Mario und seine Freunde in Bestform!

Seit Erscheinen von Super Mario 3D World für die Wii U im November 2013 haben Nintendos Klempner mit Latzhose und seine Freunde einiges an Konkurrenz im Platformer-Genre bekommen. Die damals eingeführten Neuerungen, wie eine hochauflösende Grafik und Katzen-Mario, haben bei den Fans sehr positiven Anklang gefunden – im Gegensatz zu einigen PETA-Anhängern. Das Mini-Spiel mit Toad als Abenteurer mit Stirnlampe war sogar so beliebt, dass es sein eigenes Spin-Off für die Wii U und den Nintendo 3DS erhalten hat. Doch es gab auch durchaus Kritik, wie die Abwesenheit einer offenen Spielwelt und das allgemein recht langsame Spielgefühl. Das Nintendo im Bereich der AAA-Platformer trotzdem auch weiterhin in der obersten Liga mitspielt und häufig mit einem neuen Teil den Pokal für das Beste Hüpfspiel des Jahres verdient mit nach Hause nimmt, ist seit geraumer Zeit unverändert geblieben. Doch in mehr als 7 Jahren hat sich die Videospiel-Welt natürlich weiterentwickelt und nicht nur Nintendo selbst hat neue Hüpf-Spiele mit Mario veröffentlicht, sondern auch andere Entwickler und Publisher waren nicht untätig. Ob Nintendo passendes Feintuning betrieben hat, Super Mario 3D World auch heute noch allen davonhüpft und ob die zusätzliche Bowser's Fury-Erweiterung an die Qualität des Grundspiels anknüpft oder sogar noch eine Schippe drauflegt, das klärt unser Test.


Super Mario 3D World – Wohlige Vertrautheit?


Ihr kennt das: Ihr startet mit dem sympathischen Schnurrbartträger in ein neues Abenteuer und sicherlich erwartet euch eine Rettungsmission in denen ihr Prinzessin Peach aus den Klauen des altbekannten gut gepanzerten Reptils Bowser befreien müsst. Nicht so in Super Mario 3D World, denn dieses Mal zielt der König der Koopas es nicht auf die blonde Schönheit ab, sondern auf einige unschuldige Feen – die Sprixie-Königinnen. In einer Einleitung müsst ihr hilflos mit anschauen wie die kleinen Fabelwesen von Bowser in kleine Fläschchen gestopft werden und er durch eine gläserne Warp-Röhre von dannen zieht.


Die Sprixie-Königinnen sind entführt worden! Helft Mario und seinen Freunden sie aus den Fängen von Bowser zu retten.

© Nintendo

Verteilt auf insgesamt sieben Welten müsst ihr nun im Feenland die Sprixie-Königinnen aus ihrem transparenten Gefängnis befreien. Angefangen in einer Graswelt hüpft und prügelt ihr euch von da an mit Mario durch diverse Ländereien, wie einer Wüsten- oder Eiswelt bis schlussendlich hin zu Bowsers Festung. Die einzelnen Welten dienen als Eintrittspunkt in die einzelnen Level, Bonus-Stages und Minispiele. Sogar Münzen und Fragezeichenblöcke sind auf dem Weltenhub verteilt. Das Besondere allerdings: Da Peach nicht gefangen genommen worden ist, macht sie sich direkt zusammen mit Mario, Luigi und Toad auf die Reise. So ergeben sich vier spielbare Charaktere, welche auch noch mit unterschiedlichen Eigenschaften aufwarten – Rosalina als fünften Bonus-Charakter nicht mit einbezogen. Mario spielt sich am ausgewogensten, Luigi kann weiter springen, Prinzessin Peach kann mittels ihres Kleids nach einem Sprung noch ein Stück weit schweben und Toad ist, trotz seiner kleinen Füßchen, der Schnellste von den Vieren. Somit könnt ihr den passenden Charakter entsprechend eurem Spielstil auswählen. Wer das Spiel auf der Wii U bereits gespielt hat, dem dürfte beim Spielen eventuell auffallen, dass die Charaktere alle etwas schneller rennen und auch einen Tick weiter springen. Das ergibt zwar kein wesentlich neues Spielgefühl, allerdings spielen sich die Level alle etwas rasanter und die Sprungpassagen fluider – eine gute Entscheidung seitens Nintendo.


Im Kern habt ihr also einen astreinen Platformer vor euch. Ihr rennt mit Mario und Co. durch die Levels, überwindet Abgründe, hüpft über Plattformen und erledigt kleine und große Gegner. Die Auswahl reicht von alten Bekannten wie den Gumbas, Koopas und Piranha-Pflanzen bis hin zu neuen Kontrahenten wie den Katzen-Kugelwillis und langhalsigen Pickondors. Die Thematik der einzelnen Oberwelten findet sich auch innerhalb der darin befindlichen Level wieder, beschränkt sich aber nicht nur auf diese. Eine kompakte kleine Vorschau zeigt auch zudem an, was euch erwartet.


Meow, meow, die Katzen-Verwandlung ist zurück!


