Der Nachfolger von Pokémon Bank mit vielen neuen Features

Seit der dritten Generation habt ihr mit Pokémon Rubin und Pokémon Saphir die Möglichkeit, eure digitalen Freunde auf die neueren Generationen zu übertragen. War es bis Pokémon Schwarz und Pokémon Weiß noch über lokale Mechaniken möglich, setzte GAME FREAK ab Generation 6 die kostenpflichtige Pokémon Bank voraus. Nun wird uns mit dem Start der achten Generation auf der Nintendo Switch Pokémon HOME angeboten. Lohnt sich die neue Anwendung für Fans? Finden wir es heraus.


Bevor wir anfangen, sollten wir noch darauf hinweisen, dass Pokémon HOME sowohl für Nintendo Switch als auch für Smart Devices erschienen ist und beide Versionen untereinander kompatibel sind. Die mobile Anwendung war während des Verfassens dieses Textes auf Version 1.0.4. Da das Programm auf den verschiedenen Systemen unterschiedliche Features hat, teilen wir diesen Test auf.


Die Nintendo Switch-Version


Die Smart Device-Version von Pokémon HOME bietet viele Tauschmöglichkeiten. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures


Zweifelsohne ist die Nintendo Switch-Version das Herzstück des neuen Dienstes. Mit dieser könnt ihr Pokémon aus Pokémon Bank, den Let’s Go-Spielen und Pokémon Schwert und Pokémon Schild übertragen. Insgesamt 3.000 Pokémon könnt ihr so lagern. Zudem bietet die Applikation einen Nationaldex. Mit diesem könnt ihr euch alle Einträge ab Pokémon X/Y anschauen. Auch Daten zu Mega-Entwicklungen und die Gigantamax-Formen lassen sich begutachten. Pokémon HOME nutzt dabei die Daten des Pokédex von Pokémon Bank und der Spiele für die Nintendo Switch. Solltet ihr also ein Gigantamax-Glurak nicht besitzen, wird es auch nicht im Pokédex von Pokémon HOME angezeigt.


Gelagerte Pokémon könnt ihr euch natürlich auch anschauen und alle wichtigen Daten einsehen. Das beinhaltet das Wesen, die Fähigkeiten und die Werte, einschließlich der IV-Werte über die Richter-Funktion. Einfach ausgedrückt zeigen die IV-Werte das mögliche Stärkepotenzial der gefangenen Pokémon an und sind daher ein elementarer Bestandteil für professionelle Spieler. Die Taschenmonster werden hier in Boxen gelistet. Übrigens könnt ihr auch Pokémon aus anderen Benutzerkonten lagern und sie so austauschen. Habt ihr ein Pokémon aus den Let’s Go-Spielen auf Pokémon Schwert und Pokémon Schild übertragen, könnt ihr diese nicht mehr auf die ursprünglichen Titel zurückschicken. Das war aber schon immer gängige Praxis.


Ein weiterer Menüpunkt ist das Logbuch. Dies enthält mehrere Daten wie den Verlauf von Transfers oder Statistiken, die zum Beispiel die Anzahl an Tagen aufzeigen, in denen ihr aktiv Pokémon HOME genutzt habt. Um für etwas Herausforderung zu Sorgen, gibt es auch Aufträge. Diese verlangen beispielsweise von euch, bestimmte Pokémon auf bestimmten Routen zu fangen. Missionen gibt es zwar sowohl für Galar (Schwert/Schild) als auch Kanto (Let’s Go), besondere Belohnungen für das Erfüllen dieser Aufgaben erhaltet ihr im Moment dagegen nicht. Lagert ihr aber darüber hinaus viele Pokémon in Pokémon HOME, sammelt ihr jeden Tag Punkte. Diese könnt ihr in Pokémon Schwert und Pokémon Schild gegen Gewinnpunkte eintauschen, um euch so seltene Items zu schnappen.


Alle Funktionen, die wir euch bisher aufgezählt haben, sind in der Ausführung nur im Premium-Service erhalten. Zu diesem komme ich am Ende des Tests nochmal. In der Standard-Ausstattung könnt ihr lediglich 30 Pokémon lagern. Noch bitterer: Ihr könnt keine Pokémon aus Pokémon Bank übertragen. Auch die Richter-Funktion steht euch nicht zur Verfügung.


Die Smart Device-Version


Deutlich mehr Features bietet die Smart Device-Version von Pokémon HOME. Wie in der Nintendo Switch-Version habt ihr einen Nationaldex und könnt eure gelagerten Pokémon anschauen und auch die Richter-Funktion ist vorhanden. Neben dem Nationaldex könnt ihr auch eine Liste aller Fähigkeiten und Attacken begutachten.


Dieses Rayquaza stammt aus dem Jahre 2003. © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Ein Feature, das viele Spieler in Pokémon Schwert und Schild vermisst haben, ist das GTS (Global Trade System). In diesem könnt ihr in Pokémon HOME bis zu drei Pokémon zum Tausch anbieten. Ihr habt dabei die Chance, neben dem gewünschten Pokémon auch das Geschlecht, das Level und die Spielesoftware zu definieren. Glücklicherweise müsst ihr das Pokémon nicht gesehen haben, um es zu suchen. Die ideale Möglichkeit also, um euren Pokédex zu vervollständigen.


Sucht ihr kein spezielles Pokémon zum Tausch, könnt ihr die Wunderbox nutzen. Bis zu zehn Pokémon lassen sich dort ablegen und werden automatisch mit fremden Personen getauscht, selbst wenn die App geschlossen ist. Mit dem Gruppentausch könnt ihr darüber hinaus eine Gruppe mit bis zu 20 Nutzern eröffnen oder beitreten. Auch dort platziert ihr ein Pokémon, welches getauscht wird. Allerdings habt ihr auch hier keine Chance zu bestimmen, mit welcher Person ihr in der Gruppe tauscht. Dafür braucht es die Option Freundestausch. Fügt ihr Freunde in Pokémon HOME hinzu, könnt ihr mit ihnen direkt tauschen. Die ganze Sache hat jedoch einen gewaltigen Haken: Ihr müsst euch real gegenüberstehen, um den Tausch zu initiieren. Selten habe ich so viel verschenktes Potenzial gesehen.


Besonders interessant für Event-Sammler wie mich sind die Geheimgeschenke. Dort könnt ihr seltene Pokémon empfangen, die dann automatisch in euren Boxen gelagert werden. Zum Zeitpunkt des Testes gibt es neben einer regulären Verteilung über das Internet auch die Option, standortbezogene Events zu finden. In Zukunft sollen jedoch auch Serien- und QR-Codes unterstützt werden.


Auf der Startseite von Pokémon HOME habt ihr die zudem Möglichkeit, eine individuelle Benutzerkarte mit Stickern zu designen. Diese erhaltet ihr, wenn ihr bestimmte Erfolge geschafft habt. Neben offensichtlichen Herausforderungen wie dem Sammeln von bestimmten Pokémon gibt es auch sehr kryptische Herausforderungen. So müsst ihr beispielsweise ein Pikachu gegen ein Mimigma tauschen. Leider verrät euch die App nicht, was ihr machen müsst, um die Erfolge freizuschalten.


Auch hier habe ich alle Funktionen aufgezählt, die ihr nur in dem Umfang erhaltet, wenn ihr den Premium-Service abonniert habt. In der kostenlosen Version könnt ihr beispielsweise lediglich ein Pokémon im GTS lagern. Beim Gruppentausch könnt ihr nur teilnehmen, aber nicht selbst eine Gruppe eröffnen. Auch die Richter-Funktion gibt es nicht in der normalen Version. Funktionen wie das Erstellen der Benutzerkarten oder die verschiedenen Tauschoptionen an sich sind jedoch für alle da.


Nun stellt sich die Frage: Lohnt sich der Premium-Service? Erwerbt ihr die Lizenz über den Nintendo eShop der Nintendo Switch sollt ihr 2,99 Euro für einen Monat, 4,99 Euro für drei Monate oder 15,99 Euro für ein Jahr bezahlen. Ein ziemlich happiger Preis, da die Kosten bei der Pokémon Bank damals noch bei 4,99 Euro pro Jahr lagen. Der vielleicht wichtigste Punkt, das GTS, ist jedoch auch kostenlos verfügbar. Warum die Option allerdings ausschließlich über die Smart Device-Funktion erreichbar ist, ist mir schleierhaft. Besonders bitter ist die Tatsache, dass das Übertragen älterer Pokémon nicht ohne ein Abo möglich ist. Zudem braucht es weiterhin eine aktive Pokémon Bank-Lizenz. Zumindest darauf hätte man bei der The Pokémon Company verzichten können.

Unser Fazit

6

Überzeugend

Meinung von Niels Uphaus

Schon alleine wegen des GTS lohnt es sich, Pokémon HOME kostenlos herunterzuladen. Leider sind viele andere Features nur im Premium-Abo erhältlich, das einen viel zu hohen Preis hat. Die Daten eines einzelnen Pokémon sind maximal nur wenige Kilobyte groß. Dafür jährlich gut 16 Euro zu verlangen, ist nicht gerechtfertigt. Der Premium-Service ist daher nur für knallharte Pokémon-Fans interessant. Bleibt zu hoffen, dass die Pokémon Bank nicht bald abgeschaltet wird. Denn dann sind Pokémon aus fünf Generationen ausgeschlossen und das Versprechen von damals, Pokémon auf Dauer mit auf neue Abenteuer nehmen zu können, wäre damit gebrochen.

Die durchschnittliche Leserwertung

7 User haben bereits bewertet

Kommentare 23

  • Darkseico

    Turmheld

    Das Problem am GTS ist einfach, das was man sucht (meistens einfache Pokémon) findet man zwar aber das was die anderen Spieler verlangen ist dann so daneben. Meistens dann legis oder Pokémon die um einiges mehr Wert haben als das was man selber sucht.

  • Wunderheiler

    .

    @Darkseico


    Dann erstell doch eine Anfrage und biete was faires an.

  • Knezi

    Turmbaron

    @Darkseico Ist sogar noch das geringere Problem. Meistens sind es dann auch noch die Legis, die man nicht mal tauschen kann xD


    Hab bis jetzt im GTS auch noch kein faires "Angebot" bis jetzt gesehen, denke aber das wird die Tage (wenn die Brüterei beginnt) dann besser bzw. bekommt man vermehrt gute Pokis über Wundertausch.

  • HAL 9000

    Macht keine Fehler

    @Darkseico


    Kann mich @Wunderheiler nur anschliessen: Selber Angebote einstellen. Ich habe damit die Liste der letzten mir noch fehlenden deutlich schrumpfen lassen können. Biete meist welche an, die irgendwie Neu und/oder Editions-Exklusiv sind. Da findet man immer irgendwann wen, der die sucht, und dir gibt, was du möchtest. Sofern du dann nicht selber Legendäre verlangst. :)


    Im Grunde war das beim GTS auf dem 3DS am Ende aber ja nicht viel anders.


    Ansonsten kann ich mich der Wertung anschliessen: Ich finde Home gut und gelungen (auch wenn deutlich mehr drin gewesen wäre), auch die Smartphone Integration mag ich sehr, aber es ist einfach viel zu teuer.

  • Sib

    Master of Desaster

    Allein das man Funktionen strikt trennt von Switch und Smartphone, ist halt schon ein fetter Minuspunkt. Klar, unterwegs Pokémon tauschen ist klasse, aber warum nicht auch daheim mit der Switch?
    Bei der Switch zeigt man sehr gut, dass man unnötigerweise ein Smartphone braucht für Voice Chat etc.

  • Ande

    Meister des Turms

    @Darkseico @Knezi
    Das Problem ist wohl auch, dass ein fairer Tausch schnell mal weg ist, weil jemand darauf eingegangen ist. Diese Typen, die ein Legi wollen bleiben im System und sammeln sich dort als "Müll" an. Eigentlich müsste man eine Art Limit einfügen, geht niemand nach einer gewissen Zeitspanne auf den Tausch ein, wird er automatisch zurückgezogen. So muss man sich dann auch nicht durch viele unrealistische Wünsche kämpfen.

  • 1232ditto

    Turmheld

    Sie haben scheinbar das GTS umbenannt, früher hieß es doch noch Global Trade Station und jetzt Global Trade System
    Ich finde zwar auch, dass im Vergleich zu Bank die weiteren Funktionen nicht den erhöhten Preis rechtfertigen. Aber als Argument für einen niedrigeren Preis nur den Speicherplatz zu nennen ist meiner Meinung nach auch falsch. Bei Labo haben ja auch manche gemeint, dass die Pappe nicht das Geld wert ist und komplett ignoriert, dass da auch ein Spiel dabei ist, das programmiert werden muss.


    Grundsätzlich finde ich die Funktionen von Home gut, jedoch die Premiumboni eigentlich alle unnötig außer natürlich dem Transfer von der Bank. Raumtausch ging die ganze Zeit nicht. Jetzt geht es, dauert aber trotzdem viel zu ewig. Das werde ich mir wohl komplett sparen. Wunderbox ist lustig und gefällt mir eigentlich, aber da ich den Dex eh voll habe, reichen mir auch 3 Plätze.


    Das GTS finde ich sehr angenehm auf dem Handy und dass man jetzt das Wesen und die Fähigkeit sieht ist auch sehr gut. Aber auch hier brauche ich keine 3 Plätze, weil meistens eh nur eins meiner Pokemon getauscht wurde und ich eher Pokemon suche.


    @Darkseico wenn man ab und zu mal reinschaut und Mystische ausblendet findet man ab und zu auch sehr gute Tauschangebote. Diese sind nur meistens sehr schnell weg. Ich habe ca. schon 5 Legendäre für normale Pokemon wie Vivillon oder Tangoloss oder so bekommen. Gestern erst habe ich für Skorgro ein Level 100 shiny Ditto mit 6 IV bekommen. Bestimmt gehackt aber egal, hab es für ein Kobalium eingestellt und das heute auch direkt bekommen.

  • Mani501

    Legendary Heropon

    Finde die Smartphone App schon gelungen. Werde aber beim kostenlosen Service bleiben. Tagsüber paar mal Wundertausch laufen lassen hat mir schon wieder ein paar gute Zuchtreste mit VF/HA beschert. Alles andere ist den Preis, wie im Test bereits angesprochen, nicht wert.


    @Darkseico den Haken bei Anfragen mit Legendären rausnehmen hilft schonmal ein wenig. Zu meiner Verwunderung kommen trotzdem noch welche mit Legis :D Aber es finden sich auch mehr Anfragen mit realistischen Forderungen :)

  • NBNico

    Turmritter

    Kann mir jemand sagen wie ich solche Label wieder lösche? Also nicht vom Pokemon sondern allgemein. Das Game hat mir nachdem transfer von Pokemon Bank für jede Box ein Label gemacht. Dementsprechend habe ich über 80 unnötige Label

  • Knezi

    Turmbaron

    @NBNico auf "alle Pokemon" drücken und dann das label gedrückt halten. Dann kann man es bearbeiten oder löschen.

  • NBNico

    Turmritter

    @Knezi Ich danke dir :) Endlich bin ich die unnötigen Labels los :D

  • Burner

    Mieten Sie diese Werbefläche!

    @Ande Es würde schon ungemein helfen, wenn man unmögliche Angebote gar nicht erst erstellen könnte. Warum lässt das System überhaupt zu, dass man nach Meltan, Melmetal, Zeraroa (oder so ähnlich) als Tauschpokemon verlangen kann? Berichtigt mich wenn ich irre, aber derzeit gibt es keinen legalen Weg diese (und praktisch alle andere mystische) Pokemon per GTS zu tauschen.
    Wenn ich ein Angebot sehe, wo jemand Melmetal möchte kann ich ihm keins von meinen geben. Wenn ich selbst Melmetal hochladen will bekomm ich eine Meldung, dass das nicht geht.
    Warum verhindert das System also nicht, das ich als Gesuchtes Pokemon Melmetal angebe, wenn ich mein Lugia, Zekrom, Taubsi usw. hochlade?
    Das GTS war bereits auf dem 3DS so zugemüllt mit Leuten die normale, tauschbare Legis (oder Ratfratz) gegen Mew und co tauschen wollten das man nach den ersten zwei Angeboten gar nicht mehr weiterschauen brauchte.
    Auf der Switch ist es nach wenigen Tagen wieder ganz genauso.
    Das GameFreak keine Ahnung von Online haben ist eine Sache, aber das die sich weigern aus der Vergangenheit zu lernen ist echt traurig.

  • Ande

    Meister des Turms

    Warum lässt das System überhaupt zu, dass man nach Meltan, Melmetal, Zeraroa (oder so ähnlich) als Tauschpokemon verlangen kann?

    Da stimme ich zu. Sieht mir aus als wäre da jemand schlicht zu faul oder inkompetent gewesen, diese Pokémon einzeln auszunehmen. Am Ende müllt das ganze ja auch die Server zu, es wäre also auch im Interesse der Programmierer, dass es gar nicht gehen würde. Die Spieler selber wissen vielleicht auch gar nicht, dass sie diese Pokémon so gar nicht bekommen können und versuchen es immer wieder.

  • Blackstar

    Turmbaron

    bisschen teuer wie ich finde...

  • SteviLsGaminG

    Turmknappe

    Hab mehrere male freundestausch Probiert ohne Erfolg. -_-

  • 1232ditto

    Turmheld

    Mit dem neuesten Update werden Mystische Pokemon bei der Suche immer ausgeblendet. Das ist schonmal sehr angenehm. Lustigerweise kann man aber immer noch Mystische verlangen. Die Anfragen werden dann nur wohl nicht mehr sichtbar

  • Mani501

    Legendary Heropon

    @1232ditto Joa macht das ganze schon besser. Jetzt müssen noch Anfragen wie Katapuldra auf lvl 1-10 raus :D Das ist genauso dämlich wie Mysteriöse

  • Niels Uphaus

    You shall be as gods...

    @SteviLsGaminG Der Freundestausch funktioniert nur lokal. Steht auch im Test.

  • Linnea

    △○╳□

    Ich bin ein bisschen verwundert, dass ihr bei diesen Programm überhaupt eine Zahlenwertung abgebt, da das hier kein Spiel ist. :huh:


    Aber wie immer super kritisch und super ehrlich!


    Ich habe die Cloud jetzt auch seit einigen Tagen in Benutzung und finde die Funktionen eigentlich ganz okay. Die App macht was sie soll, bietet aber leider keinerlei große Überraschungen oder sonstiges Krimskrams, womit man sich die Zeit vertreiben kann.


    Gerade in Relation zum extrem hohen Preis ist der Umfang wirklich traurig. Es gibt so viele Dinge, die man noch hätte liefern können, aber nichts von meinen ursprünglichen Ideen wurde umgesetzt.


    Ein eingebautes Pokémonami? Eine Itembox?
    Minispiele um Punkte zu sammeln? Fleißpunkte verteilen und Kronkorken sammeln? Eine Geheimbasis ähnlich derer aus der dritten Generation? Vielleicht kommt noch etwas davon, aber im Moment sind die Features überaus spärlich.


    Ein weiterer Punkt, der mir schon am Anfang direkt ins Auge gefallen ist: Die meisten Pokémon-Modelle sind unglaublich karg und lieblos designt.
    Es gibt auch Ausnahmen, wo die Pokémon ziemlich gut aussehen, aber das sind nur ein paar wenige Fälle.


    Ich habe zum direkten Vergleich von mein Glurak (gefangen in Pokémon Let's Go Pikachu) eine Kollage erstellt:



    Ich hoffe die Entwickler verbessern das Programm in den nächsten Monaten, denn 15,99€ im Jahr sind für das Gebotene eine ganz schön abenteuerliche Ansage. Daran ändert auch das Originalfarben-Magearna nichts, welches ich heute morgen in der Geschenkbox liegen hatte.

  • SteviLsGaminG

    Turmknappe

    @Niels Uphaus ist mir bekannt, hab ich auch versucht.

  • Xando

    Turmknappe

    Kann mir jemand sagen, ob ich nun meine Pokemon aus Generation 3 von Omega Rubin nun doch auf Schwert bringen kann? Wenn auch über Umwege mit Pokemon Bank.


    Danke euch!

  • Knezi

    Turmbaron

    @Xando kommt drauf an. Nicht alle sind mit schwert kompatibel.

  • Xando

    Turmknappe

    Sehr cool, danke :)
    Das heißt, Pokemon, die es auf den vorherigen Versionen gibt, kann ich über alle Generationen hinweg übertragen? Cool!
    Leider habe ich meine ganzen 3DS Spiele inzwischen verkauft :/