Dünner Mario, großes Abenteuer

Super Mario, der wohl bekannteste Klempner der Welt und zugleich Aushängeschild für Nintendo als Unterhaltungsunternehmen, ist ein Multitalent wie kein Zweites. Ist er nicht gerade dabei, Prinzessinnen zu retten, dann fährt er in Karts um die Wette, bekämpft Viren, versucht sich als Profi-Sportler oder schmeißt eine fette Party mit seinen Freunden. Die mitunter kreativsten und einzigartigsten Abenteuer erlebt er jedoch im Rollenspiel-Genre, wo es ihn durch Titel wie Super Mario RPG, Mario & Luigi, Mario + Rabbids oder Paper Mario immer wieder hinzieht.


Die Überlieferung erzählt Geschichten einer legendären Stadt

© Nintendo

Das ursprünglich 2004 für den Nintendo GameCube herausgebrachte Paper Mario: Die Legende vom Äonentor wird von Fans oft als einer von Marios Höhepunkte unter den RPG-Abenteuern gefeiert. Davon habe ich mich in den letzten Wochen einmal mehr selbst überzeugen können, als ich die Möglichkeit erhielt, das moderne Remake für die Nintendo Switch durchzuspielen. Nie hätte ich damit gerechnet, dass Nintendo und Intelligent Systems das Spiel so aufwendig und so liebevoll neu auflegen würden. Für mich als langjährigen Serienfan geht ein Traum in Erfüllung.


Die Geschichte bringt uns nach Rohlingen, wo der Legende nach ein uralter Schatz verborgen sein soll. Auf ihrer Reise durch die Provinzen des Pilz-Königreichs macht Prinzessin Peach in ebendieser Hafenstadt halt und stößt auf eine mysteriöse Schatzkarte. Von der Abenteuerlust gepackt lädt sie Mario dazu ein, sich ihr anzuschließen. Bei seiner Ankunft ist von der Prinzessin jedoch nichts zu sehen. In der Hoffnung, auf diesem Wege auf Peach zu stoßen, nimmt unser schnauzbärtiger Held nun die Jagd nach den legendären Sternjuwelen auf.


Anders als für Mario-Spiele üblich nimmt die Handlung in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor eine wichtige Rolle ein. Kämpfe und Erkundung machen zwar den Großteil des Gameplays aus, doch ohne die einzigartigen Schauplätze, Figuren und Geschichten wäre die Reise nur halb so schön. Der Ton ist serientypisch humorvoll gehalten, allerdings versteht es das Spiel auch, eine gewisse Ernsthaftigkeit zu bewahren. Das wertet die Charaktere von bloßen Witzfiguren zu liebenswerten Persönlichkeiten auf und verleiht der papierenen Diorama-Welt ihren Tiefgang.


Die Suche nach den Sternjuwelen führt Mario und Co. zu den außergewöhnlichsten Orten

© Nintendo

Man nehme Rohlingen als Beispiel. Die Mauern dieser heruntergekommenen Gangster-Stadt sind mit Graffiti beschmiert; die Gassen voller Müll und Pfützen; Taschendiebe treiben ihr Unwesen. Es ist unwahrscheinlich, solch einen Ort in den Hauptspielen zu finden und das macht Mario-Rollenspiele wie dieses zu etwas ganz Besonderem. Es zeigt, zu wie viel mehr das Mario-Universum imstande ist, wenn der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Dies merkt man auch allen anderen Facetten des Spiels an, insbesondere den vielseitigen Charakterdesigns.


Spielerisch erwartet euch eine große Wundertüte an abwechslungsreichen Szenarien und Kulissen. Um voranzukommen, werdet ihr auf der Oberwelt Platforming-Passagen bewältigen und Rätsel lösen müssen. Glücklicherweise ist Mario nicht allein unterwegs, sondern kann auf die Hilfe seiner Partner bauen, die er im Laufe der Reise kennenlernt. Koopio etwa kann mit seinem Panzer weit entfernte Ziele treffen, Aerona dagegen Teile der Umgebung wegblasen und so Geheimnisse aufdecken. Dank dem neuen Partner-Rad könnt ihr eure Gefährten nun im Handumdrehen austauschen.