Auch wenn Mario und seine Freunde in den niedlichen Katzenoutfits bisher nur in Super Mario 3D World aufgetreten sind – Katzen-Marios Cameo-Auftritt in Super Mario Odyssey mal ausgeklammert – dann hat man trotzdem das Gefühl, dass die flauschigen Gesellen schon immer einen festen Platz in der Mario-Welt hatten. Habt ihr einmal eines der Katzen-Glöckchen aufgesammelt, dann verwandeln sich Mario und seine Freunde in Katzen-Alter-Egos ihrer selbst und haben von da an einige nützliche neue Fertigkeiten. Mit euren Tatzen könnt ihr Gegner weghauen und steile Wände stellen von da an auch kein Problem mehr dar: Ihr lauft sie einfach hoch und erreicht somit höher gelegene Bereiche. Zudem rennt ihr die finale Fahnenstange an einem Level einfach bis nach oben hoch und erreicht somit immer die Maximalpunktzahl. Neu ist auch die Doppelkirsche, welche beim Aufsammeln einen Klon von euch erzeugt. Maximal vier Kompagnons selbiger Art und mit denselben Fähigkeiten könnt ihr so erzeugen. Der klassische Pilz zum größer werden, die Feuerblume oder der Tanuki-Anzug sind natürlich neben dem Superblatt und der Bumerangblume auch wieder mit von der Partie. Die Items verstecken sich wie gewohnt hinter gelben Fragezeichenblöcken oder nach dem Einsammeln von zeitlich begrenzt angezeigten roten Münzen, welche bei Durchlaufen eines roten Ringes aktiviert werden. Manchmal schleppt sie aber auch ein Gegner mit sich herum.


Euer Spielerlebnisse dürft ihr jederzeit per Foto-Modus festhalten und mit verschiedenen Filtern, Logos und Stempeln versehen.

© Nintendo

Apropos sammeln: Um die finale Festung in einer Welt und schlussendlich auch Bowsers Schloss stürmen zu können, müsst ihr eine vorgegebene Anzahl an grünen Sternen sammeln. In jedem Level sind drei von diesen teils sehr gut versteckt, in manchen Bonuslevels findet ihr sogar noch mehr. Doch keine Sorge darüber, dass das Einheimsen der Sterne zur Qual werden könnte. Die Sammelei fügt sich generisch in das Spielgeschehen ein und motiviert eher, die Level genau zu erkunden – solange euch die Zeit in der ihr das Level absolvieren müsst, nicht wegrennt. Grüne Sterne bekommt ihr auch beim enthaltenen Mini-Spiel Captain Toad: Treasure Tracker. Wer das Spiel bisher nur durch die Version auf der Nintendo Switch kennengelernt hat, wird hier mit Super Mario 3D World die Herkunft des Puzzle-Abenteuers erleben. Ihr habt die Aufgabe, mit Captain Toad in einer begrenzten Zeit fünf der grünen Sterne zu sammeln. Was sich zunächst trivial anhört, entpuppt sich manches Mal aber als Kopfnuss. Der kleine anthropomorphe pilzartige Charakter kann nämlich nicht springen und ihr müsst ihn so durch die mehrstöckigen Plattformen bewegen. Insgesamt ist Super Mario 3D World aber nicht sehr kompliziert. Der Schwierigkeitsgrad dürfte ausgewogen genug sein und steigt recht linear an, um sowohl Anfänger nicht zu frustrieren, als auch Jump 'n' Run-Kenner eine freudige Herausforderung zu bieten.


Optional gibt es in den normalen Levels auch noch Stempel zu sammeln. Konnte man diese auf der Wii U damals noch im Miiverse veröffentlichen, hat es die Funktion bedingt durch die mittlerweile fehlende Verfügbarkeit des Services auch nicht in die Nintendo Switch-Version von Super Mario 3D World geschafft. Stattdessen könnt ihr die Stempel nutzen, um eure Schnappschüsse im neuen Fotomodus zu verzieren – ein schöner Ersatz. Waren die Stempel damals auch noch in schnödem schwarz-weiß gehalten, sind diese zudem nun alle hübsch eingefärbt worden.


Noch immer der Klassenprimus im Platformer-Genre!


Das eine Zeit lang recht stiefmütterlich behandelte Genre der Platformer hat in den letzten Jahren einiges an Zuwachs gewonnen. Sei es seitens Indie-Entwicklern, von AA-Studios oder auch Nintendo selbst. Das Rad dreht sich natürlich weiter, doch auch nach so vielen Jahren braucht sich Super Mario 3D World absolut nicht zu verstecken und ist – meiner Meinung nach – noch immer das beste Spiel seines Genres! Schon damals bei der Veröffentlichung des Originals steckten teilweise in den einzelnen Levels mehr Ideen und Kniffe als in manchen Platformern insgesamt. Per Schlittschuh auf Eis durch Gegnermengen rasen, mit einem Mega-Pilz als Riesen-Mario durch ein Level wüten oder getarnt als Gumba durch die feindlichen Reihen schleichen. Es gibt überall etwas zu entdecken. Das jedes Level einzigartig wirkt und gefühlt aus handverlesenen Details und Komponenten sowie selten auch mal Anspielungen auf andere Nintendo-Titel besteht, ist nur die Doppelkirsche auf der üppigen Platformer-Sahnetorte.


Super Mario 3D World steckt voller Ideen, wie z. B. diese Mario-Kart-Strecke inkl. passender Musik.

© Nintendo

Sprünge können höchst präzise ausgeführt werden und über die Bewegungen von Mario und seinen Freunden in den Levels habt ihr immer die perfekte Kontrolle. Ähnlich wie bei Souls-like-Spielen ist es stets immer für euch nachvollziehbar, was ihr für einen Fehler gemacht habt und warum ihr gerade an einer bestimmten Stelle ein Leben verloren habt. Dabei ist Super Mario 3D World und sein Aufbau der Level stets fair und so gut wie jedes davon hat einen Checkpoint, damit ihr nicht komplett von vorne anfangen müsst.


