die verhindert, dass ihr zu starke Pokémon fangen könnt.


Nicht jeder Rivale respektiert euch. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Schauen wir uns nun endlich das Herzstück der Pokémon-Hauptreihe an: Die rundenbasierten Kämpfe. In Routen und Dungeons könnt ihr wilde Pokémon finden und bekämpfen. Diese gehören bestimmten Typen wie Feuer, Eis oder Unlicht an. Taschenmonster können bis zu vier Attacken erlernen, die ebenfalls der Typenregelung unterworfen sind. Manche fügen direkt Schaden zu, andere ändern Statuswerte. Und von diesen gibt es einige. Neben Kraftpunkten habt ihr auch den Angriff und Verteidigung, diese haben auch noch einen Spezialwert, da manche Attacken physisch ausgeführt werden, während andere aus der Distanz abgefeuert werden. Fügt ihr Schaden zu, reduzieren sich die KP eures Gegenübers. Zudem könnt ihr Statuswerte des Gegners senken oder eure eigenen erhöhen. Auch Statusveränderungen wie Schlaf, Vergiftung und Paralyse gibt es, die alle ihre eigenen negativen Effekte haben. Kämpft ihr gegen wilde Pokémon, die beispielsweise im Hohen Gras oder auf dem Wasser unterwegs sind, könnt ihr diese fangen. Dazu müsst ihr sie schwächen, aber nicht besiegen. Sind sie geschwächt genug, könnt ihr einen Pokéball werfen. Davon gibt es viele verschiedene, die sich in ihrer Fangwahrscheinlichkeit unterscheiden. Ein normaler Pokéball ist beispielsweise schwächer als ein Hyperball. Es gibt auch Bälle für spezielle Situationen, beispielsweise wenn ein Pokémon einen bestimmten Typen hat oder der Kampf schon eine lange Zeit geht. Habt ihr es geschafft, wird das Pokémon eurer Sammlung hinzufügt und im Pokédex, einer Art Lexikon eingetragen. Aktiv im Team könnt ihr sechs Pokémon haben, alle anderen landen in Boxen. Ihr könnt diese jedoch jederzeit austauschen (mit Ausnahme von Arenen). Übrigens: Die beliebte Funktion, dass wilde Pokémon auf der Oberwelt direkt zu sehen sind, ist auch in Pokémon Schwert und Schild vorhanden.


Acht Arenaleiterkämpfe bis zum großen Duell gegen den Champ!


Natürlich fangt nicht nur ihr Pokémon. Gerade auf Routen, in Dungeons, aber auch Arenen trefft ihr auf Charaktere, die ihr zum Pokémon-Kampf herausfordern könnt. Diese ähneln den Kämpfen gegen wilde Pokémon, nur, dass es dieses Mal eure Aufgabe ist, die gegnerischen Pokémon zu besiegen. Auch könnt ihr natürlich die Taschenmonster eures Gegenübers nicht fangen. Ihr seid ja keine Diebe. Jetzt ist auch eine gute Zeit, um über die Typen zu sprechen. Hier gilt das Stein-Schere-Papier-Prinzip. Setzt ihr beispielsweise eine Elektro-Attacke gegen ein Wasser-Pokémon ein, ist das besonders effektiv. Genau das Gegenteil bewirken Elektro-Attacken auf Boden-Pokémon. Hier wird der Schaden sogar komplett absorbiert. Es gibt hunderte verschiedene Attacken, leider haben Pokémon Schwert und Schild viele Manöver der vorherigen Generationen gestrichen.


Beim PokéCamping könnt ihr zeigen, ob ihr das Talent zum Koch habt. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Pokémon können auch Items tragen. Manche heilen euch ohne Verlust eines Zuges im Kampf, andere verstärken Attacken von bestimmten Typen. Pokémon haben zudem bestimmte passive Fähigkeiten. Manche lösen bestimmte Wettereffekte aus, andere schützen euch vor bestimmten Angriffen. Innerhalb der Kämpfe könnt ihr auch Items einsetzen, die euch im Kampf heilen oder auf andere Art helfen. Nach einem gewonnenen Kampf erhaltet ihr Erfahrungspunkte, die die Werte eurer Taschenmonster erhöhen. So lernt ihr auch neue Attacken. Das Gleiche funktioniert übrigens auch mit Technischen Maschinen, Gegenständen, die ihr in ganz Galar finden oder kaufen könnt. Haben Pokémon ein spezielles Level erreicht, können sich manche von ihnen sogar weiterentwickeln. Dabei ändern sie nicht nur ihr Design, sondern werden auch stärker und haben andere neue Eigenschaften. Doch nicht alle Taschenmonster lassen sich durch Level-ups entwickeln. Manche benötigen dafür bestimmte Items oder andere sehr spezifische Voraussetzungen. Da jedes Pokémon, selbst von der gleichen Spezies, ihre ganz persönlichen Werte und zum Teil sogar verschiedene Fähigkeiten hat, sind gerade professionelle Spieler darauf bedacht, das perfekte Pokémon zu fangen oder in einer Pension zu züchten. Im Verlauf der Story ist das jedoch eigentlich nicht notwendig, da der Schwierigkeitsgrad nicht besonders hoch ist.


Eine komplett neue Funktion ist das Dynamax-Phänomen. Hierbei wachsen Pokémon für drei Runden zu gigantischen Ausmaßen. Ihre vier Attacken werden zudem je nach Typ und Art in eine Giga-Attacke umgewandelt, die nicht nur viel Schaden anrichtet, sondern auch spezielle Effekte hat. Pro Kampf kann jedoch nur einmal dynamaximiert werden. Zudem ist das Ganze fast nur in Arenakämpfen umsetzbar. Damit ist es im Vergleich zur Mega-Entwicklung und den Z-Attacken deutlich eingeschränkter. Manche Pokémon werden jedoch nicht nur größer, sondern bekommen auch eine neue Form. Das betrifft nicht nur die neuen Pokémon aus Galar, sondern auch klassische Taschenmonster wie Pikachu oder Glurak.


Galar bietet ein ganz besonderes Gebiet in Form der Naturzone. Dabei handelt es sich um eine gigantische Landschaft, in der die verschiedensten Pokémon leben. Diese können sehr schwach sein oder aber extrem stark. Genau da kommt die Limitierung der Orden ins Spiel. Um zu verhindern, dass ihr ein Level 60 Pokémon noch vor der zweiten Arena fangt, wird euch das Recht entzogen, diese zu schnappen. Wer jedoch Angst hat, dass ihm so ein Schillerndes Pokémon (ein Pokémon mit einer untypischen Farbe, das seeeeeehr selten auftaucht) entgeht, den kann ich beruhigen. Euch werden keine Pokémon dieser Art begegnen, die ihr nicht auch fangen könnt.