Vorhang auf für den Star der Show


Kommt ihr in Kontakt mit einem Gegner, wechselt das Spiel zum Kampfbildschirm, der wie eine Theaterbühne aufgebaut ist. Zugweise greifen hier Marios Team und die Gegner die jeweils andere Seite an, bis die KP einer Seite auf 0 fallen. Der Kampfablauf mag zwar klassisch für Rollenspiele sein, die Ausführung hat allerdings einen zusätzlichen Aspekt, der auszeichnend für die Mario-Vertreter ist: das sogenannte Action-Kommando. Drückt oder haltet ihr den angezeigten Knopf zur richtigen Zeit, verstärkt ihr euren Angriff oder ermöglicht diesen erst überhaupt.


Auf manche Gegner sollte man besser nicht draufspringen

© Nintendo

Das Action-Kommando zu beherrschen, ist oftmals schon die halbe Miete und peppt die rundenbasierten Kämpfe ordentlich auf. Dies gilt auch für die Defensive. Drückt ihr kurz vor einem gegnerischen Treffer den A-Knopf, nehmt ihr weniger Schaden als gewöhnlich. Traut ihr es euch zu, könnt ihr stattdessen aber auch den B-Knopf drücken und so den Angriff kontern, was jedoch ein extrem genaues Timing erfordert. Dieses „High Risk, High Reward“-Prinzip dürfte gerade den Profis viel Freude bereiten und ist ein Punkt, in dem sich das Kampfsystem im Vergleich zum ersten Serienteil weiterentwickelt hat.


Zusätzlich dazu hat Paper Mario: Die Legende vom Äonentor etwas eingeführt, das sich Trick-Kommando nennt. Während das Action-Kommando notwendig ist, um Aktionen auszuführen, ist das Trick-Kommando optional, aber lässt Aktionen stylisher aussehen. Das kommt gut beim Publikum an, welches die Kämpfe eures Abenteuers mitverfolgt. Könnt ihr den Zuschauern imponieren, sammelt ihr mehr Sternenenergie, welche für den Einsatz von Sternattacken benötigt wird. Stellt sie euch als mächtige Spezialangriffe vor, die euch aus der Patsche helfen können.


Das Theaterbühnen-Setting wird auch noch auf weitere Weise clever ausgenutzt. Fans werfen euch hin und wieder Münzen oder Heilitems zu. Unruhestifter dagegen wollen euch sabotieren. Noch dazu kann es vorkommen, dass Teile des Bühnenbilds umkippen, was Schaden verursacht, und andere Effekte eintreten, weil etwas von der Decke fällt oder die Nebelmaschinen losgehen. In keinem anderen Serienteil sind die Kämpfe so dynamisch und ausgeklügelt wie in diesem, was sie bis zum Spielende zu einem wahren Genuss macht.


Sammelt ihr 100 Erfahrungspunkte, steigt ihr im Level auf und könnt einen eurer Werte erhöhen

© Nintendo

Synonym mit klassischem Paper Mario sind die Orden, die Mario ausrüsten kann. Orden lassen sich auf der Oberwelt finden oder in Shops kaufen und verleihen euch in oder außerhalb von Kämpfen bestimmte Fähigkeiten wie starke Angriffe oder passive Effekte, die euch heilen oder gegnerische Angriffe öfter daneben gehen lassen. Um sie auszurüsten, braucht ihr Ordenpunkte, und um die Techniken im Kampf einzusetzen, Blütenpunkte. Das Aufleveln dieser Werte und das Management von Orden bereitet mir immer wieder große Freude, denn es fügt eine zusätzliche strategische Ebene hinzu.


