Nostalgisch und doch mit vielen Neuerungen geht es nach Paldea!

Seit mehr als 20 Jahren gehen junge Trainerinnen und Trainer immer mal wieder auf ein ganz besonderes Abenteuer. Alles begann mit 151 kleinen Taschenmonstern, die gefunden und gefangen werden wollten. Auch dieses Jahr geht es in Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur wieder um den klassischen Weg zum Champion, wie man ihn bereits aus so vielen Teilen der Spielereihe kennt. Dieses Mal besuchen wir die riesige Welt von Paldea, die von echten Ländern wie Spanien und Portugal inspiriert ist – doch die oder der Allerbeste zu werden, ist dieses Mal nicht das einzige Ziel. Mit frisch polierten Pokébällen und einem Satz leckerer Tränke habe ich mich in die Wildnis von Paldea aufgemacht, um zu schauen, welche Abenteuer mich dieses Mal erwarten und wie neu sich die Open World wirklich anfühlt.


Eine offene Welt erwartet euch!


Die Pokémon-Reise in mittlerweile neunter Generation startet im Prinzip zunächst wie jede andere zuvor. Nach einleitenden Sequenzen, die uns in die Welt von Paldea einführen, können wir unseren Charakter wählen. Und auch wenn wir zu Beginn ein Geschlecht bestimmen müssen, können wir unsere Figur im Charaktereditor völlig geschlechtsneutral gestalten. Hier gibt es auch eine große Auswahl an Frisuren und auch euer Gesicht könnt ihr sehr individuell erstellen. Doch keine Angst, ihr seid nicht dauerhaft an euer Aussehen gebunden, sondern könnt all das im Spielverlauf auch wieder ändern.


Mit eurem Starter-Pokémon baut ihr eine besondere Verbindung auf.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Schließlich finden wir uns in unserem Kinderzimmer wieder und der große Tag ist endlich gekommen: Es geht auf unser erstes Pokémon-Abenteuer! Im Erdgeschoss werden wir wie eh und je von unserer Mutter begrüßt, die ein paar liebe Worte für uns übrig hat. Dann geht es auch schon los und wir stehen direkt vor der kniffligen Entscheidung, uns unser Starter-Pokémon auszusuchen. Dieses Mal haben wir die Wahl zwischen dem Pflanzen-Pokémon Felori, dem Feuer-Pokémon Krokel und dem Wasser-Pokémon Kwaks. Als waschechte Katzenmama und Pflanzen-Liebhaberin konnte ich natürlich nicht nein zu Felori sagen, auch wenn mir die Wahl dieses Mal wirklich schwer gefallen ist.


Anschließend nimmt uns Nemila unter ihre Fittiche, die als unterstützende Freundin und nicht etwa als fiese Konkurrentin fungiert. Sie ist Schulsprecherin der hiesigen Akademie und hat in der Welt von Paldea schon einiges mehr an Erfahrungen gesammelt, weswegen sie uns wichtige Tipps und Tricks mit auf den Weg gibt. So begleitet sie uns auch nach Mesalona City, wo wir die Orangen-Akademie finden. Daher ist der erste Weg erst einmal vorgegeben, was aber nicht bedeutet, dass ihr euch nicht erst einmal stundenlang in der Gegend umschauen könnt. Das ist nämlich mehr als reizvoll in dieser umfassenden Welt! An der Akademie angekommen, werdet ihr eingeschrieben und die ersten Tage vergehen wie im Flug – und nach ein paar Wochen, die für uns als Spielerin und Spieler nur wenige Sekunden sind, geht die Reise dann auch richtig los. Die Welt von Paldea ist nämlich riesig und will erkundet werden!


Es gibt reichlich Pokémon Center in Paldea, die nun offen gestaltet sind.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Und wenn ich riesig schreibe, dann meine ich es auch, denn ohne Karte wäre man in der neuen Welt absolut verloren. Daher solltet ihr auch stets einen Blick auf den Wegweiser werfen, der einiges an Informationen für euch bereit hält. Die Karte und alle anderen wichtigen Funktionen sind zudem in eurem Smartphone integriert. Das sogenannte Smart-Rotom ist euer treuer Begleiter und verschiedene Charaktere werden euch im Verlauf des Spiels auch kontaktieren.


Einen vorgegebenen Weg gibt es in der offenen Welt nicht, weswegen ihr prinzipiell machen könnt, was ihr wollt. Das kann je nach Spielstil eine Freude, aber auch ein Graus sein, denn Paldea war mir persönlich dann manchmal doch etwas zu groß und eine kleine Richtungsweisung hätte zwischenzeitlich wirklich geholfen. Für jeden, der aber gerne allein auf Entdeckungstour geht, ist die neue Welt ein wahres Paradies, denn die Gebiete sind so groß, dass man sich stundenlang in den verschiedenen Arealen verlieren kann, ehe einem einfällt, dass man sich doch eigentlich einer Aufgabe verschrieben hat.


Generell beginnt eure Reise mit der Verkündung, dass die diesjährige „Schatzsuche“ begonnen hat. Dabei handelt es sich letztlich um eine Art „offenes Jahr“ an der Akademie, das es ermöglicht, loszuziehen und einen Schatz zu finden. Wie dieser aussieht oder was er beinhaltet, ist sehr individuell – denn schnell bemerken wir, dass die Reise und die Erfahrungen, die wir sammeln, das eigentliche Ziel sind. Dennoch ziehen wir nicht ohne Aufgaben los, weswegen wir den Pokédex überreicht bekommen und direkt drei verschiedene Handlungsstränge verfolgen sollen.


„Der Weg des Champs“ ist dabei der wohl bekannteste Handlungsstrang, denn er war der Kern aller vorhergehenden Pokémon-Editionen. Hier zieht ihr los und besiegt insgesamt acht verschiedene Arena-Leiterinnen und -Leiter, ehe ihr euch in der Pokémon Liga der Top Vier stellt. Anders ist dieses Mal, dass ihr, bevor ihr euch der Arenaleiterin oder dem Arenaleiter stellen dürft, zunächst eine Arenaprüfung bestehen müsst. Die setzt sich aus kleinen Rätseln, Minispielen und Trainer-Kämpfen zusammen, die euch bereits einen Vorgeschmack auf den finalen Kampf geben. Die sind auch nicht in der Arena zu absolvieren, sondern im Ort der Arena oder sogar ganz woanders, sodass ihr erst ein mal etwas reisen müsst. Besiegt ihr die Leiterin oder den Leiter, winkt euch ein Orden sowie eine besondere Technische Maschine (kurz: TM). Außerdem gehorchen euch Pokémon eines höheren Levels nun besser. An für sich fühlten sich die Kämpfe dynamisch an, auch wenn manche Aufgaben letztlich etwas einfacher waren als andere. Wirkliche Herausforderungen stellen sie letztlich nicht dar.


Die verschiedenen Städte machen einen tollen Eindruck.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Ein Pokémon-Spiel ist aber nichts ohne echte Stressmacher, die einem das Leben schwer machen wollen. Vorliegend bekommt ihr es regelmäßig mit Team Star zu tun, die ständig neue Mitglieder suchen und auch gerne den einen oder anderen Kampf austragen wollen. Das Team wurde von Schülern der Akademie gegründet, die angeblich auf die schiefe Bahn geraten sind und nun Unruhe nicht nur an der Schule, sondern in ganz Paldea stiften. Dieser Hauptstrang nennt sich „Die Straße der Sterne“ und bietet euch ebenfalls jeweils einen Bosskampf. Insgesamt stellt ihr euch hier fünf verschiedenen Banden, die sich in Paldea ihre eigenen Quartiere aufgebaut haben.


Auch hier gilt es, eine Art Prüfung abzulegen, ehe sich der Anführer der Truppe zeigt. Diese Prüfung besteht allerdings nur daraus, eine bestimmte Anzahl von Pokémon in einer vorgegebenen Zeit zu besiegen. Dafür steht euch die neue Mechanik „Pokémon losschicken“ zur Verfügung, womit ihr drei eurer Pokémon direkt auf die gegnerischen Taschenmonster loslassen könnt. Beachtet hier jedoch, dass ihr auch die passenden Pokémon dabei habt, denn sonst können sie schnell wieder das Innere ihres Pokéballs aufsuchen und ihr müsst von vorne beginnen. Die anschließenden Bosskämpfe bestehen meist aus mehreren Phasen. In deren Anschluss bekommt ihr ebenfalls einen Orden und ihr lernt die Hintergründe von „Team Star“ genauer kennen.


Der dritte Handlungsstrang beschäftigt sich mit den sogenannten Herrscher-Pokémon und nennt sich „Der Pfad der Legenden“. Hier arbeitet ihr mit dem Charakter Pepper zusammen, der die Herrscher-Pokémon näher untersuchen möchte. Insgesamt warten fünf Stück auf euch und Pepper stößt im Kampf gegen jene Pokémon immer mit seinem eigenen dazu, was die Kämpfe ein bisschen leichter macht. Die Herrscher-Pokémon sind überdimensionale Pokémon und es gilt herauszufinden, warum sie so unglaublich groß und stark geworden sind. Auch hier bekommt ihr nach einem Triumph einen Orden überreicht und ihr lernt Pepper und seine Beweggründe näher kennen.