Ein Arenakampf. Beide Pokémon nutzen das Dynamax-Phänomen. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Das große offene Gebiet hat auch unterschiedliches Wetter. Manche Pokémon tauchen beispielsweise nur bei Schnee oder Regen auf. Pokémon Schwert und Schild laufen zwar in Echtzeit, die Jahreszeiten in unserer Welt spielen jedoch keine Rolle. Auch im Sommer kann es durchaus schneien. In der Naturzone selbst gibt es auch Pokémon-Nester. Klickt ihr sie an, erhaltet ihr Watt, die ihr gegen Items oder Dienstleistungen eintauschen könnt. Manche von diesen Nestern haben auch eine Lichtsäule. Sollte dies der Fall sein, könnt ihr gegen ein wildes Dynamax-Pokémon kämpfen. Vier Trainer, seien es CPUs, lokale Freunde oder sogar online, treten gegen diese an. In diesen Dyna-Raids kann ein Spieler selbst sein Pokémon dynamaxieren. Während das wilde Pokémon jedoch dauerhaft groß bleibt, gilt für euch auch weiterhin die 3-Runden-Regelung. Im Gegensatz zu normalen wilden Pokémon-Kämpfen müsst ihr die gigantischen Pokémon komplett bezwingen, um eine Chance zu haben, sie zu fangen. Die gefangenen Pokémon haben besondere Eigenschaften wie seltene Fähigkeiten. Zudem erhaltet ihr diverse Items, die euch unter anderem beim Training helfen. Wie auch bei anderen Taschenmonstern in der Naturzone kommt es beispielsweise auch auf das Wetter an, welche Pokémon auftauchen. Aber auch hier gilt: Ist das Pokémon gefangen, schrumpft es zu seiner normalen Größe und lässt sich nur in den wenigen Gebieten wieder so vergrößern wie alle anderen Taschenmonster auch.


Viele neue Pokémon erwarten euch!


Pokémon Schwert und Schild haben wie bei der Reihe mittlerweile üblich auch diverse Nebenaktivitäten. So könnt ihr außerhalb von Gebäuden campen. Nicht nur könnt ihr mit Pokémon sehr begrenzt spielen, beispielsweise einen Ball werfen, ihr könnt auch Essen (hauptsächlich Curry) kochen. Neben speziellen Zutaten nutzt ihr auch Beeren, die ihr auf Bäumen finden könnt. Ist euer Rezept gut, wird es im Currydex abgespeichert. Durch das Essen und Spielen steigt die Zuneigung und das Level eurer sechs Teammitglieder. Eine weitere Art, eure Pokémon passiv zu verstärken, sind die PokéJobs. Viele verschiedene Unternehmen geben euch Aufträge, die eure Pokémon ausführen können. Ihr selbst müsst nichts machen, außer die passenden Taschenmonster und die Dauer des Auftrags einzustellen. Umso mehr Orden ihr habt, desto mehr Aufträge werden euch angeboten. PokéJobs sind eine gute Möglichkeit, um eure Pokémon zu stärken, die sonst vielleicht nur in den Pokémon-Boxen gelegen hätten und nie mehr benutzt worden wären.


Meine Ligakarte mit diversen Informationen über meinen Spielverlauf. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Wollt ihr euch kreativ austoben, habt ihr wieder die Chance, Kleidung zu kaufen und eure Frisur zu ändern. Diese Option gab es seit Pokémon X und Y und darf natürlich auch bei den neuesten Abenteuern nicht fehlen. Dieses Mal habt ihr jedoch sogar die Möglichkeit, Freunden euren eigenen Stil zu zeigen. Dafür gibt es Ligakarten. Mit passendem Hintergrund, Posen und Rahmen könnt ihr euch ganz eigene Sammelkarten kreieren und diese per Code teilen. Meine aktuelle Karte findet ihr in diesem Spieletest als Bildschirmfoto.


Der Mehrspielermodus war bei den Hauptteilen schon immer ein wichtiger Bestandteil. Das ist bei Pokémon Schwert und Schild nicht anders. Wie bereits erwähnt, könnt ihr mit anderen zusammen in der Naturzone gegen Dynamax-Pokémon antreten. Das ist jedoch längst nicht alles. Das „Ypsi-Com“ ermöglicht es euch, Pokémon mit anderen Spielern zu tauschen. Zudem könnt ihr auch gegen sie antreten. Beim Zaubertausch hingegen gebt ihr ein Pokémon ab. Dieses wird dann im Hintergrund mit einem anderen Taschenmonster von einem anderen Spieler getauscht. Welches Pokémon ihr erhaltet, könnt ihr jedoch nicht bestimmen. Das Ypsi-Com hat jedoch auch noch andere Funktionen. Seid ihr mit dem Internet verbunden, landet ihr in einer bestimmten Gruppe. Fängt dort beispielsweise jemand ein Pokémon, wird euch das unten links am Bildschirm angezeigt. Dies funktioniert übrigens auch lokal. Spielt ihr also mit einer Freundin oder einem Freund in einem Raum, könnt ihr sehen, was der andere gerade erreicht hat.


Etliche Pokémon älterer Generation fehlen in Pokémon Schwert und Schild!


Alles, was ich bisher erzählt habe, klang durchaus positiv. Warum also der Hate der Fans? Am relevantesten ist wohl der „Dexit“. Das erste Mal in der langen Geschichte der Reihe sind nicht alle Pokémon im Code der Titel enthalten. Es kann also durchaus sein, dass euer Lieblings-Pokémon gestrichen wurde. Das Motto der Serie lautet „Schnapp sie dir alle“, doch das gilt nicht mehr für Pokémon Schwert und Schild. Als Begründung wurde der hohe Aufwand bei den Animationen und dem 3D-Design der Taschenmonster genannt. Hacker haben jedoch herausgefunden, dass viele Modelle einfach aus den Nintendo 3DS-Spielen übernommen wurden. Die Animationen an sich sind ebenfalls oftmals eher schwach und einem Titel von 2019 nicht angemessen. Das gilt auch für die Oberwelt. Viele Grafiken sind äußerst verschwommen. Zudem gibt es einen „Pop-up“-Effekt. Viele Pokémon und Menschen tauchen erst auf, wenn ihr in der Nähe von ihnen seid. Betretet ihr also eine Stadt, müsst ihr jede Ecke erkunden, auch wenn diese aus der Ferne vielleicht weder einen Menschen, noch ein Pokémon beinhaltet. Auch die Naturzone hat ihre Schwächen. Zwar ist sie durchaus umfangreich, aber auch sehr detaillos. Oftmals handelt es sich dabei um eine leere Grünfläche oder Seen. Berge und andere Landformationen sind so gut wie nicht vorhanden. Etwas, was mich persönlich stört, ist die Tatsache, dass die Region in drei Gebiete unterteilt wurde, die man entweder durch Fliegen oder mit dem Zug erreichen kann. So hat man keine komplett zusammenhängende Welt mehr. Zudem gibt es beim Verlassen des Gebiets oftmals Ladezeiten, auch wenn diese verhältnismäßig kurz sind. Erinnert ihr euch noch an die toll designten Kampfhintergründe in Gebäuden in Pokémon: Let's Go? In Schwert und Schild sind diese hingegen fast nur leere Flächen. Immerhin im Stadion und auf Routen haben wir vernünftige Hintergründe.


Diese Pokémon haben ihren PokéJob erfolgreich beendet. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Für viele besonders ärgerlich ist die Tatsache, dass der EP-Teiler entfernt wurde und dessen Effekt dauerhaft aktiv ist. So werden bei jedem Kampf alle sechs Pokémon im Team mit Erfahrungspunkten versorgt (solange sie nicht besiegt sind). Das vereinfacht die ohnehin mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad ausgestatteten Pokémon-Spiele nochmals recht stark. Ebenfalls bitter ist das kurze Post-Game. Auf Details möchte ich da nicht eingehen, aber wenn ihr lange Spaß mit den Titeln haben wollt, ist das Fangen aller verfügbaren 400+ Pokémon eure beste Option. Pokémon Schwert und Schild sind übrigens ganz klar auf den Handheld-Modus ausgerichtet. Die Spiele laufen auf dem kleinen Bildschirm konstant flüssig und auch die Grafik sieht hier etwas ansehnlicher aus. Die vereinzelten Bugs, von denen manche berichten, sind indes nur im TV-Modus aufgetreten. GAME FREAK selbst sagte aber auch, dass diese RPGs für den portablen Markt ausgelegt wurden.


