Frischzellenkur mit zahlreichen Macken

Mit Commandos 2 HD Remaster kommen diesen Monat auch Spieler auf der Nintendo Switch in den Genuss des, erstmals 2001 für den PC erschienenen, Überraschungshits aus Spanien. Der Titel konnte zu seiner Zeit aufgrund seiner gelungenen Kriegsatmosphäre gepaart mit dem herausfordernden Spielprinzip überzeugen und so lag es nicht allzu fern, dem Ganzen eine kleine Überarbeitung zu spendieren und erneut auf den Markt zu bringen. Das Remaster wurde bereits zu Beginn des Jahres auf dem PC und im September für Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Nun wagt man auch den Sprung auf die Nintendo Switch. Ob dieser gelungen ist, möchten wir euch heute verraten.


Kleine Zwischensequenzen lockern das Spielgeschehen auf und erzählen die Geschichte.

© Kalypso Media

Eins vorweg: Ich bin kein eingefleischter "Commandos"-Fan. Ich habe zuvor nie einen Teil der Videospielserie gespielt. Demnach ging ich zwar mit Motivation aufgrund des mir versprochenen Spielprinzips an den Titel heran, jedoch ohne jegliche Nostalgie-Gefühle. Die Handlung von Commandos 2 HD Remaster findet zur Zeit des zweiten Weltkriegs statt. Ihr übernehmt darin die Kontrolle über ein kleines Squad, welches dem Feind gezielt mithilfe von Sabotageakten und Ähnlichem Schaden zuführt sowie Rettungsaktionen vollzieht. Hierbei verschlägt es euch an die unterschiedlichsten Schauplätze. Da man mit Commandos 2 HD Remaster ausschließlich ein optisches Upgrade abgeliefert hat, bleibt die Geschichte der Urfassung treu. Sie erzählt sich nach wie vor in kleinen Zwischensequenzen und Dialogen, deren Szenen meiner Meinung nach etwas zu schnell geschnitten werden.


Zwar bietet das Spiel ob seiner namenlosen Charaktere keine tiefe Story, dafür aber umso dichtere Atmosphäre. Klar handelt es sich hierbei immer noch um ein Produkt aus dem Jahre 2001, die detaillierten Schauplätze sowie das dortige Treiben können aber noch heute überzeugen. Hier wird nicht nur pausenlos patrouilliert, sondern auch einem richtigen Tagewerk nachgegangen. Eure Gegner reinigen geduldig ihre Waffe, essen eine Kleinigkeit oder unterhalten sich miteinander. Die am Handlungsort vorzufindende Situation ist stets nachvollziehbar und immersiv. Der Vollständigkeit halber muss erwähnt werden, dass man gänzlich auf die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole verzichtet hat. Ihr werdet im gesamten Spiel kein Hakenkreuz oder Ähnliches finden. Dass man sich aber absolut keine Alternative überlegt hat, fällt vor allem in mit Bannern behangenen Einrichtungen wie dem U-Boot-Hangar etwas negativ auf. Diese sind einfach nur rot, ohne jegliche Symbolik.


Der U-Boot-Hangar ist nur einer von vielen detaillierten Kriegsschauplätzen, durch die euch Commandos 2 HD Remaster führt.

© Kalypso Media

Commandos 2 HD Remaster beginnt mit zwei Tutorial-Einsätzen, die euch das grundlegende Spielprinzip näher bringen. In überschaubaren Schauplätzen müssen jeweils eine Handvoll Aufgaben erledigt werden. Bereits hier stößt man auf die erste Hürde – die Steuerung. Der Titel kann seine PC-Wurzeln leider zu keinem Zeitpunkt verbergen und fühlt sich sehr unintuitiv an. Gefühlt auf jeden Tastendruck folgt ein Kontextmenü und gerade bei mehreren Gegnern fällt die genaue Auswahl schwer, allen voran dann, wenn es schnell gehen soll und beispielsweise ein Wachposten kurz davor ist, kehrt zu machen. Man hat sich leider um keinerlei Quality-of-Life-Verbesserungen bemüht. Komfortfunktionen, wie das Anzeigen von Zielen auf der Karte, sucht man hier vergeblich. Stattdessen wird darauf verlassen, dass man sich beim eingangs geführten Dialog, der die zu erledigenden Ziele bespricht, das genaue Raumlayout und -inventar merkt, in dem sich beispielsweise eine Zielperson befindet. Das kann man als zusätzliche Herausforderung betrachten, spielt man jedoch die Mission nicht am Stück, sondern auf mehrere Tage verteilt, kann das nerven.


