Sportliche Sammlung mit Sprachbarriere

Im März 2021 erschien NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 1 für die Nintendo Switch und erfuhr ein halbes Jahr später auch eine Veröffentlichung auf dem PC. Die Kollektion umfasst zehn Spiele, die einst für den NeoGeo Pocket Color entwickelt wurden. Die Handheld-Konsole von SNK feierte im März 1999 ihr Debüt auf dem japanischen Markt und wanderte im Verlauf des Jahres auch in die Ladenregale westlicher Länder. Der große Erfolg blieb hierzulande jedoch aus und viele gute Spiele bekamen nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient hätten. Das möchte SNK in Zusammenarbeit mit Capcom nun ändern und veröffentlicht regelmäßig ausgewählte Klassiker des portablen Systems für den Hybriden. Mit der eingangs erwähnten NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 1 legte man im vergangenen Jahr gut vor und zeigte, wie man schlichte Emulation ansprechend inszenieren kann. Der Schwerpunkt der letzten Sammlung lag auf dem Genre der Beat 'em ups, wie ihr in unserem dazugehörigen Test nachlesen könnt, und umfasst Perlen wie Samurai Shodown! 2 oder auch SNK Gals' Fighters. Die zweite Kollektion NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 ist nun seit einem Monat erhältlich und beinhaltet weitere zehn Titel. Ob das Paket auch dieses Mal überzeugen kann und welches Genre diesmal im Vordergrund steht, erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Test.


Das schicke Menü darf auch in der zweiten Ausgabe nicht fehlen.

© SNK Corporation / CAPCOM Co., Ltd. / CAPCOM U.S.A., Inc.

NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 setzt die Tugend seines Vorgängers fort und präsentiert sich in einem übersichtlichen Menü mit 3D-Modellen der einzelnen Spielmodule und -verpackungen. Per Knopfdruck könnt ihr eine detaillierte, digitale Nachbaute der Hüllen betrachten, diese öffnen und sogar die Cartridge entnehmen. Das war schon in der ersten Ausgabe schick und wird auch dieses Mal wieder Nostalgiker/-innen freuen. Zudem verfügt jedes einzelne Spiel über ein digitalisiertes, farbiges Handbuch, das jederzeit zum Abruf bereitsteht und zum Schmökern einlädt. Die liebevolle Präsentation und die vielen Komfortfunktionen, wie ein Rückspul-Feature, Bildskalierung oder Quick Resume, lassen einen beinahe vergessen, dass man es hier mit einer gewöhnlichen Emulation zu tun hat.


Doch die ansprechende Fassade ist nur ein Teilaspekt der zehn Titel starken Sammlung. Das Herzstück sind schließlich die Spiele – und von denen gibt es eine Menge. Big Bang Pro Wrestling, Baseball Stars Color, Pocket Tennis Color, NeoGeo Cup '98 Plus Color, SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash, Biomotor Unitron, Mega Man Battle & Fighters, Puzzle Link 2, Ganbare Neo Poke-kun und The King of Fighters Battle de Paradise bilden das Fundament der nunmehr zweiten Kollektion und einen interessanten Genre-Mix. Die meisten Spiele verfügen über eine englische Lokalisierung, eine Handvoll sind allerdings nur auf japanisch spielbar – einzig das Handbuch wurde ins Englische übersetzt. Während Mega Man Battle & Fighters auch ohne Sprachkenntnisse halbwegs funktioniert, ist die Hürde in Ganbare Neo Poke-kun und The King of Fighters Battle de Paradise schon deutlich höher und ohne Geduld oder externe Hilfe schwer zu meistern. Das könnte manche Spieler/-innen überfordern und folglich abschrecken.


Ein bunter Mix – doch ein Genre dominiert


Die Dominanz gehört dieses Mal zweifellos den Sportspielen, die wir uns nun zuerst ansehen möchten. Big Bang Pro Wrestling erschien bereits im diesjährigen März für die Nintendo Switch und bekam wenig später einen Testbericht von uns spendiert. Der pixelige Schaukampf kann natürlich nicht mit modernen Simulationen mithalten, bietet jedoch alles für ein paar unterhaltsame Minuten vor der Konsole, insofern man das harsche Timing der Kontermanöver beherrscht. Anpassbare Einzel-Matches lassen euch geschwind ins Spiel einsteigen und eine kleine Solo-Kampagne mit kurzen Promos sorgt für zusätzliche Langlebigkeit. Auch ein Mehrspielermodus ist mit an Bord und lädt zu spannenden Gefechten gegen Freundinnen und Freunde ein. Hierfür wird das Bild dupliziert und um neunzig Grad gedreht. Als Eingabegerät dient jeweils ein Joy-Con.


Spielt ihr gegeneinander teilt sich der Bildschirm eurer Nintendo Switch.

© SNK Corporation / CAPCOM Co., Ltd. / CAPCOM U.S.A., Inc.