Damit der Spieletest jedoch nicht mit einer negativen Note endet, möchte ich noch einige positive Aspekte hervorheben. Die neuen Pokémon-Designs sind oftmals gut gelungen. Pokémon älterer Generationen haben auch sogenannte Galar-Formen, die sich sogar in komplett neue Pokémon entwickeln können. Auch das Design der Städte konnte mich oftmals überzeugen. Der Soundtrack hat zwar im Vergleich zu den Vorgängern einige Schwächen, ist im Großen und Ganzen aber dennoch klasse. Laut dem Abspann sind Pokémon Schwert und Schild übrigens die ersten Spiele der Hauptreihe, an dessen Soundtrack Junichi Masuda nicht mitgearbeitet hat. Die RPGs nutzen zudem überraschend gut die HD-Vibrations-Funktion bei den Dynamax-Kämpfen, sodass man die mächtigen Angriffe auch selbst spüren kann. Da ist es jedoch eine merkwürdige Entscheidung, dass ausgerechnet die Nintendo Switch Lite ein Sonderdesign zu den Spielen bekommt, welche keine Rumble-Funktion hat. Erstmals in der Serie bieten die Titel eine Autospeicherfunktion, die speichert, wenn ihr ein Gebäude oder eine Route betretet, beziehungsweise verlasst. Ihr könnt das Ganze jedoch auch deaktivieren.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Niels Uphaus

Sind Pokémon Schwert und Schild die besten Titel der Reihe? Ganz sicher nicht. Machen sie Pokémon-Fans wie mir Spaß? Auf jeden Fall. Ohne Frage haben die ersten richtigen Ableger für eine Heimkonsole ihre gravierenden Schwächen, die zum Teil unentschuldbar sind. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass wir ein vollwertiges Pokémon-Spiel vor uns haben – mit allen Gameplay-Elementen wie wir sie seit 20 Jahren kennen. Das ist jedoch auch das Problem. Es ist offensichtlich, dass man bei GAME FREAK noch nicht bereit ist, einen Titel zu entwickeln, der das volle Potenzial der Nintendo Switch ausnutzt. So sind Pokémon Schwert und Schild der holprige, aber dennoch unterhaltsame Start einer neuen Ära, die noch viel Potenzial nach oben hat.
Mein persönliches Highlight: Die neuen Pokémon sind fast alle gelungen!

Awards

Multiplayer-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

31 User haben bereits bewertet

Kommentare 60

  • Niels Uphaus

    You shall be as gods...

    Liebe Community,

    aufgrund der aktuellen Ereignisse und der hitzigen Diskussionen zu den neuen Pokémon-Editionen möchten wir gerne an euch für eine friedliche Diskussion appellieren. Falls eine Diskussion nicht sachlich, sondern provokant geführt wird, sehen wir uns im Recht diejenigen User zu verwarnen.

    Ebenso möchten wir darauf hinweisen, dass ihr bei einer privaten Belästigung eines Users uns ebenfalls kontaktieren könnt. ([email protected])

    Wenn sich die Diskussionsqualität nicht bessern sollte, werden wir den Kommentarbereich des jeweiligen Beitrages schließen.

    Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

  • Kira

    Turmknappe

    Also mir gefällt das Spiel bis jetzt sehr. Finde die neue Generation sehr gelungen. :P

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    finde eine 7 als Bewertung in Ordnung
    Für mich ist es eine 8 ;)
    Hab richtig Spaß bei Pokemon,bin erst noch recht am Anfang,aber das bis jetzt gesehene und gespielte macht Lust auf mehr. :ddd:

  • Pyro Ranger

    Dekiru koto ga dekiru

    Das Fazit liest sich fair und Wertungen zwischen 5 und 7 entsprechen dem was ich vom Spiel gesehen habe. Ich hols mir wohl wenn nur gebraucht

  • LantianDragon

    YouTuber

    Also nach bislang knapp 9 Stunden Spielzeit (Schwert) ist meine Meinung zum Spiel recht gespalten. Ja es macht Spaß es zu spielen und die neuen Pokemon sind recht interessant. Aber die Grafik ist und bleibt für ein Switch Spiel im inzwischen dritten (!) Jahr der Konsole einfach eine Frechheit. Man sieht dem Spiel einfach an jeder Ecke an dass es ein hoch gerechnetes 3DS Spiel ist. Lediglich die Modelle der Pokemon und der wichtigen Charaktere sehen gut aus. Das peinlichste ist allerdings das ständige Aufploppen von Charakteren, Objekten usw. keine 10 Meter vor einem. Das darf im Jahr 2019 nicht sein.
    Müsste ich jetzt ein Fazit und eine Wertung geben würde das wohl so Aussehen:


    Ein grundsätzlich solides, wenn auch kein überragendes, Spiel mit fragwürdiger Technik, die weit unter den Möglichkeiten der Switch bleibt, und guten Quality of Life Verbesserungen im Gameplay.
    Nicht das beste Pokemon Spiel was es jemals gab, aber auch nicht die befürchtete Vollkatastrophe.
    Wertung: 7/10

  • Pit93

    ルパン三世

    Zitat

    Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass wir ein vollwertiges Pokémon-Spiel vor uns haben – mit allen Gameplay-Elementen wie wir sie seit 20 Jahren kennen. Das ist jedoch auch das Problem.

    Darüber kann man sich wohl streiten. Als "vollwertig" würde ich persönlich es halt ohne volles Roster an Pokémon und Attacken schon mal nicht bezeichnen. Auch das Fehlen von Megas und Z-Attacken steht für mich ganz klar im Gegensatz zu "mit allen Gameplay-Elementen". Klar gab es immer wieder Dinge, wie Wettbewerbe, die weggefallen sind. Was allerdings die Features im Kampfsystem selbst anbelangt ist dies das Erste Mal, dass tatsächlich Dinge gestrichen worden sind. :/


    Wertung ist in etwa so wie ich das für mich persönlich bewertet hätte, wenn all die gestrichenen Dinge dringeblieben wären (weil halt doch viele technische Vergehen vorhanden sind). :)

  • XenoDude

    Meister des Turms

    Danke für den Test. Ich freue mich darauf, diesen in aller Ruhe durchzulesen.

  • Ilja Rodstein

    Redakteur

    Eine Schweigeminute für unseren Niels, der mit Schlafen, Durchspielen, Post-Game-Inhalte erkunden und Test schreiben etwa 60 Stunden gebraucht hat. Ob er zwischendurch gegessen hat, daran kann er sich wahrscheinlich selber nicht erinnern...