Auch in der Akademie gibt es jede Menge zu erledigen.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Dank der offen gestalteten Welt von Paldea liegt es ganz an euch zu entscheiden, wie ihr die drei Geschichtsstränge erleben wollt. Ihr könnt euch zunächst auf einen Handlungsstrang fokussieren oder aber die Aufgabe erledigen, die euch auf eurer Reise als erstes begegnet. Da es in Pokémon Karmesin und Purpur keinen linearen Weg gibt, müsst ihr diesen für euch selbst herausfinden. Es wird euch dabei passieren, dass ihr in ein Gebiet gelangt, in dem die Pokémon noch viel zu stark sind. In diesem Fall könnt ihr aber einfach einen anderen Weg einschlagen, um weiterspielen zu können.


So entdeckt ihr schließlich auch die unzähligen Pokémon, die sich im Gras verstecken und, wie schon zuvor in Pokémon-Legenden: Arceus, frei herumlaufen. Ihr seht direkt, welche Pokémon sich im Gras wuseln und könnt gezielt die angreifen, die ihr möchtet. Die Pokémon sind zudem gut durchmischt, sodass man in einem Gebiet eine Vielzahl an passenden Taschenmonstern finden kann. Hier gefiel mir auch die Dynamik besser, denn es gibt kleinere Gruppen oder aber auch Herden von Pokémon, die sich aber deutlich natürlicher verhalten als noch im Legenden-Ableger. Ein Kampf beginnt, indem ihr in das jeweilige Pokémon hinein lauft oder aber wenn ihr einen Pokéball auf eines werft. Pokémon rennen aber auch auf euch zu und es gibt einige Exemplare, die es kaum erwarten können, gegen euch zu kämpfen und euch daher förmlich verfolgen. Toll ist auch, dass sich Pokémon auf Bäumen verstecken oder über euch in der Luft herumfliegen, sodass sich die Jagd nach ihnen durchaus natürlich anfühlt.


Der Kampf startet übrigens ohne Umschweife sofort und ihr werdet nicht in einen separaten Kampfbildschirm befördert. Ansonsten hat sich am Kampfsystem grundsätzlich nichts geändert. Allerdings wurde das Menü etwas aufgebrochen, sodass ihr im Kampf beispielsweise die X-Taste drücken könnt, um so direkt einen passenden Pokéball auswählen, wenn ihr das wilde Monster fangen möchtet. Haltet zudem stets die große Karte oder die kleine Mini-Map im Auge, denn auch hier werden Pokémon angezeigt, die sich in der Nähe aufhalten. Darüber hinaus erscheint immer mal wieder die Mitteilung, dass eine große Ansammlung an Pokémon gesichtet wurde. Auch dann lohnt sich ein Blick auf die Karte.


In der freien Wildbahn lauern Pokémon nicht nur im Gras.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

So eine neue Pokémon-Generation kommt allerdings grundsätzlich nur selten ohne ein besonderes Gimmick aus. Vorliegend gibt es eine neue Kampf-Mechanik, die sich Terakristallisierung nennt. Die Verwandlung wird im Kampf durch einen Tera-Orb ausgelöst, den ihr zu Beginn eurer Reise in der Akademie bekommt. Euer Pokémon verwandelt sich dadurch in eine neue Form und je nach Taschenmonster erhält dieses durch die Terakristallisierung einen völlig anderen Typen. Die entsprechenden Attacken sind dann deutlich stärker, wodurch eine ganz neue Dynamik in den Kämpfen entsteht. Allerdings kann die Terakristallisierung in einem Kampf nur einmal angewandt werden, da der Tera-Orb in einem Pokémon Center erst wieder aufgeladen werden muss. Dadurch ist der Einsatz der Mechanik stärker limitiert und man muss genau abwägen, wann man sie nutzt. Das wird besonders spannend in Arena-Kämpfen, denn ihr seid in Paldea nicht die einzigen, die einen Tera-Orb besitzen, sodass sich ein Kampf ganz schnell um 180 Grad drehen kann, da nicht immer klar ist, welchen Tera-Typen das gegnerische Pokémon besitzt. Hier kann man sich regelrecht die Zähne an den Kämpfen ausbeißen, denn nicht selten ist der Tera-Typ des gegnerischen Pokémon genau der Typ, gegen den man kein passendes Pokémon im Gepäck hat.


Auch in der freien Wildbahn findet man Pokémon in ihrer Kristallform und durch eine leuchtende Säule, die sie abstrahlen, kann man sie schon von weitem erkennen. Sie müssen im Kampf zunächst geschwächt werden, sodass die Terakristallisierung aufbricht, ehe ihr sie fangen könnt. Außerdem findet ihr in Tera-Raids, die ihr verstreut in Paldea finden könnt, ebenfalls Pokémon in ihrer Terakristallform, die noch einmal deutlich stärker sind. Diese Raids sind auch auf der Karte eingezeichnet und immer wieder erscheinen neue in den Gebieten von Paldea. Es gibt sie in fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen und ihr könnt sie sowohl alleine als auch mit drei Freunden im lokalen oder im Online-Modus bestreiten.


Durch verschiedene Belohnungen werdet ihr stets mit wichtigen Items versorgt!

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Falls ihr einen Tera-Raid allein betretet, werden euch drei vom Computer gesteuerte Freunde an die Seite gestellt, die euch im Kampf helfen. Jeder von euch kann nur ein Pokémon in den Kampf schicken, allerdings wird es nach einer kurzen Pause auch wiederbelebt, sollte es im Kampf besiegt werden. Die Raids haben zudem ein Zeitlimit. Außerdem kann das wilde Pokémon neben seinen normalen Attacken auch eine Spezialattacke anwenden, die ihr aufhalten müsst. Das geht am besten, indem ihr euer Pokémon selbst in die Kristallform verwandelt, sodass sie am meisten Schaden austeilen. Außerdem steht euch noch das „Anfeuern“ im Kampf zur Verfügung, wodurch ihr euer Team bestärken könnt. Ist das Raid-Pokémon besiegt, habt ihr die Möglichkeit, es zu fangen. Zum Abschluss erhaltet ihr jede Menge nützliche Gegenstände, weswegen es sich auch im Alleingang lohnt, die verschiedenen Raids immer mal wieder abzuklappern.


Im Gras und in den Gebieten findet ihr außerdem nützliche Gegenstände wie Pokébälle, Tränke oder verschiedene TMs, sodass ihr euer durch Kämpfe hart verdientes Geld seltener ausgeben müsst. Daher solltet ihr auch alles mitnehmen, was im Gras glitzert und leuchtet, sodass euer Rucksack für euer Abenteuer stets gut gefüllt ist. Es lohnt sich zudem auch, Türme oder Ruinen zu erklimmen, denn auch dort verstecken sich verschiedene Gegenstände.


Auch die Trainer-Kämpfe sind zurück. Dieses Mal müsst ihr die Personen direkt ansprechen, um einen Kampf auszulösen. Die Trainerinnen und Trainer stehen zudem überall verteilt herum, sodass es sich lohnt, auch abseits der Straßen nach ihnen Ausschau zu halten. Hier bekommt ihr nicht nur einen dicken Batzen Erfahrungspunkte für eure Pokémon, sondern auch ein Preisgeld – und in den meisten Gebieten wartet zudem ein Mitarbeiter der Pokémon-Liga auf euch, um euch eine Belohnung für gewonnene Kämpfe zu geben.


Euer legendäres Pokémon bringt euch schneller an entlegene Orte.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Dank des legendären Pokémon Miraidon oder Koraidon, das ihr ungewöhnlicherweise recht früh in der Geschichte anvertraut bekommt, könnt ihr euch auch recht zügig in Paldea bewegen. Auf dem Rücken der Pokémon seid ihr nämlich deutlich schneller unterwegs als zu Fuß und im Verlauf eures Abenteuers lernen die beiden Pokémon auch weitere Wege der Fortbewegung dazu, sodass euch später auch der Himmel und die Gewässer von Paldea nicht mehr unerreichbar bleiben. Eine weitere, sehr hilfreiche Art zu reisen ist das Schnellreisen. Hierfür müsst ihr die verschiedenen Pokémon Center in Paldea aufsuchen, ehe ihr den jeweiligen Ort als Schnellreiseziel anwählen könnt. Habt ihr das Pokémon Center einmal besucht, könnt ihr von überall in Paldea dort hinreisen. Diese Art zu Reisen ist angesicht der großen Welt wirklich ein Lebensretter.