Neben der Hauptgeschichte bietet Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auch einige optionale Nebenaktivitäten. Die größte Anlaufstelle dafür ist die Job-Agentur, wo ihr Anfragen von Bewohnern aus allen Ecken der Papierwelt annehmen könnt. Die meisten Aufgaben sind zwar kaum der Rede wert, aber sie alle helfen ungemein beim World-Building und der zusätzlichen Charakterisierung von Figuren. Solltet ihr einmal nicht weiterwissen, kann euch neuerdings eine schlaue Maus ein paar Hinweise geben. Die langen Laufwege müsst ihr aber nach wie vor selbst auf euch nehmen.


Noch dazu gibt es Insignien der Sonne zu sammeln, welche eure Partner stärken, sowie Sternsplitter zu finden, die ihr gegen seltene Orden eintauschen könnt. Diese Sammelgegenstände schalten im Nintendo Switch-Remake obendrein Galerien frei, in denen ihr den Soundtrack des Spiels anhören und Konzeptzeichnungen betrachten könnt, was eine gern gesehene Geste ist. Für hartgesottene Kämpfer stehen die berüchtigten Duellkerker bereit, 100-Prozent-Jäger dürfen sich am Vervollständigen von Kochbuch sowie Lexikon versuchen und darüber hinaus gibt es noch mehr zu entdecken.


Luigi erlebt im Laufe des Spiels sein ganz eigenes Abenteuer und erzählt nur zu gerne davon

© Nintendo

Falls ihr im Laufe des Abenteuers irgendwann einmal Hilfe benötigt, weil ihr nicht wisst, wo es weitergeht, weil ihr bestimmte Sammelitems nicht findet oder weil ihr euch zu schwach fühlt, dann kann euch das Spiel unter die Arme greifen. Einerseits helfen euch die in und unter Rohlingen verteilten Wahrsager, andererseits wurden im Remake noch weitere Spielhilfen implementiert. Zu jeder Zeit können euch eure Partner nun Hinweise fürs Weiterkommen geben und ein neu hinzugefügter Kampf-Coach-Toad übt mit euch das richtige Action-Kommando-Timing.


Ein häufig genannter Kritikpunkt am Spiel ist das „Backtracking“, also das (mehrmalige) Zurückkehren an bereits bekannte Orte. Ein neuer Raum, welcher Abkürzungen zu allen wichtigen Orten beherbergt, sollte dem Problem entgegenwirken, geht meiner Meinung nach aber nicht weit genug. Dieser Ansatz erleichtert nämlich den Hin-, aber nicht unbedingt den Rückweg. Hier hätte ich mir die Möglichkeit gewünscht, von überall zurück nach Rohlingen reisen zu können – vielleicht durch ein Item oder so etwas. Das hätte mir einige Nerven erspart.


Einer der schönsten Nintendo Switch-Titel


Zu guter Letzt sei über den wohl beeindruckendsten Teil dieses Remakes gesprochen: die audiovisuelle Präsentation. Das Originalspiel hat einen fast schon zeitlosen Stil, den man wohl ohne viel zusätzlichen Aufwand hätte übernehmen können, und einen geliebten Soundtrack mit großem Ohrwurmcharakter. Nichtsdestotrotz haben sich Nintendo und Intelligent Systems dazu entschieden, die Optik komplett zu überarbeiten, um sie auf den neuesten Stand zu bringen, und die Musik neu aufzunehmen und um völlig neue Stücke zu erweitern.


Hier und dort lassen sich Verweise an das erste Paper Mario finden, was Serienfans mit Sicherheit ein Lächeln aufs Gesicht zaubert

© Nintendo

Im Laufe meines Spieldurchlaufs habe ich mich immer wieder selbst dabei erwischt, für einen Moment innezuhalten und einfach nur die wunderschön gebastelte Umgebung zu bewundern oder mich über die neu hinzugefügten Animationen von Charakteren zu amüsieren. Die Neuauflage schlägt dabei eine Brücke zwischen dem Stil des Originals und der komplett papierenen Optik aus Paper Mario: The Origami King und dürfte damit die meisten Serienfans glücklich stimmen. Moderne Licht- und Schatteneffekte sowie Reflexionen machen jede Kulisse zu einem Augenschmaus.