Dass Schnellspeichern und -laden zum Spielprinzip dazugehören, war mir bekannt und wird einem bereits nach den ersten Minuten unweigerlich bewusst. Schnell hat man die Bewegungen verinnerlicht und kann in Sekundenschnelle den aktuellen Stand sichern oder einen vergangenen abrufen, sollte mal wieder etwas schiefgegangen sein – und es wird sehr häufig etwas schiefgehen. Was zunächst nach einem Kritikpunkt klingt, macht allerdings den Appeal des Spiels aus. Die Einsätze sind nämlich, allen voran für Laien, nicht in wenigen Minuten abzuschließen und an einer Mission kann man gut und gerne eine Stunde sitzen - noch mehr, wenn man die Sekundärziele ebenfalls abhaken möchte. Mit zehn Haupteinsätzen und derselben Anzahl an versteckten Missionen, die man freispielt, indem man alle Bilderfetzen in den jeweiligen Haupteinsätzen findet, bietet Commandos 2 HD Remaster also genug Spielefutter, was euch für etwa zwanzig Stunden an den Bildschirm fesseln kann – vor allem beim erstmaligen Durchspielen.


Das Spiel entführt euch auch in frostige Gefilde.

© Kalypso Media

Ihr werdet also mit einer ausgewählten Truppe losgeschickt, um Unruhe im feindlichen Lager zu stiften. Dieser möchte das natürlich verhindern und lässt demnach sein Territorium nicht unbeaufsichtigt. Aufgrund der schieren Überzahl eures Gegners empfiehlt es sich, möglichst verborgen zu bleiben. Klar könnt ihr mal einen Raum per Kugelhagel säubern, auf offenem Feld solltet ihr jedoch darauf verzichten, sonst seid ihr schneller tot, als ihr die rar gesäten Heilitems aus eurem Inventar nutzen könnt. Euer kleines Bataillon besteht hierbei aus einem bunten Mix an Charakteren, die jeweils ihre eigenen Fähigkeiten und Defizite mitbringen. So kann der Taucher Unterwasserminen entschärfen und Messer werfen, um Feinde lautlos auszuschalten. Der Pionier ist ein Meister des Sprengstoffs. Euer Langfinger, der Dieb, ist äußerst schnell unterwegs und kann Gebäude durch Fenster betreten. Ihr könnt euch denken, worauf das hinausläuft. Ihr müsst die jeweiligen Stärken jeder einzelnen Spielfigur nutzen, um euch unbemerkt einzuschleußen und im besten Fall den Schauplatz auf dieselbe Weise wieder zu verlassen. Ihr dürft euch im Verlauf der Geschichte auch gelegentlich hinter das Steuer verschiedener Vehikel klemmen.


Habt ihr einen Charakter gerade nicht in Verwendung, empfiehlt es sich, diesen irgendwo sicher zu platzieren, damit dieser nicht außerhalb eures Fokus vom Gegner entdeckt wird. Stirbt einer eurer Soldaten beim Einsatz, könnt ihr diesen für die Dauer der Mission nicht mehr wiederbeleben und somit auch nicht mehr nutzen. Ihr bedient euch also aller möglichen Spielereien, um euren Feind abzulenken, auszuknocken oder sonst wie den Garaus zu machen. Die trinkfreudigen, nikotinabhängigen Deutschen freuen sich beispielsweise über eine offensichtlich platzierte Packung Zigaretten oder Wein, welchen ihr natürlich mit Betäubungsmitteln präpariert habt. Hier offenbart Commandos 2 HD Remaster seine Stärken. Es fühlt sich einfach unglaublich gut an, wenn ein Plan nach euren Vorstellungen aufgegangen ist. Der Titel ist bereits auf der leichtesten Schwierigkeitsstufe "Normal" angenehm fordernd. Veteranen können sich an einem der zwei weiteren Schwierigkeitsstufen versuchen. Nach jedem erfolgreichen Einsatz gibt es eine kleinteilige Bewertung, in der ihr in unterschiedlichen Kategorien mit Orden ausgezeichnet werdet – feine Sache.


Mit dem Taucher könnt ihr Unterwasserminen entschärfen, sodass ihr problemlos das Gewässer mit eurem Boot passieren könnt.