Grafisch ist Super Mario 3D World sehr gut gealtert, was an der einfachen Texturierung und der allgemein farbenfrohen comicartigen Spielwelt liegt, wie man sie aus Mario-Spielen kennt. Ein sichtliches Upgrade hat Nintendo der Neuauflage nicht spendiert, diese läuft aber erwartungsgemäß durchweg flüssig. Der Kamera-Fokus – dessen Blickwinkel teilweise in Stufen einstellbar ist – liegt immer auf dem Level selbst und der Hintergrund wird nur verschwommen dargestellt. Ein Effekt, welcher euer Augenmerk immer auf das Spielgeschehen richten und ein Level dadurch schwebend und voluminöser wirken lässt. Gewürzt wird das Ganze mit netten Effekten, wie aufgewirbeltem Staub beim Lossprinten eurer Charaktere oder Konfetti-Explosionen. Positiver Nebeneffekt: Bedingt durch die recht einfach aufgebauten Level und den wenigen Objekten bleibt die Übersicht stets erhalten und anhand der Schatten von Mario und Co. habt ihr eure Landung nach einem Sprung stets perfekt visuell unter Kontrolle. Begleitet werden die Level von einem fantastisch klingenden Soundbouquet aus knackigen Tönen, typischen Hooklines von Mario und seinen Freunden und einer musikalischen Untermalung mit Potenzial zum mitträllern. Ein Soundtrack, der euch im Gedächtnis bleiben wird.


Mit der Neuauflage von Super Mario 3D World ist auch Nintendo der Sprung in die Moderne gelungen und verpasst dem Platformer die von vielen erhoffte Mehrspieler-Frischzellenkur. War es zuvor nur lokal möglich, mit bis zu vier Spielern die Level zu bestreiten, könnt ihr von nun an auch ortsunabhängig zusammen durch die bunten Level hüpfen. Wahlweise sogar zu zweit auf einer Nintendo Switch, während sich weitere Spieler sonst wo auf der Welt in das Hüpfabenteuer einklinken. Der Spielstand, mit dem gespielt wird, hängt dabei immer von der Person ab, welche den Raum erstellt.


Mit mehreren macht es am meisten Spaß! Jetzt zum Glück auch per Online-Multiplayer.

© Nintendo

Haben sich alle Mitspieler verbunden, dann dürfen alle noch ihren Charakter wählen und es geht direkt zur Oberwelt, wo der Host ein Level wählen kann. In unserem Test funktionierte die Verbindung der Mitspieler in ein laufendes Spiel einwandfrei. In vereinzelten Partien kam es hier und da zu kurzen Aussetzern bei der Bildrate und auch einer Verzögerung bei der Eingabe. Ob das Auftreten der Anomalien auf eine schlechte Internetverbindung zurückzuführen war, konnten wir leider nicht konkret nachvollziehen. Hier muss Nintendo eventuell nochmal nachbessern. Der Mehrspieler-Modus, eine Mischung aus kooperativem Spiel und Konkurrenzkampf, ist und bleibt insgesamt das absolute Herzstück von Super Mario 3D World. Ziel ist es zwar gemeinsam die Fahne am Ende eines Levels zu erreichen, allerdings sammelt ihr unterwegs Punkte, die bei Abschluss zusammengerechnet werden. Der Spieler mit den meisten Punkten erhält eine Krone als Kopfbedeckung und wer möchte diese nicht gerne aufhaben? Wollt ihr mal ganz frech zu euren Mitspielern sein, dann könnt ihr sie auch einfach hochheben und einen Abgrund hinunterwerfen. Hier ergeben sich manchmal sehr spaßige Rangeleien in den teilweise recht schmalen Levels und ein fantastisches Mehrspieler-Chaos. Doch aufgepasst: Die vorhandenen Leben und auch die beiden gespeicherten Items teilt ihr euch untereinander. Neu ist auch, dass ihr die Mini-Abenteuer mit Captain Toad zu viert spielen könnt. Stimmt ihr euch gut ab, dann kann sich jeder um das Sammeln eines anderen Sterns kümmern und anschließend geht es gemeinsam auf die Jagd nach dem finalen Fünften. Gut abstimmen müsst ihr euch auch deshalb, weil alle Spieler die Kamera drehen dürfen und man so schnell jemandem die Sicht nehmen kann.


Bowser's Fur(r)y – Im Zeichen der Katze


Neben Super Mario 3D World ist die Portierung auch noch um ein neues Abenteuer mit Mario ergänzt worden. Direkt vorweg: Ja, Bowser's Fury ist ein vollständiges, unfassbar unterhaltsames Abenteuer geworden, welches euch zwischen 4 und 8 Stunden unterhält – je nachdem, ob ihr nur die Geschichte abschließen oder auch alle Katzen-Insignien sammeln wollt. Auch müsst ihr nicht erst Super Mario 3D World durchgespielt haben, Bowser's Fury ist direkt unabhängig davon aus dem Hauptmenü heraus spielbar.


Wut-Bowser ist gar nicht erfreut darüber, dass ihr euch abermals in seine Machenschaften einmischt.