Die Mühe, welche in den modernisierten Soundtrack gesteckt wurde, ist für mich aber ganz klar die größte Überraschung an dieser Neuauflage. Die neuen Arrangements, welche mit Live-Instrumenten aufgenommen wurden, heben die vertrauten Melodien auf ein neues Level und die vielen neu komponierten Tracks helfen dabei, jede Situation des Abenteuers passend zu unterstreichen. Man ist sogar so weit gegangen, mehrere Varianten der Kampfmusik für jedes Kapitel zu erstellen, was ich nicht genug loben kann. Ein solcher musikalischer Aufwand ist für Remakes unüblich.


Abseits von verschmerzbaren Slowdowns in vereinzelten Zwischensequenzen sind mir technisch keine Probleme untergekommen. Manch einer mag sich daran aufhängen, dass das Remake auf der Nintendo Switch nur mit 30 FPS anstelle der 60 FPS vom Original läuft, aber einen Aufschrei sehe ich hier nicht als gerechtfertigt. Die geringere Bildrate hat nämlich keine spürbare Auswirkung auf das aktive Gameplay und ist mir für lange Zeit nicht einmal aufgefallen. Wenn dieser Schritt nötig war, um die ausgefeilte Optik zu bieten, dann ist das ein Opfer, das ich gerne in Kauf nehme.

Unser Fazit

9

Geniales Spiel

Meinung von Daniel Kania

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor ist eines der besondersten Mario-Abenteuer, die jemals erschaffen wurden. Dass gerade dieses Spiel, welches kein Blatt vor den Mund nimmt und Spielern aufgrund seiner einzigartigen Welt und Story im Gedächtnis geblieben ist, doch tatsächlich in modernem Gewand neu aufgelegt wird, grenzt fast schon an ein Wunder. Und dass besagtes Remake dann auch noch so aufwendig und liebevoll umgesetzt wurde, ist etwas, das sich die meisten Serienfans – mich eingeschlossen – wohl niemals zu träumen gewagt hätten. Dieses Spiel ist ein großartiger Einstiegspunkt in das Rollenspiel-Genre und eine außergewöhnliche wie auch witzige Mario-Erfahrung, der jeder Fan eine Chance geben sollte. Dies gilt umso mehr für dieses Remake, welches die Spielerfahrung mit neu hinzugefügten Hilfsoptionen sowie Quality-of-Life-Anpassungen zugänglicher denn je gemacht hat. Inhaltlich einzigartig, audiovisuell wunderbar, technisch sauber – Paper Mario: Die Legende vom Äonentor kriegt auf der Nintendo Switch einen großen Daumen nach oben.
Mein persönliches Highlight: Der Aufwand, der in die audiovisuelle Überarbeitung des Spiels geflossen ist

Bestelle dir jetzt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Awards

Spiele-Hit

Die durchschnittliche Leserwertung

3 User haben bereits bewertet

Kommentare 53

  • guybrush

    Mighty Pirate

    Ich freue mich mega drauf! Endlich kann ich den Titel nachholen, es wird megaaa! :*


    Daumen Hoch an Nintendo, dass die diesem Titel so viel Liebe geschenkt haben, vor allem für alle die ihn noch nie gespielt haben! <3

  • Tremo

    Turmheld

    Der Test liest sich richtig gut.Wird sich im laufe des Jahres mit Sicherheit noch gekauft. Allen anderen schon mal viel Spaß zum Release.

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Sehr gut geschriebener Test und eine 9 als Bewertung sehr gut.

    Kenne schon die Gamecube Version und freu mich mega auf Donnerstag um PM Die Legende vom Äonentor wieder und in noch schöner zu spielen.

  • LegendaryFabii

    Hylianer

    Nur noch 2 Tage für mein GOTY :love:

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    Ich habe es ebenfalls vorbestellt. Freue mich auf das großartige Papier-Abenteuer mit Mario! :mario: <3

  • Cr1t1c4l H1T5

    Turmheld

    noch 2 Tage :love:

  • EdenGazier

    Shangria Frontier Wuhaa

    So ein Fazit - hätte ich mir auch für Final Fantasy Remake 7 gewünscht


    Exakt so….