© Kalypso Media

Leider steht dem Spiel etwas ganz Gewaltiges im Weg. Zahlreiche Bugs und Unsauberkeiten trüben den Spielspaß enorm. Stellenweise handelt es sich hierbei sogar um Fehler, die bereits in der Anfang 2020 erschienenen PC-Fassung auftraten bzw. -treten! Nicht nur stürzt das Spiel gerne öfter mal innerhalb einer Session ab, was bei den vielen Spielständen die man regelmäßig anlegt zu verschmerzen ist, auch kommt es nicht selten vor, dass eure Spielfigur in einer Animation hängen bleibt oder – mein persönlicher Favorit – die leblosen Körper von Feinden wieder aufstehen und dann einfach reglos in eine Richtung starren. Zudem sind die Ladezeiten für ein Spiel, welches stark auf Schnellspeichern und -laden baut, zu lang, trotz der Installation im Systemspeicher. So müsst ihr schon einmal zwanzig Sekunden einplanen, bis ihr euch wieder in die Action stürzen dürft. Das klingt im ersten Moment nach nicht viel, wenn ihr jedoch bis zu dreißig Mal, nicht zuletzt wegen der eben genannten Fehler, innerhalb einer Mission neu laden müsst, verbringt ihr unterm Strich fast eine Viertelstunde im Ladebildschirm!


Technisch macht das Spiel bedauerlicherweise ebenfalls einen unsauberen Eindruck. Zwar läuft das Geschehen weitgehend flüssig und der optische Sprung von Original zu Remaster macht sich schon bemerkbar, allerdings kommt es allen voran beim Rennen gelegentlich zu unschönem Verschwinden in der Geometrie und Ähnlichem. Immerhin: die Soundkulisse kann mit ihren militärischen Musikstücken und ihrer deutschsprachigen Vertonung überzeugen, wenn es auch dort zu sporadischen Aussetzern kommt. Ärgerlich wird es vor allem dann, wenn man den Alarm nicht mitbekommt, weil mal wieder der Sound der Sirenen ausfällt.


Ihr könnt euch die Handelsversion des Titels über die nachfolgenden Links bestellen und somit unser kleines Magazin ohne jegliche Mehrkosten finanziell unterstützen. Wir danken vielmals.


Jetzt bestellen: Commandos 2 HD Remaster auf Amazon


Jetzt bestellen: Commandos 2 HD Remaster bei Saturn


Jetzt bestellen: Commandos 2 HD Remaster bei MediaMarkt


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.

Unser Fazit

4

Erträglich

Meinung von Felix Kraus

Nach meinem euphorischen Einstieg ins Spiel, ließ mich Commandos 2 HD Remaster ernüchtert zurück. Das fordernde Spielprinzip motiviert ungemein und ist zweifellos einer der großen Stärken des Titels. Allerdings kann der mangelnde Komfort und die vielen technischen Fehler allen voran Gelegenheitsspieler und Neulinge abschrecken, die das Spiel nicht durch die rosarote Nostalgiebrille betrachten. Lasst ihr euch jedoch nicht von sperrigen Altersschwächen den Spielspaß rauben und zeigt die nötige Eigeninitiative, um die Einstiegshürde zu meistern, könnt ihr mit Commandos 2 HD Remaster ein paar spaßige Stunden verbringen. Vorausgesetzt, die zahlreichen Macken werden mittels Patch ausgebügelt.
Mein persönliches Highlight: Das fordernde Spielprinzip, welches allen voran experimentierfreudige Spieler belohnt.

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 7

  • Phantomilars

    Weltraummönch

    Ich habe Commandos 1+2 damals am PC gesuchtet, wie viele andere auch. Aber heute würde ich es nicht mehr spielen mögen. Alles hat seine Zeit.

  • barnacleboy

    Turmritter

    Schade, hätte ich auf dem Radar gehabt... Aber denke mit einem Controller kann das sowieso nur schwierig werden...

  • BSnake

    Club Nintendo Mitglied

    Schade, hatte es auch auf dem Zettel :|

  • Zowser

    Turmritter

    Gut das ich hier den test gelesen habe. Wollte es kaufen da ich ein großer Fan von damals war. Aber dann warte ich lieber noch bis es günstiger wird

  • Tomaru

    M&M - Minish Mage

    Bin kein Grammatik-Experte, aber ich glaub, die Kommas im ersten Satz sind überflüssig 8X

  • Felix Kraus

    Redakteur

    Tomaru Die sind optional, das ist richtig. :) Kommt auch ein bisschen darauf an, wie man's betonen möchte. Und in diesem Fall ist's ein Satzeinschub.

  • Tisteg80

    Meister des Turms

    Klingt ein bißchen nach dem "Pillars of Eternity" Debakel.


    Danke für die Warnung, Felix Kraus