© Nintendo

Nichtsahnend wird Mario, zuvor noch unbeschwert im Pilzkönigreich auf Wanderschaft gewesen, durch ein Portal kopfüber in eine verregnete Umgebung und abermals in ein neues Abenteuer katapultiert. Nach euren ersten Gehversuchen in der sonderlichen Welt seht ihr am Horizont einen wildgewordenen alten Bekannten brüllen, komplett in schwarz gehüllt und mit roter Feuerfrisur – Wut-Bowser, der euch auch direkt missmutig willkommen heißt. Nach ein paar Hüpfern findet ihr die Erste von vielen Katzen-Insignien im Spiel, welche nach dem Einsammeln einen daneben stehenden Leuchtturm wieder intakt setzt. Bowser winkt geblendet ab und ihr seid fürs Erste sicher. In der Ferne ruft Bowser Jr. aber um Hilfe, erklärt euch kurz die Situation und ersucht euch, ihm zu helfen, da sein Papa verrückt geworden und selbst ihm sein Verhalten nicht ganz geheuer ist. Der eigentliche Antagonist wird in Bowser's Fury also zur Abwechslung mal zum Protagonisten und hilft euch im Verlauf des Abenteuers tatkräftig dabei, Wut-Bowser wieder zurück zu seinem normal bösen Grundzustand zu versetzen.


Nach der kleinen Einleitung ist euch von da an freigestellt was ihr unternehmen wollt. Über mehrere Inseln verteilt gibt es allerlei für Mario zu tun. Was einige in der damaligen Ankündigung von Super Mario 3D World kritisiert haben, waren die linearen Level und die Abwesenheit einer offenen Spielwelt. Diese ist nun endlich umgesetzt worden und ähnelt denen von Super Mario Odyssey. Das Konzept der offenen Spielwelt und die Verteilung der Mario-Welten auf verschiedene Inseln funktioniert hervorragend. Grund dafür ist auch eine alte Bekannte: Die Dino-Dame Plessie. Sie dient als Wassertaxi, mit dem ihr zwischen den Inseln selbstständig hin und her reisen könnt. Zudem könnt ihr unterwegs mit ihr Münzen einsammeln, Gegner wegstubsen und auch diverse Mini-Spiele zusammen mit ihr absolvieren.


Bowser Jr. unterstützt euch tatkräftig beim Sammeln von Münzen, Items und Katzen-Insignien.

© Nintendo

Jede Insel bzw. Inselgruppierung hat dabei ihr eigenes Thema, welches an die aus Super Mario 3D World bekannten Areale angelehnt sind. Neben einer Gras- und Eiswelt gibt es einige andere Biome zu entdecken. Eins haben sie aber alle gemeinsam: das Katzen-Thema. Nintendo hat konsequent und mit viel Liebe zum Detail die flauschige, spitzohrige Tatzen-Thematik auf ihre Spielwelt übertragen. Bäume haben die Silhouette eines Katzenkopfes, die Pusteblumen sind kleine Katzenpfoten und selbst die überall herumfliegenden Möwen haben Katzenohren. Jeder Gegner hat ein Katzenoutfit übergestülpt bekommen und auch Mario selbst kann sich natürlich wieder per Glöckchen-Item in eine gelbe Katze verwandeln. Neben der Metamorphose in eines der flauschigen Wesen gibt es für Mario insgesamt fünf Items, welche ebenfalls aus Super Mario 3D World bekannt sind. Neben dem erwähnten Glöckchen habt ihr noch den Pilz, die Bumerang-Blume, die Feuerblume sowie eine bronzene Katzenglocke. Letztere ähnelt stark der Goldenen, allerdings generiert ihr hier bei einer Stampfattacke Münzen, solange ihr in der Luft seid. Die Items sind überall in der Spielwelt versteckt und beim Sammeln von 100 Münzen erhaltet ihr zufällig ausgewählt ein Item von Bowser Jr. zugeworfen. In Bowser's Fury hat beziehungsweise benötigt Mario nämlich keine Leben mehr.


Münzen sind also nun dafür da, um Items zu generieren. Ein durchdachtes Experiment, denn dadurch könnt ihr verstärkt Items zum Einsatz bringen, welche ihr auch beim Lösen der Sprungpassagen und kleinen Rätsel gut gebrauchen könnt. Zudem macht es nun mal auch am allermeisten Laune mit Mario Feuerbälle zu schleudern, als Tanuki zur gegenüberliegenden Plattform zu gleiten oder eben als Katze eine Wand hochzukraxeln. Fünf von jedem Item könnt ihr maximal mit euch tragen und jederzeit per Knopfdrück einsetzen. Neben dem Zuwerfen von Items hilft euch Bowser Jr. zudem, wenn gewollt, tatkräftig beim Erledigen von Gegnern und einsammeln von Münzen. In den Optionen habt ihr die Möglichkeit aus drei Einstellungen zu wählen, wie stark euch euer Abenteuerpartner unterstützen soll. Sein junges Gemüt erfreut sich zudem am Malen von Bildern. Überall in der Welt verteilt gibt es Stellen, an denen er ein Kunstwerk pinseln kann. Seine Kontrolle kann zudem ein zweiter menschlicher Mitspieler übernehmen. Der Mehrspieler-Modus fällt allerdings etwas rudimentärer aus als der im Hauptspiel. Der Spieler der Bowser Jr. übernimmt ist nämlich abhängig davon, wo der Spieler mit der Kontrolle über Mario hinläuft und hinschaut. Einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Klempner hat das kleine Reptil allerdings, denn durch das Mini-Flugschiff, in dem es sitzt, kann es direkt zu Bereichen hinfliegen, die für Mario nicht so einfach erreichbar sind.