    Aber ich freue mich wie ein Schnitzel auf Paper Mario

  • BANJOKONG

    Jrpg's Hunter!

    must have! :thumbup:

    Day one ! :mario:

    endlich kann ich das nach 16 oder 18 jahren wieder zocken !

  • Frog24

    YER DONE!

    Eine Frage zu Barbara (ich pack es mal im Spoiler rein)


  • Crow

    Der schwarze Vogel

    Keine 10?
    Skandal.

    Das Backtracking ist für die Main Story überschaubar. In Chapter 4 ist es sinnvoll in Bezug auf Atmosphäre und Kapitelaufbau. Zum Ende ist es vorhanden, aber kein Dealbreaker, insb. da es auch cool ist, paar alte Orte wieder zu besuchen und sich neue Dialoge anzuhören sowie ggf. Aufträge gleich mit zu erledigen. D

    Für mich nach wie vor eins der besten Nintendo ever.

  • Daniel Kania

    Fröhliche Elfe

    Frog24 Ich habe das deutsche Skript zwischen Original und Remake verglichen und kann dir sagen, dass es hier genau wie im Englischen Anpassungen gibt, damit es näher am japanischen Original ist und somit ...



    Hoffe, damit ist deine Frage beantwortet. :)

  • Waddle Dee

    Back to the Future

    Schon 5 mal heute Werbung bei Joyn dafür bekommen. Dann werde ich es wohl nun kaufen. :D

  • Lycanroc

    Average Nintendo Enjoyer

    Freue mich auf Donnerstag :love:

  • Nico.98

    Meister des Turms

    Freue mich schon sehr.

  • Vala

    Turmritter

    Wie lang ist das Spiel? Und der Schwierigkeitsgrad ist hoffentlich nicht zu einfach?

  • Daniel Kania

    Fröhliche Elfe

    Vala Die Spielzeit kommt drauf an, wie viel man von der Spielerfahrung mitnehmen möchte. Ich habe Hauptspiel + viele (aber nicht alle!) Nebenaktivitäten gemacht und war schlussendlich bei 35h, was etwas über dem Durchschnitt von modernen Mario-Rollenspielen liegt. Mein Origami King-Durchlauf etwa war kürzer.


    Schwierigkeit ist immer subjektiv, ich möchte aber behaupten das Spiel hat eine ausgewogene Balance. Wenn es einem dann aber doch zu leicht oder zu schwer ist, kann der Schwierigkeitsgrad zu jeder Zeit durch Orden künstlich hoch- oder runtergeschraubt werden. Sowieso erlauben die Orden sehr viel Individualisierung der Spielerfahrung und bieten Potenzial für Challenge Runs.

  • Sebi.L.

    Meister des Turms

    Sehr schöner Test! Das Spiel wird ein Fest! :mario:

  • Vala

    Turmritter

    Vala Die Spielzeit kommt drauf an, wie viel man von der Spielerfahrung mitnehmen möchte. Ich habe Hauptspiel + viele (aber nicht alle!) Nebenaktivitäten gemacht und war schlussendlich bei 35h, was etwas über dem Durchschnitt von modernen Mario-Rollenspielen liegt. Mein Origami King-Durchlauf etwa war kürzer.


    Schwierigkeit ist immer subjektiv, ich möchte aber behaupten das Spiel hat eine ausgewogene Balance. Wenn es einem dann aber doch zu leicht oder zu schwer ist, kann der Schwierigkeitsgrad zu jeder Zeit durch Orden künstlich hoch- oder runtergeschraubt werden. Sowieso erlauben die Orden sehr viel Individualisierung der Spielerfahrung und bieten Potenzial für Challenge Runs.

    Danke für die Info klingt ja Recht interessant 🙂 ich glaube ich gebe dem Spiel ne Chance 😁

  • dr.retro

    Gaming since 1985

    Ist es ein Remake? Sieht für mich nach einem Remaster aus.