Baseball Stars Color lässt euch indes an packenden Baseball-Matches teilnehmen. Als eines von zwei Teams versucht ihr euch in der Rolle des Pitchers, Batters, Catchers oder Umpires, um eure Mannschaft zum Sieg zu führen. Die Umsetzung des nordamerikanischen Ballsports fällt simpel, aber unterhaltsam aus und kann ohne große Hürden genossen werden. Dasselbe lässt sich über Pocket Tennis Color schreiben, wo ihr Schläger schwingend über den Court hetzt, um die gegnerischen Bälle zurück in das gegenüberliegende Feld zu befördern. Beide Spiele verfügen über ein intuitives Steuerungsschema, welches nach wenigen Minuten in Fleisch und Blut übergeht. Für zusätzliche Details könnt ihr – wie bereits erwähnt – per Knopfdruck einen Blick ins ausführliche Handbuch werfen. Das Spiel wird in der Zwischenzeit pausiert. Etwas weniger ansprechend gestaltet sich NeoGeo '98 Cup Plus Color. Zwar bietet das Fußballspiel nahezu alles, was man von einem solchen Titel erwartet, sorgt jedoch mit seiner begrenzten Weitsicht für Orientierungslosigkeit beim essenziellen Passspiel. Durch die nahe Perspektive hat man vielleicht einen perfekten Blick auf die großen, homogenen Sprites der Spieler, verzichtet dafür aber auf eine vernünftige Übersicht, was in blinde Flanken gen gegnerischen Strafraum resultiert.


In SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash werden Duelle nicht im Ring oder auf dem Platz ausgetragen, sondern am Kartentisch. Auch dieser Titel erfuhr bereits eine Veröffentlichung auf dem Hybriden und wurde von uns in einem dazugehörigen Testbericht behandelt. Verglichen mit modernen Sammelkartenspielen fällt SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash recht simpel aus – doch darin liegt auch dessen große Stärke. Der Titel überfordert euch nicht mit verschiedenen Beschwörungsmethoden und unzähligen Kartentypen, sondern kann binnen Minuten überrissen und gespielt werden. In der Solo-Kampagne versucht ihr, euch mittels einer Reihe von Duellen für ein großes Turnier zu qualifizieren. Für jeden Sieg erhaltet ihr eine weitere Karte, die ihr im etwas arg schlichten Deck-Baukasten eurem Stapel hinzufügen könnt. Der integrierte Mehrspielermodus verspricht zudem packende Kartenschlachten gegen eure Freundinnen und Freunde. Leider könnt ihr nur mit demselben Deck antreten, wodurch der Wettkampf an Witz verliert. Dennoch ist SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash zweifelsfrei ein Highlight der vorliegenden Kollektion.


SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash zählt zu den Highlights der vorliegenden Sammlung.

© SNK Corporation / CAPCOM Co., Ltd. / CAPCOM U.S.A., Inc.

Mit Biomotor Unitron entfernen wir uns vom simplen Wettstreit und begeben uns auf ein futuristisches Rollenspielabenteuer, das euch durch Dungeons wandern und mannigfaltige Kreaturen bekämpfen lässt. Wie schon Big Bang Pro Wrestling und SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash erfuhr auch Biomotor Unitron bereits zuvor eine Veröffentlichung auf der Nintendo Switch. Am Steuer eines sogenannten Unitron – ein kampferprobtes Exoskelet – bereist ihr die außerirdische Spielwelt, erkundet zufallsgenerierte Dungeons, verdient Geld, verbessert euren militärischen Unterbau und führt Gespräche mit der Zivilbevölkerung. Kämpfe werden in klassischen Rundengefechten entschieden, die an die erste Generation der Pokémon-Spiele erinnern, ohne allerdings deren Niveau zu erreichen. Auch optisch fällt das RPG verhältnismäßig karg aus, bedenkt man, dass Pokémon bereits drei Jahre vorher erschienen ist. Biomotor Unitron ist unterhaltsam, aber kein Hit.


Kürzt man die Mega Man-Spiele um deren Platformer-Passagen, erhält man Mega Man Battle & Fighters. Der Titel ist einzig in japanischer Sprache verfügbar, weswegen sich die Menüführung etwas schwierig gestaltet. Das Spiel an sich ist hingegen selbsterklärend. Als einer von vier auswählbaren Kämpfern tretet ihr in einem klassischen Zweikampf gegen bekannte Bosse aus dem Mega Man-Universum an. Besiegt ihr euer Gegenüber erhaltet ihr dessen Waffe und stellt euch dem nächsten Herausforderer. Das geht so weiter, bis all eure Kontrahenten besiegt wurden. Jeder Gegner verfügt über eigene Angriffsmuster, die von euch erkannt und gelesen werden wollen. Der Schwierigkeitsgrad ist dem Franchise entsprechend hoch, kann aber über das eingangs erwähnte Rückspul-Feature angemessen reguliert werden. Trotz der Sprachbarriere bietet Mega Man Battle & Fighters kurzweiligen Spaß und gehört zu den interessanteren Titeln der Sammlung.


Solche Szenen sind in Ganbare Neo Poke-kun keine Seltenheit.

© SNK Corporation / CAPCOM Co., Ltd. / CAPCOM U.S.A., Inc.

