Buster Bunnys kleines Abenteuer!

1993 erschien Tiny Toon Adventures: Buster Busts Loose! für das Super Nintendo Entertainment System. Der Platformer hat mich als Kind aufgrund seiner leichten Steuerung, seiner Abwechslung und die aus dem Fernsehen bekannten Charaktere sehr begeistert. Im Rahmen unserer SNES-Themenwoche habe ich den Rückblick gewagt und teile euch mit, wie gut das Spiel heute noch funktioniert.


Mit Busters Sprint dürfen auch Wände erklommen werden.

© Konami / Warner Bros. Animation

In der Rolle von Buster Bunny führt euch das Spiel durch sechs abwechslungsreiche Level, welche von einer Schule, über eine Westernlandschaft bis hin zu einer futuristischen Weltraumumgebung reichen. Diese sind dabei auch heute noch allesamt schön anzusehen, da nicht nur bekannte Charaktere über den Bildschirm hüpfen, sondern auch die Umgebungen selbst mit allerlei Kniffen und Ideen überzeugen können. Von einem Football-Spiel bis hin zum Seilhüpfen erwarten euch immer wieder kleine Überraschungen.


Buster kann dabei jedoch nicht nur springen und rennen, sondern beherrscht auch einen starken Rückwärtssalto, mit welchem Gegner kurzerhand besiegt werden. Passend zum Platformer-Genre kommen aber vor allem seine gezielten Sprünge zum Einsatz, die mit seiner Schnelligkeit kombiniert werden. Schafft ihr es nämlich ordentlich Tempo aufzubauen, dürft ihr nicht nur eure Feinde durch zügiges Rutschen besiegen, sondern sogar Wände empor klettern. Das sorgt für ein abwechslungsreiches Gameplay und auch einige Geheimnisse lassen sich dadurch entdecken.


Ansonsten verfügt Buster über eine Ausdauerleiste und Herzen. Diese solltet ihr stets im Blick behalten, um nicht eines eurer Leben zu verlieren. Von diesen findet ihr Spiel zwar grundsätzlich relativ viele, jedoch sind vor allem einige Sprungpassagen sehr unfair und frustrierend gestaltet, sodass der Bildschirmtod zu Beginn euer ständiger Begleiter ist. Da ihr durch Sterne und auffindbare Extraleben immer neue Versuche erlangt, sind aber auch diese Abschnitte nach einigen Anläufen gut zu meistern. Frustmomente bleiben dennoch nicht aus. Auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad und bei den Bossgegnern spitzen sich diese Probleme dann nochmal zu, da beispielsweise letztere zumindest in den ersten Versuchen erst einmal durchschaut werden müssen. Habt ihr das Prinzip jedoch einmal verstanden, sind auch diese gut zu meistern.

Zu den schwierigsten Passagen gehört wohl das Football-Match.

© Konami / Warner Bros. Animation


Zwischen den Leveln erwarten euch außerdem einige Minispiele, von welchen jeweils eines per Zufallsprinzip ausgewählt wird. Diese beruhen meist auf kleineren Glücks- und Geschicklichkeitsspielchen und bescheren euch lediglich einige weitere Extraleben. Toll sind sie jedoch vor allem deshalb, da auch andere Charaktere der Tiny Toons gesteuert werden können. Eine wirkliche Spieltiefe dürft ihr hierbei jedoch nicht erwarten.


Dafür kann der Titel auch technisch heute noch überzeugen. Die Farbgestaltung ist spitze, die Charaktere sind toll umgesetzt und vor allem der Soundtrack geht direkt ins Ohr und muss beim Spielen einfach mitgedudelt werden. Hierbei werden aber vor allem diejenigen belohnt, die mit der TV-Serie und den Charakteren etwas anfangen können.


Die größten Kritikpunkte sind wohl die anfänglich ungewöhnliche Steuerung, der unausgeglichene Schwierigkeitsgrad und der sehr geringe Umfang. Über vieles kann man jedoch hinwegsehen, sofern man mit Platformern und vor allem den Tiny Toons etwas anfangen kann. Dann hat man auch heutzutage noch eine Menge Spaß mit Buster und seinen Freunden, auch wenn bei einem gut laufenden Durchgang bereits nach rund 45 Minuten die Credits über den Bildschirm flackern.