  • thehunter

    Turmfürst

    7/10 halte ich für in Ordnung, bei mir ist es noch eine 6/10

  • Orikuro

    Turmbaron

    Ich muss sagen, ich bin von eurem Test sehr überrascht. Liest sich sehr fair und geht gut auf die vorhandenen Stärken und Kritikpunkte der Spiele, die definitiv vorhanden sind, ein. :thumbup:


    Andere Tests, die ich bisher gelesen habe, besonders die im Bereich von 9/10 (bestes Pokemon aller Zeiten!) sind teilweise fern der Realität, besonders da einige Aspekte wie Online, Postgame und die Technik nicht berücksichtigt wurden. :rolleyes:


    Bekomme ja auch Infos von Freunden, die das Spiel schon haben und es scheint doch besser als erwartet zu sein, zumindest im Bereich der Haupthandlung. Der Rest muss sich ja noch zeigen.


    So oder so hoffe ich das es bei den nächsten Pokemon Spielen wieder besser aussieht und Game Freak daraus gelernt hat und uns PR Lügen etc. erspart bleiben. Sowas hat die Serie eigentlich nicht verdient.

  • E4_

    Action-Platformer

    Also die Nicht-Story und der Mangel an interessanten Orten sind schon irgendwie traurig. Es ist nicht nur keine Revolution, sondern versagt auch darin, das beste "klassische" Pokemon zu sein. Es bleiben Sugimoris Designs, ein paar Quality of Life-Verbesserungen und das absolute Minimum an Grafikverbesserungen, weil Switch. Das ist alles Andere als berauschend.


    Pokemon "funktioniert" seit 20 Jahren, aber es fehlt das Killerargument im Vergleich zu jeglichen Vorgängern. SS müssten halt eklatant besser sein als ein hochskalierter Port von SM.

  • Torben22

    Meister des Turms

    Ich finde das Fazit ist sehr objektiv geschrieben und muss für meinen Teil sagen, dass das Spiel für mich persönlich eine 8 ist.


    Masuda sagte über die Editionen, dass die Spiele Handheld Games sind. Ihr erinnert euch an die Diskussion, was denn nun die Switch ist? Für GF ein Handheld, der auch auch dem TV nutzbar ist.
    Für andere eine TV Konsole, die auch im Handheld nutzbar ist.
    @ntower Ihr habt bestimmt viele Spiele getestet wo ihr gesagt habt, TV funktioniert, Handheld eher weniger.
    Bei Pokemon ist es genau umgekehrt. Was im Handheld funktioniert, muss nicht auf dem TV brillieren (nicht weil es das nicht muss, sondern es ist nicht so sicher)
    Mein Fazit ist, dass das Spiel ohne Frage Spaß macht und Potenzial hat. Einigen fehlen die Mega Entwicklungen, mir fehlt alles aus Gold und Silber.
    Gehen wir davon aus, dass es bei Masudas Statement bleibt und nicht mehr alle Pokemon in einem Spiel kommen werden, bin ich wie schon öfters gesagt dafür, dass es nur noch neue geben wird. 250 neue Pokemon, keine Entwicklungen von alten, kein Nostalgie Faktor,
    denn sind wir ehrlich: Pokemon lebt viel von Nostalgie. Warum will man dass alle Pokemon enthalten sind? In erster Linie weil man seine Lieblings Pokemon tauschen will. Völlig normal. Warum bleiben G/S meine Lieblinge? Ich war 11 und konnte Nächte vorher schon nicht schlafen als sie erschienen sind. Ich weiß nicht wer sich an damals erinnert.
    Ich denke die Main Zielgruppe, egal was Masuda etc sagen, bleiben neue Spieler, loyale Spieler und die Kinder, der alten Hasen.
    Bei der nächsten Gen werd ich fast 33 / 34 sein, vll verheiratet, vll mit Kind(ern). Man merkt an den Editionen wie die Zeit verstreicht und egal wie gut ich die neuen Spiele finde: es kommt nicht an ein Lets Go Gold und SIlber ran, sofern es das mal gibt.


    Allem in allem würde ich sagen nach 8-9h Spielzeit eine gute 8 :)

  • Linnea

    △○╳□

    Das ist wohl einer der fairsten Tests überhaupt!


    Genau diese Wertung würde ich bisher auch geben.
    Galar ist zwar wirklich hübsch, aber die Technik dahinter ist einfach nicht okay.
    Mich stört das mit der Technik zwar nicht ganz so sehr, aber ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass man das in eine Wertung einfließen lassen muss!


    Es ist ein solides Spiel, welches so viel besser hätte sein können, wenn man den Leuten das volle Paket geliefert hätte.



    Bitte drei Jahre Pause machen und dann Pokémon in neuem Licht erstrahlen lassen!

  • Yozora

    Lucis Caelum

    Sehr faire und realistische Wertung. Der Test geht anstelle Kritikpunkte völlig zu ignorieren - wie es viele der großen Magazine getan haben - auf negative als auch die positiven Aspekte ein :)

  • Zarathustra

    Turmfürst

    Erstaunlich niedriges Ergebnis aber der test begründet es ja sehr gut. Habe nur die erste Generation von Pokemon gespielt und seitdem keines mehr,wird dann wohl auch auf der Plattform Switch so bleiben.


    Dafür spiele ich Mal wieder ein Farm Spiel,das hab ich auch das letzte Mal mit dem Gameboy gemacht,jetzt das neue Tory of seasons scheint aber echt gut zu sein.

  • kbye

    Turmheld

    Sehr guter Test.

  • Ande

    Meister des Turms

    Ich muss sagen der Test und die Wertung scheinen Fair zu sein.
    Das streichen vieler Pokémon ist für mich tatsächlich ein KO-Kriterium, denn was Animationen und Charaktermodelle angeht sehe ich wirklich keinen grossen Fortschritt. Bei einigen Videos war ich doch ziemlich schockiert, wie Charaktere wenige Meter vor einem aufploppen, sowas gab es noch zu PS2-Zeiten und da in Städten immer noch mit fixer Kamera gearbeitet wird, ist das schon ein ziemliches Armutszeugnis. Pokémon war jetzt nie der grafische Oberhammer aber auf der Switch sind meine Erwartungen nun mal ein gutes Stück höher, gerade wenn man sieht, was andere Entwickler so aus dem kleinen Kasten rausholen. Es wäre wohl eindeutig mehr dringelegen, weshalb ein 7 wirklich fair ist. Die Marke Pokémon sollte aber deutlich höhere Ansprüche haben, für die Reihe ist die Wertung wohl eher eine Ohrfeige, während sich ein kleiner Indie-Entwickler bei seinem ersten Spiel darüber freuen würde.

  • E4_

    Action-Platformer

    @Ntower
    Eure Wertung fließt aber nicht bei Metacritic ein, oder? Wie genau kommt man eigentlich zu dem Privileg?

  • Solaris

    NextGen is coming 💚💙

    Der bislang beste Test den ich zu Pokemon Schwild gelesen habe. Die 7/10 erscheinen mir Angesicht der sichtbaren Defizite auch die bislang plausibelste Bewertung. Schön zu sehen, dass keine rosarote Fanbrille sondern Objektivität diesen Test geprägt hat. Danke dafür.

