Das entspannte Verkehrschaos

Wer wünscht sich nicht die Möglichkeit, eine Ampel von rot auf grün umstellen zu können? Das Warten an einer roten Ampel kann gerade in der Stadt sehr zeitraubend und anstrengend sein. Um wenigstens Videospiel-Fans diese Möglichkeit zu geben, veröffentlichte Baltoro Games ihr neuestes Spiel Urban Flow, in dem ihr die Macht über die Ampeln habt. Das Spiel wurde am 26.06.2020 exklusiv für die Nintendo Switch veröffentlicht und kostet im Nintendo eShop regulär 14,99 €. Das Ziel ist es, die teilweise riesigen Kreuzungen vom Verkehrschaos zu befreien und die Ampelanlagen rechtzeitig umschalten zu lassen, damit Panzer, Straßenbahnen, Krankenwagen, Müllwagen und Autos schnellstmöglich zu ihrem Zielort gelangen können. Über 100 Level habt ihr zur Auswahl, die ihr alleine oder mit bis zu drei Freunden bestreiten könnt. Ebenfalls ist es möglich, im Endlos-Modus neue Rekorde aufzustellen. Das Ganze klingt im ersten Moment vielleicht sehr hektisch, aber Baltoro Games hat es geschafft, ein Spiel zu erschaffen, welches nur so von Entspannung lebt.


Platz machen für den Krankenwagen? Nicht in Urban Flow!


Das Spielprinzip sollte vielen bekannt sein, denn Spiele wie Urban Flow, in welchen man die Ampeln steuern muss, gibt es bereits haufenweise in den Appstores unserer Smartphones. Dieses Image versucht das Spiel aber abzuschütteln und überzeugt mit einer sehr schicken Grafik, sehr guter Musik und einem riesigen Level-Aufgebot. Optisch kann das Spiel vor allem durch die verschiedenen Settings überzeugen: Gerade war man noch in einer regnerischen und dunklen Stadt, dann kontrolliert man auf dem hellen und freundlichen Land den Verkehr. Diese Kontraste lassen die Level unglaublich abwechslungsreich wirken.


Doch mit dem einfachen Ampel umschalten ist es nicht getan: Krankenwagen müssen schneller als alle anderen über die Kreuzung – wobei diese, warum auch immer, nicht über rote Ampeln fahren, Panzer nehmen keine Rücksicht und fahren alles zu Schrott, was sich ihnen in den Weg stellt, brennende Autos müssen vor einer Explosion bewahrt werden, Müllautos verlieren Müll, der eingesammelt werden möchte. Doch nicht nur die Fahrzeuge werden euch das Leben erschweren, so ist es zum Beispiel im Regen gut möglich, dass euer Display beschlägt. Die Überwachungskameras, durch die ihr schaut, können Verbindungsprobleme aufweisen: Dann seht ihr für kurze Zeit einfach mal gar nichts! Diese kleinen Spielereien sorgen ebenfalls für eine gute Abwechslung und können vor allem zum ein oder anderen Crash führen.

Störungen der Technik erschweren den Überblick über die Kreuzung.

© Baltoro Games


Doch nicht nur Hindernisse werden einem in den Weg gelegt: Es gibt zwei Powerups, die das Spiel vereinfachen können. Zum einen hätten wir da das Herz, welches einen nach einem Unfall weiter spielen lässt. So kann man sich einen oder zwei Fehltritte pro Runde leisten ohne direkt von vorne beginnen zu müssen. Zum anderen hätten wir da das Zeitlupen-Powerup, welches in stressigen Situationen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer herunterfährt. So kann man in Ruhe die verschiedenen Probleme meistern – ich persönlich habe dieses Powerup nur aus Testzwecken genutzt und habe es nie wirklich benötigt, da es meistens eh schon zu spät ist, bevor man dieses einsetzen kann.


Die Steuerung lässt euch einen großen Spielraum: Ob mit einem Joy-Con, zwei Joy-Con, dem Pro-Controller oder der Switch im Handheld-Modus, jede Möglichkeit lässt euch Baltoro Games offen. Dies bringt natürlich eine extreme Flexibilität mit sich und ermöglicht auch Spielern ohne zusätzlichen Controller, zu zweit zu spielen. Als wäre dies nicht genug, besteht die Möglichkeit, die Ampeln auch per Touch umzuschalten. Ein einfaches Drücken auf die umzuschaltende Anlage reicht, um die Farbe zu wechseln. Mit dem Controller ist die Steuerung auch sehr intuitiv. Genutzt werden natürlich A, B, X und Y, aber auch die Schultertasten L und R werden häufig genutzt. Ebenfalls wird der linke Stick zum Einsammeln von Müll, dem Retten von brennenden Autos und dem Kamera saubermachen benutzt. Sollten dann doch einmal die Tasten des Controller ausgehen, vor allem in der Joy-Con-Steuerung, dann werden LB und RB genutzt, um in Kombination mit einer der anderen Knöpfe die Ampeln umzuschalten. Dies ist am Anfang vielleicht etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Ein großer Pluspunkt: die Ampeln befinden sich immer dort, wo auch der Knopf auf dem Controller ist – ist die Ampel ganz rechts, dann wird dafür der A-Knopf verwendet. Dies vereinfacht die Steuerung ungemein und lässt trotz der vielen Möglichkeiten einen guten Überblick zu.


