Alles neu im zweiten Teil?

Viele Fans enttäuschte das damalige Karriereende von Stefan Raab als Entertainer und Moderator sehr. Nichtsdestotrotz wurde seine Unterhaltungsshow

Schlag den Star aufrechterhalten, wenngleich sie nicht an die Qualitäten des ursprünglichen Konzepts heranreichte. Unser Test zur ersten Videospielumsetzung liegt mittlerweile drei Jahre zurück und der vor Kurzem erschienene Nachfolger scheint sich einigen Schwächen der damaligen Umsetzung angenommen zu haben. So zeigten erste Bilder eine erwachsenere Grafik, was Fans der Show aufhorchen ließ. Wie gut das Gesamtkonzept am Ende ausfällt und ob wir den Geldkoffer nach Hause tragen konnten, verrät unser Test.


Um welche Stadt könnte es sich handeln?

© bitComposer Interactive

Das Konzept der Schlag den Star-Show wurde auch wieder im zweiten Teil komplett übernommen. Ihr findet euch als Star im Studio wieder und müsst versuchen, aus möglichst vielen der fünfzehn Minispielen siegreich hervorzugehen. Hierzu stehen euch verschiedene Charaktere zur Verfügung, welchen ihr durch unterschiedliche Outfits und Accessoires einen individuellen Touch verpassen könnt. Im Vergleich zu dem Vorgänger ist die gesamte Inszenierung deutlich besser gelungen. Der Grafikstil ist realistischer, sodass man als Spieler nun deutlich leichter abgeholt wird. In den einzelnen Spielrunden könnt ihr auf eines von 20 Minispielen treffen, welche von Geschicklichkeitsaufgaben bis hin zu Wissensfragen reichen. Gegenüber des Vorgängers wurde die Anzahl somit um fünf Spiele reduziert, was ich sehr bedauerlich finde. Die Abwechslung zwischen diesen ist sehr hoch, sodass die einzelnen Runden nie langweilig werden.


Ähnlich wie der Vorgänger kann auch dieser Teil besonders mit den interessanten Wissensfragen punkten. Das liegt vor allem daran, dass viele unterschiedliche Kategorien behandelt werden. Im Gegensatz dazu fallen viele der Geschicklichkeitsspiele leider nicht so rund aus. Dies liegt nicht an den Spielen selbst, denn diese finde ich sehr gelungen. Muss man mal einen Turm mit gezielten Boxschlägen verkleinern, gilt es hingegen bei einer abgewandelten Form des Curlings, sich bewegende Ziele zu treffen. Vielmehr ist das Problem, dass die Steuerung teils unpräzise funktioniert und auch die Kollisionsabfrage nicht stimmt. Ein realistisches Verhalten bei fallenden Blöcken oder beim Treffen eines Ziels ist jedoch unabdingbar, um den Spielspaß nicht zu trüben. Vor Beginn jedes Spiels befindet sich im Übrigen auch eine kurze Anleitung. Diese sind nicht nur in den meisten Fällen umständlich formuliert, sondern werden auch in sehr kleiner Textgröße dargestellt. Ein kurzes Ausprobieren ist leider auch nicht möglich, sodass man zu Spielbeginn mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen wird.


Ziel ist es, den Turm so einzuschlagen, sodass die beiden farbigen Blöcke aufeinander liegen.

© bitComposer Interactive

Wie ihr die einzelnen Spiele erleben möchtet, ist euch überlassen. Ihr habt nämlich die Wahl, ob ihr die komplette Show mit bis zu fünfzehn Minispielen absolviert, eine halbe Show startet oder euch im Best of Three mit eurem Kontrahenten messt. Jeder Spielmodus funktioniert gut und ist von der jeweiligen Länge her angenehm abgestimmt. Etwas im Weg stehen den Spielmodi jedoch die Minispiele selbst, da sie sich in Ihrer Länge durchaus unterscheiden. Hat man je nach Allgemeinwissen ein Quiz schnell beendet, können vor allem knappe Ergebnisse in den Geschicklichkeitstests große Zeitfresser sein. Die Auswahl eines Modus sollte somit gut überlegt sein.


Eine gelungene Umsetzung ist der Mehrspieler-Modus für bis zu drei Personen. Natürlich stören auch hier die fragwürdige Kollisionsabfrage sowie die ungenaue Steuerung, gemeinsam macht es jedoch tatsächlich Spaß, sich über die Fehler auszutauschen. Dies liegt vor allem daran, dass jeder im gleichen Maße von ihnen betroffen ist. Für einen geselligen Spieleabend erhält Schlag den Star – Das 2. Spiel somit eine klare Empfehlung von mir. Ebenso macht es aber auch Spaß, gemeinsam mit der Familien gegen den Computer anzutreten, zusammen zu Rätseln und bei den Minispielen den Controller weiterzureichen. An ein Mario Party, wenngleich auch das seine Schwächen hat, kann die TV-Show jedoch nicht heranreichen.