Ihr solltet allerdings auch daran denken, ab und zu an die Akademie zurückzukehren, denn auch wenn ihr eure „Schatzsuche“ gerade absolviert, könnt und solltet ihr am Alltag der Akademie teilnehmen. Dort warten verschiedene Kurse auf euch, die ihr belegen könnt. In Zwischen- bzw. Abschlussprüfungen könnt ihr zudem euer Wissen unter Beweis stellen. Hier erfahrt ihr nicht nur nützliche Dinge über die Welt der Pokémon, sondern bekommt auch generelles Wissen vermittelt, womit ihr bei euren Freunden angeben könnt. Von Biologie über Geschichte bis hin zu Hauswirtschaft bietet die Akademie jede Menge Kurse, die von euch gemeistert werden wollen. Außerdem winken euch auch hier Belohnungen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Ihr solltet zudem mit euren Dozentinnen und Dozenten reden und ihr Vertrauen gewinnen. Letztlich gibt es in der Mensa immer eine Kleinigkeit zu Essen, falls ihr hungrig seid.


Ein leckeres Sandwich verleiht neue Kräfte und versorgt euch mit besonderen Boni.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Apropos Essen: Pokémon Karmesin und Purpur bieten eine riesige Auswahl an verschiedenen Gerichten, die ihr in den Städten kaufen könnt. Egal ob Sushi, Crêpes, Eiscreme, Reisbällchen oder Zuckerwatte – die Auswahl ist so groß, dass man daraus locker ein vielfältiges Kochbuch zaubern könnte. Die verschiedenen Gerichte geben euch, wenn ihr sie esst, verschiedene Boni. So erhöht sich beispielsweise die Fangkraft für Pokémon des Typs Boden oder Feen-Pokémon erscheinen deutlich häufiger in der freien Wildbahn. Die jeweiligen Effekte könnt ihr direkt beim Kauf einsehen, sodass ihr immer das passende Gericht wählen könnt. Auch beim Picknick, das ihr selbst veranstalten könnt, verleihen euch die selbstgemachten Sandwiches verschiedene Boni, weswegen es sich lohnt, ab und zu eine Pause einzulegen. Hier könnt ihr dann auch mit euren Pokémon spielen, sie baden und waschen und zusammen mit Freunden macht das Belegen der Sandwiches doppelt so viel Spaß.


Es gibt darüber hinaus noch so viel mehr zu tun. So laden die großen Städte vor allem zum Einkaufen ein. Überall in Paldea gibt es Boutiquen und Shops, in denen ihr euren Kleiderschrank auffüllen könnt, um immer das passende Outfit parat zu haben. Auch Frisörsalons stehen euch zur Verfügung. Neuerdings gibt es auch Apotheken für sämtliche Gegenstände, die eure Pokémon wieder fit machen oder aber auch Supermärkte, in denen ihr euch Zutaten für euer nächstes Picknick besorgen könnt. Überall in Paldea könnt ihr mit Pokédollar oder aber mit XXX bezahlen, die ihr zum Beispiel durch das Besiegen der Team Star-Mitglieder bekommt. Zudem steht euch ein Foto-Modus zur Verfügung, wodurch ihr nicht nur die Möglichkeit habt, Selfies mit euren Freunden zu machen, wenn sie zu Besuch sind, sondern auch neue Profilbilder für euren Trainerpass zu schießen. Hier gibt es diverse Filter und verschiedene Posen, sodass ihr auch thematisch passende sowie witzige Fotos machen könnt.


In jedem Pokémon Center befindet darüber hinaus eine TM-Maschine, die genutzt werden kann, um TMs herzustellen. Die dafür benötigten Ressourcen lassen wilde Pokémon fallen, weswegen ihr eigentlich immer genug dabei haben solltet. Die TM-Maschine ist eine tolle Sache, vor allem, weil man sich früher genau überlegen musste, welches Pokémon nun die eine wertvolle Attacke lernen durfte. Jetzt könnt ihr euch die passenden Angriffe einfach selbst zusammenbasteln. Die Handhabung ist auch sehr übersichtlich, weswegen das Zusammenstellen auch schnell erledigt ist.


Bei Risiken und Nebenwirkungen ...


... fragen sie einen Arzt oder ein Chaneira. Die Grafik von Pokémon Karmesin und Purpur hat sich sehr an der des Vorgänger-Spiels orientiert und kommt nun in einer 3D-Version daher. Allerdings hat sie einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und auch wenn es noch immer Spiele gibt, die hier deutlich besser aussehen, kann man sagen, dass die neuen Editionen ganz hübsch daherkommen. Texturen von Felsen und Höhlen sind nun deutlich detaillierter und manche Zwischensequenzen erinnern dann wirklich an einen Animationsfilm. Die Grafik hat sich im Vergleich zu Pokémon-Legenden: Arceus also deutlich gebessert, auch wenn es noch immer Ungereimtheiten gibt.


Ist viel los im Bild, kann es zu Einbrüchen der Performance kommen.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK

Gerade bei vielen Effekten, die auf einmal passieren – wie beim Reiten durch einen Sand- oder Regensturm oder bei der Terakristallisierung in einem Raid – kann es dann doch zu Frame-Einbrüchen kommen. Große Ruckler habe ich zwar nicht erlebt, allerdings sehen die Umgebungen durch das Leuchten der Kristallisierung manchmal alles andere als schön aus. Zudem sollte man Pokémon Karmesin und Purpur unbedingt im Handheld-Modus spielen, da man auf größeren Bildschirmen wie dem Fernseher dann doch Grafikdefizite wie beispielsweise fehlende Kantenglättung viel deutlicher erkennen kann. Das schränkt den Spielspaß dann leider erheblich ein, da hier besonders stark auffällt, dass auch Pokémon Karmesin und Purpur kein grafisches Meisterwerk sind und in der Hinsicht leider noch immer hinterherhinkt.


Das merkt man auch weiterhin an Personen oder Pokémon, die sich etwas weiter weg im Hintergrund bewegen und sehr hakelig unterwegs sind. Erst ab einer bestimmten und sehr kurzen Distanz bewegen sich die Objekte dann normal, was durchaus etwas nervig sein kann. Dasselbe gilt für Bäume oder Gegenstände, die plötzlich aufploppen, auch wenn das sehr selten der Fall war. Allerdings stört auch das den Spielfluss etwas, vor allem, wenn es sich um eine Herde Pokémon handelt, die man zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht bewältigen kann, aber plötzlich vor einem steht.


Musikalisch gesehen macht die Mischung aus neuen Liedern und altbekannten Melodien wiederum Spaß. Hier wird man nämlich von den gewohnten Klängen im Pokémon Center empfangen und auch die Kampfmusik kommt im vertrauten Gewand daher. Spannend war auch hier, dass die Arenakämpfe je nach Phase mit zusätzlicher, anspornender Musik untermauert und die unterschiedlichen Gebiete mit passenden Melodien versehen wurden. Alles in allem macht das einen guten Eindruck, auch wenn es noch immer keine Vertonung der Dialoge gibt.


Zusammen macht es mehr Spaß!


Da der Multiplayer-Modus zum Zeitpunkt des Tests noch nicht zugänglich war, konnten wir ihn auch nicht ausführlich testen und fließt daher nicht in die Bewertung mit ein. Klar ist jedoch, dass es an jedem Pokémon Center einen Sammelort gibt, an dem ihr eure Freunde rufen könnt. So könnt ihr insgesamt zu viert losziehen und die Paldea-Region gemeinsam erkunden. Dazu gehört auch das Tauschen von Pokémon, das vor allem dann wichtig ist, wenn ihr euren Pokédex komplettieren möchtet. Denn erneut gibt es kleine Unterschiede zwischen den Editionen und nicht jedes Pokémon kann sowohl in Purpur als auch in Karmesin gefangen werden. Ihr könnt auch gegeneinander kämpfen, Tera-Raids besuchen und gemeinsam ein Picknick veranstalten. Es soll zudem möglich sein, dass ihr auf einer Karte eure Story-basierten Aufgaben erledigen könnt, die dann nur für euch selbst gespeichert werden. Denn Arenen zusammen besuchen oder Team Star als Gruppe vermöbeln ist nicht möglich. Was allerdings schon bekannt ist, ist, dass ihr Nintendo Switch Online benötigt, um Paldea online mit anderen Spielerinnen und Spielern erleben zu können.