  • Darkseico

    Nintendo Fan

    Da gucken die scalper blöd mit ihren überteuerten Preisen von der GameCube Version. :D

    Ich habe zwar die Originalversion hier aber freue mich am Donnerstag diese Version spiele zu können. :)

  • Dscheysn

    Turmheld

    Danke für den Test!

    Das Remake fühlt sich an, wie ein Liebesbrief an dieses Spiel

    Alleine die Soundtrack Remaster, dass Charaktere jetzt ne Rückseite haben, die ganzen kleinen neuen Animationen mit so viel Personality und so viel, was getan wurde, um den Paper Look zu perfektionieren

    Ich freu mich riesig :mario:

  • Lynnie

    Turmheld

    Für mich eine klare 10. Ein Meisterwerk und Peak des Paper Mario Franchises. Ich beneide jeden der es zum ersten Mal erleben darf.

  • Phil46

    Turmfürst

    Ich freue mich auch schon, wird auch mein erstes Paper Mario sein das ich spiele.

  • frutch

    erwachsenes Kind

    Als Kind war ich, warum auch immer, sehr abgeneigt gegenüber dem Papierstil. Hab mir dadurch offensichtlich eine wahre Perle entgehen lassen. Die Preise fürs Original sind mit der Zeit immer höher geschossen und emulieren wollte ich es nicht. Da kommt die Neuauflage für die Switch wie gerufen. Ich freu mich drauf!

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Ich freue mich auch schon, wird auch mein erstes Paper Mario sein das ich spiele.

    Ach du schei...... :huh:

    What the F... :huh:

    Dein allererstes Paper Mario,na hoffentlich ist bald Donnerstag ^^

  • SwiftWind82

    Turmbaron

    Ich habe den Test bewusst nicht gelesen, sondern nur das Fazit, damit ich nicht zu viel über das Game erfahre :D

    Der Hype ist aber nochmal um 3 Stufen gestiegen.

    Freu mich schon auf Donnerstag.

    wird Premiere für mich

  • Lehran

    Turmheld

    Na super... vielen Dank... Eigentlich wollt ichs mir doch nicht kaufen, aber jetzt bin ich am Zweifeln ;(

  • Puma

    Turmheld

    Ich habe damals das Original auf dem Cube gespielt. Ich kann mich noch sehr gut erinnern. Das Ende habe ich nie gesehen. Grund war der finale Kampf. Ich habe es Tage/Wochen/Monate versucht. Den Boss habe ich nicht besiegen können. Damals konnte man nicht so einfach im Netz nach der Lösung suchen. Jetzt habe ich die Chance das Ende zu sehen. Freue mich riesig darauf. Der Test ist auch super. Kann nix mehr schief gehen.

  • David_U

    Nintendo =) <3

    Ich kann es nicht mehr erwarten :* Ich warte schon sehnsüchtig auf meine Lieferung von Nintendo und bin auch sehr gespannt auf die Bastel-Kampfszene <3 Das Paper Mario meiner Kindheit <3

  • InSaNe

    Turmbaron

    dr.retro ist ein Remake, schon wieder jemand der Remake von remaster nicht unterscheiden kann, langsam nervt es nur noch.

  • AlexWoppi

    Turmbaron

    Wie hoch soll denn die Spielzeit sein?

  • InSaNe

    Turmbaron

    AlexWoppi ca. 40 Stunden +

  • GlikeFu

    Turmritter

    War schon damals aufm Gamecube nicht meins, kein Bedarf.

    Allen Anderen viel Spaß damit.

  • AlexWoppi

    Turmbaron

    InSaNe sehr gut, dann sind die 50 Tacken gut investiert.