Wollt ihr selbst einmal In den Genuss von Tiny Toon Adventures: Buster Busts Loose! kommen, bleibt euch aktuell wohl nur der Griff zur originalen Software. Obwohl der Titel zu den interessanteren Platformern der SNES-Ära gehört, findet er sich noch in keiner von Nintendo zur Verfügung gestellten Online-Bibliothek. Solltet ihr an ein Spielmodul gelangen, jedoch nicht über die Original-Hardware verfügen, bietet sich beispielsweise die Retron 5-Konsole an, durch welche ihr auch Klassiker anderer Konsolengenerationen genießen könnt.

Unser Fazit

6

Überzeugend

Meinung von Maik Styppa-Braun

Tiny Toon Adventures: Buster Busts Loose! War in den 90er Jahren eines meiner liebsten Spiele und auch heute noch kann ich dem Titel eine Menge abgewinnen. Die abwechslungsreichen Umgebungen und Ideen und die schicke Optik sprechen mich auch heute noch an. Zudem verbinde ich mit den Charakteren einige positive Erinnerungen, die auf die TV-Serie zurückzuführen sind. Leider stolpert man beim Spielen jedoch über allerlei Probleme, die vor allem in dem unausgeglichenen Balancing liegen. Manche Sprungpassagen sind so extrem unfair, dass man sich bei der originalen Hard- und Software individuelle Speicherpunkte wünschen würde. Nichtsdestotrotz werden all diejenigen belohnt, die bis zum Ende durchkommen, da die vielen kleinen und abwechslungsreichen Ideen in den einzelnen Leveln eine Menge Platformer-Spaß bieten.
Mein persönliches Highlight: Die Westernlandschaft mit seinen abwechslungsreichen Segmenten.

Die durchschnittliche Leserwertung

3 User haben bereits bewertet

Kommentare 28

  • EdenGazier

    Prinzipal der Spiele

    Konami war ein King wenn es darum ging mit Lizenzen zu Jonglieren.


    Sowohl Gameplay und Soundtrack waren spitze.


    Dieses Tiny Toon Spiel war auch eines meiner Liebling Spiele der Serie und hab es auch bis zur Vergasung durch gespielt

  • ONKLDNS

    Turmritter

    6/20 passt. Hatte ich damals auch durchgezockt. Am schwersten Fand ich den Football Level. Ansonsten kam man da gut durch.


    Das Gameboy Spiel war aber um Welten besser und richtig gut!

  • BSnake

    Club Nintendo Mitglied

    Ich kenne nur das GameBoy Tiny Toon Spiel, das fand ich damals super.


    Das SNES Spiel, ist eines von den Spielen, das ich als Kind immer mal spielen wollte, aber bis heute noch nie gespielt hab.

  • casablanca

    Turmknappe

    War auch eines meiner liebsten Spiele für das SNES. Hatte auch das Tiny Toon für das NES, war komplett anders, aber auch gut (Jedenfalls für die damalige Zeit und mein alter damals)

  • otakon

    Ssssssssswitch

    Hab's leider nicht gespielt obwohl ich es immer gerne wollte weil ich das Gameboy Spiel hatte und das habe ich geliiiiiiebt :*

  • Wowan14

    Gamer aus Leidenschaft

    Spaß würde ichs nicht nennen. Ich fand das Spiel eher frustrierend. Gut war es zwar aber halt dennoch nervig wie so viele andere Platformer dieser Zeit

  • TomParis

    Turmbaron

    BSnake das hatte ich damals auch, war -in der Erinnerung- richtig gut.

  • KKat

    Turmknappe

    Dieses Spiel hab ich sehr gerne gespielt aber ich habe es nie geschafft es durchzuspielen... es war teilweise echt frustrierend.


    Vielleicht irgendwann mal.