Hinweis: Dieser Test ist identisch mit dem Test des Spiels Pokémon Purpur

Unser Fazit

8

Ein Spiele-Hit

Meinung von Kerstin Steiner

Die Reise nach Paldea in Pokémon Karmesin und Purpur ist gefüllt mit spannenden Neuerungen und viel Nostalgie für alteingesessene Pokémon-Fans. Denn der Weg zum Champ fühlt sich unglaublich vertraut an und doch wurde durch kleinere Neuerungen der schon vertraute Gang aufgefrischt. Auch die verschiedenen Handlungsstränge konnten mich durchaus begeistern und hier fand ich die Geschichten dahinter deutlich spannender, als die acht Arenen zu besuchen. Denn hier verstecken sich sehr menschliche Sorgen und Probleme, die das Spiel zwar einerseits sehr zugänglich machen, aber auch ältere Spielerinnen und Spieler nachdenklich stimmen können. Gespickt wird das Ganze mit allem, was man an den Pokémon-Spielen über die Jahre lieben gelernt hat, auch wenn manche Schwächen wie das stundenlange Leveln im Gras noch immer Teil des Abenteuers sind. Allerdings bietet das Spiel gefühlt ewig währenden Spaß und selbst nach Abschließen der drei Hauptgeschichten bieten die beiden Teile noch so viel mehr, dass man auch langfristig beschäftigt ist. Sei es die berühmte Jagd nach Schillernden Pokémon, das Ausbrüten von Eiern oder das Entdecken weiterer Geheimnisse von Paldea – langweilig wird einem hier definitiv nicht! Durch die große offene Welt wird zudem etwas geboten, was man so noch nicht von der Spielereihe kannte und es macht einfach unglaublich viel Spaß, auf eigene Faust loszuziehen. Wenn man dann noch seine Freunde im Schlepptau hat, dann kann man noch so viel mehr erleben, als man es vom Pokémon-Franchise gewohnt ist. So oder so ist für jeden Pokémon-Fan etwas dabei, egal ob Neuzugang oder jahrelanger Fan, sodass auch diese Editionen den gewohnten Spaß bringen, aufpoliert mit tollen Neuerungen und viel Nostalgie fürs Herz.
Mein persönliches Highlight: Die große offene Welt, die neuen Handlungsstränge mit ernsteren Themen und die Möglichkeit, zu tun, was und wann man möchte.

Bestelle dir jetzt Pokémon Karmesin über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Awards

Spiele-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

3 User haben bereits bewertet

Kommentare 65

  • MartinM_91

    Turmbaron

    Heute geht es endlich los. :thumbup:

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Warum ist heute nicht Freitag :fu:

    Test liest sich sehr gut 👍

    Scheint ein gutes Pokemon Spiel/e geworden zu sein.

    Freu mich schon sehr darauf :thumbup:

  • fabiotloz

    Turmritter

    MartinM_91heute? Dachte morgen erst 🙈

  • MartinM_91

    Turmbaron

    fabiotloz

    Mein Spiel liegt seit etwa einer Stunde in der Postfiliale zur Abholung bereit. :)

  • mrcb

    Turmheld

    Vielleicht naive Frage, aber:

    wenn man stramm auf die 50 zugeht und von der Pokemon-Welt gerade mal Pikachu als Stofftier kennt, trotzdem aber mal antesten möchte, was die Faszination gerade für Jüngere und auch Fans der ersten Stunde ausmacht, kommt man hiermit trotzdem in der Pokemon-Welt zurecht, oder ist zu befürchten, dass man letztlich nur Bahnhof versteht??

  • 5cool3me

    High Tech, Low Life

    Ich freu mich schon auf morgen.

    Interessant das Nintendo diesmal nicht die Preise vorher gesenkt hat, bei aceus oder Splatoon wurden ja noch die preis gesenkt.

    49.99 bei Amazon war das günstigste was ich bis jetzt gesehen und bestellt hab.

  • KaTeaChan

    mrcb


    Pokémon ist sehr simpel. Es gibt auch keine zusammenhängede Story.

  • Kerstin Steiner

    Verrückte Katzen-Lady

    mrcb Die Pokémon-Spiele sind immer sehr zugänglich und auch in Pokémon Karmesin und Purpur bekommt man alles erklärt, sodass man hier nicht verloren steht als Neuling des Franchises :D

  • Psychael

    Dönervernichter

    Ich warte noch... habe es bei Netgames bestellt und nicht mal ne Versandbestätigung. ;(

    Hoffe, es kommt noch pünktlich...

  • Burner

    Mieten Sie diese Werbefläche!

    Hab das Spiel seit gestern und nach etwa drei Stunden spielen bisher sind meiner Meinung nach die technischen Defizite massiv. Die Framerate bricht permanent ein beim laufen, umsehen oder einfach rumstehen, vereinzelzt habe ich mal dass das Spiel für ne Sekunde ganz still steht und die Animationen der NPC und Umgebung werden schon nach sechs Metern Entfernung auf Daumenkino mit vier Blättern runtergeschraubt. In Teraraids sieht man wie das Spiel laufen könnte, da dort nur ein kleiner Raum gerendert wird und alles schön flüssig ist (so flüssig wie 30 FPS nunmal sein können). Verlässt man den Raid sieht man wieder wie ruckelig es sonst ist.

    Das es viel besser geht hat Xenoblade 3 als Nischentitel erst vor kurzem gezeigt, da erwarte ich einfach mehr von so einem riesen Franchise wie Pokemon.


    Abseits davon gefällt es mir größtenteils bisher, auch wenn es doch sehr leer wirkt in der Welt, besonders die Stadt ist groß ohne Grund und Inhalt.

    Aber bin trotzdem gespannt wie es weiter wird.

  • Raven41

    ℅*^Crazy^*℅

    mrcb man ist nie zu alt für Pokemon. Hab früher als Erwachsene mit Pokemon angefangen gehabt. Nur zu, vielleicht ist es auch ein netter Zeitvertreib für dich. :thumbup: ^^

  • fabiotloz

    Turmritter

    MartinM_91du absoluter Glückspilziii

  • Lillyth

    <3

    So gut wie alle die ich kenne, haben ihr Spiel schon und ich kann froh sein, wenn ich es morgen bekomme. Manno. ;(


    Ja, die meisten Tests sprechen starke technische Probleme an. In den Wertungen aber zeigt sich das kaum. Ich denke wem das wichtig ist, kann locker 1-2 Punkte abrechnen.

    Die Pokemonformel zieht halt immer und den Leuten ist mittlerweile egal, dass GameFreak kein Indiestudio ist....naja.

  • fabiotloz

    Turmritter

    mrcb das geht absolut klar. Würde aber fast schon lets Go Pikachu/Evoli als Einstiegsspiel empfehlen. Habe damit auch richtig Spaß gehabt und es ist ein Remake der ersten Geberation. Damit fängt man mit dem Spiel an, wie es vorgesehen war/ist

  • Pogopuschel

    Turmbaron

    Hab mir jetzt bewusst nur die ersten Sätze, das Fazit und Texte zu den Bildern durchgelesen. Mehr will ich einfach nicht wissen. Mein Hype ist eh schon gigantisch und ich weiß wirklich sowieso schon, dass ich wieder die pure Freude haben werde. Das Prinzip von Pokémon zündet bei mir einfach immer und hat nie abgebaut. Außerdem sieht alles, was ich bisher von den neuen Editionen gesehen habe, sowieso perfekt für mich aus (Nachtrag: zwar nicht aus technischer Sicht, aber spielerisch). Deswegen kann da einfach nichts schiefgehen <3


    Womöglich werd ich erstmal hundert Spielstunden anhäufen (was bei mir bei Pokémon i.d.R. sehr schnell geht.. :S ), bevor ich mir dann nachträglich noch Tests durchlese und Video-Reviews ansehe, um zu schauen, was ich in dem Spiel bisher vielleicht übersehen oder nicht so recht wahrgenommen hab.

    Schön aber zu sehen, dass die Spiele hier gut bewertet werden. Ich hoffe, dass sie allgemein gut ankommen und die Spieler langanhaltende immense Freude damit haben werden!


    So gut wie alle die ich kenne, haben ihr Spiel schon und ich kann froh sein, wenn ich es morgen bekomme. Manno. ;(

    Ich warte noch... habe es bei Netgames bestellt und nicht mal ne Versandbestätigung. ;(

    Mein Spiel wurde auch noch gar nicht verschickt.... 😔
    Auch bei Netgames bestellt..

  • Wetti

    Turmheld

    Meine Purpur-Edition kommt bereits heute. Freu mich schon sehr drauf, endlich loslegen zu können :)

  • N.Jeff

    Turmritter

    Ach ich weiß nicht so recht... manchmal habe ich das Gefühl es wäre besser für uns alle wenn Nintendo die Anteile die GameFreak an der Pokemon IP hat abkaufen würde und sich selbst um die Spiele kümmert. Aber die Fans der Reihe sind ja wenigstens immernoch angetan von dem was GameFreak macht.

  • Naraya92

    Ich hoffe ich bekomme meine morgen :'). Da es mit Hermes verschickt wurde ist nicht auszuschließen dass sie wieder so tun als wäre die Tankstelle zu der es geliefert werden soll in die Luft geflogen.

    Ich buche mittlerweile lieber Abholungen im Paketshop. Hermes hatte selbst da mal gesagt sie können die Adresse nicht finden.


    Hach, aber ich freu mich auf Pokemon!

  • Lecce

    Paperplane Pilot

    Ich kann über matschige Texturen etc. locker drüber hinwegsehen (Pixeloptik juckt mich bei Spielen ja auch nicht) aber die Performance sollte schon passen und Ruckler / Freezes haben da in der heutigen Zeit einfach nichts mehr zu suchen.