  • Ashen Wanderer

    Turmfürst

    Lehran Nicht zweifeln, zugreifen ^^ Es ist eines der besten Spiele aller Zeiten und jetzt sogar in noch hübscher. Ich werde mir über die Zeit sogar mehrere Kopien kaufen, in der Hoffnung, dass durch den Erfolg irgendwann nochmal ein Paper Mario dieser Art erscheint :rover:

  • Icefox

    Turmbaron

    Sind ja super Wertungen und schön, mal wieder ein klassisches Paper Mario spielen zu können :)

    Habe es damals auf dem Cube ebenfalls nicht gespielt und freue mich drauf!

  • dr.retro

    Gaming since 1985

    InSaNe


    Es ist 1 zu 1 das gleiche Spiel wie vom GameCube. Demnach ein Remaster.


    Final Fantasy 7 Remake und Rebirth sind Remakes, da sie komplett neu entwickelt und designt worden sind.


    Gibt sogar Videos die so etwas erläutern. Demnach weiß ich es wohl. Also halt mal den Ball flach.

  • Lycanroc

    Average Nintendo Enjoyer

    Nein, es ist nicht das selbe Spiel, wie auf dem GameCube. Es basiert auf der Engine von Origami King, nicht vom Original und wurde dementsprechend komplett neu entwickelt. FF7 Remake und Rebirth sind auch, trotz des Namens, nicht wirklich Remakes im klassischen Sinne, sondern eher Neuinterpretationen des Originals.

  • Daniel Kania

    Fröhliche Elfe

    dr.retro  InSaNe Die Industrie und breitere Videospiel-Community kann sich nicht auf klare Definitionen von Remaster, Remake, etc. einigen, weshalb die Grenzen verschwimmen. Was für die einen ein Remaster ist, sehen andere als Remake und was manche als Remake erachten, wird von einigen als Reimagining eingestuft.


    Katalysator für den modernen Diskurs in diesem Thema war meiner Meinung nach Square Enix mit Final Fantasy 7 Remake, was den Rahmen davon gesprengt hat, was ein Remake überhaupt sein muss/soll. Seitdem gibt es viele verzerrte Ansichten und am Ende des Tages hilft die bloße Einordnung in "Remaster oder Remake" auch keinem so wirklich.


    Denn es geht um den Grad der Änderungen und Verbesserunge und den erfährt man nur, wenn man sich genauer mit der Materie auseinandersetzt. Ist das gleiche Spiel wie bei Wertungsnoten. Eine "9" alleine sagt nichts über den Inhalt aus. Man sollte sich Tests genau durchlesen und dann entscheiden, ob das Gesagte einen anspricht oder nicht.

  • dr.retro

    Gaming since 1985

    Lycanroc


    Nach dieser Logik sind die Final Fantasy Pixel Remaster auch Remakes, was ja nun völliger Blödsinn ist. Von daher gehe ich mit Daniel Kania noch am ehesten d'accord, es ist nicht klar definiert und wie man liest, wird es von jederman unterschiedlich interpretiert.

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    dr.retro

    Laut Wikipedia reicht bereits das Austauschen von Texturen, um als Remake durchzugehen.


    Eine offizielle Definition gibt es nicht. Wie Daniel Kania geschrieben hat, jeder Entwickler/Publisher kann selbst entscheiden, wie er sein Spiel benennt. So könnte man FF7 auch als Reboot bezeichnen. Laut Wikipedia ist das neue Paper Mario ein Remake.

  • Lycanroc

    Average Nintendo Enjoyer

    Lycanroc


    Nach dieser Logik sind die Final Fantasy Pixel Remaster auch Remakes, was ja nun völliger Blödsinn ist.

    Ich habe mich mit diesen Versionen bisher nicht beschäftigt, daher kann ich zu den Final Fantasy Pixel Remastern nichts sagen, aber Paper Mario ist nun mal ein klassisches Remake. Wenn nur Remakes im Stil von Final Fantasy VII als solche akzeptiert werden, dann gäbe es eben nur Final Fantasy VII Remake, Rebirth und Resident Evil 2, 3 und 4 :dk:

  • Lehran

    Turmheld

    Lehran Nicht zweifeln, zugreifen ^^ Es ist eines der besten Spiele aller Zeiten und jetzt sogar in noch hübscher. Ich werde mir über die Zeit sogar mehrere Kopien kaufen, in der Hoffnung, dass durch den Erfolg irgendwann nochmal ein Paper Mario dieser Art erscheint :rover:

    Ich habs ja damals schon aufm GameCube gespielt - drum wollte ichs mir eigentlich nicht nochmal holen :D

    Vermutlich schlag ich jetzt dann halt doch mal zu, sobald mir die Spiele ausgehen...

