Asterix verprügelt Rom

Wir schreiben das Jahr 2021 nach Christus. Der gesamte Videospielmarkt wird dominiert von Battle Royale-Spielen und Service Games. Der gesamte Videospielmarkt? Nein, denn ein kleiner gallischer Publisher namens Microids und die Entwickler von Mr. Nutz Studio widersetzen sich allen vermeintlichen Gesetzen des Marktes und veröffentlichen mit Asterix & Obelix: Slap Them All! ein durch und durch klassisches Beat 'em up rund um die beiden sympathischen Helden aus der Antike. Asterix und Obelix – und natürlich auch Idefix! - stürzen sich in eine Reihe von Kämpfen gegen Römer, Piraten, Normannen und einige mehr. Ob die Prügelorgie auch auf der Nintendo Switch zu überzeugen weiß, verraten wir in unserem Testbericht zum Spiel.


Mit kultigen Charakteren und witzigen Szenen bietet die Handlung viel Stoff für Asterix-Fans.

© Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo / Microids

In Asterix & Obelix: Slap Them All! schlüpft ihr in die Rolle der beiden namensgebenden Helden. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr die in insgesamt 5 Kapitel gegliederte Handlung erleben oder im Freispielmodus drauf los prügeln wollt. Letzterer steht euch allerdings erst nach Abschluss der Kampagne zur Verfügung, für die ihr im Schnitt knapp fünf Stunden einplanen solltet. Für ein Beat 'em up fällt der Umfang des Spiels damit recht üppig aus. Beim Starten des Spiels wählt ihr vor Beginn der ersten Mission aus, ob ihr als Asterix oder Obelix spielen wollt. Beide Charaktere haben leicht abweichende Fähigkeiten und Bewegungsmuster. Asterix ist etwas flinker und seine Angriffsmuster zielen eher darauf ab, viele Gegner auf einmal zu treffen. Obelix hingegen ist seinem Naturell entsprechend gemütlich unterwegs, schlägt aber mit voller Kraft zu, sobald er einen Römer in die Finger bekommt. Er kann, anders als Asterix, auch einzelne Gegner festhalten und ihnen stilsicher ein paar Backpfeifen verpassen. Insgesamt sind die beiden Charaktere aber recht ähnlich gestaltet. Habt ihr das Bewegungsmuster des einen Charakters durchschaut, werdet ihr auch mit seinem Gegenpart keine Probleme haben.


Im Einzelspielermodus steuert ihr dabei eine der beiden Figuren, könnt aber per Knopfdruck frei zwischen Asterix und Obelix wechseln. Wichtig ist dabei zu beachten, dass der K.O. für eine Figur auch das Spielende bedeutet. Ihr könnt dann also nicht mit dem Gallier weitermachen, der noch Lebenspunkte übrig hat. Im lokalen Mehrspielermodus stürzt ihr euch natürlich zu zweit ins Getümmel und steuert je eine Figur. Einen Online-Mehrspielermodus bietet das Spiel leider nicht. Insgesamt glänzt Asterix & Obelix: Slap Them All! also nicht unbedingt mit spielerischer Vielfalt. Der Fokus liegt eindeutig auf der Kampagne, die sich erzählerisch an bekannten Klassikern der Comicvorlage bedient. So begleiten wir Asterix und Obelix zu den Briten, wo sich Obelix darüber beschwert, Wildschwein nur mit einer kräftigen Pfefferminz-Note serviert zu bekommen. Danach geht es zu den Normannen und nach Spanien. Zwischendurch treffen die beiden Helden auch auf die ihnen bestens vertrauten Piraten, was ebenfalls in einer Keilerei endet. Die Erzählung wird dabei durch Standbilder vorangetrieben, die den Charme der Vorlage sehr gut einfangen. Nicht-Asterix-Kenner dürften aber mit den Figuren und Ereignissen nur wenig anfangen. Die Sprünge zwischen den Ereignissen fallen recht groß aus und erfordern von euch, Hintergrundwissen mitzubringen.


Den Römern und anderen Zeitgenossen geht es an den Kragen!

© Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo / Microids

Grundsätzlich gilt aber, dass die Handlung, wie in den meisten Beat 'em ups, eher zweitrangig ist. Im Vordergrund steht eindeutig die Action. Hier bietet euch Slap Them All! rundum spaßige und stellenweise auch recht fordernde Prügeleien. Neben dem gelungenen Bewegungsset der beiden Protagonisten tragen dazu auch die verschiedenen Gegnertypen bei. Obwohl sich die Gegnermodelle optisch häufig wiederholen, gibt es durchaus spielerische Abwechslung. So können die römische Legionäre beispielsweise ihre Speere nach euch schmeißen und fügen euch so aus der Entfernung Schaden zu. Einige Normannen schwingen ihre Fäuste und stürmen dabei auf euch zu, was euch entsprechend umhaut, wenn ihr nicht vorher in die Tiefe ausweicht.


Im Kampf müsst ihr nicht nur auf eure Lebensleiste achten, sondern auch die Energie eurer Figuren im Auge behalten, die in Form kleiner Blitze am oberen Bildschirmrand angezeigt wird. Beim Nutzen von Spezialfähigkeiten wird die Energie verbraucht. Mit regulären Angriffen könnt ihr sie wieder aufladen. Daneben gibt es abseits der Kämpfe an vereinzelten Stellen kleinere Rennen, in denen ihr versuchen müsst, schneller als andere Charaktere an ein vorgegebenes Ziel zu kommen. Diese Abschnitte sind aber nicht nur sehr kurz, sondern fallen auch völlig anspruchslos aus, denn ihr müsst nur im Stil eines Quick-Time-Events auf einen Knopf hämmern. Das führt trotz des soliden und spaßigen Grundgerüsts dazu, dass sich ab der Hälfte des Spiels doch häufig Wiederholungen einstellen und keine größeren Überraschungen mehr geboten wird. Dennoch sind die zentralen Spielmechaniken durchaus gelungen.