    Hoffe dass da durch Patches noch nachgebessert wird.

    Überlege ansonsten zu warten bis die Performance soweit stimmt

  • Guybrush

    Mighty Pirate

    https://www.gamepro.de/artikel…-purpur-test,3386826.html


    Etwas neutraler zusammen gefasst.


    - Läden und Gebäude sind teils nicht mehr begehbar außer sie sind Story relevant. War früher anders….schwert und Schild haben das besser gemacht…Bedeutet nur wenige schönen Häuser oder Läden in denen man rein kann.

    - Städte also quasi nur Kulisse

    - Sehr lieblose Open World

    - Mini Games nicht fordernd und schnell erledigt

    - Die Camps anzugreifen ist spätestens nach dem dritten Mal nicht mehr aufregend.


    Sehr sehr schade und ruiniert mir tatsächlich die Vorfreude.

  • DasEngelchen

    Turmritter

    mrcb


    Die sind alle sehr zugänglich und man bekommt alles gut erklärt .

    Kannst bedenkenlos zugreifen .

  • GabelGiraffe2

    Mir gefällt nur eine Sache nicht, und zwar, dass die legendären Pokies nun das Fahrrad usw ersetzen. Ansonsten sieht Purpur echt cool aus. Denke mal, dass ich es mir Purpur holen werde.

  • JohnnyJohnny

    Turmritter

    Ja, meiner Erfahrung nach ist der Test ziemlich realistisch.

    Einzig der Abschnitt dass man nicht überall hin kann und erst eine bestimmte Fähigkeit braucht ist faktisch falsch. Bin da nämlich auch ohne hin. Über einen regulären Weg.

  • Sebi.L.

    Meister des Turms

    Klar es ist keine Augenweide. Aber man hat sich wieder mehr Mühe gegeben, als bei Arceus. Zudem gefällt mir der farbenfrohe Stil des Spiels. Nach längerer Pokemon Pause freue ich mich (endlich) wieder auf ein Pokemon Spiel.

  • ICHTHYS

    Turmbaron

    Kann man das Aufleveln auf lvl 100 heutzutage irgendwie beschleunigen?


    (Hab schon lange kein Pokemon mehr gespielt)

  • StrangipsyKing

    Turmknappe

    Ich freue mich auch auf dieses Game. Aber ich hab eine Dringende Frage. Weil dieses Game ja nicht mehr linear ist kann ich, dann trotzdem alle 8 Arenaorden in der selben Reihenfolge absolvieren, oder nicht mehr? Also ich meine jetzt hab ich den ersten Orden, errungen jetzt kommt dann der zweite dran. Dann der dritte, und so weiter. Also ganz linear wie früher. Geht dass noch?

  • Darkseico

    Turmfürst

    StrangipsyKing

    Du kannst von Anfang an beliebig aussuchen welchen Arenaleiter du dir vornehmen möchtest. :)

    Leider ist das aber so das die Arenaleiter nicht mitleveln etc. Heißt wenn ein Arenaleiter Level 20 Pokémon hat bleibt es auch dabei. Egal in welcher Reihenfolge du die bearbeitest. :D

  • JohnnyJohnny

    Turmritter

    StrangipsyKing


    Es ist nicht linear in dem Sinn dass du die Arenen in beliebiger Reihenfolge machen kannst. Lauf zu Stadt X mit Arena Y und fordere den Leiter zum Kampf. Nichts hindert dich daran.


    Praktisch gesehen gibt es aber mehr oder weniger eine vorgesehene Reihenfolge da die Arenen unterschiedliche Level haben. Z.b. Eis hat Pokemon über Lvl 50, da wirst du am Anfang kein Land sehen.

  • callejon91

    Turmknappe

    Hmm, muss ich mir wohl doch kaufen :D


    Schwert/Schild fand ich persönlich ja eher so lala. Aber man liest sehr viel von Fans, die von Karmesin/Purpur richtig begeistert sind.

    Also wird es wohl wieder bergauf gehen mit Pokemon :thumbup:

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    Technisch habe ich schon etwas mehr erwartet, aber mir gefällt der bunte Stil sehr gut.


    Gerne darf sich GF bei der nächsten Gen Unterstützung von anderen Studios holen. Bei Zelda holt man auch Monolith ins Boot. GF ist zwar kein 1st-Party-Studio, aber gehört dennoch irgendwie zur "Familie".



    Finde ich super, dass die Arena-Leiter nicht mitleveln.


    Freue mich auf morgen. Dann geht's nach Paldea! :)

  • TheLightningYu

    Grim Dawn'er

    Kerstin Steiner

    Ich will hier nicht Lesefaul wirken, bei mir hat es eher die Gründe das ich im großen und ganzen mit so wenig Informationen rein will, wie Möglich.(Ich werde aber definitiv nochmal ordentlich den Test durchlesen sobald ich selber mit Pokemon durch bin).

    Nur mir stellt sich halt trotzdem eine Frage; da du ja beide Versionen gespielt hast:

    Scheinbar haben ja beide Spiele eine eigene Thematik (Antike vs Zukunft) und eigene NPC's -> wirkt sich das mehr oder minder Spührbar auf die Story & Co aus? Findest du es zahlt sich aus beide Versionen Zeitgleich durchzuspielen?

  • Yuuen

    Turmbaron

    Design-Entscheidungen wie Kristallisierung oder Pokémon-Motorräder, die die Lore der Pokémon-Welt zerstören und ins lächerliche ziehen.

    Eine gähnend leere Spielwelt und die Städte sind noch mehr Kulisse als bisher schon.

    Hakelige Animationen, schlechte Grafik und unterirdische Performance...

    Und im Test von ntower wird einem empfohlen, das Spiel lieber im Handheld-Modus zu spielen, damit einem nicht so auffällt, wie übel es aussieht.


    8 von 10 Punkte - Spielehit


    Ah ja... Sorry, aber da bin ich echt raus. Die Editionen sind wieder grottenschlecht, wie es in den Trailern bereits zu sehen war.

    Und alle reißen es GameFreak aus den Händen. Spieleredaktionen erwähnen zwar die gravierenden Mängel, belohnen das Studio aber dennoch mit hohen Wertungen. :dk:


    Dass ich jemals in meinem Leben noch einmal eine neue Edition spielen kann, die gut gemacht ist, schön aussieht und bei der sich jemand wirklich Mühe bei der Entwicklung gegeben hat, diese Hoffnung muss ich so wohl leider aufgeben. :notlikethis:


    Es ist so schade um die früher mal so tolle Spiele-Reihe.

    GameFreak zerstört jubelnd das Franchise. Und alle jubeln mit. :facepalm:

  • BANJOKONG

    Frieden!

    Viel spaß an allen pokemon gamern !

    Ich war kurz da vor nach pokemon lets go ein zu bestellen aber ich habe zu viele pale of shame zuhause :D

  • aveiro23

    Thx4 Switch, Iwata-san!

    Muss noch 8 Stunden rumkriegen ||

    Hab schon richtig Bock jetzt :love:


    MartinM_91

    Wo hast du bestellt?

  • Loxagon

    Turmheld

    Wie ist denn die Story? Wie immer abwesend?

  • MartinM_91

    Turmbaron

    aveiro23

    Bestellt habe ich wie üblich bei Amazon.

  • AndresBC

    Turmknappe

    Der MP soll wohl auch nicht gut sein. Gibt schon Beiträge dazu im Netz. Ich bin einfach nur enttäuscht und habs natürlich schon ausprobiert. Catched mich nicht, weder nach 30 Minuten habe ich Lust auf mehr, noch nach 8 Stunden. Ich werde den Teil wohl nicht beenden und mir auch nicht kaufen.

  • BANJOKONG

    Frieden!

    Der MP soll wohl auch nicht gut sein. Gibt schon Beiträge dazu im Netz. Ich bin einfach nur enttäuscht und habs natürlich schon ausprobiert. Catched mich nicht, weder nach 30 Minuten habe ich Lust auf mehr, noch nach 8 Stunden. Ich werde den Teil wohl nicht beenden und mir auch nicht kaufen.

    Was?

    hast du das Spiel oder hast du es nicht?

  • TheLightningYu

    Grim Dawn'er

    Was?

    hast du das Spiel oder hast du nicht?

    Well, oder spielts über Emulator...


    Mal ab davon liest sich der Co-op für mich auch nicht schlecht...

  • Vanni88

    ~ waku, waku ~

    Amazon hat mein Spiel immer noch nicht verschickt. Und das obwohl ich es schon vor Monaten vorbestellt habe. :diddy:


    Ich hoffe das es im Laufe des kommenden Tages versendet wird und ich am Samstag auch beginnen kann.