Während in der ersten Ausgabe noch kein Knobelspiel zu finden war, beglückt uns NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 mit Puzzle Link 2. Auch dessen Spielprinzip ist flott überrissen und bietet Potenziel für einige Minuten Spielspaß, spielt aber längst nicht in derselben Liga wie Tetris oder Puzzle Bobble. Wie im letztgenannten Titel seht ihr euch mit einer Wand aus Kartensymbolen anstatt farbigen Kugeln konfrontiert, die sich schrittweise aufbaut und von euch aufgelöst werden muss. Hierfür verbindet ihr gleiche Symbole miteinander und könnt somit Kettenreaktionen auslösen. Eine Partie endet, wenn die beiden „C-Blöcke“ miteinander verbunden werden, die zufällig im späteren Spielverlauf in der Wand zu finden sind. Zusätzlich könnt ihr Karten erspielen und diese in einem weiteren Minispiel nutzen. Im Endlos-Modus hingegen gibt es die besagten „C-Blöcke“ nicht und einzig das Überschreiten der Wachstumsgrenze beendet den Durchlauf. Puzzle Link 2 verfügt neben diversen Solo-Modi auch über einen Mehrspielermodus für bis zu zwei Spieler/-innen an einer Konsole.


Wie schon Mega Man Battle & Fighters ist auch Ganbare Neo Poke-kun nur in japanischer Sprache verfügbar – und das beeinträchtigt den Spielspaß enorm. Ganbare Neo Poke-kun ist ein recht experimentelles Spiel, dass sich nicht sofort offenbaren möchte. Letztendlich beobachtet ihr pausenlos Neo Poke-kun, ein merkwürdiges Wesen, welches einsam in seinem Zimmer hockt, und löst mittels Knopfdruck absurde Ereignisse aus. Macht man das lange genug, lassen sich zudem diverse Minispiele freischalten und zocken, doch die kontinuierliche Ratlosigkeit wird viele zur Kapitulation zwingen. Leider hilft dieses Mal auch das englischsprachige Handbuch nicht sonderlich weiter, dessen virtueller Scan verhältnismäßig dünn ausfällt.


Den Abschluss bildet mit The King of Fighters Battle de Paradise ebenfalls ein fremdsprachiges Exemplar. Hierbei handelt es sich um ein Brettspiel mit verschiedenen Minispielen. In klassischer Mario Party-Manier manövriert ihr bekannte Charaktere aus The King of Fighters über das Spielfeld und tretet zwischendurch in simplen Disziplinen gegeneinander an. Ziel einer Partie ist es, die meisten Sterne zu ergattern. Hierfür müsst ihr allerdings erst einmal ein paar Münzen verdienen. Die Ähnlichkeit zum virtuellen Brettspielspaß aus dem Hause Nintendo ist wirklich frappierend – Vergnügen bereitet es dennoch. Unglücklicherweise sorgt auch hier die Sprachbarriere dafür, dass man orientierungslos durch die umfangreichen Menüs klickt, um eine halbwegs brauchbare Partie zu starten.

Unser Fazit

6

Überzeugend

Meinung von Felix Kraus

NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 punktet wie schon der Vorgänger mit seiner ansprechenden Präsentation und Liebe zum Detail. Die digitale Sammlung wird schön in Szene gesetzt und erzeugt mittels aufwendiger 3D-Modelle ein Gefühl der Haptik. Spielerisch ist in NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 für jeden etwas dabei. Gerade Sport-Fans kommen auf ihre Kosten und können sich in Big Bang Pro Wrestling, Baseball Stars Color, Pocket Tennis Color oder auch NeoGeo '98 Cup Plus Color austoben. Leider fehlen der Kollektion konkrete Highlights. Außer SNK vs. Capcom Card Fighters' Clash, welches zuvor bereits unabhängig erschien, reicht die Sammlung nicht über das (gehobene) Mittelmaß hinaus. Auch die Sprachbarriere kann zum Problem werden. Drei der zehn Titel sind einzig in Japanisch verfügbar, was mal mehr, mal weniger einschränkt und im Falle von Ganbare Neo Poke-kun zu völliger Ratlosigkeit führen kann. NeoGeo Pocket Color Selection Vol. 2 ist ein Ausflug in die frühe Videospielgeschichte und wird allen voran Liebhaber/-innen viel Spaß bereiten.
Mein persönliches Highlight: Die liebevolle Aufmachung mit ihren detaillierten 3D-Modellen.

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 4

  • nintendopower

    Turmbaron

    So ein toller Handheld ich hab ihn wirklich super gern gespielt

  • dennisplayyys

    Turmknappe

    Ich hoffe es kommt auch eine Sammlung raus, auf der Sonic Pocket ist, auch wenn ich es bezweifle. Das ist ein tolles 2d Sonic Spiel!

  • Tomberyx

    Minish Mage

    Wünschte so hübsch gestaltete Collections würde es mal mit GBA-Spielen geben..

  • Ventil4tor

    Turmritter

    Einfach mehr davon! Gibt viele Schinken die unbedingt via Collections auf der Switch landen müssen.