  • KarniMarc

    Turmbaron

    Ich frage mich immernoch, wieviel Verfügungsgewalt über die Spieleentwicklung, Ausgaben, usw. hat GameFreak überhaupt? Man stelle sich vor, die ganzen Schlipsträger der Pokémon Company International würden so viel Entscheidungskraft haben, dass sie die Entwicklungszeit, die Anzahl an Mitarbeitern, die Einsparungen und so weiter alles anordnen könnten und festmachen. Wenn das so wäre, dann würde es für mich bedeuten, dass dieses krasse "wenig Arbeit für viel Geld" dann auf deren Mist gewachsen wäre.
    Weitergehend, was wäre wenn die Inteviews mit den Game Directors auch von diesen Leuten geplant und überwacht würde? Das sind so diese Details, die mir immer wieder so in den Gedanken aufkommen.
    Ich persönlich denke ja, dass die Leute, die involviert waren, sicher sich viel Mühe gegeben haben, aber unter den oben genannten Umständen wäre es auch dann nicht verwunderlich, weshalb viele Aspekte so unfertig wirken und die Mitarbeiter praktisch an einem Tiefpunkt in ihrer Moral angekommen sindIst echt schwierig mit Pokémon als diesem Mega-Franchise, wo dann jeder ein Teil vom Kuchen hat und die dann intern so Entscheidungen treffen, die nicht den Spielern, sondern lediglich ihren eigenen Geldbeuteln zugute kommen.


    Ich weiß, ist nur eine Vermutung und so, aber in sich ist es was für mich da viel Sinn machen würde, weshalb sich das Franchise immer mehr und mehr zu verrennen scheint. Weiß halt nicht wieviel Hoffnung man sich da für die Zukunft machen kann, da egal ob oder ob nicht sich mal Spiele im Franchise verkaufen, den Leuten ganz oben wirds nie wirklich jucken.


    Aber um beim Thema zu bleiben, ist schön, dass ihr so einige Aspekte hattet, die euch nachwievor Spaß bereitet haben und dass ihr viele der Probleme ansprecht im Review. Danke für die Arbeit. =3

  • Zomboss

    Turmknappe

    Ich finde eure Bewertung fair und verständlich, würde dem Spiel aber persönlich eher eine 5-6 geben. Keine Vollkatastrophe, kein Meisterwerk. Kann man sich im Sale ruhig Mal kaufen und spielen, wenn es günstiger ist.

  • Soran

    Turmbaron

    Habs durch und ehrlich gesagt find ich schon die 7 zuviel.
    Technisch ist das Spiel schlecht, anders kann man es nicht nennen. In der Naturzone wenn man online ist hat das Spiel gefühlt 10 FPS Die Grafik ist einfach nicht Zeitgemäß und wirkt teilweise wie ein hochskalliertes 3DSspiel. Die Figuren popen erst auf, wenn man recht nahe ist und selbst Beerenbäume sieht man so nur wenn man recht nahe ist. Nacht hat man scheinbar zum Wetter gemacht, was ebenfalls traurig ist...
    Soundmäßig sollte doch langsam mal ein Orchester drin sein...
    Es wurde viel recycelt, bei den Pokemon wurden legendlich texturen verbessert, aber auch die Animationen für Menschen wurden oft recyclet, so sind fast alle Animationen von Tali bei Hop gelandet


    Story ist quasi nur, das man von Arena zieht und Arenaorden sammeln, am ende gibt es dann mal ein wenig "Böses" aber das ist kein Vergleich zu der Story sonst, selbst RB hat hier mit Team Rocket mehr geboten. Nach der Liga gibt es noch eine kleine Story aber wirklich fesselnt ist sie nicht, ansonsten ist auch der Endgamecontent quasi nicht vorhanden (außer das Ligatunier nochmal zu machen und den Kampfturm, der sich nicht groß von dem Kampfbaum unterscheidet außer das dort keine Trainer aus älteren spielen auftaucht...). Wenn man dann noch mit "schnapp sie dir alle" ins Endspiel entlassen wird, ist das einfach nurnoch eine schmerzhafte erinnerung an alle Pokemon, die geschnitten wurden für nichtforhandene Qualität usw.


    Positiv würd ich mal die Pokemon nennen, bis auf die Frankensteinfossilien gafallen mir fast alle gut. Galar ist Teilweise nett designt (zumindest für die Grafik)


    Unterm strich kann ich das Spiel nur Fans empfelen

  • Kylar

    Turmbaron

    @Soran


    Ich Spiel gerade in der Naturzone und bin online.... 10 FPS sehen anders aus.


    Immer diese übertreibungen

  • Soran

    Turmbaron

    @Kylar Ich kanns nur sagen wies bei mir ist, und bei mir ist es unter aller sau... vielleicht liegts an meinem internet (wobei ich kein wirklich schlechtes hab, wohn ja in einer Großstadt) oder sonstwas, aber es läuft nicht flüssig.

  • Zomboss

    Turmknappe

    @Kylar Ich muss den User @Soran Recht geben. Bei mir läuft das Spiel in der Wild Zone auch nicht wirklich gut. Aber umso besser für dich, wenn es bei dir besser läuft. :D

  • Schagrah

    Turmritter

    Na mit der Bewertung kommt ihr aber ganz sicher nicht im Pressestimmentrailer vor. :D
    Hab jetzt schon mehrere Tests gelesen und euer liest sich mit Abstand am ehrlichsten. Werd es mir aber bestimmt auch nochmal irgendwann holen. Oder ich warte noch auf Ultrahyperschwert/schild. Mal sehen... Aber wenn dann wohl eher über Kleinanzeigen. Bin schon auf die Verkaufszahlen gespannt. Vielleicht strafen die Fans ja doch ein bisschen ab. Aber ich denke da wird es sein wie mit unserer Regierung. Der Großteil wird es hinnehmen und Gamefreak sieht sich in ihrer "tollen" Arbeit bestätigt. Frei nach dem Motto: "Weiter so!" :thumbsup:

  • Raveth

    Meister des Turms

    @Torben22


    "Masuda sagte über die Editionen, dass die Spiele Handheld Games sind. Ihr erinnert euch an die Diskussion, was denn nun die Switch ist? Für GF ein Handheld, der auch auch dem TV nutzbar ist.
    Für andere eine TV Konsole, die auch im Handheld nutzbar ist."


    Das war Marketing Schwachsinn, aus den unterschiedlichsten Gründen. Ich dachte das wäre seid minimum 2
    Jahren geklärt? Die Switch ist ein Hybrid Ende der Story. :huh:

  • Juan Naym

    New Hopes

    Wow, ich muss euch hier echt loben, nachdem alle anderen Review Portale sehr gute Bewertungen sehr ungerechtfertigt vergeben haben wirkt die 7 hier wirklich sehr fair und gut begründet


    Ich habe es bei Freuden etwas angespielt und die Pokemon Elemente machen halt Spaß, Fangen, Trainieren und Kämpfen sind halt schwer zu ruinieren. Viele Ideen sind auch recht interessant und ich mag die Designs der Charaktere und deren Position in der Story wirklich sehr, aber man merkt vom ersten Moment einfach an das es ein sehr unfertiges Spiel ist


    Bei dem Grafikstandard, ohne allen Pokemon, Attacken und vielen vorherigen Features, dazu noch das eigentlich alle Änderungen die schon von vor 2 Generationen erledigt hätten werden müssen und einer sehr langweiligen Welt... Naja, das tut schon weh. 60€ ist mir das nicht wert und ich hoffe immernoch das sich einiges bei der nächsten Generation ändern wird. Mal ein anderes Studio als GF ranlassen wär mal interessant, vielleicht schaffen die es das ich mich nicht verarscht fühle


    Also, für mich wär es eher eine 5-6, aber wie schon gesagt, es ist eine wirklich gute Review. Da kann ich nichts gegen sagen

  • Torben22

    Meister des Turms

    @Raveth


    Jeder sieht das anders ;)

  • Raveth

    Meister des Turms

    @Torben22


    Wie willst du das den anders sehen? Die normale Switch ist technisch darauf ausgelegt ein Hybrid zu sein.

