This Review Will Rock You

Musik verbindet Menschen. Es ist daher kein Wunder, dass viele das Singen zu ihrem Hobby machen. Bereits seit vielen Jahren gibt es zudem Videospiele, mit denen ihr gemeinsam mit Freunden eure Stimmen zu bekannten Tracks ruinieren könnt. Das neueste Spiel dieser Art ist Let's Sing presents Queen von Voxler. Ich habe für euch meine Stimme geölt, um dem Titel auf den Zahn zu fühlen.


Im Hintergrund könnt ihr die Musikvideos bewundern.

© Ravenscourt / Voxler / Koch Media

Die Let’s Sing-Reihe gibt es nun schon eine ganze Zeit. Neben vielen Sammlungen mit Musik von verschiedenen Bands gibt es ab und an auch Sondereditionen. Wie der Name bereits vermuten lässt, erwarten euch in Let's Sing presents Queen einige der bekanntesten Musikstücke der legendären Rockband Queen. Insgesamt 30 Tracks warten darauf, von euch ausprobiert zu werden, darunter Klassiker wie Bohemian Rhapsody, Bicycle Race, We Will Rock You und We are the Champions. Eine Vielzahl an Modi ermöglichen euch, diese Tracks nachzusingen. Im klassischen Modus könnt ihr allein oder mit Freunden versuchen, einen Highscore aufzustellen, indem ihr die richtigen Töne trefft. Ohne Frage ist dies der perfekte Einstieg in Let's Sing presents Queen.

Serientypisch gibt es natürlich auch Party-Optionen. Bei Feat singt ihr zusammen mit einem Freund ein Duett. Hier ist es wichtig, dass eure Stimmen möglichst gut „zusammenpassen“. Solltet ihr keine Freunde haben, könnt ihr auch zusammen mit Freddie Mercury im Einzelspielermodus singen. Seid ihr von eurem Gesangstalent überzeugt, solltet ihr dem World Contest eine Chance geben. Dort lässt sich über das Internet gegen andere Spieler antreten, um zu beweisen, wer der beste Sänger ist. Wollt ihr das ganze eher locker angehen, ist Mix Tape genau das richtige. Ständig wechselnde Playlists und neu generierte Medleys machen diese Option zu einem Highlight. Let’s Party ist die wahrscheinlich bekannteste und für viele beliebteste Option. Zwei Teams mit bis zu vier Spielern singen zusammen mit jeweils einem Mikrofon pro Gruppe die bekannten Queen-Meisterwerke. Dabei wechseln jedoch ständig die verschiedenen Spiel-Modi. Am Ende zeigt sich dann, wer der wahre Superfan der britischen Rockband ist. Während sich World Contest nur einzeln spielen lässt, können in den restlichen Modi, mit Ausnahme von Let’s Party, mit bis zu vier Freunden lokal spielen.


Diese Lieder erwarten euch!


  • A Kind of Magic
  • Another One Bites The Dust
  • Bicycle Race
  • Bohemian Rhapsody
  • Breakthru
  • Crazy Little Thing Called Love
  • Don’t Stop Me Now
  • Fat Bottomed Girls
  • Good Old Fashioned Lover Boy
  • Headlong
  • I Want It All
  • I Want To Break Free
  • Innuendo
  • It’s A Hard Life
  • Killer Queen
  • Now I’m Here
  • One Vision
  • Play The Game
  • Princes Of The Universe
  • Radio Gaga
  • Save Me
  • Somebody To Love
  • The Invisible Man
  • The Show Must Go On
  • Tie Your Mother Down
  • Under Pressure
  • We Are The Champions
  • We Will Rock You
  • Who Wants To Live Forever
  • You’re My Best Friend


Umso genauer ihr singt, desto höher steigt euer Multiplikator und desto mehr Punkte gibt es.

© Ravenscourt / Voxler / Koch Media

Doch wie sieht das Gameplay nun eigentlich in Aktion aus? Auf dem Bildschirm seht ihr die Liedertexte. Im Hintergrund werden die damaligen Musikvideos abgespielt. Zudem tauchen im Vordergrund Balken auf. Diese zeigen an, welche Stimmhöhe ihr erreichen müsst, um den Song möglichst originalgetreu nachzusingen. Umso genauer eure Stimme die Höhe des Balkens erreicht, desto mehr Punkte gibt es. Das Spiel selbst ist jedoch kaum in der Lage, zu überprüfen, ob ihr wirklich die Originaltexte singt oder euch einfach irgendetwas ausdenkt. Auf einer Feier haben einige Freunde und ich uns den Spaß erlaubt und spontan eigene Texte kreiert, was sehr unterhaltsam ist und vom Spiel nicht bestraft wird. Umso länger ihr den Titel spielt, desto höher steigt ihr im Level auf. Bei einem Aufstieg erhaltet ihr neue Avatare.


Da die Nintendo Switch kein eingebautes Mikrofon hat, setzt Let's Sing presents Queen externe Hardware voraus, um zu funktionieren. Neben zwei USB-Mikrofonen und einem Headset gibt es auch die Möglichkeit, sich im App Store von Apple oder bei Google Play eine App herunterzuladen. Befinden sich beide Geräte im gleichen Netzwerk, könnt ihr euer Handy als Mikrofon nutzen. Das Einrichten geht sehr schnell und ist die ideale Möglichkeit, mit mehreren Personen zu singen, ohne Zusatzhardware zu kaufen. Das Ganze funktioniert hervorragend und ist meine bevorzugte Option, um Let’s Sing zu spielen. Übrigens: Wollt ihr nicht singen, könnt ihr euch in der Jukebox auch einfach die Musikstücke anhören.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Niels Uphaus

Let's Sing presents Queen ist ein weiterer gelungener Ableger der beliebten Karaoke-Reihe. Die Auswahl an Liedern der Rockband ist gelungen und auch die diversen Modi, wenn auch schon aus anderen Teilen bekannt, wissen zu gefallen. Während ihr zwar auch allein mit dem Titel Spaß haben könnt, ist gerade der Mehrspielermodus die große Stärke des Titels. Große Überraschungen oder Innovationen solltet ihr jedoch nicht erwarten. Diese sind aber auch bei einem Spiel dieser Art nicht wirklich notwendig. Seid ihr Fans von Queen, könnt ihr mit Let's Sing presents Queen nichts falsch machen.

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 2

  • AnimalM

    Turmbaron

    Vielleicht wünsch ich es mir zu Weihnachten von meiner Frau. Könnte lustig werden für anschließende Sessions mit Freunden :)

  • wonderboy

    Turmbaron

    Quenns Böhmische Rhapsody ist schon der Hammer, ansonsten ist mir Freddy Mercury zu präsent mit seiner Stimme.. also leider nix für mich..


    Allen "Freddys" dort draußen, viel Spaß mit dem Spiel!