Viele Katzen-Insignien, Wut-Bowser zu knechten


Hauptaugenmerk bei Bowser's Fury liegt, neben den bekannten Hüpf- und Haueinlagen von Mario, auf dem Sammeln der Katzen-Insignien, die überall auf der Karte verstreut sind. Manche davon findet ihr quasi am Wegesrand, für manche müsst ihr allerdings erst einen Parkour bestreiten, kleine Mini-Bosse erledigen oder wie bei Mario-Spielen üblich, waghalsig einige Plattformen erklimmen. Durch das Aufsammeln verändern sich die Inseln zudem ein wenig. Etwas andere Gegner stehen euch dann dann gegenüber und ihr müsst andere Aufgaben bewältigen, um an die weiteren Katzen-Insignien zu gelangen. Die genutzten Elemente in der neuen Spielwelt stammen zum allergrößten Teil aus Super Mario 3D World. Die Gegner sind wie erwähnt alle in ihrer niedlichen Katzenform anzutreffen. Habt ihr die erste Katzen-Insigne in einem neuen Gebiet gesammelt, dann erstrahlt der entsprechende Leuchtturm in der Umgebung, räumt die schwarze Flüssigkeit, mit der die Welt benetzt ist, zur Seite und eröffnet weitere Teile der Umgebung. So schaltet ihr nach und nach die Karte frei.


Sammelt ihr genügend Katzen-Insignien, dann schaltet ihr weitere Teile der Welt frei.

© Nintendo

Doch das Einheimsen aller Katzen-Insignien missfällt Wut-Bowser natürlich und daher macht er sich zwischendurch lauthals bemerkbar und euch das Leben schwer. Die zeitnahe Attackierung durch die gepanzerte Riesenschildkröte kündigt sich durch die plötzliche Verdunklung der beschaulichen Inselwelt, aufkommenden Regen und schaurige Musik an, welche in rockigere Töne umschwenkt, sobald sein Angriff auf euch beginnt. Dann heißt es Deckung suchen. Wut-Bowser setzt euch unter anderem mit einem Feuerstrahl und Tropfen aus Lava unter Druck. Da ihr im Verhältnis nur ungefähr halb so groß seid wie eins der Stacheln auf seinen Nietenarmbändern, könnt ihr so nichts gegen ihn ausrichten. Doch zum Glück gibt es die Giga-Glocke, welche euch in eine ebenbürtig große Mario-Katzengestalt mit einer Frisur verwandelt, die selbst Son-Goku aus Dragon Ball Tränen voller Neid in die Augen treiben würde. Nach einsammeln von fünf Katzen-Insignien schaltet ihr eure erste große Glocke frei. Dann ist es Zeit zum Gegenangriff auszuholen, um Wut-Bowser in die Schranken zu weisen. Beim Aufsammeln der goldenen Riesenglocke morpht ihr also zu einer ebenbürtig großen Katze und es geht in einen Boss-Kampf über. Von nun an seht ihr die Inselwelt von oben, gehüllt in pechschwarzen Farben der Nacht. Mit Roll- und Stampfattacken, herabfallenden Lavabrocken und weiteren Angriffen hat es Wut-Bowser nun auf euch abgesehen. Schafft ihr es, ihn lange genug in Schach zu halten und zu verletzen, bis sein Energiebalken verschwunden ist, dann habt ihr ihn erst mal erfolgreich beruhigen können. Doch besiegt ist das Riesen-Reptil noch nicht. Er kommt wieder und schwört auf Rache.


Evolution statt Revolution


Das kondensierte Zusammenbringen der Objekte und Mechaniken der verschiedenen Welten und Level aus Super Mario 3D World bietet selbst in kleinerem Maßstab viel Spaß und vereint dessen beste Elemente und Momente. Die Steuerung und das Set an Bewegungen wurden ebenfalls übernommen und können ebenso präzise und kontrollierbar auch in der offenen Spielwelt eingesetzt werden. Geübte Spieler hüpfen allerdings auch durch Bowser's Fury recht mühelos, ein etwas höherer Schwierigkeitsgrad wäre daher für Jump 'n' Run-Veteranen wünschenswert gewesen.


Mit Mario auf unwegsamen Pfaden: Langsames Herantasten und Einprägen ist hier der Schlüssel zum Erfolg – bzw. zur Katzen-Insigne.

© Nintendo

Grafisch präsentiert sich die Erweiterung ebenso bunt und hübsch wie das Hauptspiel. Bedingt durch die höhere Sichtweite der offenen Spielwelt werden entfernte Objekte zwar sichtbar eingeblendet, aber das stört das Gesamtbild nur wenig. Insgesamt wirkt das Bild auch etwas pixeliger als bei Super Mario 3D World, was allerdings nur auf einem großen Fernseher im stationären Modus wirklich auffällt. Ob die offene Spielwelt so auch damals mit der Technik der Wii U möglich gewesen wäre ist fraglich, aber auf der Nintendo Switch läuft sie durchwegs flüssig über den Bildschirm und ist mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Häufig werdet ihr von Weitem etwas Bekanntes entdecken und euch denken: „Da will ich hin, da sieht es interessant aus“! Auch in Bowser's Fury könnt ihr dann per Foto-Modus die schönsten Momente eures Abenteuers festhalten. Gesammelte Stempel aus Super Mario 3D World lassen sich aber leider nicht verwenden. Musikalisch bietet auch die Erweiterung einige Titel mit Potenzial zum Mitträllern, wenn diese auch nicht ganz an die von Super Mario 3D World heranreichen. Das mag vielleicht auch daran liegen, das die Titel dynamisch beim Erreichen und Verlassen der Inselregionen wechseln. Der Übergang ist zwar fließend und wirkt nicht abgehackt, aber so richtig hängen blieb dabei keine der Kompositionen.