  • FloX99

    Lokale Gottheit

    ne 7..... das ist es für mich Stand jetzt eigentlich auch...


    -Minus 1 Punkt epicness eines 10/10 Spiels


    -Minus 1 Punkt technische Umsetzung erinnert alles in allem an alte JRPGs (charmant)


    -Minus 1Punkt ausgedünnter Inhalt fehlende Pokemon usw.


    Detailverliebtheit ist an vielen Punkten vorhanden es bewegt sich viel in der Spielwelt was sie lebendig erscheinen lässt, hier ist also kein Abzug nötig...


    alsooo joa 7/10 find ich supiiii in den Wertungsspiegel stimme ich mit ein....

  • Zegoh

    Feuer ♥ Eis

    Die solide 7 gut gewählt, so können alle Leute zufrieden sein, war wohl die beste Lösung für den Test.
    Dieser ist aber mal wieder gut geschrieben.
    Danke dafür.

  • Yuuen

    Turmheld

    Ich kann insofern mit einer 7 leben, als dass ich den Pokémon-Bonus von 1 - 2 Punkten hier schon eingerechnet sehe. ^^


    Etwas niedrigeres als eine 7 hätte man vor der Community, vermute ich, nicht rechtfertigen können ohne großen Unmut auszulösen und sich einer weiteren Debatte zu stellen.


    Der Test ist wirklich gut geschrieben. Hut ab! Der durchaus auch für mich schöne Artstyle wurde positiv heraus gestellt. Und alle Schwächen sind fest gehalten worden.


    Eine 7 für ein Haupt-Pokémon-Spiel ist definitiv keine gute Wertung. Doch all diejenigen, die sich trotz der vielen Schwächen darauf freuen einfach mal wieder in die Pokémon-Welt loszuziehen, können wohl auch mit dieser leben.


    Womit ich friedlich schlafen gehen kann. :)


  • Fluffyspartan

    Die Technik des Spiels ist bei Animationen aus den Anfängen der 2000er. Moonwalking legendäre Pokemon ,extrem minimalistische Charakter Bewegungen und matschige Texturen. Wenn das Spiel ein 3ds Titel wäre hätte ich gesagt :" es ist ein weiteres pkmn für den 3ds wird langsam Zeit Mal nen Sprung zur Switch zu machen" , es ist aber ein Switch Spiel und somit katastrophal schlecht vom technischen Aspekt.
    Dazu kommen die Lügen von Gamefreak , überall wird content geschnitten am schlimmsten in Form von Pokemon selbst und am Ende wird dann statt 40 als absolute Frechheit 60 Euro verlangt für ein Spiel das mmn. Keine 30 wert ist in diesem Zustand.


    Anfangs habe ich mich gefreut auf das Spiel nach und nach ist mir die Freude vergangen nach den erschreckenden Neuigkeiten.
    Wer jetzt noch kauft und sich in Zukunft noch wunderd wieso die Games immer schlechter werden der hat den Schuss nicht gehört.
    Wer es mag bitte, so wird's nie besser.


    @Ande


    Wenn man eine freie Cam in der Stadt hätte müsste man auch die Gebäude rundum fertig designen und detailliert gestalten. Die feste Cam spart Arbeit.
    Bei Game Design wird kaum etwas hinzugefügt was nicht wirklich wichtig ist. Was nicht zu sehen ist ist in den meisten Fällen auch nicht da. Ausnahmen bilden hier Test Maps und verworrene dinge die am ende im Spiel zurückgeblieben sind.

  • Tama

    Hack Fraud

    Waren die zwei Tests wirklich nötig, wenn sowieso beide exakt gleich sind. Oder ist das nur für die Datenbank vom Tower so festgehalten?

  • Xx-Zero-xX

    Master of Facade

    Also ich finde den Ansatz in den Kommentaren falsch. Man soll die 7 gewählt haben damit Sich nicht noch mehr Leute über das Spiel aufregen?


    Man sollte ein Spiel ehrlich und objektiv bewerten, egal wenn danach der dritte Weltkrieg ausbricht.


    ich hab das Spiel jetzt bis zum ersten Orden gespielt und habe da schon einige negative Sachen:


    - Es fängt bei der Wahl des Starters an. Es dauert ewig bis man den Starter bekommt und sich das Wesen anschauen kann. Gamefreak weiss doch ganz genau, dass es zig tausende Spieler gibt welche ihren Starter resetten. Wieso muss man dies dem Spieler wieder zur Hölle machen?
    - Man kann den Starter nicht shiny resetten, auch hier gibt es eine grosse Auswahl an Leuten die das gerne machen. Den Starter in shiny zu bekommen ist was anderes als wenn man ihn später shiny breeden muss.
    - Wieso nimmt der Rivale schon wieder den Starter im Typnachteil?


    - Man sieht auf der overworld nicht ob ein Pokemon shiny ist. Was in Lets Go so dermassen gefeiert wurde , streicht man auch hier.


    - Die Kampfanimationen, man hatte jahrelang zum Beispiel bemängelt, dass Turtok die Hydropumpe aus dem Mund schiesst. Alle Animationen von dem alten Pokemon zu bearbeiten wäre viel Arbeit gewesen. Doch wieso passt man es nicht wenigstens bei den neuen an? Also mich nervt es gewaltig wie mein entwickelter Wasserstarter die Aquaknarre oder die Aquawelle einsetzt.



    - Die Naturzone sieht wirklich nicht berauschend aus, sobald man online geht kannst du die 30fps absolut vergessen.


    - Man kann nicht jedes Pokemon in der Naturzone fangen sondern man muss genügend Orden haben. Wie dumm ist das denn bitteschön? Gamefreak hat angst der Spieler habe zu schnelL ein overleveltes Pokemon? Nunja wenn man den Wundertausch macht, kann es auch sein dass man ein starkes bekommt. Hab dort ein Level 39 Grebbit bekommen und mein Teamdurchschnitt war bei 16. ich hätte es mega cool gefunden wenn ich dieses Level 26 Onix hätte fangen können. Es wäre mega schwer gewesen weil es mein Team hätte zerstören können, doch hätte ich es geschafft wäre das eine immense Freude gewesen. Und ein overlevel Pokemon zu haben ist ja nicht schlimm. Dies hat man seit Gen 1 gut gelöst indem das Pokemon ganz einfach nicht auf den Trainer hört.


    - Man wird wie in Sonne und Mond alle 50m von einem Charakter aufgehalten. Das nervt.



    Der einzige Pluspunkt im Moment sehe ich bei der Pokemonbox to Go. Das ist wirklich etwas gutes.


    Also mein Fazit bisjetzt kann niemals ne 7/10 sein. Mal schauen ob man am Ende noch auf dieses Resultat kommt, doch hierfür müsste wohl die Story gut sein, weil die meisten Dinge welche ich oben angesprochen habe, bleiben ja bis zum Ende.

  • Niels Uphaus

    You shall be as gods...

    @Tama Wir wollen, dass User später ein Review finden, egal ob sie nach Schwert oder Schild suchen. Und ich habe in diese News beide eingebaut, damit Besitzer der Titel diese auch gleich in ihre Spielesammlung eintragen können.