  • Tokyo Ghoul

    ...

    Ich habe diese Perle von Konami leider auch nie durchgespielt, denn es war mir damals einfach zu schwer. Aber Dank der kunterbunten gute Laune Grafik und den vielen unterhaltsamen Leveln, erinnere ich mich auch heute noch sehr gerne an die Tiny Toon Adventures für das Super Nintendo... :)

  • achtbitmusik

    from zero to hero.

    Das Spiel ist und bleibt ein Highlight. Wie ich als Kind damals verzweifelt war und nie weiter wusste ... Das Weltraum- und Football-Level sind echt Wahnsinn.

  • arminius73

    Turmfürst

    Ehrlicherweise muss man sagen, dass das Pendant auf dem Mega Drive um Welten besser ist. Tiny Toon Adventures: Buster's Hidden Treasure habe ich bis zum Umfallen gespielt, konnte es dennoch nicht komplettieren. Solche Spiele würde ich mir auch heute auf der Switch wünschen. Gibt es leider viel zu selten noch.

  • Souleater

    Turmbaron

    Genau diese Art von Spielen sind es die ich mir für das Online Abo wünschen würde, die ganzen Klassiker wie Micky Mouse die es alle für Snes gab, Donald, Gooftroop, Loney Toons, Bomberman etc.

  • Devil1983

    Poweruser

    Ein grandioser Titel. Den Gameboy Titel habe ich allerdings auch sehr viel gespielt. Die Musik und das ganze Setting war toll.


    Diesen Titel hier habe ich deshalb auch so in Erinnerung, weil ich die Demo im Kaufhof immer gesehen habe. Und das seeeehhhhhrrr lange, bis der Titel endlich zu einem Geburtstag bei mir eingezogen ist.


    WIrklich toll.


    Mensch. Ich weiß ihr schreibt schon immer viele Artikel, aber plötzlich fände ich es großartig, wenn 1 x pro Woche ein SNES Titel bei euch in einer eigenen Kategorie getestet werden würde. *Träum* :love:

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    Kenne nur Tiny Toons Busters Hidden Treasure vom Mega Drive, und das ist richtig gut.

  • Ninjasexparty

    Turmfürst

    Ich <3 Tiny Toons :) Hab damals den Film "Total verrückte Ferien" bestimmt ein halbes Jahr lang jeden Abend vorm einschlafen geguckt. Kann den immer noch mitsingen und sprechen :D

    Das Snes Spiel war echt Hammer, gerade optisch eines der besten Tiny Toons Spiele. Aber auch die beiden Gameboy Teile und den Mega Drive Ableger habe ich richtig gerne gezockt :thumbup:

    Klar an ein Mario World kommen die Spiele nicht dran, aber für Lizenztitel hat Konami da echt schon gut abgeliefert. Gerade wenn man überlegt in welchem Rhytmus Konami zu der Zeit Spiele rausgehauen hat. Und dann noch unterschiedliche Versionen (Snes/MD) nicht wie heute auf allen Plattformen das gleiche Spiel. Hut ab :thumbup:

    Ich würde dem Spiel allerdings eine höhere Wertung geben, auch wenn es ein paar Macken hatte. eine 7,5 oder sogar 8 von 10 wäre es bei mir :)

  • Maik Styppa-Braun

    Redakteur

    NinjasexpartyZu Beginn meines Tests war ich auch ehre bei einer 7 bis 8. Habe dann aber mal meine rosarote Brille abgesetzt und andere Meinungen im Team und im Freundeskreis eingeholt. Dadurch habe ich dann doch einige Macken erkannt und bin etwas tiefer gegangen.


    Als Fan des Spiels ist es aber ohnehin eine 10/10 ;)

  • Gella

    Turmheld

    Eines meiner Lieblingsspiele auf dem SNES und mein Favorit der drei Tiny Toons-Spiele, die ich gespielt habe. Busters Hidden Treasure auf dem Mega Drive war auch toll, während bei ACME All-Stars (ebenfalls MD) leider schnell die Luft raus war.