    Ach ja, und mal eine Frage am Rande: Würde jemand gerne seinen Freundescode mit mir austauschen? :)

  • Darkseico

    Turmfürst

    Vanni88

    Wenn du möchtest können wir tauschen kein Problem. Dann aber bitte privat. :)

  • Vanni88

    ~ waku, waku ~

    Darkseico


    Ja, sehr gerne.

  • Snowflake

    Ich denke, dieses Mal passe ich, die technische Umsetzung und die letzten Pokemon spiele schrecken mich zu sehr ab, auch wenn ich mit Arceus spaß hatte.


    Ich finde es schade, dass Pokemon spiel in der Technischen umsetzung so sehr von Typischen Nintendo spiele abfallen, wüschte Nintendo würde dem Team irgendwie mit einem Support-Team in der hinsicht unter die Arme greifen, oder ihnen mehr zeit für jedes spiel geben, je nachdem woran es liegt.

  • Mr.Schonso

    Turmbaron

    Naja, mich interessiert im Endeffekt nur der Kompetetive Teil. Und auf dem Weg dorthin werde ich sicherlich meinen Spaß haben. War in Sword/Shield genauso, obwohl der Ableger auch bescheiden aussah. Wenn nun Zucht und EV-Training noch einfacher sein sollten, bin ich wunschlos glücklich.


    Die neuen Pokémon-Designs gefallen mir auch größtenteils. Passt also.

  • Psychael

    Dönervernichter

    Ich warte noch... habe es bei Netgames bestellt und nicht mal ne Versandbestätigung. ;(

    Hoffe, es kommt noch pünktlich...

    Update :

    Gestern Abend Sendebestätigung erhalten. Soll heute kommen.


    Nu heißt es Daumen drücken.

  • Naraya92

    Ich hab es bei Otto bestellt, aber da stand seit Mittwoch bis heute "Versand wird vorbereitet".

    Habs jetzt im eShop gekauft. JETZT hat Otto versendet und es soll angeblich morgen kommen. Brauche es nun aber nicht mehr :dk:

  • Dozor

    Turmritter

    Zitat

    Große Ruckler habe ich zwar nicht erlebt

    Habe jetzt eine Stunde gespielt und die Ruckler sind echt so oft das es nervt und dazu auch noch häufig Framerate Einbrüche.

    Das geht echt nicht.

  • websconan

    Turmbaron

    Ich weiß, dass eine Newsseite von Publishern abhängig ist. Aber muss man wirklich deshalb die Riesen Probleme des Titels fast komplett vom Tisch kehren? Ist ja nichts neues, dass Newsseiten aus Angst vor einer schwindenden Gunst dry Publishers Spiele positiver werten als verdient.

  • Krokelboy

    Turmritter

    Ich denke, dieses Mal passe ich, die technische Umsetzung und die letzten Pokemon spiele schrecken mich zu sehr ab, auch wenn ich mit Arceus spaß hatte.


    Ich finde es schade, dass Pokemon spiel in der Technischen umsetzung so sehr von Typischen Nintendo spiele abfallen, wüschte Nintendo würde dem Team irgendwie mit einem Support-Team in der hinsicht unter die Arme greifen, oder ihnen mehr zeit für jedes spiel geben, je nachdem woran es liegt.

    Mir gehts genau so,hab die ganze zeit hin und her überlegt es zu holen, da ja auch all die poketuber so davon schwärmen xD.

    Aber nachdem ich das komplette lp auf Youtube gesehen habe ist es mir schnell vergangen.

    Mega repetitiv, die wenigsten pkm Gefallen mir, es gibt wieder cut content in form von nem dlc und dann diese für das franchise mit der meisten kohle erbärmliche Qualität was frames und bugs angeht...

    Ne danke <X

    Irgendwann muss man einfach aufhören für diese hingeschluderten games geld auszugeben,sonst ändert sich nie etwas! :(

  • Princess_Rosalina

    Turmfürstin

    Ich habe heute auch mein Pokemon Spiel bekommen, hatte noch einen Amazon Gutschein, sonst hätte ich mir das wohl niemals gekauft.


    Die Technische Umsetzung ist wirklich nicht gelungen. Der Day-One Patch fand ich schon fragwürdig, dass heißt also auch, das Spiel ist ohne dieses Update nicht vollständig auf dem Modul.... Ich habe in vielen Bereichen Framerate Einsprüche und in manchen Situationen das Bild leicht unscharf wird. wahrscheinlich wegen der Dynamischen Auflösung.


    Tut mir echt leid, aber das geht einfach überhaupt nicht. Dieses Spiel ist ein Millionen-Seller, die sitzen auf ein Haufen Geld und jedes mal, werden die Spiele gefühlt mieser.


    Warum fließt der Technische Aspekt nicht in die Wertung ein? Aber bei anderen Spielen, die nicht so ein großen Namen haben, wird das getan ??? Wäre mal freundlich, wenn mir jemand diese Frage beantworten kann. Aber im Grunde, kann man sich das ja denken^^


    Dieses Spiel ist eine Verhöhnung an alle kleinen Entwickler die sich den Arsch aufreißen und von solchen Verkaufszahlen nur träumen.

  • TheLightningYu

    Grim Dawn'er

    Warum fließt der Technische Aspekt nicht in die Wertung ein? Aber bei anderen Spielen, die nicht so ein großen Namen haben, wird das getan ??? Wäre mal freundlich, wenn mir jemand diese Frage beantworten kann. Aber im Grunde, kann man sich das ja denken^^

    Mal ab davon, das bei solchen Argumenten gerne mal vergessen wird, das oftmals unterschiedliche Tester am Werk sind, weshalb man halt wirkliche Gegenbeispiele bräuchte und nicht Pauschal die ganze Seite über den Kamm schert; spielt auch noch (persönliche) Gewichtung eine Rolle. Bei einem Spiel mit rundenbasierten Kampfsystem und Welterkundung spielt halt bspw. Performance weniger eine Rolle als bei Spielen mit Echtzeitkampf,- oder Jump'n'Runs. Dazu auch noch auf der Kehrseite, wenn Spiele inhaltlich soviel mehr Spass machen etc, kann auch der Technische Aspekt weniger ins Gewicht fallen, weil die Positiven Aspekte so dermaßen überwiegen. Da gibt es bspw. noch wesentlich schlimmere Beispiele die besser wegkommen und eigene Fangemeinden hat, siehe bspw. Deadly Premonition.

  • FloFibonacci

    Turmbaron

    Es ist kein Problem, wenn ein Spiel keine Augenweite ist. Aber Pokemon Gen 9 ist technisch an viele Stellen einfach "beta". Dafür würde ich es um mindestens einen Punkt abwerten. Sie hätten - wie üblich - noch ein Jahr weiter entwickeln sollen.


    Und Das sie jetzt eine Open World machen, gleichzeitig aber die Städte zur Kulisse verkommen lassen, ist ein großes No-Go. Das ist sogar ein Rückschritt! Hier hat eindeutig Zeit gefehlt. Ich bin mit Pokemon wohl endgültig durch.

  • aveiro23

    Thx4 Switch, Iwata-san!

    Warum ist das Leveln im Gras eine Schwäche?! =O

    Das Trainieren meines Team ist mein liebster Part an Pokémon überhaupt.

    Wurde doch mit dem dauerhaften EP-Teiler und diesem Auto-Kampf schon viel zu sehr vereinfacht.:notlikethis:

  • Princess_Rosalina

    Turmfürstin

    TheLightningYu

    Was erzählst du da ? Wer sagt, dass die Performance beim Erkunden oder nur weil ein Spiel ein rundenbasierten Kampfsystem hat keine große Rolle spielt? Wenn das deine Meinung ist, dann ist es ok. Aber an sich ist das nicht richtig. Schau dir doch mal die Atelier und Tales of Reihe an, die zeigen Gamefreak wo der Hammer hängt und das in allen belangen, egal ob Grafik, Performance, Charakter Design, Gameplay oder Story. Da kann Gamefreak nicht mal ansatzweise mithalten, trotz großen Namen und das die um einiges mehr an Geld haben.

    Es ist die pure Gier was Gamefreak hier abzieht, weil die ganz genau wissen, dass die Leute es auch kaufen, wenn das Spiel scheiße aussieht und schlecht läuft.

    In meinen Augen sind die eine Schande für diese Branche. Die kleinen Entwickler die bessere Spiele entwickeln tun mir einfach nur leid.

    Der Technische Aspekt bei Pokemon spielen, wird zum größten Teil ignoriert und fließt gefühlt nie in die Wertung mit ein und das meistens auf Nintendo Seiten. Während aber andere Spiele dafür kritisiert werden, da spielt es auch keine Rolle wer ein Spiel testet, Die Technik gehört genauso in eine Wertung wie die Story, Gameplay und Spielmechaniken.

    In diesen Zustand wie dieses Spiel im Moment ist, gehören 1-2 Punkte abgezogen.


    Bevor gleich jemand um die Ecke kommt und sagt ich wäre ein Pokemon Hater, denn muss ich leider enttäuschen.

