Eine gute Ergänzung zu Ring Fit Adventure

Nachdem Nintendo letztes Jahr Ring Fit Adventure und vorletztes Jahr das vom Studio Imagineer entwickelte Fitness Boxing veröffentlicht hatte, stehen in diesem Jahr wieder Box-Übungen auf dem Programm: Am 4. Dezember 2020 erscheint der Nachfolger Fitness Boxing 2: Rhythm & Exercise für die Nintendo Switch, damit ihr euch auch in diesem Winter, den wohl so viele Menschen wie noch nie zuvor zu Hause verbringen werden, in bester Form bleiben könnt. In diesem Test erfahrt ihr einerseits, wie sich das Spiel eigenständig schlägt und zudem, inwiefern es sich von ähnlichen Spielen des Genre unterscheidet.


Übungen mit Trainerin Sophie: Jab, Uppercut, Hook!

© Imagineer Co., Ltd.

In Fitness Boxing ist das primäre Ziel, in Bewegung zu bleiben, Rhythmusgefühl an den Tag zu legen und möglichst viele Kalorien zu verbrennen. In Fitness Boxing 2: Rhythm & Exercise schnappt ihr euch für beide Hände jeweils einen Joy-Con-Controller und für kaum ein anderes Spiel sind die Handgelenksschlaufen derart sinnvoll wie hierfür, denn bei den starken Boxschlägen sollte um jeden Preis vermieden werden, dass ein Controller aus Versehen Richtung Fernsehbildschirm entgleitet. Der Einstieg in das Spiel ist sehr langsam und euch werden Schritt für Schritt neue Schläge und Übungen beigebracht, angefangen von Schlägen mit der Vor- und Rückhand (Jabs und Straights), Schlägen von unten nach oben (Uppercuts) und Schlägen von der Seite (Hooks).


Erst nach einigen Spielstunden werden euch auch fortgeschrittene Techniken wie unterschiedliche Ausweichmanöver (Weaves, Steps, Ducks und Swayback), Blocktechniken sowie Schläge kombiniert mit Steps in Übungseinheiten beigebracht, die ihr nach und nach freischalten könnt. Ihr müsst im richtigen Moment Schläge und weitere Aktionen ausführen, um so möglichst viele Punkte verdienen zu können. Die meisten der Übungen mit nahezu ausschließlich perfekten Treffern abzuschließen, ist nicht sonderlich schwer, solange ihr nicht aus dem Rhythmus kommt. Mir persönlich waren besonders die ersten paar Stunden des Spiel auch bei der fordernden Intensitätsstufe und schneller Musikgeschwindigkeit deutlich zu einfach und ich habe mich sowohl mit den Übungen als auch mit dem Spieltempo ein wenig unterfordert gefühlt. Dies ist jedoch wohl von Person zu Person unterschiedlich und für alle, die sich in letzter Zeit noch nicht so viel sportlich betätigt haben, könnte dieses Programm genau richtig sein. Zudem können Besitzer des ersten Fitness Boxing-Ablegers ihre Spielstände einfach in das neue Spiel übertragen, was sehr erfreulich ist.


Welche Neuerungen bietet Fitness Boxing 2?


Neu in Fitness Boxing 2 ist eine Anzeige der auszuführenden Fußbewegungen, sodass ihr noch besser im Rhythmus bleiben könnt. Auch könnt ihr mit vielen erfolgreich ausgeführten Treffern und Aktionen hintereinander eine Comboleiste füllen und sobald ihr das Maximum erreicht habt, erhaltet ihr für eine bestimmte Zeit noch mehr Punkte als zuvor. Während ihr im Vorgänger zwischen 6 Trainern auswählen konntet, stehen euch nun insgesamt 9 Trainer (sechs weiblich, drei männlich) zur Verfügung, darunter die Neuzugänge Janice, Karen und Hiro. Die Trainer begleiten euch durch alle Übungen, leiten die optionalen Stretching-Einheiten am Anfang und am Ende eines Workouts, helfen euch, euer Training zu verbessern und kommentieren auf Englisch eure Leistungen. Keine Sorge, es gibt deutsche Untertitel und diese sind, wie von Nintendo gewohnt, einwandfrei gelungen. Spielt ihr stets mit einem Trainer, so könnte dies auf Dauer ein wenig eintönig werden, denn die Sprüche wiederholen sich sehr schnell. Es empfiehlt sich also, zwischen den Trainern durchzuwechseln: Ihr bekommt sogar individuell an jeden Trainer angepasste Achievements, wenn ihr beispielsweise mit einer bestimmten Person zehnmal trainiert, erfolgreich im Training abschneidet oder sie ganz nach ihrem Geschmack einkleidet, wodurch ihr motiviert werdet, alle Trainer im Laufe der Tage und Wochen auszuprobieren.