Habt ihr amiibos von Mario und Co. zu Hause dann könnt ihr diese, neben den beiden neuen Katzen-Mario- und Katzen-Peach-amiibo, auch in Super Mario 3D World + Bowser's Fury verwenden. Nutzt ihr beispielsweise die der Super Smash Bros. Collection, dann erhaltet ihr in Bowser's Fury einen Stern oder ruft sogar Wut-Bowser auf den Plan. In Super Mario 3D World erhaltet ihr ebenfalls einen der Unverwunderbarkeits-Macher. Es lohnt sich allerdings in beiden Spielen auch amiibos außerhalb von Marios Welt auszuprobieren, denn von diesen erhaltet ihr auch durchaus nützliche Unterstützung. Im lokalen und im Online-Spiel sind die Funktionen der kleinen Figürchen allerdings nicht verfügbar.


Falls ihr nach dem Lesen unseres Tests jetzt Lust bekommen habt, selbst den Sprung in Marios Abenteuer zu wagen, dann hüpft gerne rüber zu einem der nachfolgenden Händler, wo ihr das Spiel bestellen könnt. Damit unterstützt ihr unsere Arbeit mit einem kleinen Provisionsbeitrag, ohne das euch dabei Mehrkosten entstehen. Vielen Dank an alle, die diese Möglichkeit nutzen!


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Amazon.de bestellen


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Saturn bestellen


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei MediaMarkt bestellen


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Expert bestellen


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Otto bestellen


Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Buecher.de bestellen


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.

Unser Fazit

9

Geniales Spiel

Meinung von David Kuhlgert

Nintendo hat es mal wieder geschafft. Auch wenn ich Super Mario 3D World damals auf der Wii U bis zum Rande des Exitus gespielt habe, hat mich die Neuauflage direkt wieder gepackt. Alleine der Soundtrack – meiner Meinung nach noch immer der Beste jemals in einem Mario-Spiel – hat mich direkt wieder freudig Mitsummen lassen. Das stets flüssige Gameplay mit der direkten und exakten Steuerung, gepaart mit den noch immer fantastisch aussehenden bunten Welten und den nahezu perfekt designten Levelstrukturen, haben mir beim Spielen abermals ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Der Platformer ist auch über die Jahre hinweg sehr gut gealtert, hat nichts an Qualität eingebüßt und kann sich noch immer mit aktuellen Genre-Größen messen. Darüber hinaus ist der Platformer mit Ergänzungen wie einem Online- und Foto-Modus sinnvoll modernisiert worden. Von Anfang bis Ende erwartet euch ein exzellentes Platformer-Abenteuer und ein absoluter Mehrspieler-Hit! Besonders gespannt war ich natürlich auf Bowser's Fury und ich wurde nicht enttäuscht! Stand ich anfänglich doch etwas skeptisch dem Open-World-Konzept entgegen, muss ich gestehen, dass die Transition fantastisch funktioniert hat und die Quintessenz des Hauptspiels beibehalten worden ist. Es rundet das nahezu perfekte Erlebnis von Super Mario 3D World mit der Open-World als einer der letzten fehlenden Komponenten ab, welches es zu einem rundum gelungenen Jump 'n' Run-Highlight macht, das niemand, der eine Nintendo Switch sein Eigen nennt, verpassen sollte. Ein weiteres miautastisches Mario-Erlebnis!
Mein persönliches Highlight: Die abwechslungsreichen Level in Super Mario 3D World und natürlich die fabelhafte Umsetzung der Katzenthematik in Bowser's Fury – meow, meow!

Meinung von Dennis Meppiel

Wenn wir uns so den Lebenszyklus der Nintendo Switch anschauen, wird uns natürlich schnell bewusst, dass wir schon unzählige Portierungen von der Wii U erhalten haben. Das ist aber natürlich überhaupt nicht schlimm. Schließlich gab es nur einen Bruchteil an Spielern, die in den Genuss dieser Spiele kommen konnten. Für meinen Teil muss ich sogar zugeben, dass ich eher schlechte Erinnerungen an Super Mario 3D World hatte, aber diese Negativität wurde direkt in den ersten Minuten der Nintendo Switch-Fassung beseitigt. Mir wurde erst im Jahre 2021 klar, wie viel Kreativität in diesem Spiel steckt. Vergleichbar mit altem Wein, der mit der Zeit auch immer besser wird. Schade nur, dass Nintendo keine neuen Level in dieses Spiel hingesteckt hat, dafür aber an anderen Schwachstellen geschraubt hat. So hat man perfekt zu Zeiten der Pandemie einen Online-Multiplayer-Modus eingefügt, mit dem ihr mit euren Freunden vernetzt spielen könnt. Dies verlief in unserem Test zum größten Teil gut. Doch wir empfehlen euch hier eine schnelle Internet-Verbindung, da der Spielspaß sonst bei allen Beteiligten getrübt wird. Das Schmankerl an dieser Portierung ist aber das Zusatzspiel Bowser's Fury. Innerhalb von zwei Abenden habe ich diesen Zusatz verschlungen und mir wurde eines bewusst: Verdammt, wie uns ein 3D-Super-Mario-Spiel gefehlt hat. Und genau das tat in diesen Zeiten gut. Nintendo hat es geschafft, ein sehr interessantes und fesselndes Super Mario im 3D-Gewand mit Elementen aus Super Mario 3D World zu verpacken. Ich liebe die Nintendo Switch-Version auf jeden Fall sehr, doch mein Wunsch nach etwas völlig Neuem ist nun doch viel größer als zuvor. Wir brauchen unbedingt mehr Super Mario!
Mein persönliches Highlight: Der schöne und unglaubliche Charme von Bowser's Fury. Überall wurde die Katzenthematik streng vollzogen. Meow!