    Ich finde New Pokemon Snap ganz gut und hatte damit sehr viel Spaß. Da wurde wenigstens vernünftig dran gearbeitet.

    Auch fand ich die alten Editionen wie Gold und Silber sehr gut und zählen bis heute zu meinen Favoriten.

    Ich weiß auch, dass ich manchmal zu hart bin und ich mich da vielleicht zu sehr reinsteigere, aber mich nervt einfach nur noch diese Doppelmoral. Bei Pokemon ist immer alles egal, weil es ja Pokemon ist :)

    Ich würde mir einmal im leben, ein Pokemon Spiel wünschen, wo auch alles stimmt und nicht nur das mindeste gemacht wird. Die Switch würde das ohne Probleme hinbekommen. Aber leider wird das niemals passieren.

    Spätestens nach Weihnachten wird das Aktuelle Pokemon Spiel, die 10-20 Mio Knacken, dass ist dann die weitere Bestätigung für Gamefreak, dass sie niemals was ändern werden.

  • JohnnyJohnny

    Turmritter

    Princess_Rosalina

    So sieht's leider aus, aber hat eh keinen Sinn sich darüber aufzuregen. Alles was ein Pokemon, Mario oder Zelda im Namen hat, oder allgemein von Nintendo ist kriegt direkt einen riesigen Bonus.


    Ist einfach eine Zweiklassengesellschaft. Spiel X aus Reihe Y droppt mal von 60 auf 55fps oder ist nicht konstant 4K - unsauber, wird abgestraft. Pokemon - droppt konstant unter 20fps bei Grafik aus der Steinzeit - so schlimm ist's doch nicht.


    Glaub Gamefreak könnten eine animierte Kackwurst rausbringen die mit 5 fps läuft und ntower würde einen Weg finden es zu loben, und die Fans es millionenfach blind kaufen.

  • Guybrush

    Mighty Pirate

    So. Hier kommt mein erstes Fazit nach um die 10 Stunden. Arena Orden 2, Legenden Pokemon 1, Team Star Camp 1.


    Was soll ich sagen. Ich bin positiv überrascht, positiv überrascht wie viele neue Ideen in diesem Pokémon sind. Viele positive Ideen die in die richtige Richtung laufen.


    Quality of life, beispielsweise das man seine Pokémon Box jederzeit dabei hat, das man verlernte Attacken direkt wieder erlernen kann, man zu den Pokecenter fliegen kann, Man sich automatisch in die Richtung dreht in der man was in der Map markiert hat usw.


    Hier mal eine kleine Zusammenfassung von positiven Dingen:


    - Autokämpfe sind mega cool, einfach alles läuft schneller als bei früheren Pokémon, nicht erst laden, laden, kämpfen, Menü. Einfach alles wirkt runder. Der pokedex mega cool aufgebaut, mit einem Battle pass quasi, pro so und so viele Einträge gibts ne Belohnung. Das motiviert zu sammeln. Das sammeln ist generell der Hauptpunkt in dem Game und kommt sehr gut zur gelten, macht fast süchtig.


    - Die Welt ist tatsächlich nicht annähernd so Detail Arm wie in den Test beschrieben. An jeder Ecke gibts items, Pokémon, TM Attacken, Münzen, raids, Kristall Pokémon usw zu entdecken. Die Landschaft ist gar nicht so karg, klar ist sie kein The Witcher, aber besser als in Arceus.


    - Die Pokémon auf der Oberwelt fühlen sich lebendig an. Sie schlafen an Bäumen, reagieren auf dich wenn du an ihnen vorbei läufst, schauen bei einem Pokémon Kampf zu und geben eine Emotion aus usw. Noch nie hat sich eine Pokémon Welt so lebendig anhand der Pokémon gefühlt.


    - Die verschiedenen Story Akte sind echt mal ne Abwechslung. Nicht dieses typische wir wollen die Welt Herrschaft. Menschliche Geschichten, die Charaktere kommen gut zur Geltung. Vor allem der Pfad der Legendären Gewürze ist echt cool gemacht. Die zwischensequzen sind super.


    - Charaktere wirken lebendiger, ausdrucksstark, mit Emotionen und nicht starr.


    - Man muss keine Trainer Kämpfe mehr machen und ist gezwungen XY Trainer zu besiegen um durch die Welt zu kommen.


    Nun kommen wir zu den negativ Punkten:

    - Die Technik ist echt mies. Charakter bewegen sich von weiten quasi mit 1-5 fps, erst wenn man 5 Meter vor ihnen steht normal. Wirkt sehr Hässlich und geht gar nicht.


    - 90% der Häuser sind nur Kulisse in der Stadt oder besteht aus einer Tür und einem Menü. Ein No Go. Wäre alles so schön gewesen wie das erste Haus am Anfang des Spiels oder die Uni, dann wäre es das perfekte Erlebnis. Aber so ist es eine bittere Enttäuschung und ein fetter fetter minus Punkt.


    - kommen wir im Vergleich zu Pokémon Schwert und Schild zu den Outfits. Auch eine volle Katastrophe. Man hat so viel Ausdruck, eine Selfie Kamera usw. Um dann nur Handschuhe, Rucksäcke, Schuhe und Mützen zu ändern…ja auch ne Brille. Keine verschiedenen Outfits. Selbst arceus war da spärlich aber bot wenigstens was an. Sehr schwach und auch ein fetter minus Punkt.


    - die Städte machen kaum Spaß zu erkunden, es einfach alles ne Kulisse ist. Wie an einem Filmset wo man die Pappe umwerfen kann.


    - Ab und zu gibts halt auch Bugs oder glitsches. Aber weit weg von unspielbar.


    Mein Fazit bisher. Hätte sich Game Freak noch 1-2 Jahre Zeit gelassen hätte es das perfekte Pokémon werden können, das Pokémon was sich alle immer gewünscht haben. So aber ist es das Pokémon was Hoffnung darauf macht was Pokémon immer sein könnte…mit einem bitteren Nachgeschmack, wie schön es gewesen wäre die negativen Punkte die ich aufgezählt habe nicht da wären….dann wäre es wirklich beinahe perfekt.


    Aber. Macht es trotzdem Spaß? Ja. Bleibt es hinter den Erwartungen? Ja.

    Ist es besser als Schwert und Schild ? Kann ich noch nicht sagen, aber aktuell wirkt es nur fortschrittlicher aber vermisst auch vieles von dem letzten Teil.

  • Obi One

    Princess_Rosalina

    finde nicht das du zu hart bist. Man sollte auch Sachen ansprechen, die weniger gut sind. Mich störts ja auch und deswegen hol ichs mir auch nicht. Wir haben 2022 und Xenoblade 3 ist schon das mindeste was man erwarten sollte. Noch schlechter obwohl die Xenoblade Grafik schon 10 Jahre alt ist, nein Danke und Ruckler bei der Grafik ist eine Unverschämtheit.

  • GabelGiraffe2

    Was ich hier häufig sehe, ist dass hier Spiele erwähnt werden, die eine bessere Grafik zwar haben, aber habe diese Spiele auch eine offene Welt? Wenn ja, ist das unentschuldbar... bis zu einem Aspekt, den hier niemand bringt. Hat Game Freak überhaupt Erfahrung oder Leute, die mit einer sogenannten "Offenen Welt" sich auskennen? Denn offene Welten oder nur eine massive offene Welt frisst enorme Speicherkapazitäten und Performance, wo selbst gut PCs bei höchster Grafikleistung Probleme bekommen können und seien wir mal ehrlich hier, die Switch ist nicht die stärkste Konsole wenn es um Performance geht. Ich hoffe dass Game Freak diese Probleme bewältigen kann. Wäre Schade wenn nicht, denn sowas hält Leute vom Kauf von Spiele weg :(

  • Rincewind

    Meister des Turms

    Für mich ist das Spiel eine 6 bis 7 von 10. Ja. Es hat sicherlich einige positive Punkte, wie die Gestaltung der Pokémon oder dass die Welt jetzt lebendiger wirkt. Man könnte sagen, dass einiges in die richtige Richtung geht. Nur ist das schon sein Schwert/Schild und Arceus so. Irgendwann reicht es nicht mehr auf dem richtigen Weg zu sein. Man muss auch mal auf dem weg weiter kommen.


    Leider ist auch Karmesin/Purpur in vielen Punkten kritikwürdig. Die technische Umsetzung ist eine Katastrophe und ich bin eigentlich jemand, der über viel hinwegschauen kann, wenn der Rest stimmt. Wenn man auf einen erhöhten Punkt steigt, erkennt man erst das Ausmaß dieser lieblos gestalteten Welt. Zelda BotW sowie Xenoblade 2 & 3 zeigen wie man es besser macht. Markante Landschaften, ins auge fallende POI und schön gestaltete Landschaften findet man in diesen Spielen, aber nicht in Pokémon. hinzu kommen belanglose NPC Gespräche, eine belanglose Story (die mich aber sogar noch am wenigsten stört, weil Pokémon für mich kein Storyspiel ist.), extrem viel sinnlose Kulisse (nicht begahbare Häuser etc) und eine menge absurder Ideen wie Terrakristalisierung und Pokémon Motorräder.