Zu guter Letzt sei da noch die Technik erwähnt. Erst einmal gefällt mir richtig gut, dass man sich vom ursprünglichen Grafikstil verabschiedet hat. Die modernere und zugleich erwachsenere Grafik passt viel besser zur TV Show und zu Elton. Dieser ist im Übrigen sehr gelungen und kommt seinem Alter Ego wirklich nahe. Gut gefällt mir auch, dass seine Originalstimme verwendet wurde, um Fragen zu stellen oder Kommentare abzugeben. Leider ist die Vertonung jedoch schlecht in das Spiel integriert worden. So wirken die Sätze sehr abhackt und das Feuer, welches Elton gerne in sich und dadurch auch in die Show trägt, erreicht einen als Videospieler nicht. Darüber hinaus ruckelt das Spiel immer wieder und auch der ein oder andere Darstellungsfehler hat sich eingeschlichen. Das macht das Spiel jedoch nicht unspielbar, sondern trübt nur die Lichtblicke, die sich immer wieder auftun.

Unser Fazit

5

Für Genre-Fans

Meinung von Maik Styppa-Braun

Schlag den Star – Das 2. Spiel ist im Kern eine gelungene neue Umsetzung nach Vorbild der Show. Die 20 verschiedenen Minispiele passen perfekt in die Show und sind so abwechslungsreich, dass sie auch nach mehreren Runden noch immer Spaß bereiten. Hauptproblem ist jedoch, dass gerade alle Spiele, die Geschicklichkeit und Treffergenauigkeit von euch abverlangen, teils sehr unglückliche Kollisionsabfragen haben. Das führt im Einzelspieler-Modus zu Frustmomenten, da das Spiel einem so einen sicheren Sieg nehmen kann. Anders sieht es hingegen im Mehrspieler-Modus aus. Mit Freunden und Familie bringen einen die kleineren Fehler zum Lachen, da eben jeder einmal Pech hat und sich dieses fair auf alle verteilt. Trotzdem trüben die Schwächen das Spielvergnügen ungemein, worüber auch der neue und in meinen Augen gut umgesetzte Grafikstil nicht hinwegtäuschen kann.
Mein persönliches Highlight: Die Inszenierung der gesamten Show, die dem Original in nichts nachsteht.

Die durchschnittliche Leserwertung

1 User hat bereits bewertet

Kommentare 8

  • Tama

    Hack Fraud

    Irgendwie muss man sich ja echt schämen was da auf den Markt geworfen wird.

    Da sehen die meisten kostenlosen unity Assets ja besser aus.

  • Der freundliche Europaeer

    President-elect

    Ich finde diesen Test gerechtfertigt manche Entwickler müssen abgestraft werden so wie es momentan in den Vereinigten Staaten von Amerika mit Donald Trump ist.


    Fazit: Top Bewertung

  • Maik Styppa-Braun

    Redakteur

    Der freundliche Europaeer ich hätte nie erwartet, dass einer meiner Test mal
    mit der Präsidentschaftswahl verglichen wird. ^^

  • billy_blob

    Meister des Turms

    Ich bin wirklich auf der Suche nach gelungenen Party-Spielen für die Switch, die einfach zu spielen sind aber gleichzeitig kein Cashgrab sind.

    Ständig um Schlag den Star 2 im Eshop geschlichen, aber 39€ sind einfach zu teuer für das was ich in Videos gesehen habe.


    Wer wird Millionär hat anscheinend endlich ne Sprachausgabe bekommen, trotzdem 39€ zu teuer für so ein "billig" Spiel ehrlich gesagt.

    Mario & Sonic sieht z.B. super aus, aber kein Turnier Modus für lokalen Multiplayer dafür aber im Online-Mode?


    Und so suche ich weiter nach tollen Lokalen-Multiplayer Spielen für die Switch, die nicht schwer sind und nicht frustrieren und Spaß bringen.

    Schlag den Star ist wohl eher in der Kategorie <10€ im Angebot mal interessant. Genauso wie "Wer weiß denn Sowas" etc.


    Danke für den Test!

  • Wunderheiler

    .

    Gibt es eigentlich lizensierte Stars gegen die man antreten kann oder ist es eher ein „Schlag den Besten“?

  • Nischenliebhaber

    Turmheld

    billy_blob Meine Empfehlung wäre Trivial Pursuit Live! Hat aber, trotz deutscher Übersetzung, manchmal US zentrierte Fragen (etwa wenn nach US Sport gefragt wird). Aber ansonsten ist das Spiel großartig! Wenn English kein Problem ist: Die Jackbox Party Spiele!


    Ansonsten fällt mir noch „Wissenstraing. Das Quiz“ ein, gibt es gerade für 2,99€. Hat ne sehr einfache Präsentation, aber über 6000 Fragen und wenige Wiederholungen. Das macht im Mehrspieler Spaß - gerade für den Preis sehr geil! Weitere Empfehlungen: Tricky Towers, Shaun the Sheep - Home Sheep Home und Art of Balance!

  • aveiro23

    Thx4 Switch, Iwata-san!

    Wie sieht‘ denn mit den Spielen aus?

    Sind da auch neue dabei oder hauptsächlich die aus dem ersten Teil?

    Eine Auflistung wäre schön.

  • merrymarie

    Turmknappe

    Ich schließe mich aveiro23 Frage an: handelt es sich um komplett neue Spiele oder sind welche identisch?