Awards

Spiele-Hit Multiplayer-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

8 User haben bereits bewertet

Kommentare 31

  • Switch

    Turmheld

    Leider muss ich euch mitteilen, dass meine Frau und ich, ab Freitag kein COD Cold War spielen, da wir anderweitig beschäftigt sind.
    Wir sind also nicht online, Ich bedanke mich für euer Verständnis.

  • VogelSwitcher

    Turmheld

    In meinen Augen das beste 3D Mario.

    Hätte für mich eine 10/10 verdient.

    Allein schon dank dem Multiplayer.


    Aber 9/10 ist auch gut^^

    Freue mich schon. Spiel ist ausnahmsweise vorbestellt, auch wenn ich kaum Zeit am Wochenende haben werde :D

  • Trogolom

    Turmheld

    Muss gestehen, dass ich nur den Text von Dennis am Ende, sowie die ersten Sätze zur Erweiterung gelesen habe.

    Ich muss sagen, dass ich die WiiU sehr negativ in Erinnerung habe und da bleibt SM3DW nicht von verschont, genauso wie bei Dennis im Fall von 3D World.

    Ich hoffe das mich das Spiel auf der Switch überzeugen kann, bei Bowsers Fury bin ich da auch sehr zuversichtlich.

    Ich glaube auch, dass die Switch sich besser eignet als die Wiiu, weil die Levelaufteilung im Handheldmodus besser funktioniert, weshalb Mario 3D Land besser bei mir funktioniert hat.

    Freue mich aufjedenfall sehr drauf:mario:

  • Tomek2000

    Meister des Turms

    Super Test, danke euch ... Ich werde mir das Spiel in Kürze zulegen...

  • AnimalM

    Turmbaron

    Ich weiß zwar noch nicht wann (da momentan einfach zu viele Spiele), aber holen werde ich es mir mit Sicherheit :)

  • WarioWaluigi

    Turmbaron

    Für mich war es eigentlich immer eines der besten Mario-Spiele. Trotz allem werde ich es mir wohl nicht kaufen, eine Version davon reicht mir aus. ^^

  • Matchet1984

    The Musician

    Zitat von Dennis Meppiel:

    Verdammt, wie uns ein 3D-Super-Mario-Spiel gefehlt hat.

    Das kann ich nachvollziehen und pflichte Dennis da bei. Eigentlich bevorzuge ich lineare 3D Marios, aber mit der Möglichkeit der klassischen Items, könnte ich mir sehr gut ein schönes offenes 3D Mario im Stile von Bowsers Fury vorstellen. Wäre Super Mario Odyssey mehr in diese Richtung gegangen, dann hätte ich das bestimmt deutlich lieber gespielt, denn gute Ansätze sind ja durchaus vorhanden., aber irgendwie fehlte mir das klassische Gameplay das ein Super Mario eigentlich auszeichnet und auch noch in Galaxy vorhanden war.

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Ach Mensch, wieder mit Spoiler:


    "– Rosalina als fünften Bonus-Charakter nicht mit einbezogen. "


    Rest vom Test dann nicht mehr gelesen.

  • Matchet1984

    The Musician

    dr.retro

    Das ist aber nun wirklich kein Spoiler und hinlänglich bekannt, der Test ist außerdem sehr gut geschrieben. Ich mag dass man mehrere Charaktere wie damals in Super Mario Bros 2 zur Auswahl hat, das gab es danach glaube ich in dieser Form nicht wieder.

  • Weird

    Turmfürst

    Hmm ungefähr 8 Std geht Bowsers Fury also... Denke das ist ok. Glaub da werde ich die Vorbestellung nicht bereuen, wenn diese dann auch noch so gut sind, wies klingt und wie ichs auch glaube. Weiß nur immer noch nicht, ob ich Mario 3D World auch nochmal durchspiele oder direkt nur Bowsers Fury spiele. Auf der Wii U hab ich 3D World halt auch schon ausgiebig gespielt, und geliebt. (Es war halt wirklich das, was ich mir seit Super Mario World aufm SNES wieder gewünscht habe, auch wenn ich den SNES Titel noch immer bissel mehr mag^^) Na ma gucken, entscheid ich wohl spontan, je nachdem wie ich Lust hab, wird eh noch dauern bis ich dazu komme. Freue mich jetzt erstmal, dass Bowsers Fury so gut gelungen zu sein scheint :)

  • Ely

    Turmritter

    Alles recht und schön. Wie wäre es mal wieder mit rundherum neuen Teilen für die Switch? Nintendo mutiert in meinen Augen zur Konservenfabrik.


    Wo ist Mario Kart 9? BOTW 2? Splatoon 3? Es gäbe verdammt viel Material, das dringend einen echten Nachfolger ohne Scripting, Item-Tier und anderem Kinderkram nötig hätte.

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Matchet1984


    Klar ist das ein SPOILER! Warum erscheint denn der Titel für Switch? Weil die installierte Hardware Basis deutlich größer ist und Menschen, die keine Wii U hatten, das Spiel zum ersten mal auf Switch erleben. Vielleicht sogar durch die Switch in diesem Forum gelandet sind. Also nochmal, ja, SPOILER. :cursing:

  • Thomas Steidle

    Redakteur

    dr.retro Ich kann den Unmut schon verstehen, aber auch Nintendo bewirbt den Charakter auf ihrer offiziellen Webseite. Zumal man bei einem Spieletest immer das Risiko eingeht, Spoilern zu begegnen. Daher sehe ich nichts schlimmes daran, den Charakter im Test zu erwähnen.

  • Kindra

    Turmheuchler

    Außerdem ist das Spiel schon ziemlich alt und ich glaube, Rosalina wurde sogar von Nintendo selbst zur Wii U-Zeit vor Release "gespoilert".