Selbst an einer Mautstation mit viel Müll auf den Straßen kann man mit etwas Übung den Überblick bewahren.

© Baltoro Games


Die Kampagne ist, wie bereits erwähnt, mit 100 Level ziemlich umfangreich. Aufgeteilt sind diese in die Welten 1-5, wobei jede Welt logischerweise 20 Level beinhaltet – ehrlich gesagt glaube ich aber, dass dies nur der Übersicht gilt, denn einen wirklich massiven Unterschied erkenne ich in den einzelnen Welten leider nicht. Hier wäre auf jeden Fall eine stärkere Unterscheidung interessanter gewesen. Die Aufgabe der Kampagne ist es, drei Sterne für jede Kreuzung zu bekommen. Jedes Level gibt dabei vor, wie viele Autos das Spielfeld verlassen müssen. Je näher wir an der Vorgabe sind, desto mehr Sterne bekommen wir. Mit den Sternen schaltet ihr in der sogenannten Galerie neue Objekte frei. Zur Auswahl stehen Fahrzeuge, Gebäude, Stadtobjekte und Musik, diese Dinge werden dann erst bei einer bestimmten Sterne-Gesamt-Anzahl sichtbar. Was diese genau bringen, ist mir ebenfalls nicht ganz klar – man kann sich diese Objekte zwar anschauen, aber das war es auch, einen wirklichen Unterschied im Spiel gibt es nicht. Immerhin kann man sich die freigeschaltete Musik in Ruhe anhören. Hier wurde leider großes Potenzial verschenkt, denn ein Fortschrittssystem zum Beispiel mit verschiedenen Autotypen oder -farben, die auch im Spiel sichtbar werden, würde die Langzeitmotivation um einiges steigern. Durchgespielt ist die Kampagne aber schon in gut acht Stunden, doch um das Spiel zu komplettieren, dauert es um einige mehr – außerdem gibt es noch den Endlosmodus.


Der Endlosmodus wird mit dem Voranschreiten der Kampagne freigeschaltet. So bekommt man immer mehr Level hinzu, in denen ihr eure Rekorde aufstellen könnt. Hierbei zählt ebenfalls nur, wie viele Autos ihr über den Bildschirm geleitet habt. Wenn ihr richtig gut seid, könnt ihr natürlich mehrere Stunden an einer Kreuzung verbringen – wenn es dann nicht doch zu langweilig wird.


Der Koop – ein unglaublicher Spaßfaktor!


Man kennt von spielen wie Overcooked, wie viel Spaß es machen kann, ein Spiel zu spielen, in dem Teamwork und Absprachen von großer Bedeutung sind. Auch diesen Spaß findet man in Urban Flow wieder. Gerade zu zweit macht das spielen der Kampagne total viel Spaß, auch wenn die Level dadurch viel einfacher werden, da man selber nicht mehr überfordert ist. Trotzdem ist eine gute Absprache wichtig und macht es dadurch auch nicht gerade einfach, das Spiel zu meistern. Eingestiegen werden kann nahtlos und ohne Probleme in jedes Level des Spiels – das ist in Urban Flow wirklich gut gelöst. Es fühlt sich dann auch gleich wie ein komplett anderes Spiel an, was eine super Erfrischung ist und wirklich einen sehr sehr großen Pluspunkt des Spiels darstellt.

Auch im Koop-Modus muss man aufmerksam sein.

© Baltoro Games

Ein Erfolge-System gibt es übrigens auch. Hier habt ihr die Möglichkeit, 55 Errungenschaften freizuschalten. Erfolge gibt es zum Beispiel bereits für das Verlieren eines Spiels, aber auch für schwerere Ereignisse, wie dem Unfallfreien spielen für 20 Minuten. Für das Freischalten bekommt ihr zwar lediglich eine kleine Marke, wie bei den Pfadfindern, trotzdem macht es sehr viel Spaß das Spiel hiermit zu komplettieren. Ebenfalls gibt es Statistiken, welche jede Kleinigkeit anzeigen, die ihr im Laufe des Spiels gemeistert habt.