  • Lunarbaw

    Let's Player aus Schland ^^

    Sorry, aber eine 7 halte ich für untertrieben. Die selbe Note haben bei euch Let's Go Pikachu/Evoli bekommen, die deutlich weniger Umfang, gerade im Post Game bieten. Hat da die laute Minderheit doch ein Stück beeinflusst? :rolleyes:

  • Yozora

    Lucis Caelum

    @Lunarbaw Oder das Spiel ist wirklich nicht so perfekt wie es einige gern haben wollen

  • saurunu

    SSB #hypebrigade

    Wenn ich mir die Grafik so anschaue, kommt mir wirklich der Verdacht dass die Entwicklung noch als 3DS-Spiel begonnen wurde, und mittendrin dann doch entschieden wurde es für die Switch zu bringen, ohne die Entwicklung zu resetten. Dem Spiel hätte noch 1 Jahr Entwicklungszeit sicherlich gut getan.

  • Torben22

    Meister des Turms

    @Solaris


    Und das auch kein kindischer Hate dabei war


    Schaut euch mal die Bewertungen bei Amazon an. Da fallt ihr aus allen Wolken.


    1 Stern verifiziert: er ist enttäuscht
    Ok


    1 Stern: Cloud fehlt und Nintendo zeige seine hässliche Fratze
    Oh man


    1 Stern: Auf YouTube hat ihm das nicht gefallen
    Soll ich jetzt jedes Spiel mit 1 Stern bewerten weil es mir nicht zusagt?


    Alle anderen 4 bis 5 Sterne

  • Kylar

    Turmbaron

    @Torben22


    Ach ich weiß auch nicht mehr, was der Unfug soll.


    Ich kann mich nicht erinnern, dass sich jemand so sehr über die grafischen Unzulänglichkeiten bei z.B. Fire Emblem 3h beschwert hat.


    Aber ich denke die Diskussion dreht sich hier sowieso im Kreis ^^

  • Ande

    Meister des Turms

    Wenn man eine freie Cam in der Stadt hätte müsste man auch die Gebäude rundum fertig designen und detailliert gestalten. Die feste Cam spart Arbeit.

    Und genau darum ist das platzieren von NPCs mit fixer Kamera eigentlich leichter. Der Entwickler weiss genau, wann man die Figur zu sehen bekommt, weil der Spieler selbst keine plötzlichen Kameraschwenks machen kann. Deshalb müssten Pop-Ups bei festem Kamerawinkel eigentlich gar nicht vorkommen. So grobe Fehler kennt man aus den Anfängen des 3D-Gamings

  • Kaneki

    Mew das Legendäre Pokemon!

    Ich persönlich finde, dass das Spiel als reiner Handheld ein sehr schönes Spiel ist. Sei es der Soundtrack oder die Charakterdesigns, Ich finde alles sehr ansprechend. Nur als Konsolenspiel ist es eher weniger gut aber trotzdem habe Ich sehr viel Spaß an dem Spiel :).

  • saljumerah

    Turmknappe

    @saurunu Das klingt tatsächlich plausibel...


    Ich bin noch ganz am Anfang, aber ich finds echt cool bisher. Technisch nicht die creme de la creme, aber jetzt auch nicht so schlimm wie manche Behauptungen vermuten lassen.


    Dass es weniger Pokémon gibt, finde ich sogar gut. Da ein paar meiner Favoriten wegfallen, bin ich gezwungen mich auf Neue einzulassen. Und es sind immer noch genug coole Vertreter aus Blau/Rot dabei, als dass ich ein paar meiner Lieblinge trotzdem wiedersehe.

  • Grony

    Turmknappe

    hab mal ne Frage, ich wollte mich mal an der Pokemon-Reihe versuchen, und hatte mir Schwert gewünscht. Jetzt habe ich, weil der Geschenkgeber noch verspielter is als ich Pokemon Go Evoli bekommen.
    Meine Frage nun, macht es Sinn, das Spiel morgen gegen Schwert einzutauschen, oder ist Go Evoli für einen Einstieg genauso geeignet?

  • Lunarbaw

    Let's Player aus Schland ^^

    @Murasaki Nö, perfekt ist das auf keinen Fall. Perfekt wäre ein Richtiges Pokemon MMO mit allen Regionen. Eine 10 hat eigentlich kein Spiel verdient. Ich finds nur irgendwie komisch, das Spiel genau so gut/schlecht wie LGPE zu bewerten. Da Schwert und Schild doch deutlich umfangreicher sind und viele interessante Neuerungen mitbringen. Alleine dass sich die Areale so unterscheiden ist ein riesen Schritt für Pokemon Verhältnisse. Was die Technische Seite angeht, gibt es das eine oder andere. Jetzt aber nichts, was den Spielspaß mindern würde. Ausserdem müsste man dann sowieso bei jedem Switch Spiel von vornherein 2 Punkte abziehen. Was die Fehlenden Pokemon angeht, kann ich die Kritik überhaupt nicht verstehen. Ja, es sind "nur" über 400. Dafür sind aber auch alle im Spiel fangbar. Anfang nächsten Jahres kommt dann die App, mit der man seine ganzen alten Pokemon auf die Switch holen kann. Weg ist also nichts. Wie gesagt, eine 10 ist es definitiv nicht. Wenn man es im Verhältnis zu den beiden Vorherigen Titeln sieht, hätte es aber schon gerne eine 8 sein können. Aber Geschmäcker sind ja nunmal unterschiedlich und niemand ist von Befangenheit befreit. Auch ich nicht ^^

  • Kylar

    Turmbaron

    @Lunarbaw


    Na leider kenn man nicht alle alten mitnehmen von der App, nur die, die auch fangbar in schwert und Schild sind.


    @Grony


    Das ist schwierig zu beantworten, da das klassische fangen in letsgo Evoli ganz anders gehandhabt wird als in den klassischen Pokemon spielen, mir hat es Spaß gemacht, aber es orientiert sich klar an Pokemon Go.


    Ich persönlich würde dir zu Pokemon Schwert raten.

  • Lunarbaw

    Let's Player aus Schland ^^

    @Grony Wenn du wirklich noch nie Pokemon gespielt hast, würde ich dir sogar eher Let's Go Evoli empfehlen. Das ist deutlich leichter zum Einstieg und nicht so kompliziert.


    @Kylar ja das ist ja logisch. Beim nächsten Teil sind dann halt andere dabei. Bei mir war es ohnehin schon seit XY, dass ich nur für den Eintrag einmal alle rauf gepackt hab und dann direkt wieder auf die Bank. Macht irgendwie nicht viel Unterschied.

  • Linnea

    △○╳□

    @Grony
    Ganz schwer zu beantworten. Pokémon Schwert und Schild sind vom Umfang her ja fast schon Let's Go-Versionen der achten Generation... fragt sich nur wo die echte abgeblieben ist. :|


    Jedenfalls machst du mit beiden Spielen nichts verkehrt, wenn du gerade erst neu einsteigen möchtest.


    Ich selbst würde wohl bei Let's Go Evoli bleiben. Nicht unbedingt weil es viel besser ist, sondern weil ich es unhöflich finde Geschenke zurückzugeben und das daher nicht mache. Aber ich kann deine Situation nicht beurteilen. :)


    Was ich aber ganz sicher sagen kann: Let's Go fühlt sich mehr nach einem fertigen Spiel an.

  • Torben22

    Meister des Turms

    @Lunarbaw


    Perfekt ist es nicht aber bitte kein MMO oder iwie sowas. Alle Regionen klingt zwar attraktiv halte ich aber spielerisch für schwierig umsetzbar. Ich würde eher sagen eine neue Spiel Welt aber riesengroß

  • Grony

    Turmknappe

    ich bleib dann jetzt erstmal beim Let's Go, wird dann gleich mal aus der Folie gepackt. Danke nochmal für die Empfehlungen.

  • FloX99

    Lokale Gottheit

    @Grony


    Gute Entscheidung, ich würde auch vorerst bei Let's Go Evoli bleiben, sehe es so wie @Linnea Geschenke zurückzugeben ist häufig nicht so der Burner also ich hab da immer rasch ein schlechtes Gewissen....


    ich kann dir aber zusätzlich den Rat geben beurteile die ganze Serie nicht anhand von Let's Go Evoli, ich würde dir unabhängig davon wie gut es dir gefällt den Rat geben zu Ostern oder so SwSh auch mal auszuprobieren es ist wirklich ziemlich anders im positiven Sinne. Ich sag mal so würde ich mit Let's Go Anfangen ohne die anderen Spiele zu kennen... ich würde die Serie wahrscheinlich links liegen lassen, was ein Fehler wäre.


    in den letzten Kommentaren merkten einige User an SwSh wäre gemessen an LGE/LGP zu niedrig bewertet, ich sehe es eher so das LGE/LGP einfach zu hoch bewertet sind für mich sind die Spiele ne 5....


    Dennoch vielen gefielen LGE/LGP letztes Jahr ziemlich gut, also probier es mal aus und mach dir dein eigenes Bild.... :kirby_happy:

  • Funiha

    @Kylar


    Die Sache ist halt, dass sie das Fehlen von Pokemon, mit den tollen Animationen und der besseren Grafik begründet haben.
    Deshalb wird das kritischer betrachtet, als bei anderen Titeln.

  • Flomo

    Turmheld

    Wie kann man diese ypsi Sache ausschalten??

  • Marz

    Turmheld

    Ich wundere mich ein wenig über den Technikhate. Die ist bei einem Pokemon schon seit Rot und Blau weniger als sekundär! Gerade von der Core-Gamer Fraktion hätte ich Jubel über das Dynamaxing erwartet und kein Geweine. Megas und Z-Moves waren eine in sich kaputte Sackgasse. Einige Moves machten das Competetive in Pokemon zu reinen Coinflip-Veranstalltungen. Wie da rumgeweint werden kann das Moves für das Balancing geopfert wurden ist mir echt ein Rätsel.

  • Funiha

    @Marz


    Nicht ganz, war etwas imba, wurde es eben aus Turnieren gebannt.


    Am Ende haben sich zwar immer spezielle Konstellationen herauskristallisiert, die im Detail sich unterschieden und den Sieg ausmachten, aber man hatte trotzdem deutlich mehr Variation.
    Außerdem konnten sie schon immer vieles durch Regeln einfach außen vor lassen.
    In Sonne und Mond gab es auch genug Turniere, die sich nur auf Pokemon dieser Generation ohne Megas spezifizierten.


    Schwert und Schild sind was das betrifft einfach eine Beleidigung für langjährige Fans.
    Den Leuten die Pokebank schmackhaft zu machen und dann die Pokemon zu streichen ist schon ein hartes Stück... Das ganze mit der besseren Grafik und Animationen zu begründen setzt halt die Krone auf.

  • Rincewind

    Monado

    @Torben22


    Diese Diskussion ob die Switch ein Handheld eine Heimkonsole oder ein Hybrid ist, kann man unter Kunden führen. Wenn Entwickler so etwas sagen, dann gibt es dafür den schönen Begriff Ausrede. Es ist doch völlig irrelevant, was die Switch ist. Die Switch ist eine Switch und hat ein Potenzial, das man nutzen kann. Das Potenzial bleibt immer gleich, egal ob der Entwickler die Switch als Handheld, Heimkonsole oder Hybrid sieht. Wenn man nun die technischen Defizite sieht und sich betrachtet wie weit Pokemon von dem weg ist, was auf der Switch möglich ist, dann weiß ich nicht warum es relevant sein soll als was GF die Switch sieht. Soll ich daraus den Schluss ziehen, dass GF glaubt, dass ein Handheld nicht so stark sein darf wie die Switch oder warum nutzen sie das Potenzial das die Switch auch als Handheld bietet nicht?


    Ob einem die Qualität zusagt oder nicht, darüber kann man streiten. Man kann sogar darüber streiten, was die Switch ist, aber für Entwickler ist das irrelevant. Seien wir mal ehrlich. Es lässt sich doch keiner von GF veräppeln. Es dürfte doch jedem klar sein, warum GF die Switch als "Handheld" sieht. Sie wollen sich dafür rechtfertigen, dass sie qualitativ News 3DS HD Niveau bringen statt aus dem Potenzial der Konsole Switch zu schöpfen. Aus welchen Gründen GF das getan hat, sei dahin gestellt, aber wir sollten zumindest nicht so tun als würden wir die Nebelkerzen, die GF zündet für voll nehmen.


    Ich kann durchaus verstehen, wenn einigen das Spiel so gefällt, wie es ist, denn auch New 3DS HD sieht nicht hässlich aus. Ich kann auch verstehen, dass viele, die sich geärgert haben, trotzdem zugegriffen haben. Es ist schwer ein Spiel einer geliebten Reihe links liegen zu lassen und es ist ja trotz allem kein schlechtes Spiel. Aber müssen wir uns deshalb von GF für dumm verkaufen lassen? Handheld oder Heimkonsole? Vollkommen egal! Weil GF in beiden Fällen weit hinter dem zurück bleibt was möglich ist.

  • Torben22

    Meister des Turms

    @Rincewind


    Wer bin ich dass ich gewisse Wahrnehmungen als Ausrede deklariere? ^^ Ich denke wirklich für GF ist es ein Handheld. Man könnte auch sagen: sie haben ein Top Spiel für die Switch Lite oder den Handheld Modus geschaffen. Ich finde auf dem TV sieht es für mich gut aus, aber ja du hast Recht es ist nicht das Maximum. Umgekehrt hat man das öfters erlebt: was auf dem TV spitze ist, muss nicht auf dem Handheld genauso funktionieren. Ich werd mich mal überraschen lassen wie D&P Remake oder Gen9 mal aussehen wird. Ich wüsste jetzt auch eigentlich kein Vorbild, was sich Pokemon nehmen könnte. Zelda sieht top aus, aber so groß die Welt ist, so leer ist sie. Pokemon hat ja aufgrund des Art Styles eh gewisse Limitierungen. Ich denke wenn sie es hinbekommen iwann wie den aktuellen Anime (nicht mit allen oder nur mit neuen Pokemon) dann wäre das das für mich vorstellbare Limit ODER sie gehen den 3D Modelling Weg wie bei Pokemon Colosseum.

  • Marz

    Turmheld

    Eigentlich hätte doch nur die Naturzone ansatzweise so aussehen müssen wie der lineare Rest des Spiels und die Kamera natürlich jederzeit beweglich. Das und das Ausmerzen der Pop Ups und kein Mensch würde über die Technik jammern.