Wirklich fantastisch ist hingegen die visuelle Präsentation des Titels. Asterix & Obelix: Slap Them All! Wird in einem Comic-Stil präsentiert, der sehr nah an die Vorlage herankommt. Die einzelnen Areale, durch die ihr euch kämpft, sind sehr detailliert gestaltet und auch die Gegner sind toll animiert. Hinzu kommt, dass man dem Spiel an jeder Ecke die Liebe zum Detail und zu den zugrundeliegenden Comics anmerkt. So trinkt Asterix, wie man es auch erwarten würde, vor jeder Keilerei erst einmal einen Schluck Zaubertrank aus seiner Flasche. Wenn ihr Obelix steuert, flitzt der kleine Idefix im Hintergrund hin und her und schaut zu, wie sein Ziehvater Römer durch die Gegend schleudert. Kurz gesagt ist Slap Them All! Fan-Service vom Feinsten. Wer die schrulligen Gallier mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Abstriche muss man hier nur beim Soundtrack machen. Der ist zwar nicht schlecht, aber recht repetitiv und bleibt im Hintergrund. An die Soundkulisse eines Streets of Rage 4 reicht es hier nicht ran.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Adis Selimi

Beim Teutates, Wildschein in Pfefferminzsoße!? Asterix & Obelix: Slap Them All! ist glücklicherweise deutlich genießbarer als diese eigenwillige Kreation der Briten. Mr. Nutz Studio präsentiert hier eine liebevolle Hommage an die kultigen Helden aus Aremorica, die auch spielerisch vieles richtig macht. Für Fans der Vorlage ist das hübsch inszenierte Beat 'em up ein Muss. Spielerisch gibt es aber einige Abstriche, mit denen ihr leben müsst. Mit zwei spielbaren Charakteren und nur zwei Spielmodi, die zudem auf dieselben Level zurückgreifen, mangelt es dem Titel an Abwechslung. Auch das Fehlen eines Online-Mehrspielermodus ist ärgerlich, denn am besten prügelt es sich nun mal zu zweit. Das geht naturgemäß zusammen auf der Couch zwar am besten, aber nicht immer ist ein Kumpel in der Nähe, der Lust hat, den Römern eins auf die Mütze zu geben. Trotz diesen Kritikpunkten ist Slap Them All! aber ein gelungenes Spiel, das euch gut unterhalten wird.
Mein persönliches Highlight: Der tolle Stil des Spiels, der den Charme der Comics wunderbar einfängt.

Bestelle dir jetzt Asterix & Obelix: Slap Them All! über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

2 User haben bereits bewertet

Kommentare 10

  • Nischenliebhaber

    Turmheld

    Am Ende ja ne sehr ähnliche Einschätzung zu der ich in meinem Review auch gekommen bin. :)


    Review: Asterix - Slap them All!

  • Mr Flow

    Turmheld

    Mir hat leider sehr schnell die Abwechslung gefehlt, so dass meine Motivation weg war, bevor ich das Spiel durch hatte.

    Sehr schade, da ich mich wirklich auf den Titel gefreut hatte.

  • TomParis

    Turmbaron

    Mag das Spiel gerne, ist in meinen Augen der beste Asterix Teil.

    Grafik und Steuerung finde ich sehr gelungen.

    ^^

    Finde es im Einzelspieler teilweise sogar recht schwer muß ich sagen.

  • Lockenvogel

    Dumm aber klug!

    Sieht zumindest echt Bombe aus!

  • wonderboy

    Turmbaron

    Ein BeatmUp? Beim Teutales..

  • Fang

    Turmheld

    Die trinken Wasser. Heißes Wasser mit Milch! Diese Barbaren!

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Wie umfangreich ist das Spiel denn? Ich lese woanders, es sind rund 50 Level? Steuert man die über eine Art Weltkarte an oder kommen die stumpf nacheinander? Speicherfunktion? Wie ist die deutsche Sprachausgabe? Was ist denn das Freie Spiel? Kann man da noch Sachen entdecken, wie vergleichsweise bei den Lego Titeln im Freien Spiel?

  • Anime90

    Turmbaron

    wonderboy ja, früher gabs auch nur diese beatmup spiele. Beim teutates

  • Cyan

    Turmritter

    Grundsätzlich ist es meiner Meinung nach genau DAS Asterix Spsiel, welches alle Fans haben wollen und genau deswegen ist auch der einzige Kritikpunkt, dass es mehr Umfang verdient hätte, denn alles andere macht es wie schon gesagt absolut richtig.


    Ja solche Spiele sind stumpf und nicht sehr anspruchsvoll aber meine Freundin und ich amüsieren uns dennoch köstlich beim spielen weil es einfach wunderschön anzusehen ist und wir einfach Fans sind. Außerdem finde ich, dass solche Spiele auch einfach mal etwas erfrischend entspannendes haben. Es muss nicht immer DAS Blockbuster sonst was Game sein. Manchmal will man sich einfach nach einem harten Arbeitstag abends hinsetzen und gemeinsam ein paar gemeine Römer verprügeln. Weil sie es vedient haben. ;)

  • cedrickterrick

    Hero of Lady Palutena

    Cyan

    Naja, ich hätte gerne ein echtesAsterix & Obelix XXL3! ||