Just Dance In Your Area!

Mittlerweile gibt es viele Videospiel-Reihen, von denen nahezu jährlich ein Ableger erscheint. Von FIFA, Call of Duty, Pokémon und Co. findet man jeden Herbst einen neuen Teil im Elektrofachhandel. Und die gute alte Party-Reihe Just Dance ist da nicht anders. In den folgenden Zeilen wollen wir den neuesten Teil, Just Dance 2020, welcher wie gewohnt aus dem Hause Ubisoft kommt, genauer unter die Lupe nehmen:


Mit Blackpink ist auch eine koreanische Band am Start! ©️ Ubisoft

Nun, das grobe Gameplay von Just Dance wird sich wohl nie wirklich ändern. Wer also schon einmal einen Titel der Reihe besessen hat, wird genau wissen, was ihn erwartet. Just Dance verfügt über eine Vielzahl von Liedern, zu denen ihr tanzen sollt. Die Bewegungen, die ihr dabei machen sollt, werden euch von kleineren Figuren in der unteren rechten Ecke des Bildschirms vorgegeben und wenn die Zeit gekommen ist, diese auszuführen, wird zudem eine große Figur angezeigt, welche euer „Spiegelbild“ darstellen soll und eure Bewegungen nachahmen. Je nachdem wie gut ihr wart, erhaltet ihr Punkte und zum Schluss werdet ihr zusätzlich mit Sternen bewertet. Der Tänzer mit den meisten Punkten und Sternen gewinnt.


Im Grunde verändert sich bei Just Dance nie etwas, denn selbst der Modus, in dem eher kinderfreundlichere Songs getanzt werden sowie der „World Dance Floor“ sind wieder mit dabei. Letzterer stellt hierbei den Online-Modus dar, in dem ihr in Echtzeit gegen gut 100 Leute oder mehr antreten könnt. Wie die anderen sich beim Tanzen anstellen, seht ihr dabei allerdings nicht - lediglich links wird euch angezeigt, auf welchem Platz ihr euch aktuell befindet. Die einzige Neuerung in diesem Jahr ist der „All Star“-Modus. Diesen könnte man, wenn man so will, als eine Art von „Story-Modus“ bezeichnen. Startet ihr den Modus, begleitet ihr den aus Just Dance bekannten Panda auf seiner Reise durch die Welt der Musik. Innerhalb nett gestalteter Zwischensequenzen findet er immer wieder ein neues Lied aus der Just Dance-Geschichte, welches ihr dann nachtanzen sollt.


Das Tanzen wird nie aufhören!


Meiner Meinung nach bietet Just Dance 2020 zu wenig Songs, zu denen man auch wirklich tanzen kann oder will. Doch zum Glück hilft da Just Dance Unlimited aus. Was genau das ist? Eine Art Abonnement-Modell für alle möglichen Songs. Ihr zahlt also Geld und erhaltet für eine bestimmte Zeitspanne die Möglichkeit, zu einer riesigen Auswahl an Liedern aus alten Just Dance-Spielen zu tanzen. Soweit ich es beurteilen konnte, sind nicht alle Lieder der Vorgänger dabei, dennoch fällt die Auswahl letztendlich ziemlich groß aus. Wem die Songs hier zu knapp werden, der tanzt eindeutig zu viel. Wer nun aber kein Monatsabo für eine einmalige Party abschließen will, darf aufatmen: Ihr könnt das Abo für einen Tag, einen Monat aber auch ein ganzes Jahr abschließen.


Ariana Grande ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Just Dance-Reihe. ©️ Ubisoft

Eine nicht ausreichende Anzahl an Joy-Con können ebenfalls ein Problem darstellen. Eventuell seid ihr ja zu sechst, habt aber nur vier Joy-Con parat. Daran hat Ubisoft natürlich gedacht und hilft in der Not, denn heutzutage funktioniert ja alles über das Smartphone, so auch Just Dance. Sollten euch die Controller also nicht reichen, könnt ihr euch die entsprechende App über euren jeweiligen App-Store herunterladen und mit bis zu acht Personen tanzen. Toll oder? Dies funktioniert in der Tat auch sehr gut. Mit meinen Freunden habe ich früher gerne Nächte lang Just Dance 2019 gespielt und habe das Gefühl, dass die Bewegungssteuerung und die Erkennungen der Bewegungen im neuesten Ableger präziser geworden sind. Das Gefühl, dass ein Tanzschritt von mir ungerechtfertigterweise schlecht bewertet wurde, trat meiner Auffassung nach viel seltener auf. Haltet ihr euch an die Geschwindigkeit und Höhe der Figur auf dem Bildschirm, solltet ihr mit Sicherheit viele Punkte abstauben können. Generell überzeugt die Technik von Just Dance in jedem Punkt. Auditiv ist das Spiel natürlich erste Sahne, es wäre auch enttäuschend, wenn dieser Punkt bei einem Spiel, das von der Musik lebt, nicht gegeben wäre. Doch auch Grafisch kann man sich nicht beschweren: Jährlich erstellt Ubisoft die oben erwähnten Videoclips samt tanzenden Männchen, die für euch eure Bewegungen vortanzen und diese sehen seit jeher vorzüglich aus. Und obwohl ich der Meinung bin, dass Just Dance 2020 selbst zu wenige Songs bereit hält, ist die Auswahl immer noch recht gut gelungen. Es wurden moderne, weltweit bekannte Songs ins Spiel gepackt, aber auch ältere oder nicht englische Lieder sind vertreten. Wer also Lust auf spanische, koreanische oder chinesische Musik hat, wird zumindest ein Paar Lieder finden, zu denen man tanzen kann.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Erwin Sigle

Was soll man zu Just Dance großartig sagen? Es ist ein Tanzspiel wie es im Buche steht. Ein Kaufgrund sollten vor allen Dingen das regelmäßige Spielen sowie die Auswahl der Songs sein. Eine Liste der Lieder könnt ihr durch einfache Recherche im Internet finden. Ich persönlich finde, dass Just Dance 2020 sich zumindest dann lohnt, wenn man seit zwei oder drei Jahren keinen Titel der Reihe mehr gekauft hat. Die Song-Auswahl ist zwar nicht die allergrößte, doch dank Just Dance Unlimited kann sich dies schnell ändern.
Mein persönliches Highlight: Just Dance auf Partys ist immer der Hammer!

Awards

Multiplayer-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

1 User hat bereits bewertet

Kommentare 1

  • PercyJackson

    Turmbaron

    Mir macht die Reihe tatsächlich verdammt viel Spaß. Habe mir jetzt vor kurzem Just Dance 2019 geholt da es im Angebot war und Gott tanze ich viel :). Vor allem das Unlimited Abo trägt viel dazu bei, da einem die 35? Songs einfach nicht ausreichen da einem nunmal nicht alle gefallen. Just Dance 2020 werde ich mir nicht holen, da ich für die Paar Songs kein neuen Titel benötige.