    Warum spielt das Spiel trotzdem. Weil es Pokémon ist und man als Fan alle fangen möchte. Damit können aber weder wir Fans zufrieden sein, noch sollten GF und Nintendo damit zufrieden sein. gerade in der Switch Generation haben viele Franchise wirklich genial abgeliefert. Warum will das also bei Nintendos genialsten Franchise nicht gelingen. Dafür finde ich keinerlei akzeptable Erklärung.

  • Motacilla

    Kopfgeldjägerin

    So sieht's leider aus, aber hat eh keinen Sinn sich darüber aufzuregen. Alles was ein Pokemon, Mario oder Zelda im Namen hat, oder allgemein von Nintendo ist kriegt direkt einen riesigen Bonus.

    Das stimmt, nur ist dieser Bonus bei Mario und insbesondere bei Zelda auch gerechtfertigt. Das sind qualitativ hochwertige Spiele, die man als Fan der Reihe blind kaufen kann. Die Pokémon-Spiele sollten eigentlich in der selben Liga spielen, Geld genug hätte Gamefreak ja. Statt dessen liegen da Welten dazwischen. Spiele von Mario und Zelda werden nicht im Jahresabstand auf den Markt geschmissen, und das merkt man den Spielen auch an.


    Dem Franchise täte eine kreative Pause mal ganz gut. Mir ist es ohnehin ein Rätsel, dass den Fans die Spiele nicht längst zum Hals raushängen und wie man sich da jedes Mal darauf freuen kann (und oft genug jedes Mal enttäuscht wird).


    Dann könnte man mal an einem richtigen Blockbuster arbeiten. Mit einer Welt, die nicht lieblos dahingeschludert und öde wirkt. Mit Pokémon, die richtiges Fell, Federn, Schuppen usw. besitzen und trotzdem ihren Comiclook behalten. Mit einer sauberen Technik. Dann würde ich mich auch zum ersten Mal in meinem Leben an ein Pokémon-Spiel wagen. Aber wenn ich mir die Switch-Ableger so ansehe - nein danke.

  • stl1988

    Turmritter

    Arenaprüfungen gab es bereits in Schwert und Schild. Neu ist hier nur, dass sie nicht im Arenagebäude stattfinden.


    Dass man im Kampf mit X einen Pokéball werfen kann, ist auch nicht neu. Im Prinzip ist das seit Sonne und Mond bereits möglich (damals noch mit dem Y-Knopf, seit Schwert/Schild nit dem X-Knopf).

  • JohnnyJohnny

    Turmritter

    Das stimmt, nur ist dieser Bonus bei Mario und insbesondere bei Zelda auch gerechtfertigt.

    Finde ich nicht. Ein Bonus ist nie gerechtfertigt. Jedes Spiel soll gleich bewertet werden egal von welchem Hersteller oder von welcher Marke. Nur weil etwas das Nintendo Logo drauf hat darf es nicht einfach 1-2 Punkte mehr erhalten, oder man über Probleme hinwegsehen, wie es leider oft passiert.


    Klar sind die Spiele oft gut, und würden auch unabhängig vom Nintendo-Bonus eine hohe Wertung/so viel Lob verdienen, aber eben nicht immer. Gibt auch viel was Macken hat oder mal nur OK ist, aber eben weil es von Nintendo ist, hagelt es Topwertungen, während ähnlichen Spielen die z.B. was besser oder innovativer machen kaum Beachtung geschenkt wird.


    Oder noch schlimmer: Aktuelles Beispiel - würde Pokemon SV in exakt dieser Form ohne Pokemon Marke und von z.B. Ubisoft erscheinen - ich kann dir garantieren das hätte einen Shitstorm gegeben.

  • Krokelboy

    Turmritter

    Finde ich nicht. Ein Bonus ist nie gerechtfertigt. Jedes Spiel soll gleich bewertet werden egal von welchem Hersteller oder von welcher Marke. Nur weil etwas das Nintendo Logo drauf hat darf es nicht einfach 1-2 Punkte mehr erhalten, oder man über Probleme hinwegsehen, wie es leider oft passiert.


    Klar sind die Spiele oft gut, und würden auch unabhängig vom Nintendo-Bonus eine hohe Wertung/so viel Lob verdienen, aber eben nicht immer. Gibt auch viel was Macken hat oder mal nur OK ist, aber eben weil es von Nintendo ist, hagelt es Topwertungen, während ähnlichen Spielen die z.B. was besser oder innovativer machen kaum Beachtung geschenkt wird.


    Oder noch schlimmer: Aktuelles Beispiel - würde Pokemon SV in exakt dieser Form ohne Pokemon Marke und von z.B. Ubisoft erscheinen - ich kann dir garantieren das hätte einen Shitstorm gegeben.

    Geb ich dir total recht, ich kann diese riesigen ubisoft welten mit beschäftigungstherapie/sammelaufgaben nicht mehr sehen.

    aber zumindest sehen die welten immer gut aus...

    Wenn pokemon das selbe nur in hässlich macht wird es mega abgefeiert xD

  • Florian12

    Turmfürst

    Wow, dieser Testbericht wirkt wirklich nach Pokémon-Fan. Sorry, aber wurdet ihr hierfür von Nintendo bezahlt? Das klingt ehrlich wie nach einer Pressemitteilung von Nintendo, denn das Spiel ist übersät von schlechtem Game Design, generischem Inhalt und technischen Problemen… hier wird vieles sehr interessant dargestellt, was es nicht wirklich ist.


    Hier ein paar nennenswerte Kritikpunkte, die nicht wirklich Erwähnung erfinden:


    Die gesamte offene Natur besteht nur aus Pokemon fangen/bekämpfen und Items sammeln. Wirklich mehr tut man nicht. Wo früher die Routen noch "Labyrinthe" mit Level Design waren, haben wir hier quasi nur offene Areale, in welche einfach bloß Pokemon und tonnenweise Items verteilt wurden. In Arceus hatten wir hier und da noch Minispiele und Bosskämpfe, und das Spiel hatte schon kaum Abwechslung.


    Die Städte haben nichts wirklich zu bieten, keine unterschiedlichen Einrichtungen pro Stadt wie in früheren Spielen. Es laufen nur Charaktere umher, die "Oh, wie hübsch", "Ich mag Pokémon" oder "Ich habe Hunger" sagen. Keinerlei Inhalt.


    Die hier hervorgehobene Charakterindividualisierung… man sollte hervorheben, dass es überhaupt keine Hosen und Oberteile zu kaufen gibt. Und dann sind diese Accessoires auch noch in jeder Stadt über viel zu viele Läden verteilt, die meisten Läden enthalten nur eine Art Schuh in verschiedenen Farben. Einkaufen macht überhaupt keinen Spaß, nicht nur weil man überall hin und herlaufen muss, sondern auch, weil jedes Kleidungsstück ein Ladevorgang von mehreren Sekunden hat und optisch die Klamotten kaum was hermachen.


    Technisch ist das Spiel sehr problematisch. Das Spiel schwankt dauerhaft zwischen 20-30 fps, viele Objekte haben äußerst unansehnliche Texturen, nach jedem Kamerawechsel in Cutscenes gefriert das Bild, die Pokémon tauchen abrupt auf, Schatten und Charaktere flackern, die Kamera geht durch den Boden, Glitches ohne Ende, da gibt es so viel aufzuzählen, da empfehle ich einfach mal das Video von Digital Foundry.


    Klick!


    Und dann kommt noch das unerträgliche Tempo und einfach die Gesamtqualität. Die Kämpfe sind wirklich langsam, die Pokemon bewegen sich kaum, die Effekte haben nicht mehr die Action wie in Arceus, Animationen der Charaktere und Pokemon wiederholen sich ständig und bei einem Spiel mit so viel Text wirkt es einfach leblos, keinerlei Voice Acting zu haben. Dass die Cutscenes Filmqualität haben sollen… was? Die Charaktere laufen auch in Cutscenes immer noch auf klar erkennbaren Pfaden.


    Und viel mehr.


    Ein Open World Spiel zu kreieren ist ambitioniert, doch dieses Spiel hätte locker doppelt so viel Arbeit gebraucht. Es fehlt Abwechslung, bedeutsamer Inhalt, technische Reife. Natürlich gibt es auch positive Aspekte, aber es gibt zeitgleich kaum etwas, was man nicht bemängeln könnte…

  • Krokelboy

    Turmritter

    Phu... jetzt mal ohne gemotze usw, hab über die games ja schon genug ausgelassen aber ne 8/10 bewertung ist echt zu hoch!

    Ne 5/10 oder wenn man pkm ultra fan mit 2 zugedrückten augen ist vielleicht ne 7/10 höchstens... :rolleyes: