Unser Test zum Spiel: NBA Live 08

Wie wir ja alle wissen, ist Basketball der meist betriebene Hallensport. Ob Nowitzki oder Torres, alle Spieler haben nur eines im Sinn: den orangenen Ball in den gegnerischen Korb zu werfen. Am 25.10.2007 ist NBA Live 08 in Europa für alle Systeme erschienen, unter anderem auch für Nintendos Wii. Die erste Besonderheit an dem Spiel ist, dass es NBA Live 08das erste NBA Live Spiel für eine Nintendo Heimkonsole ist. Besonders der GameCube wurde damals von diesen Spielen verschont. Wie sich NBA Live 08 schließlich spielt, erfahrt ihr im Review!

NBA Live 08 lässt sich sehr gut bedienen. Wie auch bei den anderen EA-Sports Titeln könnt ihr euch zwischen zwei verschiedenen Steuerungsvarianten entscheiden. Hierbei ist die Family-Steuerung eher an den Casual-Gamer und die „Advance“-Steuerung für den Core-Gamer gerichtet. Beim Family-Play-Modus hat man den Vorteil, dass man den Spieler nicht selbst spielen und keinerlei Regeln kennen muss. Wenn ihr mit eurem Spieler in der Offensive seid, und kurz vor dem Korb steht, könnt ihr durch Aufschwingen der Wii-Remote springen und beim Herabschwingen auf den Korb werfen. Im Korbbereich habt ihr die Möglichkeit Dunks oder Korbleger auszuführen. Dies geht ganz einfach von der Hand, denn ihr müsst die Wii-Remote in diesem Fall nur nach links oder rechts bewegen. Einen Pass könnt ihr mit dem A-Button oder mit dem Steuerkreuz in die jeweilige Richtung ausführen. Dieser Teil der Steuerung ist auch im Großen und Ganzen im Advance-Modus enthalten. Bei dieser erweiterten Steuerung müsst ihr mit dem Control Stick euren Spieler bewegen und habt die Chance, einen auf „Freestyler“ zu machen und coole Pro-Hop- oder Alley-Oop-Pässe mit dem C-Knopf auszuführen.

NBA Live 08Eine echte Enttäuschung ist, dass bei NBA Live 08 kein Trainings-Modus vorhanden ist. Denn die Steuerung ist besonders am Anfang sehr schwer zu verstehen und braucht deswegen viel Übung. Es gibt viele verschiedene Modi in NBA. Ihr könnt zum Beispiel gleich in ein Spiel einsteigen, das Gebrauch von den Miis, wie bei FIFA, macht; ihr müsst euch nur eine Mannschaft aussuchen. Was bei NBA enthalten ist, und in FIFA leider gefehlt hatte, ist der Saison-Modus. In diesem könnt ihr Transfers und über 82 Spiele bewältigen. Wem das aber zu lang ist, kann diesen noch auf 58 oder 29 Spiele heruntersetzen. Man hat auch die Möglichkeit, Spiele zu simulieren, um schneller voranzukommen. Neben dem Saison-Modus wartet in NBA Live 08 das All-Star Weekend. In diesem sind noch einmal 4 Modi vorhanden. In der Rookie Challenge können Neulinge der Liga aufs Spielfeld gebracht werden, um mit oder gegen sie zu spielen. Im 3-Point Shout müsst ihr in einem KO.-System innerhalb von 60 Sekunden möglichst viele 3er versenken. Ein anderer Modus ist der Slam Dunk Contest. Dieser ähnelt ein bisschen dem 3-Point Shout-Modus. Am Anfang habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Dunks auszusuchen, um diese dann nachzuahmen. Auch hier muss man besser sein als die Konkurrenz, um am Ende den ersten Platz zu belegen. Und zu guter Letzt könnt ihr noch das All-Star Game auswählen. In diesem können die besten Spieler von der Ost- und West-Küste gegeneinander spielen.

Ein sehr wichtiger Modus, den NBA Live 08 bietet, sind die Playoffs. Dabei müsst ihr ein Finale von jeder Saison bestreiten. Die Vereine stehen sich dabei in einem K.O.-System gegenüber. Allerdings geht es nicht darum, ein Spiel zu gewinnen oder zu verlieren, sondern das Ganze ist in einem so genannten Best-of-Seven aufgebaut. In diesem müsst ihr innerhalb von sieben Spielen die meisten Siege erzielen, um in die nächste Runde zu kommen. Ebenfalls vorhanden ist der Superstar Challenge-Modus. Es gilt, bestimmte Ziele unter unterschiedlichen Spielvoraussetzungen zu erfüllen. In den meisten Spielsituationen muss man mit einem bestimmten Spieler eine vorgegebene Anzahl von Punkte erzielen. Gewinnen könnt ihr je nach Leistung eine Bronze-, Silber- oder Goldmedaille. Wie schon bei den anderen EA Sports-Spielen, darf natürlich kein Online-Modus fehlen. Dieser ist genauso aufgebaut, wie der von FIFA 08. Man muss sich nur bei EA registrieren und sich mit dem Account bei EA einloggen. Somit gibt es keine Freundescodes bei NBA Live 08. Auch der Messenger ist vorhanden, in dem ihr vordefinierte Textbausteine verschicken könnt. Ein gutes Gimmick ist das Radio, doch leider ist es nur auf englisch gehalten.

Leider kann NBA Live 08 grafisch überhaupt nicht glänzen. Statt die FIFA 08-Engine zu benutzen, hat EA schnell eine Engine zusammengeschustert. Raus gekommen sind schwammige Texturen, die nach schlechter GameCube-Grafik aussehen. Die Spieler sind zwar gut animiert, aber leider sehr grobkantig geraten. Wie auch bei den anderen Sportspielen ist das Publikum nur in 2D. Sonst läuft das Spiel ziemlich flüssig und unterstützt den 60Hz-/HDTV-Modus.

Soundtechnisch ist dieser Titel, wie bei den anderen EA-Sports Titeln auch, top. Schließlich hat man wieder diverse lizenzierte Hip-Hop/R&B-Titel reingepackt. Nicht nur die Musik ist gut gelungen, sondern auch die Soundkulisse vom Publikum während eines Spiels. Insgesamt wird einem eine tolle Atmosphäre geboten und auch die amerikanischen ESPN-Kommentatoren sind mit von der Partie. NBA Live 08 unterstützt den Dolby Pro Logic II-Modus.

Unser Fazit

5

Für Genre-Fans

Meinung von Dennis Meppiel

Wer auf amerikanischen Basketball steht, ist bei NBA Live 08 richtig! Die Steuerung wurde gut gelöst und beweist somit, dass die Wii-Steuerung viel einfacher ist, als mit einem Gamepad. Die Grafik hingegen ist leider ziemlich schlecht aufgelöst, fast kein Anti-Aliasing-Einsatz, 2D Publikum usw. Dagegen zeugt der Sound für mehr Können, wie auch bei anderen EA-Spielen. EA präsentiert ein ganz solides Spiel, auch wenn es von Kinderkrankheiten geplagt wird.

Bestelle dir jetzt NBA Live 08 über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

14 User haben bereits bewertet