Die neue Trainerin Karen erklärt die Individualisierungsmöglichkeiten beim Tages-Workout.

© Imagineer Co., Ltd.

Eine weitere große Neuerung ist das Abschalten bestimmter Aktionen, sofern euch diese nicht gefallen oder ihr Schwierigkeiten damit habt. Sind beispielsweise Weaves, Steps oder Swaybacks überhaupt nicht euer Ding, so könnt ihr sie in den Tages-Workout-Einstellungen deaktivieren, sodass diese nicht mehr in euren Trainingseinheiten vorkommen. Neue Schläge oder Aktionen konnte ich übrigens leider nicht feststellen, Kennern des ersten Teils werden die vorgestellten Übungen bereits bekannt sein. Euer Tages-Workout könnt ihr sowohl zeitlich als auch hinsichtlich der beanspruchten Körperregionen individuell ein wenig gestalten. Ihr könnt sogar einen Alarm aktivieren, der euch täglich zu einer bestimmten Zeit an euer Workout erinnern wird und ihr könnt täglich, ähnlich wie in Wii Fit, als Trainingsnachweis das Datum im Kalender abstempeln. In den Daten könnt ihr in einer übersichtlichen Grafik einsehen, wie viele Kalorien ihr täglich, wöchentlich oder monatlich verbrannt habt und wie viele Schläge ihr jeweils ausgeführt habt. Auch weitere Informationen wie die trainierten Körperregionen, die Gesamtspielzeit und durchschnittliche Trainingswerte könnt ihr in den ansonsten nicht sehr umfangreichen Statistiken nachschlagen. Das gesamte Menü wurde gegenüber dem Vorgänger neu überarbeitet und generell macht das Spiel optisch einen sehr frischen, modernen Eindruck. Die Hintergründe bei den Übungen sind schön animiert und reichen von einem effektreichen Elektrolook bis hin zum tropischen Strandlook – in Summe hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Hintergründe gewünscht, denn die wenigen vorhandenen Settings wiederholen sich im Laufe der Zeit sehr oft.


Ganz wichtig ist natürlich auch die Musik, die gegenüber dem Vorgänger komplett neu aufgelegt wurde. Neben drei Eigenkompositionen wurden 20 neue, größtenteils sehr bekannte und ältere Stücke aus Musikgenres wie Pop, Electro und Disco neu aufbereitet und ohne Lyrics remixed. Seht euch hier die vollständige Songliste an:


Vogelgesang Originalsong
Hohe Ziele Originalsong
Nokturne des Südens Originalsong
Alone Marshmello
Hot N Cold Katy Perry
Castle on the Hill Ed Sheeran
Girls Just Want to Have Fun Cyndi Lauper
Y.M.C.A.
Village People
Can't Hold Us Macklemore and Ryan Lewis
Venus Bananarama
Animals Martin Garrix
Don't You Worry Child Swedish House Mafia
Born to be Wild Steppenwolf
So What P!nk
Break Free Ariana Grande (Feat. Zedd)
Beauty And A Beat Justin Bieber ft. Nicki Minaj
Sandstorm Darude
It's My Life Bon Jovi
Bang Bang Jessie J, Ariana Grande & Nicki Minaj
Something Just Like This The Chainsmokers & Coldplay
What Makes You Beatiful One Direction
Boogie Wonderland Earth, Wind & Fire
I'm an Albatraoz AronChupa


Bei dieser Musikauswahl dürfte für jeden etwas dabei sein, jedoch ist der Musikstil ziemlich speziell und meiner Meinung nach nicht ganz gut gelungen. Ich hatte mich beim Blick auf die Musikliste, die ihr im Spiel sofort zu sehen bekommt, auf persönliche Favoriten wie Hot N Cold, Y.M.C.A, Can't Hold Us oder Sandstorm gefreut, doch war danach etwas ernüchtert, als ich die Remixe, die ihr zunächst erst freischalten müsst, gehört hatte. Diese sind zwar nicht schlecht, jedoch steckt in einigen der Lieder viel zu wenig Energie und Gefühl drinnen, sodass sie recht schnell eintönig werden und die Motivation und Freude, zum Beat zu trainieren, nicht das höchste Level erreicht. Manche Trainingseinheiten dauern weit mehr als 10 Minuten und dort jeweils ständig dieselben, sich wiederholenden Melodien zu hören, hat mich ziemlich gestört. Ich hätte es schön gefunden, wenn auch innerhalb von ein und denselben Übungen mehrere Songs abspielbar wären, was für mehr Abwechslung sorgen würde.