  • Matchet1984

    The Musician

    dr.retro

    Sorry aber das ist ein 7 Jahre altes Spiel und kann den Unmut nicht wirklich verstehen, denn Rosalina wurde wie Kindra schon schrieb von Nintendo selbst enthüllt vor Release der Wii U-Version. Außerdem was ist daran so schlimm? Es ist ein weiterer spielbarer Charakter, wenn jetzt irgendwas zur groben Handlung verraten würde, dann wäre das ein echter Spoiler. Außerdem ändert ein weiterer Charakter ja nichts an der hervorragenden Spielbarkeit von Super Mario 3D World. Ob jetzt 4 Charaktere oder 5 hauptsache Spaß.

  • Nico.98

    Meister des Turms

    Übermorgen ist es soweit.

  • maulser90

    Turmknappe

    Könnt ihr mir sagen ob sich das Spiel auch als Singleplayer lohnt oder gibt es den großen Spaß nur im Multiplayer?!:mario:

  • Matchet1984

    The Musician

    maulser90

    Ich mochte damals beides, zusätzlich zu damals gibt es jetzt den Multiplayer auch Online oder in lokalen Multiplayer im Verbund mit 2 Switch-Konsolen. Dann gibt es da noch als Zusatz den neuen Modus "Bowsers Fury".

  • DLC-King

    Freedom of Choice

    maulser90


    Das ist wirklich das wunderbare an dem Spiel dass es wirklich sowohl im single player als auch multiplayer sehr gut ist.


    Wenn man es nur alleine spielt würde man gar nicht denken dass es auch im multiplayer alles so gut funktionieren könnte aber dem ist so und anders herum 😄

  • Chester

    Turmritter

    Freue mich schon soo sehr auf das Game, 2 mal schlafen noch! :D

  • Miner2049er

    Turmoil

    Dank eures Tests habe ich es mir mit T-Shirt bei Amazon geordert.

  • Matchet1984

    The Musician

    Für andere kann ich nicht sprechen. Aber ich war einer von gefühlt 10 Wii U-Besitzern im Land.
    Für mich wird die U immer ein unterschätztes Gerät mit zu Unrecht schlechtem Ruf bleiben, sowohl von Seiten Nintendos wie auch bei den Spielern. War halt wirklich ein katastrophales Marketing seinerzeit. Vor allem ist der eShop in meinen Augen deutlich übersichtlicher und besser wie der Switch-Shop. Dort werden auch noch recht günstig Kleinode wie das Mario RPG oder Paper Mario angeboten, die man sonst kaum noch bekommt oder im ungünstigen Fall ordentlich kosten.

    Und so wird vielleicht nachvollziehbar, wieso ich Super Mario 3D World so feiere (um mal wieder den Bogen zu schlagen): Es ist ein handwerklich wunderbar gemachtes Spiel und braucht sich auch technisch nicht zu verstecken, auch heute nicht. Dazu ist der Coop wie gesagt ein absoluter Spaßgarant.

  • Switch

    Turmheld

    Tja Saturn hat es mal wieder verbockt. Nur Auftragsdaten übermittelt... ist jetzt von 5 Bestellungen das dritte mal wo das passiert.

  • Matchet1984

    The Musician

    Heute stand da Hermes sei "In Zustellung" und plötzlich wurde der Status wieder entfernt und jetzt ist es wieder im Verteilzentrum, ich hoffe das Spiel kommt heute noch an. DHL finde ich da um Lichtjahre besser, denn wenn bei denen in Zustellung steht, dann kommt es auch. Ich kann ja verstehen, dass es mal zu Problemen mit der Masse an Paketen kommen kann, aber dann sollte Hermes aufhören zu lügen mit dem Status: "In Zustellung".


    Edit: Jetzt steht da wieder "In Zustellung", bin mal gespannt ob es heute ankommt.

  • Switch

    Turmheld

    Matchet1984

    Wünsch dir viel Glück.. vielleicht war es nur ein Scanfehler... aber es liegt in Wirklichkeit schon im Zustellfahrzeug.

    Ich denke es kommt heute.

  • Dark_Weaver

    News Leser Rang S

    ich weiss noch wie der Wii U Teil damals von den Fachzeitschriften zerrissen wurde und heute feiern sie alle das Spiel mit Top Wertungen... . Das Game war damals doch schon grandios. Nur weil Wii U drauf stand.

  • Matchet1984

    The Musician

    Dark_Weaver

    Also N-Zone und Games Aktuell vergaben schon damals eine hohe Wertung.

    Welche Magazine vergaben schlechte Wertungen?

  • Dark_Weaver

    News Leser Rang S

    Matchet1984

    Im Vergleich zu anderen 3D Marios hatte dieses aber schlechter abgeschnitten, oder?

    Hab da ein Online Magazin im Kopf dessen Name mir grad nicht einfällt (gibt es heute auch nicht mehr)

  • Matchet1984

    The Musician

    Dark_Weaver

    Das weiß ich nicht, ich lese nur noch N-Zone und Games Aktuell. Es gab früher noch Mausklick, Screenfun und das Wii-Magazin. Sogar Gamepro gab damals eine hohe Wertung. Bei N-Zone und Games Aktuell wurden alle Marios in etwa gleich hoch bewertet. Meistens so zwischen 88 und 92%.

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    Die Fachpresse hat das Spiel damals auch sehr gut bewertet, nur viele Spieler haben es belächelt, weil es auf WiiU erschienen ist.

  • Matchet1984

    The Musician

    playersdestiny

    So ist es, viele Spiele wurden auf der Wii U nur belächelt, so damals auch Mario Kart 8.