  • David_U

    Nintendo =) <3

    Ein Teil meiner Kindheit :* Mega cooles Spiel <3

  • theflo

    Switch Reloaded

    Der Schwierigkeitsgrad war damals(tm) wirklich nicht Ohne.

    Das Football-Spiel habe ich irgendwann durch stures Auswendiglernen der Gegner geschafft.


    Aber gab es am Gameboy nicht zwei Tiny Toons Spiele?

  • Korgnex

    Turmritter

    Der SEGA Genesis/Mega Drive-Titel "Tiny Toon Adventures: Buster's Hidden Treasure" ist der wesentlich bessere Titel, sowohl was Grafik, Steuerung als auch Umfang betrifft. Der SNES-Titel verblasst dagegen in wirklich allen Belangen.

  • Ninjasexparty

    Turmfürst

    Aber gab es am Gameboy nicht zwei Tiny Toons Spiele?

    Ja gab es. Das erste war Babs big break und das zweite war irgendwas mit Montana. Waren beide cool :)

  • DasEngelchen

    Turmritter

    Ich hatte es für Sega und es war ein ganz anderes Spiel als auf dem SNES .


    Meiner Meinung nach auch ein besseres .

  • Ben10061987

    Turmbaron

    Eines meiner Lieblingsspiele aus der Kindheit.


    Liegt heute noch bei meiner SNES Sammlung im Schrank :wario:

  • zocker-hias

    Turmfürst

    ...guter Test! Ich weiß noch, das bitterste war damals leider echt der Umfang dieses 60 DM Spiels das in weniger als 2 Stunden durchgezockt war.... vom Preis-Leistungs-Verhältniss her war das manchmal echt bitter! (Mickey Maus 1 und 2 auf dem SNES wars das selbe....)

  • nintendofan89

    Captain Toad's Kumpane

    Und dieser hohe Schwierigkeitsgrade war unter anderem eine Antwort auf das was ein User hier beschrieb.

    2 Stunden und dann wäre das Ding durchgezockt.

    Natürlich waren die Menschen die NES und SNES Spiele jemals durchgezockt haben, absolut in der Minderheit.

    So leichtere Games wie Zelda, diverse Rollenspiele, Mario und Donkey Kong mal abgesehen.

    Die hatten ja teilweise Speicherfunktionen.

    Jedenfalls hatte man so Spiele die für ein ganzes Jahrzehnt reichten oder gar für immer.

    Man schafft es ja sowieso nie durch :D

  • nec3008

    Turmbaron

    Achja, der zeitlose Grafikcharme der SNES-Zeit. :awesome:

    Leider wird gerade dieser Stil selten bei den heutigen Pixelart-Spielen genutzt. Manche sehen besser aus, viele aber "simpler" auch wenn's bestimmt nicht simpel ist und trotzdem aufwendig.

    Aber zum Spiel:

    Die grafische Umsetzung ist wirklich gelungen, so das man die geliebten Charaktere einfach selbst steuern konnte.

    Ich kann mich allerdings nicht erinnern, ob ich es damals durchgespielt habe. Der Schwierigkeitsgrad war echt nicht ohne.

  • D. Olafson

    Turmheld

    Mensch - das Spiel habe ich irgendwie total vergessen.

    Das Ding habe ich während meiner Grundschulzeit dutzende Male durchgespielt. Aber es hat ewig gedauert bis ich es überhaupt einmal geschafft hatte :D


    Ich fand den Zug immer so irre schwer und später nochmal das gleiche im Weltraum. (Der Bildschirm läuft nach rechts weg und man muss das level unter Zeitdruck schaffen, wie schon bei Super Mario)


    Der Kampf gegen Dizzy war auch cool, wo man die Gerichte vom Laufband auf ihn werfen musste :thumbup:

  • Nebria

    Turmbaron

    War eins meiner Lieblingsspiele. Hatte auch die Gameboy Version. Damals war Konami noch echt Klasse.

    Schade, dass das Spiel nicht im SNES auf der Switch gelandet ist bisher.