Ein Vergleich mit anderen Fitness- und Rhythmusspielen


Fitness- und Rhythmusspiele sind in den letzten Jahren wieder sehr in Mode gekommen und da stellt sich die Frage, wie sich Fitness Boxing 2 im direkten Vergleich schlägt. Prinzipiell lässt sich sagen, dass in Fitness Boxing 2 das Box-Training voll in den Fokus stellt und auf Yogaübungen, Minispiele und ähnliche erweiterte Inhalte wie in Wii Fit oder Ring Fit Adventure gänzlich verzichtet wird. Zudem gibt es keinen Abenteuer-Modus und ihr benötigt kein weiteres Zubehör, sondern lediglich eure Joy-Con-Controller, um euch ins Spielvergnügen stürzen zu können. Wer ausschließlich auf Rhythmus-Spielereien steht, wird vermutlich mit reinen Musik- bzw. Rhythmus-Spielen mehr Freude haben. Wer lieber auf tänzerische Bewegung steht, dem ist wiederum eher Zumba Fitness und Just Dance auf der Nintendo Switch zu empfehlen. Mit Fitness Boxing 2: Rhythm & Exercice bekommt ihr hingegen ausschließlich das, was im Namen des Spiels steht und auch wenn das Gebotene inhaltlich äußerst dünn ausfällt, wurde der Inhalt durchaus gut umgesetzt.


Schnappt euch einen Partner und boxt euch gemeinsam fit!

© Imagineer Co., Ltd.

Anders als einige vergleichbare Spiele im Genre, bietet Fitness Boxing 2 einen Zweispielermodus und ihr könnt zusammen mit einem Partner Box-Workouts sowie sämtliche Einzelübungen durchführen und sogar eure Highscores am Ende miteinander vergleichen, was mir viel Spaß bereitet hat. Im Idealfall solltet ihr für den Mehrspielermodus zwei Joy-Con-Paare parat haben, jedoch könnt ihr alternativ auch zu zweit jeweils mit einem Joy-Con-Controller spielen, was den Schwierigkeitsgrad und Anspruch jedoch stark vereinfacht.


Die Steuerung und Bewegungserkennung bei Fitness Boxing 2 funktioniert bis auf die Steps (Schritte zur Seite, nach vorne und nach hinten) ziemlich gut, sofern ihr bei den Aktionen vollen Einsatz zeigt. Es liegt jedoch an euch, die Übungen auf die vorgegebene Weise auszuführen, schließlich lassen sich erfolgreiche Schläge und Aktionen meist auch durch einfaches Schütteln der Joy-Con-Controllers erschummeln, was nicht Sinn der Sache sein sollte. Aus Spaß hatte ich probiert, eine Workout-Session im Bett liegend zu machen und habe dabei lediglich den Arm kräftig im Rhythmus auf und ab bewegt, was ebenfalls funktioniert hat. Solltet ihr dennoch Probleme mit der Erkennung und dem Timing haben, könnt ihr in den Optionen den Bewertungszeitpunkt manuell anpassen.


Als kleine tägliche Bewegungsübung und zum Kalorien- und Gewichts-Abbau eignet sich Fitness Boxing 2 durchaus gut, jedoch solltet ihr kein zu anspruchsvolles Programm erwarten. Geübte Sportler und Spieler könnten sich möglicherweise bei Fitness Boxing 2 auf Dauer langweilen, da das Spiel weder körperlich noch in Sachen Rhythmus-Schwierigkeit sonderlich schwer ausfällt. Der Rhythmus-Fit-Modus in Ring Fit Adventure ist beispielsweise in beiderlei Hinsicht deutlich fordernder und konnte mich im Gegensatz zu den Übungen in Fitness Boxing schon nach kurzer Zeit ins Schwitzen bringen. Auch wenn Ring Fit Adventure in Summe zwar das deutlich empfehlenswertere Spiel ist, eignet sich Fitness Boxing 2 gut zur Ergänzung für ein kurzes Boxtraining im Anschluss und bietet ein Spielerlebnis, das es in der Form in anderen Rhythmus- und Fitness-Spielen nicht gibt. Was Fitness Boxing und Fitness Boxing 2 besonders macht, sind die toll gestalteten Trainer, die euch bei den Workouts und darüber hinaus stets aufs Neue motivieren. Dass ihr durch das erfolgreiche Abschließen von Übungen Coupons freischalten könnt, die ihr für Klamotten ausgeben könnt, um das Outfit eurer Trainer frei zu individualisieren, gibt dem ganzen einen schönen, persönlichen Touch.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Felix Eder