  • InSaNe

    Turmbaron

    dr.retro es wurde komplett in einer anderen engine erstellt, guck dir mal das originalspiel an, da gab's das alles so mit Papier nicht.

    Es ist ein remake= gleiches Spiel in anderen engineering nachgebaut.


    Aber ja, einige hier sind schlauer als die Entwickler und können, wollen es nicht wahrhaben.


    dr.retro also wenn man die Unterschiede vom gamecube und switch version nicht sieht und sagt das es das gleiche ist, dann weiß ich auch nicht, sollte man vielleicht mal genauer hinsehen.


    Es wurde in der tok engine komplett wie das original nachgebaut= völlig von Grund auf neu entwickelt

  • dr.retro

    Gaming since 1985

    playersdestiny


    Und wer macht Wikipedia Einträge? Alle User, die Zugang dazu haben, also gefährliches Halbwissen.


    InSaNe


    Dann zeig mir mal eine verlinkte Aussage eines Entwicklers vom Spiel, der von Remake spricht.


    @'Lycanroc'


    So sieht es aus. So ist meine Definition. Da haben SE und Capcom die Begriffe nun mal für mein Verständnis definiert.


    Remake: von Grund auf neu erstellte Spielewelt, die auf ein bekanntes Spiel basiert. Beispiele wurden genannt.


    Remaster: aufgehübschte Version, oftmals in HD, eines Originals. Final Fantasy Pixel Remaster oder auch Final Fantasy 8. Letzteres musste ja auch komplett neu entwickelt werden, weil der Quellcode (?) nicht mehr zur Verfügung stand. Nach der Definition die mir manche hier aufschwatzen wollen, ist es ja dann auch ein Remake.


    Was ist denn dann Xenoblade Chr. 1 für die Switch für euch? Remaster? Remake? Hat schließlich ein neues Gebiet gegenüber dem Original.


    Lasst mir doch meine Meinung. Hab mich doch mit der treffenden Aussage von Daniel Kania einsichtig gezeigt. Das können andere scheinbar nicht.

  • playersdestiny

    DestinysPlayer

    dr.retro

    Dieses „Halbwissen“ wird ständig gelesen, geprüft, ergänzt und notfalls korrigiert. Das ist weitaus weniger gefährlich als ein Forum.

  • Vala

    Turmritter

    Worüber wird hier diskutiert? Ich glaube nicht das diese Diskussion was bringt oder wen interessiert.

  • InSaNe

    Turmbaron

    dr.retro zum Glück gibt es Technik Videos dazu von Digital foundry, da sieht man was alles gemacht wurde, also hör auf quatsch zu posten, das es wie das original ist und nur ein remaster sei.


    Hast es ja schon selbst erkannt, Remake = von Grund auf neu erstellt und das wurde ja hier auch mit der tok engine gemacht.


    Einige sind aber lernresistent.

  • Iggy-Koopa

    Nintendo Freak

    Frog24

    Angeblich, soll es jetzt überall gleich sein.


    Daniel Kania

    Wollte auch mal nachfragen, was war der Grund, warum es keine 10 wurde?

  • Alphatac

    Turmbaron

    Auf dass das Spiel alle Rekorde bricht 🙌

  • qinn

    Turmzyniker

    Da meine Wii neben der Switch noch am TV hängt, werde ich mir wohl die 60 € sparen und das Original spielen.

  • BANJOKONG

    Jrpg's Hunter!

    Vayne

    Viel spaß damit :thumbup:

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Vayne

    Wirst hoffentlich deine freude mit Paper Mario haben,ist einer der besten Teile der Reihe.