Bis auf winzige Macken ist Urban Flow von der Performance her wirklich gelungen. Durch kleinere, seltene Fehler, bauen hin und wieder mal zwei hintereinander fahrende Autos einen Unfall, ohne dass der Spieler etwas dafür kann. Ebenfalls verschwinden Autos in einem Level, bevor sie den Bildschirm verlassen haben, was natürlich nicht sehr schick aussieht. In manchen Level, vor allem in denen mit Regen, nimmt die Performance etwas ab und die Autos wirken nicht mehr zu 100% flüssig. Aber dies bildet wirklich eine Ausnahme, soll aber natürlich nicht unerwähnt bleiben. Spielbar sind die Level trotzdem alle und ich konnte jedes dieser ohne größere Probleme meistern. Hier kann natürlich auch mit einem einfachen Patch nachgebessert werden.


Wie bereits erwähnt, ist Urban Flow alles andere als hektisch. Ihr steht zwar aufgrund der vielen Autos permanent unter Druck, doch die Präsentation des Spiels vermittelt genau den gegenteiligen Eindruck: Meistens habt ihr im Hintergrund eine sehr ruhige und entspannende Musik und die langsam fahrenden Autos – Krankenwagen und Polizeiautos ausgenommen – wirken fast schon meditativ auf den Spieler. Genau diese Mischung werden viele Spieler nicht erwarten, aber es macht vor allem den Charme des Spiels aus. Die Schwierigkeit der Level ist aber dadurch eher gering. Fast immer kann man diese beim ersten, oder zweiten Versuch schaffen. Daher ist das Spiel auf keinen Fall etwas für Hardcore-Gamer, die eine große Herausforderung suchen. Das Spiel sorgt eher dafür, den Alltag nach einem stressigen Tag zu vergessen und in der kleinen, süßen Welt zu versinken und ein paar entspannte Stunden zu verbringen.

Unser Fazit

8

Ein Spiele-Hit

Meinung von Erik Radtke

Urban Flow ist ein gelungenes Spiel und eine sehr gute Ergänzung zu jeder Spielesammlung. Gerade für kürzere Runden zwischendurch eignet sich der neueste Titel von Baltoro Games ungemein. Vor allem wenn man gerade etwas Entspannung sucht, ist dieses Spiel genau das Richtige. Die meditative Art macht das Spiel zu etwas einzigartigem, was ich bisher noch nicht kannte. Die Grafik und Musik überzeugen mit hoher Qualität und auch das Spielgefühl überzeugt. Ob es den Preis von 14.99 € Wert ist, muss jeder für sich selbst wissen. Aber ich lege es jedem ans Herz, zumindest bei einem Sale, zuzuschlagen und dieses Spiel selbst auszuprobieren.
Mein persönliches Highlight: Die sehr gut passende Musik.

Awards

Spiele-Hit Multiplayer-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

2 User haben bereits bewertet

Kommentare 5

  • Teladon

    Turmritter

    Sehr geil! Das hatte ich null auf dem Schirm. Wird direkt geladen - hatte mit Conduct Together! sau viel Spaß mit 2 Freunden. Scheint ein ähnliches Prinzip zu sein, danke für den Test!

  • hobbit2k

    Turmknappe

    Erinner mich an vor über 30 Jahren an Traffic aufm C64. Das war cool :ugly::thumbup:.

  • Erik Radtke

    Redakteur

    Teladon

    Das freut mich zu hören!


    Viel Spaß mit Urban Flow, kannst gerne berichten wie es dir gefällt. Würde mich freuen. :kirby_happy:

  • Shoryuken

    Turmritter

    Vielen Dank für den Test!


    Hab zufällig wieder nach einem schönen Spiel für Zwischendurch gesucht und der Test hat mich zum Kauf animiert!


    Macht echt Spaß! Meine Kaufempfehlung hat das Spiel somit auch. :):thumbup:

  • hobbit2k

    Turmknappe

    Erik Radtke

    Schöner Test, ich hätte als Verbesserungsvorschlag das man vielleicht nen Trailer direkt mit einfügt in den Test so das der User nicht „unnötig „ hin und her surfen muss.


    Zum Test was sich für mich durchweg gut anhört ist das der Schwierigkeitsgrad eher niedrig angesiedelt ist. Das halte ich bis heute für ein Manko bei zB Overcooked 2. Da ist es bei manchen Levels mit den Kleinen Zuhause fast unmöglich die erforderlichen Sterne für weitere Levels zu bekommen..