Ist Fitness Boxing 2: Rhythm & Exercise das beste Fitnessspiel, das Nintendo in den letzten Jahren veröffentlicht hat? Diese Frage kann ich leicht mit einem nein beantworten, an Perlen wie Wii Fit oder Ring Fit Adventure kommt das Spiel nicht heran. Die gebotenen Inhalte von Fitness Boxing 2 sind recht dünn und simpel, die Neuerungen gegenüber dem Vorgänger halten sich in Grenzen und es wird nicht lange dauern, bis ihr alle Trainingseinheiten, die das Spiel zu bieten hat, durchgespielt habt. Wer darauf aus ist, intensives Training für den Körper und die Muskeln zu betreiben, dem empfehle ich zum deutlich anspruchsvolleren Ring Fit Adventure zu greifen, das ein kompletteres Trainings- und Spielerlebnis bietet. Fitness Boxing 2 eignet sich hingegen viel mehr dafür, auch während der Coronapandemie daheim täglich in Bewegung zu bleiben, Kalorien zu verbrennen und nebenbei alleine oder zu zweit jede Menge Spaß zu haben. Ich hatte mit der Steuerung, abgesehen von der nicht ganz optimalen Erkennung der Steps/Schritte, keinerlei Probleme und solange ihr kräftig genug die Aktionen ausführt, werden die Bewegungen gut erkannt. Besonders für Anfänger und Leute, die normalerweise wenig Sport betreiben, ist das einsteigerfreundliche Fitness Boxing 2 sehr empfehlenswert. Wer bereits den ersten Ableger besitzt, muss für sich selbst entscheiden, ob die wenigen, aber durchaus positiven Änderungen und Neuerungen den Vollpreis wert sind.
Mein persönliches Highlight: Die Kombination aus verschiedenen Schlägen und Bewegungen, die Fitness Boxing 2 zu einem spielerischen Erlebnis machen.

Awards

Multiplayer-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 5

  • XenoDude

    Meister des Turms

    Vielen Dank Felix Eder für diesen Testbericht. Freue mich darauf, diesen in einigen Tagen in aller Ruhe durchzulesen.

  • Matz

    Turmknappe

    Danke für den Bericht. Schade, dass die Bewegungserkennung nicht verbessert wurde. Das Deckungen und Ausfallschritte bei mir, wenn richtig ausgeführt, nie richtig erkannt wurden im 1. Teil, sondern nur durch kräftiges Aufstampfen, war das größte Manko. Ich habe damals nach 2 Monaten den 1. Teil aufgegeben, weil ich meine eigenen Scores nicht schlagen konnte weil es die genannten Bewegungen nicht erkannt wurden. Da der 2. Titel nur ein Update des 1. Teils ist, sind mir dafür 45€ zu viel. Da warte ich lieber und kaufe es mir eventuell später gebraucht

  • Weird

    Turmfürst

    Damit hat sich meine Befürchtung aus der Demo bewahrheitet... Die Songauswahl ist wirklich nicht gerade überzeugend, was gerade bei son Spiel dann ja doch recht wichtig wär... xD

    Ich glaube ich lasse es dann doch lieber und bleibe bei Ring Fit, auch wenn das Fitness Boxing an sich eine schöne Abwechslung gewesen wär für ruhigere Tage. Vielleicht wär dann eher Teil 1 doch noch mal ne Überlegung wert, wenn die Neuerungen eh so spärlich ausfallen^^

  • nec3008

    Turmheld

    Danke für den Test.

    Wie erwartet ist das Spiel eher ein DLC als zweiter Teil. Vielleicht wird es mal im Sale geholt, da der erste für zwischendurch immer ganz nett war, wenn ich keine Lust hatte BoxVR auf der Playstation zu nutzen. Bleib ich halt beim ersten Teil, Ring Fit, Beat Saber und besagtem BoxVR. Wii Fit könnte ich auch noch ausgraben. Theoretisch sollte es also nicht an Bewegung mangeln.

  • Ktaadn

    Turmritter

    Vielen Dank für den ausführlichen Test.


    Im Prinzip ist das Bessere des Guten Feind: Ring Fit Adventure kann eigentlich alles besser als das "nur" gute Fitness Boxing 2.

    In der Demo von FB2 wurden meine linken Geraden wesentlich schlechter erkannt als im ersten Teil (und ich habe einen sehr guten "Punch").

    Die Erkennung der Schritte scheint gleich schlecht zu sein. Natürlich hilft hier starkes Schütteln der Controller und ein bisschen Spaß macht es ja durchaus, wenn man herausfindet, wie man die Bewegungserkennung auszutricksen kann, aber auf Dauer reicht das nicht.


    FB1 hat trotz dieser Schwächen auch als Fitness-Spiel Spaß gemacht, doch dann kam das wesentlich bessere Ring Fit Adventure.